Anonymous hackt NATO: Interne Dokumente geleakt

Nachdem das FBI gestern eine Reihe von mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppe Anonymous wegen ihrer Beteiligung an Angriffen auf den Bezahldienst PayPal festnahm, holt Anonymous nun zum nächsten Schlag aus. mehr... Hacker, Logo, Anonymous, Vereinigung Bildquelle: Anonymous Hacker, Logo, Anonymous, Vereinigung Hacker, Logo, Anonymous, Vereinigung Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oje oje - das wird wieder ein populistisches Geschwätz geben - das böse Internet, es muss dringend überwacht und zensiert werden. Solche Aktionen werden dann immer gern als Vorwand genommen.
 
@balini: oje oje - das wird wieder ein populistisches Geschwätz geben - die bösen Regierungen, müssen dringend gehackt und bloßgestellt werden. Solche Aktionen werden dann immer gern als Vorwand genommen. :P^^
 
@balini: Nun ja, wenn bei 'Rewe Kundendaten geklaut werden ist das noch nicht ganz so gravierend. Wenn es aber um Sicherheitstechnische Sachen wie in diesem Fall geht ist das ganze schon seeeehr bedenklich. So was sollte man nicht aus Spass machen.
 
@I Luv Money: was haben denn die Regierungen zu verheimlichen?
Meiner Meinung nach sollten staatliche Einrichtungen im 21. Jahrhundert offener denn je sein, damit niemals Mist gebaut werden kann. Kriege sollten der Vergangenheit angehören, und das überall...
Nur wirds leider soweit erst gar nicht kommen, da haben die Regierungen zu viel zu verheimlichen, wieso denn auch nur? ;)
 
@Ninos: Genau, ich finde Deutschland sollte auf jedenfall die Sicherheitspläne und Verteidigungspläne für den Fall der Fälle offen legen! /ironie
 
@Ninos: Weißt du was das für Arbeitsplätze kosten würde wenn Kriege ab morgen der Vergangenheit angehören würden? Deutschland ist drittgrößter Waffenexporteur!
 
@desire: ach Kriege sind gut für die Wirtschaft, wir brauchen Wissenschaftler, die sollen bessere Atombomben entwickeln und natürlich an Dritte verkaufen. Wie verantworungsvoll -.-
Man kann auch woanders Arbeitsplätze schaffen, wenn man will, man muss nur in das Richtige invesiteren.
@I Luv Money ich sprach nicht, dass nur Deutschland alles offenlegen sollte, sondern die ganze Welt, das ist dann ein rießen Unterschied.
 
@Ninos: Wir leben aber nicht in Utopia. Es wird immer Kriege geben, und deswegen gibt es überhaupt die NATO. Gibt bestimmt einige zwielichtige Organisationen die sich freuen würden wenn die Welt ihre Verteidigungspläne ins Netz stellt.
 
@desire: Selten so viel Müll in einem so kurzen Post gelesen ... du machst dir wegen Annonymus und Co. gedanken, dass sie deine Internetfreiheit gefährden, aber Kriege dürfen nicht abgeschafft werden, weil sonst Arbeitsplätze drauf gehen ... aber halt, das eine gefährdet deine Annehmlichkeiten (Internet) und die vielen Menschen die tagtäglich in Kriegen draufgehen, sterben ja ganz weit weg ... was juckts dich ... btw. dann dürften wir die Drogenmafia auch nicht bekämpfen, weil da hängen ja auch jede Menge Arbeitsplätze dran ... ach nein halt, die Arbeitsplätze sind ja auch ganz weit weg, dass kümmert dich ja auch nicht.
 
@fieserfisch: Europa und später auch Amerika, welches auch nur ein Ableger Europas ist, waren schon immer der Nabel der Welt. Die anderen waren immer nur Sklaven und Rohstofflieferanten. Ich würde es bevorzugen wenn dies auch in Zukunft so bleibt! Wenn wir z.B. Afghanistan usw. immer wieder zurück ins Mittelalter bomben, profitieren wir doppelt, einmal beim Zerstören und dann wieder beim Aufbau.
 
@balini: Genau deswegen bin ich auch dafür das man diese Spinner von Anonymous und Luz Sec so schnell wie möglich wegsperrt. Diese Gruppen sind eine Gefahr für das freie Internet.
 
@desire: Hmmm, und durch das Wegsperren wird das Internet frei und sicher, oder????? Das ich nicht lache!!!! Um es vorweg klar zu stellen: Ich bin kein Freund der sog. Hackerszene, aber sie zeigen mal wieder wie einfach (nicht für mich:-) ) es ist an brisante Informationen, wenn auch auf illegalem Weg, zu kommen. Sperrt man die "Täter" von Anonymous und Co. weg, kommen andere die das gleiche tun aber nicht veröffentlichen sondern die so gewonnenen Infos verkaufen. Gehackt wird immer- anstatt andere zu beschimpfen sollten die Verantwortlichen dafür sorgen dass es den Angreifern so schwer wie möglich gemacht wird. Einfache SQL- Injection.....so was dürfte m.E. in der heutigen Zeit nicht mehr funktionieren. Da sind die Gehackten selber schuld, und den Verantwortlichen gehört auch eine satte Strafe. Wenn ich mein Haus nicht abschliesse und es wird eingebrochen, bin ich ja auch mit Schuld und bekomm den Schaden nicht ersetzt.
 
@KingBolero: Wenn du selbst keine Ahnung von der Materie hast wieso behauptest du dann es sein einfach an die Daten zukommen? Nichts ist zu 100% sicher und alles kann gehackt werden, das sollte aber jedem klar sein. Es ist nicht einfach, es ist möglich an die Daten zu kommen. Das ist in der digitalen Welt nicht anders als in der Realen. Wenn du weißt wie, kommst du auch in den Bundestag um dort Akten zu kopieren oder der Kanzlerin auf den Schreibtisch zu *********.
 
@desire: Politiker und Lobbyisten sind eine Gefahr für dasd freie Internet!!! Diese Aktionen sind sicherlich nicht mit Lobeshymnen zu überschütten da sie eindeutig illegal sind. Jedoch sind diejenigen, die mit sensiblen Daten derartig schlampig umgehen, dass regelrecht jeder der sich ein "Hackertoolkit" installieren kann ran kommt, diejenigen die mit Schimpf und Schande dvon gejagt werden sollten. Firmen streichen lieber ein paar % mehr Gewinne ein, anstatt in Datensicherheit zu investieren ... und sicherlich sollten geheime Sicherheitspläne etc nicht in die Öffentlichkeit gelangen, aber es gibt ja nicht nur derlei Dokumente sondern auch noch jede Menge Dreck den es zu verbergen gilt und wenn das Zeug geheim bleiben soll, dann sollen sie es auch gefälligst gut absichern und nicht schlampig auf irgendwelchen Servern rumliegen lassen an die "jeder" rankommt.
 
@balini: Ich hoffe zumindest das die betroffenen Stellen daraus lernen das es nicht reicht Milliarden in Kriege zu pumpen aber für die Serversicherheit nur den umgeschulten Gärtner als Admin anzustellen um für Sicherheit zu sorgen (Nichts gegen Gärtner ist nur ein Beispiel). Außerdem können sie froh sein das Anonymous das publik macht, so haben sie eine Chance die Lücken zu schließen. Denn wenn das wirklich so einfach war kann ich mir gut vorstellen das es Kriminelle gibt die solche Daten auch bekommen und einfach verkaufen würden. Denen ist dann sicher auch egal ob der Kunde Extremist ist.
 
@cathal: Sicherheit der Server?da hast du recht, wenn ich mir aber die aktuelle entwicklung und die News ansehe, kann einem Angst und bange werden. Die USA schliessen aus Kostengründen 500 ihrer Rechenzentren und gehen über in Cloud Lösungen u.a. Zu google.
 
@balini: Ich finde es top, dass Anonymous soetwas macht. Zweifellos stellt es zwar eine Gefahr für unsere aktuelle Gesellschaft dar. Aber diese muss sich von Grund auf ändern. Vor allem kann es nicht sein, dass die Gesellschaft von "Wahrheiten" fern gehalten wird, nur das sie weiterhin funktioniert. Nach dem Motto: "Der beste Gefangene ist der, der sich in Freiheit wiegt." --- "Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf Kranke Gesellschaft angepasst zu sein."
 
Anstatt Anonymous alles besser macht, machen die es immer schlimmer. Falls das Internet irgendwann überwacht wird, könnt ihr euch bei Anonymous und anderen Hackergruppen bedanken.
 
@eragon1992: yepp, seh ich genauso. Keine schöne Entwicklung.
 
@balini: Die Entwicklung finde ich auch nicht gut.
 
@eragon1992: Wenn alle Strassen und grundstuecke ueberwacht werden kann man sich ja dann auch bei den Kriminellen bedanken
 
@-adrian-: Stimmt genau.
 
@eragon1992: Dann solltet ihr euch bei den Politikern - die ihr nebenbei gewählt habt - bedanken, nicht bei denen, die den Mut aufbringen, für Informationsfreiheit zu sorgen. Ich sehe, die Hirnwäsche, die die Medien vor einiger Zeit mit Wikileaks angefangen haben, fängt zu wirken an. Es geht dabei nicht um die Frage, ob gewisse Informationen nicht in gewisse Hände gelangen sollten, es geht eher darum, das ihr nun plötzlich auch Informationen, die euch eigentlich etwas angehen bzw. euch wirklich interessieren sollten nicht mehr haben wollt, weil ihr Angst vor einem Überwachungsstaat habt, der durch die "bösen" Hacker kommen könnte - von einer Regierung, die, ums nochmal zu erwähnen, ihr gewählt habt. Was ist nur aus der Menschheit geworden...
 
@NewRaven: Solltest du dich mal bei dem Genie bedanken der Datensicherheit und Geheimhaltungsstufe erfunden hat. Deine Firma plaudert doch auch nicht die Internas aus, oder faendst du das Ok wenn eure Betriebsgeheimnisse auf pastebin zu lesen waeren. Und welche Informationen gehen mich denn etwas an? Kundendaten von Sony oder doch die Botschafts Depeschen
 
@-adrian-: Nun, da wir ja bekanntlich in einer Demokratie leben, geht dich beispielsweise alles etwas an, was du mit deinen Steuergeldern finanzierst. Da wir in einer Demokratie leben, geht dich alles etwas an, was die von dir gewählten Volksvertreter beschließen (ja, auch das hinter verschlossenen Türen). Das hat wenig damit zu tun, ob es dich als einzelnen jetzt interessiert, aber wenn es das tut, sollten dir diese Informationen auch zugänglich sein.
 
@NewRaven: Es gibt auch in einer Demokratie durchaus Dinge, die lieber im Geheimen bleiben sollten. Und dazu zähle ich auch Unterlagen der Streitkräfte, die ggf. eigene Soldaten im Einsatz gefährden würden. Das gleiche gilt für geheime Unterlagen von Unternehmen.
Der Rest ... mir egal. Aber die Nato zu hacken und das dann zu veröffentlichen ... das würde ich auch deutlich verurteilen ...
 
@JoePhi: Das steht außer Frage... ich verteidige weder "unbegründete" Hacks an Privatfirmen, noch unterstütze ich pauschal Hacks, die wirklich die nationale oder internationale Sicherheit gefährden (das bekommen die Politiker schon allein hin...), - ich verurteile aber die "Rückschlüsse" die aus solchen Hacks gezogen werden bzw. die Haltung der Menge. Denn es kann wie gesagt nicht sein, das ein generell gutes Ansinnen (Informationsfreiheit) aufgrund einiger "Ausrutscher" pauschal kritisiert wird. Kritisiert aufgrund einer Angst, deren einzige Existenzgrundlage man selbst - durch ein Kreuzchen auf dem Wahlschein - zu (mitzu-)verantworten hat. Wenn mir einer sagt "Die bösen Hacker sind an einem möglichen Überwachungsstaat schuld, die sollen damit aufhören" dann zweifel ich - pardon - echt den Verstand des Betreffenden an. "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende Beides verlieren."
 
@NewRaven: Mit deinem letzten Satz triffst du den Nagel auf den Kopf!
 
@NewRaven: Ich finde es zwar nicht gut, dass es überhaupt häcker gibt aber bis vor kurzen hab ich gedacht, die wollen was erreichen. Aber was erreichen sie mit diesen Hacks, vorallem so viele? Denkst du, das lässt sich die Regierung oder Nato sowas gefallen lässt? Ich denke nein. Und es ist dann nur die Frage der Zeit, wann diese zurückschlagen und wer hat da den längeren Hebel? Sie hätten mit diesen Aktionen was reißen müssen, haben sie leider nicht. Und bei der Nato ist ja weiß gott nichts wichtiges für die Zivilbevölkerung. Oder interressiert es dich, wie viel Gewehre, Personen (wäre übrigens bekannt, wenn man diese wissen wöllte, außer der Geheimagenten, aber hier sagt ja schon das wort geheim, das es nicht öffentlich sein soll). Sollten diese Daten von Anonymous nun jemand wie die Talibans oder ähnliche Kosorte, die da nur auf Macht aus sind, in die Hände bekommen, dann prostmalzeit für diese leute oder sogar für uns, wenn man das schlimmste vom schlimmsten betrachtet.
Also wen interressieren die Daten? Es würde doch eher interressieren, was die Behörde über ein für Daten hat, was die Politiker hinter vorgezogenem Vorhang tuen, usw. aber der Krieg in Irak ...? Und wie manche schon geschrieben haben, sie machen mit ihren Aktionen die Aktionen von den Leuten, die vielleicht wirklich was erreichen wollen schon im vorfeld zunichte, wegen Datenüberwachung etc.
 
@Forster007: Einige Gruppen haben doch bereits in Statements gesagt was sie damit erreichen wollen. Meistens ist es das Volk wach zu rütteln. Selbst kleine Aktionen die augenscheinlich keine Wirkung erzielen oder Hacks gegen Konzerne sind Medienwirksam. Dann gibt es natürlich noch die Leaks von Zoll und Co. Diese sind sogar in erster Linie wichtig. Wenn sie denn mal veröffentlicht werden sollten, können wir sie lesen und wir erfahren wie unsere Behörden arbeiten. Damit können wir uns noch besser gegen illegale Hausdurchsuchungen und ähnliche Schikanen schützen.
 
@eragon1992:

wer sagt dir eigentlich, dass es nicht schon überwacht wird? unabhängig davon wäre es nicht das erste und letzte mal, dass etwas von einer seite initiiert oder einfach verstärkt in die öffentlichkeit projeziert wird, um genau das zu machen, was du in deinem post suggerierst.
 
@eragon1992: eine kleine Revolution hin und wieder ist doch eine gesunde Sache ?
Anonymus ist auf den richtigen Weg, wer weiß was die sonnst beschließen würden wenn niemand mehr hin schaut !
 
@eragon1992: Blödsinn, die Einzigen, bei denen man sich bedanken muss, sind wir Alle! Wir wählen diesen Mist doch, und bleiben stumm und lassen sie tun was sie wollen. Das Volk ist und hat die Macht, aber nur im Kollektiv - die Regierung muss im Dienste des Volkes stehen und nicht umgekehrt. Diese Hackgergruppen verteidigen dies zum teil mit (wenn auch mit merkwürdigen) den einzigen Mitteln, die Ihnen zur Verfügung stehen - und wie man sieht, wird drüber berichtet. (Was übrigens das Wichtigste ander Sache ist: Aufmerksamkeit i. d. breiten Masse) - Es ist für mich beruhigend, dass es Menschen gibt, die sich um das scheren, was passiert, wärend du und ich und viele andere faul auf unserem Arsch sitzen und der Wirtschaft in den hintern kriechen.
 
Ja holt euch ALLES und veröffentlich ALLES... auch wenn dadurch die Menschheit ins Chaos gestürtzt wird. So eine "Grundbereinigung" würde unserer verlogenen Rasse gut tun!!
 
@Xiu: Einen ähnlichen Gedanken hatte man vor ca. 75 Jahren schon mal. Grundbereinigung einer Rasse. Ich glaube wir brauchen keinen Online-H!tler.
 
@wasserhirsch: Du hast seinen Post offenbar nicht verstanden
 
@XP SP4: Doch, vollkommen. Ich stimme dem nur nicht zu.
 
@Xiu: seh ich auch so. edit: Ich glaub Xiu meint auch eher die ganzen Systeme und Lobbys "zu bereinigen" und aufzubrechen. Diese Machtgier die teiweise vorherrscht und mit allen Mitteln gehalten werden will, ist ja nun wirklich nicht gut.
 
@Xiu: Je mehr veröffentlicht wird, umso weniger wird davon gelesen. Aber Hauptsache "man könnte".
 
@rallef: Ja da hast du schon recht irgendwo. Naja das System wird es eh nicht mehr lange machen. Man sieht ja wie es an allen Enden anfängt auseinander zu fallen, und die Regierungen versuchen verzweifelt es zu kleben. Und zu Wasserhirsch... alter du hast den Post ja sowas von nicht verstanden, meiner Meinung hast du nicht mal den Artikel gelesen und die Überschrift nur zur Hälfte.... tt.
 
"....die man jedoch zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht veröffentlichen will". Schön zu wissen, man könnte!
Kleine Abkupferung aus der Werbung bei VW.
 
China und Nordkorea sind mit Sicherheit immer sehr dankbar über NATO-Informationen...
 
@eppic: Das glaube ich weniger. Die haben ihre eigenen Mittel und Wege an die Daten zu kommen. Die gab es schon lange vor der Zeit des Internets und wird es immer geben. Denn wer garantiert denen, das die Informationen authentisch sind? Die Hacker ??? Es könnten ja auch absichtlich in Umlauf gebrachte Daten sein, die man nur den Hackern zuschiebt.
 
@eppic: Vielleicht haben China und Nordkorea die Sicherheitslücken bei der Nato schon längst ausgenutzt und die Dokumente von Anonymous sind denen schon längst bekannt. Die hängen das natürlich nicht an die grosse Glocke und die Nato würde auch niemals zugeben, wenn denen Dokumente gestohlen worden sind, ausser die gibt es im Internet und dann ist leugnen zwecklos.
 
hier ein link, für alle Dummschreiber, die ihr Wissen erweitern möchten:
http://www.n-tv.de/technik/Teenager-bedrohen-die-Welt-article3853921.html
ja, ich weiß, es fällt bestimmt sehr schwer, einmal einen Text zu lesen, der länger als zwei Zeilen ist. Aber nur Mut ...
 
@gregori:404
Es ist ein Fehler aufgetreten.
Die von Ihnen angebene Adresse konnte leider nicht gefunden werden.

Möglicherweise sind Sie einem falschen oder veralteten Link gefolgt, oder Sie haben Sich bei der Eingabe der Adresse vertippt.
muhahahaha
 
@protheus: tja , aber die Adresse steht doch noch in der 2. Zeile,
das muss doch auch für eine Dumpfbacke oh ich meinte natürlich einen Dummschreiber, möglich sein sie dort lesen zu können.Aber scheinbar ja nicht. Tja Pisanoten stimmen: Lesen ungenügend...usw.
 
@gregori: na ja ich schaff es aber link´s ordentlich zu setzen, so wie leuten gegenüber zu treten ohne tourette attacken.
aber ich denke das ist einfach der altersuntersied ich hab es im leben zu etwas gebracht und muss mich nicht durch beleidigungen beweisen.
ich hoffe das das leben dir auch so viel glück wie mir bereit hält, so das auch du niemanden mehr beleidigen musst.
ich wünsche dir noch einen schönen tag.
 
@protheus: das liegt an dem Zeilenumbruch, hier der shortlink: http://bit.ly/pByv95
 
@gregori: Ich würde eher sagen, das eher die Erwachsenen die Welt bedrohen. Auf so einen Mist wie Kriege können nur Erwachsene kommen.
 
@eragon1992: richtig, darum erhälst du auch eine positive Bewertung von mir.
 
@eragon1992: Genial, endlich ist mir klar wie manche naiven Kommentare hier im Plushagel untergehen. Wenn man natürlich noch nie am Wirtschaftsleben teilgenommen hat, und man das Winfuturekommentarsystem für die einzige Wahrheit hält, kann man Hackarien natürlich nur geil finden. Das diese Einbrüchen bei verschiedenen Unternehmen inzwischen schon mehrere Hundert Arbeitsplätze gekostet haben bzw kosten daran denkt keiner. Oder denkt ihr wirklich die Schadensersatzklagen / Folgekosten dieser Geschichten. werden durch Rücklagen gegenfinanziert? Aber was erzähl ich die Sache ist ja immer nur solange Lustig wie es andere betrifft, sobald der eigene Rechnerinfiziert ist sind es dann wieder die bösen scripter Cracker Kiddys aber ganz ehrlich nichts anderes ist Anonymus - eine Ansammlung Cracker die eine Leithammel folgende um dessen verkorkste Ansicht der Welt durchzusetzen... Aber naja was soll man Peter Pan schon erzählen erwachsen werden ist doof und überhaupt wer mit 19 noch im Land von Piraten und Elfen lebt dem ist vermutlich auch nicht mehr zu helfen.
 
@Daiphi: Du bist jetzt aber mit deiner extrem unkritischen Kopf-in-den-Sand-Einstellung, deinen Pauschalisierungen und auch deinem Schubladendenken auch nicht so viel besser. Nicht jeder Hacker existiert nur dafür, Kundendaten von Sony zu veröffentlichen und sie dann bei Twitter für ihre Doofheit auszulachen. Horizont und so... übrigens... ich bin weit über 19, nur falls du Fragen hast...
 
@NewRaven: Ich sagte nichts gegen Hacker an keiner Stelle... ich sagte was gegen zügellose Cracker die durch die Gegend streifen ohne wirklich eine Ahnung davon zu haben was Sie wirklich langfristig anrichten. Daher ist die hälfte deines Postings absolut lächerlich und haltlos egal ob 19 oder älter. Als kleines Beispiel wir lassen im Moment ne Testumgebung unseres Systems mit Blanko Daten laufen um von einem Consulting Agentur die Sicherheit testen zu lassen. Das ganze läuft über einige Monate und kostet eine ganze Stange daher sehe ich auch durchaus die Daseinsberechtigung solcher Sicherheitsexperten. Aber wie gesagt die hälfte der Kinder die sich mit Anonymus in verbindung bringen wissen noch nichtmal was ein Array ist.
 
Mir kommt das alles recht lächerlich vor. Ein 4 Jahre altes, hochbrisantes Dokument? Und das lag einfach so auf einem Rechner rum, der ans Internet angeschlossen ist? Wo gibt's denn sowas? Ich warte übrigens immer noch auf wirklich hochbrisante Enthüllungen der letzten gefühlt 481 "Leaks"!
 
@Xerxes999: das kann sehr wohl mal auf einem rechner liegen, der am internet hängt... die totale kontrolle darüber ist nicht möglich, da diejenigen wiederum, die alles kontrollieren auch "mist" bauen können...
 
@Xerxes999: Wenn du effizient Datenverarbeitung machen willst, ist immer mit Angriffen zu rechnen und manche sind halt erfolgreich. Das ist immer so ein (Katze und Maus) Spiel, zwischen ausnutzen und stopfen von Sicherheitslöchern.
 
Oder hinter Anonymous steckt die Regierung die damit noch mehr Kontrollgesetze durchsetzen wollen in dem sie so nen Zirkus veranstalten. ;) Think about it...we are anonymous. xD
 
Das wird dieses Mal richtig Ärger geben. Da bin ich mir sicher.
 
Wieso wollen diese Menschen eigentlich immer alles wissen, bzw. wie kommen die eigentlich auf die Idee das sie das recht(damit meine ich nicht nur juristisch) dazu hätten?
 
@Techmage: weil die NATO, die UNO und deren Uterus, die USA, nicht alle am Rad haben. Psychopathen regieren, schon vergessen?
 
wo kann man die dokumente lesen ?
 
Die benehmen sich wie im Kindergarten... Ne da gehts zivilisiert zu :D
 
@Knerd: "zivilisiert" bedeutet Hierarchie, Macht, Angst, Krieg, Hunger, Folter, Mobbing, Entfremdung, Verblödung, Tod.
 
@Druidialkonsulvenz: Ich meinte damit eher das die sich benehmen wie kleine Kinder.
 
Anonymous und die anderen Gruppen wie auch deren Aktionen: false flag - Aktionen der Regierungen und ihrer Freunde in der Wirtschaft.
 
Ich möchte nicht wissen wie viele geheime Dokumente Regierungen wie China uns schon entwendet habe, wenn schon nur eine "Hobbyhacker-Gruppe" wie Anonymous scheinbar mit Leichtigkeit an solche herankomt...
 
@BossAC: Wenn man den Gedankengängen der WF Kommentare folgt werden sich die Chinesen aber ärgern, dass dann jetzt bald das Internet wegen den Scriptkiddies von Anonymous überwacht wird. Ergo: Anonymous rettet das Abendland!
 
@ElGonzales: Das war definitiv der beste Kommentar den ich heute hier dazu gelesen habe. Danke :)
 
weiter so, zeigt der welt was sie nicht sehen sollen,viele wollen es auch garnicht wissen, weil sie angst davor haben das ihre heile welt zusammenbricht. weiter so denn was ihr enthüllt genauso wie wikileaks ist die tatsache einer korrupten, machtgierigen, profitgeilen welt ohen rücksicht auf verluste.

wie der gute john lennon sagte: unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele.
Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende,und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage.
Das ist das Wahnsinnige daran.
 
das internet soll wegen dennen überwacht werden man ich lach mich weg. Es ist das überwachungsnetzwerk überhaubt.
 
Datenklau gab es schon immer. Die Wege haben sich einfach der Zeit angepasst. Mittlerweile kommen halt nicht nur andere Regierungen und Konzerne in den "Genuss" des Datenklaus, sondern auch Müllers Sohn von nebenan findet Möglichkeiten. Hunderte Jobs sollen deshalb futsch sein? Die hunderte Jobs sind ein Witz gegen die zisch tausende die abgebaut, oder hintenrum über Zeitarbeitsfirmen zu Billigjobs wurden um die Gewinne zu optimieren. Länder lassen Soldaten in andere Länder einfallen um zu "helfen". Soldaten werden zu Marionetten Geldgeiler Machthaber. Menschen töten andere Menschen ohne zu wissen warum eigentlich. Da werden künstliche Bedrohungen erschaffen, Gegener die man so nicht schlagen kann werden zu Feinden erklärt und bekriegt. Korruption wo man nur hinschaut. Es geschehen soviele weitaus schlimmere Dinge auf der Welt an dem die vermeintlichen "Machthaber" Schuld tragen und dann regt man sich über ein paar Leute auf die versuchen das System zu ärgern und die Schwächen aufzeigen? Die Welt hat sich viel zu abhängig vom Internet gemacht und alles hat halt seine zwei Seiten.
 
unabhängig davon, dass man die Daten sowieso verschlüsseln sollte, sollten Rechner mit sensiblen Daten nie ans Netz.
 
ehrlich.. mit dieser aussage.. "Das Internet sei und bleibe "der Wilde Westen" - Behörden und Regierungen sollten niemals davon ausgehen, dass sie die Kontrolle über das Web hätten" steht Anonymous bei mir somit wie alle Vergewaltiger und Kinderporno Produzenten die Ihre sachen ins Netz stellen auf einer stufe. Tut mir leid, aber das Internet muss seit dem Zeitpunkt kontrolliert werden seit es inhalte für Kinder anbietet. Wenn Anonymous so viel kann und tut, warum tun die dann nichts anständiges und gehen mal gegen diese "KIPO" seitenbetreiber vor und entlarven diese statt z.b. die Nato anzugreifen. Somit muss ich einfach den entschluss fassen, das Anonymous ein unterstützer solcher Illegalen und wiederwertigen Inhalte ist.
 
@dergünny: weil die meisten hier nur Mist labern und keine Ahnung haben!!! wenn man in der Scene ist versteht man das alles besser, und du kann dir sicher sein wir in der Scene tun schon sehr viel gegen KIPO, es hilft bloß nicht wenn die Polizei und dir Regierung nicht mit zieht, wir könne n nur Seite DDOS, Defacen oder versuchen auszuschalten oder Hinweise an der Polizei schicken, mehr nicht!! aber über sowas wird nicht berichtet,

Und wir werden jetzt schon überwacht was glaubt ihr!!! nicht nur die regierung überwacht uns auch Facebook, Skype , Windows ,Google die wissen alles über uns, warum sollten wir nicht alles wiesen,

wer ist Obama oder Merkel oder FBI…

und der eine weiter oben mit seine Waffen und Arbeitsplätze! für was brauchen wir Waffen? wie viele Menschen und Kinder sterben durch Waffen oder Hunger!!! und immer diese geheime scheiß die Erde gehört uns allen und nicht nur der Regierung oder...
 
@snas: du hast ja dabei recht.. und mich regt so manches politisches "dummes" denken und gerade auch dieses ganze "länder geheimhaltungs gedönse" auch auf. Aber wie bereits in Man in Black so schön gesagt.. ein mensch alleine kann es verstehen.. eine masse an menschen wirkt nur Hysterisch und Panisch. Wenn nun durch die News etc. mal verbreitet werden würde.. Anonymous oder irgend eine andere hackergruppe haben server und daten eines dieser "kiporinge, nazigedönse oder terrorgruppen" oder gar die menschen dahinter identifiziert und hochgehen lassen. was meinst was dann für ein WOW effekt entstehen würde.
 
würde alles nicht unter verschluss stehen, würde das alles auch nicht paasieren , welches Recht hat die regierung und FBI oder wer auch immer alles geheim zuhalten, haben die mit Gott telefoniere (!ironie) oder sind die was besser , trinken die wasser von Mars oder was weiss ich,,

und über NEws brauchen wir garnicht zu reden!! es ist alles nur panik macherei,, jedentag nur schlechte nachrichten, so das die Menschen Panik einkäufe machen oder den ganzen tag vor der glotze hocken, wer braucht Facebook geht raus und trefft freunde und und und und ,,,,
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles