Android: Schadprogramm schneidet Telefonate mit

Das Software-Unternehmen CA hat ein weiteres Programm für Googles Smartphone-Betriebssystem entdeckt, das im Hintergrund heimlich sein Eigenleben führt. Im aktuellen Fall werden sämtliche Gespräche des Nutzers aufgezeichnet. mehr... Google, Android, Malware, Virus, Schadsoftware Bildquelle: Google Google, Android, Malware, Virus Google, Android, Malware, Virus Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und gestern musste ich mich noch belehren lassen als ich meinte, dass beim Androiden Anarchie herrscht :) Die viel gepriesene Freiheit hat zweifellos ihre Vorteile, zieht aber eben genau dieses Gesöcks an.
 
@macwin: Also gibt es keine Schadsoftware für iOS?
 
@darkalucard: Schadsoftware, die als app herkommt und in dieser direkte Vorgänge auftauchen, die Schaden erzeugen? Nun ... ausschließen kann man das sicherlich nicht ... aber ob der sehr restriktiven Haltuing von Apple, dürfte dies vermutlich deutlich weniger wahrscheinlich sein.
 
@darkalucard: nun ja im Gegensatz zu Google hat Apple striktere Richtlinien, welche Funktionen genutzt werden dürfen und welche nicht. Natürlich lässt sich das bestimmt _irgendwie_ umgehen aber ich denke das Risiko ist in diesem Fall bei Google einfach höher.
 
@TurboV6: Es war eine ernst gemeinte Frage, da ich weder ein Android noch ein iPhone besitze und zumindest schon von Schadsoftware gelesen hatte.
 
@darkalucard: und ich hab dir ernst geantwortet. Man kann niemals ausschließen, dass ein Hintertürchen genutzt wird. Zum Beispiel hat eine Spracherkennungssoftware deutlich da stehen, dass sie die Sprache aufzeichnet und hochlaedt. Ist es nun eine Schadsoftware? Ich denke nicht, da sie kein Geheimnis drauß machen. Sicherlich wird es bei iOS ebenfalls Schadsoftware geben - man kann es nie ausschließen. Aber die Hürden schätze ich als deutlich höher ein.
 
@darkalucard:
Ohne Jailbreak? Nein!
Mit Jailbreak? Ja!
 
@darkalucard: hat das wer behauptet? und gibt es neben Android nur mehr iOS? war da nicht noch wp7, symbian ...? dumm jedesmal vom apfel anzufangen.
 
@Greengoose: es gibt natürlich noch andere betriebssysteme, aber ios macht nunmal zusammen mit android über 90% der genutzten systeme aus! wenn man von schwachstellen in nem windowsprogramm berichtet kommt auch sofort danach die frage nach osx oder linux und nicht nach irgendnem system das auf einer verschwindend geringen zahl von privatcomputern genutzt wird!
 
@macwin: Man lässt sich halt nicht gern kritisieren ... aber genau solche Dinge sind eben der Nachteil einer relativ großen Freiheit. Da muss man aufpassen oder sich eben in einem eingeschränkten, aber besser geschützten, Bereich begeben. Jeder, wie er will ...
 
@JoePhi: Wobei man auch mal den Begriff "Freiheit" relativieren sollte. Ich hab auch bei Apple die Freiheit zu entwickeln was ich will, aber klar gibt es gewisse Richtlinien, aber die sind nicht annähernd so streng wie man oft glauben machen will und immerhin kann sich ein iPhone Benutzer letztendlich sorgenlos jede beliebige App runterladen. Ok, wer auf Porno-Software und Dialer steht, der ist bei iOS sicher falsch aufgehoben.
 
@macwin: Es macht die Menge. IOS hatte vorkurzen auch eine Virusnews, wo dann auch gesagt wurde, dass es bald ein Virenscanner für IOS gibt, und das von Apple seite. Entweder ist es eine Masche wieder geld zu verdienen, was ich aber nich vorranging glaube, sondern weil sie eingesehen haben, das auch IOS angreifbar ist. Da mehr leute Windows benutzen, zur zeit zumindest, sind auch die Hacker, Cracker und auch Virenschreiber eher hinter den Windows leuten. Dann kommt noch hinzu, dass die meisten Betriebe auf Windows setzen, Fazit: wird also schon vom logischen her mehr angegriffen.
Schaue dir z.B Windows ab Vista an, ist genauso sicher wie IOS, nur da, zum Einen die Mehrheit das benutzen und zum anderen hier auch leute es benutzen, die alles scheinheilige glauben, ist die Quote, dass sich ein Windows rechner infiziert höher. Es wird von der Windows Benutzerumgebung, wie schon gesagt erst ab vista, nach gefragt, ob man das wirklich installieren möchte. Wie soll also bitte hier eine Vire reinkommen? Aber wie schon geschrieben, es gibt leute, die klicken einfach und überlegen nicht, oder glauben, das sei wirklich eine virensoftware usw. Da das bei IOS noch nicht so weit verbreitet ist, und vieles halt über den AppStore läuft, nun mal eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass IOS nicht angegriffen wird. Wenn Apple weiter so drastisch steigt, wie in den letzten Jahren, dann wird auch Apple mit Viren zu kämpfen haben, ist dann nur noch die Frage der Zeit.
Somit ist es einfach nur Falsch zu behaupten, IOS sei Sicherer. Und es liegt oft, bzw. sehr oft der Fehler hinter dem Bildschirm.
man muss nun für sich selber entscheiden, was man haben möchte, die Eingeengtheit von Apple (Wenn es für einen Reicht, wieso nicht) oder die Freiheit von Android (sollte dann aber nicht naiv oder keine Ahnung haben).
 
@macwin: Es wird in iOS auch Programme geben die Sicherheitslücken ausnutzen, oder ungefragt Daten sammeln. Ich denke dagegen ist keine OS gefeit, so genau kann bei der Masse der Apps doch gar nicht kontrolliert werden.
 
@macwin: Apple testet die Applikationen, bevor sie im AppStore eingestellt werden. Ich weiss zwar nicht, welcher Aufwand hier genau betrieben wird (grundsätzliches wie Lauffähigkeit, Funktionalität, Einhaltung von Styleguides dürften dabei sein) und ob beispielsweise Netzwerktraces dazugehören um verdächtigen Datenübermittlungen auf die Spur zu kommen, und ob der Tester sich auch Gedanken darüber macht, wozu die App welche Berechtigung verwendet (legitimer Einsatzzweck?), aber es ist sicherlich schwieriger, Schadsoftware unbemerkt an einem Tester vorbeizubringen, als diese ohne jegliche Kontrolle einfach in den Markt einstellen zu können.
 
@FenFire: Das weiss leider keiner wie genau sie die Apps testen, wie immer passiert bei Apple alles hinter verschlossenen Türen. Zumindest wird überhaupt was kontrolliert, kann übrigens auch nervig sein, wenn man ein dringendes Update einspielt, dauerst bis zum Release schon mal ne Woche.
 
@macwin: Es ist bei einem nicht gerootetem Handy nicht möglich die Gespräche mitzuschneiden... gibt ja immerhin auch keine App dafür...
 
Der Entwickler ist sicherlich einsam oder extrem gelangweilt dass er sich lieber das getratsche der Android user anhört :o
 
@Suchiman: Du legst zuerst auf! ;)
 
Ganz klar, das einbauen von Schadcode ist eine schwerwiegende Angelegenheit, aber ich wunder mich auch immer über die Nutzer die bei der Meldung "Dieses App wird Audio-Aufzeichnungen vornehmen" (o.a.) einfach bestätigen... Wie groß wird das denn auf dem Display dargestellt? Oder wollen die dieses App soo sehr (Stichwort Statussymbol/ Gruppenzugehörigkeit) das denen das egal ist...Gruß AnyKey
 
@Anykey: Hängt davon ab, was diese "Android System Message"-App als Funktionalität versprochen hat. Vielleicht ist da ja etwas mit Audio-Aufzeichnung dabei? Dann wäre das Anfordern der Berechtigung unverdächtig.
 
@Anykey: naja das ist aber auch das traurige an android. Ich trau mich mittlerweile fast gar nichts mehr zu installieren weil bei android jede pupsapp uneingeschränkten internetzugriff, Zugriff auf sms, Telefonbuch und Telefonie will. Ich Benutzer fast nur noch Grundfunktionen oder Googleapps, oder eben solche die schon in der community etabliert sind. Wenn ich Spaß will und apps/spiele testen pack ich das ipad aus, da muss ich mir keine Gedanken machen.
 
@Ripdeluxe: Also die Anforderung von SMS oder Telefonbuch habe ich bisher nur in relevanten Anwendungen bemerkt. Das einfordern von Internetzugriff ist auch trivial zu erklären, wie soll sonst zB. eine werbefinanzierte Anwendung die Werbung bekommen?
 
@Ripdeluxe: Root und dann mit LBE Privacy Guard Kontaktdaten lesen etc blockieren und fertig.
 
Es besteht aber keine unmitelbare gefahr. die app ist nicht im store zu finden. ausserdem wer spricht hier von schädlich? Jeder pc nap kann sich ein keylogger kaufen für den pc.
 
@Oruam: Ich frage mich, wer sich überhaupt so einen Dreck installiert? Auf was für Seiten treiben sich diese Leute rum?
 
bei Apple würde man das eine APP nennen.
 
@plinte: ist ja auch eine...
 
@plinte: bei Androide anscheinend auch ;-)
 
Da kann die App aber lange warten. Wer telefoniert denn mit einem Smartphone? ;)
 
Wieso wird das überhaupt in den Store gelassen?
 
@JacksBauer: Beim Android Store gibt es keine regulierende Instanz. Soweit ich das weiß kann jeder Apps einstellen.
 
@JacksBauer: wo steht dass das app im market ist? man kann bei android apps von verschiedenen quellen installieren!
 
@JacksBauer: die App war nie im Store
 
Am Ende ist das System relativ sicher...wenn der User der davor sitzt auch mal lesen würde...wüsste nicht wozu eine solche App Telefonate mitschneiden sollte...ich sags immer wieder, wer lesen kann ist klar im Vorteil...wer es sogar versteht hat schon gewonnen...
 
@BuzzT.Ion: Das kannst du so einfach nicht sagen. So ziemlich alle nützlichen Apps die aufs internet zugreifen müssen haben unbeschränkten Internetzugriff. Selbst Spiele die z.B. nur inAPP werbung haben oder interne Zahlmöglichkeiten haben auf einmal Zugriff auf Telefonie oder SMS dienste. Zu erwähnen wären da z.B. Deutsche Bahn App, Post, Qype, Aloqa, Facebook, Twitter, Angry Bids und und und. Irgendein böser Android entwickler kann hier locker ne "Nützliche" App zusammenfaken die den User dann schön ausspioniert oder ähnliches. Apps brauchen nunmal bestimmte berechtigungen. Und da keiner wirklich prüft was mit diesen Berechtigungen im Endeffekt gemacht wird hat der unerfahrene und sogar der erfahrene User nur schwer eine chance wirklich zu wissen das ein App sicher ist. Such mal nach nützlichen apps die keine bedenklichen Berechtigungen mehr haben. Du wirst kaum welche finden. Daher finde ich das "Lesen" Argument zwar nett gemeint aber das hilft einem nicht weiter. Denn wenn du dannach gehst darf man bei Android 95% der Programme überhaupt nicht installieren.
Hier hat iOS eben wirklich seine Vorteile, durch die strengen Kontrollen die immer so angeprangert werden, hat der User eben den Vorteil, dass er meistens eben auf der sicheren Seite ist egal was er installiert. Ich nutze auf Android mittlerweile grade mal so 5-7 apps weil ich keine lust hab ewig zu recherchieren ob eine app schon etabliert ist, ob jemand schonmal entdeckt hat dass sie was böses macht o.ä.. Bei iOS hingegen kaufe ich nachwievor gerne ein weil ich mir da kaum gedanken machen muss.
 
@Ripdeluxe: Du kannst auch versuchen mal nicht zu trollen oder einfach Panik zu machen.
Wenn man deine aufgeführten Anwendungen schaut (market.android.com), dann kann man deine Behauptungen über die Berechtigungen widerlegen bzw. mit etwas verstand den Nutzen erkennen. Ich nenne die Anwendung und dann die geforderten Funktionen mit dem nutzen in der App.
Bahn: Standort - Stationen in der Nähe, Internet - trivial, Kalender - Fahrplan übernehmen bzw. eintragen # Post - Telefonfunktion - Filiale aus der Anwendung anrufen, SMS - Handyporto Standort - Filiale/Briefkasten in der Nähe, Internet - trivial # Qype: Standort - trivial ,Internet - trivial, Aktive Anwendung - # Aloqa: Standort - trivial, Internet - trivial # Angry Birds: Standort - Ortsbezogene Werbung, Internet - Werbung, Telefonstatus - Pause bei Anruf, Speicher - Speichern/Exportieren ---- Die Datenkraken-Apps führe ich getrennt auf.
Facebook: Konten - Feste ID, SMS - Halte Soziale Kommunikationszentrale, Standort - Freunde sollen ja sehen wo du bist, Internet - trivial, Telefonstatus - Anrufe sollen dich ja nicht stören, Standby - App soll weiterlaufen, Synchronisierung - trivial # Twitter: Konten - Feste ID, Standort - Wo du gerade twitterst, Internet - trivial, Kontakte - deine Kontakte die auch twittern, Speicher - Fotos verschicken, Synchronisierung - trivial, Standby - App soll weiterlaufen
 
@floerido: sorry aber du verstehst meinen Post nicht wirklich? Das diese genannten Anwendungen, die ich übrigens selber nutze die Berechtigungen brauchen um die von dir genannten Funktionen zu erfüllen ist mir völlig klar. Ich studiere in die Richtung mir brauchst du solche Weisheiten also nicht erklären. Mir geht es hier wirklich um den unerfahrenen Nutzer der solche Dinge nicht weiß. Wie soll der technisch uninteressierte Nutzer denn wissen, dass eine Anwendung wie Twitter den Standort mit zu ein tweet verwendet damit aber keine bösen Sachen macht. Ich hab meinem Vater meinen alten androiden vererbt und jetzt erzähl mir mal wie ich ihm unerfahrenen Nutzer klarmachen soll, dass diese Alp die Zugriff auf alles will gut ist und die andere app böse? Irgendwer kann eine app mit einer tollen Beschreibung reinsetzen paar Screenshot, die app kann meinetwegen ein Kochbuch sein, dann als Berechtigung sms Zugriff denn man will ja Rezepte an seine Freunde schicken können, voller intrnetzugriff weil möglicherweise werbefinaziert und Zugriff auf ne rezeptedatenbank, GPS Ortung für evtl. ne loggfunktion wo man welches Gericht gekocht hat usw. . So und jetzt sieht der unerfahrene diese vermeintliche kochapp, wie soll er das wissen wenn die app diese rechte nutzt um auch schaden zu verursachen?Die vielen berichte in letzter zeit wegen android Malware kommen doch nicht aus dem nichts. Also denkt vll nächstes mal nach bevor du jemanden wieder als Troll beschimpfst.
 
@Ripdeluxe: Hast mich nicht gerollt, nicht ärgern darüber, aber wer Twitter nutzt sollte auch wissen das Ortsbezogene Daten verfügbar sind...dies am Smartphone über GPRS...ansonsten sollte sich der User hinterfragen ob er sich richtig mit Twitter aus einander setzt...jede App die ich mir geladen habe, sollte einen bestimmten Zweck erfüllen...deine genannten Apps hab ich auch...und ist logisch das die Zugriffe brauchen...bei allen andren Apps...man schaut auf Bewertungen...liest die Kommentare....fragt mal Google....und zu guter letzt vergleicht man noch Nutzen mit Rechten und siehe da...man kann doch sehr sehr dolle einschränken...und bei deinem letzten genannten Beispiel...bei sovielen Rechten sollten schon ne Menge an Bewertungen vorhanden sein oder der Entwickler von Google authentifiziert...dann hab ich keine Probleme damit....aber am Ende hast du Recht...du und ich sind erfahrene Nutzer und ich hab vll. ne andere Sichtweise...ein absoluter Laie fällt drauf rein...aber das ist am Ende überall so. :-)
 
Bei den Frauen, die diese Schadsoftware drauf hatten, war wahrscheinlich so schnell die Speicherkarte voll, dass es einfach auffallen musste.

(Ja, ich weiß, Männer telefonieren auch viel...)^^
 
Witzig, ich habe absichtlich ein Programm daß alles mitschneidet auf meinem Handy. Allerdings leitet es die Sachen auch nicht einfach so weiter... ;)
 
Oh je, wenn das ein App für das iPhone wäre, das Geschrei würde ich gerne hören, von allen die Apple nicht das geringste gönnen. So ist es für das Android und damit ganz okay. Heuchler, oder wie nennt man sonst solche Leute?
 
@CoF-666: wollts auch grad schreiben ... dann wären hier schon 200+ Beiträge wie scheisse doch Apple ist usw ... keine weiteren Fragen ...
 
@TeamST: die Seite heisst ja auch nicht OSX-Future, man muss ja Apple hassen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte