Google bietet automatische Website-Beschleunigung

In der Vergangenheit hat Google zahlreiche Aktionen und Dienste gestartet, die das Internet beschleunigen sollen. Die neueste Bemühung in diese Richtung hört auf den Namen Page Speed Service. Sie stellt eine Alternative zu Googles Apache-Modul ... mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hä, also wird meine Webseite gespiegelt und einfach auf mehreren Servern in der Welt verteilt. Worauf ich keinen Ainfluss habe. Gleichzeitig wird Technisch der Inhalt von Google "optimiert". Worauf ich auch keinen Einfluss habe. Das kommt mir unheimlich vor.
 
@refilix: Du musst ja nicht daran teilnehmen und kannst (fast) alle Optimierungen auch selbst vornehmen. Wie in unserem Artikel kurz angerissen, haben wir hier auf WinFuture.de z.B. die meisten Optimierungen bereits vorgenommen, sodass WinFuture.de von dem neuen Google-Angebot nur wenig profitieren würde. Möchte man sich die Arbeit sparen, kann man zukünftig die Dienstleistung von Google in Anspruch nehmen :)
 
@mesios: aber werden dann nicht Inhalten von meinem Hoster Kopiert auf Servern von Google? So hatte ich das jetzt verstanden. Wenn es nur eine hilfe/unterstützung wäre wie Bugzilla ok. Oder hab ich das nur falsch verstanden?
 
@refilix: es wird statischer Content gecached, die Übertragung läuft als ein einzelnes Paket GZip, sodass Overhead gespart wird, es werden CSS-Sprites und Javascript-Packages genutzt. Der Effekt ist, dass der Verbindungs auf- und abbau die eigentliche Performance-Lücke ist, und nicht der Content selbst.
 
@refilix: Nein, das hast du richtig verstanden - genau das wird gemacht (wir machen das z.B. über wfcdn.de). Die Inhalte liegen dann auf vielen Server die wiederum auf der ganzen Welt verteilt sind - oder auch in einzelnen Ländern in verschiedenen Großstädten. Damit steigt die Chance, dass die Besucher einer Website die Dateien von einem Server in ihrer nähe bekommen, wodurch die Latenzzeit sinkt. Möchtest du die zwischengespeicherten Dateien aktualisieren, musst du i.d.R. den Dateinamen ändern (damit wird die Datei erneut zwischengespeichert) und eine entsprechende Anfrage stellen.
 
@mesios: es wird nicht der Dateiname genutzt - sonder das Datum der letzten Aktualisierung (Last-Modified). Das kann man auch dem Header entnehmen( Wed, 25 May 2011 11:00:10 GMT). Sollte dieses neuer sein als im Cache, wird nachgeladen.
 
@TurboV6: Ist das bei Google so? Das kann durchaus sein - bei Akamai ist das afaik nicht so.
 
@mesios: das ist das Verfahren nach RFC, woran sich auch alle gängigen Webserver (Tomcat, Apache, IIS ab 5.5) halten. Rein nach dem Dateinamen zu gehen, macht keinen Sinn. Dann würde zum Beispiel eine veralteten JS-Library ausgeliefert, die mit dem evtl. HTML Content überhaupt nicht mehr übereinstimmt. Daher sollte das Last-Modified als Richtungsweisend gelten.
 
@refilix: Wenn dich der Aufwand nicht stört kannst du auch vieles selbst machen. Google bietet auch dafür ein Tool an: http://pagespeed.googlelabs.com
 
@skylight: danke dir.. :)
 
Ist halt die Frage, welchen Preis man für die Geschwindigkeitsboosts zu zahlen hat, in Form von Dingen, die google einfach in die Seiten mit reinmanscht... Ich finde Unabhängigkeit und Kontrolle der eigenen Inhalte ist unbezahlbar... egal ob es mal etwas langsamer geht - man muss nicht das hektische Lebenstempo noch mehr steigern... es is hektisch genug...
 
@Rikibu: hauptsache mal wieder gegen google genörgelt was? Wo steht dass Google irgendwo was reinpantscht? Welche Kontrolle geht da verloren? Es ist mit einem stinknormalen proxydienst vergleichbar. die inhalte werden nicht verändert sondern es werden caches aufgebaut und inhalte komprimiert.
 
@Oruam: Und all das macht Google oder wer auch immer, zum Wohle der Menscheheit für umsonst oder was? es muss sich für sie lohnen, sonst wird eine Leistung gar nicht erst angeboten oder einfach nicht mehr angeboten. Was wird also gemacht? der Datenbestand wird mit Sicherheit durchforstet der da gespiegelt wird... und spätestens ab hier gebe ich als Betreiber meine Verantwortung doch aus der Hand weil ich den Spiegelserver nicht unter Kontrolle habe.
 
@Rikibu: wer sagt das der dienst kostenlos sein wird? Steht doch im artikel das der dienst nicht öffentlich ist und man preise noch erwartet.
 
@Oruam: Junge bei Dir haben deine Eltern auch einiges falsch gemacht. Soviel Naivität ist nicht mehr heilbar.
 
@migraul: aber so viel Paranoia oder was?!
 
http://pagespeed.googlelabs.com/#url=http_3A_2F_2Fwinfuture.de_2Fnews_2C64597.html&mobile=false ihr habt aber noch ziemliches Optimierungspotenzial ;-)
 
@TurboV6: naja, die Begutachtung der Seiten von googlelabs ist schon fragwürdig. Ich soll zb. bei meinen Drupalprojekten javascript reduzieren und Grafiken per CSS referenzieren - und damit vollkommen Drupal-un-konform Dinge tun, die man so die Betreiber einer CMS Webseite nicht tun lässt... wirkt schon irgendwie albern diese Bewertung.
 
@Rikibu: auch für Drupal gibt es Module, die dieses übernehmen. Für Plain-Entwicklungen gibt es Addons, wie Chirpy.
@mesios: Neben den Sprites sind es war auch Caching, aber auch das kann man geschickt über den Content Server zwischenspeichern ;-)
 
@TurboV6: welche Module sollen das denn sein? ich muss zugeben, ich bin aufgrund des Modulangebots etwas überfrachtet und sehe da kaum durch. Wäre nett wenn du mir die Modulnamen nennen könntest, ich danke schon mal im Voraus.
 
@Rikibu: ich kann Dir die Namen leider nicht genau nennen, aber es gibt viele "Performance" Module für verschiedene Bereiche. Static/Dynamic Caching, Compression... das bekannteste das mir einfällt ist "Boost".
 
@TurboV6: Dann schau mal GENAU hin! ;-) Die meisten der dort aufgeführten Sachen sind leider Dinge, auf die wir keinen Einfluss haben - z.B. Werbung. Hier kann man als Webseiten-Betreiber leider nichts machen - außer dafür zu sorgen, dass erst die eigenen Inhalte und erst dann die Werbung geladen wird. Dies haben wir auf WinFuture.de getan. Lad die Seite einmal neu - und achte darauf, wann die Inhalte (News, Bilder, ect.) angezeigt werden und wann die Werbung :)
 
@mesios: zum Thema laden: Ja, die Werbung wird vor den Kommentaren geladen, sodass man brav die Werbung lesen kann, bevor man Zugriff auf die Kommentare hat (Ironie enthalten) ;-)
 
@TurboV6: Kein Kommentar ;p
 
sowas gibts doch eh schon von http://cloudflare.com und ist kostenlos.
ich verwende es schon seit mehreren monaten und bin top zufrieden.
 
@okeanos: Guter Tipp, vielen Dank dafür! Ich habe mir die Seite und das Angebot kurz einmal angeschaut. Darf ich fragen für welche Domain du cloudflare.com einsetzt? Danke! :)
 
@mesios: zb.: http://free-proxy-server.in
 
@okeanos: das beste ist cloudflare analysiert deinen traffic verleicht es mit der projecthoneypot.org datenbank auf spammer und gibt dir warnungen und möglichkeiten spammer und andere botnetzwerke direkt am reverse proxy zu blockieren..alles in allem wirklich ein top service und das noch kostenlos :)
 
@okeanos: Hm, so richtig cool ist das aber nicht :( Die Daten für die Domain kommen aus den Staaten, müssen daher über den großen Teich und sich dadurch vergleichsweise langsam :(
 
@mesios: die seite ist ja auch in den Staaten gehostet nur alle statischen daten wie zb.: css, jpeg , js und co werden über den reverse proxy aufgerufen xD ... hier eine liste von cloudflares rechenzentren https://www.cloudflare.com/system-status.html
 
@okeanos: Vielen Dank für die Informationen. Wir sind z.Zt. leider mit der Performance des neuen WinFuture-Forum.de noch nicht ganz so zufrieden. Ich habe heute Nachmittag, nach deinem Kommentar, mal einen Test für das Forum via cloudflare.com aufgesetzt. Mal schauen was es wirklich bringt :) Eigentlich suchen wir eine Art Proxy der alle Seiten solange zwischenspeichert bis sie sich verändern. Jemand eine Idee? :)
 
@mesios: vielleicht kann dir das weiterhelfen, hab das schon mal auf einer seite angewendet und es funktioniert einwandfrei und sicherlich noch besser wenn noch ein Reverse Proxy zusätzlich zum Einsatz kommt..
http://floern.com/webscripting/if-modified-since-nachbauen
 
.. und so ganz nebenbei schleust Google die Angebote an der Konkurrenz vorbei .. kann mich nur wiederholen, Google gehört zerschlagen, bevor es zu spät ist. Erinnert an den Rattenfänger von Hameln.
 
Stark komprimierte Bilder. Nein, danke.
 
@manja: Das hast du falsch verstanden! Aus den Bildern werden nur unnötige Informationen (zB Meta-Daten und nicht verwendete Farben) entfernt. Je nach Ausgangsmaterial kann man so bereits viele Prozentpunkte an Dateigröße und damit Ladezeit einsparen. Wir nutzen diese Art der Optimierung bei allen Bildern (auch Screenshots) auf WinFuture.de. Du kannst gegenüber dem Ausgangsbild keinen Unterschied feststellen - das ist ja gerade der Gag dabei :)
 
Nicht immer bring es sich was... : http://www.webpagetest.org/result/110728_MP_a82b58366d9f9b76dbbe04075f78b4d8/
 
interessant
 
@Castiel: ... wie google sich immer mehr macht erschleicht, so dass am ende ohne google nichts mehr (schnell genug) läuft.
 
Ich kann mir nicht vorstellen wie das bei dynamischen Seiten funktionieren soll. Wie soll eine dynamische Website gecached werden ohne vorher zu wissen was davon gecached werden soll oder was dynamisch sein muss. Dazu müsste der google Server auch immer wieder eine Verbindung zu meinem eigenem Server aufbauen und auch zur Datenbank. Auf statische Inhalte mag das was bringen. Ich setze da lieber auf eine gute/saubere Programmierung und einen eigenen Cache wie SMARTY für PHP wo ich selber entscheide was wie lange gecached werden soll.
 
uuuuh das bringt auf meiner Seite mit wirklich sehr viel Grafik und Inhalt ganze 0.245 Sekunden... na das lohnt ja nicht wirklich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles