2010 entstanden mehr IT-Arbeitsplätze als erwartet

In der IT-Branche in Deutschland kommt der Arbeitsmarkt wieder in Schwung. Die Zahl der Beschäftigten nahm im vergangenen Jahr um 12.000 auf 848.000 zu. Damit entstanden deutlich mehr Arbeitsplätze, als ursprünglich erwartet wurde. mehr... Jobs, Arbeitsplätze, Stellen Bildquelle: marie4jobs Jobs, Arbeitsplätze, Stellen Jobs, Arbeitsplätze, Stellen marie4jobs

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind ja gute Aussichten. Angesichts der Zahlen wäre es ein wohl guter Zeitpunkt mal ein ganz unverbindliches Gespräch über mein Gehalt zu führen ^^
 
@DennisMoore: wieso? machst du was was kein anderer kann? falls nich stehen immernoch genug leute parat die dich ersetzen könnten und für weniger arbeiten ^^
 
@DataLohr: Solange es immernoch leute gibt die denken besser arbeiten wie nix tun und dann für einen noch tieferen Lohn freiwillig arbeiten wollen wie jemand anders wird das nix.
 
@DataLohr: Ich denke wenn die Aussichten so sind wie sie oben stehen werden diese Leute bald vom Markt sein. Hieß ja schon vor Monaten dass Fachkräfte in den unterschiedlichsten Branchen fehlen. Außerdem wäre es sicherlich nicht von Vorteil wenn man mich jetzt durch wen anders ersetzt und diesen dann 1-2 Jahre in die Systeme einarbeitet. So viel Zeit bräuchte man schon, da wir einen ziemlichen Mix von IT-Systemen haben.
 
@DennisMoore: Es gibt keinen Fachkräftemangel, es gibt nur einen Mangel an Fachkräften die für den niedrig Lohn arbeiten wollen. Es kann nicht sein das Firmen -2000€ Brutto an spezialisierte Fachkräfte rausrücken wollen und da gibt es leider zu genüge. Genausowenig kann es sein das Firmen meckern das sie keine Spezis haben, tun sich dann aber schwer wenn auszubilden oder einen frischling einstellen der dann dort zum spezi gemacht wird.
 
@Clawhammer: Es gibt auch genug größenwahnsinnige Leute die sich selbst für Fachkräfte halten, es aber bei weitem nicht sind, und nicht einsehen wollen dass sie mit 2000 Euro noch gut bedient sind. Schlauberger und Besserwisser sind noch lange keine Fachkräfte weil sie meinen welche zu sein. Das muss man auch mal sehen. Sind mir schon einige untergekommen.
 
@DennisMoore: Ich hab die Zeit genutzt und hab nun knapp 800Eur Brutto mehr rausgeholt. Ein entsprechendes Angebot von einem anderen Arbeitgeber lag vor, sowas in der Gehaltsrunde auf den Tisch zu packen wirkt wunder ;)
 
@ThreeM: Auch haben will ^^
 
@DennisMoore: Alles eine Frage der qualifikation ;) *duck*
 
@DennisMoore: Wenn ich mir aber angucke was Firmen die nur so wenig bezahlen wollen von einem fordern frage ich mich in was für einer Welt die leben, eigentlich müssten die es selber besser wissen.
 
@ThreeM: Ich kann immer eine Sache mehr wie du :P
 
@Clawhammer: Natürlich wollen die wenig bezahlen. Du musst einfach mehr fordern bei den Vertragsverhandlungen. Ist wie aufm Basar. Und deinen Mehrwert musst du auch begründen können. Ich bin immer recht gut damit gefahren ungefähr 500 bis 1000 Euro (meiner Meinung nach) zu viel zu fordern. Dann haben wir ein bißchen gefeilscht und dann kamen wir zu einem Ergebnis was mich und die Firma zufriedenstellte. Wenn man natürlich gleich beim Lesen der Stellenanzeige sagt dass es einem zu wenig Geld ist, dann hat man eben Pech gehabt.
 
Gibt es eigentlich auch eine Liste über die 25.000 zusätzlichen Stellen, oder ist das nur heisse Luft und Wunschdenken was der Verband da von sich gibt? Oder rufen die 2 Firmen an und rechnen die Ergebnisse dann hoch?
 
Nächstes Jahr dann: 2011 - starker Stellenabbau in der IT-Branche aufgrund der Weltwirtschaftskrise.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen