Warnung vor Sicherheits-Verfahren für Kreditkarten

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat vor dem Einsatz von Kreditkarten, die das sogenannte 3D-Sicherheitsverfahren benutzen, gewarnt. Diese fragliche Methode heißt bei Visa "Veryfied by Visa" und bei Mastercard "MasterCard securecode". mehr... Internet, E-Commerce, Kreditkarte Bildquelle: Fosforix / Flickr Internet, E-Commerce, Kreditkarte Internet, E-Commerce, Kreditkarte Fosforix / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na toll, warum ausgerechnet Advanzia Bank :-( Das wäre dann endlich mal der erste Haken, nachdem ich eigentlich seit 2-3 Jahren super zufrieden mit meiner kostenlosen Mastercard Gold inkl. 7 Wochen zinsfreiem Kredit.
 
@sushilange: du dachtest es gibt bankgeschäfte ohne haken? :p
 
@DataLohr: Eigentlich nicht, aber da ich seit 2-3 Jahren noch keinen einzigen Haken gefunden habe... ;-) Ich sagte ja auch nur, dass das nun wohl dann endlich der "lang ersehnte" Haken wäre :-(
 
habe auch die Erfahrung gemacht, dass man den Sicherheitscode jederzeit neu erstellen kann, wenn man ur das Geburtsdatum des Karteninhabers kennt (MasterCard).
 
Mastercard rief mich vor ein paar Wochen an und fragte nach, ob ich einem Unternehmen in den USA Abbuchungen über meine CC wirklich autorisiert habe. Es wirden versucht 1,50 $ und 0,80 $ abzubuchen, warscheinlich, um die Gültigkeit der CC zu prüfen. Die Abbuchungen wurden nicht ausgeführt und meine CC umgehend gesperrt. Als beim Anruf von Mastercard klar wurde, dass ich keine Erlaubnis erteilte, erhielt ich eine neue Karte.
Sieht also so aus, al ob Mastercard online auch laufende Buchungsversuche kontrolliert und bei Verdacht sofort reagiert.
Der Mitarbeiter teilte mir ausserdem mit, dass, selbst wenn eine Abbuchung erfolgt wäre, ich immer noch die Möglichkeit eines Widerspruchs habe und mir kein Schaden entstehen würde.
 
@mgg2000: und was ist CC oder meinst du KK?
 
@ProSieben: Ich vermute mal stark das er mit CC das englische Wort meint also Credit Card :)
 
Doch, es gibt durchaus Händler bei denen keine 3D Secure Abfrage erfolgt, obwohl man mit einer 3DS geschützten Karte bezahlt (z.B PayPal). Es ist eine Sache der Zahlungsabwickler ob Sie am verfahren teilnehmen möchten oder nicht. Der Pferdefuss: Nimmt man als Paymentanbieter nicht an 3DS teil, bleibt man bei betrügerischen Zahlungen selbst auf den kosten sitzen. Der Kreditkartenbetreiber erstattet das Geld dem Abwickler/Shop NUR zurück, wenn er also an 3DS teilnimmt. Sonst trägt er selsbt das Risiko.
 
@m-schmd: Der Schwachpunkt des Sicherheitssystems ist eben gerade auch, dass es auch nach Aktivierung überhaupt noch möglich ist, irgendwo zu bezahlen wo das Verfahren nicht eingesetzt wird. Daher bringt es für den Benutzer eigtl. null Vorteile, denn wenn mir meine Karte oder Kreditkartennummer geklaut wird, dann kauft der Dieb eben einfach nur in Shops ein, die nicht am Sicherheitsverfahren teilnehmen. Sinnvoll wäre es nur, wenn man gleichzeitig seine Karte für alle ungesicherten Transaktionen sperren könnte.
 
@mh0001: Naja, es ist wie mit dem Chip. Die 100 % Umstellung dauert. Aber irgendwann wird das alte System NICHT mehr funktionieren.
 
Bei der LBB hat das System eine smsTAN, sehe da keine großen Sicherheitsprobleme.

Und obwohl ich verified by Visa nutze, konnte ich bis jetzt ohne Probleme Betrugsfälle melden, wo ich nicht für haften musste...

Häöngt wohl auch einfach mit der kundenfreundlichkeit der Bank zusammen ;).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen