HP muss den Preis für das TouchPad erneut senken

Dem Computer-Konzern Hewlett-Packard gelingt es trotz der erst vor wenigen Tagen erfolgten Preissenkung für sein Tablet-System TouchPad offenbar nicht, die Verkaufszahlen zu steigern und zumindest in Ansätzen mit Apples iPad-Serie mitzuhalten. ... mehr... Tablet, Hp, Touchpad Bildquelle: Hewlett Packard Tablet, Hp, Touchpad Tablet, Hp, Touchpad Hewlett Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Karten werden erst dann ernsthaft neu gemischt, wenn endlich konkurrenzfähige Tablets mit Win8 kommen, die einen deutlichen Mehrwert zu Android/iOS-Tablets haben...
 
@Lay-Z187: selbst wenn win8 ne gute touch oberfläche haben wird fehlen dann immernoch die programme und ein gutes zusammenspiel mit win8. da sollte ms lieber ihr windows phone seven portieren finde ich.
 
@Darkstar85: Die Programme werden sehr schnell kommen. Schließlich hat die Windows-Familie die mit Abstand meisten Computernutzer weltweit. Es wird sich kein großer oder kleiner Programmhersteller entgehen lassen für diese User Programme anzubieten die auch auf Win8-Touchscreens gut laufen. Da steckt einfach zu viel Kohle drin.
 
@DennisMoore: Denke nicht das die Programme so schnell kommen werden. Sonst gaeb es sie schon seit 2003
 
@-adrian-: Ach, gibts schon seit 2003 eine spezielle alternative Oberfläche für Windows für Touchzeugs? Wußte ich noch gar nicht.
 
@DennisMoore: http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_XP#Windows_XP_Tablet_PC_Edition - das du jetzt aber dein VLC und Browser damit nicht vernuenftig steuern kannst liegt sicherlich nicht an der Implementierung fuer wischen ueber den Screen
 
@-adrian-: Pff... Tablet PC Edition. Das war ja nun auch nicht der Brüller. Hab ich mal auf meinem Notebook mit Touchscreen ausprobiert und es hat mich nicht überzeugt.
 
@DennisMoore: Win7 hat es noch in verbesserter Form implementiert. Hat auch nichts in den Koepfen der Entwickler geaendert. Musste erst Apple den Hype starten bevor es da vorwaerts ging. Echt arm. War ja bei allem bisher so. Und wo im Desktop Bereich Apple jetzt steht sehen wir ja :)
 
@-adrian-: opera mobile gibts für windows ;) ie von win 8 hat touch oberfläche
 
@-adrian-: Win7 hat immerhin von MS eine touchfreundliche Taskleiste und in größerem Stil die Ribbonmenüs verpasst bekommen. Viele Programmhersteller haben die Ribbonmenüs auch schon übernommen. Aber eine reine Touchoberfläche würde natürlich nochmal einen ordentlich Schub für die Plattform geben und Hardwarehersteller würden Windows dann auch eher auf Touchgeräten installieren. Und das hätte natürlich auch größeres Engagement der Softwarehersteller zur Folge.
 
@DennisMoore: Der Zug ist abgefahren, bei den netbooks hat es MS schon verpennt und man mußte ein für tot erklärtes OS nahezu verschenken ( XP) und beim Tabletboom steht man wieder mit runtergelassenen Hosen da und hat nichts in der hand. Gleichzeitig legt man mit seinem Smartphone OS eine grandiose bruchlandung hin weil es niemand will und setzt jetzt auf den Todkankesten den die Brange zu bieten hat (Nokia) der sich Millionen dafür BEZAHLEN lässt das er das OS einbaut. MS hat nurnoch einen einzigen funktionierenden Markt und das sind Desktop Computer, Ein markt der jetzt mehrfach gezeigt hat das der User nicht alle 2-3 Jahre ein neues OS kaufen will, der heftig schrumpft und der von der Anderen Seite von Apple mächtig angegraben wird. Der rasende Verlust des IE hat gezeigt, das die leute schon lange nichtmehr blind sind sondern sehen wenn es etwas besseres gibt.
 
@Maik1000: Das ist so nicht richtig, das Servergeschäft steigt immer mehr und Netbooks entschuldige aber die waren von Anfang an zum scheitern verurteilt.
 
@Maik1000: Alle Jahre wieder ... wird MS totgeredet und zeigt es dann doch wieder allen. Nach Vista war MS für manche schon so gut wie weg und dann kam Windows 7. Nach der Einführung der Ribbons in Office 2007 meinten machen dass die User das nicht mitmachen werden, und Office 2007 und Office 2010 gehören nun zu den erfolgreichsten Produkten von MS. Genauso wird es jetzt wieder werden. MS ist nicht umsonst so weit gekommen. Die wissen schon genau was sie tun und sie werden sich neuen Gegebenheiten auch anpassen können. Es dauert bei einem so großen Unternehmen vielleicht etwas länger bis Dinge anders und besser gemacht werden, aber wenn es soweit ist, dann rollt der Zug.
 
@-adrian-: Seit 2003 ist die Rechenkraft aber auch immens gestiegen ;)
 
@Darkstar85: Die Kunst waer doch im Dual GUI die WP7 Anwendungen in der Touchoberflaeche und die Win8 Anwendungen in der Normalen oeberflaeche zu haben. Sp spart man sich laestiges warten bei den Entwicklern die es nicht hinkriegen seit XP mal verneunftige Bedienung zu implementieren. Schade halt das man dann 2 "Programmpools" pflegen muss
 
@Darkstar85: windows 8 und windows phone werden künftig hand in hand gehen was "touch" anwendungen angeht...dafür wird mit beiden systemen das anwendungsformat appx unterstützt -> windows phpne anwendungen können auch problemlos unter windows 8 verwendet werden. MS hat sich hier durchaus was dabei gedacht.
 
@Darkstar85: Windows 8 hat den Vorteil das es ein natives Betriebssystem ist! Jedes Programm was ich als App bräuchte gibt es als vollwertig installierbares Programm oder Portable Version! Windows 8 Tablets werden wirklich interessant (vor allem wegen des technischen Fortschritt bis dahin)! Ich denke zu den zeiten werde ich mir dann auch eins holen. Mit 64GB SSD und OMAP6 (siehe THG News) wirds sicher neu gemischt, bei Win8 bis Android...
 
@Lay-Z187: das schöne ist ja das auf Win8 Touch im Endeffekt kein einziges Windows Programm drauf laufen wird, da ja die Touch Oberfläche für die Programme fehlt. Und ob ich auf einem Tablet die grausige "normale" nicht Touch Oberfläche der Programme mir antun will ist mehr als fraglich.
 
@CvH: Da ist die Frage, ob MS nicht eine alternative Oberfläche schafft, wie das bei Android oft der Fall ist. Also eine Oberfläche, die die Steuerung von normalen Win-Programmen vereinfacht.
 
@CvH: Ich glaube das größere Problem ist, dass die neuen Win-Programme für ARM-CPUs geschrieben werden müssen (zumindest für die Win8-Tablets). Die X86er sollten nicht ohne Emulatoren funktionieren, was natürlich Rechenkraft kostet...
 
@Lay-Z187:
Apple hat den iTunes Vorteil: Apps, Filme, Musik, Podcasts, iTunes U, Bücher d.h den Content, den man mit Tablets konsumiert. Deswegen bietet ein iPad für 500€ immer mehr fürs Geld als ein gleich teures Android Tablet. Das gleiche Problem wird MS haben: weltweit Content bereitsellen (und nicht nur in den USA). Dazu müssen auch die Entwickler überzeugt werden, Anwendungen für Arm zu entwickeln. Bei WP7 geht das bisher ja auch nur schleppend und dann
kostet das meiste auch mehr als bei Android oder iOS.
 
@GlennTemp: zune? apps filme musik, podcasts gibts da auch in de ;) "weltweit" gibts bei apple au nix
 
@GlennTemp: Ganz ehrlich: Wenn ich ein Windows habe und einen FF oder IE, plus etliche schon durch PCs vordefinierte Schnittstellen, dann brauch ich auch kein iTunes. Ich habe ein iPhone und muss sagen, ich bin froh, wenn ich es so selten es geht, verwenden muss. Für Apple-Fanboys gibts nichts Schöneres. Aber ich muss sagen, dass ich an einem Notebook keine Notwendigkeit dafür sehe. Für alles, was ich brauche, gibt es entsprechende Software. Und ich denke nicht, dass MS eine dritte Baustelle aufmachen wird. Die werden schon zusehen, dass beim Start von Win8 entweder genug software zur Verfügung steht, oder dass native Software kompatibel gemacht wird.
 
@Lay-Z187: Yep, entweder es läuft alles native was ich täglich stationär benutze oder ich warte auf den nächsten Trend. Momentan kann keins der erhältlichen Tablets auch nur ansatzweise die Möglichkeiten meines Netbooks ersetzen, und ich kaufe nicht mehr nur um zu haben und zu zeigen. Es muss schon ein Gegenwert und Mehrwert zu vorhandenen Gerätschaften vorhanden sein.
 
@aliasname: kann nur zustimmen! war zuletzt auch am überlegen ob ich mir nen tablet zulege und mich dann doch für ein netbook entschieden! hat zwar keinen touchscreen, aber ich kann alles was ich auf meinem pc am laufen habe dort auch installieren und ernsthaft damit arbeiten! abgesehen davon hat es nur die hälfte von nem ipad gekostet, bietet aber soviel mehr an einsatzmöglichkeiten!
 
@bamesjasti: Wann begreifen die Leute, dass das iPad überhaupt gar nicht zum Arbeiten geschaffen wurde?! Das iPad ist nur für eine Sache da: zum Konsumieren, NICHT zum Produzieren. Es gibt zwar auch Apps, mit denen man wirklich produktiv arbeiten kann (Office), aber das meiste und für'n Tablet geeignetste sind Apps zum Spielen, Hören, Gucken, Fühlen, Erfahren, Lesen etc. Darum ist es ja so erfolgreich. Das iPad ist eigentlich für so ziemlich alles besser geeignet als ein Netbook - außer für's Arbeiten. Ganz normal surfen, Videos gucken, Fotos anschauen, Musik hören etc. geht damit einfach besser. Denn dafür ist es gemacht. Netbook und Tablet sind zwei völlig unterschiedliche Einsatzgebiete. Die Diskussion "Netbook oder Tablet" ist daher eigentlich Schwachsinn.
 
@eN-t: ich bin mir im moment nicht sicher ob du mit "die Leute" mich oder die allgemeinheit ansprechen wolltest, aber dein standpunkt ist sinnig! das problem bei der diskussion "netbook oder tablet" ist einfach nur das man mit tablets wie bereits erwähnt nicht wirklich produktiv sein kann, zumindest nicht in dem umfang eines vollwertigen pcs.
 
@Lay-Z187: Welcher Mehrwert? Ich kann keinen entdecken. Eher einen mehrjährigen Rückstand auf Android und iOS...
 
@alh6666: Den Rückstand will ich sehen, wenn ein voll funktionales Windows auf einem Tablet läuft. Die Kompatibilität zu den anderen Millionen, wenn nicht Milliarden Win-Rechnern sollte ein gutes Argument für Entwickler sein, schnell die passende Software zur Verfügung zu stellen, um die Infrastruktur zu komplettieren.
 
Ein voll funktionales Windows läuft seit vielen Jahren auf Tablet-PC's. Verkauft sich wie geschnitten Brot... ;-) Was ist bei einem Android- oder iOS-Tablet nicht zu Windows kompatibel? Falls Sie normale Windows-Programme meinen, es ist nicht möglich ein Programm mal eben schnell auf Touch umstellen.
 
@alh6666: Naja, dann sollte die "volle" Funktionalität ("Voll", weil es nicht für Touch optimiert ist) wenigstens mit einer vernünftigen Akkulaufzeit gepaart sein ;) Du weißt doch, was ich will. Ein Windows, das sich auf Tablets ähnlich komfortabel bedienen lässt, wie gängige Geräte der Konkurrenz. Und ich meine kein Win CE ;) Klar, das kann man heute (Win7) auch schon, ist aber ein Krampf! Ich will insgesamt dahin, dass ich meine für meinen Win-Tablet gekauften Apps z.B. als Widget auf meinem Notebook laufen lassen kann. Das ist Kompatibilität. iProdukte sind auch mit Win-Rechnern kompatibel - aber auch nur durch die oberhässliche (Brücken)Software iTunes. Da ist sonst NICHTS kompatibel, außer vielleicht noch Fotos und ggf. Videos (wenn die Codecs vorhanden sind). Ich habe null Bock, mehrere Gadgets zu benutzen, die alle eine komplett andere technische Infrastruktur nutzen... Ich will (volles) USB, Kartenleser, Kamera, HDMI, 3 Klinken-Ausgänge etc. Erst dann kann so ein Tablet überhaupt Konkurrenz zu meinem Notebook werden. Die Tablets heute sind doch nicht mehr als ein Nobel-Google - und dafür zu teuer.
 
@Lay-Z187: webOS ist ein geiles Betriebssystem. Leider packen es weder Palm noch HP dieses System auf zeitgemäße Hardware zu packen. Ich kann nicht ein Produkt im Februar ankündigen, dass dann gerade noch so auf der hardwaretechnischen Höhe ist, und dann ein halbes Jahr später erwarten das alle AH sagen.
 
Tja, wenn das Gerät zum gleichen Preis wie das iPad 2 verkauft wird, dann wird der "normale" Kunde eben doch das bereits millionenfach verkaufte und super erfolgreiche Produkt nehmen, was zudem auch noch vom aktuellen Lifestyle-Hersteller Nr.1 kommt. Von der Technik einmal abgesehen: Haben die wirklich gedacht sie kommen mit dem Preis gegen das iPad an? Wenn es quasi ein "Super Produkt" gibt was jeder haben will - dann wird man erst nach Alternativen schauen, wenn diese sich auch preislich lohnen.
 
also ich fand das webos system schon immer interessant, es war auch immer sehr flüssig und gut zu benutzen wie ich fand. schon auf dem palm pre war das n gutes system fand ich.
aber wenn man es zum preis eines ipad2, dem referenz gerät momentan, verkauft, dann weiß ich nicht. es ist besser verarbetiet als das touchpad und hat schon ein gut ausgereiftes system.
auch wenn ich apple so nicht gern hab, finde ich , dass apple da vorteile hat, wenn man den preis anguckt. da bkeommt man momentan mehr fürs geld.
aber das touchpad finde ich dennoch ist ein attraktives gerät
 
@bmngoc: das touchpad hätte nur die Qualität von ein Asus Transformier oder Samsung 10.1 haben müssen und wäre vielleicht das Geld wert. Zumindest hätten sie die Anwendungen die bei der Präsentation vorhanden waren auch zum Start verfügbar sein sollen. webOS ist wirklich nicht schlecht,WebOsInternals sind ne tolle Entwicklertruppe, aber die hardware hängt nach. am liebsten würd ich mein pre manchmal gegen die wand donnern, aber dann hätte ich kein handy mehr.
 
@DerTürke: also so viel schlechter als ein transformer find ich das gar nicht so...
also bei saturn bei uns sthene, xoom, ipad2, flyer, transformers, iconia tab etc rum, und ja, das hp ist kunststoff, aber so übertrieben schlecht ist es gar nict
 
@DerTürke: Die Hardware soll sich bereits gebessert haben seitdem Palm zu HP gehört.
 
ich find es fühlt sich nicht soooo gut an wie die andere. wobei die haptik immer individuell zu beurteilen ist. @chrisrode: hoffentlich ich hab noch nen pre- . ich hatte es gebraucht super günstig bekommen obwohl es damals nur 3 Monate als war und keine Macken hatte. jetzt hat der Akku halbe Leistungsfähigkeit obwohl ich das ding nicht wirklich übermäßig beanspruche(immer am netz, imap email, ab und zu Fahrplan von bus&bahn angucken, etwas im netz gucken), das ding versucht sich zu drehen(entlang der Längsachse), der Schiebemechanismus gibt jetzt den geist auf. nur bin ich zu pleite um zu tauschen, ich mag webOS und Anwendungen wie MojoTracker,Bahnfahren gibt's nicht für andere Betriebssysteme (klar gibt es die so ähnlich, aber nicht diese)
 
Tja HP ist, wie schon Palm seinerzeit mit dem pre zu spät auf den Markt gekommen. Angekündigt seit nem Jahr und jetzt kommt erst ein gerät welches im Vergleich zum iPad schwerer, dicker, kürzere Akkulaufzeit, weniger Apps und keine Schnittstelle für content hat die auch nur ansatzweise vergleichbar ist mit iTunes. Und das ganze zum selben Preis. Und selbst für die 100 Dollar weniger wirds schwer weil man hier schon mit manch einem androidpad konkurrieren muss bei dem der content wie Apps sicher schneller wächst im Vergleich zu webOS
 
@Ripdeluxe: ich weiß oftmals einfach nicht, waurm jeder auf der appanzahl rumreitet. der appstore von apple bietet auch allmöglichen scheiß wie ne kaminapp oder son krams.a uchandroid bietet nicht nur sinnvolles. bestimmt ist 90% in den stores totaler müll oder doppelt und dreifach von unterschiedlichen entwicklern.
der zune market von winphone tuts auch.
ich finde, das nötigste hat eig jeder market und das ist das wichtigste. das was man wirklich braucht. da brauch ich keine aussagenv onwegen 1000000 apps,jeeeeeej. damit kann ich mir auch keine feder an den hut stecken...
 
@bmngoc: auch wenns wenig aussagt, ist es doch wie man sieht, ein faktor auf den potenzielle käufer achten.
 
@bmngoc: Mehr auswahl ist mehr auswahl. Es gibt Hundert Wege nach Rom. Jeder Entwickler wird ein bestimmtes Problem auf eine individuelle Weise angehen. Beim Appstore von Apple habe ich den Vorteil wenn mir ein App für ein Problem nichtgefällt dann teste ich eins von den andern 10 Alternativen. Darunter wird dann schon etwas sein was meinen Ansprüchen am besten genügt. Bei webOS ist es eben ein nimm oder stirb. Und wenn du sagst 90% ist müll, dann sag ich 10% sind geil und das sind bei 300000 Apps eben locker mal 30000 Apps die gut sind. Also eine Riesenauswahl wo ich mich austoben kann und mit sicherheit das nötige finde. Bei so kleinen stores kann ich eben lang suchen weil es bestimmte sachen noch gar nicht gibt, oder eben nicht den funktionsumfang bieten den ich brauche.
 
@bmngoc: Die Antwort ist Wahlfreiheit. So ironisch das klingen mag: die Wahlfreiheit ist durch eine größere Zahl angepasster Apps einfach auch größer. Selbst wenn von den 60000 Apps nur 600 brauchbar sind, sind das immernoch 600 mehr als bei WebOS.
 
Ich vertreibe zwar auch HP auf der Arbeit, aber das ding kann einfach zu wenig.
Ein OS, dass die meisten nicht kennen, kein UMTS-Modul für 3G-Verbindungen, nur eine Kamera und kein HDMI.
Da wirds der Preis auch nicht raushauen.
 
@Djumie: achtung Ironie: kann es flash?, das ist doch laut der Androiden das superduperkillerfature
 
@Maik1000: Ich bin weder ein Android noch lese ich bei dir Ironie raus ;)
 
Ich fand die Idee eines Tablet-PCs zu Beginn zugegeben recht interessant. Mittlerweile frage ich mich aber immer mehr, wofür ich sowas brauchen könnte. Zum Spielen reicht ein Smartphone mit 4 bis 4,5 Zoll locker aus, Surfen geht am PC besser und auf dem Smartphone reicht es auch. Einzig zum Lesen von Ebooks könnte ich mir das Ganze vorstellen, aber da sind Ebook-Reader um längen besser, weil sie erheblich länger mit einer Akkuladung auskommen und günstiger sind. Ich glaube, wenn ich nicht wüsste, wohin ich mein Geld werfen sollte, dann würde ich mir ein Tablet holen, aber selbst dann würde es wohl nach kurzer Zeit irgendwo rumliegen bleiben. Das HP-Gerät finde ich dabei bisher zusammen mit dem Galaxy Tab 8.9 am interessantesten.
 
@noneofthem: genau diese beiden geräte finde ichauch sehr interessant :)
einzig stört mich nur so der kunststoff als rückplatte. aber sofern diese wertig sind, kann man mit leben. alu wäre da klar eleganter und wahrscheinlich auch stabiler.
aber dennoch sind beide sehr interessant
 
@noneofthem: Geht mir genauso, ich wüsste einfach nicht warum ich für einen Tablet-PC soviel Geld ausgeben sollte. Für den Preis bekomme ich ein gutes Smartphone und ein gutes Netbook (AMD-Plattform oder Intel-NVIDA-ION-Plattform), womit ich dann alles perfekt abdecke. (Arbeiten & Entertainment). Ein Tablet-PC kann noch so dünn sein und noch so wenig wiegen, man bekommt ein 10 Zoll Tablett nun mal nicht in die Jackentasche. Und beim "Öko-System" von einem Windows oder Linux Netbook kann Apple mit seinem iPad sowas von einpacken. Keine Gängelung und flexibler Zugang über das freie Internet mit einer immensen Auswahl an Programmen, spricht wohl für sich...
 
@noneofthem: Ich habe seit einiger Zeit sozusagen einen Tablet-PC (Convertible Laptop) und benutze ihn immer häufiger. Surfen geht damit genauso gut wie mit nem PC, nur dass ich mir den PC nicht gemütlich aufm Sofa vors Gesicht halten kann. Spielen geht damit nicht so wie auf nem normalen PC, aber dafür anders. Wenn man Spiele hat die Touchgesten und vielleicht einen Digi-Pen unterstützen, kann man auch mit nem Tablet gut spielen und sogar andere Sachen realisieren wie auf nem normalen PC. Aber gerade zum Lesen von E-Books würde ich ein Tablet nicht nehmen. Es liest sich einfach nicht so angenehm wie auf nem richtigen E-Book Reader mit "digitalem Papier" und digitaler Tinte.
 
Genau soetwas war von HP zu erwarten, anstatt dem Produkt mal 6 Monate Zeit zu geben, verfallen die nach 4 Wochen in helle Panik. Hätten die Damals schon so reagiert, gäbe es heute keinen einzigen HP Drucker.
 
Tablets sind doch irgendwie wie diese eckigen Brötchen beim Bäcker... keiner weiß warum es sie gibt, aber sie finden ihre Abnehmer... also ich bin schon über 20 Jahre ohne eckige Brötchen ausgekommen und habe es überlebt... Warum es iPads & Co gibt erschließt sich mir nicht... als Mediaplayer an der Wand isses vllt. doch etwas zu schade... als Notebook-Ersatz können die Teile oftmals zu wenig und auch als digitaler Bilderrahmen sind sie doch etwas zu extravagant... *grübel*
 
@chippimp: Kann dir nur zustimmen, eine Freundin von mir hat auch ein Tablet war Anfangs total begeistert und jetzt benutzt sies nicht mehr. Am geilsten finde ich immer noch die aktuelle iPad Werbung, alle Punkte gingen schon immer mit Notebooks:D
 
@Knerd: Na bloß gut das deine Freundinn nicht auf Naz ies steht, sonst wäre sie da wohl auch ein maßgebendes Argument.
 
@Maik1000: Was soll das denn heißen?
 
@Knerd: Naja, nicht ALLES. Wenn du dein Notebook nachts gen Himmel hältst, wird es dir jedenfalls nicht die Sternbilder einblenden, wie die das da in der iPad2-Werbung zeigen.
 
@DON666: Ok aber die wirklich sagen wir produktiven Features gibts schon seit dem es Notebooks ab Win95.
 
@Knerd: Unbestreitbar.
 
@DON666: Wobei ich glaube sicher gibt es auch für die anderen Features schon Möglichkeiten:D
 
@Knerd: Dann hast du die Werbung und den Grund für den Erfolg des iPads anscheinend komplett missverstanden. Niemand behauptet dass das iPad oder ein Tablet etwas könnte was bisher nicht ging (ein paar Kleinigkeiten gibts schon, wie das Sternenbildbeispiel), nur das diese Funktionen damit einfacher und spassiger sind. Der neuste Spot bringt es auf den Punkt: http://youtu.be/v_gQHtXsLtU (bisher nur in Englisch)
 
@Rodriguez: Ganz ehrlich gesagt sehe ich keinen Mehrwert in einem Tablet im vergleich zu einem Laptop außer evtl. die hohe Bootgeschwindigkeit.
 
@chippimp: ... und zum Buchlesen zu anstrengend (finde ich).
 
Wie habe ich es Letztens so schön gelesen: Es gibt keinen Markt für Tablets, es gibt nur einen Markt für das i-pad, und da es das nur bei Apple gibt, können die Anderen einpacken, niemand will diese Clone.
 
Das Ding kann man in die Tonne treten. Ich würds nicht mal geschenkt nehmen.
 
Ich will ja nicht bashen, aber jeder noch so kleine Furz wird immer mit Apple verglichen. Warum? Das nervt! Davon mal ab, das Geld sitzt auch nicht bei jedem so tief in der Tasche, als dass sich jeder so ein Tablet kaufen bzw leisten kann und die, die eins haben, werden auch nicht jedes Jahr ein neues kaufen, solange sie mit ihrem Tablet zufrieden sind... LG
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Das mit der "Planned Obsolescence" (http://goo.gl/ZTjo), also regelmäßig in kurzen Abständen eine neue, leicht abgewandelte Kollektion auf den Markt zu werfen, damit die Leute neu kaufen, betreibt Apple aber scheinbar äußerst erfolgreich, und das bei allen Geräten vom iPod bis hoch zur Desktopkiste. Ich denke schon, dass bei einigen Leuten die Kohle scheinbar immer noch locker genug sitzt, sonst würden ja nicht so viele das Spielchen mitspielen.
 
@DON666: Oder anders gesehen, wird mehr und mehr Schulden gemacht. Dieses "must have" eben. Der Nachbar hat ein tolles Auto und der andere will ein besseres haben, ohne zu überlegen, wie es finanziell aussieht. Es gibt ja auch Leute, die kaufen auf Raten, nur um immer das Beste vom Besten zu haben. Verstehe diese Mentalität einfach nicht. Warum teilweise jedes neue Jahr nen neues Handy kaufen, wenn man seins auch wenigstens 2 Jahre nutzen könnte? Naja muss jeder selber wissen. LG
 
für 49 euro würd ich eins aus langeweile kaufen weil ich eben gern mal waqs neues teste. hab noch keine erfahrung mit webos von daher... im ernst selbst für nen technikfreak wie mich und jemand der sich viel kauft, ist es nicht mehr wert als 49 euro. hab mir samstag das dell vanue smartphone im mediamarkt für 199 euro gekauft. einfach ein hammergeiles stück hardware und von der verarbeitung und bedienung, mit super amoled display und gorillaglas, gps, etc pepe... hp: so wird das nix...
 
@derinderinderin: das touchpad für 49 euro anbieten? bist du eigentlich nicht ganz dicht? wahrscheinlich deckt das nicht mal die produktionskosten ab....
 
@bmngoc: Schon mal daran gedacht, dass man solche Geräte auch via VERTRAG subventionieren kann? Je nachdem zahlt man dann zb 49€ für ein eh schon günstiges Tablet. Dafür zahlt man halt mehr Gebühren im Vertrag. Ist doch ganz einfach. Ist bei Smartphones nicht anders. ZB iPhone 4 bei Telekom für 1€ aber dafür kostet der Vertrag schlappe 99,95 €. Also erst überlegen, dann posten. Gebe aber zu, dass derinderinderin bezüglich der 49€ besser hätte drauf eingehen sollen. LG
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: ja wenn man das als subvention nimmt klar . aber wie du sagtest, es ist nicht ersichtlich, ob er das meinte. denn im text geht man von frei ohne vertrag aus, siehe die 399 bwz 499 $
 
@bmngoc: herstellungskosten liegen bei 180 euro. was nichts dran ändert das es zusammengebauter schrott ist. hatte es heute im saturn in der hand. übelster mist die haptik und schwer ohne ende mit einer hand
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles