Rewe: Nach Angriff kursieren Daten nun im Netz

Eine signifikant hohe Anzahl von Kundendaten wurde nach dem erfolgreichen Angriff auf Systeme des Handelskonzerns Rewe im Internet veröffentlicht. Ein Pressesprecher bestätigte diesen Sachverhalt nun offiziell. mehr... Rewe, Rewe Group Rewe, Rewe Group

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man die Schlagzeilen auf WF liest, bekommt man den Eindruck die IT-Welt besteht nur mehr aus Softwarepatentklagen und Hackerangriffen.
 
@moribund: Vollkommen richtig. Den Eindruck kann man wirklich bekommen. :-)
 
@moribund: Ist aber richtig, dass diese Hackerangriffe hier von WF behandelt werden. Schon aus dem Grund, dass Betroffene die gleiche Passwörter bei verschiedenen "Diensten" verwenden, diese sofort abändern sollten.
 
@drhook: Ich stimme Dir vollkommen zu. Mein Kommentar war ja auch nicht als Kritik an WF gemeint. (Zwingt mich ja keiner es anzuklicken und zu lesen. ^^)
 
@drhook: Die Leute immer und überall das gleiche PW verwenden, schauen sich aber mit Sicherheit nicht hier die (Hacker-)NEWS an.
 
@CoF-666: Wieso nicht? Haben alle Winfuture-Interessierten einen extrem hohen IT-IQ? Meint sind hier nur die absoluten spitzenmäßigen Super-Typen unterwegs? Das bezweifle ich mal! Und außerdem ist das keine Frage des Wissens sondern eher eine der Bequemlichkeit. Bitte nicht immer so "hochnäsig"!
 
@Uechel: Das hat doch nichts mit hochnäsig zu tun, das der Grossteil hier IT-Nerds sind. Und wer überall aus Bequemlichkeit das gleiche Passwort verwendet, der hat es eigentlich auch nicht anders verdient, das alle seine Account-Daten gestohlen werden. Das ist nämlich nicht bequem, sondern äusserst dumm.
 
@moribund: Du sprichst mir aus der Seele...Nur wie kann man so dämlich sein und die Daten unverschlüsselt ablegen.....
 
"Die zugehörigen Anmeldedaten wurden in *unverschlüsselter* Form abgespeichert. Laut einem Bericht des 'Spiegels' sind die Techniker noch mit einer *Sicherheitsüberprüfung* beschäftigt." --- Wer findet das Paradoxon in diesen 2 zusammenhängenden Sätzen?
 
@Joebot: Ich sehe keinen Widerspruch. Bisher war's alles ziemlich unsicher. Nun wird geprüft, wo es überall Lücken zu schliessen gilt, auf welche Daten die Angreifer zugegriffen haben etc... so als habest Du Deine Haustür offen gelassen, Einbrecher hätten Dich "besucht" und nun analysiere eine Sicherheitsfirma Wohnung, Haus und Garten, um sie einbruchsicherer zu machen, während Du prüfst, was alles entwendet wurde.
 
@FenFire: Ich sehe das eher so: Du lässt die Haustür offen und es wird "eingebrochen" (kann man ja so eigtl nicht mehr nennen). Am nächsten Tag wunderst du dich, wie überhaupt jemand in deine Bude gekommen sein soll, eigtl hast du doch alles richtig gemacht!
 
@Joebot: Naja, kann man schon so nennen. Nur weil Du die Haustür offen lässt habe ich noch lange kein Recht mal reinzugehen, in Deinen Sachen zu stöbern und mir Deine Unterlagen zu kopieren. Und ich konnte der Newsmeldung nicht entnehmen, dass Rewe oder der von ihnen beauftragte Dienstleister seien im Nachhinein verwundert und der Ansicht gewesen, alles sei richtig gemacht worden...?
 
@FenFire: ..."Recht"...nun ja...wo kein Richter, da kein Täter - und wo der Täter anonym bleibt - auch kein Täter.
 
@Joebot: Die Techniker gehören gefeuert...
 
Was lernen wir daraus? sich nur dort registrieren wo es unbedingt nötig ist. Und ob man jetzt diese Fußball Knibbelbilder oder Tierbilder unbedingt haben muss? find es sowieso paradox, schreiben sich groß das WWF Logo auf die Fahne, indem man plakativ bedrohte Tierarten schützen mag, aber dann lässt man unzählige Bäume sterben, um diesen Sammeldreck zu produzieren... ist für mich ein Widerspruch in sich... hätte man auch eleganter machen können, nämlich von jedem 10 Euro Einkauf spendet Rewe 1 Euro oder sowas. Erlauben könnten sie sich es ja, Rewe ist nicht grad günstig, bietet dafür aber sehr gute Qaulität bei Obst und Gemüse.
 
@Rikibu: Klar, und wenn man denen die Daten anvertraut, das die sie auf Ihren Servern unverschlüsselt ablegen, kann man auch nicht mehr alle haben....Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, damitr wir sie für Marktforschungsdreck verwenden können....Mann o Mann :-)
 
@Rikibu: Man kann sich schon überall anmelden, nur sollte man ganz schlicht und einfach überall verschiedene Passwörter, Wegwerfemailadressen und Fake-Daten angeben :)
 
In unverschlüsselter Form....es wird immer verantwortunsloser...selbst ich als kleiner Freizeitadmin in einem Clan verschlüssel wichtige Daten in der Datenbank...das Unternehmen, die auch noch wesentlich mehr Geld haben als ich, sowas nicht hin bekommen grenzt schon an Frechheit....will garnicht wissen wie viele von den Geschädigten noch mehr Schaden erfahren müssen...findige Leute könnten mächtig viel Unfug treiben...
 
Unverschlüsselte Passwörter = unverantwortlich. Rewe hat hier Teilschuld!
 
Fakt ist, daß REWE selbst diese Daten veröffentlichte und nun nur so tut, als seien es andere gewesen. Alles andere sind Verschwörungstheorien, die REWE selbst aufstellte, um von sich selbst abzulenken. Dieses Verhalten ist identisch mit "Der Jude war's". Manche nehmen auch Fiktionen wie "Gott" (heute nennen es die Mitglieder der Gruppe Staat "der Gesetzgeber") - "ich hab nichts getan, Gott ist schuld und daher beschwer dich bei Gott, nicht bei mir...". Wieso sollte man den veralteten Medien, der Gruppe Staat oder solchen Firmen wie REWE glauben, was sie über sich oder andere behaupten? Sind das die neuen Götzen, denen man blind vertraut, da sie aus mehreren Menschen bestehen (womit man "dem" Argument des Faschismus unterliegt - denn selbst wenn Gruppierungen, denen Millionen oder auch Milliarden von Menschen (alle Menschen) angehören, etwas behaupten, kann es dennoch undifferenziert, nicht umfassend genug oder gar ganz fiktional sein - wie es der katholische Faschismus zeigt). "It doesn't follow."
 
@skybeater: die Bubis rund um Dich herum verstehen Dich nicht mehr. Es geht auch etwas kleiner!
 
Die, die durch die Angriffe an Daten kamen, wären so oder so an sie gekommen - nur halt nicht kostenlos.
 
"Betroffen sind Personen, die sich auf der Webseite von Rewe angemeldet haben, um Tier- oder Fußballbilder zu tauschen."...bei REWE, einer Supermarktkette, auf deren Webseite anmelden und Bildchen tauschen? Bitte was?
 
Man sollte allen unbelehrbaren Internetkriminellen den Internetzugang auf Lebenszeit sperren. Weiterhin müßten diese Personen für den angerichteten Schaden aufkommen. Geld oder Gefängnis im richtigen Maß. Das wäre eine faire und gerechte Strafe. - Ich sehe nicht ein, dass anständige und ehrliche Menschen unter kriminellen Personen leiden müssen. Es sollte noch viel mehr getan werden, um die guten Menschen zu schützen.
 
Ja und was mach ich jetzt?...erstmal zu Penny!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.