Facebook testet Abschaltung des Pinnwand-Filters

Bei Facebook arbeitet man derzeit an Änderungen am News-Feed und am Like-Button. Diese sollen dem Plattform-Betreiber, seinen Partnern und Werbetreibenden zugute kommen - voraussichtlich zum Leidwesen zahlreicher Nutzer. mehr... Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch ein Grund zu google+ zu wechseln!
 
@niko86: Die denken sich: " wenn wir schon abkacken, dann aber richtig" ;-)
 
@H_O_M_E_R: Darüber reden wir, wenn Google+ eine ernstzunehmende Konkurrenz für Facebook geworden ist...der Start ist geglückt aber das muss so weitergehen sonst wars wieder nur ein "Versuch" und von denen gab schon viele
 
@Edelasos: Naja aber gestartet ist es ja noch nicht ;). Wenn es aber über 2 Jahre Beta bleibt, so wie Bing, dann wird das natürlich nix.
 
@niko86: da tauscht man auch nur Pest gegen Cholera! So langsam lassen sie bei FB die (Sozial-)Maske fallen! "FB will ja nur unser Bestes!" Vielleicht wacht jetzt auch der Naivste endlich auf!
 
@luciman: unreht hast du nicht. Wir tauschen Grippe gegen Pest gegen Cholera (SVZ, FB, G+), und alle Daten liegen dann schön in den USA ohne Pseudonyme verifiziert durch Handynr. mit gesammelten Positionsdaten.

BTW ohne das blocken wär ich nach 2 Wochen von FB weggewesen, aber dann hab ich herausbekommen, dass es das gibt ^^.

Man könnte so schön, alles durch Jabber ersetzen, nur leider nutzt es keiner.

Ich hoffe ja auf http://de.wikipedia.org/wiki/Diaspora_%28Software%29
 
@niko86: Noch das letzte aus dem sinkendem Schiff rausholen ;-P
 
@niko86: Gute Idee http://tinyurl.com/5uftm4x
 
@balini: Je nachdem wie es Umgesetzt wird, find ich das gar nicht mal so schlimm
 
@niko86: Ja Is komisch, sehen viele von der Generation nach mir so wie du. Sonst könnte fb und Co gar nicht erst so erfolgreich sein. Hoffentlich kann man folge Generationen wieder mehr sensibilisieren. Hab da die hoffnung nicht aufgegeben.
 
@balini: Oder einfach Internet abschalten... oder wieder zurück zu ICQ MSN etc. und lieber dort seine Namen hinterlassen, nicht wahr? Das einzige was mir in den Sinn kommt was damals anders war im Vergleich zu heute, man hat Programme genutzt statt wie heute alles über den Browser und eine Website. Damals war der IRC Client offen die ganze Zeit und eben nicht irgend ein Forum bzw. Social Network. Am Ende liegt es an der einzelnen Person wer WAS nutzt und ob man seine Daten raus rückt... es hat sich also nichts geändert im Vergleich zu damals... oder hast du damals all deine Daten im ICQ Client eingetragen oder im IRC? Nicht? Wieso beschwerst du dich dann wenn es Leute tun bei Google oder Facebook? Die werden doch nicht gezwungen dazu.
 
@nodq: Ich vermisse eine gewisse medinkompetenz, das ist alles. Vielen ist es nicht recht klar, was sie da so im Netz alles machen, und welche langzeitkonsequenzen was haben kann. Nicht mehr und nicht weniger.
 
@balini: Das ist natürlich ein guter Punkt. Eine Art Internet Führerschein, sicherlich nicht übel, um über Gefahren auf zu klären etc. jeder Hans Wurst kann Internet haben und nutzen, auch wenn man nichts davon versteht. Komisch eigentlich, gerade in Deutschland braucht man für ALLES irgendwelche Nachweise das man es nutzen/bedienen oder sonst was darf, beim Internet aber nicht? Da gebe ich dir wohl recht, ja.
 
@nodq: Als ich zum Inet kam, in den 90zigern, waren "normale"Menschen da nahezu nicht vorhanden - wenn Du Leuten was vom Internet erzählt, kennt und versteht dich keiner. Da trieben sich hauptsächliche technikaffine Menschen rum, die zum großen Teil sehr genau wußten was sie da so machen. Heutzutage hat jedes 0815 Handy Facebook Apps, überall kann man ins Netz und es ist kinderleicht geworden das Netz zu benutzen und man bekommt 32Mbit für 19 EUR. Damals unvorstellbar. Und das hat hauptsächlich die Generation nach mir getroffen die schon früh mit dem Inet in Kontakt kamen. Viele haben aber kein Verständnis dafür entwickelt weil oft auch einiges Hintergrundwissen und ein Medienbewußtsein fehlt. Das kann man ihnen oft nicht zum Vorwurf machen, sie haben es oft nie gelernt. Die Eltern kennen häufig das Netz schlechter als der Sprössling. Deshalb habe ich Hoffnung nicht aufgegeben, dass die nächste Generation da wieder fitter wird, da diese Eltern das Medium bereits besser kennen und das Kind besser drauf vorbereiten können.
 
@balini: Das widerspricht sich doch irgendwie? Wenn die jetzige Generation so schlimm in der Hinsicht ist, wie können die dann etwas "gutes" weiter geben an ihre Kinder? :) Ich komme auch aus der 90ziger Generation, hast schon recht, waren meist nur "geeks". :D
 
@nodq: Schlicht und ergreifend fehlt den meisten Leuten heutzutage einfach der gesunde Menschenverstand aber das ist ja auch gewollt denn mit der dummheit lässt sich Geld verdienen und das haben viele erkannt seis nun Trickbetrüger mit Fake Internetseiten, Überteuerte Dating Portale, Pornoseiten und und und und.... Der richtige Slogan wäre eigentlich: "Das Internet ist der Teufel und leg dich nicht mit ihm an wenn du nicht weißt wie du mit ihm spielst" wobei das für die meisten schon zu hoch wäre.... wahrscheinlich müsste ehr so lauten "Du wirst gerne Abgezockt, Vergewaltigt, über den Tisch gezogen, überwacht und verarscht ? Komm ins Internet"
 
@nodq: InternetFührerschein (mMn genauso sinnvoll wie der ComputerFührerschein aka ECDL, aber warum heisst der eigentlich so? Man beschäftigt sich währenddessen ja nur mit MS-Office, das ich nicht mal nutze^^) ... ja echt, letztens war ich beim Arbeitsamt, und wollte fragen ob es möglich wäre das sie mir eine SINNVOLLE Weiterbildung finanzieren könnten, meint meine Tante so, ich könnte den Facebook-Führerschein machen ... ehm, ja... aha... Ja nenn mich altmodisch, aber ich bin noch bei MSN und co, obwohl ich vom Alter her zur FB-Generation gehör, was aber nicht heisst das Microsoft echte Daten von mir hat... Und um ehrlich zu sein, ich versteh den Nutzen von FB noch immer nicht, und niemand nimmt sich die Zeit mir das mal zu erklären, alle sagen immer nur "Damit kann ich mit meinen Freunden in Kontakt bleiben". Ja das ist sehr schön, aber es geht ohne auch, und wenn einige meiner Bekannten nicht auf FB wären, würde mein Postfach nicht so zugemüllt werden... Alles begann als irgendwer mal mich einladen wollte ... -.-
 
@niko86: Wenn Facebook da Potential sieht, was verleitet dich zu der Annahme dass das Google nicht auch bemerkt?
 
@DRMfan: kurz und knapp den Kern der Sache geschildert! :)

@Lastwebpage: Genau! Aber das wäre jetzt zu früh! ;) Das Potenzial haben sie schon längst entdeckt, sonst gäbe es G+ doch gar nicht! Wieder eine neue Masche, an Personen-bezogene Daten heran zu kommen. Aber die Nutzer arbeiten diesen Netzwerken ja auch willig zu! Man muss einfach dabei sein, sonst ist man nicht ... nichts. Der Nachbar/Kumpel/Kollege ist ja auch bei ... - das verpflichtet natürlich.
 
@niko86: Da hast du vollkommen Recht. Ich selber habe zwar noch keinen G+ acc, aber wenn das hier so weiter geht, dann bleibt mir wohl nicht viel übrig. Die Anfragen, von noch nicht geblockten Seiten, gehen mir sowieso schon die ganze Zeit auf die Nerven. Das ist eigentlich eine absolute Frechheit. Das ist als ob Vi4gr4.de bei meinem E-Mail Hoster anfragen würde ob sie vielleicht den Spamfilter lockern könnten. So ungefähr fühle ich mich gerade.

Edit: Lustige Anm.d.Red. am Ende xD "WinFuture bei Google+: plus.google.com"
 
@niko86: Bin der selben Meinung. Wer will zu Google+?
 
@buyer-sebastian: bin schon lange dort :D
 
@niko86:
"Noch ein Grund zu google+ zu wechseln!"
warum soll man ein problem mit einem anderem lösen können!?
 
@niko86: Asterix und obelix " die spinnen die "zuckerbergs" Also wirklich, sobald die Anwendungen nicht mehr gefiltert werden können ist Feierabend mit Facebook. Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun. Die Anwendungen sind ein Sicherheitsrisiko und wenn sie das nicht sind dann nerven die einfach mal nur. Ich habe alle Anwendungen gesperrt. Farmville Glücksnuss und den ganzen grap.
 
Wenn der Filter abgeschafft wird, dann wird mein Account gelöscht oder nur noch das Protokoll vom Chat genutzt. Ohne blocken der ganzen Anwendungen und Spielscheiß macht es Facebook kein bisschen mehr nutzbar.
 
@Slimshadyvader:
Es ist nur eine Frage der Zeit bis eine FB Anwendung kommt, die den ganzen Mist wieder rausfiltert...Nutzen? Null...außer viele neue Feinde und ein Bärendienst für Google...außerdem...was bringts? Jeder bekommt am Anfang den Spam bis se die Anwendungen blockieren...ist ja nicht so, dass die Blockliste von Anfang an gefüllt ist...sprich man entscheidet sich bewusst gegen diese Anwendung...
 
meine filter liste betrifft jetzt schon unendlich viele anwendungen und ueber 100 personen. wenn die das loeschen dann kannste es ja komplett vergessen -.-
 
Na, dann wollen wir mal hoffen, dass die das ganz schnell umsetzen und sich damit ins Aus katapultieren. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
Wenn der Filter geht, gehe ich ebenfalls... das muss ich mir sonst nicht antun!
 
Ach und ich habe die Anwendung wohl ohne Grund blockiert? FB denkt wohl, nur weil ich 1000 Farmville-Anfragen bekomme werde ich dann das Spiel spielen und dafür noch Geld ausgeben?!? lächerlich
 
@JustForFun: Genau das denken die und gleichzeitig, dass die Leute nicht mehr ohne FB leben können/wollen und die dann sowas einfach ertragen und wie du schon sagst mit dem Scheiß anfangen zu spielen.
 
Sind damit auch die Listen für die Privatsphäre gemeint? Ich nutzte diese sehr gerne weil ich Beiträge von mir nicht an alle aus meiner Kontaktliste versende. zb habe ich Arbeitskollegen drin, die mein Privatleben nix angehen - damit kann ich das wunderbar einschränken. Sollte Facebook sich wirklich dazu durchringen diese Listen abzuschaffen, lösch ich mich freiwillig!
 
@Rumpelzahn: Genau mit diesen Listen verschaffst Du Deinen Freunden Ruhe vor Deinen Spielen. Leider machen sich die meisten die meckern nicht die Mühe sich mal mit den FB-Einstellungen vertraut zu machen.
 
@rul1976: nein, mir geht es nicht um spiele - ich spiele keine spiele! mir geht es um die listen die man erstellen kann, um einträge, bilder, videos etc nur bestimmten leuten zeigen zu können.
 
Ich habe Facebook immer verteidigt, aber damit wäre auch bei mir der Kragen geplatzt. Es war ein Haufen Arbeit die hunderten von bescheuerten Assi-Programmen zu blockieren. Und die ganzen Fan-Seiten welche spammen. Facebook ist das Paradebeispiel für Verschlimmbesserung. Und damit sind schon viele Internetseiten, Foren und Firmen auf die Schnute gefallen.

Die wären besser dran, dass Design zu reduzieren. Aber was erwartet man von einem Spinner wie Zuckerberg. Mal ehrlich, jemand der sich nicht einmal selber etwas gönnt, der hat doch irgendwo einen an der Waffel. Bescheidenheit ist ja in Ordnung, aber ein junger Mensch der es nicht einmal schafft ein wenig überflüssigen Spaß zu haben, hat enorme Probleme. Seine soziale Kompetenz ist denke ich auch nicht besonders hoch und er ist ein ziemlicher Narzisst.

Also sollte es so kommen, lösche ich sämtliche Fan-Seiten und behalte nur noch für den Notfall Kontakte mit denen ich wirklich nicht mehr in real in Verbindung stehe. Für Fotos wird flickr benutzt und für den Rest vielleicht G+
 
@EamesCharles: Wozu benötigt man Notfall Kontakte? Was ist das, und was tut man mit denen? Sorry bin nicht in sozialen Netzwerken, kenne solche Errungenschaften nicht.
 
@balini: Ich habe Familienmitglieder im europäischen Ausland. Meine Eltern haben sich als ich jünger(12) war geschieden und so habe ich zu den Verwandten meines Vaters den Kontakt verloren. Die Sprache beherrsche ich auch nicht. Durch Facebook habe ich zu gut 20 Verwandten(Onkel, Tanten, Cousinen, Cousins usw.) Kontakt bekommen, von denen ich wohl sonst nie im Leben wieder etwas gehört hätte. Auch bekomme ich dadurch Informationen über meine Großmutter. Wie Fotos oder Ihren Gesundheitszustand. Außerdem habe ich alte Schulfreunde(Ich war früher auf einem Internat) - mit denen man aber nicht unbedingt telefonieren würde - wiedergefunden, wo man schnell mal schauen kann wie es denen so geht und was sie aus ihrem Leben gemacht haben. Es ist halt leichter mal schnell eine Nachricht zu senden oder einen Kommentar unter ein Foto zu setzen. :) Selbst meinen Vater stalke ich ab und an auf FB, auch wenn ich dort nicht mit ihm "befreundet" bin.^^ Aber es ist interessant zu schauen was er macht und wie es ihm geht. Facebook hat für die Menschen die es wirklich wissen für sich zu benutzen, viele tolle Möglichkeiten. :)
 
@EamesCharles: verstehe, ok. Danke für deine Erklärung.
 
@balini: Gerne. ;)
 
@EamesCharles: Zitat: "Außerdem habe ich alte Schulfreunde(Ich war früher auf einem Internat) - mit denen man aber nicht unbedingt telefonieren würde - wiedergefunden, wo man schnell mal schauen kann wie es denen so geht und was sie aus ihrem Leben gemacht haben." Also mal ehrlich was interessieren dich denn Lebensumstände von Personen mit denen du so eigentlich keinen direkten Kontakt haben willst ? Außer en Schwanzvergleich für dein Ego springt da mal nix bei raus und wenn du das nötig hast biste ganz schön arm. Warum es manche Menschen aus deiner Vergangenheit nicht in deine Gegenwart geschafft haben hat einen Grund.
 
@balini: "Also sollte es so kommen, lösche ich sämtliche Fan-Seiten und behalte nur noch für den Notfall Kontakte mit denen ich wirklich nicht mehr in real in Verbindung stehe." steht doch da. Paar Leute, die woanders wohnen und man nich jeden Tag sieht, aber der Begriff "Notfallkontakte" ist wirklich etwas schräg :D
 
never touch a running system
 
Definitiv ein Grund um Facebook endgültig zu verlassen! Aus meiner Sicht dürfte sowas erhebliche Konsequenzen für Facebok haben.
 
@rolemodel91: Is doch alte fb Strategie. 2 schritte vor, bei Beschwerden wieder ein Schritt zurück. halbes Jahr später wieder 2 Schritte vor. So kommt man auch zum Ziel.
 
@rolemodel91: Gab auch noch nie einen Grund da hin zu gehen. Gab schon immer andere Netzwerke die vor allem Seriouser sind als der Facebook dreck. Aber das ist modern den Leuten solange die Scheiße unter die Nase zu halten und zu sagen es ist Gold bis sie sagen ja das ist Gold.
 
Ich hab eben mal nachgeschaut und ich hab fast die 100 blockierten Apps voll und die Deaktivierung dieser Funktion wäre für mich der Grund mein FB-Profil zu löschen. Ich benutze FB nicht um irgendwelche Games zu spielen, sondern als Netzwerk!
 
@H4sche: Erstell Gruppen wie z.B. Freunde oder Familie. Dann kannst Du oben bei der Pinnwand umstellen Du willst nur posts Deiner Freunde sehen. Danch schaust Dir dann die Deiner Familie an. Einfach die mainwall ignorieren und so schauen was passiert ist.
 
Ich habe es jetzt schon fast 2 Wochen ohne Facebook ausgehalten!! :)
 
@Stylos: und weißt du was noch besser ist ? Nie dort angemeldet gewesen zu sein
 
@Stylos: Ich bin stolz auf dich :)
 
Ich bin bei g+ und bin sehr zufrieden. fb habe ich auch deaktiviert und vorher alle daten gelöscht und die kontakte exportiert. ich werde fb nie eine tränen nachweinen. ':)
 
@socialberlin: Lies das mal :) http://goo.gl/9vwpu
 
Was würde eigentlich passieren, wenn man einfach alle Apps annimmt? Positivpunkte: Man wird dann nie mehr mit dieser Anfrage genervt und man verfälscht sein "Kundenprofil" (so dass die Daten wertloser werden). Negativpunkt: Das Profil ist voller. Die Apps die man nicht will kann man ja dann mit einem Blocker für den Browser gezielt wegblocken, dann siehts auch wieder schick aus und Facebook kann einen mal. Ist vlt. etwas mehr Aufwand, aber dafür auch dauerhafter. Oder seht ihr das anders?
 
@ElDaRoN: Die Apps werden von externen Anbietern geschrieben. Die bekommen dann je nach App ne ganze Menge an Daten von dir. Ich weiss nicht, ob ich will, dass 100 mehr oder weniger dubiose Anbieter meine Daten haben. Und auch wenns teilweise nicht sehr wichtige Daten sind, aber den vollen Namen + E-Mail Adresse haben die immerhin.
 
@robertdue: Ich benutze zwei E-Mail-Adressen. Eine für Online-Shops und echte soziale Kontakte (quasi: Geschäftliches) und eine für den ganzen Rest. Social Communities würden bei mir unter zweitere laufen (idealerweise ein Google-Mail-Konto, dann deckt man alles damit ab: YouTube, G+, ...). Bei dieser ist es mir total egal, wer die hat, denn wenns mich nicht interessiert wird automatisch nach 14 Tagen gelöscht - einmal die Woche (oder so) reingucken sollte man da dann vlt. schon mal, nur zum überprüfen (kann ja vlt. doch was Nettes dabei sein). Bleibt also nur noch dein Name plus andere persönliche Daten die du (dummerweise?) in Facebook veröffentlicht hast. Wie so oft: Der Mix machts - eine Mischung aus Blödsinn und echtem Zeugs. Dann kann man auch die tollsten Analysetools an der Nase herumführen und dann nützt denen das gar nichts. Wenn doch wirds eh auf dein Spam-E-Mail-Konto landen (und notfalls gibts Filterlisten).
 
Yep, damit würde ich den Like-Button ignorieren. Ich hab einfach keine Lust die ewigen Werbestati von Bands oder so zu lesen, bei denen ich mal like geklickt habe. Auch millionen Ankündigungen von Konzerten in den Staaten jucken mich nicht, also blende ich das alles aus und habe nur noch Meldungen von Leuten, mit denen ich etwas zu tun habe.

Wenn sich das ändert, verliert Facebook endgültig seine Attraktivität. G+ ist bisher ganz nett, aber bis zum Facebook-Ersatz fehlt es doch noch etwas, aber Google ist ja immer in der Mache :)
 
Gut das ich meinen Facebookaccount schon deaktiviert habe...wenn ich solche Meldungen deaktiviere weil mich die Spiele nicht interessieren oder mich die Posts nerven und ich andre davor bewahren will, bringt es denen auch nichts das demnächst zu ändern...ich denke das wird diesmal nach hinten los gehen...aber zum Glück gibt es ja genug andre Möglichkeiten in Kontakt zu bleiben...is man ja nicht unbedingt auf Facebook angewiesen! :-)
 
Laut http://statistics.allfacebook.com verliert zynga jetzt schon monatlich 3.000.000 User, weil da kaum auf Nutzerwünsche eingegangen wird, der Support teilweise ein Witz ist und und und, also alles hausgemachte Probleme. (Wenn ich mal davon ausgehe das diese 3 Mio nicht alle zu G+ gewechselt sind ;) ) . Wie ich Zynga kenne, würde es mich nicht besonders wundern wenn diese geplante Facebook Änderung aus dieser Ecke kommt.
 
halte ich für ein gerücht ... zumindest die vollständige deaktivierung ... denn es sind ja gerade erst neue filtermöglichkeiten für pers. aktivitäten (bspw. alle like-infos oder alle kommentar-infos kann man ausblenden) eingeführt worden. des weiterem ist es noch reltiv neu, dass man sich die unterschiedlichsten facebook-bereiche auf der pinnwand gesondert gefiltert anzeigen kann (also bspw. seiten, links, fragen etc.) ... woher stammt die information ... gibts ne quelle ... euren artikeln WF kann man idr nur wenig glauben schenken was die details angeht.
 
@McNoise: Es ist sogar möglich das Account vollständig zu löschen. Selbst schon mit einem alten Account gemacht. Die Funktion wirst Du nur nicht so einfach finden, genausowenig wie die email um den Support zu kontaktieren. Dafür gibt es aber auch gleich mehrere verschiedene. Auch diese hab ich schon selbst genutzt und sehr schnell Antwort bekommen. Account wird zuerst deaktiviert und ist dann nach 14 Tagen vollständig gelöscht. Darfst Dich nur nicht einloggen in dieser Zeit. Versuchst Du nach den 2 Wochen mit Deiner email einzuloggen bekommst Du Meldung, diese wäre nicht vorhanden. Wer es löschen will einfach mal nach Facebook löschen googeln und den 2. Eintrag von Chip öffnen. In dem Artikel ist dann sogar der Link der genau dahin führt.
 
Wie viel Umsatz macht Facebook oder die Werbeanbieter dann mit einem User wie mir, der sich einfach komplett von Facebook abmeldet? Ich bin fest der Meinung dass, wenn FB so weitermacht, sie das nächste MySpace werden. Das nutzt auch kaum noch jemand. Die haben den Schuss damals auch nicht gehört.
 
Also wenn sie tatsächlich dem Nutzer die Möglichkeit zu filtern wegnehmen, wäre das ja eine Belästigung. Und wenn man die Werbung nicht haben will? Es gibt ja sogar Gesetze die vor sowas schützen.
 
@Arhey: ...was den ollen Zuckerhaufen, der sich in Kalifornien oder sonstwo in Nicht-Deutschland die Sonne auf den nackten Arm braten lässt, wahrscheinlich einen feuchten Kehricht interessieren wird.
 
ich spiele zwar selber auf facebook aber ich würde es auch nicht toll finden wenn leute die ich gar nicht vollspammen will dann vollspammen werde. zumal ich selber ja etliche anwendungen und spiele blocke, selbst manche "freunde" spammen so viel scheiße das ich sie blockiere... also wenn das wegfällt dann geht facebook den bach runter
 
@Arnitun: Erstell eine Gruppe. Pack dort alle Spieler rein und erlaube nur dieser Gruppe die Posts aus den Spielen zu sehen und schon spamst Du niemand zu. Mach ich auch so.
 
@rul1976: Wo genau stelle ich das denn ein wenn ich eine Gruppe erstellt habe?
 
@Krucki: Privatsphäre, dann unten links auf Anwendungen, dann bei Aktivitäten von Spielen auf Benutzerdefiniert stellen. Dabei musst Du eingeben wer es sehen darf. Statt Namen gibst dann die Gruppen ein und bestätigen und schon sehen nur noch diese Gruppen die posts.
 
@rul1976: War ne Nummer zu schnell. Bei Benutzerdefiniert auf bestimmte Personen und dann die Gruppen eingeben. Naja man kann nicht alles im Kopf haben. Hab sicherheitshalber nochmal nachgeschaut :)
 
@rul1976: Ich danke dir für die Antwort :) Leider habe ich das Problem das der bei der Eingabe unter "bestimmte Personen" die Gruppe nicht akzeptiert. Es werden mit nur die Personen angezeigt die auch die eingegebenen Buchstaben enthalten, aber nicht die Gruppe. Ignoriere ich das und speicher es dann wird die Option auf "nur ich" gesetzt.
 
@Krucki: So, hab das paar Tage ausgemacht (die Prügel meiner Freunde sind mir sicher) und jetzt wieder aktiviert und geht auch wieder. Keine Ahnung was da nicht klappt :(
 
Da gefällt mir die geplante Version bei Google+ entscheidend besser. Dort soll es extra für Apps einen eigenen Stream geben, der unabhängig vom Stream der Kontakte angezeigt wird. So sieht man solche Sachen wie Farmville & Co nur, wenn man es will. Eindeutig der bessere Weg...
 
Dann haben die Hobbyentwickler wieder ein neues Projekt: Filter in Browser integrieren. Wie bei der Änderung der Chat-Ansicht. Und dann sprießen wieder 1000ende Fan-Seiten aus dem Boden auf bei denen Surveys absolviert werden müssen, damit die von einem Hobbyentwickler geklauten Scripte installiert werden.
 
Komisch, sie verschlechtern bzw. entfernen das feature das Google schon verbessert geliefert hat? öööhm?
 
Was ist schlimmes dran wenn das auf der Pinnwand auftaucht. Man sagt seinem Bekannten dann einfach er soll eine Gruppe erstellen in die er dann alle Spieler von z.B. Frontierville packt. In den Einstellungen kann derjenige dann einstellen, dass nur diese Gruppe seine Posts zu den Spielen sieht. Hier wird nur gemeckert, aber dass man mal alle Einstellungen die möglich sind auch nutzt oder sich darüber informiert bevor man meckert geht ja mal gar nicht. Bitte jetzt keiner kommen sowas gibt es nicht. Hab das selbst so eingestellt. Hab halt als ich FB das erste Mal nutzte, mich erstmal durchgewühlt und mich schlau gemacht. Wenn man sich einfach nur registriert und sich sonst um nichts kümmert ist man selbst schuld. Dann sollte man aber auch nicht meckern. Liegt an der Person die es nutzt. Auch beim Datenschutz. Die Einstellungen ordentlich nutzen und es passt und diese sind wirklich nicht schwer zu finden wie immer behauptet wird. Das einzige was wirklich überhaupt nichts taugt ist der Support.

Problem ist dann nur wenn massenhaft Werbung von allen möglichen Firmen kommt, aber die Spiele nicht wirklich.
 
Facebook denkt über ungefilterte Social-App-Meldungen nach

Die Entwickler von Facebook testen aktuell womöglich gravierende Änderungen für das soziale Netzwerk. Wie das Wall Street Journal berichtet, arbeiten die Programmierer an einem ungefilterten Nachrichtenstrom bei allen Nutzern, sodass keine Meldungen mehr ausgeblendet werden können. Dadurch wolle der Konzern mehr Werbeeinnahmen generieren.

Sollte eine derartige Änderung tatsächlich eingeführt werden, würden Facebook-User vermutlich wesentlich mehr Werbung in ihrer „Neuigkeiten“-Sparte sehen. Jegliche Meldung von jedem „Social App“ aller Freunde würde dann angezeigt werden. Spielt der Nachbar beispielsweise Farmville, so könnten ständig Meldungen über „neue Schweine“ oder „frisches virtuelles Gemüse“ aufblinken. Da es neben dem bekannten Game auch unzählige andere Apps gibt, über deren konkreten Sinn man streiten kann, dürfte es bei vielen aktiven Freunden schnell sehr unübersichtlich werden. Zwischen Benachrichtigungen über „Glückskekse“ würden persönliche Meldungen der Bekannten untergehen.

Den Vorteil, den Facebook aus diesem Komforteinbußen der Nutzer ziehen könnte, liegt klar auf der Hand. Da Werbepartner sich sicher sein könnten, dass ihre Meldungen gezwungenermaßen wesentlich besser platziert werden, kann die amerikanische Firma mehr Werbegebühren verlangen.

Auch den Like-Button will Facebook laut Wall Street Journal überarbeiten. Das Feature solle bald in der Lage sein, mehr Informationen über die jeweiligen Nutzer zu sammeln. Eventuell auch dies aufgrund von Werbemaßnahmen.

Ein Sprecher des weltgrößten sozialen Netzwerkes erklärte gegenüber dem Wall Street Journal, dass all diese Vorhaben bislang noch in der Testphase seien. Die anstehenden Ergebnisse der Entwickler könnten die Nutzer eventuell in den nächsten Wochen sichten. Genauere Details wollte man jedoch nicht preisgeben. Besonders in Bezug auf die mutmaßlichen Like-Button-Veränderungen schwieg man sich aus.
----------------------------------------------------------------------------------
http://www.gulli.com/news/16783-facebook-denkt-ueber-ungefilterte-social-app-meldungen-nach-2011-08-05
 
@@tester@: Gegen die Werbung wird man leider nichts machen können. Aber wie weiter oben schon erwähnt. Gruppen erstellen, die entsprechenden Leute da rein und die mainwall ignorieren. Oben einfach umstellen von welcher Gruppe man die posts sehen möchte. Wird wahrscheinlich der einzige Weg sein sich die Werbung nicht geben zu müssen. Aber man kann es umgehen sich den ganzen Mist zu geben.
 
Unglaublich was Facebook da macht. Man könnte meinen, sie haben vor Google+ Respekt und bemühen sich, die Nutzer zu behalten.
Naja mich störts nicht sonderlich, es erleichtert mir die Entscheidung, ganz auf Google+ umzusteigen. Oder zumindest vorübergehend via Greasemonkey zu filtern.
 
@BastiB: noch macht facebook gar nichts, sie denken lediglich darüber nach ... die werden schon auch daran denken die user nicht total zu vergraulen. die pinnwand ist der dreh und angelpunkt für die user ... wenn facebook das kaputtmacht haben sie in kürze ein riesen problem ... und das nennt sich G+ und das weiss facebook ... so dumm sind die nicht.
 
@McNoise: Ich hoffe es. Die wenigsten meiner wichtigsten Kontakte sind zu G+ gewechselt. Trotzdem wäre der Zug äußerst schlecht getimet von Facebook.
 
das nervigste an FB würde noch nerviger werden ;)
 
"Diese Option bewahrt zahlreiche Anwender davor, beispielsweise mit zahlreichen Farmville- und Glücksnuss-Anfragen ihrer Kontakte überschwemmt zu werden." -- "So ist es schwer, zusätzliche Nutzer zu den zahlreich vertretenen Social-Games zu holen." ... Meine Güte, sogar ich kenn Farmville, MafiaWars und Co, dabei bin ich nicht mal auf Facebook ... Haben die denn schon mal daran gedacht das einige der Nutzer die nicht diese "Spiele" spielen, auch nicht vor haben, diese Spiele irgendwann zu spielen? o0 Das ist genauso absurd wie bei Skype, die haben ja behauptet die Nutzer würden/wollen sich beim Videotelefonieren gemeinsam Werbung ansehen ... hahaha
 
Den Sinn der ganzen Sozialen Netzwerke hat sich für mich bis heute noch nicht erschlossen. MeinVZ und Facebook habe ich mittlerweile abgeschossen und die Accounts gelöscht. Nur WKW halte ich für den Moment noch, da ich dort versuche mit zwei Personen Kontakt zu halten die ich schon seit ca 15 Jahren nicht mehr gesehen habe. Allerdings wird dort die Kontaktliste demnächst kräftig aufgeräumt.
 
@Xsus76: naja also hat sich ein sinn schon erschlossen - kontakt halten zu leuten die man ewig nicht gesehen hat oder aufgrund von distanz nicht sehen kann. ferner bleibt da noch sich austauschen bzgl. privaten dingen, der welt, dem internet und ferner natürlich auch neue menschen kennenlernen und mediale interessen teilen ... und warum auch nicht, wo die meisten ihre freizeit eh vor dem rechner verbringen und sich vom internet oder ihren pers. medien unterhalten lassen.
 
was soll der scheiß, ist es ein social network oder eine werbeplattform? ich mache nicht viel in FB, habe es aber gerne aufgeräumt und viel blockiert. ich bin nicht da, um mir werbung anzusehen oder mit spiele-spam vollgemüllt zu werden. wenn die so weiter machen, werd ich mein acc wohl auch wieder löschen. irgendwie würde ich, obwohl ich ja selber angemeldet bin, FB den online-tod wünschen.
 
@d13b3l5: Mir scheint, Du hast den wahren Sinn dieser Netze (noch) nicht erkannt! ;)
 
Wer es noch nicht bemerkt hat: Sie haben die "Antifilterung" inzwischen aktiviert. Man kann nichts mehr ausblenden ausser EINZELNE Beiträge. Hast du etwas geliked und die gefallen die Statusmeldungen nicht davon, dann MUSST es entliken damit du nicht vom Spam erschlagen wirst. Ich finde es eine Frechheit!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles