Amazon wächst ungebremst, Gewinn geht zurück

Der Online-Händler Amazon konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal 2011 deutlich steigern, musste aufgrund zunehmender Kosten aber einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahr um stolze 51 Prozent auf 9,9 Milliarden ... mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zurecht. Amazon war schon frueh meine Anlaufstelle fuer den Onlinehandel. Gewinnrueckgang ist natuerlich auch verstaendlich wenn man investiert.
 
@-adrian-: Für mich ist Amazon seit fast 10 Jahren der beste Onlinehandel. Reklamationen sind kein Problem, schnelle Lieferungen und gute Preise. Hoffe, das demnächst noch in D der Appstore kommt.
 
@lippiman: Das einzige Problem fuer mich waren langezeit die externen Shops die ploetzlich doch Versandkosten hatten
 
@-adrian-: Mich stört derzeit an Amazon, das viele Bestellungen nur noch mit Hermes ausgelifert werden anstatt mit DHL. Hermes ist einfach Mist.
 
@bryanad2: Amazon liefert per DHL. Deine Hermes-Lieferungen stammen sicherlich von Händlern im Amazon-Marketstore...
 
@alastor2001: Nein, waren Artikel direkt von Amazon. Nicht von Marketplace Händlern.
 
@bryanad2: korrekt, amazon nutzt neben dhl oft auch hermes und bei expressversand sogar ups ^^ marketplace anbieter meine ich damit auch nicht!
 
@bryanad2: Bei mir kommt das nur mit DHL. Allerdings lasse ich mir die Pakete in eine Paketstation liefern, das macht nur DHL. Außerdem bin ich Prime-Kunde - bis 18.00 Uhr bestellt - am nächsten Tag um 9.00 Uhr in der Paketstation. Das soll erst einmal jemand nachmachen. Über Rückgabe und Service müssen wir sicherlich kein Wort verlieren, da sind die einfach Spitze. Da kann Otto noch so betteln...
 
@bryanad2: Stimmt, ich lass meine Bestellungen immer an eine Packstation liefern, dann muss es mit DHL geliefert werden! ;-)
 
@xul: Guter Tip, danke. :)
 
@xul: werd ich bei mir auf dem Dorf auch machen , Schild aufstellen "Packstation" und Kiste darunter stellen :( , Hermes kommt bei uns so ~ 12-13.00, wo ich immer Arbeiten bin -> kann ich im Prinzip niemals ein Hermes Packet annehmen, spitze !
 
@bryanad2: Scheint regional verschieden zu sein, bei uns ist Hermes problemlos, dafür kann ich bei DHL mein Paket oft zügig bis zu unserer Versandzentrale sehen, dort bleibts 3 Tage liegen und ausgeliefert wird erst wenn ich mich telefonisch beschwere, ich mach das jetzt schon routinemässig :-(.
 
@bryanad2: Es kommt darauf an bei welchem Amazon Versand die Ware lagert und Versand wird. Zum Beispiel Amazon bei Bad Hersfeld= Hermes Logistik Friedewald. Amazon Leipzig versand durch DHL. Dies weiß ich aus dem Grund da ich für Hermes sowie auch für DHL gefahren bin und die Päckchen von den Zentrallagern sowie den Sortierzentren transportiert habe.
 
@-adrian-: Eine Frage wo fießen die Gewinne eigentlich hin? Ich dachte in deutschland darf man keine Gewinne einfahren :)
 
@JuanPabloIssa: Der Gewinn fliesst nicht weg sondern wurd durch aufwendungen auf der Aktiva seite Minimiert. Du hast ja immer einnamen und ausgaben. Was du mehr einnimmst als ausgibst ist dein gewinn. Willst du dieses Delta jetzt minimieren musst du die Ausgaben einfach erhoehen -> Investieren. Dann wird die Spanne zwischen Einnahmen und Ausgaben kleiner und somit auch der Gewinn
 
Also allein des Service wegen ist es schon echt empfehlenswert und wenn Amazon das in weitere Bereiche ausdehnt, desto besser :)
 
@Stratus-fan: Ein zweiter, guter Grund sind die Preise für MP3-Musik: Alben die bei iTunes teils über 10 Euro kosten findet man bei Amazon für unter 5 Euro. Bin der Meinung, ein MP3-Album darf keines Falls mehr kosten als die CD im Laden. Gleiches bei den Büchern, auch da hat Kindle meist das beste Angebot. Hoffe Amazon steigt bald auch ins Online-Filmgeschäft ein und drückt die Preise.
 
Jim Bezos ? Ich dachte der heißt Jeff Bozos.
 
@IcE*T: Wikipedia sagt "Jeff Bezos" ;)
 
@IcE*T: Jim...Jeff....Jim...Jeff...na gut, ihr habt ja Recht. ;-) Fehler behoben!
 
Hört sich zwar viel an, bei fast 10 Milliarden $ Umsatz ist ein Deckungsbeitrag von 191 Millionen aber trotzdem dünn, und kann schnell dahinschmelzen (vor allem falls der Staat des Hauptfirmensitzes zahlungsunfähig werden sollte...)
 
Man merkt aber schon daß Amazon schwer zu rudern hat, sonst würden sie nicht vermehrt auf unzuverlässige und langsame Dienstleister wie UPS oder Hermes setzen. Und auch der Service ist bei weitem nicht mehr das was er früher einmal war. So habe ich fast 3 Wochen streiterei mit denen gebraucht bis ich eine Ersatzlieferung erreichen konnte, und das obwohl die erste Sendung laut Sendeungsverfolgung nie beim Dienstleister eingegangen ist. Die Ersatzlieferung haben sie dann auch noch versemmelt... Sie können froh sein daß es noch keinen anderen vergleichbaren Händler gibt, aber das muß ja nicht so bleiben.
 
@Johnny Cache: Ich bin zwar kein Hermes-Freund, allerdings dauerte der Hermesversand mit Amazon noch nie länger als einen Tag, wie bei DHL.
Ich merke aber auch, dass Amazon deutlich unter der Last des Wachstums zu kämpfen hat. Es dauert bei mir mind. 3 Tage, bis ein Artikel versendet wird. Oft Sonntag bestellt und Mittwoch versendet. Es handelt sich NICHT um Marketplace-Anbieter und die Artikel waren IMMER auf Lager. Der Telefonsupport ist aber weiterhin sehr gut.
 
@M!REINHARD: Gut, der Versand ist bei mir bisher eigentlich immer am selben Tag gewesen, aber womöglich hängt das auch damit zusammen daß ich mit Amazon Prime eine Versandpauschale bezahle, welche sich für Amazon bei meinen Einkäufen garantiert nicht rechnet. ;)
 
@Johnny Cache: Klar, das liegt an Amazon Prime. Es muss ja Vorteile bringen. Aber dass der Status bei den letzen Bestellungen 3 Tage oder länger auf "Versand in Kürze" stand, ist schon schade. Ich betone, dass es sich um Amazon.de-Artikel handelte, die auf Lager waren. Ich habe telefonisch nachgefragt und mir wurde gesagt, dass man jetzt mehr auf Außenlager setze.
 
@M!REINHARD: Kann ich bestätigen. Lagernde Ware braucht mittlerweile mind. 2 Tage, teils auch 3, bis sie versendet wird. Noch am gleichen Tag sowie am nächsten passiert erstmal NICHTS, das war früher mal anders! Schade!
 
@Johnny Cache: Öhm, UPS ist der weitaus teurere Versand als DHL. Daher kommen Sachen meist gerade dann per UPS, wenn man Express-Lieferungen möchte. Das ist eigtl. bei allen Händlern so, gewöhnlicher Versand per DHL, Premium-Versand über UPS. Dass vor allem hochpreisige Artikel wie PCs meist ausschließlich über UPS verschickt werden, passt auch nicht ganz zu deiner Einstufung. UPS ist so ziemlich der zuverlässigste Versandservice, da wird alles detailliert protokolliert, Sachen wie vor die Tür legen gibts auch nicht. Darum dauert das beim Standardversand (der teurer ist als DHL) auch etwas länger, dafür ist es besser versichert. Aber so Artikel wie Amazon sie verschickt über UPS ist eigtl. wirklich quatsch, das ist bisschen wie Kanonen auf Spatzen lohnt sich eigtl. nicht, es sei denn sie würden so Spielereien wie morgens bestellen abends liefern anbieten was nur per UPS geht.
 
@mh0001: Das sind eben immer Erfahrungswerte die von Person zu Person unterschiedlich sind. Meine Erfahrung mit UPS ist eben daß sie es noch nie geschafft haben am nächsten Tag zu liefern, sie eine Lieferung völlig versemmelt haben (kann natürlich auch an Amazon gelegen haben) und auch schon mal Gehaltsabrechnungen (ja, vertrauliche Daten) eines Kunden vor unserer Tür abgestellt und mal eben die Unterschrift eines unserer Mitarbeiter gefälscht haben. Einzelfälle sicher, aber zumindest ich kenne es nicht anders von denen.
 
Also von der schnellen Lieferung bekomme ich hier in Österreich schon lange nichts mehr mit. Es dauert schon seit Monaten alles irgendwie viel länger. Die Artikel werden meist erst 2 Tage nach Bestellung versandt und dann dauert es oft eine volle Woche bis die Ware da ist. Früher ging das in 3, maximal 4 Tagen und selbst das ist schon nicht so wenig...
 
Erst letztens wurde mir bei einer ausversehen aufgegebene Bestellung mit 1-Click das Geld erstattet, obwohl dies im Normalfall nicht möglich ist ! Amazon ist wirklich TOP!
 
Amazon ist der bester OnlineShop, noch geht die bestellung am einfachsten auch mit dem konto.
Ich hatte noch nie probleme mit Amazon alles ist besten alle bestellung sind gekommn und auch die richtigen. Beim bestellen nehme ich Standartversand schon die geht recht schnell in wenigen tagen die ware bei mir zu haben, alle anderen nehme ich nicht weil zusätzlich was kosten.
Mir kommt Amazon wie sie heute sind auf keinenfall schlechter unverlässiger vor vergleich zu früher.
 
@BestQuality: muss ich dir zustimmen. Bin auch jetzt schon seit vielen Jahren dort Standartkunde und hatte noch nie Probleme oder musste Beschwerden einreichen. Super Onlineshop bei dem ich, wenn das so weiter geht, auch noch gern lange bleibe.
 
Für noch schnellere Lieferzeiten, den Wegfall der 20 Euro-Grenze und verbindliche Lieferzeiten sorgt Amazon Prime - wer viel kauft, für den kann sich das schnell lohnen. Der Service kostet 27 Euro im ganzen Jahr, und dafür kann man theoretisch jeden Tag für ein Kabel im Wert für 2 Euro den Lieferservice herbeizitieren ;) - Ich teste das gerade, schätze ich bleibe dabei.
 
Als Premiumkunde der ersten Stunde kann ich mich nicht beschweren. Ich musst nie länger als 1 Tag meine Lieferung warten, neue Releases werden grundsätzlich 1-2 tage vor offizielem Release verschickt, Supportanfragen werden sofort beantwortet oder innerhalb 10 min zurückgerufen.
 
191 Mio. $ finde ich nicht gerade viel bei einem Umsatz von 10 Mrd. $.
 
@Okkupant: So ist das wenn man parallel für viele Milliarden neue Logistikzentren baut, die in den kommenden Jahren für kräftigen Umsatz & Gewinn sorgen werden!!
 
man kann nur hoffen dass ebay auch hier fleißig nacheifert und dabei zugrunde geht...
 
Ich habe mich mit einem Freund über Ebay und Amazon unterhalten und wir teilen die Meinung ,das wenn Ebay weiter Amazon nacheifert, Ebay tod ist oder geht.Amazon bietet einfach relativ mehr Service in den für Kunden wichtigen Segmenten.Ich ich will jetzt nicht weiter darauf eingehen welche vorzüge oder Nachteile das jeweilige Model( Ebay,Amazon) hat.Jedoch ist für meinen Bekanntenkreis Amazon die erste Wahl. Ebay hat übrigens auch einen Rückgang am Gewinn zu Verbuchen und wird es in meinen Augen nicht mehr schaffen bessere Zahlen zu erwirdschaften, sollange es den Privaten Anbieter weiter in die Suppe spuckt.
 
@Lordlinux: naja, das sind 2 grundlegend verschiedene unternehmen. ich denke nicht dass die ebay, kunden jetzt zu amazon rennen wegen dem besseren kundenservice. in der regel kaufen die leute bei ebay, weil sie in 3,2,1 ein schnäppchen machen wollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte