Anonymous: Website der FPÖ erneut übernommen

Mitglieder der Aktivistengruppe Anonymous haben erneut das Webangebot der Freiheitlichen Partei Österreich (FPÖ) ins Visier genommen und den eigentlichen Inhalt mit einer eigenen Startseite ersetzt. mehr... Hacker, Anonymous, Vereinigung, My Little Pony Hacker, Anonymous, Vereinigung, My Little Pony Hacker, Anonymous, Vereinigung, My Little Pony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jaja..."rassisten"... typisch, bei solch linken spinnern ist alles rechtsradikal, rassistisch und... und überhaupt NAZI und so...sobald etwas von deren eigenen meinung/gesinnung abweicht! sowas kann man doch einfach nicht mehr ernst nehmen!
 
@tinko: Achso, dann hat der Haider also die BZÖ gegründet, weil ihm die FPÖ nicht rechts genug war oder wie? ... Sorry aber ich find das total arm, die Roten und Grünen sind einfach nur Idioten, das beweisen sie ja jeden Tag, Wiens Schulden werden täglich grösser, und dann versemmelt der Michi knapp 2mrd€ einfach so in eine "private" Anlegestelle, HALLO? Die Grünen melden sich sowieso nicht mehr zu Wort seitdem die Vassilakou Vize ist, nur der Pilz reisst sein Maul auf wenn er was gegen Blau sagen kann. Kennst du eigentlich den SPÖ Song, in dem ein Teenie Hiphoper mit nem Butterfly gegen die FPÖ singt und dem Strache mit Mord droht? Ist sowas denn besser?? Oder in Oslo, da der Attentäter kein Moslem war, wurde es sofort als "rechtsextreme Tat" hingestellt... das heisst, wenn die Al-Kaida in Amerika TwinTowers umhaut ist das "linksextrem" und somit eigentlich eine gute Tat, oder wie jetzt? o0 Aber das einzige was man überall liest ist "bla bla FPÖ ... bla bla Hetzer ... bla bla Hassprediger .... bla bla Nazi", aber wie solls auch anders sein? Unsere Linken Politiker plappern das ja täglich vor! Und was bringt uns das ganze Links sein? Staatsschulden ohne Ende, EU, importierte Probleme.... GRANDIOS !!!!
 
@Ðeru: Genau, und ihr werdet "heim ins Reich" geholt. "Ironie off"
Jede Art von Extremismus ist zu deutsch "fürn Arsch". Egal, ob rechts, links oder auf irgend nen Glauben bezogen
 
@Ðeru: "aber wie solls auch anders sein? Unsere Linken Politiker plappern das ja täglich vor!" Naja, die Frage ist ja, warum man den Linken Politikern scheinbar mehr glaubt als den Rechten. Muss was mit dem Misstrauen gegenüber den Rechten zu tun haben.
 
@Ðeru: Ich hab kein Problem mit intelligenten Menschen, egal welcher Richtung. Aber das Problem ist, dass von den meisten rechten nur extrem dummes herumgelüge kommt. Das Song übern Strache ist KEIN SPÖ Song - Lüge. Dass das Attentat in Oslo keine rechte Tat sein soll ist so ziemlich das dümmste das ich die letzten Jahre gelesen hab, ich gratuliere. Der Typ schreibt ein rechtsextremes Manifest, will einen Krieg gegen den Islam lostreten, aber nein!!! Das war keine rechtsextreme Tat! Dass es nicht nur rechts und links gibt ist dir vermutlich zu hoch, es gibt politisch motivierte Taten, es gibt religiös motivierte Taten, es gibt auch z.B. Familiendramen. Terror hat noch nie jemand vernünftiges gut geheissen, egal ob das rechter Terror war (Franz Fuchs, Oslo), linker Terror (Ebergassing, z.B.) oder religiös motiviert. du mußt schon einen ordentlichen verfolgungswahn haben wenn du glaubst, dass linker terror von irgendwem als gut geheissen wird, oder dass 9/11 links/rechts war...
 
Fällt euch was auf? Man wird hier sofort zusammengeflamed wenn man zugibt nicht Links zu sein. Fast schon traurig. Man wird hier gleich ins rechtsextreme gedrängt, obwohl ich gestern noch sagte das mir der Strache zu dumm, und die Rosenkranz zu rechts ist.
Und weiter unten wird mir gar unterstellt, das mir das ganze zu Hoch ist, und ich der Meinung wär es gibt nur Links und Rechts ... Bitte, macht nur weiter so :)
 
@Ðeru: Sorry, aber das was Du HIER von Dir gibst ist rechter Dummfug, der 1:1 vom Strache kommen könnt. Und keine Angst, ich hab keine Ahnung was du irgendwo anders von dir gibst, ich verfolg den Thread hier und nicht dich als Person. Und weißt was: Ich seh mich selbst auch nicht als links. Ich hab bei einigen Themen eine linke Meinung, die den linken zu links wären (z.B. Wahlrecht) in anderen Themen (Kinderschänder) vertret ich eine Meinung, die den rechten zu hart wär. Ich unterscheid eher zwischen dumm und vernünftig. Und ehrlichgesagt hab ich von der FP nicht viel vernünftiges gehört (ausser vielleicht die Weltklasseaussage vom Strache: "Die SP hat in Kärnten 8 Prozent verloren, in Salzburg auch 8, also hat die SP insgesamt 16 Prozent verloren".)
 
@Tintifax: "Dass das Attentat in Oslo keine rechte Tat sein soll ist so ziemlich das dümmste das ich die letzten Jahre gelesen hab, ich gratuliere. Der Typ schreibt ein rechtsextremes Manifest, will einen Krieg gegen den Islam lostreten, aber nein!!! Das war keine rechtsextreme Tat!" Vieleicht fängst du mal langsam an, diese Art von Po-po- lismus zu vernachlässigen und stellst nicht einfach wie gewohnt NUR einen Teil der Information dar, so das es dir am besten in den Kram passt. Der Mann war bewunderer von alt Komunisten, Churchil, nannte sich "Freimaurer" und "Christ" im selben Satz und direkt danach einen Tempelritter! Weiter schreibt er das Kommunisten, Islamisten und FASCHISTEN alle in einen Sack zu stecken seien und diese nur Schaden auf dieser Welt und der Menscheit gebracht hätten und so weiter....... Wie kommst du nun darauf das du dir nur die Aussage "Islamkritik" oder Islamfeindlich heraus pickst und den Rest offenbar für NICHT aussagefähig hälst. So gern wie auch ich das alles in eine Schublade stecken würde, so muss zumindest ich zum Schluss kommen, das er alles und nichts war. Am liebsten wäre mir das "nichts", jedoch im personen bezogenen Sinne von jeh existent. Das Ausschlachten aller Gruppierungen empfinde ich als sehr unwürdig im Sinne der Opfer.
 
@moremax: Wenn er einen Krieg gegen den Islam beginnen will, dann ist das vermutlich keine linksextreme Tat, sondern eher eine fremdemfeindliche. Das wird heutzutage mit Rechtsextrem gleichgesetzt. Was er sonst noch so schätzt ist relativ egal, z.B. sieht man wenn man den kategorischen imperativ gelesen und verstanden hat, und weiß, dass er diesen auch gschätzt hat. Warum ist das so ein Problem für alle den als rechtsextremen Terroristen zu sehn?
 
@tinko: Sowas kann nur von jemanden kommen der nun wirklich keinerlei Ahnung vom Zustand der Dinge hat. Die Islamisierung ist auf vollen Touren. Die Linken, Grünen und anderen Gutmenschen scheint das alles förderungswürdig zu sein. Ich ahne da mal, dass es zukünftig weitere schlimme Dinge geben wird, die wir in den Nachrichten (Europaweit) zu hören bekommen werden. Informiere dich mal über die Scharia, Halal und wo sie in unserem Land schon überall ausgeübt werden. Weiter die vielen Forderungen des muslimischen Verbandes in Berlin, die das Christentum unterdrückt sehen möchten und im Gegenzug weitere Zugeständnisse für sich selbst beansprucht. Wenn dir das zuviel Mühe macht, dann schau mal im kleinen nach, z.B. in einem Kindergarten deiner Region. Dort dürfen per "Verbot" die Kinder (so z.B. meine beiden) keinen Schmuck tragen der auf Christliche Werte hin deutet, da sich die Muslime in diesem Kindergarten sonst "angegriffen" fühlen und man wolle solche Spannungen nicht weiter vorantreiben. Da die Geschäftsleitung so ein toller "Nachdenker" wie du einer bist ist, darf natürlich dem Christen im eigenen Land das Ablegen abverlangt werden. Die Verschleierung hingegen sei ja im Gegenzug jedoch undiskutabel, da es ja um die Religionsfreiheit ginge, die man diesen armen Menschen nicht verwehren dürfe. Das ist natürlich kein Beispiel für eine Islamisierung, es deutet jedoch auf die völlig verschobene Haltung unserer Geistigen "Elite" hin. Im übrigen ist der Islam mit dem Fa-schiß-muss sehr verwand.
 
@tinko: (+) von mir, es sind Menschen die Taten machen, keine Bücher! Es ist manipulation die Glauben läßt, nicht das Opfer! Religion gehört endgültig aufgeklärt und verbannt, das wird aber genauso wie eine Wirtschaftsmacht nicht so einfach passieren - um ehrlig zu seien fallen mir keine Lösungen ein, was mein Problem ist! Selbst in der eigenen Familie (Bayern, katholisch was sonst) sind streng Gläubige, den einzig Halbwegsvernünftigen kann man als Gottesfürchtig fast bezeichnen, welcher aber die Kirche ablehnt! Mit Schöpfungsgeschichte, simplen logischen Erklärungen oder kritischen Ideen "wie hätte" kann man denen nicht kommen, strickt verbissen und die Ultimate ist dann am besten noch ein Bibelvers oder eine Lebensgeschichte zum Unterstreichen das es einen Gott geben muss ... das werde ich meinem Kind niemals antun, die Welt soll sich schließlich weiterentwickeln!
 
@tinko: woran liegt es eigentlich??? ich darf politiker zurecht kritisieren, ich darf die grünen, die linken, die braunen, die roten, die schwarzen und gelben parteien zurecht kritisieren. ich darf den papst, die katholische, evangelische, lutherische etc kirche zurecht kritisieren. ich darf die zeugen jehovas, hare krishna und scientology zuecht kritisieren... und alles bleibt im grünen bereich! den islam habe ich nicht mit aufgezählt, denn diesen darf man nicht zurecht kritisieren...dann ist offensichtlich schicht im schacht!
 
@tinko: Speziell für dich nochmal ein öffentlicher Link der dir einen kleinen Einblick in die gelebte Scharia gewährt:
http://themen.t-online.de/news/scharia , wenn es das ist was du fördern möchtest, oder durch bloses Gutmenschentum in Deutschland abwenden möchtest, währe ich am Ende meiner Argumente angelangt, jedoch keinesfalls Ideenlos. Ich habe Kinder denen ich soetwas ersparen möchte.
 
@moremax: Altermedia ist wohl deine BILD, jeder Religion wird eine Freiheit gestattet, solang sie niemanden damit einschränkt! Auch deine Kinder haben das Recht religiöse, nicht Verfassungswidrige Symbole, Schriften oder Bilder zeigend an sich zu tragen - aber ganz ehrlig: Wenn Du die kritische Meinung die noch in deinen Kindern stecken könnte, nämlich das kindliche Hinterfragen, abtötest dass du gute Schulnoten verlangst und sie gläubig (nicht nach moralischen Werten, das ist absolut Okay) erziehst finde ich bist Du genauso ein Opfer deiner Vergangenheit, dass Dir das angetan wurde... wenn du Freiwillig Eintrattst oder konvertiert bist, dann prost Mahlzeit da ist sowieso jedes Argument Sinnlos!
 
@DUNnet: Das hat nichts mit der BILD zu tun, er hat Recht! Ich bin auch erst 21, meine Schulzeit ist noch nicht lange her. Damals als ich 6 oder 7 war, hingen in jeder Klasse Jesukreuze, die gehören zu uns in Europa ja dazu, wie die Amiflagge in einer US-Schulklasse. ... Tja "heutzutage" gibts keine Kreuze mehr in den Klassen, weil das ja eine Provokation für Moslems wäre. Auch wurde in den Kindergärten der Nikolaustag abgeschafft, weil es im Islam keinen Nikolaus gibt. Aber das beste ist: Wenn ich ne Kappe trag, muss ich die abnehmen, sonst gibts ne Eintragung ins Mittelungsheft, oder halt in den höheren Schulstufen ein Minus für die Verhaltensnote. Aber wenn eine Türkin oder so, ein Kopftuch aufhat ist das egal, also warum darf ich nicht eine Kappe oder einen Sonnenhut aufhaben? Verstehst du worauf wir hinaus wollen? Diese "Integration" läuft in die falsche Richtung! Wenn die zu uns kommen, sollen die sich gefälligst an uns anpassen und nicht wir an die!
 
@Ðeru: Sehe dein Problem ja, wenn es so ist glaube ich das! Aber im Text stellte ich mir schon die Frage: Warum anderen Menschen etwas verbieten? Jeder soll sich frei entfalten können, Du, deine Familie, jeder auf der Welt und ich! Dazu gehört nur, dass man jemand anderen in seiner Entfalrtung nicht schadet - mMn. Worauf ich hinaus will: Dir sollte man gestatten dich zu kleiden wie du es möchtest, da geb ich dir recht. Ich z.B. hatte in der Schule seit ich 12 bin immer Caps oder Mützen auf, meine Lehrer hab ich genug dafür bearbeitet und hatte auch keine Probleme debatten vom Zaun zu schlagen, auch beim Direktor! Ich weiß sogar noch einmal wie wegen eines Fotos mir mein Handy weggenommen werden sollte, am selben Tag mit Anwalt da! Die haben mich danach dann noch angezeigt, weil ich angbl. in der Schulstunde an Computern was ausgebaut hätte und somit gestohlen, auch diese Schikane überwand ich, aber das wird langsam persönlich und unsachlich...
 
@DUNnet: Ich versuche mal auf alle Kommets zugleich zu antworten. Ihr versteht das eigentliche Problem nicht an der Sachlage nicht. Es ist bestimmt richtig anzunhemen dass es in sozialen bedingten Regionen oder Stadtteilen automatisch zu Spannungen kommt, die Ihre Grundlage in dessen selbst findet. Jedoch gibt es auf dieser Welt noch etwas anderes als nur das Geld alleine! Der Fator erhöht sich also auch um Dinge wie Kultur und Glaube, der ebenso stark zu solchen Effekten führt, wie wir sie täglich beobachten müssen. Unsere Befreiung von der Kirche hier, hat mit unter dazu geführt, das es für die meißten Menschen in unserer Gesellschaft als unmöglich gilt, aus einem Glauben heraus, Menschenverachtende Verbrechen zu begehen. Die Unkenntnis über den Quran der durchaus nicht hundertfach verschieden zu interpretieren ist, hat sodann den Effekt, das die Leute hier auch nicht darauf sensibilisiert sind. Sie können so eigentlich keinerlei Beurteilung darüber abgeben, wo Unrecht anfängt und wo etwas in Ordnung geht. So gestehen unter dem Deckmantel der Religionsfreihiet unsere Bürger immer mehr einer Bevölkerungsgruppe/Glaubensgemeinschaft zu, ohne die Sache ansich zu hinterfragen oder ausgewogen darüber nachzudenken. Alleine dass Beispiel das "Islam-KRITIK" nun verboten werden soll, so die Mehrzahl unserer Politiker zeigt doch recht klar wie verschoben die Auffassung mittlerweile vorangeschritten ist. Der Muslimische Verband hat zugleich das Verbot dieser Kritik begüßt und forderte noch weiter hinzu, das Onlineportale/Blogs wie z.B. Pi-News verboten werden sollten. DAS Argument hierfür ist. das die Kritik zum Tatmotiv für z.B. Oslo herhalten muss. Nun seit mal so kreativ mit mir und denkt mal kurz darüber nach dass wir das also mal ernst nehmen und den demokratischen Aspekt hierbei völlig aus Acht lassen. Dann müßte es doch im Umkehrschluss ebenso lauten, das die Christen und Judenkritik aus dem Islamischen Raum dazu geführt hat, das in den letzten Jahren hundertausende aus dieser Kritik heraus ihr Leben verloren haben! Also müssen wir dementsprechend auch ein Verbot von Christen und Judenkritik fordern und einführen, oder?!? Wenn sich diese Haltung, die wir speziell in solchen Angelegenheiten haben, nicht grundlegend ändert, wird das zum voranschreiten des Demokratieverlußtes beitragen. Es ist im hauptsächlichen der Missstand unserer Auffassung, bzw dessen Mangel, nicht zu verstehen das Islam und Politik sich nicht trennen lassen, es ist sogar andersherum, der Islam ist die einzige Form der Politik die von den gläubigen akzeptiert wird. Da viele der religiösen Praktiken mit unseren Gesetzen NICHT vereinbar sind (heutiger Stand) entstehen eben die Spannungen und auch deren Auswirkungen. Zu meinen Kindern ist zu sagen, das ich persönlich das "Verbot" akzeptiere (wiederwillig), weil ich so eine Debatte keinesfalls auf ihren Rücken austragen möchte. Das Beispiel das ich zu bedauern sei, wenn ich an Christlichen Werten festhalten möchte und das auch noch freiwillig, ist das beste Beispiel für das von mir vorher angefgührte beispiel für die Befreiung von Religion, jedoch im Gegenzug das akzeptieren einer noch viel strafferer und fanatischeren Religion. Wenn du frei sein möchtest, die Emanzipation der Frau für eine Selbstverständlichkeit hälst und Schwule oder Nichtreligiöse im Sinne des Grundgesetzes für gut heißt, dann bleibt dir theoretisch nur "Islamkritik" übrig, da dieser all das für nicht in Ordnung hält. Israelkritik ist bei uns mittlerweile Salonfähig geworden, Islamkritik möchten wir jedoch verbieten?!? ICh währe froh wenn wir beides für in Ordnung halten und Kritik als Grundpfeiler unserer Demokratie somit auch aufrecht halten. Wo bleibt den bitte die hier allseits beliebte Verschwörungstheorie, wenn es um weitere Verbote geht, die unsere Freiheit weiter einschränken? Wo bleibt den die Anteilnahme die sonst allgegenwertig ist, das es immer einen Anfang gibt, der sodann gleich weiter zu anderen Einschränkungen führt?!? Wo bleibt den das Erfolgskonzept, das die NPD NUR durch ihr NICHT VERBOT und Überwachung zum allmäligen Rückgang führt!?! Mir geht es ganz bestimmt nicht darum den Islam zu verbieten, oder Meschen in ihrer Freiheit (auch in der Religionsfreiheit) einzuschränken. Ich wundere mich nur über das einseitige Verständnis der Bevölkerung in solchen Fragen. Das tragen von einem Kopftuch wurde in der anfänglichen Diskusion in diesem Land, als eine private Angelegenheit betrachtet. Als die Burka hier Einzug fand, wurde von Religionsfreiheit gesprochen und im Gegenzug das Kopftuch (das den selben Ursprung hat-Scharia) sogar im öffentlichen Raum genehmigt. Wiederum wurden die Kruzifixe in unseren Schulen und öffentlichen Einrichtungen verboten mit der Begründung das Religion in diesen Bereichen NICHTS zu suchen hätte. Was bitte hat dann das Kopftuch oder die Verschleierung in diesen Einrichtungen zu suchen?!? Laut unserer zuvor getroffenen Aussage nämlich nichts!?! So geschehen nimmen die Dinge ihren weiteren Lauf, eine Kopftuch Muslimin beschwert sich erfolgreich gegen christliche Symbole die als Schmuck getragen werden, das eine Beleidigung und würde die Diskusion anheitzen, ihr Kopftuch natürlich NICHT, das darf für mich (nicht mich persönlich), der ein Christ ist, natürlich keine Beleidigung sein (!?!). Da hier geäußert wurde, das fundierte Kenntnisse über Halal vorliegen würden, so demjenigen gesagt, das selbiges in Deutschland auch laut Tierschutz verboten ist, in unseren Kindergärten und Schulen jedoch ausgeteilt wird und das sogar alternativlos (also kein Schweinefleisch mehr und auch kein Hühnerfleisch das nicht Halal ist), die Kinder also quasie gezwungen sind, Halal zu essen. Wo bleibt hier das Verständnis für Gleichheit und Gerechtigkeit. Wo bleibt hier das Rechtsvertändnis, dass das ungesetzlich ist und dessen Verfolgung!?! Extreme cooperieren immer und ausschließlich auf der Grundbasis vom kleinsten möglichen Nenner, wo soll der bei Faschisten (die jegliche Religion ablehnen) zusammen mit Islamkritikern existieren!?! Da kann gerne aus meinen Erfahrungen heraus geschöpft werden. Wenn ich Winfuture lese, habe ich manchmal den Eindruck, das die schreibende Mehrheit zur Linkspartei zugehörig ist, einige sogar den Ultralinken zu zuordenen sind. Das jedoch hat mich noch nie dazu veranlaßt, bei einem Gespräch über Winfuture, zu behaupten dass WF eine reine Plattform von Linksradikalen sei und somit auch die Redaktion mit einschließt. Ebensowenig kann man durch gewisse Beiträge in Islamkritschen Foren oder Blogs, daraus schließen, das es sich bei diesen Foren um rechtsradikale handeln würde. Es gibt sie unter uns allen, die Faschisten, Kommunisten und andere. Bei den etablieren Parteien nennt sich das dann der "rechte Flügel" oder "linker Flügel", wollen wir diese nun auch als Nazis und Kommunisten als gesamtens verunglimpfen?!? Jemand hat etwas vom alten Testament und dem neuen geschrieben, ohne sich dabei selbst ins Bein zu schießen. Richtig ist das schon, das alte blutrünstig und totalitär, das neue die Überarbeitung und die damit einhergehende Abstufung, die den Istzustand des Christentums darstellt. Wo bitte ist der neue Quran, der die Abstufung des immer noch aktuellen fanatischen, Blutigen und totalitären darstellt?!? Den gibt es nicht und wenn man sich den Verlauf der Geschichte des Quran anschaut, so kann man feststellen, das eine Veränderung des selbigen im mehr als nur weiter Ferne liegt. Eine Religion die nachweislich den größten menschlichen genozid in der Geschichte der Menscheit verursacht hat, sollte in einer Gesellschft die Frei und demokratisch ist, kritisiert und auch thematisiert werden dürfen, schon alleine weil sie noch immer auf dem selben Stand seit ihrer Gründung befindet. Zu guter letzt (ich könnte noch stundenlang weiter schreiben) schau dir mal die Internationalen Nachrichten an, in der die Militärspitze der Türkei diese Woche geschlossen den Dienst quittiert hat, da sie der fanatisierung von Erdogan nicht weiter folgen möchten, oder die Forderung der Muslime in England, die per Gesetzt für gewisse Stadtviertel eine Scharia Zone einführen möchten. Bislang findet das noch durch illegal aufgeklebte Hinweise einer solchen Zone statt.
 
@DUNnet: Ja, verbieten ist nicht richtig... von mir aus können die ruhig ihre Religionsfreiheit haben, aber sie sollen auch die unsere lassen, und nicht sich beschweren bzw es als Frontalangriff auf den Islam sehen. ... Ich bin zwar aus der Kirche ausgetreten und so, aber ich finde das trotzdem nicht fair.
 
@moremax: ist es nicht seltsam das bei solchen themen die diskussion irgendwann automatisch beendet wird, weil nicht mehr geantwortet wird? mich würden, wie in diesem fall, die gegenargumente bzw antworten von DUNnet oder tinko doch sehr interessieren... aber da gewöhnt man sich dran! machen wir uns nichts vor, für manche sind und bleiben wir "rechte rassisten"...
 
@Tacheles: Hallo, naja das stört mich nicht wirklich, ich habe täglich mit Menschen zu tun, die nicht ihre Meinung ändern, oder an einem Punkt dann einfach "aussteigen". Bislang hat mich wegen meiner Meinung noch niemand einen Rechtsradikalen oder Rassisten genannt. Währe unter dem Islam ja auch eine sehr Interessante Diskusion. Wenn Sarazin Muslime als eine Rasse hinstellt, wird von selbigen heftigst geschimpft, wenn es um ein Zeil geht, das nur auf diese Weise erreicht werden kann, dann gilt natürlich die islamische "uma" und sie bezeichnen sich selbst als EINE Rasse. Das ist alles nur Krummsäbelrasseln zum richtigen Zeitpunkt den Vorteil zu nutzen um etwas zu erreichen. Der Rest ist like Schröder: "was interessiert mich mein eigenes Geschwätz von gestern" und sie teilen sich wieder in Gruppen auf, wie es eigentlich auch sein sollte oder ist. Vieleicht antwortet ja auch keiner weil er nachdenklich ist :-)
 
@Tacheles: jaja, das ignorante sozial libare Volk mit ihrer konservativen Lebenshaltung und Beratungsresistenz im Thema Bildung, wollen sich nie auch nur Randgruppen Meinung anhören da sie sowieso von Spinnern kommt! Vor ein paar Tagen eine Diskussion über das Gesundheitssystem gehabt, im weitesten Sinne von der Pharmalobby bis hin zum Krankenpfleger und natürlich der Judikativen Seite: Ende vom Lied, der Dcikkopf und ich Dickkopf blieben auf unserer Meinung sitzen, er konnte nicht argumentieren, genauso wie ich es Dir unterstelle und es zu gerne Beweise mit ´ner Debatte! Aber "wir linken" sind ja alle einer Meinung, alles 1:1 Klone aus der kommunistisch, linksfaschistischen UdSSR, irgendwo aus einem geheimen Bunker wo Gehirngewaschen wurde o___O
 
@DUNnet: dieses ganze links-rechts gehabe ist mir mittlerweile zu sehr in schubladen-denken festgefahren! außerdem, dank unserer vergangenheit, sträuben sich doch meistens die nackenhaare wenn mal das politische wort "rechts" aufkommt! ich bin weder rechts noch links... weisst du, das tägliche leben beschafft einen hunderte von themenbereichen, wo jeder seine eigenen erfahrungen macht und wenn ich bei bestimmten themen mit typisch "linken" leuten diskutiere, bin ich meistens der rassist oder nazi... das denke ich mir nicht aus; ist wirklich so! einfaches beispiel: wenn ein "ausländischer" mitbürger hier ständig strafffällig wird, bin ich dafür das dieser auch abgeschoben wird! punkt! fertig aus ende... das sagt mir mein gesunder menschenverstand! ich bin deswegen bei denen automatisch rechts! da solltest du mal meinen besten kumpel zu hören, der hat noch ne "krassere" meinung dazu was man mit genau diesen ausländern machen sollte und der ist selber ausländer!
 
@Tacheles: Wo ist die Grenze bei der Straffälligkeit für die Abschiebung? Falschparken? Mord? Und Du wirst es nicht glauben, das gibts alles schon!!!! Warum ist das also überhaupt ein Thema?
 
@Tintifax: falschparken? mord? danke, aber das brauchst du garnicht in lächerliche ziehen, du weißt genau das ich eher von (ständigen) gewaltverbrechen ausgehe... und du wirst es nicht glauben, das gibt es alles viel zu selten!!!(!)
 
@Tacheles: Du redest doch nur den Stammtischparolen vom Schützenverein nach! AUSLÄNDISCHE Mitbürger WERDEN bei Strafälligkeit sogar abgeschoben was ich solange Okay finde wie man die Straffe betrachtet (wer klaut, Schwarzarbeitet, Sozialhilfebetrüger ist oder Co. hat oft einen Grund, es gilt Gründe zu finden und zu lösen, ist wie sperren statt löschen!)! Aber das meiste was Du als Ausländer ansiehst ist hier geboren und hat 1:1 das gleiche Recht wie Du! Wohin schieben wir denn dich eigentlich wenn Du Straffällig wirst? Genau so sieht es auf dem Papier aus... sowieso ein Unwort, Papier, noch schlimmer ist Papierlos ... das nennt man dann nämlich "illegal", selten einen illegalen Menschen gesehen, wo soll er denn hin wenn nicht auf die Erde?
 
@DUNnet: "Stammtischparolen"... "Aber das meiste was Du als Ausländer ansiehst ist hier geboren.."... vielen dank das du mich überhaupt nicht verstehen willst und mir ganz bewusst dinge unterstellst! ich rede von ständigen GEWALT-verbrechern und selbstvertändlich geht es mir um die ausländischen mitbürger die man auch abschieben könnte, es gibt genügend beispiele wo das eben nicht getan wird! "AUSLÄNDISCHE Mitbürger WERDEN bei Strafälligkeit sogar abgeschoben was ich solange Okay finde wie man die Straffe betrachtet (wer klaut, Schwarzarbeitet, Sozialhilfebetrüger ist oder Co. hat oft einen Grund, es gilt Gründe zu finden und zu lösen, ist wie sperren statt löschen!)" da bin ich doch der gleichen meinung!? wo ist dein problem? beispiel? wenn jemand zig raubüberfalle, körperverletzung (eben gewalt(!)verbrechen etc. in seiner strafakte hat, suchst du dann auch immer noch nach einen grund? täterschutz vor opferschutz oder wie? dafür sollte es keine gründe geben!
 
@Tacheles: Tja, dann informier dich über die Zahlen! Deutschland schiebt ab, und das sogar bei falschen Urteilen! Ich war selber auf einer Abschiebungsverhinderung, mit 100 Personen blockierten wir die ganze Nacht das Haus vor der Polizei, der Junge war körperlich behindert und bei einer Prügelei am falschen Ort zur falschen Zeit, hat dort zufällig auf die Nase bekommen und nachher Urteilte man er hätte körperverletzung begangen! Wegen dieser einen Tag sollte er abgeschoben werden, die er nichtmal begann! Wir verhinderten es, der Prozess wird hoffentlich aufgerollt!
 
@DUNnet: du suggerierst anscheinend immer ich würde alle über einen kamm scheren, kann das sein? wo ist dein problem??? wenn ich die geschichte von dem jungen mit bekommen hätte wäre ich auch einer der 100 personen gewesen!!! wenn jemand mit ellenlanger strafakte NICHT abgeschoben wird, obwohl er theoretisch abgeschoben werden könnte dann kritisiere ich denau DAS!!! genauso wie ich gefährliche aspekte von scientology kritisiere, kritisiere ich gefährliche aspekte im islam! punkt! wenn ich für dich damit zum rechten stammtisch gehöre...bitte schön! wenn du dich dadurch besser fühlst! geschenkt!
 
@DUNnet: "Ich war selber auf einer Abschiebungsverhinderung", bei der vermeidlichen Straftat also etwa nicht!? Woran machst es fest das dieser Mensch unschuldig ist? Vom hören sagen der anderen, die auch nicht dabei waren?! Vom Komplizen, der acu gerne unschuldig sein möchte? Wo war den deine Sitzblockade alsa letztens ein Ehrenmörder für den grausammen Scharia Mord an seiner eigenen Schwester nach 5 Jahren Haft entlassen wurde und für seinen MORD nicht einmal abgeschoben wurde. Nun hat der nette Mann ein Buch geschrieben und Leute wie du verzeihen ihm nun alles vorherige? Ist das vieleicht eher so, oder anders?
 
"Oder in Oslo, da der Attentäter kein Moslem war, wurde es sofort als "rechtsextreme Tat" hingestellt..."

@Ðeru
Er war früher in der rechten Szene aktiv und hat sich in seinem "Manifest" gegen die Islamisierung gewandt.
Ich weiß nicht was du machen willst, entweder willst du die Realität verdrengen oder und auf den Arm nehmen?!
 
@unconditional: Ne, ich versteh nur ned warum da soviel Theater drum gemacht wird, wenn der Attentäter n Moslem wär, würds warscheinlich niemanden jucken, ausser es sind halt 2 riesen Türme mitten in der Stadt.. Aber wenn ihr fertig seid dem Vassi-Hasi die Füsse zu lecken können wir vielleicht ernsthaft miteinander reden ohne kindisch rumzuminusen, aber ich hab das Gefühl, dass es wenig Sinn machen würde. Ich geb ja zu das ich nicht besonders gut auf Türken zu sprechen bin, aber das mich deswegen gleich alle als Nazis abstempeln halte ich einfach nur für lächerlich, ich geh ja auch nicht in die Türkei, verprügel dort grundlos Leute und will das hier und da Kirchen stehen und in Schulen sämtliche Dinge die auf dem Islam hinweisen entfernt werden ... Ist so, in den Schulen in denen ich war (die in Wien wohlgemerkt) hing kein Kreuz an der Wand. So sieht also Integration aus?
 
@Ðeru: Das WIRKLICH schlimme ist: Typen wie du glauben den Müll auch noch den ihr von euch gibt. Und am Besten gefällt mir immer das wehleidige "ich bin kein nazi, huhuhu" geheule. Sags mir: Wo wurde hier das Wort Nazi (ausser von den rechten Spinnern) erwähnt. Von NIEMANDEN! Und wenn du ein Problem damit hättest eine Partei zu wählen, in denen es unzählige Politiker gibt mit einem sehr ... sagen wir wagem verhältnis zum Nationalsozialismus, dann dürftest du die FPÖ nicht wählen. Aber das geht dir vermutlich sicher schon zu weit...
 
@tinko: Ich weiß jetzt nicht wie gut Du die österreichische Politik kennst, hab irgendwie nicht rausgelesen woher Du kommst. ;) Aber die FPÖ geht meiner persönlichen Meinung nach über Populismus hinaus. Bei der letzten Gemeinderatswahl wurde ein Comic rausgegeben, der die Türkenbelagerung 1683 als Thema hat, quasi in die heutige Zeit gerettet, mit Strache als Retter vor den Türken. Bilder wie diesem http://diepresse.com/images/uploads/c/b/2/597170/fpoecomic_steinschleuder_gegen_mustafa_comic20100925160211.jpg , wo "Gewalt" gegen den Mustafa verherrlicht wird. (wenns jemand übersetzt braucht, bitte melden...) DAS geht zu weit! DAS ist kein Populismus mehr, wo es darum geht irgendwem die Schuld zu geben. Das ist in meinen Augen für labile Menschen fast schon direkter Aufruf zur Gewalt! Es ist WIRKLICH eine Schande, dass es in Ö soviele gibt die entweder aus Überzeugung oder auf Hass auf den Rot/Schwarzen Proporz in Österreich in Kauf nehmen so etwas zu wählen.
 
@tinko: Um zumindest die Wähler zu relativieren: Das politische System ist in Österreich - anders als in D - eigentlich ein reines Proporz System. Seit Ewigkeiten teilen sich SP und VP alles auf. Während in Deutschland der Wähler zwischen einer Rot/Grünen und einer Schwarz/Gelben Politik hat, ist das De Facto in Österreich nicht der Fall. (Rot Grün hatte noch nie eine Mehrheit, und mit den Blauen in eine Koalition gehen will eigentlich niemand). Aus diesem Grund ist das Protestpotential ein recht großes, weil die Chance auf Veränderung (auch wenns uns hier wirklich super geht) nicht existiert. Ich glaube nicht dass alle FPÖ Wähler wirklich das Gedankengut dieser Partei wirklich teilen, was ich allerdings trotzdem verurteilen muß ist, dass sie dieses Gedankengut damit in Kauf nehmen um rot/schwarz eins auszuwischen. Und ganz ehrlich: So stinkig auf rot oder schwarz kann ich gar nicht sein dass ich so eine Partei wähl...
 
kein raum für rechte meinung geben ! gute aktion ! gerne auch mit unser tollen npd !
 
@goldtrader: Ja und auch kein Raum für linke Meinungen. Und für liberale oder konservative Meinungen. Auch schwule oder lesbische Meinungen finde ich doof. Außerdem sollte man auch nicht wieder beim Juden einkaufen. Oder beim Türken, der unsere Arbeitsplätze klaut. Nur so kann wieder eine saubere Welt entstehen - wobei sauber natürlich bedeutet: ausschließlich meinem Weltbild entsprechend. - - - - - - - Tatsächlich sind für eine Demokratie nur Leute wie du gefährlich. Leute, die Meinungen, Strömungen, Ideologien unterdrücken und verhindern wollen. Selbst "stumpfsinnige" Meinungen sollten in ihrem Ursprung ergründet werden und nur weil sie jemand äußert, ist das keine Gefahr für eine gesunde Demokratie. Gefährlich wird es nur, wenn bestimmte Strömungen einen Nährboden in der Gesellschaft finden.
 
@LostSoul: Sehr gut geschrieben, dies verdient wirklich ein seltenes Lob, dass man hier in WF vergeben kann. Auch wenn ich die Rechteszene (extrem) nicht besonders mag, genauso wie Linke (extrem), ist es nun mal ein Grundpfeiler der Demokratie, dass ein jeder seine eigene Meinungen haben darf und diese auch im Rahmen der geltenden Gesetze an die Öffentlichkeit bringt. Das gefährlichste für die Demokratie und Meinungsfreiheit sind genau diejenigen die andere Meinungen nicht tolerieren und sich das recht herausnehmen zu entscheiden was die Leute zu denken haben. Selbstherrliche und selbsternannte Meinungswächter die sich noch feige hinter der Anonymität verstecken, sind wohl um ein Vielfaches schlimmer, als das was sie bekämpfen, denn wer weiss schon wer und was Morgen ihnen nicht gefällt, es könnte ganz schnell du, oder ich sein. Hat man ja in der Geschichte schon oft verfolgen können.
 
@LostSoul: mir klar wenn ich dein text lese das du sowas wählst.. http://www.youtube.com/watch?v=5_bRQaOI1EA :)

ich meine die können SELBST nicht mal richtig deutsch..

wollen aber das "VOLK" vertretten.

tragen alle ausländische marken, jeans, jacken, kaufen bei ikea ein.. aber die bösen ausländer sind ja alle schlimm !

vielleicht solltest du und die NPD verstehen das wir alle voneinander abhängig sind weltweit. deutschland lebt vom export zb. wenn alle auf nationalbewustsein machen und nichts mehr von den deutschen annehmen. sind wir PLEITE !

mal n meter denken bitte !
 
@goldtrader: Es ist erstaunlich, wie einfältig du offensichtlich zu sein scheinst. Weil jemand für den Erhalt der Rechte von "unbeliebten" Meinungsäußerern vertritt, unterstützt er daher auch deren Ansichten? Deiner Meinung nach dürften dann auch Straftäter im Kern nur von Anwälten vertreten werden können, die diese Straftaten für richtig halten, oder? Unsere verfassungsrechtlichen und demokratischen Grundsätze gelten jedenfalls und nicht im Ermessen subjektiver Grenzen. Das ist gut, richtig und wichtig und dieser Standpunkt ist das Ergebnis einer jahrhunderte langen Entwicklung. Deswegen werden auch Leute die schlimmste Straftaten (KiPo, Vergewaltigung, Mord, ...) genauso wie jeder andere Straftäter vertreten, hat die gleichen Rechte etc. Und genau so steht es auch rechten wie linken Gruppierungen zu, ihre Meinung zu äußern, Parteien oder sonstige Gruppierungen zu bilden, um sich Gehör zu verschaffen oder nach Unterstützern zu suchen - so lange sich ihre Aktivitäten etc. im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung bewegt. Diese Grundordnung, die auch Minderheiten das Recht auf eine freie Meinungsäußerung bietet, gewährleistet und schützt, ist eine der höchsten Errungenschaften unserer Gesellschaft - und es erfüllt mich mit Scham, wenn ich sehe, dass Leute wie du diese Rechte mit Füßen treten, weil sie glauben eine ideologische Richtkompetenz zu besitzen und die eigenen Regeln und Urteile auch selbst ausführen zu können. Aber du hättest in damals in einem bestimmten Regime sicher deine Freunde gehabt.
 
@goldtrader: kein Raum für deine undemokratische Meinung geben. Dir Minus geben!
 
@goldtrader: Deine linke Propaganda löst in meinem Ohr den selben Brechreiz aus wie rechte auch :D Seh da auch irgendwie keinen Unterschied...rechte mögen keine Ausländer und Linke mögen keinen der nich Links is =)
 
Und wieder einmal beweist uns anonymous das kindisches und destruktives verhalten kein bestimmtes alter benötigt..

sehen wir der Wahrheit ins Auge.. Webseiten Österreichischer Politik könnte ein 10 Jähriger hacken, so weit hängen wir mit der Sicherheit zurück.. und sowieso... nur so zur Info.. die Seite "Alpen-Donau-Info" eine Seite mit Extrem Radikalen Inhalt wurde bis zum Schluss nicht von solch "großherzigen" Wohltätern "gehackt"
 
@alltimezocker: Schreib dehnen doch mal auf Twitter die nehmen gerne solche "Herausforderungen" an ;)
 
@Wanze001: Es geht ihnen nicht um Herausforderung, sondern um Populismus. Sie können auch bei Weitem nicht so viel, wie viele Denken, denn sie nützen immer die gleichen Lücken aus und wenden immer die gleichen Methoden an.
 
Immer diese linken, destruktiven HackerInnen / Netzterroristen/-terroristinnen.
 
Telefonstreiche... Sehr erwachsen.
Bestätigt meine Meinung über solche "Hacker" mal wieder
 
LEUTE MAN KANN ES ABER NICHT VON DER HAND WEISEN WIR HABEN EIN IMIGRANTEN PROBLEM! OB MAN ES SCHÖN REDET ODER NICHT WER ABENDS ZU DISCO WILL MIT BUS UND BAHN BEKOMMT ES UNMITTELBAR MIT DAS IST KEIN HETZEN DAS IST REAL ICH BIN SELBER SCHON IN SCHLÄGEREI GEKOMMEN (ABENDS NACHM SPORT) WAS NUR DUCH ZUFALL EIN AUSLÄNDER WAR...NEIN DIE CANCE VON EINEM IMIGRANT GESCHLAGEN ZU WERDEN IST EINFACH HÖR DA SIE IN DER ÜBERZAHL SIND ZUMINDEST IN MEINER GENERATION ACH JA FÜR ALLE EXTREM LINKEN ICH HABE NIX ABEKOMMEN! DIVERSE ANDERE BSP HABE ICH AUCH NOCH MAN DARF NICHT DIE REALITÄT VERDRÄNGEN NUR AUS ANGST DAS MAN RECHTS SEIN KÖNNTE ODER DEN STEMPEL BEKOMMT DAS IST ZIEL DER LINKEN RECHTS ODER RECHTER = AUSSENSEITER BZW DIE PERSON DIE AN DEN PRANGER KOMMT UND DAS ZERSTÖRT UNS SELBER VON INNEN!!
 
@Windows_7_: Deine Shift Taste hängt.
 
@Windows_7_: Btw, auch wenn das inzwischen in ein politisches Forum ausartet: Es gibt kein Migrantenproblem, es gibt soziale Probleme. Je mehr man Menschen in eine untere soziale Schicht drängt, desto mehr wird Gewalt ein Thema. Ich hab das im Gemeindebau damals genauso erlebt, nur dass es dort keine Ausländer gegeben hat. Probleme müssen über Bildung, Bildung und Bildung behoben werden, und nicht in dem man noch mehr soziale Spannungen erzeugt ("Ausländer sind gewaltätig, wir haben zuviele, etc)
 
@Tintifax: Hallo Tintifax. Ich bin selber kein Ösi, habe aber einen recht grossen Freundeskreis in Österreich (Sbg/Land). Was ich so mitbekomme, gibt es schon ein Migrantenproblem. Als Frau ist es zb in Sbg am Rudolfskai schon lange nicht mehr möglich allein abends durch die Strassen zu laufen. Ich höre mir oft die Diskussionen meiner Freunde dort und deren Bekannte an und alle sind dort derselben Meinung.
 
@>ChaOs: Ich kann jetzt nicht für jeden Bezirk in Ö sprechen, ich wohn in dem Bezirk Wiens mit dem vermutlich höchsten Migrantenanteil. Abgesehn davon, dass mir noch nie was passiert ist, und ich mich nie unsicher gefühlt hab: Probleme gibts immer und gabs immer, allerdings mit Inländern und Ausländern. Es gibt Probleme, wenn Menschen ohne Zukunftsaussicht irgendwo in Ghettos abgeschoben werden. Ob das ein Ausländer oder ein Inländer ist, ist mir persönlich egal.
 
@Tintifax: Huhuu :) Ja, ich bins mal wieder :D ... Wann warst du eigentlich zuletzt (abends) am Reumannplatz? Maria-Hilfer-Strasse? Karlsplatz? Irgendwo in Ottakring? Was 'Windows_7_' hier versucht zu erklären kann ich eigentlich schon nachvollziehen. Es ist, wenn man alleine ist (und nicht so aussieht als ob man täglich trainiert und jedem eine reinhauen würd) nicht gerade sehr angenehm durch Wien zu gehen, besonders Abends oder Nachts ... Ich bin halt kein "harter Typ" und lege halt mehr Wert zB auf meine Haare als wie Muskeln oder so ... bla, keine Ahnung, und es ist egal ob Links oder Rechts, denkst du denn etwa ich hätte kein Herz, Mitgefühl, Menschlichkeit? Ich bin naiv, vlt sogar dumm, geb ich zu, ich hätte nichts dagegen eine grosszügige Summe an eine Hilfsorganistation in Afrika zu spenden, sollte ich mal in Lotto oder so gewinnen :) Ob dus glaubst oder nicht, aber ich gehöre eigentlich tatsächlich zu denen die sich eigentlich den Weltfrieden und so wünschen, aber es scheint nicht zu funktionieren, doofe Amis, doofe NATO, doofe ... öhh... muslimische Untergruppierungen (?) :S Warscheinlich wären sowieso alle Probleme der Welt gelöst, wenn die NASA oder wer auch immer, auf einem anderen Planeten schier unendliche Ölvorkommen entdecken würd^^ --- Oh, ich hab übrigens auch paar Kontakte in Salzburg, und die meinen sie wählen GRÜN (ja ok, ein roter is dabei), trotzdem erzählen die ab und zu, was dort so abläuft, und angenehm ist das nicht :) => Die politische Richtung ist egal!
 
@Ðeru: Reumannplatz am Abend? :)) Nein danke. Dort spricht niemand meine Sprache.
 
@Ðeru: Du redest doch völligen Schwachsinn. Ich bin auch kein "harter Typ". Ich bin Informatiker und sehe so aus wie sich die meisten Leute einen Informatiker vorstellen. Dennoch habe ich keine Angst Nachts durch Wien zu gehen. Auch nicht am Reumannplatz. Wovor sollte ich auch Angst haben? Wien zählt zu den sichersten Städten weltweit. Die einzigen die das leugenen sind die Hass- und Angstprediger von der FPÖ und der Kronen Zeitung. Wenn ich auf Krone.at gehe lese ich dort ganz oben "Rekord-Stau legte A10 komplett lahm." und "Arnie per Video bei Museums Eröffnung". Was würde dort wohl stehen wenn es sich bei dem Norwegen Attentäter um einen Moslem und nicht um einen Rechtsradikalen gehandelt hätte?
 
@ElLun3s: du merkst es selbst anscheinend nicht aber du bestätigst fast genau das "linker spinner-bild"! "Du redest doch völligen Schwachsinn....Die einzigen die das leugenen sind die Hass- und Angstprediger von der..."bla bla ...wenn das das erste ist was dir einfällt wenn jemand von seinen eigenen erfahrungen spricht, tust du mir leid! dann hast du ein festgefahrenes linkes weltbild mit absolut niedriger toleranz! aber du kannst nichts dafür, du bist wahrscheinlich so erzogen worden!
 
@ElLun3s: "Hassprediger"... jow, ich bin stolz auf dich, ehrlich! Du musst wohl unter irgendeinem Wahn leiden, ich kann mich nämlich nicht daran erinnern irgendwo rumgestanden zu und dabei irgendwas rumgeschrieben zu haben wie zB ein Muezzin in Assassin's Creed, welche übrigens auch nicht gerade sehr links wirken. ... Ja ok, dann bist du der Geek, und ich der weiche Typ, alles klar? xD
 
@Tintifax: Zum Thema unsicher: Meine Freundin wohnt in einer schicken, kleinen Gemeinde mitten in den Bergen. Ein wahrlich bezaubernder Ort. Leider ist es so, dass das Wohnviertel, in dem auch Ihr Elternhaus steht, fest in ausländischer Hand ist. Angefangen hat es mit Baggereien und "Nachpfeiffereien". Als sie darauf nicht ansprang, wurde ihr Auto mehrfach demoliert (Schaden ca 5000€). Mittlerweile traut sie sich nicht mehr ihr Auto vor ihrem Elternhaus zu parken bzw alleine dort nachts nach Hause zu fahren. Früher gab es solche Vorfälle mit Einheimischen nicht... Jetzt meine Frage muss man sich das bieten lassen? Ich denke doch stark, dass wenn man als Gast kommt sich auch gscheit aufführen sollte. Ansonsten return to sender..
 
@>ChaOs: hallo, macht eure Aufsichtsbehörde in der schicken, kleinen Gemeinde mitten in den Bergen, nichts ? Das wäre ja schlimm. Ein ähnliche Problem hatten wir auch hier in einem Haus, Dauerpöbeleien gegenüber unseren Frauen und Töchtern, und kein Eingreifen der Aufsichtsbehörde.
Wir hatten dann ca.30 Freunde und Bekannte zusammen, die dann diese seltsamen Nachbarn überreden konnten, Ruhe zu geben, und innerhalb von 4 Wochen die Wohnungen in dem Haus zu verlassen, das hatten diese seltsamen Menschen dann auch sofort eingesehen, und seit langem ist es wieder so, wie es auch früher war, in unserer Straße, ruhig in angenehmer Nachbarschaft
 
@gregori: Abend. Anzeige gegen unbekannt wurde wegen des Sachschadens natürlich veranlasst. Aufsichtsbehörden schreiten leider nur ein wenn schon etwas passiert ist. Präventiv wird nichts gemacht. Bürgerwehr ist natürlich eine tolle Sache aber ist die immer da wenn man sie braucht?! Was ist wenn euere Frauen/Töchter allein von den seltsamen Nachbarn angetroffen werden nachdem ihr diesen zu 30t die Leviten gelesen habt?
 
@Ðeru: Zuletzt abends... Ok, ich wohn nähe Keplerplatz, Reumanplatz auch öfters, Stefansplatz auch. Ich bin garantiert nicht sonderlich muskulös, bin komischerweise noch nie auch nur angestänkert worden. In meinen jüngeren Jahren gabs eigentlich auch nie Probleme, ein einziges mal mit einem Österreicher der scheinbar bei Alkoholgenuss ein bissl aggressiv geworden ist. Vielleicht bin ich wirklich der einzige Wiener der noch nie von einem Migranten verprügelt worden ist. Aufgrund meiner Erfahrungen würd ich aber eher vermuten, dass jeder jemanden kennt der jemanden kennt der jemanden kennt, der von Migranten verprügelt worden ist, und deshalb jeder Migrant auf der Strasse ein ungutes Gefühl auslöst. Wenn mans realitischt betrachtet ein unbegründetes.
 
@>ChaOs: Ok, das ist natürlich schlimm. Nur eine Frage: Was genau ist der Schluss aus dieser Geschichte? "Deine Freundin hat Idioten bei sich im Ort, die nach dem Gesetzt bestraft werden müssen?" "Alle Ausländer sind kriminell!" Bei ersterem Schluss wär ich voll uns ganz bei Dir, bei zweiterem eben nicht mehr. Lügt Euch doch nicht selbst an: Das selbe kann mit Inländischen Iditioten genauso passieren, nur dann kommt keiner auf den zweiten Schluss...
 
@Tintifax: Das Fazit ist ganz einfach. Entweder man weiss sich zu benehmen uns sich zu integrieren oder man lässt es bleiben und geht. http://www.youtube.com/watch?v=5t71H4FE0eM&ob=av3e
 
@Tintifax: Was ich an euch Gutmenschen nicht mag ist, das ihr ERFAHRUNGEN anderer nicht akzeptieren wollt ... Ja, es gab Anzeigen und die Aussage des Arztes bzgl Amputation weil ich mich einfach so oft selber gegen die Wand geworfen hab, bis der Arm taub wurde. Böse Wand!! Sollte ins Gefängnis wegen schwerer Körperverletzung!!... Jep, alles klar, danke. ... Als ob ich was dafür kann, das männliche Wesen so dumm sind, und einer Art Rangliste folgen, schwächere verprügeln und dann "Respekt" wollen ... Ich wirke körperlich nicht so stark, auch hab ich eine leichte Behinderung am Bein, erblich bedingt. Das führte dazu das ich nicht am Turnunterricht teilnehmen konnte, da bin ich dann auf der Bank gesessen und jeder konnte sehen das ich in der Klasse der körperlich schwächste war und nicht mal weglaufen kann. ... Aber ja, ist schon gut, natürlich sind unserer lieben Kulturbereicherer alle total nett, und ich bild mir alles nur ein, danke für dein Vertrauen, werter Landsmann -.-
 
@Ðeru: Ok, dann akzeptier meine Erfahrungen auch wennst schon so scheinheilig tust, akzeptier endlich, dass ich nur mit Österreichern Probleme hatte, und dass ich nicht so dumm bin jetzt Österreicherfeindlich zu sein.
 
@>ChaOs: Was machst mit Österreichern oder Deutschen die sich nicht benehmen? Warum wird bei denen nicht pauschal über "die Inländer" geschimpft, und nicht nur die schwarzen Schafe verurteilt, wie es sich eigentlich gehören würde?
 
@Tintifax: Ich hab nicht dagegen gesagt, oder? Klar haben wir auch "interne" Probleme... Aber im Gegensatz zu dir, unterstell ich anderen nicht Geschichten zu erzählen. ("Aufgrund meiner Erfahrungen würd ich aber eher vermuten, dass jeder jemanden kennt der jemanden kennt der jemanden kennt, der von Migranten verprügelt worden ist, und deshalb jeder Migrant auf der Strasse ein ungutes Gefühl auslöst."). Zusätzlich unterstellst du mir: ("wennst schon so scheinheilig tust"), oh ja, tut mir Leid, das ich im Geiste kein Mann bin, (Viele sind so dämlich und setzen das mit schwul sein gleich) und nebenbei auch noch ne körperliche Behinderung geerbt hab. Aber ist schon ok Schatz, ist ja nicht so das ich deine Freunde hasse, ich mag sie nur nicht sonderlich :) *pat pat* Alles gut mein gutmenschlicher Freund, ich finds schön das in deiner Welt alles schön grün und perfekt ist :-*
 
@tinko: Öhhhh, du bist kein Wiener oder? Wenn man nach den Stimmen gehen würde ("gewählten kompetenten Volksvertretern") hätten wir hier eine Soziale/Freiheitliche-Regierung, stattdessen haben wir hier Soziale/Grasraucher. Fällt also schon mal aus, da die, besonders seit der EU, massiv gegen das Volk arbeiten, hauptsache Brüssel ist irgendwann, in 200 Jahren (falls die EU da überhaupt noch steht) zufrieden. Und unsere ("gewählten kompetenten Volksvertretern") gehen beim Thema Integration in die falsche Richtung, Zeitung lesen und Nachrichten anschauen kann ziemlich aufregen, da es den Einwanderern zu einfach gemacht wird. "Ja, wir schieben hier noch was in den Arsch, und da noch bisschen was, oh und wie wärs mit gratis Kindergarten?" Ich glaub nicht, das es mir, sollte ich zB in Türkei ziehen, auch so unterwürfig alles zugeworfen wird, wie unseren Zuwanderern hier. (Ich hab gestern gelesen das die Türken mich umbringen würden, weil der Islam meine "Krankheit" nicht duldet, soviel dazu). Oder in0 Canada zB, du hast eine Frist, in der musst du Englisch, vlt noch Französisch, können und einen Job haben, ansonsten schiebens dich ab. Hier bei uns ist das so: "Ja, Sie sind schon 20 Jahre hier, können noch immer kein Deutsch, aber ist egal, gehens zum Sozialamt, dort liegen türkisch-sprachige Anmeldeformulare"
 
@Tintifax: Bildung wie Hauptschule, Realschule, Gymnasium ist in Deutschland kostenlos und die Zeit wird sogar mit Kindergeld bezuschusst.
Trotzdem halten es viele nicht für nötig, selbst einen Sonderschulabschluss zu machen.
Von HartzIV lässt sich ja gut leben, in Verbindung mit Abziehen oder sonstigen "Geschäften".
 
@modelcaster: Ja, klar, weil man von 364 Euro (?) so gut leben kann. Und ob Bildung etwas kostet ist nicht der Punkt. Ich kann D wenig beurteilen, ich kann nur sagen wie es hier ist. Und da gibts wesentlich mehr Faktoren als ob Schule etwas kostet oder nicht...
 
Telefonstreiche, wie süß :)
 
Das Regenbogen Pwnie ist ja süß. :-)
 
Wenn Anonymous etwas hacken oder blocken will, fallen mir da wesentlich schlimmere Seiten ein, statt diese "angepassten Möchtegernnazis". Anonymous tue doch mit deinem Wissen und deinem Know How mal etwas sinnvolles... mach mal die KiPo Seiten platt, verstöre mal die Struktur von diesen elenden Spammern, kick die Server mit Phising Seiten vom Netz... Na Anonymous das wird nicht passieren, oder? Da stecken ja meist nur selber irgendwelche Cracker hinter die damit Kohle machen und den einfachen User übers Ohr hauen. Wenn du schon der coole Supermacker sein willst im Internet, dann mach mal etwas sinnvolles. Wenn ich dein Wissen hätte, würden mir viele andere Dinge einfallen, statt eine Seite der FPÖ zu hacken, damit bekommen die nur unnötige Aufmerksamkeit...
Schade, dein Wissen und dein Know How wird verschleudert, ich denke sogar das du auf Auftrag handelst, ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen...
Gruß von Jemand der diese inneren Strukturen gut kennt... //cec
 
Wie süß, es gibt Rechtspopulisten die meinen sie wären keine. Scheiße wird immer "braun" bleiben, auch wenn ihr versucht sie rosa anzumalen :P
@Navajo: Schön gesagt *rolleyes* aber falsche Plattform, wenn du doch diese "innere Struktur" kennst. Zum Thema FPÖ, die schlimmsten sind die, die Rechtspopulismus durch dir Blume verkaufen wollen! Die bösen Cracker schön und gut, aber wir haben wesentlich größere Probleme in der Politik und Gesellschaft.
 
@LOLwieERroflSAGT: das ich sie kenne heißt nicht, das noch etwas damit zu tun haben will. Ich mag keine Leute die nach außen schreien, alles soll jedem gehören, aber selber bei jeder Gelegenheit abzocken und normale User abziehen. Scheiße sowas... Was meint Ihr denn wer euch die Trojaner unter jubelt, etwa ein ausländische Macht??? Ne das sind einfach nur findige Leute die Ahnung von der Materie und euch abzocken wollen, das ist weder ehrenhaft noch toll. Entweder man schlägt sich auf die eine oder die andere Seite, die meisten Cracker und leider auch Hacker spielen auf beiden Seiten. Geld regiert die Welt, davon sind Leute wie Anonymous nicht ausgeschlossen!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles