Safari 5.1 schließt Lücken & bringt neue Features

Zusammen mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.7 (Lion) hat Apple seinen Browser Safari in der Version 5.1 ausgeliefert. Inzwischen steht er auch für Windows und ältere Mac-Versionen zum Download bereit. Insgesamt wurden 58 Sicherheitslücken ... mehr... Apple, Browser, Safari Bildquelle: Apple Apple, Browser, Safari Apple, Browser, Safari Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es Windows Nutzer die Safari benutzen? Ich möchte lediglich wissen, ob es immernoch verbuggt ist und somit absolut unbrauchbar. Ich bin jedem Programm offen und habe Safari das letzte mal vor gut 2 Jahren probiert, allerdings war es alles andere als stabil und angenehm zum arbeiten. !-> mir geht es nicht darum, wie es unter einem Mac läuft!
 
@hhgs: "Die Windows-Version des Browsers weist 13 Sicherheitslücken auf." Weiß nicht, ob man sowas unbedingt benutzen will
 
@Kuli: Du willst gar nicht wissen wie viel Lücken Dein Browser hat, die nur noch nicht offizielle gemacht wurden. Dabei ist es egal ob IE, FF, Opera oder andere.
 
@CoF-666: Aber ob man ihn unbedingt direkt mit 13 Sicherheitslücken veröffentlichen muss, weiß ich nicht ;)
 
@Kuli: Du hast aber schon richtig gelesen? "Die Windows-Version des Browsers wies 13 Sicherheitslücken auf." WIES ist die Vergangenheitsform! Mit Safari 5.1 wurden diese Lücken nun geschlossen. Das macht jeder Hersteller, er schliesst mit einem Update Lücken, die andere in der Zwischenzeit gefunden haben.
 
@CoF-666: Dann wurde der Artikel nachträglich verändert. Lies mal mein Zitat in re:1, ich hab das genauso rauskopiert
 
@CoF-666: die Stabilität von Safari lässt noch immer zu wünschen übrig.
 
@CoF-666: haha kann mir nicht passieren, ich surfe mit dem notepad ;-)
 
@Tomato_DeluXe: Wer hat Dich denn freigelassen?
 
@Kuli:
Lesen sollte man auch können...
Die Windows-Version des Browsers wies 13 Sicherheitslücken auf.
Die sind mit dieser Version Geschlossen worden die waren in Version 5.0 vorhanden.
 
@walker1973: Du bist hier derjenige, der nicht lesen kann. Ich hab doch schon erläutert, wie es dazu kam
 
@hhgs: Nicht verbuggter als alle anderen ;)
 
@hhgs: Interessant, ich habe nur EINE halbwegs sinnvolle Antwort bekommen. Bei 10 Antworten...
 
@hhgs: Wie war Deine Frage nochmal? Nee Spass beiseite. Auf dem Mac nutze ich Safari schon hin und wieder, aber im grossen und ganzen bin ich Opera-Nutzer. Opera Link ist nun mal ein mächtiges Feature, welches ich nie mehr missen möchte.
 
@hhgs: Safari (zumindest in der Version 5.0) ist der ziemlich trägste Browser für Windows. Allein der Start dauert ca. 5 mal so lang wie bei den anderen Produkten. Da sind die Anderen um einiges schneller. Auch in Sachen Stabilität sind die anderen voraus. IE9, Chrome und FF laufen da viel besser. Opera wäre auch nicht schlecht, wenn er nicht so viele Darstellungsfehler hätte.
 
Ich hab es auf meinem Rechner auf der Arbeit installiert. Ich finde bestimmte Funktionen wie den "Reader" (gut und vllt nun auch die Leseleiste) sehr angenehm. Oder auch den Verlauf als "Bilder" und nicht als dumpfe Links.

Und so weiter und sofort.

Also zum lesen und surfen ist er mir lieber.
 
Wenn ich mir die Werbetexte auf der Herstellerseite so durchlese, komme ich aus dem Lachen nicht mehr heraus.: _____ "Vor Safari waren Browser oft etwas, mit dem man sich abfinden musste, wenn man im Web surfen wollte. Ein Browser sah aus wie der andere und funktionierte wie der andere. Also wählte man den, der am besten funktionierte und die wenigsten Probleme bereitete. Browser waren hässliche, unübersichtliche Programme, die sich bemühten, deine Aufmerksamkeit zu erregen und die das Surfen im Web – also ihren eigentlichen Bestimmungszweck – zu einer komplizierten Angelegenheit machten. Mit Safari ändert sich das. "
 
@klein-m: Naja, typisch Apple.
 
@eragon1992: Für mich fehlt da jetzt nur noch drin, dass Gott auch den Safari benutzt. :D
 
@klein-m: Gott Steve Jobs wird es wohl schon nutzen.
 
@eragon1992: Ganz ehrlich? Ne, der benutzt nen anderen :D
 
@klein-m: Und eine Seite mit Safari speichern und woanders öffnen wollen ist keine komplizierte Angelegenheit?
 
@klein-m:
Kannst ja gerne lachen, aber Safari war damals der erste Browser der den ganzen visuellen Ballast entfernt hat und das schlichte Design eingeführt hat, was heute die meisten Browser auch adaptiert haben. Guck dir mal Bilder von Safari 1 (2003) an und halte daneben mal Bilder von anderen Browsern aus dieser Zeit (IE 6). Denk dir noch 2-3 Toolbars dazu und dann erklärt sich, warum Apple sowas schreibt ;)
 
@GlennTemp: Safari war aber auch noch nie für seine knaller Features bekannt. Diese Rolle haben wiederum andere übernommen.
 
@wasserhirsch: ohne Safari kein Webkit, kein Androide, kein Chrome, kein HTML 5... Leute, denkt mal nach.
 
@pcgeek: Das ist so nicht korrekt. Webkit ist keine Erschaffung aus dem Hause Apple. Den Grundstein hat KDE gelegt. Apple hat sich dem Code bedient, modifiziert und unter dem Namen Webkit weiter entwickelt. Somit hätte es auch ohne Apple Chrome, HTML 5 und co. geben können.
 
@wasserhirsch: Vor allem unerstützt der Safari erst seit v 5.1 wichtige HTML-Features wie z.B. den Parser. Apple ist was Browser angeht leider das neue Microsoft.
 
@pcgeek: Leute denkt mal nach. +++ was für ein herrlicher Optimismus.
 
@GlennTemp: 1. Und der "visuelle Ballast" hat das Surfen nun inwiefern verkompliziert? _____ 2. Ist es nicht des Browsers Schuld, wenn der User sich zig Toolbars installiert, denn genauso hätte ich auch argumentieren können, dass du dir den Safari mit 2 Toolbars vorstellen und dann einen normalen IE6 daneben halten sollst und dann hätte ich dich gefragt, was nun unüberischtlicher ist. _____ 3. Es klingt natürlich total seriös, andere Browser als hässlich zu betiteln, wenn man selber den hässlichsten Browser hat. Merkste was? Die totale Objektivität?_____ 4. Wenn man es natürlich nötig hat, sich mit alten Kamellen zu brüsten, die gegenwärtig vollkommen irrelevant sind, und seins als DAS NONPLUSULTRA (und der Rest ist Scheiße - das wieder zum Thema Objektivität) zu deklarieren, dann braucht sich Apple auch nicht wunder, warum soviele Leute Apple aufgrund ihrer Überheblichkeit nicht leiden können.
 
@klein-m:
Ruhig bleiben.
1+2) Ja es ist des Users Schuld, es ist aber auch nur ein Beispiel um zu verdeutlichen, dass Apple einer der ersten war ein schlankes, auf den Inhalt fokussierendes Design zu verwenden, wie alle anderen heute auch. Das entspricht dieser Logik: was zählt ist das, was man im Browser betrachtet und nicht der Browser selbst. Und insofern stört viele Leute der sinnlose Button Ballast: Unübersichtlichkeit und nimmt sinnlos Platz auf widescreen Displays weg, insofern ist das ein relevanter Punkt und auch Erklärung dafür, dass sich dieses Design Prinzip der Schlichtheit durchgesetzt hat. 2+3) Als ob Google oder MS nicht auf die gleiche Art und Weise werben. MS hat sogar extra aus dem Grund eigene Testumgebungen entworfen damit ihr Browser besser als alle anderen dasteht. Jedes Unternehmen wird versuchen, sein Produkt als das tollste auf der Welt darzustellen, man nennt es Marketing. Wenn du Apple nicht magst, ist das nicht mein Problem. Mein Punkt war lediglich, eine mögliche konstruktive Erklärung für die von dir aufgeworfene Problematik zu geben.
 
@GlennTemp: An den ersten beiden Wörtern merkt man doch schon wieder, dass es gar keinen Zweck hat, hier auch nur ein Wörtchen weiter sich mit dir darüber zu unterhalten...
 
@klein-m: Die Überschrift "Design ist eben Alles" ist auch nicht schlecht ^^
 
"Apple hat nach eigenen Angaben durch eine neue Prozessarchitektur die Stabilität des Browsers erhöht"
Ernsthaft? Was wollt ihr damit sagen?
 
Das Safari damals so deutlich gegen IE im Vorteil liegt ist klar, wer damals IE genutzt hat ist selber Schuld. Habe Anfang (2000 glaube ich) Opera ausprobiert, habe damals auch Safari angetestet aber keiner konnte mich so Überzeugen wie es. Wenn sich Apple Safari als Inovation schimpft dann kann ich nur drüber schmunzeln.
 
Lustig sind immer die Apple Jünger, die behaupten, dass Apple Produkte so sicher seien. Bei Safari ist es sogar umgekehrt, die Windows Version von Safari weist nur 13 Lücken auf, die Mac Version jedoch 58. Da behaupte noch einer, Apple sei sicher.
 
@HansF: es wurden bei Windows 13 Lücken GESCHLOSSEN, bei OSX 58. Vielleicht haben sich die Entwickler auch nur auf die Mac-Version konzentriert.
 
@HansF: Lustig ist es auch im Glashaus zu sitzen und mit Steinen zu werfen, zeig mir einen Browser der keine Sicherheitslücken aufweist.
 
Ich finde ja, wenn Apple wegen "App Store" klagt, sollte zB MS mal wegen "Knowledge Base" klagen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter