Blizzard äußert sich zum Online-Zwang bei Diablo 3

Der in Spielerkreisen lange erwartete Titel Diablo 3 aus dem Hause Blizzard wird jüngsten Bekanntmachungen zufolge nur mit einer bestehenden Internetverbindung spielbar sein. Nun hat sich Blizzard dazu geäußert. mehr... Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was passiert, wenn irgendwann die Server abgeschaltete werden ?
Was passiert wenn die Server mal ausfallen sollten ?
Richtig, der Kunde sitzt da und kann nicht spielen !!!
Aber an sowas denkt Blizzard ja garnicht erst...

Und wenn jetzt einer kommt und Diablo 3 mit einem MMO vergleicht ist er schichtweg ein Boon.
 
@Cooker: Blizzard ist nicht EA, ich spiele auch heute noch WarCraft2 (1998) über Battle.net
 
@Ðeru: Blizzard gehört zu 100% Vivendi Games (die wiederrum nur eine Division von Vivendi S.A. sind). Die Damen u. Herren dort entscheiden wann, was abgeschalten wird. Blizzard selbst, ist nur ein Entwicklungsstudio (von vielen) innerhalb dieses Konzerns. Vivendi besitzt mittlerweile auch die Mehrheit von Activision. Der Grund warum es Activision-Blizzard heißt und nicht Activsion-Vivendi, liegt nur daran, das Blizzard einen guten Ruf besitzt (= PR-technisches Ausnützen, eines Markennamens)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Jo ich weiss, ist wirklich nichts neues ;) Wurde auch ewig lang im WoW-Forum diskutiert, ob unter dem Mitwirken von ActiVision WoW leiden wird. Die "Blauen" haben zwar gesagt das AV bei WoW nie was zum Mitreden haben wird, aber da nach der Fusion soviele überteuerte Bezahldienste dazukommen sind, bin ich mir da nicht so sicher... :S Dennoch, kann man sich auch heutzutage noch auf Blizzard verlassen, und überall wo heute Blizzard draufsteht (nicht ActiVision, zB CoD, wo alles per DLC nachgereicht wird... omg) ist auch (fast) Blizzard drin, naja bis auf das bei StarCraft2 etwas enttäuscht war, ein Drittel eines Spiels um 60€ ... Multiplayer bla bla ist für mich kein Kaufgrund, also da hat ActiVision sicher was zum Mitreden gehabt, weil Blizz sich bisher nie so eine Frechheit erlaubt hat und es wohl auch nie selbsständig tun würde, zumindest bin ich mir da sicher, da ich mich schon seit dem ich 4 bin mit Blizzprodukten befass ^^ Tjo, und die Sache mit ActiVision-Blizzard ist die, welches Spiel kommt dir SOFORT in den Sinn wenn du Blizzard hörst? WoW! Welche Spiele fallen dir spontan ein, die von Vivendi sind? Öhhhhh ... :D
 
@Ðeru: Und wieder einer, der über StarCraft II meckert und Punkte aufzählt die gar nicht gerechtfertigt sind. Hier nochmal für dich: StarCraft hat dir 3 mal 10 Missionen geboten (für jede Rasse eine Kapagne, wo man immer wieder von vorne anfängt, um sich einzugewöhnen) und StarCraft II bietet dir nun 29 am Stück, d.h. weniger "Start"-Missionen, dazu mehr Zwischensequenzen als im Vorgänger. Dann hat das Spiel nur 40€ gekostet. Erinnere dich an die "Preisschlacht" zwischen Amazon und Saturn, die war genau zum Release - wenn ich mich Recht erinnere haben auch Vorbesteller davon noch profitiert. Also nix mit nur nen Drittel Spiel zum überhöhten Preis. Und nach derzeitigem Kenntnisstand werden die kommenden beiden Episoden günstiger sein, als das Hauptspiel - bei gleichem Funktionsumfang. Soviel zu "da ich mich schon seit dem ich 4 bin mit Blizzprodukten befass"...
 
@ElDaRoN: Du, ich hab SC2 sehr wohl gespielt... Aber bei "Wings of Liberty" hast du nur die Terraner Kampagne, wobei viele Missionen nicht Storyrelevant sind. Und ja, ich hab mit 4 angefangen WarCraft1 zu spielen, hab da zwar nicht verstanden worums ging, aber ich hatte meinen Spass, so what?? €: Ich interessiere mich nun mal für Storylines, MP ist für mich kein Kaufgrund, egal bei welchem Spiel. Und ich geb auch keine 40€ für ein Spiel aus, tut mir Leid, ich bin bei meiner geschiedenen, arbeitslosen Mutter gross geworden, hab also von klein auf gelernt das man nicht mit Geld um sich werfen soll.
 
@Ðeru: Der Umfang von Starcraft 2 war doch ziemlich gut. Ich habe selten so viele Stunden mit einem PC-Spiel verbracht wie mit SC2 und das obwohl ich auch nur den Singleplayer Teil gespielt habe.
 
@Ðeru: Woher willst du wissen, was in Zukunft storyrelevant ist und was nicht? !SPOILER ANFANG! Vielleicht ist Tosh nicht tot? Man konnte ja wählen, Blizzard kann sich entscheiden, welche korrekt ist. Oder er wird irgendwie von irgendwem wiederbelebt? Wenn das Xel'Naga-Artefakt bei Kerrigans Rückverwandlung zerstört wurde, tritt Ariel Hanson evtl. auf und findet ein Heilmittel gegen das Zerg-Virus - das könnte evtl. auch gegen die Hybriden von Nutzen sein. !SPOILER ENDE! Alle anderen Missionen betreffen die Haupthandlung direkt. Und warum hast du es gespielt, wenn es dich doch nervt, dass man nur Terraner (und Protoss) spielen kann? Kannst doch auf Fanseiten nachlesen, was passiert, dann weißt dus auch... ^^
 
@ElDaRoN: Red ich mit ner Wand? Ich sagte nur, das ich WoL gespielt habe, es da nur die Terraner Kampagne gab, und einige Missionen nicht Storyrevelevant waren (Nebenquests sozusagen)
Und warum sollte Blizz nicht irgendwem wiederbeleben? Onyxia in WoW war zu Classic damals ein Raidboss, paar Jahre später kam sie "Reloaded" aufs Levelcap angepasst wieder als Raidboss, und jetzt im letzten Addon ist sie als Untote mit ihrem Bruder Nefarian im Doppelpack zu haben... Ist also nichts neues, genauso wie in WarCraft2 Stratholme zerstört wurde, und dann in WarCraft3 wieder mal, da fragt man sich, wie schnell baut man eine Stadt? Wieviele Jahre sind zwischen dem 2. und 3. Krieg vergangen? (Wurde mal erwähnt, mir fällts aber grad nicht ein). Lordaeron hab ich auch im 2er platt gemacht, im 3er wars dann quasi der Startpunkt, wird später aber wieder zerstört, naja, wenigstens liegt es in WoW noch in Trümmern. *schulternzuck* Dalaran hab ich im 2er zerlegt als Orc, im 3er zerlegt als Untoter, und in WoW schwebt die Miniaturstadt aufeinmal in der Luft, auf nem anderen Kontinent ... Oder wenn man sich mal die Landkartenentwicklung in der Warcraftstory ansieht, im 1er lag Northshire nordöstlich von Stormwind, und der Blackrockspire direkt im Osten von Stormwind, damals Stonewind. Der Elwynnwald liegt südöstlich von Goldshire, in WoW liegt Northshire östlich von Stormwind und der Blackrockspire südöstlich. Stormwind, Northshire und Goldshire sind IM Elwynnwald. Nur so als Beispiel. Dann kommt dazu das die Elemente mehr als nur Hemmungslos gewütet haben, man beachte mal die Veränderung der Landformen und Grössen, besonders Kalimdor, der westliche Kontinent (den gabs im 1er noch nicht) ... WC1: http://goo.gl/Z8ukN - So gegen WC2: http://goo.gl/h0fHF (Der Inhalt der schwarzen Umrandung, stellt die Karte vom Basisspiel dar) - WC3: http://goo.gl/Mvtlq - WoW (Classic): http://goo.gl/ogmcS - WoW (Cataclym): http://goo.gl/kmwUo ... Will damit sagen, Blizz hat bei der Synchronisation des WBFs die Wahrheit gesagt "Was nicht passt wird passend gemacht". Die biegen alles irgendwie zurecht :) WoW war übrigens als reines PvE Spiel geplant, also Friede-Freude-Eierkuchen zwischen Horde und Allianz ... da das aber langweilig wäre, haben sie vorher ein WarCraft3 Addon gebracht in der ein absurder Grund für einen Krieg gefunden wurde, mekt man in der Bonuskampagne "Die Gründung von Durotar" oder ähnlich ... Weil wie wir uns erinnern, sind Menschen, Orcs und Nachtelfen Hand-in-Hand gegangen um den Weltenbaum vor den Untoten zu schützen. Obwohl ich nichts über das nächste WoW Addon weiss, vermut ich mal, das irgendein Aspekt aufeinmal verrückt wird und Amok läuft. Da sich die Gerüchte über den Smaragdgrünen-Traum verflechten, würd ich mal sagen, die nächste die aufeinmal einfach so wahnsinnig wird, ist Ysera. Blizz hat übrigens schon versucht den Traum bereits in Classic einzubinden, genauso wie die Scherbenwelt, welche mit TheBurningCrusade kam. War damals nicht so dolle also hams sie es nicht zugänglich gemacht, aber den alten Traum konnte man sehen wenn man als Mager durch den Instanzeingang der Todesminen blinkt. Die alte Scherbenwelt hat man sehen können, wenn man, aus welchen Gründen auch immer, durch die Grafik in den verwüsteten Landen gefallen ist, die Zangamarshen waren in den damaligen Plänen nicht so bläulich und es gab mehr Trolle :P ... Wie gesagt, die schnippseln alles so zurecht, das es schon irgendwie passen wird :) Was ist eigentlich aus Turalyon geworden? Fans meinen, er sei mit Alleria unterwegs, aber Sylvanas glaubt sie sei tot, die Fans glauben nicht dran, und Blizzard will dazu nichts sagen... Also, was ist mit Turalyon? Keine Ahnung, vlt ist er tot und kommt irgendwann als Todesritter wieder. Oh, Todesritter, der nächste interessante Punkt, in WarCraft2 waren das Untote, welche durch Magie von GulDan (damals ein Orc Todesritter, heute ein Orc Hexenmeister) erweckt wurden, anders als heute waren diese eine Art Magier, sagen wir, eine bösartigere Version vom WoW Hexenmeister, zB weil der Todesritter Einheiten instant töten konnte (sogar wenn man den unverwundbarkeits-Cheat benutzt), und heute, in WoW, kann jedes Volk ein Todesritter sein, sogar die Worgen, welche ja eigentlich durch ein riesiges Tor ausgesperrt wurden, also gar nicht mit dem Lichkönig Kontakt haben konnten. Er ist ein Plattenträger, kann sogar als Tank fungieren, also kein "Stoffie" mehr, der böse Zauber um sich schmeisst und auf Ziegen reitet :) €: Die Minusse machen mir klar, das ich in der Tat mit einer Wand geredet hab, oder mit Bobs die 0 Plan haben, aber Hauptsache meine Aussagen in Frage stellten, zB " Soviel zu "da ich mich schon seit dem ich 4 bin mit Blizzprodukten befass"..." oder das hier "Und warum hast du es gespielt, wenn es dich doch nervt, dass man nur Terraner (und Protoss) spielen kann?" Oh ja, tut mir wahrhaft Leid, das ich ein Spiel das mich WIRKLICH interessierte, "geschmiedet" von einer Firma der ich WIRKLICH vertraue, gespielt hab o0 Bezüglich optionale Quests: Wenn in WC3 in der Menschenkampagne die Banditen von Hillsbrad tötest, die Seuchenkarawane bei Heartglen aufhaltest, oder sonst irgendwas optionales machst, hat das keinerlei Einfluss auf die Spielmechanic (egal wie du dich entscheidest, die nächste Map wird sich nicht ändern, und auch die Untoten Kampagne danach ist die selbe), ausser das du einen Gegenstand bekommst, den du sowieso nicht brauchst, da die Kampagnen leider viel zu einfach sind. WC1: Armbrustschützen in Massen = FreeWin, WC2: Handvoll Ballista, zum Schutz davor paar Paladine hinstellen = Win. WC3: Schon mal mit Magierinnen und Scharfschützen herumexperimentiert? Wenn dus richtig machst, wird keine deiner Einheiten verletzt.... Bei SC2 konnte man ja sich ab und zu selbst entscheiden, zB ob man der Frau Doktor, die ja danach sich selbst als Zerg zeigte, hilft oder nicht, einen Planeten zu retten... Aber glaubst du, wird sich zB diese Entscheidung auf die Zergkampagne auswirken? Ich denke nicht, im schlimmsten Fall wird das Ziel einfach wie damals in WC1 lauten "Vernichten Sie Ihre Feinde!" und zwar genau dann wenn ActiVision ZUVIEL Einfluss auf Blizzspiele haben wird, wird sicher irgendwann kommen, schliesslich ist ActiVision, wie man öfters mal sieht, stets bemüht den guten Namen Blizzards in den Dreck zu ziehen.
 
@Cooker: Zu Problem 1: Das kann man per Patch dann ja ändern, wäre also kein echter Kritikpunkt. Zu Problem 2: Das ist sicherlich unschön, aber erfahrungsgemäß passiert das sehr sehr selten und auch nie über einen langen Zeitraum. Davon abgesehen, wäre es im Sinne der Unverhältnismäßigkeit auch nichts, was man kritisieren muss. Ein defekt der eigenen Hardware zu Hause bzw. der eigenen Internetleitung ist vermutlich prozentual wahrscheinlicher, und da könnte Blizzard dann ja auch nichts gegen unternehmen. Unterm Strich würde ich behaupten, dass die Vorteile überwiegen, und ich sage das als jemand, der diese Spiele nicht einmal zockt. Würde ich dies tun, hätte ich mit der Verfahrensweise kein Problem.
 
@Cleanhead: Trotzdem, ich bin mit Laptop unterwegs und habe halt nicht überall Internet. Was nun? Unterwegs, alleine im Hotel und kann nicht zocken? Ist doch total fürn Po.
 
@Tomarr: Hast du nicht gestern noch behauptet Internet unterwegs macht genau soviel Sinn wie telefonieren am Steuer? :) Mittlerweile gibs Erfindungen wie zB die Freisprecheinrichtung, oder den HSDPA-Stick fürs Internet unterwegs, oder du benutzt einfach die AP-Funktion deines Smartphones oder Handys und verbindest deinen Laptop per Bluetooth (BT ist eigentlich gar nicht so langsam, ich kam bei speedtest.net schon knapp an die 10mbit). Naja, jetzt hast du immerhin mal einen Grund, fürs Internet unterwegs, gell? :)
 
@Ðeru: Mit Sicherheit habe ich nicht behauptet das Mobiles Internet genau so viel Sinn macht wie telefonieren am Steuer. Mir ist das mobile Surfen schlichtweg noch zu teuer. Echte Flatrates gibt es nicht, und 25 Euro für sowas auszugeben ist irgendwie Geldverschwendung. Immerhin ist es relativ langsam, Volumenbegrenzt, und nur weil es mobil ist zahle ich doch nicht auch dafür noch reichlich kohle. Mal abgesehen das es wieder den Werbeversprechen eben halt doch nicht überall funktioniert.
 
@Tomarr: Klar gibts echte Flatrates, komm nach Österreich und hol dir eine... 15€ :) *duck*
 
@Tomarr: du hast recht
 
@Ðeru: Und die zusätzlichen Kosten? Vielleicht hat man für das Spiel schon was bezahlt und geht von aus, dass man es dann spielen kann?? Ihr mit euren mobilen Internet, was unbedingt jeder haben muss. Bestimmt doch nicht für andere, was die brauchen. Wenn du es brauchst, dann kaufst du es dir, und gibst dafür auch geld aus, andere sehen das nicht so wichtig an und möchten das Geld vielleicht für, ihre Ansicht nach, sinnvollere Sachen ausgeben? Und was Blizzard hier macht ist einfach nur eine Frechheit, da sie nämlich genau über diese Freiheit bestimmen. Sie ziehen zum kauf Geld ein und du musst aber noch Geld abdrücken, damit du es überhaupt spielen kannst und komm jetzt nicht mit strom, davon biste nicht abhängig, kannste nämlich auch mit Sonne oder mit den Füßen selber Produzieren, was beim Internet definitiv nicht der Fall ist.
 
@Forster007: Sorry, aber mit dir ein Gespräch zu führen bringt sich nichts, das weiss ich noch vom letzten mal, und vom vorletzen mal und dem mal davor... Du drehst einem alles im Mund um, jetzt wieder mal, oder kannst du belegen das ich sagte das man es braucht? Ach vergiss den letzten Satz, wie gesagt ich hab kb auf eine Diskussion mit dir.
 
@Ðeru: mobiles internet is aber auch im ausland interessant.. DA gibt es keine flatrates und das roaming macht dich arm
 
@Tomarr: Grüß dich. Warum bist du mit deinem Laptop unterwegs und nächtigst in einem Hotel, wo kein Hotspot ist (was heute ansich schon selten genug ist denke ich mal, genau weiß ich es nicht) .
Nimmst du das Beispiel nun , da du im Urlaub bist und einen Laptop mitführst oder das du aus beruflicher Sicht unter der Woche in einem Hotel nächtigen musst?
Wenn das letztere Beispiel bei dir der Fall ist, dann denke ich hat jemand der heutzutage , fast jede Woche beruflich unterwegs ist und in einem Hotel schlafen muss eine Hotspot+Flatrate oder führt selbst einen Stick mit , mit dem er auf dem Bundesgebiet in einem Flatratemodell eine Onlineverbindung herstellen kann.
Grüße
 
@Tomarr: wird immer cracks und co geben wo mann keine i-net verbindung braucht:)
 
@cygnos: Mag sein und letztendlich im Notfall auch darauf hinaus laufen. Nur ich sehe irgendwie den Sinn nicht so ganz mir ein Spiel zu kaufen, für nicht gerade wenig Euronen und dies dann auch noch Cracken zu müssen um es spielen zu können.
 
@Tomarr: in nem hotel kein internet?wo übernachtest du denn?
 
@rotti1970: In den meisten Hotels gibt es aber nur Internet mit Aufpreis, vielleicht haben manche nicht so viel Geld oder sehen es nicht als Sinn an, für ein Spiel noch extra Internetgebühren zu zahlen...
 
@Forster007: Wenn du in nem hotel uebernaechtigen musst das du dir nicht leisten kannst. dann solltest du dir vllt andere dinge ausdenken wie abends D3 im Hotel zu zocken
 
@-adrian-: Muss das gleich so abfällig sein? Es gibt Hotels da verlangen sie 15€ fürs Wlan, wenn das der AG nicht übernimmt geht das ins Geld. Und wenn Du dann noch im Ausland bist nehmen Sie Dich über Roaming-Gebühren beim UMTS-Stick aus. Wie auch immer, meine Lösung ist alte Spiele als CBS-Vollversion, da ist fast immer das DRM entfernt, problemlos von Platte offline spielen. Kaufe nur noch sehr selten Spiele zum Retail-Vollpreis, selber schuld liebe Spieleindustrie, wenn die Drittverwertung für mich das bessere Produkt hat.
 
@-adrian-: habe ich irgendwas von, ich kann es mir nicht leisten geschrieben? lese dir meinen Kommentar bitte noch mal gründlich durch und vor allem der letzte part, dann verstehste mich vielleicht
 
@wunidso: Danke
 
@Cooker: Selbst Diablo 1 kann man noch im Bnet Spielen und das seit fast 15 Jahren.
 
@Cooker: Ich freu mich schon drauf, gemeinsam mit freunden LAN's mit D3 zu veranstalten wo es kein Internet gibt weil man in der Garage oder sonst wo sitzt, bzw wo die internetanbidung nicht für +8 Leute ausreicht. Darauf freu ich mich richtig *-*
 
@Clawhammer: leider ist es ja so das fast keine spiele mehr nen lan modus haben, LAN ist leider muß man sagen so gut wie tot. zumindest das klassische LAN
 
@Clawhammer: jo wäre der hammer, leider wirst du dich davon verabschieden müssen da es keine LAN-option gibt bei d3.
 
@Cooker: Das Battle.net gehört zu Blizzard wie das Amen zur Kirche. Ich habe schon 1996 Diablo 1 im Battle.net gespielt und werde es im 3er immer noch tun.

Der online Zwang geht mir zwar auf den Sa**, aber für WoW gibt es doch auch private Server usw, oder? Auch während der public Beta von Starcraft 2 gab es bereits für den Multiplayer einen Serveremulator. Ich sehe das locker ..
 
@Cooker: Wenn du einen Online-Charakter hast, was bei diesem Spiel mehr als Sinn hast, kannst du mit dem Offline eh nichts anfangen.
Und offline macht das dann doch keinen Spaß, wenn man online schon richtig weit ist!
 
@Cooker: gerade bei blizzard kann man vertrauen das sie ihre games lange und gut supporten... server ausfall gelaube ich auch nicht dran, ist bei world of warcraft auch noch nie im größeren ausmaße passiert ;)
 
@Cooker: ganz einfach mein freund: blizzard veröffentlicht dann einen patch womit man dann nicht mehr online spielen MUSS. Toll oder? Nie gehört? war immer so... :) aber das wär dir auch eingefallen, ist es evtl. sogar aber du wolltest jetzt rummaulen. geschafft :)
 
@Cooker: wenn sowas ist ,einfach mal an die frischen luft gehen und mal tief durchatmen
 
Naja, verstehen kann ich das schon. Ich zocke an einer Konsole. Wenn ich nicht weiter komme, schaue ich nach Lösungen. Dann kommts. Lese ich irgendein Kram an Spiel mit PC und cheat. Lese ich aus Neugier weiter, dann soll man dies und das in einem Ordner da und dort packen, naja auspacken weil es eine zip-Datei ist. Und schon ist man unsterblich.
 
@oldbrandy: Naja verstehen kann ich das nicht. Ich zocke an einem PC. Wenn ich nicht weiter komme, schaue ich nach News. Dann kommts. Lese ich irgendein Hack bei Sony. Lese ich aus Neugier weiter, dann soll man einfach abwarten und hoffen das Sony irgendwann sein PSN sicher macht und man eventuell wieder spielen kann. Und dann versuche ich noch mal das Problem zu lösen und siehe da geschaft! Und schon fühlt man sich unsterblich.
 
@Utoko: haha made my day xD
 
Habe das Interview gelesen und dadrin schwört er ja so sehr das es nur zum Wohle der Gamer ist um das Spielerlebnis zu intensivieren. Er sagt nicht "klasse Onlinezwang=guter DRM" sondern "klasse Onlinezwang=gute Spielerlebnisse". Wenn er sich wirklich um das gute Gameplay Sorgen machen würde, und das nicht nur dummes Gerede wäre, dann würde er sich für das Ausbauen der Talente einsetzen. Dadurch verliert D3 massig an Charm. Zudem könnte man ja auch den Kunden entscheiden lassen ob er offline oder online spielen will und dann eben mit besserem oder schlechterem Spieleerlebnis (nach seiner Sicht). Um Cheater, Hacks ect. beim Multiplayer zu vermeiden könnte man eben auch einen Online und einen Offlinecharakter einführen. Die Personen die sehr viel Online spielen wollen könnte ja dann auch den Singleplayer mit dem Onlinecharakter bei ständiger Internetverbindung spielen. Es gibt so viele Möglichkeiten. Letztendlich ist es eben doch nur eine DRM Maßnahme, da kann Herr Bridenbecker noch so viel von Vorteile plappern, die man nicht ignoriere könne.
 
@Krucki: Das übliche halt, Kopierschutz wird den Leuten als was geiles verkauft. Man schmeißt dem Spieler irgendwelche überflüssigen Augenwischereien vor die Füße und erwartet dafür dann Applaus statt Protest. Und was soll der Blödsinn Hacks im Singleplayer zu unterbinden, geht Blizzard doch absolut nichts an was die Leute offline treiben würden. Das Interview zeigt eine Ignoranz und Arroganz auf die kaum zu überbieten ist aber sich in der ganzen Spieleindustrie breit macht.
 
@lutschboy: Und wieder sieht man an den Reaktionen hier auf die Meldung: Die meisten Leute interessiert es nicht oder denken nicht darüber nach. Ich bin immer wieder überrascht, wie man den Gamern irgendwelchen negativen Kram als Allheilmittel verkaufen will. Daumen hoch für die Leute, die einen stinkenden Haufen so schönreden können, das 90% das auch noch glauben^^ Die Leute werden nach allen Regeln der Kunst veräppelt und merken das nochnichtmal....
 
@MetaTron: Das Problem ist aber auch die Berichterstattung von Winfuture. Auf inDiablo wurde das ganze besser wiedergegeben: Gameplanet: "Waren Raubkopierer ein Grund für diese Entscheidung?" Wilson: "Es war ein Faktor, aber nicht der Entscheidende. Die Spielerfahrung ist eigentlich immer entscheidend für uns. Wir fragen uns immer, was die beste Erfahrung für den Spieler wäre und ein Onlinespiel erschien uns genau richtig." Hier wird deutlich, dass das durchaus ein Rolle gespielt hat und dass sie das auch nicht leugnen.
 
@Krucki: Gerade durch das Weglassen der Talentbäume haben sie etwas für das Gameplay getan. Mit den Bäumen würden sich so oder so wieder drei spielbare Skillungen pro Character herauskristallisieren und und fertig. So muss der Spieler schon selbst entscheiden, welche Skills er in die Skillleiste aufnimmst. Man kann sie sogar noch im Kampf wechseln.

Und zum Onlinezwang: Klar muss er das irgendwie durch die Blume sagen und das, was er sagt ist ja nicht unbedingt falsch, aber er kann ja nicht sagen: "Ja, Onlinezwang ist angebracht, weil sonst wieder hunderttausende von Minuskrusten, die eh meinen, alles müsste umsonst sein, 'ne Raubkopie auf ihrem Rechner hätten."
Das würde es zwar auf den Punkt bringen, wäre aber auch gleichzeitig schlechte Publicity.

Man hat ja im Falle von StarCraft 2 gesehen, wie schnell ein Crack draußen war, um den Solo-Content ohne B-net zu spielen. Oh halt, der Crack war schon draußen, bevor das Spiel selbst offiziell erhältlich war!
 
@doubledown: Hm ich denke das mit dem Talentbaum ist eine Geschmacksfrage, ich finde es nicht verkehrt mit den für mich 3 beliebtesten Skills das Spiel durch zu spielen. Klar müssen sie ihr Produkt vor illegaler Verbreitung schützen, aber das geht auch anders. Steam bietet einen Offlinemodus, bei anderen Spielen wie z.B. Anno 1404 konnte man sich eine bestimmte generierte Datei auf dem PC einbetten udn offline spielen. Es ist doch sehr bedenlich, dass wenn mein Internetprovider techn. Probleme hat, oder ein Gerät bei mir kaputt geht wie z.B. der Splitter ich auch nicht mehr ein Spiel verwenden kann, welches mich 50 Euro gekostet hat. Will sagen ich kaufe doch etwas und möchte mit dem erstandenen Produkt flexibel sein und nutzen können wie und wann es mir gefällt.
 
@Krucki: Wie sau langweilig Diablo 3 zuhause ohne eine partie sein muss. ich weiss gar nichts mit meinem PC anzufangen wenn ich nicht online sein kann.
 
Die pfeiffen tatsächlich restlos auf Offlinespieler. Naja, so scharf auf D3 war ich sowieso nicht.
 
Nur dumm, dass in einem anderen Interview ein D3-Verantwortlicher gesagt hat, dass es sich in der Tat doch um eine DRM-Maßnahme handelt.
 
@schnitzeljaeger: Nur dumm, dass in einer Parallelwelt, das Schnitzel den Jäger jagt....
 
das ist dan ein game was die welt nicht brauch. finde es ätzend wen man gezwungen wird i-net zu haben sonnst kann man net zocken. dann sag mir noch mal einer die wollen keine kontrolle? ha ha, wers glaubt. so wird halt eben die crackerei gefördert!
 
@snoopi: Ist doch eh ständig jeder immer und überall im Netz.
 
@snoopi: Dann wird halt die Crackerei gefoerdert. SOlang ich meine Ruhe hab wenn ich im B.net unterwegs bin solls mir recht sein
 
ich weiß gar nicht was ihr alle weint es gibt so viele spiele die nur online spielbar sind das ist ja nun nicht wirklich was neues.
 
@SatansElfe: Nenn mir mal ein paar dieser vielen Spiele, die im Singleplayer-Mods eine permanente Internetverbindung erfordern.
 
@lutschboy: Frag ich mich auch, selbst Steamspiele können Offline gezockt werden. D3 hat sich für mich auch erledigt. Einzige Spiel was mir sonst noch einfällt war glaub ich Assasin's Creed 2 (evtl. auch Teil 3. Hat mich nicht mehr Interessiert nach Teil 2). Ich für meinen Teil Boykottiere sowas einfach nur. Würde mich auch nicht wundern wenn noch zusätzlich ein "Onlinepass" eingeführt wird, der Zusätzlich noch benötigt und bezahlt werden muss (zumindest bei Gebrauchtkäufer). Die Entwicklung geht halt gänzlich am Kunden vorbei und manche denken sogar wirklich noch es wären Features. Erinnert mich immer wieder an das "Jetzt auch mit Sim-Lock" bei Handys damals.
 
@Motverge: The DRM that is being used by ubisoft in future pc games including Assassins creed 2 and Splinter Cell will require a constant internet connection to play single player games
 
@lutschboy: Ubisoft: PC Driver: San Francisco "requires permanent internet
 
@SatansElfe: Wow. Eins? Das nennst du "so viele"? Ubisoft sind doch die einzigen die das bei ein paar Spielen hatten.
 
@lutschboy: laut meiner Zählung sind es drei aber das ist doch gar nicht der Punkt.
wie schon von einigen geschrieben was willst du mit einem singelplayer modus wenn des ein online game ist.
bei anderen online games interessiert des ja auch keinen ob da ein singelplayer modus enthalten ist oder nicht.
 
@SatansElfe: Ich muss blind sein. Wo hast du 3 Spiele genannt? Nur PC Driver San Francisco seh ich. Und natürlich ist dass der Punkt, du "argumentierst" in deinem Kommentar nämlich Onlinezwang bei Singleplayer wäre Normalität, ist es aber nicht. Im Gegenteil, es ist eher die große Ausnahme (sonst hättest du wohl auch mehr als einen Titel genannt den du abstruserweise für drei Spiele hälst), und insofern ist auch die Ablehnung vieler Leute kaum überraschend oder als sinnlose Meckerei abzutun. Und was meinst du mit der Frage, was ich mit einem Single Player Modus in einem "Online Game" wolle? Was ist denn das für ne Logik? Eben weil Diablo III einen Single Player Modus hat ist es -kein- Online Game. Zumindest nicht ausschließlich. Und Gegenfrage: Was will ich mit einer Onlineverbindung, wenn ich einen Singleplayermodus spiel? Dass ist die eigentliche Frage. Ich verstehe ja wenn es einem Furz ist weil man eh nur online zockt, aber eine rationale Begründung einen überflüssigen Kopierschutz für nicht kritisierbar zu halten nur weil meh "eh online zockt" zeugt nicht grade von Sachverständnis, sondern ist nur Meckerei über Leute die meckern, und zwar viel sinnlosere.
 
@lutschboy: ich glaub du bist blind oder ignorant.....The DRM that is being used by ubisoft in future pc games including Assassins creed 2 and Splinter Cell will require a constant internet connection to play single player games
....PC Driver: San Francisco "requires permanent internet.... aber das is man von dir hier gewohnt.
 
@n!vader: Wie schön dass man hier immer persönlich angemacht wird. Sag mir mal bitte in welchen Kommentar genau das steht, ich seh's nämlich immernoch nicht. Und hau auch gern wieder dumme Anmachen mit in deinen nächsten Kommentar, sonst wär's irgendwie nicht das selbe. Edit: Ah, ich habs gefunden, es steht in re:3, einem Kommentar der garnicht an mich gerichtet war. Oh nein was bin ich nur für ein Aas dass ich nicht sämtliche Kommentare die mir garnicht gelten lese... pff. Und 3 Spiele sind immernoch ziemlich lächerlich, da von "sooo viele" zu sprechen. Dem Gegenüber stehen tausende und abertausende Spiele die diesen Zwang nicht haben. Aber ich hab's kapiert, es geht hier wieder nur darum dass jeder jeden dumm anmacht.
 
@SatansElfe: das ist, weil Blizzard eben eine oder sogar die beliebteste Spieleschmiede ist. Spiele waren bisher immer top. Gute Qualität, etc.
Vergleich es mit dem Apple-Hype.
 
find ich gut. schließt alle raubkopierer aus und bei blizzard habe ich keine angst wegen downtimes!
 
@Mezo: Achja ? Welchen Raubkopierer würde es den ausschließen ?

Wenn man die Berichte verfolgt, gibt es kein einziges Spiel, dass nicht nach ein paar Tagen, voll Spielbar und ohne nervige Internetverbindung irgendwo zum Download angeboten war.

Und zum zweiten ist die Entwicklung wirklich nervig.
Weil man dann z.B auf dem Notebook nichts mehr spielen kann,
ohne das man sich z.B auf Reisen gezwungenermaßen einen SurfStick holt.
 
@andi1983: Auf "Reisen"?
 
@doubledown: Reisen sind Reisen an anderen Orten als der eigenen Wohnort... Im ICE wirst du die nächsten Jahre noch keine sichere Verbindung haben und die Oma auch nicht...

Ehrlich gesagt spiele ich gar nicht so gerne online... Das sind in der Regel doch alles Freaks... Als jmd, der 3 Std. in der Woche spielt (und das dann meistens auf Reisen), wird man dort doch einfach nur fertig gemacht ;)
 
@andi1983: Tja, nur das wenn du keinen echten WoW Key hast, du nicht wirklich WoW spielen kannst... Jetzt komm mir nicht mit privaten Servern, die sind verbuggt, nicht aktuell und 99% der Leute sind zu unfähig um mit denen raiden zu gehen oder PvP zu machen. Dasselbe bei AION und anderen MMORPGs, Command&Conquer3 zB hat eine Serial Überprüfung die einem sogar aus dem LAN raushaut wenn einer den selben Key hat wie du. Bla Bla, man kann natürlich noch mehrere Beispiele nennen, aber ich glaub du hast verstanden worauf ich hinaus will. Achso, bei SC2 kann ohne richtigen Key nicht mal eigene Szenarien bzw Custommaps spielen (also gegen Bots) ausser man nimmt den Umweg über den WorldEditor ("test map" Funktion)
 
@Ðeru: Letztendlich sind die "Raubkopierer" doch besser dran, weil sie nicht diesem Zwang ausgesetzt sind und dadurch spielen können, wenn der Server auch mal nicht erreicht werden kann. Ich für meinen Teil habe auch kein mobiles Internet im Rechner, wäre also ständig auf ein WLAN angewiesen oder müsste mir extra dafür ein Teil kaufen, ganz unabhängig von den unbekannten Datenmengen die übertragen werden. Aber einfach mal so beim Reisen mit der Bahn, im Flugzeug, oder einfach überhaupt irgendwo einfach sitzen und mal zwischendurch zocken geht nicht mehr. Allein die Vorstellung, daß man selbst mit mobilem Internet durch einen Tunnel fährt und der Bildschirm schlichtweg einfriert, weil die Verbindung plötzlich weg ist, macht mir die Entscheidung dieses Spiel zu kaufen sehr madig. Natürlich ist das nur ein kleines Manko, was nur wenigen und noch weniger in einem so großen Ausmaß betreffen wird, aber dennoch für mich ein Grund, das Spiel, trotz der vermeintlichen Qualitäten, nicht zu kaufen. Ich mein, der Fehler muss ja nichtmal bei den Servern selbst liegen, eine brennende Kabeltrasse tut es ja auch. Dieses Konzept der ständigen Internetverbundenheit ist aus meiner Sicht noch sehr unerwogen und nicht praxisfähig. Zu Zeiten einer sogenannt globalisierten Welt, bei der die Internetnutzung außerhalb des normalen Tarifbereichs schon schnell mal in die Höhe schießen kann, dürfen sich solche Zwangssysteme nicht durchsetzen.
 
@bgmnt: Das die "Piraten" meistens besser dran sind, ist mir schon klar, aber ab und zu kann man sich schon Originale kaufen, vorallem, wenn sie schon preislich weit reduziert sind, oder man einen EINZIGARTIGEN Key braucht, ist ja nicht so wie bei Windows, wo Millionen von Leuten den selben WinXP Key benutzen :D
 
@Ðeru: Assassins Creed 2 ist auch Internetabhängig gewesen, bei Brotherhood haben sie dass schon wieder gelockert und wollen es bei drei komplett kicken, also nur noch nur aktivierung eine Internetverbindung, dann ist es pups. Warum machen sie das?? Weil sie gemerkt haben, dass es zum einen durch die Häcker nichts gebracht hat, und zum anderen, weil manche von Abgesprungen sind, genau wegen dieser Sache. Dann kaufe ich mir nicht ein Spiel, damit ich es nicht spielen kann, wenn mal ein Stromausfall oder ähnliches Vorhanden ist. Ich würde gerne mal wissen, was du sagst, wenn plötzlich ein Buch internetabhängig wird. Ist zwar jetzt ein wenig krass, aber zeigt trotzdem das problem auf. Solltest du da keine Internetverbindung haben, dann kannste kein Buch lesen. Ist auch eine Art freiheitsbeschränkung. Dann das beispiel mit WOW ist ja mal lächerlich. Das spiel ist ein reines Onlinespiel, wo es dann natürlich ist, dass man hier vielleicht auch eine Internetverbindung benötigt. Wenn aber ein Spiel eine Offlinekampagne hat, dann ist es eine Frechheit trotzdem eine dauernde Internetverbindung zu programmieren. Die Surfsticks haben sehr viele Anbieter ein Datenlimit. Danach wird die geschwindigkeit gedrosselt. Leider kann man hier aber nicht sagen, jetzt möchte ich die langsamere verbindung haben. Somit verbrauchst du Traffic - sinnlosen Traffic, ist also auch ein nachteil. Es gibt auch spiele ich weiß das jetzt von manchen ubisoft spielen, wo du offline keine serial brauchst, aber dann, wenn du online gehst, genau eine serial brauchst, genau da, wo es dann auch einen sinn ergibt. Wie hier schon geschrieben worden ist, dauert es ja nicht lange für einen crack und offline da ist dieser meistens schon 1-2 Tage später raus.
 
Es sei jetzt erstmal dahingestellt ob es eine durch die Hintertür eingeführte DRM-Maßname ist oder eben halt nicht.
-------------------------------------------------------------
Wie bereits weiter oben geschrieben kommen Serverausfälle wenn nur extrem selten vor und dann nicht über so einen extremen langen Zeitraum das man sich als "Käufer" schlecht fühlen und etwas anprangern müsste.
Des weiteren kann in dem Punkt Spielspaß, Spielerlebnis und Langlebigkeit Bilzzard gute Referenzen aufweisen.
Diablo 1 (seit 15 Jahren), Diablo 2 (seit 10 Jahren). Diese Titel kann man heute im Battle.net immer noch kostenfrei mit Freunden spielen.
--------------------------------------------------------------------------------
Das beste Beispiel ist aktuell "Starcraft 2" . Dort gibt es die Option die Singleplayer Kampagne auch offline zu spielen. Und wie viele Spieler nutzen das wirklich? Fast keiner oder sogar keiner. Sie starten das Spiel und loggen sich im Battle.net ein. Es sind eben gute Vorteile. Und dann spielen sie dennoch die Singleplayer Kampagne und kommunizieren nebenher mit ihren "Freunden"
-----------------------------------------------------------------------------
Es haben doch sowieso alle eine Internetverbindung + Flatrate und sind dauer online, ob der PC nun selbst eingeschaltet ist oder nicht.
Nicht immer gleich den Teufel freiwillig mit in das Boot holen.
Grüße
 
@Siva: Serverausfälle sind, egal wie kurz, ein Ärgernis. Ist ja prächtig, Diablo 1 und 2 immer noch Spielbar, aber moment, das geht doch immer noch Offline auch oder? Also kein Argument dafür! Starcraft 2 hab ich den SP Offline gespielt. Habe kein Sinn darin gesehen es Online zu zocken, warum auch? Zum letzten Punkt. Über den Tellerrand gucken, es ist bei weiten keine Minderheit die keinen Breitbandanschluss haben, du hast diesbezüglich also echt absolut keine Ahnung.
 
@Motverge: Grüß dich. Wenn ein Serverausfall wirklich eintreten sollte, wie gesagt dann ist das so selten und dann auch kurz das man sich denke nicht darüber so extrem kleinlich aufregen sollte.
Zumal es in den Nutzerbedingungen , AGBS etc mit aufgeführt ist, die man dann einwilligt , wenn man das Produkt erwirbt.
Des weiteren ging es nicht darum ob man Diablo 1 und Diablo 2 auch offline spielen kann , sondern es ging darum das Blizzard nach dieser langen Zeit immer noch für die Spieler die Server aufrechterhält, sodass sie mit Freunden spielen können, wenn sie Lust dazu verspüren. Ein User weiter oben hat geschrieben was denn sei wenn dann die Server nach einigen Jahren abgeschaltet werden. Mal etwas genauer lesen.
Sicher, dann hast du in StarCraft2 den SP offline gespielt. Aber viele machen das nicht, da sie halt online sein möchten um mit "Freunden" zu kommunizieren , falls diese sich einloggen, sodass man sich absprechen kann , wann oder wie man zusammen einige Matches dort spielt.
Die Leute die heutzutage in den extrem schlecht ausgebauten gebieten Leben , aber unbedingt so sehr das Internet als Dauerzustand vermissen, die haben sich denke mal bereits Surfsticks etc angeschafft. Ich habe ebenso vor 2 Jahren in einem Gebiet gewohnt wo DSL-Light an der Tagesordnung war. Ich hatte zwar eine 400er DSL-Leitung womit ich eine Flatrate schalten konnte, aber das beste war es nun nicht. Aber zum online spielen hat es ausgereicht.
Lieben Gruß.
 
@Siva [re:2]: Wow, du scheinst ja die Mehrheit der Leute zu kennen, dass du behaupten kannst, dass DIE MEISTEN Leute so handeln, wie du es beschreibst. Wenn man bei StarCraft 2 Online spielen will mit Freunden, heißt das nicht gleich, dass ich das in anderen Spielen genauso machen will. Auch wenn es dir wahrscheinlich nicht passt, aber es gibt Leute die wollen nicht ständig Online sein und mit Freunden chatten oder spielen. Wenn ich mir so deine Texte genauer anschaue, habe ich eher das Gefühl als wärst du einer von den Publishern.
 
@Siva: Du hast leider in mehreren Aussagen nicht recht. Es gibt genug gebiete, wo selbst dein Surfstick nicht funktioniert oder genauso langsam ist wie ein modem. Dann ist eine Anschaffung dieses Surfstickes noch mit zusätzlichen Kosten verbunden. Als nächstes muss man sich nicht über Battle.net mit den Freunden austauschen, sondern es geht auch mit ICQ, MSN, Teamspeak oder was weiß der Geier für ein Client.
Dann kommt noch die Freiheitsbeschränkung dazu.
 
@Motverge: Bei Starcraft 2 fehlen die ganzen Erfolge wenn man offline spielt.
 
@Siva [o10]: das eine nennt man Single Player und das andere nennt man Multi Player. Ich gehöre in die Kategorie Single Player. Jemand der StarCraft 2 kauft, der kauft es üblicherweise auch nicht wegen dem tollen Single Player Modus, sondern um mit anderen zu spielen. Von daher hinkt dein Vergleich. Nicht jeder hat eine Internetverbindung. Ich habe eine, aber ich will das meine Spiele Lokal speichern und ich will mich nicht irgendwo registrieren, damit ich das Spiel im Single Player Modus überhaupt spielen kann. Mich hatte das damals schon bei Resident Evil 5 gestört. Da kam immer dieses Windows Live for Games, was tierisch genervt hatte und mich das nicht spielen lassen wollte, bis ich mir einen Account zulegen sollte. Nach Stunden habe ich erst herausgefunden, dass man GLÜCKLICHERWEISE einen lokalen Profil erstellen kann, der keine Internetverbindung voraussetzt. Schließe bitte nicht von deiner Meinung auf andere.
 
Den Offline@Home-Spieler gibt es sicher kaum noch, da hat er Recht. Doch grenzt er mit der Aussage auch alle aus, die gerne unterwegs (ggf. Businesstrip, Urlaub, Ausland) zocken wollen und keine (günstige) Möglichkeit auf Internet haben.
 
@Sayon: Grüß dich.
Also wenn ich einige Wochen im Urlaub bin, nutze ich die Zeit dort wirklich für Urlaub und bin meist eh draußen unterwegs um halt den Urlaub zu genießen. Wenn ich dauerhaft im Ausland bin, gibt es dort auch Surfsticks mit einem Flatrate Hotel. Und die sache mit den Busninestrips habe ich weiter oben angesprochen. Da hat man meist eine Hotspotflatrate oder einem Stick mit einem Flatratemodell bei sich, da man von unterwegs ebenso arbeiten muss etc. Entweder hat man sich das dann privat bereits zugelegt oder das Unternehmen hat sich darum gekümmert.
Grüße
 
@Siva: Aber diese Hotspots und Surfsticks musst du halt auch bezahlen. Wenn du Glück hast ist irgendwo ein ungesichertes W-Lan in der nähe, aber auch nicht unbedingt legal. Und warum ich in Hotels übernachte? Ganz einfach, ich arbeite beim Sicherheitsdienst, und wenn die Kosten für die Anfahrtstrecke bei einigen Aufträgen höher sind als die für eine Pension, Hotel oder was auch immer ziehe ich das natürlich vor. Man verdient beim Sicherheitsdienst nunmal recht wenig, und das ist noch übertrieben positiv ausgedrückt. Und mal zu Doubledown, auch wenn man auf einem Businesstrip ist hat man irgendwann Feierabend und kann tun und lassen was man will.
 
@Siva: Das ist alles nur Geschwafel... Wie jeder Deutsche... Was die Politiker machen, wird schon gut sein... Auch wenn die Diäten um 20000 eur erhöht würden... Kurz aufregen, und dass ist es wieder gut... Wie bei E10... Gestürmt hat Berlin für das Entmündigen doch keiner...
 
@Siva: So kann sich ein Urlaub unterschieden, ich miete meistens mit einigen Freunden (so richtige im RL, nicht Facebook) eine Villa, und da haben durchaus nicht alle Internet...
Ist aber auch egal, wir sind alle so alt, dass wir auch noch ein paar Runden broodwar mit lokalem LAN zocken können.
 
@Sayon: Lol, ernsthaft, wer auf 'ner Urlaubsreise zockt, sollte sich überlegen, ob er wirklich in den Urlaub fahren will. Auf 'nem Businesstrip soll man in erster Linie arbeiten...

Aber selbst wenn, dann hat man auf dem Businesstrip, im Urlaub, im Ausland(lol) immer auch die Möglichkeit an einen Internetzugang zu kommen.
 
@Sayon: Gibt es für deine Aussage auch Beweise? Ich glaube kaum, dass ich der Einzige Offline@Home-Spieler bin.
 
Was mache ich nur wenn ich woanders bin wo es kein Internet gibt?
 
@Menschenhasser: kein Diablo III spielen?!
 
@Menschenhasser: Die Natur genießen!
 
mich juckt das spiel nicht, aber was der gute mann erzählt, ist doch ziemlicher schwachflug. tolle begründungen, aber ohne dauerverbindung würde (fast) alles genau so funktionieren. billige ausreden. hoffentlich machen viele potentielle käufer das wahr, was sie angekündigt haben und boykottieren das spiel.
 
@d13b3l5: Nee, die labern nur. Die haben das eh schon als erste vorbestellt und abbestellen werden die es deswegen auch nicht.
 
@d13b3l5: Man muss kein Hellseher sein um zu erkennen, dass die Verkaufszahlen durch diese Entscheidung deutlich ansteigen werden. Ein paar Leute, die das Spiel boykottieren, ändert daran auch nichts.
 
@d13b3l5: Werden sie leider nicht machen. Ist mir persönlich aber auch egal, aus Zeitmangel hab ich einen enormen backlog inzwischen, ich wäre jetzt schon locker für die nächsten 5 Jahre versorgt selbst wenn ich nichts mehr dazukaufen würde. Ich sitze das einfach aus, bis entweder DRM wieder auf eine vernünftige Variante zurückgefahren wird oder die Roaming-Gebühren für den UMTS-Stick in der EU wegfallen. Würde zwar auch mal gerne SC2 zocken, aber da meine Freundeskreis aus denselben Gründen noch mit BW unterwegs ist...
 
ähhhh war das nicht eigentlich schon lange klar Oo?
wenn ich mich recht entsinne steht doch schon ne weile fest, dass d3 keinen klassischen "singlepalyer" mehr haben wird. also nur noch per bnet spielbar ist. Und wie soll das auch ohne internetverbindung gehen? Also für mich keine neue News, sondern schon lange klar. Weiß gar nicht, warum sich da pötzlich alle so massiv drüber aufregen^^
Gut, das man nicht mehr über LAN spielen kann ist echt schade. ....steht meines erachtens nach aber auch shcon lange fest. Also genug zeit, sich damit zu arangieren oder was anderes zu suchen :P
 
@Sebaer: da stimme ich dir voll und ganz zu
 
@Sebaer:Falsch. Es gibt sehr wohl einen single- und einen Multiplayer. warum aber jetzt der singleplayer teil einen online zwang bekommt geht gänzlich an mein verständniss vorbei. nuja letztenendes wird es so laufen das leute sich das game kaufen um den key fürs bnet zu haben und den singleplayer "cracken" um auch ohne online zwang spielen zu können. Blizzard geht zur zeit einen weg der total am kunden vorbeigeht.
 
Siva go home to Arbeitgeber, aetzend dieses Marketinggebabbel.
 
@Shakti: Grüß dich. :)

Naja sachlich bleiben und nur zum Thema diskutieren ist auch ein wenig aus der Mode gekommen?!

Was hat denn bitte mein Arbeitgeber mir dieser Sacher hier zu tun? oO

Dennoch ein schönen Abend. ;)
 
Bei Blizzard stoert mich ein Onlinezwang nicht. Zum einen sind die Spiele dafuer auch immer großartig und zum anderen muss man bei Blizz keine Angst haben, dass die Server nach 3 Jahren abgeschaltet werden.
 
NEIN tut mir leid sowas wird von mir aus Prinzip bestreikt. WIRD NICHT GEKAUFT ODER IN SONST IRGENDEINER FORM GESPIELT und damit nicht unterstützt. Anno und Witcher wurden von mir erst nach dem ersten Patch gekauft mit dem das DRM entfernt wurde.
 
@gert11: Wenn BLizzard das jetzt liest, werden sie sicherlich alles nochmal überdenken !!
 
@citrix: er hat nur seine Meinung geäußert, dafür sind Kommentar Bereiche ja auch gedacht. Er will seine Meinung ja nicht Blizzard direkt andrehen, sondern den Leuten die das hier lesen. Blizzard selbst hält sich wohl kaum auf solche Seiten auf.
 
@ProSieben: Guten Morgen... Ironie kennst du?
 
@gert11: es gibt andere Methoden es Offline zu spielen und es gleichzeitig zu boykottieren. Aber das ist eine Sache, über die man am besten nicht offen sprechen sollte.
 
@ProSieben.........wird von mir aus Prinzip bestreikt. Wird nicht gekauft ODER IN SONST IRGENDEINER FORM GESPIELT
 
Das war es also mit Spielen auf dem Netbook
 
@Nigg: ich weiß zwar nicht wieso, aber warum? Internetverbindung mit einem Netbook würde man doch auch hin bekommen, ich würde mir eher sorgen über die Leistung machen ;)
 
@Nigg: Wieso, es ist doch ein "Net"-Book:) (sorry)
 
@Nigg: so ein grafiklastiges game würde auf deinem netbook sowieso keinen spaß machen...a weg der zu schwachbrüstigen hardware und b weg dem winzigen bildschirm...
@prosieben nicht in jedem zug gibts wlan oder so...
 
@Rulf: bei vielen Netbooks lässt sich aber ne SIM-Karte in die Ritze schieben und bei netzclub.de gibt's die passende SIM sogar kostenlos :)
 
@TamCore: mit touchpad taugts aber mal gar nicht :)
 
Sollen sie machen, Keks drüber und alles ist wieder wie gewünscht.
 
ich bin sowieso sehr gespannt was da abgehen wird wenn es wirklich so in dieser Form kommt. wenn mann überlegt wieviele WoW-Accounts vom Battlenet gehackt werden, oder teilsweise mit gefakten Kreditkarten reaktiviert werden, weil sie ja richtig Geld damit zu verdienen ist, und jetzt dann auch noch ein Diablo-AH mit Realgeld items kommt.... tja dann möchte ich mal wissen ob Blizzard auch das Realgeld "wiederherstellt" ;D
Aber wahrscheinlich wird Blizz das irgendwie in die Eula einpacken so ala selbst schuld
 
@Priest: Die Leute von denen Accounts "gehackt" werden haben selbst schuld. Entweder benutzen sie die gleiche E-mail und Passwort Kombination auf unseriösen Seiten oder haben irrend welche Trojaner auf dem PC. Außerdem hat heutzutage eigentlich jeder ein Smartphone womit man auch einen Authentificator dem bnet Account hinzufügen kann.
 
@lecker_schnipo: naja, so locker würde ich diese Straftat nicht nehmen, wenn jetzt jemand dein Account mit ner gefakten Kreditkarte nutzt hast du als Account besitzer ganz schnell die Kripo an den Hacken.Ich glaube auch langsam diesen Schmarren mit den Trojaner nicht, dafür sind es einfach zu viele. Übrigends auch noch nen Schmackerl, gerade in diesen zusammenhang http://winfuture.de/news,64724.html
 
Dann behaltet das Spiel einfach - onlinezwang mit keinem dauerhaft verfügbaren Internet Zugang - saubere Sache, schon Geld gespart! Ich versteh den Sinn hinter der Onlinegeschichte nicht, vor allem als SP-Spieler... Schwachsinn! Danke an den Minusklicker, Internetheld :-)
 
@F1r3: ich verstehe single player nicht. macht nicht jedes spiel erst spass wenn man statt einen NPC dort auch Reelle Menschen gegenueber hat
 
@-adrian-: Kommt drauf an. Wenn ich mit einem Rennspiel unterwegs bin seh ich das genauso, das kann ich aber sowieso nur zu hause spielen, das ganze Lenkradgeraffel kann ich ja nicht mitschleppen. Bei einem RPG wie Oblivion kann ich aber auch ganz problemlos offline spielen. Wer nicht so viel Zeit hat um regelmässig zu spielen hat an Multiplayer oft keinen grossen Spass, weil er sowieso nur in Sekunden niedergemacht wird.
 
@wunidso: bei starcraft gibts nen ranking system was ziemlich gut funktioniert. da wirst du garantiert nicht dauernd in sekunden platt gemacht
 
@-adrian-: Gerade bei BW geht mir das so, nach ein paar Spielen werde ich nur noch gerusht. Bin halt nicht der Schnellste mangels Übung. Was solls, ich spiel das mit meinen Freunden im Lan, wens Wetter gut ist auf der Terrasse und mit einem Bier nebenher, dann sind alle gleich gehandicapt :-). Kann ja nicht jeder gleich wie Boxer spielen.
 
Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist. Blizzard ist was sowas angeht extrem Kompetent. (nicht so wie Andere die ihre Spiele nur mit Onlinezwang verbinden um Raubkopien zu unterbinden) Es wird 100% nicht zu größeren Server ausfällen kommen. Die meisten weinen eh jetzt nur rum weil sie das Spiel nicht auf irgend einer DL-Plattform runterladen können...
Ich werde mir das Spiel definitiv kaufen.
 
@lecker_schnipo: Eben das ist doch das Verrückte man versucht den Leuten einzureden das DRM und Onlinezwang normal und sicher ist. Übertragen auf andere Medien würde das bedeuten das man z.B. seine Musik CD nur höhren kann wenn man eine Online Verbindung zum Musiklabel aufgebaut hat. Deswegen ........ wird sowas von mir aus Prinzip bestreikt. WIRD NICHT GEKAUFT ODER IN SONST IRGENDEINER FORM GESPIELT.
 
@lecker_schnipo: und du bist dir ganz sicher das es deswegen nicht auf DL portalen steht. Das schöne wird sein das man das spie sich von dort runterläd mit crack und ohne onlinezwang für den singleplayer und sich dann günstig nur nen orginal key kauft um den Multiplayer part zu zoggen. unterschätz mal die szene nicht. die macht das schon.
 
@n!vader: biste stolz drauf ?
 
@lecker_schnipo: hab ich das gesagt aber selbst du musst zugeben das es so laufen wird.
 
@n!vader: Warum sollte ich mir das Spiel in warez Form runterladen wenn ich es hinterher eh kaufen wuerde. Ist ja nicht so als ob es Sinnfrei waer den singleplayer zu spielen um dann im multiplayer weiter zu machen mit nem neuen Char
 
@-adrian-: Aber genau das haben damals viele bei D2 gemacht erst den singleplayer gespielt und dann im Mp weitergemacht mit nem Online char. und warum man sich das spiel leecht liegt auf der hand. es gibt seiten die legal nur keys verkaufen und jetzt rate mal , die sind billiger als das komplette spiel. und da liegt der punkt.
 
@n!vader: wo liegt der punkt? bei den guenstigen keys? kannst ja mal schauen in welchem land die keys gekauft wurden die du da kaufst. bestimmt nicht in deutschland mit 19% mwst . kann dir ja mal erfahrungen mit dem onlineshop mmoga preisgeben
 
@-adrian-: bei den keys + kein online zwang für singleplayer weil cracked. mehr sag ich dazu jetzt nichmehr. so wird es laufen und so werden es viele machen. oder sich das spiel + key kaufen und nur den crack runterladen was auch geht. letztenendes aber liegt es auf der hand das der onlinezwang umgangen wird. so oder so.
 
@n!vader: na dann. ich seh kein nutzen darin den onlinezwang zu umgehen - dir viel erfolg
 
In Zukunft werden alle Spiele von Blizzard nur noch online funktionieren. Wer noch alles offline spielen will hat bei Blizzard nichts zu suchen. Allgemein finde ich es gut gelöst, da man durch das battle.net Verbindung in alle Blizzard spiele hat die im BN eingebunden sind. Wer da jetzt weint ist irgendwo in der Zeit stehen geblieben. Selbst bei Starcraft 2 wo man auch online sein muss gibt es einen offline-Modus der von den Erfolgen eben eingeschränkt ist. Ich denke auch dass es sowas bei D3 auch geben wird. Mir persönlich ist es egal da ich sowieso wenn ich vor dem Rechner sitze online bin.
Aber ich überlege ob ich es überhaupt kaufe seit ich das mit dem Echtgeld-Auktionshaus gehört habe.
 
@dd2ren: Wenn es für dich in Ordnung ist OK. Aber ansonsten kann ich mich nur Widerholen. ..................Eben das ist doch das Verrückte man versucht den Leuten einzureden das DRM und Onlinezwang normal und sicher sind. Übertragen auf andere Medien würde das bedeuten das man z.B. seine Musik CD nur höhren kann wenn man eine Online Verbindung zum Musiklabel aufgebaut hat. Deswegen ........ wird sowas von mir aus Prinzip bestreikt. WIRD NICHT GEKAUFT ODER IN SONST IRGENDEINER FORM GESPIELT.
 
@gert11: Nochmal: Starcraft 2 als Bsp. hat auch Onlinezwang aber es gibt auch ein Offline-Modus wo man dann aber keine Erfolge mehr bekommt und logischerweise kein Multiplayer, aber man kann die Story spielen. So wird es bestimmt auch bei Diablo 3. Und da kannst du sowas bestreiken wie du willst ^^ das interessiert Blizzard nicht die Bohne denn 99% werden es trotzdem kaufen und du irgendwann SuperMario alleine zocken.
 
@dd2ren: ich habe z.b. bei sc2 auch nur den SP part gespielt. der Mp teil hat micch nicht interessiert. und ich fand den gut auch ohne "erfolge". aber bei diablo 3 wollen sie ja dauerhaft internet also wird es auch keinen offline modus geben.
 
@n!vader: Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Einfach abwarten und dann entscheiden. Bis zum Release wird sich viel ändern und erst dann hat man Klarheit. Ich vermute ganz starkt das es so ähnlich wie SC2 werden wird.
Ich warte ab und entscheide dann und mache mich nicht schon vorher heiß. ;)
 
@dd2ren: da muss ich dir allerdings recht geben abwarten is hier die frage. aber blizzard is strikt einen weg gegangen also mach ich mir zumindest nich viele hoffnungen das sich jetzt noch was daran ändert
 
Da kann der Blizzard Typ 1000 mal erzählen, dass es mit DRM nichts zu tun hat. Welche Sinn soll sonst eine Onlineverbindung haben, wenn ich das Spiel im Singleplayer spielen will? Das sollte er mal erklären und nicht um den heissen Brei herum reden. Logische Weiterentwicklung? Wovon bitte?
 
@HArL.E.kin: Stimme dir nur zu, wüsste auch gern was mir das bringen soll - welche Daten sollen den übertragen werden die ich nicht auch offline hätte zum spielne? - denn der loot wird ja wohl nicht vom Blizzard Server ausgewürfelt und zugewiesen ;-) Blizzard entäuscht mich in letzter zeit echt sehr! gehen mir zu sehr auf Abzocke und sich dann noch "dumm" zu stellen granzt schon an frecheit!
 
Ich versteh garnicht warum einige diskutieren ob man heute überall Internet haben muss oder nicht, es kann doch nicht sein das immer und alles vom Internet abhängig gemacht wird, es gibt halt auch jede Menge Leute die kein Inet stick haben oder sonstiges und außerdem sollten wir ja einig damit sein das wir sagen das sachen die unabhängiger sind auch besser sind. Ich zum Beispiel habe keine Lust ständig Online sein zu müssen.
 
@SUZChakuza: Ja mal ganz kurz: Es gibt doch auch genug offline spiele wo man nicht online sein muss! Was wollt ihr denn alle?

Ich kann mein Steam-Account als Bsp ca. 100 Spiele auch offline starten und alles was ich drauf habe offline spielen außer es sind online-Spiele.

Ich verstehe nicht was die Leute wollen, nur weil ein paar Spiele jetzt Onlinezwang haben gibt es immer noch genug die Offline gehen.
Wem es in Zukunft nicht passt online zu spielen sucht sich eben ein anderes Hobby.
 
Das wird enigen dann nicht schwerfallen dann doch lieber Torchlight 2 zu daddeln und gute Games verkaufen sich auch so ohne irgendein "Schutz".
 
Wenn jemand unterwegs spielen will soll er halt mit crack spielen. Weiß nicht warum sich alles so aufregt. War doch bei dem DRM von Ubisoft auch net so wild wie am Anfang alle dachten.
 
@Xiu: ich kaufe keinerlei spiele mit zwang zum internet... ich lade sie, weil diese firmen es so wollen, das man sie betrügt (sie betrügen ihre kunden ja auch mit drm!!!). für die moralapostel: wer etwas verkauft, soll sich nicht wundern das andere es kopieren. wer sowas nicht möchte, solte nicht veröffendlichen! alles auf dieser welt basiert nur noch aufs abzocken der endverbraucher. ob film musik oder pc. mich kotzt das langsam an!
 
Wenn sie doch wenigstens aufhören würden das als Vorteil für den Kunden verkaufen zu wollen.
///////////////////////////////////////
"Wir tun das um illegale Kopien einzudämmen und dadurch Verluste zu minimieren."
////////////////////////////////
Fertig.
 
@Kasperkopp: wer drm braucht, hat schlechte produkte...genauso wie ein produkt das werbung benötigt! entwickler die meinen ohne drm ihre entwicklungskosten nicht raus zu bekommen, haben ein schlechtes produkt und sollen sich einen neuen job suchen!
 
Internetzwang bei spielen, zeigt KLAR das es DRM maßnahmen sind... firmen die sowas tun sollten sofort beukotiert und wirtschaftlich ruiniert werden. spiele sind nicht dazu da da menschen an eine internetverbindung gebunden sind..son asipack diese firmen!
 
Onlinespiele können nunmal nur mit einer bestehenden Internetverbindung gespielt werden.
 
nicht jeder hat heute eine geeignete Internetverbindung. EA bietet einige Spiele z.B. nur noch als DL an und verkauft im Laden die leeren DVD-Hüllen mit nem DL-Code... dann kann ja mal jeder so ein Spiel herunterladen, wenn er nur mit 384KBit surfen kann oder wenn man auf UMTS angewiesen ist... die User, die sagen "mir doch egal" sind hier die größte Egoisten, denn die haben oftmals ne 16MBit-Leitung und da ist es in der Tat egal, ob ich da meine 4GB lade. Die Sitzen da einige Stunden dran... die langsamen Anbindungen mit DSL-Lite oder UMTS haben da schon andere Probleme... entweder dauert es ewig (DSL-Lite) oder man hat nur ein bestimmtes Volumen (3GB oder 5GB) bist zur Drosselung auf 64KBit.

Aber das sehen einige User nicht, die sich mit ner dicken Leitung begnügen dürfen. Hatte selbst mal eine 16MBit zur Verfügung - damals bei meinen Eltern. Inzwischen ist man ja ausgezogen und wohnt in nem anderen Ort, der dann auch andere Bedingungen hat. Regulär über T-Com-Netz stehen hier etwas über 1Mbit an - wenn ein Port frei wäre. Jeder mit ner dicken Leitung kann sich ja mal mit Netlimiter die Bandbreite reduzieren auf 1000 KBit oder 384KBit und seinen Horizont in der Thematik erweitern. Die meisten würden es mit solchen Geschwindigkeiten keine Woche aushalten. Für andere ist es in Deutschland das Beste, was sie bekommen können. Noch besser wird es bei 64KBit - das ist die Internet-Steinzeit!!! Und solche schwach ausgebauten Gebiete werden von der T-Com dann nicht mehr als "weißer Fleck" betrachtet und LTE wird dort vorerst nicht Einzug halten.

Ich kann die User verstehen, die damit ein Problem haben, dass ein Spiel eine Internetverbindung voraussetzt. (Die Gründe mögen unterschiedliche Ursprünge haben - aber man kann sie verstehen, wenn man es will)
 
Liegt sicher daran das Achievements mit dem BNet Acc verbunden sind. Ist bei SCII WoL ja auch so. Wobei ich das Problem nicht seh. Wenn mans offline zocken will crackt mans eben und schei*** auf die Achievements.
 
Hier ist ja was los, jeder denkt er hätte Anspruch auf was, sonst klaut(Crackt) er es sich einfach und wieder andere sind der Meinung, das sie für die ganze Welt sprechen. An sich finde ich es nicht falsch das ganze als Online zu betreiben, bringt mir persönlich viele Vorteile, an alle anderen kann ich nur sagen, Konsumverweigerung und im offiziellen Forum meckern, meckern und nochmals meckern. Ich kann Verstehen das einige damit ein Problem haben, jedoch kann ich auch Blizzard verstehen die den Entwicklungsaufwand für ein gesplittetes System mit sich bringt nicht betreiben will. Wer weis ob die Savegames das einzige sind was Online ist, Vieleicht ist auch der Singelplayer über einen Server der die Welt übermittelt, wie zb WOW. Soll nicht heißen das Diablo ein MMO ist, kann aber sein das sie ähnliche Technologien dafür verwenden. Ich möchte hier niemandem was Erzählen wovon ich keinen Ahnung hab, aber das selbe erwarte ich auch von anderen, was auch bedeutet die Meinung derer zu respecktieren die gegen diesen Onlinezwang sind auch wenn ich ihn gut finde! Ein miteinander sollte etwas gesitteter zugehen als hier, und mit solchen Aussagen wie dann kauf dir halt ein Surfstick und sei ruhig kann und werde ich mich anfreunden. Blizzard kann nur auf Kunden reagieren die sich äusern, und nicht auf welche die sich einen Surfstick zulegen. Deswegen empfehle ich auch alle die ein Problem haben, dies im offiziellen Forum schreiben, denn dies ist der einzige Weg das Blizzard einlenkt!
 
Der Kunde hat die Macht. Wenn kein Kunde den Mist kauft, würde es solche DRM-Gängelung nicht geben. Da die Menschen aber zu blöde sind, wird sich nichts ändern. Die Firmen werden bestätigt, dass sie mit solchen Rotz durchkommen und werden damit weitermachen. Und alleine mit dem Spruch: "Ferner zeigt er sich persönlich überrascht, dass man in der heutigen Zeit über dieses Thema diskutieren müsse." sollte jeder die Firma Blizzard boykottieren. Der Typ hat sich doch nicht alle!
 
Also ich hab damit kein Problem wenn es übers Internet Gebunden ist da ich auch WoW zocke. Für Leute die allerdings noch keine Flat habe würde ich es so machen das man die Internetverbindung nur zum Spielstart benötigt und danach die Verbindung trennen kann. Ansonsten finde ich den Schutz in Ordnung und 5-10 Jahre sind die meisten blizzard Server eh Online was vollkommen ausrreicht.
 
Es scheint immer öfter so das der ehrliche Käufer der gegägelte und gearschte ist. Und warum wird überhaupt noch von Spiele Kauf / Verkauf gesprochen, wenn der Wiederverkauf faktisch unmöglich gemacht wird, man erwirbt kein Eigentum nehr sondern nur noch ein nutzungsrecht.----- Wird von mir nicht unterstützt, deswegen nicht gekauft oder "besorgt / gezogen" und somit auch nicht gespielt. ----- Positive Außnahme Anno1404, Witcher2 wurden von mir einen Tag nach erscheinen von Patch1 (der den ganzen DRM Mist entfernt) gekauft.
 
@gert11: Ich habe noch nie ein Spiel wiederverkauft ;) Nutzungsrecht langt mir. Ich kaufe mitlerweile nur noch alles als digital-download weil ich kein Bock auf die ganzen CD-Hüllen habe und es wesentlich unkomplizierter ist. DRM ist mir Wurst und stört mich auch nicht. Ich kauf jedes Spiel worauf ich Bock habe egal ob Onlinepflicht oder DRM, was bis jetzt immer ohne Probleme von statten ging. Manche haben sich einfach zu affig und sollten eben die Spiele nicht kaufen wenn es ihnen nicht passt und nicht noch doof rumquatschen.
 
@dd2ren: TZ TZ TZ wenn du es noch nicht bemerkt hahast du bekommst immer weniger fur DEIN Geld.------------Außerdem habe ich einen für mich gangbaren Weg gefunden.----------Anno1404 und Witcher2 wurden halt erst nach dem ersten Patch (der den ganzen DRM Mist entfernt hat) gekauft.------Und Meinugsäußerungen anderer als DOOF RUMQUATSCHEN zu bezeichnen na ja. Dafür -1
 
@gert11: Schön das du dein Weg gefunden hast, jetzt musst du nur noch aufhören über das Thema zu flamen und gut ists. Sei glücklich mit deiner Einstellung und zieh es durch. Ich habe auch meine Einstellung dazu und die sieht nicht das man heutzutage weniger bekommt, eher grafisch bessere Spiele als vorher. Und eine Registrierung,Aktivierung oder Onlinezwang spielt bei mir keine Rolle denn ich kaufe es trotzdem wenn ich das Spiel haben möchte. Mit deiner Einstellung gehörst du sowieso zur Minderheit und irgendwann wirst auch du dich beugen müssen oder du suchst dir ein anderes Hobby wo du dich nicht ärgern musst. Oder du schaffst es die ganzen Raubkopierer zu überreden das es so nicht gehen kann. :D :D
 
@dd2ren: Also nur weil "gert11" dir antwortet und seine Meinug schreibt nennst du das "flamen" dafür -1
 
@IDanko: Junge, der schreibt zum 4-5 mal das gleiche hier in dem Artikel! Vielleicht solltest du dir mal die Mühe machen und alles lesen! Rennen hier nur solche Typen bei WF rum die sinnlos was schreiben aber nicht lesen was andere geschrieben haben? man o man
 
@dd2ren: Heul doch______ Ich hab mich eigendlich nur angemeldet weil ich es sehr befremdlich finde wie hier miteinander umgegangen wird.
 
@IDanko: Geh in die Ecke und weine ;) Das sind mir die richtigen die sich einfach irgendwo anmelden um ihren unqualifizierten Senf abzugeben und dann nicht wieder kommen. Hättest du mal wie alle normalen hier alles gelesen dann hättest du dir dein Post sparen können. Aber warum auch , faul sein fetzt doch , nichts lesen und dumm posten ist wohl zur Zeit im kommen.
 
Sorry für den ausdruck aber den Online Zwang können die sich sonst wo hin stecken hab mir auch nich starcraft 2 gekauft jedoch nich nur aus diesem grund... Blizzard entwickelt so eine Anti-Gamer stimmung langsam erst damit starcraf2 in stücken zuverkaufen dann noch der online zwang das is doch totaler mist...vorallem der fehlende lan teil is schon ein weiterer grund die neuen produkte dieser sparte zu ignorieren
 
"...wenn man alles in EINEM Blickwinkel betrachtet..." Exakt, nämlich dem Blickwinkel von Blizzard. Ich finde sowas eine Frechheit. SilentHunter5 kann ich z.B. schon nicht spielen, wenn ich bei meinen Eltern zu besuch bin. Wenn die tatsächlich D3 mit dem Onlinezwang rausbringen, dann wird es halt nicht gekauft. Am Ar***!
 
Also das Thema jetzt nochmal anzugehen ist müßig, nachdem StarCraft 2 mit onlinezwang kam war es doch eigentlich klar, dass Diablo ebenfalls damit kommt.
Ich finde das schade für die, die offline spielen wollen. Ich wäre z.B. niemals Warcraft 3 Fan geworden, wenn ich dafür Internet gebraucht hätte - da ich es mir extra gekauft hatte, um eine Internetlose Zeit mit der Kampagne zu überbrücken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles