Tablets: Windows 7 mit 5% Marktanteil, Apple Nr. 1

Microsofts Windows 7 hat eine Nische im Tablet-Markt erobern können, während Apple mit seinem iPad zwar weiterhin absoluter Marktführer bleibt, aber zunehmend Anteile an Googles Android abgeben muss. mehr... Tablet, Windows 7, Surface, Microsoft Surface Tablet, Windows 7, Surface, Microsoft Surface Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verstaendlich.. Ein gerät was simpel ist und seinen Zweck erfüllt :) dazu noch ansprechendes Design! Und das hat nix mit Fanboy zu tun, sondern mit nutzen :)
 
@wrack: Soll jetzt nicht negativ sein, auch wenn es vielleicht so klingt: Der Grund das es seinen Zweck ist zwar richtig, aber Sinnlos. Ein Betriebssystem sollte sein Zweck erfüllen, auch, bezieht sich jetzt nicht auf apple, wenn es nur 2+2=4 rechnen ist. Mit Apple mag es sehr gute Programme geben, um Textdateien zu bearbeiten oder um Bilder zu bearbeiten. Aber zum Programmieren untauglich. Schon allein für ein Programmierer die Beschrenktheit, also die Einstellmöglichkeiten, sind ein Gefängnis. Aber dafür gibt es dann Android oder Linux. Selbst Windows war zu seinen Anfangszeiten noch so ähnlich. Aber so muss halt jeder, und das ist auch gut so, entscheiden, was richtig für ihn ist, oder falsch für ihn ist. Aber leider sind die Preise für ein Appleprodukt so hoch angesiedelt, wo du bei anderen Herstellern, die GLEICHE Qualität und sogar noch mehr Leistung bekommst. Das vergessen irgendwie die Meisten und denken, sie müssen ein Appleprodukt haben um cool oder In zu sein (naja naja). Es müssten einfach mal alle für 1-2 jahre Apple boykottieren, und dann erst wieder kaufen, nämlich dann, wenn sie gemerkt haben, dass ihre preispolitik falsch ist. aber wie ich schon eben geschrieben habe, wird das nie der fall sein. Und ich hab leider noch ein Problem, das bezieht sich nicht auf alle Apple user, aber auf viele. Bei den Erkennst du schon an der Bewegung, dass sie Appleuser sind und sie denken, sie haben das einzigsware und das beste gerät auf dem Markt zumindest nach dem verhalten und nach ansprechen sogar an den aussagen. Dann komme ich mit meinem HTC und die merken, ach verdammt, dass gerät gegenüber kann sogar auch dass alles. aber da blockieren sie sofort und machen einen auf bockig. ist mir leider bei sehr vielen dieser user die ich darauf angesprochen habe, passiert.
 
@Forster007: Das plus ist ganz klar für deine ausführliche Aussage. Eine Ergänzug die ich noch habe ist, das Apple früher zu Anfangszeiten der PC's wirklich besser war am OS. Die hatten Vectorgrafiken als Windows und Linux noch mit Pixeln gespielt haben. Das ist heute nicht mehr so, daher sind auch die hohen Preise nicht mehr gerechtfertigt. Was iPod und iPhone betrifft, es ist wie du schon richtig gesagt hast einfach in, cool und chic so ein Teil zu haben. Ich für meinen Teil habe immer "normale" MP3-Player gehabt und "nur normale" Handys von Sony Erricsson(T300, J210, T610 und K700i(aktuell)). Smartphones kann ich persönlich nicht viel abgewinnen.
 
Nochmal bitte, die hohen Preise sind heute nicht mehr gerechtfertigt weil nicht nur Apple OS sondern auch Win und Linux heute Vectorgrafiken verarbeiten kann??? Bitte erklär mal deinen interessanten Standpunkt etwas näher, btw schau dir mal die Verarbeitung eines Apple MacBooks genauer an, dann kommst auch du drauf warum die Geräte teurer sind als der Standart-Plastik Schrott auch wenn manchmal bessere Hardware drin steckt. Damit jetzt nicht alle wieder Amok laufen, nein ich bin kein Fanboy habe mich aber damit abgefunden dass jede Platform ganz klare Vorteile aufweisen kann.
 
@eyck: Bist Du wirklich einer von den Usern, von denen wir hier reden? Oder willst Du wirklich so einer sein? "Standart-Plastik Schrott"? Wo ist Plastik Schrott? Weil die Werbe-Machinerie von Apple Dir das eintrichtert? Ich habe mit Kunststoff nie Probleme gehabt. Nur mal ein Beispiel: Was machst Du, wenn Du auf der Rückseite eines iPhones einen dicken Kratzer hast? Ich kaufe mir für mein SGS einen neuen Deckel für micht mal 10 Euro und es sieht aus wie am ersten Tag - wie Du siehst, so etwas hat auch Vorteile. Dein Kommentar ist genau das, was ich vorher beschrieben habe. Hast Du das wirklich nötig, andere Geräte schlecht zu machen, nur um das eigene so hoch zu heben? Merkt ihr eigentlich nicht mehr, wie lächerlich ihr euch damit macht? Und Du sagst, dass Du kein FanBoy bist? Argumentierst aber recht aggressiv und verteidigst Dein heiliges Gerät bis zum letzten. Wie soll man das dann sonst nennen? Zudem Dinge, welche für Dich als Vorteil gelten, nicht automatisch für andere welche sein müssen. Ein "normaler" User würde das wesentlich entspannter sehen...
 
@eyck: Das ist darauf bezogen das Mac OS keinen Schritt in der Technologie weiter ist als Windows und Linux.
 
@Knerd: Wobei die "normalen" MP3-Player oftmals gegenüber dem iPod besser sind...
 
@Lapje: Ist auch wahr:D
 
@Forster007: Könnte man hier von "Borniertheit" sprechen? Also das, was Du besonders im ketzten Teil sagen möchtest? Das ist genau das, was ich auch immer schreibe - und was mir letzten endes als "Apple-Hass" augelegt wird. Nein, es hat weder etwas mit Apple-Hass oder den Apple-Usern an sich zu tun. Für mich hat es eher etwas mit den Nachfahren der "Juppie-Brüder" zu tun. Deswegen rede ich ja immer von "Fan-Boys", damit die "normalen" User, die ein GErät nur nutzen wollen und sich nichts dabei denken, nicht mit denen in einen Topf geworfen werden. Wenn dass dann jemand, der nicht so ist, auf sich beziehz, dann ist das nicht mein Problem. Aber das was Du beschreibst erlebe ich selber immer wieder: Ich muss nur auf irgendeiner Fete sein, es werden sicherlich mindestens 2-3 Leute reinkommen, die erst mal demonstrativ ihr iPhone auf den Tisch legen und später die ganze Zeit in der Hand damit rumfuchteln. Warum? Ich meine, wer so was als Ego-Verlängerung braucht ist doch eine arme Sau. Später stehen sie dann im Flur und zeigen sich wer die tollsten Apps hat - hat was von "antreten zum Schwanzvergleich"...in der Zeit habe ich mein SGS (welches ein ebenbürtiges Gerät ist - auch wenn dieser Schlag von Menschen das nicht eingestehen will) vielleicht zweimal aus der Tasche genommen un zu zauschen, ob mich jemand erreichen wollte. Mich nervt auch diese gewisse Scheinheiligkeit: Wie oft bekommt man über Features, welche andere Geräte bestzen zu hören: "Wer braucht das denn"? Egal ob SD-Karte, austauschbarer Akku, Widgets und noch einiges mehr. Wenn das GErät es dann aber doch irgendwann mal hat, wird es als "Killer-Feature" ausgelegt. Ständig habe ich gehört dass Widgets sowieso keiner braucht. Jetzt ist der Jubel über diese PSeudo-Widgets groß. Das ist doch einfach lächerlich. Und ich verwette meinen ... drauf: Wenn das iPad demnächst einen SD-Slot haben sollte, dann würde er auch viel benutzt werden. Manche würden auch überlegen, ob sie sich wirklich für 100 Euro 32GB mehr an Speicher kaufen sollten, oder dann lieber eine SD-Karte und man spart Geld - denn für Filme oder Musik macht das keinen Unterschied - auch wenn dann immer das Argument über die Geschwindigkeit des Speichers kommt. Aber ein Porsche nützt mir auch nichgts wenn ich damit nur durch die 30er-Zone zum Bäcker fahre. Noch schlimmer finde ich aber, dass sie von sich auf andere schließen. Viele entscheiden sich genau aus den Gründen GEGEN Apple. Aber diese User haben eh keine Ahnung, oder? Dabei finde ich Apple gar nicht so schlimm, wenn mein Vater noczh mal mit einem Computer anfangen würde, würde ich ihm vielelicht auch zu einem MacMini raten, einfach weil es einfach ist. Aber das war es auch schon. Wenn man das System aber nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen konfigurieren will, dann stößt man schnell an Grenzen, denn Individualität ist bei Apple nicht erwünscht. Ich finde es immer wieder traurig dass man betonen muss, dass jeder damit arbeiten soll, womit er am besten klar kommt und das man nicht alle Apple-User damit meint. Aber es gibt immer wieder eine kleine Gruppe - wie auch hier - die meinen, mit dem Kauf eines Apple-Produktes exklusivität gekauft zu haben. Das ist genauso lächerlich wenn ein Kleidungshersteller mit dem Slogan wirbt, dass man seinen eigenen "Stil" rausfinden soll (natürlich mit seinen Klamotten) und später alle einem auf der Straße ständig jemand entgegen kommt, derauch die Klamotten trägt. Was ist daran dann noch exklusiv? Ich mag es einfach nicht wenn andere für mich entscheiden wollen, was für mich das Beste ist. Aber das wird hier getan: Dann kommen Spürche wie "Das iPhone ist es das beste Smartphone", "iOS ist das beste System" usw. In welchem Bezug? Technische Dinge kann man noch vergleichen, aber in den meisten Fällen wird die eigene Sichtweise anderen aufs Auge gedrückt. Das Nervt. Und dann werden dann andere Systeme mit Aussagen diskriditiert, welche schon jenseits der Mythen sind, nur damit das eigene besser System darsteht: Windows stürzt eh immer ab, MacOS ist sicherr als Windows, Android ist ein Bastelsystem usw usw. Zu letzterem kann ich nur sagen: Meine Frau ist vor 2 Monaten auf ein SGS umgestiegen - und kommt damit wunderbar klar. Ein Bastelsystem sieht anders aus. Alleine schon dann, wenn man sich mal anschaut, was Android schon von sich aus alles kann; da brauche ich bei iOS schon einen JB. Und was soll das ganze gerede von "Bei Apple funktioniert einfach alles". Als wenn andere Geräte nicht funktionieren würden. Mein Rechner und Notebooks funktionieren noch mit XP wunderbar, keine Abstürze wie immer gesagt wird, nichts. Mein SGS funktioniert, keine Probleme - aber es wird immer so getan, als wenn nur Apple-Geräte funktionieren würden. Wenn man nur mal Google zur Suche bemühen würde, würde man feststellen, das die Realität anders ausschaut: Dort wird auch nur mit Wasser gekocht. Daher noch mal: Leute, benutzt das, was ihr benutzen wollt, aber hört endlich auf diese Dinge zu mißbrauchen, nur um euer Ego zu kitzeln. Das ist doch einfach armselig...
 
@Lapje: TLDR!!! :D Fass dich kürzer... ;)
 
@chill0r: Och, wenn ich einmal drinn bin höre ich so leicht nicht mehr auf...;-)
 
@Lapje: dein sgs gelaber nervt einen überall.. immer nur sgs hier, sgs da.. haste nix anderes zu tun?! vergleich nicht äpfel mit birnen! isn wunder das du überhaupt zu partys eingeladen wirst ;)
 
@wrack: Oh, wo vergleiche ich denn Äpfel mit Birnen? Und ja, ich habe nun mal ein SGS (und meine Frau auch) und nur daher Vergleichsmöglichkeiten. Aber wenn hier jemand über sein iPhone spricht, dann ist das was anderes? Und wenn Dich meine Beiträge so nerven, dann lies sie doch einfach nicht, wo ist das Problem? Und schließe nicht immer von Dir auf andere. Aber außer Beleidigungen scheint bei Dir ja nicht viel zu kommen...
 
@Lapje: Also wer morgens um 8 Uhr schon in der Lage ist einen solch ausführlichen Kommentar zu schreiben verdient eindeutig ein + ;) Kann deiner Kernaussage nur zustimmen: Jeder soll das benutzen womit er am besten klar kommt und sein Handy nicht als "schwanzverlängerung" benutzen. Punkt aus Ende
 
@Forster007: jeder hat sein eigenen geschmack.. ich brauchte zb. ein tablet zum surfen, mails checken, bissl spielen und chatten, ohne ewig ein betriebssystem hoch/runter fahren zu müssen. Darum hab ich mir ein tablet geholt. Da die Auswahl noch nicht allzugroß ist/war, habe ich verglichen wer mehr kann, was mich mehr anspricht UND was vom wert her länger hält. Was bringt mir denn aktuell die "mehr leistung" bei anderen geräten, wenn das ding nach 1Monat nur noch die hälfte wert ist?! Wenn ich das Ipad wieder verkaufe, krieg ich mindestens noch 75% dafür (wenns nicht iwelche schäden aufweist)! Die Firmenpolitik sei mal dahin gestellt. Was mit den Programmierern ist, ist mir banane. Gibt soviele apps, wenns der eine nicht macht, machts halt wer anderes! Mir ist das ios simpel aufgebaut, alles übersichtlich und leicht zu handhaben, was ich, zb. beim vergleich htc desire - iphone 4, nicht hatte. Da mir das android absolut nicht zugesagt hat, kam für mich auch kein android-bs mehr ins haus. Also blieb auch nicht viel für mich über! "Es müssten einfach mal alle für 1-2 jahre Apple boykottieren, und dann erst wieder kaufen, nämlich dann, wenn sie gemerkt haben, dass ihre preispolitik falsch ist." - boykotier mal lieber alle banken.. wäre mehr von vorteil :)
 
@wrack: Oftmals hat diese Denkweise aber einen Denkfehler: Warum soll ich mehr Geld für etwas ausgeben, um nacher mehr beim Verkauf zu bekommen? Das hat Adrian uns hier schon versucht zu verklickern - und ist kläglich gescheitert. Wenn ich vorher weniger zahle, dann natürlich auch bei einem Verkauf weniger bekomme, gleicht sich das in den meisten Fällen unterm Strich wieder aus...
 
@wrack: Und wieso sollte man das verkaufen wollen? Ok, es mag leute geben, die mögen es, jedes zweite oder sogar jedes Jahr einen neuen Rechner zu kaufen, um immer auf den neusten Stand zu sein. Ob das nun sinnvoll ist, naja. Aber wenn sie es müssen/wollen, dann sollen sie, aber wenn dann einer, so wie ich, einen Rechner besitzt, bis dieser komplett auseinander fällt, für den zählt nicht der verkaufswert, sondern der Einkaufswert. Beispiel: Ich habe einen Desktop-PC, der ist schon 8 Jahre. Hab ihn damals von Fujisu Siemens für 700€ gekauft, und er war damals nicht schlecht, aber nicht der beste. Ich konnte mit diesem Rechner, bis vor 2 Jahren noch jedes Spiel spielen. Und Arbeitstechnik ist er auch jetzt noch top, also für den Ottonormalheimbereich. Mein Laptop hatte ich leider nur 4 Jahre, aber danach ist er mir aus den Schanieren gefallen, aber dafür hatte ich ihn zu jeder fahrt oder sonst wo, wo ich hingegangen bin, dabei. Das heißt, Der hat natürlich ordentlich Strapazen über sich hergehen lassen müssen und hat es dennoch 4 Jahre gemacht, was eine große Leistung ist, wie schon gesagt, er wurde nicht besonders pfleglich behandelt, ist bei mir auch eine vorraussetzung für das Gerät. Das muss ein Appleprodukt erstmal bestehen. Da diese Geräte aber nicht für diese Art gebaut worden sind, und die meisten dann doch pfleglicher mit umgehen, ist das egal. Ich wollte es nur anbringen, dass sozusagen auch andere Geräte sehr stabil sind. Bei dem Vergleich HTC - Apple musst du noch zusätzlich wissen, htc hat eine eigene Oberfläche drüber, was also dadurch das gefühl zu dem ursprünglichen Android vielleicht verseuert. Das aber ist wiederrum deine Meinung. Ich persönlich komme mit meinem Android sehr gut zurecht und hatte auch am Anfang keine Probleme reinzukommen und hab es intuitiv gelernt, genauso wie du es mit deinem IPhone beschrieben hast. Aber vielleicht hab ich es auch leichter gefunden, weil ich ehe in der Materie drin bin, Studiere ja nicht ohne Grund Informatikingenieurwesen. Und das mit dem Programmieren, bezieht sich natürlich auf Programmierer, oder auf die, die es lernen wollen. Und hat sich nicht auf dich oder sonst einen, der mit dem Programmieren nichts zu tun haben will, bezogen. Und wenn es so klang, dann entschuldige ich mich dafür. Um noch mal zu den Preis zurückzukommen, bzw die Verkaufssumme, bei einem Verkauf. Kennst du den Grundsatz: Die Nachfrage regelt den Preis. Und die Nachfrage bedeutet nicht immer = gut. OK die Qualität der Produkte ist gut, aber auch die Qualität von HTC oder Samsung oder... ist genauso gut bzw gleichwertig. Bei manchen Modellen in anderer Hinsicht, aber sie sind ebenbürtig. Eben je nach gemschmack.
 
Klar mal so zu "Sofa-Surfen" ist das ipad und die meisten android Geräte gut genug. Doch find ich erst bein Teblet wirklich nützlich wenn es mehr als kleine Apps ausführen kann.

Aber wenn MS wirklich sich daran hält und Windows 8 für Tablets optimiert ohne das man auf den Funktionsumfang und die Möglichkeiten eines normalen PC verzichten muss, hoffe ich dass, das Warten sich lohnt für mich und viele Andere :-)
 
@something: dann wirds erst richtig spannend, weil apple dann im zugzwang wäre, damit man keine Kunden an Microsoft verliert. aber vorerst läuft mein Tablet (aus der Küche) noch ohne jegliches Betriebssystem... und das is auch gut so :-)
 
@Rikibu: Ich hab leider keins in der Küche :(
 
@Rikibu: Ist das schon das neue mit der Silberbeschichtung oder das aus Holz? Ich möchte mir auch ein neues kaufen, kenne mich da aber nicht so aus. Habe gehört, dass es auch welche aus Kunststöff gibt. Aber das ist dann sicherlich der alt bekannte Standart-Plastik Schrott...oder? </ironie>
 
@something: Warum stehen "kleine Apps" denn im Funktionsumfang "richtiger" Software denn nach? Wo ist der Unterschied? "Apps" ist doch nur ein Spitzname, es gibt nichts was daran beschränken würde. Schon mal die iWork Apps, iMovie oder die Omni Apps auf dem iPad getestet? Die haben einen größeren Funktionsumfang als das meiste was man so unter "richtiger" Software kennt.
 
@Rodriguez: Wenn ich z.B. Apps zur Textverarbeitung sehe und ein MS Word (oder von mir aus auch den Writer von Libre Office) dagegen sehe, dann sind das schon Welten...
 
@Lapje: Was fehlt denn bei Pages auf dem iPad? Welche elementaren Funktionen bietet Word denn mehr, die nicht gerade super speziell sind?
 
@Rodriguez: Die Frage ist wieder, was Du als superspeziell siehst. Und die Frage ist auch, was man wirklich auf dem Tablett braucht. Ich weiß auch nicht ob ich mir das ganze mit einem kompletten Office-Packet vollkleistern würde. Pages öffnet z.B. nur Word-File im Format doc, rtf geht nicht. Es können zudem keine Formatvorlagen abgespeichert werden, auch macht die Formatierung nach abspeichern von Word-Dokumenten probleme. Pages mag für den Heimgebrauch sicherlich "ok" sein, aber für jemanden, der so etwas "beruflich" braucht, nicht zu empfehlen. Da könnte MS punkten...
 
@Lapje: Gut, Word punktet natürlich bei der Word Kompatiblität ;) Um jetzt nicht abzuschweifen stelle ich mal die Frage um: Warum sollte ein "App" nicht den Funktionsumfang einer richtigen Software haben? Bleiben wir bei Pages, was spricht dagegen, das irgendeine Funktion es nicht in dieses "App" schafft? Oder andersrum, Microsft hat ja mal gesagt dass sie über ein Word fürs iPad nachdenken. Wenn Word also als "App" rauskommen würde und alle Funktionen beinhaltet, dann steht es ja der normalen Software auch in nichts nach. Oder um es kurz zu machen: Es gibt keinen Unterschied zwischen einer "App" und einer "Software" ;)
 
@Rodriguez: Letzztenendes ist eine App doch eine richtige Software. Was diese hat und was nicht hat doch erst mal mit der Bezeichnung nichts zu tun. Nur im mom ist es eher so (von Navi-Apps mal abgesehen), dass die meistens Apps in den Funktionen stark eingeschränlt sind. Die Frage ist doch eher: Was braucht der User. Und welcher User braucht was? Braucht der normale User, der mal einen Text schreibt, wirklich den Funktionsumfang? Oder was ist für den Vertreter wichtig, welcher seine Texte, Tabellen ect. ins Seketeriat weiter geben muss? Trotzdem - nd gerade deswegen - hinken die meistens Apps in den Funktionen den großen hinterher...nichts anderes war meine Aussage...wer weiß, wenn MS die Ansprüche hochschraubt, ob andere dann nicht nachziehen (müssen)...
 
Ich freue mich uf Windows 8, dann kann ich ein Transformer ähnliches Gerät nutzen, nur mit Windows drauf...und kann dann meinen Laptop weg werfen.
 
bei dem android geräte spam wird android mit absoluter sicherheit das ipad überholen, hab erst letztens sogar bei toys'r'us ein android tablet zum verkauf gesehen, demnächst gibt es die dann wohl gleich zum rausziehen neben dem zigarettenautomaten. :-)
 
also die % zahlen sagen doch wohl alles Apfel geht den bach runter.
Alle in meinem bekannten kreis verkaufen grad ihren müll und kaufen sich android´s
 
@Henno: Ja, wie man an den letzten Geschäftszahlen gesehen hat geht Apple wohl bereits am Krückstock...also bitte. Apple mag zwar nicht mehr die "Nummer 1" sein, was aber kein Problem ist, da trotzdem von Quartal zu Quartal mehr Geräte verkauft werden.

Ernsthaft: Apple hat so viel Kapital angespart, dass das Unternehmen ungefähr 10 Jahre keinen einzigen Cent mehr verdienen und trotzdem weitermachen könnte. Selbst wenn Steve Jobs jetzt abtritt, Android 100% Marktanteil erreicht und Apple nur noch Mist produziert kämen im Jahr 2021 noch neue Produkte raus.

Schau dir mal Nokia an. Da weißt du, wie "den Bach runtergehen" aussehen kann.
 
@Expertenmeinung:
Ich finds ganz interessant wie hier bei einigen die Wahrnehmung funktioniert. Da wird trotz anhaltender Rekordquartale und sonstiger News immer wieder Untergang Apples beschworen (und das seit mindestens schon 2001) und bei Nokia z.B., denen es ja gerade wirklich nicht so gut geht, wird die goldene, diamantverzierte Zukunft mit WP7 gezaubert. Aber Statistiken die einem nicht gefallen, sind ja eh alle gefälscht und so :)
 
@GlennTemp: Vor allem frage ich mich was diese Leute dann davon hätten, wenn Apple den Bach runtergeht. Ich geh in ein Geschäft, schau mir Android/WP7/iOS/Symbian/XYZ an und kauf dann das was mir persönlich gefällt. Das was mein Freundeskreis benutzt oder was die Person neben mir kauft ist mir ehrlich gesagt sehr egal. Rennen die Leute dann auch anderen Käufern im Geschäft hinterher und schreien "Hey, du hast da ABC gekauft, du bist ein Fanboy und Trottel."? Glaube nicht. ;)
 
@Henno: Bei mir ist es genau andersrum. Alle verkaufen ihre htc's und kaufen sich iPhone/iPad!
 
Habe eben entdeckt, dass es ein Problem mit dem Artikel gibt. Andere Quellen sprechen nämlich nicht von VERKAUFTEN sondern von AUSGELIEFERTEN Tablets.

http://www.benzinga.com/pressreleases/11/07/b1786786/strategy-analytics-apple-ios-captures-61-percent-share-of-global-tablet

http://9to5google.com/2011/07/21/strategy-analytics-android-tablets-finally-giving-ipad-some-proper-competition/

iPads verkaufen sich anscheinend nach wie vor wie warme Semmeln, was bedeutet, dass jedes im Laden erhältliche Tablet längstens eine Woche im Regal verweilt. Bei den Tablets mit Android sieht es da schon weniger transparent aus. Liegen dort 3/4 aller ausgelieferten Geräte in irgendwelchen Ecken von Elektromärkten? Bei den Galaxy Tablets von Samsung war es letztes Jahr so der Fall (ausgelieferte/verkaufte Geräte wichen sehr stark voneinander ab).

Vielleicht habe ich auch irgendwas übersehen und jemand kann das erläutern.
 
Diese Business-Kunden tun mir höchstens Leid, vor allem wenn sie mit dem Fujitsu Q550 arbeiten müssen. Windows 7 zusammen mit dem Intel Atom Z670 ist ein gutes Beispiel wie schnell so ein Ding aus dem Fenster fliegen kann, außer man hat gute Nerven und sehr viel Zeit. Deshalb kann ich mir die 4,6% nur sehr schwer vorstellen, denn das Fujitsu Q550 zählt zu den besten Windows 7 Tablets.
 
Trotz der Coolness von iPad und Co. (selber schön benutzt und sehr angetan), gegen ein Windows-Tablet (Vorraussetzung: für Touch optimiert) wäre ich nicht abgeneigt. Ich bin nämlich kein Netbook-Fan, Sub-Notebooks sind mir zu teuer, aber an meinem Roman weiterschreiben während der Zugfahrt wäre schon lässig. Ich wenn ich genug hab, entfern ich die andockbare Tastatur und surf im Internet usw...
 
Irgendwie irritieren mich die Zahlen. Ist Microsoft bei den Tablets in 2009 von ca 99% im Jahr 2010 auf 0% abgestürzt?
Ausserdem müsste es nicht heissen Nische zurück erobert?
Wenn man den Bericht liest könnte man meinen das Apple die ersten waren die Tablets verkauft haben. Sie ware aber nur die ersten die richtig große Stückzahlen von Tablets an Privathaushalte verkauft haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter