Cybercrime-Ring hackte sich Spiel-Gold zusammen

Der südkoreanischen Polizei ist es gelungen, eine Gruppe von Kriminellen auszuheben, die über das Internet Beträge im Millionen-Bereich ergaunert haben. Fünf Personen wurden nach Angaben der Behörden festgenommen - vier Südkoreaner und ein Chinese. mehr... Geld, Gold, Münzen Bildquelle: tao_zhyn / Flickr Geld, Gold, Münzen Geld, Gold, Münzen tao_zhyn / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine spitze im Eisberg, da wird in den kommenden Jahren noch etliches in Cyber Kriminalität passieren.
 
@Wlimaxxx: das ist aber eine der unteren spitzen^^
 
@Wlimaxxx: irgendwo muss man anfangen^^
 
Warum ist man kriminell, wenn man wertloses virtuelles Geld erstellt und dann auf dem Markt stellt damit jeder freiwillig das Zeug kaufen kann? Abgesehen von der Steuerhinterziehung fällt mir da nichts ein.
 
@kadda67: in den begriff Virtuelles Geld stecken mittlerweile etliche Geschäftsmodelle, z.b Zynga Poker usw
 
@kadda67: Was glaubst du eigentlich, was dein Geld auf der Bank ist? Meinst du, dem stehen Realwerte gegenüber? Das ist genauso virtuell wie der Klumpen Gold in WoW.
 
Na immerhin funktioniert in diesem Bereich die Zusammenarbeit zwischen Nord- und Südkorea ...... ;)
 
@NikoTessla: ...für mich auch ein Beweis, dass das Internet Brücken schlägt ;)...Selbstverständlich ohne die Tat als solche zu Bewerten. Das überlasse ich dann BILDenden Medien ;)
 
Tja, und jetzt nehme man das Echtgeld Auktionshaus welches in Diablo 3 Einzug halten wird und kombiniere dies mit den Daten dieser News und schon hat man ECHTE Probleme ! Aber Blizzard meint ja, das alles gut wird. Soviel Ignoranz kann auch nur ein Amerikanisches Unternehmen haben.
 
Der Chinese hat sie verpfiffen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen