Auch Google geht gegen Patent-Troll Lodsys vor

Laut Informationen des Magazins 'Wired' hat sich Google in einen laufenden Rechtsstreit zwischen App-Entwicklern und dem Unternehmen Lodsys eingemischt. Damit verteidigt Google seine Entwickler-Community aktiv im Rahmen der Bedrohungen durch den ... mehr... Lodsys Lodsys

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Patentabmahnmaschinerie ist der Tod eines jeden guten Entwicklers. Hoffentlich hat Google, aber auch Apple Erfolg gegen diese Deppen!
 
@ryul: Ich hoffe nicht , dass Apple Erfolgt hat.. Dieses Unternehmen möchte keine Konkurrenz und mit diesen Patentsachen schaffen sie es auch leider(siehe Samsung) , von daher kann und will ich Apple keinen Erfolg wünschen..Ist meine Meinung.
 
@ryul: Apple ist doch selbst einer der größten Patent-Trolle.
 
@klink: Ein Patentroll ist jemand der patentiert und nur darauf wartet bis jemand das Patent verletzt. Apple entwickelt aber Produkte und nutzt die Patente.
 
@JacksBauer: Apple patentiert jeden scheiß, angefangen von einzelnen Buchstaben bis zu Formen oder kauft extra Patente um gegen z.B. Android und andere klagen zu können.
 
@klink: Leider kann scheinbar fast alles Patentiert werden. IBM hat z.B. ein System Patentiert, welches Abkürzungen wie MFG automatisch in "Mit freundlichen Grüßen" umwandelt. Microsoft hat Patente auf Doppelklick, Scrollbalken, Fortschrittsbalken etc. Alle Patente, welche mehr als nur Fragwürdig sind aufzulisten, würde glaube ich jedes Forum sprengen. Patenttrolle wie Lodsys sind natürlich das größte Übel von allen, da die nicht mal was damit anfangen, außer zu verklagen. Andere Firmen, egal ob MS, Apple, IBM, Google... verklagen auch mit fragwürdigen Patenten, aber diese Firmen verwenden wenigstens diese "Technologien"
 
@klink: Ich mag Apple auch nicht, aber diese Lodsys sind gemeingefährlich. Um Apple kann man sich auch später kümmern ;)
 
@ryul: Ich würde erstmal Lodsys außer Gefecht setzen, und dannach noch Apple.
 
@klink: Leute bleibt beim Thema. Ist ja nicht mehr auszuhalten dieses gelaber gegen Apple.
 
@ryul: Seit wann setzt sich Apple dafür ein das dieses Patent gehampel endet oder umgestaltet wird? Das sind doch die zweiten nach MS die das bis zum kotzen auskosten diese Mittel...
 
@nodq: Seit wann klagt MS so intensiv wie Apple? Quelle bitte.
 
@ryul: Haben die nix besseres zu tun?
 
Gelten die Softwarepatente eigentlich auch außerhalb der US und A?
Also wenn ich hier in Deutschland irgendwas programmiere was gegen ein US-Softwarepatent verstößt und ich mein Programm nur in Europa zugänglich mache etc.
 
@mrhwo: Nur wenn der Patentinhaber auch ein sogenanntes internationales Patentverfahren beantragte. Ist per PCT (Patentzusammenarbeitsabkommen o.ä.) geregelt. Unterm Strich macht man damit automatisch bei allen Vertragsstaaten (derzeit so um die 140) eine nationale Patentanmeldung, welche wiederum unterschiedlich ausgehen kann. Ein automatisches "Welt-Patent" gibt es aber nicht ...
 
@McStarfighter: So ein Patemtverfahren ist auch sündhaft teuer und nur im Zusammenspiel mit großen Unternehmen finanzierbar. Muss auch nach ein paar Jahren erneuert werden.
 
@mrhwo: Da es (siehe Ausführungen von McStarfighter) kein "Welt-Patent" gibt, müssen die Patentstellen der jeweiligen Länder das Patent selbst prüfen. Und da in Europa Software nur in Zusammenhang mit einer technischen Neuerung patentiert werden kann, erteilen die Patentämter längst nicht so viele Softwarepatente wie in den USA. Allerdings stellen die USA einen sehr wichtigen Markt dar, wodurch die Hersteller ohnehin Probleme bekommen werden, sollten sie ein US-Patent verletzen.
 
@skylight: Naja, wir in Europa haben ja noch das ganz ganz tolle Europäische Patentübereinkommen, welches durch das Europäische Patentamt ausgeführt wird. Und deren Vergabepraxis war ja schon des öfteren harscher Kritik ausgesetzt, auch und gerade bei der Patentvergabe für reine Algorithmen im IT-Bereich ...
 
Ich finde es gut das sich Google für seine freiwilligen App Entwickler einsetzt! Das muss man google mal lassen.
 
@EvilMoe: Naja, so ein kleiner Selbstzweck steckt ja auch dahinter. ;) Aber trotzdem ist das natürlich gut. Es kann mit diesen ganzen Patenttrollen auch nicht so weitergehen - irgendwann kommt noch die ganze Branche zum Erliegen, weil sich keiner mehr traut noch irgendwas zu programmieren aus Angst vor Patentverletzungen.
 
Da machen Google und Apple es sich aber einfach, die erwerben eine Lizenz und meinen damit sind die Lizenzgebühren für die Entwickler damit abgegolten oder zahlen sie für jedes gekaufte App Lizenzgebühren an die Patentbesitzer.
 
@gplayeranti: Google macht es weil sie durch scheiß Firmen wie Apple zB. dazu gezwungen werden, mehr oder weniger. Google sagte selbst, das Patent System Innovationen blockiert.
 
Da sieht man mal wieder wie "Innovationsfördernd" Softwarepatente sind...
 
@Anton90: Auch wenn ich kein 100% tiger Patentgegner bin, sehe ich speziell bei Software auch keinen wirklichen Sinn. Klar Algos sind schwer zu schreiben, aber Patente werden heute nur noch dazu verwendet, andere zu hindern. -> Von mir ein + // EDIT: Warum gibt es eig. Softwarepatente auf ClosedSource? Jeder muss es dann doch eig selber erfinden oder? ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check