Bericht: Erste Infos zum QNX-Smartphone von RIM

Research in Motion (RIM) stellte erst kürzlich die Generation 7 seiner BlackBerry-Smartphones vor. Unterdessen arbeitet das Unternehmen an den ersten Geräten, die auf dem Betriebssystem QNX basieren. Die Website 'Boy Genius Report' will nun die ... mehr... BlackBerry Colt BlackBerry Colt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
QNX ist kein neues Betriebssystem. Das gibts mindestens schon 10 Jahre. Ich hab das schon 1998 auf der Cebit gesehen. Zeichnete sich durch ein ziemlich schnelles Reaktionsverhalten aus und war/ist für Privatanwender sogar kostenlos.
 
Sehr schön. Obwohl ich finde, dass man ein Blackberry nicht mit den aktuellen X-Core Smartphones vergleichen kann / sollte. Imho bilden Blackberrys eine eigene Klasse, und dort sind sie einfach einsame Spitze (vgl. das aktuelle Nokia E xx )
 
Ähm, verzicht auf BlackBerry Enterprise Server? Eines DER Killerargumente für Blackberry und sie verzichten drauf? Ich brauch als Businessphone keine 2 oder mehr Cores darauf könnt ihr gern zugunsten der langen Akkulaufzeit verzichten aber was hat Rim geritten um auf den Enterprise Server Support zu verzichten?
 
@ThreeM: Absolut. Dies ist genau noch eines der Argumente, dass Firmen bei RIM bleiben ... und genau das kommt nicht mit den neuen Geräten und OS, die erstmal einen nicht so schlechten Eindruck machen.
Also im Moment hat man bei Meldungen zu RIM irgendwie das Gefühl, dass die nicht nur dem Markt hinterherlaufen, sondern auch gleichzeitig den eigenen Kopf gegen die Wand schlagen ... wirkt schon ein bissi komisch ...
 
@ThreeM: gibt wohl Inkompatibilitäten mit QNX und dem BES-dienst. man müsste QNX und BES auf einander abstimmen, kostet wohl zeit und Geld. ich persönlich finde BB Geräte gar nicht mal soooo schlecht, aber die Leute reden die Geräte schlecht, weil die keine Doppelkerne haben oder 100 000 Anwendungen.
 
@ThreeM: Kann mir denken, dass so vielleicht noch mal an der Kostenschraube gedreht werden konnte. Nach dem Motto: Zwar ohne BES, dafür aber 50 bis 100€ günstiger.
 
@Anykey: Das bringt mir aber als Business Gerät nix. Ich brauch kein 3D chip und Dualcore CPU, ich will damit Arbeiten. Ob ich nun 50Eur spaare ist mir dabei wurscht. Ich hab die BB Geräte immer als sehr zuverlässige Dauerläufer erlebt die mir mein Arbeitsleben erleichtert haben. Was hier nun soll versteh einer wer will. Krampfhaft versuchen mit Smartphones zu Konkurieren und das auch noch mit falschen Ansätzen. Offene APIs, mehr förderung für Entwickler, meinetwegen auch ein Appstore (aber bitte mit Prio Office und Work Applikationen) sind Dinge die Punkten würden. Aber nicht so ein Quatsch hier.
 
Wut rim hat activesync lizenziert?
 
Damit gibt RIM sein Alleinstellungsmerkmal (zumindest für eine Zeit) auf. Warum sollte jemand dann die neuen Geräte kaufen? Privatleute bleiben bei Anroid, iOS oder WP7. Geschäftsleute entweder bei den OS7 BBs (wegen BES) oder satteln gleich auf etwas anderes um. ActiveSync kann ich auch gleich mit WP7 nutzen, da brauche ich keinen BB für, für den es kaum (QNX-) (Phone-) Apps gibt. Hoffentlich muss RIM in seinem Namen nicht bald sein M durch ein P austauschen ...
 
@maltic: gut man könnte es ja immernoch später per update nachliefern
 
@PlayX: Dann kann der Zug aber schon abgefahren sein. Ist doch wie beim Playbook. Zu früh auf den Markt gebracht und für den Business- (und sogar für den Privat-) Bereich absolut unbrauchbar. Firmen schauen sich jetzt nach Alternativen um und warten nicht, bis RIM was vernünftiges rausbringt. Ist wirklich schade ...
 
mal ganz im ernst. was sagt denn das vorhandensein einer 2 oder 4 kern cpu über die qualität der geräte aus? solange die software und die hardware gut aufeinander abgestimmt sind und man damit trotzdem flott arbeiten kann ist es doch völlig egal was da drin werkelt. und wer braucht 100000 apps, wenn 95% davon eh nicht interesannt sind, zumal die Blackberry Zielgruppe eh nicht so viel wert auf Apps legen wird. Und ich habe an mir selbst gemerkt, um so älter man wird, desto unwichtiger werden diese Spielerein.
Also das 9810 steht schon auf meiner Wunschliste.
 
@PlayX: eben ... und dual-cores werden auch nur im hochpreisigen smartphone-segment verwendet und das ist auch noch reichlich neu ...
 
Ein Blackberry ohne BES Unterstützung? Sind die völlig wahnsinnig?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links