Facebook: Ende der Gesichtserkennung gefordert

Das Social Network Facebook sollte nach Ansicht des Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar die über die Gesichtserkennung gespeicherten biometrischen Daten der Nutzer löschen. Die Funktion verstoße hierzulande gegen geltendes Recht. mehr... Datenschutzbeauftragter, Caspar, Johannes Caspar Bildquelle: HmbBfDI / Thomas Krenz Datenschutzbeauftragter, Caspar, Johannes Caspar Datenschutzbeauftragter, Caspar, Johannes Caspar HmbBfDI / Thomas Krenz

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das "der Gesichtserkennung" aus der Überschrift streichen, dann passts =)
 
@cyu: War auch mein erster Gedanke. :D
 
@cyu: Meine Stimme hast du! Btw. selbst wenn man das per Gesetz durchsetzen könnte (was diese Marionetten in der Regierung ja nicht können), so würde F*ckbook zu 100% nur vorgeben diese gelöscht zu haben! Die Daten würden dann so oder so weiter gespeichert werden und dem DEA/FBI/NSA/&co. zur Verfügung gestellt werden.
 
@TechArea: Hmm, ich frage mich ob man sich mittlerweile schon verdächtig macht wenn man kein Konto bei Facebook hat.
 
@pvenohr: machst du ;-) hier im forum treiben sich Leute herum die schon nicht mehr in der lage sind freunde einfach "anzurufen".wenn du ihnen deppenbook wegnimmst bleibt nur ein häufen sozialer krüppel über ...
 
@Greengoose: Ja so siehts mal aus! FB ist ein Geschwür der Menschheit.
 
@pvenohr: Hmm, ich frage mich ob Leute nichts anderes zu tun haben als den ganzen Tag Müll über Facebook zu labern.
 
@ichmagcomputer: Ja, Müll zu Müll. Das passt doch hervorragend.
 
@cyu: http://failbook.failblog.org
 
Der Kunde/Nutzer hat es selber in der Hand :D
 
@Sebastian: und was ist mit den Personen auf den Photos?!
 
@Sebastian:

das ist trotzdem einfach krank!! facebook verarscht die Nutzer und die Nutzer merken es halt leider nicht einmal
 
@Sebastian: Hat er eben nicht! Jemand der nicht bei F*ckbook mitmacht, jedoch von Bekannten getaggt wird, kann sich nicht wehren... Oder erst wenn es zu spät ist... Die haben nicht die Einwilligung der jeweiligen Personen dazu, tun es aber trotzdem...
 
@TechArea: Kann man überhaupt Personen taggen, die nicht bei Facebook sind?
 
@OttONormalUser: Nein, kann man nicht. Man kann höchstens im Kommentar zum Bild den Namen dazu schreiben.
 
@mcbit: Doch, kann man. Der Name wird dann bloss nicht verlinkt.
 
@skylight: zeigen ^^
 
@TechArea: Ein Name zum Bild bringt Facebook nicht viel. Mein bürgerlicher Name zb dürft hunderte male vorkommen... . Zuverlässig identifizieren kann Facebook getaggte Leute also nur durch Facebook-Accounts.
 
Bei all den Datenschutz-Fetischisten: Wo bleibt die Kritik am Telefonbuch? Ein Verzeichnis von allen Menschen in Deutschland, die einen Telefonanschluß haben! Komplett mit Name, Nummer und meistens sogar Adresse! Und jetzt kommt das beste: die Telekom hat die Funktion "nimm mich ins Telefonbuch auf" standardmäßig aktiviert, man muss explizit widersprechen, um nicht aufgenommen zu werden. Skandal!
 
@Turk_Turkleton: Wollte ich auch gerade sagen! Gibt aber noch viel mehr solche Beispiele..aber da stört es niemanden...
 
@Turk_Turkleton: Das Telefonbuch ist auch von der Gesellschaft akzeptiert und dann hinterfragt dies niemand. Facebook ist etwas "Neues". Alles Neue ist erstmal schlecht. Wenn es mal soweit ist, regt sich da auch keiner mehr auf und die können machen was sie wollen. Solche Dinge sind zwar schade aber es scheint so... Man könnte sich aber auch per Antrag aus dem Telefonbuch streichen lassen oder? ^^
 
@wertzuiop123: wenn Du so eine Frage stellst, ob man sich streichen lassen kann aus dem Telefonbuch, dann ist der Rest Deines Kommentars eher witzlos... sorry.
 
@Turk_Turkleton: Ich wurde bei Einrichtung meines Anschlusses gefragt, ob ich drin erscheinen möchte oder nicht. Ebenso beim Bürgeramt. Dort kann ich mir vergleichsweise sicher sein, dass ich in den Verzeichnissen nicht auftauche. Bei FB hingegen sche*ßen die auf die Privatsphäre auch der Nichtmitgliedern. Diesen Unterschied scheinen die FB-Lover nicht zu sehen.
 
@Turk_Turkleton: Ich stehe nicht mehr in Telefonbüchern. :-)
 
@Turk_Turkleton: Das widerlegt aber nicht die Kritik an Facebook. Bei neuen Telekomabschlüssen muss man ankreuzen, wenn man ins Telefonbuch aufgenommen werden will. Zumindest war das bisher immer so.
 
@Remotiv: Als ich im T-Punkt gearbeitet habe (2007) war es standardmäßig so, dass man ins Telefonbuch eingetragen wurde. Wenn man es nicht wollte musste man es ausdrücklich erwähnen und wir Vertriebsmitarbeiter haben das dann über das Backoffice gemacht, war ein ziemlicher Aufwand. Kann aber natürlich sein dass sich das mittlerweile geändert hat
 
@Turk_Turkleton: Das liegt aber am Mitarbeiter, wenn er lieber nachher die Arbeit im Backoffice hat, statt beim Ausfüllen des Antrages einfach zu fragen, selber schuld.
 
@mcbit: Wenn man keine Ahnung hat... ICH als Mitarbeiter musste das telefonisch mit dem Backoffice machen. Ich meinte nicht, dass ich mich im Anschluß ins Büro setze und das mache. Ich hab da gearbeitet, glaub mir also bitte einfach und erzähl hier keinen Mumpitz von wegen "der Mitarbeiter hat keine Ahnung und hat beim ausfülllen nicht gefragt"
 
@Turk_Turkleton: Ich weiß nicht, wo Du gearbeitet hast, aber auf sämtlichen Antragsformularen für telefonanschlüsse, sei es Festnetz oder handy, habe ich den Punkt fürs Telefonbuch zum Ankreuzen. Ich möchte Dir ja glaube, es klingt halt etwas verworren, was Du erzählst.
 
@Turk_Turkleton: Ich stehe nicht im Telefonbuch, auf eigenem Wunsch. Außerdem kann man beimm Telefonbuch nicht nach eigenschaften und Profilbild schauen. Vergleich hinkt also.
 
@Turk_Turkleton: Für den Eintrag in das Telefonbuch gibst du allerdings dein Einverständnis.
 
@William Thomas: Beim Telefon unterschreibst du einen Vertrag, dessen Inhalt es u.a. ist, dass du ins Telefonbuch aufgenommen wirst. Genauso gibst du bei der Registrierung bei FB dein Einverständnis & akzeptierst die AGB, ist also genau dasselbe.
 
@Turk_Turkleton: und was hat das mit facebook zu tun? ist facebook jetzt fein raus nur weil es noch mehr solcher "lücken" gibt?
ich wurde übrigens gefragt ob ich im telefonbuch auftauchen möchte.
 
@Turk_Turkleton: welch Vergleich zu: wir haben sein profil, durchsuchen wir das netz nach seinem gesicht...
 
@Turk_Turkleton: netter Vergleich.... Adressdaten aus dem Telefonbuch, die sowieso mit viel zu wenig Beachtung behandelt werden und Facebook Gesichtserkennung.

Nur mal in der Theorie gesprochen:
Person A: Facebooknutzer in America auf Reisen
Person B: vermuteter Terrorist
Person A kommt durch einen dummen zufall mit B in Kontakt und werden gefilmt (ja das kommt in America öfter vor) sofort wird durch Gesichtserkennung bei FB nach dir gesucht und du wirst gefunden. Zufällig steht iwo ne abfällige Bemerkung (die natürlich nur als spaß gemeint war) über Amerika. Jetzt kommt Faktor 11.Sep. hinzu und die Palette neuer Gesetze.... und du steckst ganz schön schief in der Scheiße....
(Ja das ganze Szenario ist sehr sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich... Für den allgemeinen Menschen ohne Grips zum denken müsste man hierraus einen Film drehen, damit er es eventuell versteht)

ps. ich wurde bei meinem Telefonanschlußanbieter gefragt, ob ich ins Telefonbuch möchte oder nicht.
 
@Turk_Turkleton: Der Vergleich hinkt (wie dass halt so ist mit vergleichen). Zum einen kann sich jeder ganz unkompliziert aus dem Telefonbuch streichen lassen oder gleich beim aufsetzen des Vertrags angeben nicht eingetragen werden zu wollen - man wird nicht standardmäßig eingetragen, bei Facebook hingegen ist die Funktion standardmäßig aktiviert. Zum anderen gibt es einem himmelweiten Unterschied zwischen einem bürgerlichen Namen der in Deutschland sowieso hunderte Male vorkommt, und biometrischen Daten, welche absolut einmalig sind und dich somit definitiv identifizieren können, und zwar unkontrollierbar und für alle Zeit.
 
Jeder der für eine USA-Reise einen Reisepass mit biometrischen Daten benötigt hat wird die Löschung seiner biometrischen Daten bei Facebook als "einfach" bezeichnen. Versucht doch mal auf dem Einwohnermeldeamt nach der Reise eure biometrischen Daten wieder löschen zu lassen... oder bei der Beantragung des neuen Reisepasses auf "Opt-In" zu bestehen und dafür kein Frontal-Passbild zu nehmen. Weiß nicht ob die Beantragung eines Reispasses nach deutschem Recht eine "unmissverständliche Einwilligung des Betroffenen zur Speicherung der biometrischen Daten" wäre, mir fehlt irgendwo die Wahlmöglichkeit. Vielleicht sollte der Caspar da auch nochmal nachschauen?
 
@Tyndal: Also das mit den Fotos kann man recht "leicht" regeln. Mein Foto aufm Perso wurde mit Photoshop leicht verzerrt, dass es optisch nicht auffällt, aber die biometrischen Daten unbrauchbar machen dürfte.
 
@LoD14: "Dürfte". Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ferner: Wofür werden die biometrischen Daten im Pass derzeit genutzt...? Mal angenommen, es gäbe mal eine Durchgangsschleuse am Flughafen, man legt den Reisepass ein, eine Kamera nimmt einen auf, die biometrischen Daten des Passes werden mit aus dem Kamerabild errechneten verglichen - passt, passieren. "Herr LoD14, treten Sie bitte mal beiseite und folgen Sie uns. Wessen Pass ist das und wer sind Sie?"
 
wenn ich versuche das zu nutzen und speichere sind bei mir im ffx5 immer alle fotos ungetagged...komische sache
 
Ich finde auch die sollten dies Funktion herausnehmen. Die Leute die dort angemeldet sind, können sich ja eventuell noch dagegen wehren, aber was ist mit den vielen Menschen, die nicht bei Facebook angemeldet sind (JA, so solche gibt es auch) und deren Gesichter auf einigen Fotos getaggt werden?
 
@CoF-666: Man kann Leute auf Fotos taggen, die kein Facebook-Profil haben? Wie soll das gehen, worauf bezieht Facebook sich dann wenn nicht auf ein Profil? Ich dachte man kann sogar nur Leute aus der eigenen "Freundes"liste taggen...? (das sind echte Fragen, ich habe das taggen nie wirklich ausprobiert)
 
Ganz ehrlich: Es glaubt doch nicht wirklich jemand, dass die die biometrischen Daten bei Markierungen erst jetzt speichern/analysieren? o.O
 
Was? Facebook schert sich nicht um die Privatsphäre seiner Mitglieder?! Skandal!! Das müssen wir sofort allen Menschen dieser Welt weiterzählen! Oh, weiß ja schon jeder...
 
Facebook funktioniert gerade eh nicht mehr ;-)
 
glück hat der, der schon damals vor der disco nicht durch die gesichtskontrolle kam.
 
wie siehts eigentlich aus mit dem datenhandel @ deutsche post usw ... tut sich da was oder ist facebook DIE chance, um andere wichtige dinge in D in den hintergrund zu rücken
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles