Samsung stellt Entwickler des CyanogenMod ein

Die Besitzer eines Android-Smartphones greifen oftmals zum CyanogenMod, wenn es ihr Mobilfunkanbieter oder Gerätehersteller nicht schafft, die neueste Version des mobilen Betriebssystems aus dem Hause Google zur Verfügung zu stellen. mehr... Logo, Cyanogenmod, Custom Rom, Modder Bildquelle: Cyanogenmod Logo, Cyanogenmod, Custom Rom, Modder Logo, Cyanogenmod, Custom Rom, Modder Cyanogenmod

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich hat er trotzdem noch Zeit an CyanogenMod weiter zu arbeiten. Ich warte schon sehnsüchtig auf die 7.1.0 stable...
 
@zivilist: steht drin im text dass es keinen einfluss auf den mod hat.
 
@xerex.exe: Im Text steht aber, "[...] dass CyanogenMod keinen Einfluss auf die Arbeit bei Samsung haben wird."
 
@GlockMane: Exakt - was genau das aber für die Fans von Cyanogen-Mod haben wird, weiß man noch nicht :)
 
@zivilist: Warum auch, bis jetzt musste er ja sicherlich auch irgendwo anders arbeiten und hat CM nur in seiner Freizeit erstellt ...
 
@zivilist: mich wundert es dass erst jetzt jemand auf die Idee gekommen ist den Entwickler der beliebtesten Custom Roms einzustellen . Und wer weiß vielleicht profitiert der CyanogenMod sogar davon, da er wahrscheinlich schon viel früher über neue Android Versionen informiert sein wird
 
@zivilist: Und wenn, der entwickelt die ROM schon lange nicht mehr alleine...
 
@bluefisch200: genau das dacht ich mir auch gerade ;)
 
Entwickeln die Handy-Hersteller auch an Android mit? Ich dachte, das hätte sich Google vorbehalten?! Somit ist er daran beteiligt, Android auf Samsung Handys großartiger zu machen, aber nicht Android an sich.
Hoffentlich trägt dies dazu bei, dass Android-Updates schneller auf Samsung Handys kommen. Die offizielle Wartezeit auf 2.3.3 war schon lang.
 
@Runaway-Fan: Alle Handyhersteller müssen Android modifizieren, um die Hardware mit Android vernünftig zum Laufen zu bekommen.
 
@waterwalker: Warum? Ubuntu/Fedora/etc läuft auch auf jeden Rechner einfach so. Wieso müssen die Hersteller extra noch die Version bearbeiten?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Weil jedes Smartphone andere Rahmenbedingungen für die Installation hat (CPU-Geschwindigkeit (eher nebensächlich), interner Speicher, externer Speicher, etc.). Zudem möchte sich jeder Hersteller irgendwodurch von anderen differenzieren, und wenn es nur wie bei HTC die Sense-Oberfläche ist. :)
 
@FFX: Jeder Computer hat auch andere Hardware und Ubuntu/Fedora/etc läuft. Und warum müssen die Hersteller ihre eigene Crapware auf die Systeme hauen? Dass macht das Updaten von Android ziemlich schwirig.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Crapware würde ich z.B. Sense nicht nennen. Im Gegenteil: Wenn du mal ein Nexus One und ein HTC Desire verwendet hast, wirst du wissen, was ich in diesem Punkt meine. Hardwaretechnisch sind die gleich, doch mit Sense gefällt mir die "Hardware" einfach besser. Da jedoch Sense ein Eigenprodukt von HTC ist, können andere Hersteller darauf nicht zurückgreifen, sondern müssen selbst entwickeln.

Wo wir bei dem Thema sind: Android erinnert stark an ein Linux und dieses wird auch von jedermann angepasst, um den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden. Mit Crapware hat dies jedoch noch lange nichts zu tun, wenn ich da bei Linux z.B. ein Yast (z.B. Suse-Linux) reinpacke, um dem User die Installation und Verwaltung zu vereinfachen oder am Kernel etwas modifiziere, um neue Geräte nutzen zu können.
 
@FFX: "Android erinnert stark an ein Linux" Liegt wahrscheinlich daran, dass es auch den Linux-Kernel benutzt.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Linux bringt auch für sehr viele Hardware-Versionen entsprechende Treiber mit. Das geht bei Android (noch) nicht, da jeder Treiber Platz auf der Karte und ggf. (falls kein Modul sondern fest verlinkt) im Speicher braucht. Denke die Performance ist einer der größten Punkte in der Richtung.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Es kann aber kaum noch als Linux bezeichnet werden. Speichermanagement, GUI-Rendering etc. sind grösstenteils alles Selbstentwicklungen...
 
@bluefisch200: Linux ist auch nur der Kernel und nich die Gui...
 
@nemesis1337: Ich habe auch nicht GUI geschriben...
 
@Runaway-Fan: Die Hersteller sind auch daran beteiligt. Viele Entwicklungen fließen mit in Android ein und natürlich wird auch kommuniziert. Die Hersteller haben ja ein großes Interesse daran, dass Android sich weiterentwickelt. Er wird aber wahrscheinlich nicht in erster Linie von Samsung aus für Google arbeiten, sondern sich um Samsung-Gerät kümmern.
 
@Runaway-Fan: Android wird offiziell von der Open Handset Alliance weiterentwickelt. Google ist da nur der größte Partner.
 
@Runaway-Fan: Bei so offenen System fließt fast automatisch irgendwas zurück.
 
Und wenns sony erricson oder htc richtig macht, haben wir morgen die news das die miui entwickler auch nen neuen arbeitsplatz haben.
 
@xerex.exe: Die Jungs von MIUI entiwckeln gerade ihr eigenes Smartphone das MI-ONE
 
@sierradelta: Und sollte eigentlich in diesem Moment vorgestellt werden afaik. //Edit: Da sind schonmal die ersten Specs: http://miuiandroid.com/2011/08/mi-one-specifications/
 
@sierradelta: weiß jemand ob das nur auf den handys läuft, die auf der hp angegeben werden?
 
Und Google kauft Motorola... interessante News heute. Ich hoffe das sich der neue Arbeitgeber nicht lumpen lässt und den Herrn gut bezahlt, mit CM hat er jedenfalls bewiesen das er was kann.
 
Samsung ist einfach nur geil, immer wieder gute Entscheidungen
 
@grinch66: Stimme zu. Samsung macht wirklich vieles richtig. Von der Auswahl der Hardware, über den Bootloader bis hin zur Preispolitik.
 
@grinch66: Stimmt absolut! Samsungs einzige Schwäche bisher war, dass sie die Android-Software nicht schnell und effizient genug upgedatet haben. Jetzt legen sie sich auch da ins Zeug und holen sich gleich den Besten. Die Nutzer wird's freuen. Mein nächstes Handy wird wohl wieder von Samsung sein.
 
das freut mich doch sehr so als samsung besitzer. frage: kann ich mein samsung ace auch irgendwie mal updaten? mich nervt die veraltete und langsame original android version von samsung.
 
@MaloRox: Ja, Auf 2.3.4, einfach einlesen aber vorsichtig sein ;) http://goo.gl/bs5xh Das "langsam" kommt weniger von der Rom. Eher von der Hardwarezusammensetzung bzw. vor allem vom Filesystem. (sollte ext4 sein, wenn es schnell sein soll)
 
@wertzuiop123: Mal eine Frage dazu: Wie kann man rausfinden auf das der interne Speicher, auf dem letztendlich Android läuft, formatiert ist? Weil mit meinem PC(Linux) habe ich bisher nur den externen Speicher gefunden
 
@XP SP4: Beim PC? so: http://wiki.ubuntuusers.de/blkid ;)
 
Danke für eure Hilfe! :)
 
Einfach nur ein extrem cleverer Schritt - Mehr gibts da nicht zu sagen !
Samsung wird mir von Monat zu Monat sympathischer !
 
Ich finde es einfach geil.
 
Öhm, es interessiert wohl die meisten einen feuchten ob CyanogenMod einen Einfluß auf seine Arbeit bei Samsung hat, sondern viel mehr ob es seine Arbeit an an CyanogenMod beeinträchtigt.
 
Ich dachte CyanogenMod wird in einer Gruppe entwickelt? Als Samsung dem Team zur Markteinführung Galaxy S2 geschenkt hatte, damit sie schneller portieren, klang es zumindest so in der Öffentlichkeit. Der Kopf der Cyanogen für Samsung Entwicklung ist auch ein anderer als der hier geworbene Gründer des Teams.
 
Wenn Samsung seiner Update-Politik treu bleibt heißt das : Entwickler einkaufen, Den irgendwelchen Stuß machen lassen und den Usern keine Updates zur Verfügung stellen.
 
hmm was meint ihr was der dann da so verdient? Wohl nix unter 20/Stunde, oder?
 
super sache, noch besser hätte ich es allerdings gefunden, wenn big g erst moto übernimmt und sich gleich hinterher steve angelt! ;)) aber wie auch immer, sehr erfreulich und super für cyanogen!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte