Flash Player: Mehr als nur 13 Lücken geschlossen

Der Sicherheitsexperte Tavis Ormandy von Google ist der Meinung, dass Adobe im Zuge der Veröffentlichung einer neuen Flash-Player-Version deutlich mehr Lücken als angegeben geschlossen hat. mehr... Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe Adobe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe Flash schon lange deinstalliert. Die einzige Möglichkeit diese Lücken zu schließen.
 
@Apfelbitz: Diesmal noch aus freiem Willen, aber später... Die Entscheidung, wie es z. B. mit Flash auf iPhone und iPads weitergehen soll, hat "euch" doch auch schon ein anderer abgenommen. :-)
 
Tja und wer sagt uns dass das nicht noch andere so machen? Denkt mal darüber nach liebe "Closed Source ist besser als Open Source" Menschen. PS. Danke für die kommenden Minus :)
 
@root_tux_linux: Microsoft macht das z.B. nicht anders als Adobe: http://goo.gl/GY9ka
 
@OttONormalUser: Hauptsache man schliesst die Lücken, oder evtl. Lücken! Statistiken sind für Leute die sich die Wahrheit gerne selbst zurecht legen wollen.
 
@Rumulus: Das ist soweit richtig, aber wenn man dann am ende des Jahres behauptet, die Konkurrenz hätte ja so viel mehr Lücken gehabt, und wäre deshalb unsicherer, ist das auch ein sich die Wahrheit gerne selbst zurecht legen. Ich erinnere mich da an so diverse Studien ;-)
 
@OttONormalUser: Exakt.
 
@root_tux_linux: OpenSource ist auch nicht besser als ClosedSource.
 
@eragon1992: Bei opensource können aber viel mehr leute schwachstellen erkennen
 
@eragon1992: opensource is klasse. siehe linuxkernel. die hacker decken jeden pfusch irgentwann auf. wie zb aktuell das hausgemachte "efi problem", weil hersteller nur mit windows getestet haben. nun müssen die linux hacker mühsames "bug-compatibilty" betreiben.
 
Flash? Was ist das denn? ;)
 
@CoF-666: das is http://bit.ly/nRK5em
 
@DerTürke: Ah ja Danke, Flash Gordon den kenne ich auch noch. Was waren das geile Zeiten ;). --- @Windows-User: Woran merkt man das? Weil ich kein Flash brauche? Weil ich auch ohne Flash gut durchs digitale Leben komme? BTW ist es von den Winfuture-Usern ganz schön armselig mir Minus reinzuballern, nur weil ich kein Flash brauche.
 
@CoF-666: Muss ich dich enttäuschen, du bekommst sicher keine Minuse, weil du kein Flash brauchst, sondern weil dein Kommentar nichts mit der News zu tun hat.
 
@Lofote: Ihr könnt mit Ironie nichts anfangen, das ist alles. Und mein Beitrag ist sinnvoller als 95% aller Beiträge die gegen [beliebigen Hersteller hier einfügen] in der heutigen Zeit auf winfuture gepostet werden. Es ist einfach nur noch ein sinnloses Bashing geworden. Heise.de lässt grüssen :).
 
@CoF-666: Hast mich falsch verstanden, ich hab nicht Minus geklickt, hab dir nur erklärt, warum du sie bekommst. Ich weiss auch nicht, was am Ausdrücken einer Meinung (in Form von (+) oder (-)) armselig sein soll, dazu sind wir zum Glück in nem freien Staat. EInfach nicht persönlich nehmen, bekomme auch hier und dort (durchaus auch mal zu recht) ein (-), das is auch ok, solange es nicht überhand nimmt ;). Aber Ironie seh ich in deinem Post tatsächlich nicht, sondern die klare Aussage "es geht auch ohne Flash", aber halt bissel überheblich (trotz ";)"-Zeichen). Das kommt weder gut an bei den meisten noch tut es zum Thema was zur Sache. Und ob ein Kommentar gut oder schlecht ist, bzw. passend/sinnvoll oder eben nicht, hat nichts damit zu tun, ob 95% aller anderen schlechter sind.
 
@Lofote: Nun, dann erkläre mir mal, wo braucht man denn Flash? Ist das lebensnotwendig auf, bzw für ein System, egal ob Win, Linux, OS X? Läuft das System ohne Flash nicht mehr? Wenn es so wichtig wäre, warum ist es nicht von Haus aus installiert? Da hätte die EU sicher nichts dagegen, wenn es ein Must-Have wäre. Ich brauche es nicht, das ist meine Aussage und diese scheinen wohl einige nicht zu verstehen. Ich hab auch nie behauptet das Du der Minus-klicker-fraktion angehörst.
 
@CoF-666: Ich verstehe deine Frage nicht. Wo steht, dass es ein "Must-Have" ist? Behauptet doch keiner!? (Ironischerweise war es tatsächlich in Windows XP mal vorinstalliert, weil der Einführungsassistent auf Flashbasis war).
 
@Lofote: Hier scheint einer durchzurennen, der Dir + und mir - verteilt, weil Du Pro-Flash bist, ich Kontra-Flash bin. Und noch mal kurz, warum hat mein Kommentar nichts mit der News zu tun, ich sagte ich brauche kein Flash, es geht doch um Flash oder nicht? Würde man auch negativ bewertet, weil man in einer News über ein Win-Vista-SP sagt, man braucht es nicht, weil man Win7 nutzt?
 
@CoF-666: Wie kommst du jetzt drauf, dass ich "Pro-Flash" bin? Bin ich nicht, bin aber auch nicht Kontra. Zu der Newsfrage: Ja, du würdest mit SIcherheit auch ein "-" von vielen bekommen, weil es niemand interessiert, der die WinVista-SP-News liest, ob du (oder ich oder sonstwer) das nicht braucht.
 
@Lofote: ... und ich lese da einfach drüber weg, so unterschiedlich können Menschen sein.
 
@CoF-666: Bist wohl ein iPad-Nutzer, wie? ;)
 
"Laut Adobe gilt ein Bug als eine Sicherheitslücke, wenn ein zugehöriges Proof-of-Concept-Exploit und eine CVE-Nummer vorhanden sind" Woher wollen die wissen ob es nicht doch einen Exploit gibt? Nicht jeder hängt seine Exploits an die große glocke? So eine Einstellung kann ich nicht verstehen
 
@henne_boy: Ich denke, es ist reine Politik. Man gibt ja sonst zu, wie verseucht das Plugin ist, wenn ein reines "kleines" Browser-Plugin 400+ Lücken hat.
 
@henne_boy: Es steht doch da: "Proof-of-Concept-Exploit [...] vorhanden". Das heisst nicht, dass es keins gibt sondern lediglich, dass Adobe keines vorliegt.
Sobald eines vorliegt wird man die Einstufung intern sicher ändern. So klein ist das Browser-Plugin im Übrigen nicht, da alleine SWF ein relativ umfangreiches Dateiformat ist.
 
@[Elite-|-Killer]: Das ist DOC auch, trotzdem hab ich noch nie erlebt, dass da 400+ Lücken auf einmal in Word geschlossen wurden. Selbst von Windows wurden in einem Monat meines Wissens noch nie 400+ Lücken geschlossen. Zwar hat der eine oder andere Bulletin mal durchaus mehr als 10 SIcherheitslücken gleichzeitig geschlossen, aber trotzdem kam das nie auf so eine Wahnsinnszahl wie 400. Und dass Windows um EINIGES umfangreicher ist als ein Browserplugin (und von solchen Dimensionen spreche ich), denk ich wirste mir zustimmen ;)...
 
seit wann werden programmfehler ergo bugs geschlossen? die werden korrigiert / "gefixt" wie es umgangssprachlich heisst ... sicherheitslücken dagegen geschlossen ... der artikel ist komplett verwirrend und liesst sich albern Winfuture - vermutlich mieserabel übersetzt ... da man aus dem wort "issue" (problem) natürlich "sicherheitslücke" und "fehler" machen kann. ferner frage ich mich, was uns der artikel nun sagen soll ... gibts hier irgendwie 'n wettbewerb bzgl. quantität der fehler die in software beseitigt werden. was nützen uns zahlen, wenn wir nicht wissen um welche fehler es geht und es ist doch wohl selbstverständlich, dass u.u. viele kleine probleme durch die veränderungen von fundamentalen bestandteilen einer software aus dem weg geschaffen werden können (genauso wie sie dadurch auch geschaffen werden können). der artikel ist zeitveschwendung
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte