Billiger Chip führt HIV-Test in 15 Minuten durch

Forscher der Columbia University haben einen Chip entwickelt, mit dem schnell und preiswert Tests auf HIV- und Syphilis-Infektionen durchgeführt werden können. Das soll den Aufwand eines Besuches entsprechender Labors zukünftig vermeiden. mehr... AIDS, HIV AIDS, HIV

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie geht dieser Test mit den 3 Monaten nach potentiellem Ansteckungsdatum um? Die Infektion soll sich ja dann erst endgueltig bemerkbar machen
 
@-adrian-: Ebenso 2x testen wie bisher auch, nur dauern die Resultate dann beide Male eben nur 15 Minuten und nicht beide Male Wochen - wäre jetzt mein Tipp.
 
@-adrian-: Zudem frage ich mich warum das nur Entwicklungsländer vorgesehen ist. Ich könnte mir vorstellen, dass solche Tests auch in Europa sehr erfolgreich wären. Das Gerät haben Apotheken, die Chips können gekauft und zuhause "befüllt" werden oder wie auch immer. Diese bringt man dann der Apotheke (relativ anonym) vorbei und lässt die Sache dort auswerten.
 
@Saiba: Ich bin strickt dagegen, dass HIV Tests in Apotheken verteilt werden. Das Ergebnis eines HIV Tests (und übrigens auch einiger anderer) sollte nur im Beisein einer Person stattfinden, die auf die Mitteilung eines solchen Ergebnisses geschult ist.
 
@Remotiv: Was ist wenn man einmalig nummerierte Tests hat, diese in einem weißen Brief irgendwo einwirft und am nächsten Tag wie bei Filmentwicklungen seine Testnummer, wieder in einem weißen Brief, rauszieht? Wenn jemand den falschen rauszieht, weiß er nicht wen er rausgezogen hat. Niemand weiß dann etwas, und der Apotheker bekommt die Probe auch ohne Namen, einfach in den Briefkasten.
 
@sinni800: eine hervorragende Idee! :-) Allerdings meinte Remotiv, dass die Kundin bzw. der Kunde bei einem positivem (schlechten) Ergebnis eine Fachperson beistehen müsste. Immerhin ist das ein relativ einschneidendes Ergebnis, wenn der HIV-Test als positiv gewertet wird. Daher gebe ich ihm in diesem Bezug Recht. Aber ich denke das wär relativ einfach anders organisiert, somit halte ich an der Meinung fest, dass das Interesse in Europa auch vorhanden ist.
 
@Saiba: Ach, auf diese Art meinte er das... Klar, der infizierte braucht natürlich auch in dem Sinne eine Art psychologische Betreuung, jemand dem ihm eine Stütze gibt wenn er ihm die Hiobsbotschaft mitteilt.
 
@Saiba: Ich könnte mir auch vorstellen das es für uns zu günstig ist und einige Unternehmen um Gewinn fürchten würden.
 
@-adrian-: Im Blut nachweisbar ist eine HIV Infektion wesentlich schneller, als das sich irgendetwas dem Infizierten selbst bemerkbar macht.
 
Hmm ... wäre der Richtige weg nicht lieber diese Entwicklungsländer aufzupeppen? Mit entsprechender Wasser/Strom/Aufklärungs/Informationsversorgung? Nein ... warum auch ... lieber ein Gerät entwickeln lassen, was den menschen dort unten das leben auch nicht leichter macht ... was sollen die menschen den anders machen wenn der HIV Test positiv ist? sie werden sich bestimmt am baumstamm keine kondome ziehen können, und werden auch weiterhin das besteck und andere werkzeuge mit der familie teilen ....
 
@Rumpelzahn: Vermutlich wird das Gerät bald auch in der Apotheke zu haben sein. Irgentjemand, wird auf irgenteine weise damit schon sein Geld verdienen. Vermutlich gibt es bereits ein Medikament gegen Aids. Aber mit dem Virus lässt sich einfach länger und mehr Geld verdienen.
 
@refilix: Bestimmt gibts irgendwo ein Heilmittel, nur rückt derjenige es nicht raus weil er Drohungen von den Pharmakonzernen bekommen hat :D. Bestimmt war der Inhalt der Drohungen dass die sein Medikament nicht verkaufbar machen oder ganz simpel Mord.
 
@Rumpelzahn: Im großen und ganzen Stimme ich mit dir hier überein..mit allem anderen wäre ihnen besser geholfen..jedoch denke ich, das auch dort der eigene Umgang sich ändern wird sofern jemand weiß das er HIv positiv ist...
ob das nun gut oder schlecht sei erstmal dahin gestellt..auch wenn es rausgeshcmissenes geld ist was in entwicklungsländern anderweitig besseren gebrauch gefunden hätte, denke ich doch das es ein kleines stück fortschritt ist...
 
@Rumpelzahn: Wie willst du die Laender dann weiter ausbeuten? Darauf basiert ja unsere ganze Wirtschaft...
 
@nemesis1337: wenn ich ein land dazu bringen kann sich selbst zu versporgen und entsprechend ex und importe anzukurbeln ist ihm mehr geholfen, als wenn ich (land) monate in die entwicklung eines hiv-tests stecke ... mit denen da unten keiner was anfangen kann, da keiner die 100 $ für das auslesegerät hat ...
 
@Rumpelzahn: ist ja wie mit griechenland spanien und italien :)
 
@-adrian-: nein, DAS ist idiotisch. ich würde die länder aus der EU werfen und sie solange draußen lassen, bis sie die richtlinien zur aufnahme in die EU erfüllen ... das ist auch (noch) nicht vergleichbar .... in den ländern geht es um verhungern und gesundheitsprobleme ... in griechenland und co nur um reiche alte säcke die weiterhin nix tuen und weiter reich und och "säckiger" werden ...
 
@nemesis1337: Traurig, aber wahr. Würden alle Entwicklungsländer auf dem Standard der Industrieländer (EU + USA) leben, gäbe es zu wenig Nahrung für alle.
 
@King Prasch: schau Dir mal diese Rede an: "Jean Zieglers nicht-gehaltene Festspielrede 2011: Der Aufstand des Gewissens" bei youtube - Teil 1 http://bit.ly/ov3bY4 und Teil 2 http://bit.ly/qwkbNA
 
@Druidialkonsulvenz: Danke für den Link. Sehr gute Rede!
 
@King Prasch: gern geschehen
 
@King Prasch: das halte ich für falsch. es gibt genug essen auf der Welt für alle! Das Problem der dritte Welt Länder ist u.a. das Spekulanten nun auch auf Getreide, reis oder Mais zocken und somit die Preise erhöhen. die Menschen in Afrika z.b. können es sich dann nicht leisten bzw. bekommen keine fairen Preise für ihre Ernte. die Verteilung ist schlicht und ergreifend ungerecht.
 
@shaft: Ich habe nicht behauptet, dass es generell zu wenig Nahrung gibt. Was ich meinte ist, dass, wenn alle auf der Welt so _verschwenderisch_ wie die Industrienationen leben würden, es zu wenig gäbe. Außerdem finde ich es eine absolute Frechheit, dass das in Afrika angebaute Getreide für unser Essen (Schweine, Kühe, ...) von dort exportiert wird, bevor es den eigenen VERHUNGERNDEN Landsleuten gegeben wird. Und das alles nur wegen Geld.
 
@King Prasch: da stimme ich zu.
 
@Rumpelzahn: Genau so ist es, solange sie kein Strom/Wasser usw haben sollten sie auch keinen günstigen Hiv Test bekommen, wenn sich dies ändert dann schon O.o. Sollen die Entwickler dieses Tests jetzt lieber Geld spenden von dem die Hälfte in andere Taschen wandert oder sollten sie sich überhaupt garnicht mit diesem Thema beschäftigen bis es dort fließend Wasser und Strom gibt?.
 
Schöne Erfindung. Aber ich dachte die Länder in denen Aids so verbreitet ist, bringt die Erkenntnis der infektion garnichts. Da eher Gesellschaftliche und Religiöse Gründe dazu beitragen das sich der HIV Virus verbreitet.
 
@refilix: bei uns verbreitet er sich auch zusehends wieder. da die panikwelle der 80er vorbei ist. die heutige jugend wird unvorsichtiger...die pille reicht ja^^ ;) und entgegen dem klischee es wäre eine schwulenkrankheit: seit jahren steigen die infektion bei heterosexuellen, wobei sie bei homos sinkt, stagniert.
 
@S.a.R.S.: zusehends?? die zahlen sind seit jahren in westeuropa stabil, somit kann man beim besten willen nicht von steigenden zahlen sprechen!
 
@shaft: http://tinyurl.com/3j7qvm9
 
@S.a.R.S.: http://tinyurl.com/3s5lysv
 
@shaft: einer gegen 100e...^^
 
@S.a.R.S.: mal ehrlich die ersten 10 beiträge sind aus einer spanne von 7 jahren... super... davon abgesehen bin ich bei sowas immer skeptisch. gerade bei aids machen die medien auch gerne mal panik und wenn man sich verschiedene statistiken mal anguckt kann man durchaus sagen das die neuansteckungen zwar schwanken aber durchaus stabil sind
 
Super Sache wenn das so einfach wird wie den Blutzucker zu messen, jetzt müßte es nur noch entsprechend kombinierte Sensoren für alle möglichen Krankheiten geben. Es wäre mal spannend zu erfahren wie hoch die monatlichen Kosten maximal sein dürften damit eine Früherkennung einer Krankheit wirtschaftlich ist... an die Gesundheit würden die Kassen ja leider nicht denken.
 
Solang diese Entwicklungsländer nicht die Möglichkeit haben günstig an eine Lizenz zu kommen, um selbst ein Mittel gegen HIV zu produzieren, sind sie ohnehin der Gnade der Pharmaindustrie ausgeliefert. Anders ist es kaum möglich nur Ansatzweise flächendeckend zu arbeiten. Aber laut Gilead sollen die Lizenzen bald erweitert werden, was wirklich wünschenswert wäre und durchaus Sinn macht.
 
@LOLwieERroflSAGT: wtf, man benötigt Lizensen, um ein Mittel gegen HIV zu finden?
Oder meinst die vorhandenen Mittel zu produzieren, welche an sich nur die Krankheit in Zam halten?
 
@Ninos: Um ein Generika herstellen zu dürfen, daher Verdient die Pharmaindustrie sehr gut an solchen Ländern, die sich meist eine flächendeckende Versorgung nicht leisten kann. Die Entwicklung eines eigenen Mittels dürfte sich ziemlich schwierig gestalten, da die Mittel in den meisten fällen fehlen.
 
Treffen sich zwei, und was machen wir jetzt? erst ein Test süßer,15 min später ... nee lass mal...
 
@Wlimaxxx: Und wenn alles i.O. in Bezug auf HIV, ist das noch lang kein Garant dafür keine anderen Geschlechtskrankheiten zu bekommen. Daher sinnfreier Beitrag....
 
@LOLwieERroflSAGT: geschlechtskrankheiten kann man aber behandeln und sind in den wenigsten fällen so tragisch wie HIV ...
 
@Rumpelzahn: Ich hoffe es gibt nicht viele von eurer Sorte....
 
Bei der Überschrift dachte ich zuerst, es ginge um einen Chip, der jemandem implantiert wird und alle 15 Minuten Bescheid gibt, ob man inzwischen HIV positiv ist.
 
Hier werden weiterhin teure Tests gemacht denn solange man zahlen kann wird einem das Geld aus der Tasche gezogen.
 
Da geh ich zur Aidshilfe da ist es gratis und vorallem sicherer
 
@montify: in Deutschland ja^^
 
Hi, die Idee dazu ist nicht neu, so etwas gibt es schon. ^^

http://pimatest.com/en/home.html

Die Kartusche kommt aus Jena ;)
 
"Entwickelt wurde die Technologie allerdings nicht für den schnellen HIV-Test zuhause" find ich ein wenig makaber. "Ach komm Schatz, mach mer vorm Abendessen noch schnell nen HIV Test". Wird ne super Stimmung verbreiten.
 
eine lokalrund bier..wer positiv is zahlt... manoman...makaberer gehts nicht.
 
Kleine Info nebenbei, vor kurzem ist eine Doku erschienen, aufgrund des Anlasses das der Entdecker des HIVirus einen Test gemacht hat und poitiv getestet wurde. Es gibt ein paar wichtige Fakten im Umgng mit Aids. 1. gibt est weltweit ~20 verschiedene Definitionen was AIDS ist. 2. Gibt es keinen einzigsten Test der 100%ige Sicherheit gewährleistet. Guck mal da -> http://www.amazon.de/House-Numbers-DVD-Brent-Leung/dp/394201663X/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1312634060&sr=1-1
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles