Nokia-Handytypen: Größere Zahl - mehr Leistung

Der finnische Handy-Hersteller Nokia will mit einem neuen Schema für die Bezeichnung seiner Produkte für weniger Verwirrung beim potenziellen Kunden sorgen. Grundsätzlich erhalten neue Mobiltelefone nun nur noch eine Modell-Nummer. mehr... Smartphone, Windows Phone 7.8, Billig Handies Bildquelle: Microsoft Smartphone, Windows Phone 7.8, Billig Handies Smartphone, Windows Phone 7.8, Billig Handies Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
http://www.nokia.de/produkte/archiv mhh..ja....wie soll man diese Unterscheiden?
 
@DerMitDemWolfTanzt: Da fehlen sogar noch ein paar Modelle.
 
Ich seh hier eher ein "back to the rules" so wie es bei nokia immer war.. die nummer machts gewicht. aber mit diesem zahlenwirrwar kommt heute doch kaum noch einer klar. bei AMD mit dieser Vision Klassifizierung, das finde ich persönlich auch eher ansprechender. das unter der grafikkarte auch die definition steht. und eben die nummern sich abheben.. also fortlaufend.. wobei ich mich frage.. was machen die nach der 9er serie? ein x? hatten se ja schon :D
 
@dergünny: dazu kann man noch ² und ³ verwenden und machen noch was her XD
 
@Evilchen: AMD RADEON-X1800² :D lol :D
 
@dergünny: Damals noch ATI ;)
 
@dergünny: Nach 900 kommt dann 910, dann 920 und wenn die Upgrades geringer ausfallen, dann wirds eben nur 923. So habe ich den Text verstanden. Allerdings ist dann nach ein paar Jahren auch das Spektrum aufgebraucht. Bis dahin muss Nokia aber eben Pleite sein ;)
 
@dergünny: "back to the rules"? oder meinst du back to the roots? ist ein minimaler unterschied...
 
@Turk_Turkleton: oh mist.. ich hab echt rules geschrieben.. ja.. türlich roots sollte es heißen.. zu viel active directory heute getätigt
 
Wie bestätigt ich mich fühle, weil ich so ziemlich genau das mal hier auf WF in einer Diskussion bzgl. der Namensgebung bei "iPhone-Konkurrenten" angesprochen habe. Die Namensgebung bei technischen Geräten muss so einfach wie möglich sein und die Logik dahinter ebenso einfach wie möglich. Apple hat natürlich leichtes Spiel, die Teile einfach zu nummerieren, aber Hersteller, die mehr im Portfolio haben, müssen natürlich ein klein wenig anders vorgehen. Ein Schritt in die richtige Richtung. ^^
 
@eN-t: Wer verteilt hierfür eigentlich Minus? Das was er sagt, ist vollkommen richtig. Apple hat es, dank "überschaubarem" Portfolio recht einfach. Wenn jemand zig Modelle anbietet, wird das gleiche System schon schwieriger, außer man behält die "Nummerierung" bei, weil sie die Serie selbst angibt, wie z.B. bei Audi.
 
@LostSoul: Vielleicht weil Apple dennoch daran gescheitert ist seine paar Modelle gescheit zu benennen? ^^
iPhone -> 3G -> 3Gs -> 4
Mehr Willkür als alles andere
 
@ktulu667: Und, schon Beschwerdemails ans Audi wegen des RS6 geschickt und beim Volkswagen-Händler faule Eier wegen des Golf R32 geworfen? Wenn nicht, dann ganz dringend los!
 
Sowas könnten viele andere Firmen auch mal machen. Bei Nikon-Kameras beispielsweise weißte anhand der Nummer nicht, obs ein Entrylevel, Mittelklasse oder Oberklasse ist.
 
Wie wäre es denn mal damit gewesen die Anzahl der verschiedenen Handytypen zu reduzieren... Gerade bei Nokia finde ich persönlich es ganz schlimm wie viele Handys es gibt die sich teilweise nur minimal unterscheiden
Man muss es ja nicht so weit treiben wie Apple das es immer nur eines gibt, aber sowas in der Art ein Slider, ein Klapphandy, ein klassisches, ein Touchscreen fertig... wegen mir jeweils ein billiges und ein teures (ähnlich wie bei Apple das direkte Vorgängermodell immer noch vertrieben wird)
 
Ich fand das immer ganz einfach, die Nokias mit N waren immer die "Edelklasse", und die ohne N, waren halt die normalos die man nachgeworfen bekommt ... Ich versteht das Problem ehrlich gesagt nicht, oder bin ich der einzige, der sich zuerst beim Provider auf der Webseite paar Modelle raussucht (Optik, Details, Funktionen) und danach rumgoogelt (Meinungen, Fehler, Bedienbarkeit, etc)?
 
@Ðeru: Mit der Einführung der Buchschaben hatte Nokia in etwa diese Einordnung für Smartphone sich ausgedacht. N und X war Entertainment, E für Business/Enterpraise, C für Consumer. Die ohne Nummern waren dann eigentlich normale Telefone. Die erste Ziffer hat das Modell in der Hierarchie eingeordnet. Die höchsten waren also die Geräte mit der 8 und 9. Im ganzen war die Struktur eigentlich ziemlich logisch aufgebaut, in den ersten Handy Jahren war es noch einfacher. Da haben dann die letzten beiden Ziffern die Unterstützten Netze angegeben. 10 (D-Netz), 30 (E-Netz) und 50 (Dual-Band).
 
Ich habe diese Produktpolitik noch nie verstanden. Ist aber bei den meisten anderen Firmen genau das gleiche. zB bei Intel die Bezeichnungen für Prozessoren. Auch bei Microsoft tut sich der Laie oft schwer. Verwechslung von Windows und Office: Windows 7 / Windows 2007, Office 7 / Windows 2007. Und dann die ganzen Ausführungen Standard, Professional, Basic, Home and Student, 32bit, 64bit, OEM, Retail, Deutsch, Englisch, ...
 
@Manuel147: Wenn ein Produkt Windows heisst und eines Office, und beide auch noch unterschiedliche Nummern haben, wo liegt dann das Verwechslungspotenzial? Höchstens beim User, der keine Ahnung hat, was er da grad benutzt und meint, er würde mit "Windows" schreiben. "Office 2010" und "Windows 7" kann man zumindest eigentlich vom Namen her nicht verwechseln, "Office 2007" und "Windows Vista" ebenfalls nicht. Maximal würde ich das noch jemandem bei Windows 7 und Windows Phone 7 zugestehen, aber da sind nun einmal die Versionsnummern gleich. Ein wenig Intelligenz sollte man bei den Leuten schon erwarten und mit der Problematik, wie sie hier im Nokia Artikel beschrieben wird, hats eh nichts zu tun.
 
@der_ingo: ich arbeite ua im support und kann aus erfahrung sagen dass die leute aufgrund der großen auswahl überdordert sind. die kaufen vielleicht einmal in 10 jahren ein windows oder office und müssen dann aus etlichen versionen unterscheiden. Die verstehen auch aufgrund von fehlendem technischem KnoHow einfach nicht den Untschied zwischen 32bit und 64bit. Eine einfache Lösung wäre zB alle Versionen auf eine DVD zu pressen und der anwender kann während der installation auswählen und muss somit keine Angst haben was falschen zu kaufen. Am besten wäre es allerdings von vornherein gleich alles auf 1 Version zu reduzieren.
 
@Manuel147: Verwechslungen zwischen Windows 7 und Office 2007 o.ä. sind wirklich einfach nur dumm. Wo du aber recht hast, dass es von den Produkten jeweils zu viele Versionen bzw. Editionen gibt. Windows 7 Starter, Home Basic, Home Premium, Professional, Ultimate und Enterprise. Jeweils in 32/64 Bit. Dann noch OEM/Retail, inkl. SP1 usw. usf. Reichen sollte eine Ausführung für alle, oder maximal die Unterscheidung zwischen Home und Office/Professional. Und 32/64 Bit sollte auf den DVDs je beides vorhanden sein und je nach Arbeitsspeicher und Kompatibilität sollte eines von beiden bei der Installation empfohlen werden. Kann so schwer nicht sein. Aber damit wird Geld gemacht. Es ist zu komplex, als dass Normalanwender da durchblicken und so hat es der Mitarbeiter im MediaMarkt leichter, einem das deutlich teurere Produkt aufzuschwatzen, weil es ja "mehr kann" usw. Dass mein Opa die Features von Windows 7 Professional an seinem Surf-PC wohl niemals brauchen wird und auch das Office-Paket mit Sharepoint, Access etc. zum Briefe Schreiben deutlich überdimensioniert ist, scheint niemanden zu interessieren.
 
Ist das nicht irgendwie das Schema, was man früher schonmal hatte? 1000 bis 3000 war die einfache Serie, 6000 die Business Serie und 8 und 9000 waren die kleinen Edelgeräte. 6310 war der Nachfolger vom 6210 und alles war noch halbwegs zu überblicken.
 
Passend dazu: http://www.golem.de/1108/85384.html
 
Die Geräte haben sich auch gut verkauft, als sie noch 6230i und 3210 hießen... Ein schlüssigere und engagiertere Softwarestrategie hätte mehr gebracht...
 
Wer kauft sich n Handy nach ner Nummer? is doch sowas von sch... egal wie das teil heißt! wichtig ist das es meine wünsche (Optik, Leistung, Features) den zweck erfüllt und das ichs mit leisten kann -> vor allem will!
 
ok sie haben das beste os was freiheit betrift dagegen ist wp7 und eiphone nur ein spielzeughandy zb massenspeicher ist n nogo. aber wegen der nokia krüppel hardware hab ich morgen auch ein wp7 telefon. hat mich nokia wegen überteuerten preisen und lahmer hardware nach 11 jahren verloren :D kommt zu spät die news, die merken doch das alle das sinkende boot verlassen lol ;)
 
Verstehe es nicht, dass fast kein Elektronik-Hersteller es fertig bringt, seine Produkte schlüssig zu benennen. Ist das so ein Hexenwerk?
 
@Eldor: Apple schafft es. Fast jeder kennt das iPhone, aber wer kennt Nokia xyz4592-c01?
 
@boon: Es gibt aber nicht DAS iPhone, davon gibt es auch schon 5 verschiedene Versionen in verschiedenen Varianten, d.h. ist die Antwort iPhone genauso wage wie Nokia N-Serie oder 6er Serie. Meinst du den Nutzern ist es wichtig wie sein Handy heißt? Den meisten Leuten ist dieses völlig egal. Wenn man sich die Produkt Bezeichnungen anschaut findet man sich mit etwas Intelligenz bzw. Logik meistens trotzdem zurecht. Aber wie viele Variationen hat man beim iPhone 4 schon gehört 4, G4, 4G usw. wofür steht das s vom 3GS wenn man es nicht weiß. Small, Speed, Schlecht, Stark?
 
@floerido: Ja, mir ist auch schon aufgefallen das einige Leute nicht imstande sind Google zu benutzen. Der Freund meiner Mom kennt Facebook, aber Google nicht. Oder meine Mom: Da kommt zB ein Fenster "Skype funktioniert nicht mehr" was macht meine Mom? Sie hat rumgebrüllt und wollte das ich ihr SOFORT helfe, das ich grad über Multiplayer gespielt hab. Nun, kam ich dann ins Wohnzimmer, und wollt halt wissen was denn jetzt schon wieder ist, hat sie nur auf ihren Laptop gezeigt und "Das da!" gesagt, aber anscheinend nicht gelesen was steht ... Da stand irgendwas von "bekannten Kompatiblitätsproblemen" und man solle eine neuere Version installieren, und in dem Fenster war sogar der Downloadlink gleich angegeben und so ... Total nervig, sowas passierte fast täglich ... aber sie hat mich mittlerweile rausgehaut und den Kontakt abgebrochen, keine Ahnung warum, bin ich doch eh immer gleich gesprungen und so ... Jedenfalls, beneide ich den armen Tropf der jetzt ständig angejammert wird, nicht :) ... Leute, es gibt ne Erfindung, die nennt sich Suchmaschine xD
 
@floerido: Es gibt genau 4 und ich glaube da ist es doch einfacher sich ein Überblick zu verschaffen, als bei anderen Hersteller.
 
The Future is ANDROID!
 
@Litt: und was ist da die aktuelle version? :P
 
Erstmal schon das Nokia 900 vorbestellen... hehe
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.