Google+: Meldungen nun in den Suchergebnissen

Die Entwickler des US-amerikanischen Internetkonzerns 'Google' haben damit begonnen, erste Meldungen aus dem hauseigenen Social Network namens Google+ in die Suchergebnisse zu integrieren. mehr... Google+ Google+

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für alle die es noch nicht wissen. die plattformen FB, Twitter, GOOGLE, APPLE ( ME.com ) arbeiten mit us geheimdiensten zusammen. die nsa oder zb das FBI hat jeglichen zugang zu euren daten und emails.

In der Aktuellen Wirtschaftswoche ist da ein Artikel zu.

ich hab ein "real leben", brauche diesen "kram" nicht .

danke für die minuspunkte schon mal. aber die ganzen plattformen nehmen zuviel zeit und wichtigkeit in eurem leben in anspruch
 
@goldtrader: Ich arbeite auch mit den Geheimdiensten zusammen und habe deinen Beitrag soeben weitergeleitet.
 
@goldtrader: Mit den meisten Daten die in FB und Co stehen können die Geheimdienste doch gar nichts anfangen. Oder denkst du die NSA interessiert es wann, wer und wo zuletzt auf dem Klo war? Und auch zusammenhänge zwischen Personen sind bei FB und Co absolut uninteressant. Macht nur viel Arbeit herauszufinden ob die Personen sich wirklich kennen oder nicht. Die Geheimdienste müssten erstmal validieren wer nun wirklich mit wem in Kontakt steht. Also halte ich das in 99,9% aller Fälle für absoluten Blödsinn. Das währe ungefähr so als wenn ich in einer Rasterfahndung lande nur weil mich jemand zufällig nach Feuer gefragt hat, der wiederum 3 Tage vorher von jemanden wegen nem Euro angesprochen wurde der von einem Verdächtigen dann vorher nen Euro bekommen hat. *Nochmal überflieg ob schlüssig ^^*. Kurz gesagt, solange da hauptsächlich nur Wischiwaschi-Daten drin stehen ist das ganze für Geheimdenste eher uninteressant.
 
@goldtrader: Ist bekannt. Es dürft noch kein Mod munter sein. Normalerweise löschen die hier solche Aussagen.
 
@Apfelbitz: Warum sollten sie? Bin mal für eine produktive Disskusion was für eine Beteiligung der Geheimdienste und was dagegen spricht. Ein Argumentenaustausch kann doch nicht schaden.
 
Du hast deine Meinung schon gepostet und wirst keinen Zentimeter davon abweichen, von daher....
 
@goldtrader: Der Patriot Act verpflichte alle amerikanischen Firmen dazu. Sofern darfst du auch kein Betriebssysteme, Suchmaschinen oder sonstiges aus den USA verwenden. Ob man ohne damit durchkommt muss wohl jeder selber entscheiden.
 
@goldtrader: FBI ist kein Geheimdienst.
 
@goldtrader: was wollt ih denn , er hat doch recht. Wer gläsern sein will nutzt diese Plattformen.
 
@Ispholux: Seine Aussagen teilen aber eines nicht mit: Jede US-Firma ist über ein Gesetz dazu verpflichtet. Will man also ganz sicher sein, darf man keine US-Produkte oder Dienstleistungen nutzen oder kaufen. Und dann schaut diese Aussage schon ganz anders aus, als dieses einseitig geschriebene Pamphlet des Goldwäschers.
 
Weiter so, auf dass Facebook dank Google+ in Vergessenheit gerät. Für viele hier bedeutet es bestimmt den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben, ich persönlich sympathisiere jedoch stark mit Google und bin dankbar für die zahlreichen großartigen Dienste, die ich bisher kostenlos nutzen durfte.
 
@gueste: Ich würde gerne Google+ nutzen nur 2% meiner Freunde haben Google+ (Leider)
 
@schmidtiboy92: Ich würd es auch gern nutzen, nur ist das für Google Apps User (ebenfalls leider) noch nicht möglich. Und ich leg mir nicht extra für Google + noch einen zweiten normalen Google Account an, wenn ich eh schon einen Apps Account für meine Domain habe. Schade hierbei ist, dass gerade die User, welche sich am meisten mit Google auseinander setzten und zB. auch Google Apps für die eigenen Domain verwenden, benachteiligt werden.
 
@schmidtiboy92: das wird sich ändern! Ich bin erst eine Woche bei G+ und finde es wirklich sehr gut. Man muss sich halt mal etwas Zeit zum einarbeiten nehmen, aber dann macht es wirklich viel Spaß.
 
@schmidtiboy92:

euer leben ist euch auch nichts wert oder? ja
 
@kajarushiCVIkushi: Immer noch eine Menge mehr als deines, wenn ich mir deinen vollkommen sinnlos-stupiden, gehässigen Kommentar durchlese.
 
@gueste:

ich schreibe dumme kommentare und du veröffentlichst dein leben im internet... tja kleiner, dann ist mein leben trotzdem mehr wert du quantitativer massenkonsument
 
@gueste: ich finde G+ auch sehr gut und seit neustem bin ich auch Fan vom 'Reader'. Ebenso finde ich die anderen Dienste auch sehr gut. Man muss halt selber überlegen, wie viel Infos man frei gibt und vor allem wem (auch das finde ich, ist gut bei G+ geregelt).
 
es wäre von vorteil wenn google auch andere email-anbieter freischalten würde (gmx, web...).
denn nochmal ein extra email-konto anzulegen, nur um google+ nutzen zu dürfen, halte ich bisher für sinnlos!
 
@UseThis: Naja überleg mal, einen Account benötigst du so und so ... auch bei Facebook brauchst du einen Account. Bei Google ist dann halt "zufällig" auch gleich noch eine Mailadresse dabei, die du aber nicht benutzen musst, wenn du nicht willst. Du kannst in deinem G+ Profil bestimmt auch eine Kontaktmailadresse des Anbieters deiner Wahl angeben.
 
@gueste: Zufällig...
 
@UseThis: Aber wie sollen die sonst den Inhalt deiner Mails mit dem, was du in g+ schreibst in Verbindung bringen?

P.S.: Warum sind hier eigentlich so viele der Ansicht, dass Google+ so viel besser ist als Facebook. Mir gehen zwar beide am Allerwertesten vorbei, jedoch würde mich das mal interessieren...
 
@doubledown: Abgesehen von Subjektiven Gründen wie dass ich Zuckerberg nicht mag und Facebook noch nie mochte, wird es mir G+ ermöglichen, alle für mich relevanten Web-Dienste (Mail, Cloud Storage, Docs, Picasa, Soziales Netzwerk, Such-Services, News,...) von einem einzigen Anbieter zu beziehen (dem ich außerdem noch vertraue. Außerdem hoffe ich auf einen etwas elitäreren / versierteren Benutzerkreis, als bei Facebook, wo hoffentlich der großteil der Kinder bleiben wird. Schlussendlich ist mir die Follower-Variante wie sie auch G+ verwendet lieber als die beidseitige Freundschaft. Bringt doch sowieso nichts dieses "Uuuuuuu ich hab 1999 Freunde" - ein normaler Mensch könnte eine so große Anzahl an Beziehungen sowieso nie ernsthaft plegen, das wurde schon in Studien nachgewiesen, dass die maximale Anzahl an wirklichen Freundschaften begrenzt auf einen niedrigen zweistelligen Bereich ist.
 
@gueste: Ich weiß nicht was daran gut sein soll, fast alle Informationen ausschliesslich über ein Anbieter zu bekommen. das wäre ja so als ob du nur RTL schauen würdest.
 
@W!npast: Der Vergleich mit RTL hinkt mMn. ein wenig - passender wäre ein Vergleich mit Personen, die zB. die gesamte Hardware von Apple beziehen. In der Hard- und Software-Branche hat es nicht nur den Vorteil, dass man mit bestmöglicher Kompatibilität der Produkte untereinader rechnen kann, sondern auch, dass man als zahlender Kunde (wenn man zB. Google storage kauft) nur die Rechnung eines einzigen Anbieters begleichen muss. Dein Vergleich mit einem Fernsehsender würde auf Software umgemünzt bedeuten, dass ich mir 3, 4 oder mehr verschiedene Office-Lösungen installieren soll, damit mir die bestmögliche Unterhaltung und Abwechslung gesichert ist.
 
@doubledown: Also ich hab G+ nicht getestet, es ist aber genauso wie bei den VZ-Netzwerken und Facebook. Es ist neuer und greift die Fehler der Vorgänger auf und macht diese besser.
 
@doubledown: Beide Dienste wollen Geld mit mir verdienen. Die einen wollen viel über mich wissen, so dass sie mir ideal zugeschnittene Werbung präsentieren können ohne (und das ist der aktuelle Stand der Dinge) diese Daten an Ihre Werbekunden weitergeben. Die anderen geben durchaus mal Daten weiter. Dann lieber 'nur' die Werbung. Aber man muss sich eines klar machen: Ein kostenloser Dienst ist nie kostenlos ... Geld verdienen wollen die alle ...
 
@UseThis: ich hab keine googlemail und bin auch dort und funktioniert.... ahso und @alle: großes lol, wenn jemand glaubt, google+ sei soooo anders als facebook
 
@hjo: und wie funktioniert die anmeldung? ohne ein konto bei googlemail, kann ich mich nicht registrieren?
auch viele andere habe ich bereits gefragt! alle mussten ein extra konto anlegen.

//edit: inzwischen hat es mit der web-adresse geklappt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!