HDTV, 3D & Blu-ray lassen Heimkino-Absatz boomen

Immer mehr Verbraucher wollen im eigenen Wohnzimmer ein möglichst authentisches Kino-Erlebnis haben. Entsprechend stark ist das Interesse an Heimkino-Systemen gestiegen. Der Absatz erhöht sich angesichts der bisherigen Entwicklung in diesem Jahr ... mehr... Fernsehen, Wohnzimmer, Heimkino Bildquelle: AndyGoodwin / Flickr Fernsehen, Wohnzimmer, Heimkino Fernsehen, Wohnzimmer, Heimkino AndyGoodwin / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also Fertig"schrott" aus dem MediaMarkt oder Saturn. Jeder der ein richtiges Heimkino hat, wird da nur mit der Nase rümpfen...
Ich selber habe zwar auch kein Heimkino (dafür würde ich einen Raum alleine nur für dieses benutzen), aber von Heimkino zu Dolby Surround/DTS-Anlage für´s Wohnzimmer besteht ein himmelweiter Unterschied.
 
@Hopfen: Leinwand, Beamer, Blue-Ray Player und ein Bose Home Cinema System sollten auch zu Hause für ein Kinoerlebnis reichen.
 
@Chriskoi: Warum gerade BOSE? Sag nicht es ist das non plus ultra. Da gibt es ganz andere Hersteller.
 
@Deepstar: Bose ist der reinste Schrott, da fehlt der ganze Mitteltonbereich und um das auszugleichen blubbert der Bass da einfach mit. Höre dir doch mal auf der Bose-Anlage eine Klassik-CD an, da wirst du dann das ganze hören.
 
@Chriskoi: Bose?! Pfui!! Schaumschläger!
 
@Chriskoi: Wer brauch einen Blu-Ray Player, lieber nen guten pc mit XBMC!
 
@MastaofDesasta: MVK FTW! XD
 
Hochauflösenden Bildern gestehe ich den Boom ja zu. Aber 3D ist sicher KEIN Kaufargument im Homecinema. 3D wird nur künstlich gehypt. Einen wirklichen Mehrwert bietet 3D nicht und bis die Flackerbrillen geräteunabhängig sind, dauert es noch lange.
 
@Kobold-HH: Ich hoffe das dieses Pseudo 3D schnell wieder verschwindet. Wobei ich das doch ganz lustig finde wie deswegen die Preise für 2D Bildschrime sinken.
 
@Clawhammer: Ich bin mir sicher, das die Brillen nur die Vorstufe sind für ohne Brille. Dann wird´s interessant.
 
@Deepstar: Da gab es mal ein Gerät von Philips (Prototyp), das dies mit einer Scheibe gemacht hatte, die wie eine Bienenwabe aus sah. Das Ergebnis war für mich mehr als enttäuschend.
 
@Kobold-HH: Erst vor einer Woche einen neuen TV gekauft (die Röhre hatte langsam ausgedient), ohne 3D! Das mit der Brille ist mir zu umständlich und meine Frau kann kein 3D "sehen". Interessant wird 3D erst, wenn man dafür keine Brille braucht und es wirklich ALLE sehen können.
 
@hhgs: Man sollte sich ohnehin mal fragen ob die Qualität eines Filmes weniger von der räumlichen Tiefe, als von der dramaturgischen Tiefe abhängt. Sicher gibt es Filme, wo eine räumliche Tiefe ein netter Effekt ist - Aber wird ein Film dadurch besser? Das Farbfilm und Stereo qualitative Gewinne waren und heute Surround und HD zum besseren Heimkino Genuss gehören sollte auch noch ok sein... Aber 3D? Was bitte gewinnt ein "Harry Potter", wenn er 3D ist?
 
@Kobold-HH: ich habeeinen 3dtv, kaufgrund war aber eindeutig das bessere 2d bild, hab dan aus interesse mal eine 3d brille und nen 3d film gekauft und muss zugeben es macht auf jeden fall spaß. schaue zwar nur 1-2 mal monatlich 3d, aber dann bin ich es froh zu haben.
 
@Kobold-HH: Jo dies kann man unterschreiben. Habe selbst vor kurzem meinen ersten Flachbild gekauft, hat zwar 3D aber ehrlich gesagt hab ich außer Avatar im Schnelllauf bisher diese Funktion gar nicht in Anspruch genommen. 1. orientiert sich das TV 3D meines erachtens nach zu sehr auf die Tiefe (also ins Gerät hinein) 2. Find ich es störend mir eine 3D Sehhilfe auf die Nase zu setzen, welche auch noch mit Batterien betrieben wird. Für eine nette Demo (Sony Aquarium) ist es O.k aber für mich nicht DAS Kaufkriterium. Evt. in 10 Jahren...heut ist mir die Qualität der 2D Bilder wichtiger, DLNA, und ein USB Port an dem ich eine externe HDD anklemmen kann und die Medien abgespielt werden.

@Kobold-HH: EBEN...3D macht lange noch keinen guten Film.
 
"in denen ein DVD- oder Blu-ray-Player mit dem Surround-Format Dolby Digital integriert ist." Aus welcher Mitteilung wurde das denn wieder raus kopiert/übersetzt?
Warum nur Dolby Digital und nicht z.B. PCM oder dts? Dolby ist nur eine Möglichkeit für Raumklang und viel mehr ist damit die ganze AC3-Kompression gemeint als das es ein "Surround-Format" darstellt..
 
@Stratus-fan: nuja, dolby ist eine deutsche firma..ergo vertreibt man in deutschland halt diese technik... das es andere und bessere techink gibt, stört saturn/mediamarkt und co nicht. da es um einfache und billige produkte geht.
 
@MxH: Wo steht denn, dass es um einfache und billige Produkte geht? Der obige Artikel bleibt dabei doch eigentlich neutral und beschreibt nur allgemein, dass der Absatz in dieser Branche anstieg. Zudem gibt es auch bei Media Markt und Saturn sehr hochwertige Produkte und nicht nur Billigmarken. Einziger Nachteil vielleicht, dass die dort meist teurer sind, als anderswo.
 
@MxH: Dolby Labs. ist eine deutsche Firma? Seltsam das ich auf der IFA mit den Jungs immer nur englisch spreche. Ach stimmt ja, wurde ja auch in GB gegründet und sitzt mittlerweile in den USA.. Und was sollte an dts oder PCM teurer sein? Praktisch jeder dolby-fähige decoder kann auch dts, zumal verschiedene dts, Dolby und PCM-Formate im Blu-Ray Standard enthalten sind. Dein Kommentar ist also inhaltlich von Vorn bis Hinten falsch. Des weiteren ist dts-HD MA mit über 50% Anteil der am weitesten verbreitete Standard auf Blu-Rays..
 
hmm, habe ich seit es sourround gibt...nix neues! imma diese übertreibungen!
 
das immer mehr von dem Zeug verkauft wird hat nichts mit HDTV oder Blueray zu tun. und schon gar nichts mit 3D. Sondern ausschließlich damit, dass das zeug so billig ist, dass es sich nun wirklich jeder leisten kann. zumal dann Bild und ton qualität exorbidant besser ist als im Kino.
 
@notme: also das es zumindest Sound Technich "exorbitant" besser ist bei diesen, wie du sagst "billigen" sachen, mag ich zu bezweifeln. Wer annähernd echten Kino Sound möchte muss schon tiefer in die Tasche greifen. wer preis/leistungs mäßig guten klang für schmales geld sucht, ist selbst mit einem Surroundsystem, bestehend aus Lautsprechern und Player mit integriertem Decoder nicht wirklich gut beraten, denn mesit versagen diese Systeme beim Musik hören. Ich selbst hab mein Sub/Sat system rausgeschmissen und ein 5.0 Lautsprechersystem gekauft. und der Unterschied zu sateliten LS ist gewaltig, jetz macht musik hören wieder Spaß.
Vorraussetzung ist natürlich dann noch ein AV Reciever und ein Player. Und da ist man schon gut bei 800-1000 € und hat ein wirklich sehr gutes Preis/Leistungs verhältnis, verglichen mit diesen Surround Systemen.
 
@CloneA!d: bzgl. 3D...kommt ein TV meiner Meinung nach nicht an das 3D ran, elches im Kino ausgestrahlt wird. Und Billig? lol. Wenn man seine Lautsprecher bei real für 99 Euro kauft...hat man eher ein exorbitanten Hörsturz..mehr nicht. Qualität hat eben ihren Preis, wie du schon sagtst, aber in Sachen Surround hat sich im Gegensatz zur TV Technologie nicht viel getan. Meine 9 Jahre alte Surroundanlage, würd ich zum. mom. noch nicht tauschen.
 
@KlausM: Stimmt schon, der 3D effrekt ist zwar der gleiche, aber an ne riesen leinwand kommts halt ne ran. und du musst ja auch deine 9 Jahre alte Surround anlage nicht rausschmeißen, solange dir der klang nach wie vor gefällt. Meist kann man ältere Lautsprecher Generationen noch gewaltig aufwerten, wenn man einen vllt auch damala (vor 9 Jahren) gekauften AV-Reciever gegen einen neuen austauscht. Das kann ein Gewaltiges Plus hervorrufen. Wie oben schon gesagt, mein Sat/Sub system war 7 jahre alt und der AV-Reciever 6 jahre. Weihnachten habe ich mir einen neuen geholt und der Klangliche unterschied war wirklich enorm. Ich habe das system nur rausgehauen, weil mir einach das Volumen gefehlt hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.