Bezahlen mit dem Handy: Dt. Provider kooperieren

Das Bezahlen mit dem Handy soll endlich durchstarten. Die deutschen Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica O2 planen die rasche Gründung eines gemeinsamen Unternehmens, um dieses Ziel zu erreichen, berichtet das 'Handelsblatt'. mehr... Mpass Mpass

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"NFC-Aufklebers kompatibel gemacht werden" wie verbindet es sich mit dem jeweilige Handy drahtlos, verschlüsselt, personalisiert und sicher?
 
@DUNnet: is ne gute frage und würde mich auch interessieren... :-)
 
@DUNnet: Vielleicht bekommt man dann eine SMS auf die man antworten muss um den Bezahlvorgang zu bestätigen. Bei Handys die NFC unterstützen kann dieser Schritt dann wegfallen.
 
@DUNnet: die antwort ist so einfach wie genial: gar nicht! das wird nen sticker mit nem nfc chip sein dessen seriennummer an diese MPass firma weitergeleitet und dort freigegeben wird. so kannst du bezahlen aber deine identität ist nur dem abwickelnden unternehmen bekannt! edit: möglicherweise schicken sie dir noch ne sms zur bestätigung!
 
@bamesjasti: soweit ich das verstanden habe, schickt dann MPass dem jeweiligen registriertem Handy eine SMS und der shop muss irgendeine Angabe aus dieser SMS eingeben, so dass man auch sicherstellen kann, dass nicht nur dieser Aufkleber irgendwo rumfliegt.
Ist dann halt umso wichtiger, dass das eigene Handy gut abgesichert ist gegen Zugriff von außen ...
 
@JoePhi: korrekt. Es soll ein System, basierend auf "Verified by VISA" verwendet werden.
 
@bamesjasti: Okey, weil das ganze mit Dem Handy in Verbindung gebracht wird, wirkt es als ob diese zusammenarbeiten und das Handy vll. sogar als Auth. benutzt wird! Aber dann kann ich mir auch einfach so einen NFC Chip sonst wo dran kleben statt an mein Handy...
 
@DUNnet: das handy arbeitet ja mit dem chip zusammen - nur eben über den umweg einer sms
 
Wow, endlich ! In einem afrikanischen Entwicklungsland ist das schon Standard, weil's billiger ist als Geld+Kreditkarten zu drucken (TV-Doku vor ein paar Wochen). Aber selbst die Kreditkarten sind bei uns noch nicht vollständig verbreitet. Stattdessen wird immer noch auf dem (unsicheren+unversicherten) EC-Mist rumgeritten, den im EU-Ausland keiner annimmt.
 
@pubsfried: Jaaaa, Kreditkarte ist ja auch deeeeutlich sichererererer!!!einself!
 
@Blaulicht110: hab ich ja nicht behauptet, aber es ist VERsichert. Und es ist ein weltweit einheitl. System.
 
@pubsfried: Die Sache mit den Kreditkarten ist ja folgendes: In den USA habe ich zu einem Konto eine Kreditkarte. Von diesem kann ich per Debit (Direktabbuchung vom Konto) oder Credit (zahlen auf Kredit mit einer festgelegten maximal-Rate pro Monat) zahlen.
In Deutschland kaufen die Leute nicht so auf pump wie in den USA oder anderswo, und alleine die nicht gegebene Möglichkeit per Debit zu zahlen macht diese unattraktiv für Deutschland. Da nehme ich lieber meine kostenlose EC-Karte für, bei der ich ab einem Betrag von 50€ immer mit PIN bezahlen muss. Bei der Kreditkarte brauche ich nur eine Unterschrift (ausser zum überteuerten Geld abheben).
 
@pubsfried: Naja die EC-Karte ist gratis, die Kreditkarte nicht. Wenn ich die Kreditkarte überzieh kann das teuer kommen, wenn ich bei der EC-Karte überzieh ist das fast wurscht. Ja ich bin mir bewusst das es auch PrePaid-Kreditkarten gibt, aber wenn man sich die Infotexte durchliest, sind die meistens gar teurer als eine normale... Ausserdem seh ich ehrlich gesagt noch immer keinen Grund mir eine Kreditkarte zu besorgen, noch dazu, wo ich weiss das ich nicht plane in Zukunft ins "EU-Ausland" zu gehen, aber die Frage ist, wie lange bleibt EU-Ausland denn EU-Ausland? Sind wir denn nicht schon Türk-Inland? Wie lange bleibt denn die EU eigentlich noch bestehen? Eurobons... hilfreich oder tödlich? Warum ist auf dem deutschen Reisepass der Reichsadler drauf? Warum ist deren Staatsangehörigkeit Deutsch und nicht Deutschland? Wie sollten ihr, meine liebsten Nachbarn, euer Nazissenimage jemals ablegen wenn ihr es quasi jeden unter die Nase reiben müsst? (Manche Websites meinen ja sogar, dass Deutschland nicht existiert, es nur eine Art Kosename ist) ... Beschäftigt sich jemand damit? Nein, Fragen über Fragen, aber niemanden kratzt es... Aus diesem Grund benutzen wir im EU-Inland den "EC-Mist", weil es niemanden kratzt ;) Mich kratzt es aber, warum ich eine Kreditkarte besitzen sollte, na dann schiess mal los :)
 
@Ðeru: Naja ich habe eine Kreditkarte. Und zahle nichst dafür. Ist von meiner Bank aus Kostenlos und auch das Geld abheben mit der Kreditkarte ist für mich kostenlos
 
@Lon Star: Okay, das klingt gut. Meine Bank würd da pro quartal eine Gebühr fordern. Sogar die Telekom bietet Visa-Karten an, für 3€ im Monat, das sind dann 36€ im Jahr, das würd aber wieder zu den teureren gehören, denk ich, aber da könnt ich zB auch PayBox verwenden, damit zahlt man auch übers Handy und es kostet 20€ im Jahr... Bei manchen Providern ist das aber schon im Tarif includiert, quasi kostenlos, aber das merkt man natürlich auch beim Tarif, wenn dann zB keine inetflat dabei ist. :)
 
@Ðeru: EC überziehen = Wurscht ?? Wenn Dir 7-19% Zinsen egal sind, bitte !
 
@pubsfried: Wenn ich meine EC überzieh is das wurscht, weil ich keinen Überziehungsrahmen hab. Die Bank holt sich einfach das Geld zurück und fertig. Kann natürlich vorkommen das ab und zu etwas unbezahlt bleibt, aber kann ich ja nichts dafür wenn der Aldi ab und zu ne Woche braucht um das abzurechnen ... Bis dann ein Brief mit nem Erlagschein und einer Drohung einflattert, stehen die nächsten Finanzmittel schon bereit... also alles cool und so ;) ... Wir reden doch hier über die normalen Girokontenkarten mit Maestrofunktion, oder? Steht zumindest EC drauf ^^
 
@pubsfried: Danke für die schonungsslose Analyse
 
@pubsfried: Dort benutzt man aber keinen Aufkleber o.Ä., sondern eine modifizierte SIM-Karte.
Ich bin mal auf die Sicherheitslösung dieser Bezahlmethode gespannt.
Falle es über GPRS/GSM läuft sehe ich arge Probleme (Falle es jmd. noch nicht weiß: GSM/GPRS ist live (over-air) crackbar (in ein paar Sekunden)).
Hoffentlich wird hier (da es ja um Geld geht) mal etwas mehr Wert auf Sicherheit gelegt.
Für Interessierte in GSM Security kann ich CRE Folge 179 empfehlen: http://chaosradio.ccc.de/cre179.html
 
@maehze: ich denke, dass das Prinzip wohl näher an RFID ist, als an GSM/GPRS... Wobei es auch bei RFID so gewissen Sicherheitsprobleme gab/gibt.
 
@pubsfried: ec karten werden im moment nach und nach aus dem verkehr gezogen - ich hab schon eine mit dem vpay system und die alte wurde letzte woche gesperrt
 
@pubsfried: Kreditkarte ist doch nicht sicherer?! Mit meiner Kreditkarte kann jeder bezahlen, wenn er sie in die Finger bekommt. Mit meiner EC-Karte kann keiner etwas anfangen, da derjenige auch noch meine PIN kennen müsste.
 
@sushilange: Wenn der Shop nicht das "Zahlen per Unterschrift" unterstützt. Also die Variante "Elektronisches Lastschriftverfahren" (ELV). Dort werden die Unterschriften gesammelt und ERST ZU SPÄTERER ZEIT (!) zur Bank gebracht. Das heißt du kannst ein blankes Konto haben und was für 500 € per ELV kaufen. Es wird ohne Probleme durch gehen! Die Bank ist nicht mal rechtlich verpflichtet deine Adressdaten rauszugeben damit das Geschäft dich mahnen kann. Die Bank machts aber wahrscheinlich trotzdem, sie darf das in dem Falle.
 
@sinni800: Verstehe deinen Kommentar nicht. Hast du vllt. den falschen blauen Pfeil angeklickt? :D
 
@sushilange: Dein Kommentar: "Mit meiner EC-Karte kann keiner etwas anfangen, da derjenige auch noch meine PIN kennen müsste." Was ich sagen will: Nicht ganz richtig, wenn der Laden das Zahlen per Unterschrift -> ELV unterstützt, dann geht es wieder. Ich wäre dafür Banken würden optional kleine Passbildchen auf die Bankkarten drucken. In den USA machen die das auch um eben dieser Art von Kreditkartenbetrug wenigstens zu einem großen Teil vorzubeugen.
 
@sinni800: Achso. Weil du hast mir nur erklärt, welche Nachteile für den Laden entstehen, weil er vllt das Geld von der Bank nicht bekommt, etc. ;-) Ansonsten ja, vereinzelt kann man noch per Unterschrift bei EC-Karte bezahlen, aber das ist selten. Ich sagte ja auch nicht, dass die EC-Karte sicher ist, sondern, dass die Kreditkarte wesentlich unsichrer ist (s. re:16).
 
@sushilange: Ja, klar ist sies. Aber das mit dem Nachteil für den Laden... Da bin ich leider etwas zu weit abgeschweift, sorry. Das passiert mir ständig ;). Ich dachte aus dem Nachteil für den Laden dass er sein Geld nicht bekommt könnte sich ergeben was für eine wirklich schlechte Identifikation gegenüber dem Kunden in diesem Moment passiert. Das ist EC wirklich sicherer. Der Laden bekommt da auch ein einfaches "ja / nein" über die Bonität des Kunden, welche von der Bank ermittelt wird (Kontostand < 0? Ja: Darf Kunde überziehen?). Mit der Kreditkarte ist es halt so ne Sache. Man muss viel mehr aufpassen ob man sie verloren hat oder nicht. Wenn man den Verlust meldet und die nicht eine betrügerische Absicht DEINERSEITS feststellen können (verloren melden -> zahlen) bist du versichert und kriegst so schnell wie möglich eine neue Karte nach Hause. Die Zahlungen werden dir hier auch wieder gutgeschrieben. Es gibt übrigens ein PIN-System bei KKs das immer mehr Anklang findet. Ich wurde schon öfters auf die Seite meiner Bank weitergeleitet und musste dort meine KK-Pin eingeben, nur um dann wieder zurück auf die Seite des Shops geleitet zu werden, um die Zahlungsbestätigung zu erhalten.
 
@sinni800: Ja ich hab bei meiner mastercard auch so einen SecureCode oder wie der heißt, fürs Online-Shoppen, aber noch nicht genutzt. Das hat man ja auch extra deshalb eingeführt, weil man eben einfach nru die Kreditkartendaten und diese dreistellige Nummer von der Rückseite brauch, um bezahlen zu können.
 
@sushilange: Jup, aber leider ist das noch der Fall. Ich hoffe diese Codes finden mehr Anklang. VIEL mehr Anklang.
 
@sushilange: Schon mal deine ex karte umgedreht? Fröhlicher magnetstreifen. Wenn der Händler Pin nicht macht kommt der magnetstreifen zum Einsatz, da reicht Unterschrift, braucht man keinen Pin. Mit v pay wollen die Banken das jetzt ja ändern. Außerdem kann ich ja fröhlich mit deiner ec karte im Web einkaufen gehen.
 
@balini: Das weiß ich. Aber mittlerweile zahlt man fast überall mit PIN. Außerdem sagte ich nicht, dass die EC-Karte sicherer ist, ich sagte, dass die Kreditkarte unsicherer ist, weil es da NUR Unterschrift gibt UND ich online oder per Telefon überall OHNE Unterschrift und OHNE Pin bezahlen kann ;-)
 
@pubsfried: bei uns sind die meisten Leute "vernünftiger" allein aus dem psychologischen Aspekt her macht es sinn auf digitales Geld und/oder Plastikgeld zu verzichten. PS:sorry hab mich verdrückt °-°" verklickt?
 
Wer weiß wie lange man dann an der Supermarkt kasse steht?
 
gabs nich schon ettliche Versuche Bezahlung per Handy zu etablieren? kann mich da zb. an Paybox erinnern, die kläglich gescheitert sind. Auch sonst ist das nix was ich in Anspruch nehmen würde, es verleitet nur zu mehr Konsum weil man den Überblick über die Einzeltransaktionen und Gesamtsumme verliert. Was schließlich auch ne Möglichkeit ist die Wirtschaft anzukurbeln. Da gehts mir nicht mal um die Sicherheit, Kreditkarte und EC Karte + Bargeld sind doch fast überall einsetzbar, wenn man mal von Saturn absieht :-)
 
@Rikibu: Das ist ja das erste Mal, dass die Anbieter wirklich direkt zusammenarbeiten und in den Geräten durch die NFC chips auch sinnvoll Unterstützung finden. Übrigens ... nur zum Verständnis: Du lehnst die Bezahlung mit dem Handy mit dem (nachvollziehbaren) Argument ab, dass es dazu führt, dass man den Überblick verliert, aber nennst gleichzeitig die doch verfügbaren Alternativen EC-Karte und Kreditkarte. Da habe ich doch genauso wenig den Überblick. Man muss sich eben grundsätzlich zusammenreissen ... eigentlich egal, wie ich bezahle ...
 
"Unter dieser Bezeichnung arbeiten die drei Provider bereits seit 2009 zusammen, allerdings ohne nennenswerte Erfolge." warum wundert mich das nicht bei den Firmen... Vielleicht sollten die sich noch Eplus mit ins Boot holen. Dann gehts noch schneller unter. Und wieso deutsche Mobilfunk Unternehmen. Ist Vodafone nicht aus England und Telefonica O2 aus Spanien?
 
Gut dass ihr wieder eine Apple Produkt in euren News unterbringen konntet. Es ist ja bestimmt auch das einzige Smartphone was NFC hat bzw. haben wird...
 
@kubatsch007: Pö. Hätten se geschrieben, dass das Samsung xxxx wahrscheinlich Nfc on Board hat, hätten es alle toll gefunden. und wie toll und innovativ Samsung doch ist ;-) BTW wird das iPhone 5 kein Nfc drinne haben.
 
@kubatsch007: Sie könnten natürlich auch eine ganze Liste von anderen, deutlich unbekannteren und weniger erfolgreichen Smartphones dahinschreiben - aber WinFuture hat sich zurecht entschieden, das bekannteste und erfolgreichste zu nennen.
 
@kubatsch007: Aha, dann ist also mein Nexus S,das NFC hat, also in Wirklichkeit ein iPhone? Interessant, Danke dass du mich jetzt aufgeklärt hast ;)
 
Viel lieber wäre mir die Überschrift "Einheitliche, günstige Roaming-Tarife: Europäische Provider kooperieren"
 
@Turk_Turkleton: sie kooperieren doch, sie kassieren gegenseitig Horrorsummen für eine Durchleitungsleistung... wenns funktioniert? telefoniert halt nich im Ausland...nur durch Boykott kann man Firmen zum umdenken bewegen.
 
@Turk_Turkleton: prepaid SIM karte des Landes holen, fertig.
 
@balini: ist ja auch kaum aufwendig und viel bequemer... nur weil wir in einem anderen Thema nicht dieselbe Ansicht haben musst du hier nicht das trollen anfangen.
 
@Turk_Turkleton: Wie nur bei einem Thema? Wir waren bisher noch nie derselben Ansicht ;-) mein Kommentar ist ein Tipp für dich. Ich habe dabei nicht gesagt dass das bequemer ist. Aber es ist deutlich günstiger, man hat seine Ruhe damit und die mobil Provider können sich einigen oder auch nicht, kann einem dann egal sein.
 
@balini: Echt, waren wir das noch nie? ;) Ist schon klar, das mit der prepaid-Karte geht natürlich auch. Aber es ist in dem Sinn keine richtige Alternative zu einem einheitlichen, fairen Roaming-Tarifsystem. Und das ist schon lange mal fällig, da die hohen Kosten mittlerweile einfach nicht mehr gerechtfertigt sind.
 
@Turk_Turkleton: Die sind ähnlich gerechtfertigt, wie zufällige Sprit Preiserhöhungen wenn komischerweise Ferien sind. Oder jahrelang 19cent für 160zeichen SMS zu verlangen. Die Taktik ist immer dieselbe. Schröpfen solange es eben nur geht, und wenn es nicht mehr geht, schauen wo man es anders gut machen kann ;-)
 
@Turk_Turkleton: angeblich konkurrierende Unternehmen kooperieren...nur Subunternehmen ein und desselben
Unternehmens können kooperieren. Marktwirtschaftliche
Unternehmen haben zu konkurrieren - alles andere ist Kommunismus - und wie das ausget, kann man schon seit Jahren am Management der Telekom erkennen, das die Kunden und "Mit"arbeiter systematisch ausnutzt.
 
"Die deutschen Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica O2" Zeigt mal wieder ser schön, was von der angeblicen Konkurrenz zwiscen diesen Unternemen zu alten ist. Tatsächlich handelt es sich um einen einzigen Monopolisten - und man muß keine expliziten Preisabsprachen treffen - man schaut einfach zum "anderen" Unternehmen und gleicht seine Preise und Leistungen an diesen an - nennt die Leistungen dann noch ein wenig anders - aber das war's. Gäbe es Konkurrenz, wären die Monatsgebühren für DSL16000er längst unter die 4 Euro Grenze gefallen.
 
Ich bin jedenfalls dabei. Die selbständigen Kassen sind schon eine Erleichterung. Doch nfc und RFID werden den Flaschenhals an den Kassen, der die Bürger viel Nerven kostet (was sie leugnen) beheben. Die Kassenmitarbeiter können dann Assistenten für behinderte und ältere Personen sein. Dann fehlt nur noch die automatisierte Regaleinordnung und Säuberung des Verkaufsbereiches + Solarzellen und Tageslichtbeleuchtung (mal ehrlich: geht mal an einem herrlich sonnigen tag in den real, penny, lidl, plus etc. und schaut nach oben zu den armeen von leuchtstoffröhren...) + warmweiße LED Beleuchtung.
 
@golden middle:
gab da mal so eine Erfindung, die sich Wochenmarkt nannte... war sogar schon mit Tageslichtbeleuchtung... :-p
 
@chippimp: ...das wurde zu zeiten eingeführt, als man solarien noch nicht mit photovoltaischen umwandlern betrieb (sondern sich während der feldarbeit direkt in der sonne braten durfte), oder?
 
Mpass? ...also wenn ich irgendwo lesen sollte, dass ich via "Mpass" zahlen soll, würde ich direkt an die Nigeria Connection denken :p
 
Und Eplus macht nicht mit?
 
Der Chip im Perso oder der in den Bankkarten der Sparkasse etc. sind erst der Anfang. Bald wollen sie uns wie Nachbars Hund verchippen und wir nehmen es uns einfach so hin, da dieser ganze Mist uns als Heilsbringer in einer achso schlimmen Welt voller "Terrorismus" und Elend verkauft wird. Merkt die Mehrheit eigentlich nicht das ihre Freiheit auf dem Spiel steht? Merkt hier in diesem Land überhaupt irgendjemand etwas?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles