Preisabsprachen: Apple & E-Book-Verlage verklagt

Zwei Kunden von Apples Online-Buchladens iBookStore haben eine Klage gegen den Computer-Hersteller eingereicht. Sie werfen dem Unternehmen vor, illegale Preisabsprachen mit den Verlagen getroffen zu haben. Sie fordern nun Schadensersatz in bisher ... mehr... Apple, E-Book, Ibooks Bildquelle: Apple Apple, E-Book, Ibooks Apple, E-Book, Ibooks Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja ja ja apple kriegt auch mal aufn sack! nach der schweinerei mit samsung wohl verdient!vorallem von privatpersonen.der hammer! jetzt steinigt mich ...
 
@xerex.exe: Bei aller Pauschalität, aber die Vorwürfe gg. Samsung sind nicht gänzlich aus der Luft gegriffen. Vielleicht einfach mal die Begründung lesen? -> http://www.scribd.com/doc/61993811/10-08-04-Apple-Motion-for-EU-Wide-Prel-Inj-Galaxy-Tab-10-1
 
@LostSoul: achso ? http://tinyurl.com/433ozn2 vor allem das HP TouchPad --> HP hat vor dem iPad ein Tablet mit abgerundeten Ecken auf der CES 2010 vorgestellt, ein paar Wochen bevor Steve Jobs JEMALS das erste iPad zeigte ....
 
@cosmique_bln: Dann obliegt es HP dagegen vorzugehen. Wenn sie dieses nicht machen, dann haben sie dafür ihre Gründe - entweder, weil sie rechtlich keine Grundlage haben oder aus sonstigen Gründen. Aus reiner Nächstenliebe würden sie nämlich nicht darauf verzichten - auch HP ist nichts anderes als ein gewinnorientiertes Unternehmen.
 
@LostSoul: dennoch hat Apple nicht als "erster" so ein Tablett geschaffen, denn genau so legen sie es in der Verfügung wieder. Ich hab nur eine Quelle gezeigt, die widerlegt, was Apple da so von sich gibt ...
 
@cosmique_bln: Das ist aber nicht die zu klärende juristische Frage. Dabei geht es um die Frage, ob dem Antragsteller ein bestimmtes Recht zusteht. Gerade im Verfahren auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ist die Prüfung sehr, sehr stringent, da es eines der schärfsten juristischem Mittel ist. Ob einem der gewählte Anspruch zusteht, hat nichts damit zu tun, wie man "moralisch" dazu stehen mag, ob jemand Drittes eventuell ähnliche Ansprüche haben könnte oder was auch immer. Und offensichtlich ist der Vortrag von Apple nicht unbegründet, wenn ein Gericht trotz der stringenten Prüfung eine eV erlässt.
 
@LostSoul: Seite 28 -->
Die Gesamterscheinung der zwei oben gezeigten Produkte ist fast identisch, weil das GalaxyTab 10.1 alle unterscheidungskräftigen Elemente der Ausstattung des iPad 2 kopier t:(1.) ein rechteckiges Produkt mit vier gleichmäßig gerundeten Ecken .... (6.) wenn das Produkt eingeschaltet ist, farbige Icons innerhalb des Displays. .... soviel dazu :D
 
@cosmique_bln: @xerex.exe: Lasst euch nicht auf eine Diskussion mit LostSoul ein, er lebt in einer kleinen, von Äpfeln verseuchten Welt, die er sich immer schön reden wird. Er glaubt Apple hat alles erfunden, das Rad, Feuer, die Glühbirne, Strom, die Dampfmaschine... und natürlich klauen alle anderen bei denen. Nehmt ihn nicht ernst und denkt immer daran: An orange a day, keeps Apple away! http://tinyurl.com/3h6u894
Hier noch was zum Lachen: http://tinyurl.com/3pcdmx2 http://tinyurl.com/3c7ytbe
 
@cosmique_bln: Wenn Apple ein Patent auf ein Gemeinschaftsge-schmacksmuster hat, dann hat Apple auch das Recht, dass dieses nicht verletzt wird. Samsung verletzt meiner Meinung nach das Recht. Übrigens kann man dem Antrag entnehmen, dass sie nicht nur gegen Samsung vorgehen sondern auch gegen Motorola und Jay-Tech... warum das aber nicht so gehyped wird ist mir schleierhaft...
 
@LostSoul: ach komm schon.das kannst du selber auf seite 27/28 nachlesen um was es eigentlich geht.und das ist ja woghl mal aus der luft gegriffen.viel unterschiedliches kann man da an gestaltungsmerkmalen nicht machen bei sonem tab.
 
@LostSoul: Nicht aus der Luft gegriffen.. ich merke schon, siehe "(vi) wenn das Produkt eingeschaltet ist, farbige Icons innerhalb des Displays."
 
@LostSoul: Die Pads sind doch bloss aufgeblasene Smartphones... Und schon dort hat Apple nicht wirklich was gegen Samsung in der Hand: http://goo.gl/y12kQ
 
@xerex.exe: Stehe ich auf dem Schlauch? Apple ist doch mit seinem iBooks der Händler, der selbst seine Preise festlegt. Worin unterscheidet sich diese Preisgestaltung von der, die die anderen Händler treffen?
 
Alles was Apple und dem Image Schadet begrüsse ich nach der sache mit Samsung usw.
 
@Edelasos: Ja, stimmt! Wenn Apple gegen Samsung wegen der Vorwürfe des Kopieren klagt, ist es verwerflich und wenn Apple wegen Preisabsprachen verklagt wird, dann ist es begrüßenswert? Dann hoffen wir mal, das Samsung nie versucht hat, von Apple zu kopieren und Apple's bucklige Marketingmanager mit raffgierigen Zähnen in dunklen Zimmern die Preise abgesprochen haben. Dann ist die Welt in Ordnung... man man... wir reden hier über profitorientierte Firmen und nicht über die Heilsarmee! Ich kann diesen "Hass" auf bestimmte Firmen wirklich nicht verstehen... und mal ganz ehrlich: "Es nervt!!!"
 
@twin.catoo: Um mit deiner Argumentation nicht blöd dazutsehen, solltest du lieber hoffen, dass Apple nie kopiert hat. ;-)
 
@klein-m: Haha, die kopieren wie jeder Andere auch ;) aber das messen mit zweierlei Maß geht mir gegen den Strich.
 
Was ein Schwachsinn. Bücher, egal ob analog (also gedruckter) oder digitaler Form unterliegen der Buchpreisbindung. Wer das noch nicht kennt, wie die beiden Kläger wahrscheinlich, sollte sich mal kundig machen. Viel Lärm um nichts.
 
@CoF-666: Es geht nicht um Deutschland. Da die kläger auf eine sammelklage hoffen gehe ich mal von USA aus und dort gibt es keine buchpreisbindung.
 
@Ripdeluxe: Danke für die Aufklärung. Bin ja kein US-Bürger und mit deren Gesetzen daher nicht so vertraut.
 
Mich würde interessieren, ob diese Kunden nun ein Buch kaufen wollten, oder ihr Buch dort verkaufen. Letztlich versteh ich auch nicht, was man Ihnen vorwerfen kann, wenn man mit dem Verlag(?) ein Preis bespricht. Ich verstehe das jetzt mal so : Verlag verlangt ein Preis, Apple schlägt vor diesen Preis zu erhöhen oder zu erniedrigen. Verlag entscheidet dann, ob er das macht oder nicht. Ist das wirklich illegal?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich