Apple übertrifft mit Rekordgewinn alle Erwartungen

Apple sorgte in der letzten Nacht mit einem Rekordergebnis für eine positive Überraschung in der Wirtschaftswelt. Der bekannte Hersteller von Mac und iPhone konnte seinen Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppeln und übertraf ... mehr... Apple Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich war früher eingefleischter Windows User, mittlererweile hab ich alles auf Apple umgestellt und bin sehr zufrieden. Es ist einfach primitiv und kindisch Apple's Erfolg auf die Dummheit der Kunden zurückzuführen, so wie es hier oft getan wird.
 
@macwin: Die Dummheit besteht doch darin, dass viele nur aufgrund des Marketings/Herdendrangs die Produkte erwerben, und nicht weil bei den Produkten alles so einfach wäre (als wäre Windows nicht schon simpel genug?).
 
@monte: Wenn du es so siehst, dann war es doch auch Dummheit dass jeder Windows gekauft hat, Herdendrang lässt grüßen. Mich persönlich überzeugt die hohe Qualität der Apple Produkte. Ich muss mich ehrlicherweise zu denen zählen, die früher hier pausenlos über Apple hergezogen sind. Tja, nur probiert hatte ichs halt nie, und ich wette das trifft auf die meisten hier zu. Mich hat Apple einfach durchs Probieren überzeugt, ich fühle mich wohler als mit jedem MS Produkt, auch wenn ich erwähnen möchte dass zB MacOS nicht perfekt ist.
 
@monte: ich mag das marketing auch nicht, da immer irgendein grund vorgeschoben wird oder geklagt wird. aber ich muss macwin recht geben. Es ist einfach SIMPEL gemacht. ich hab als diensthandy ein htc und muss echt sagen: Das iphone ist einfach mehr durchdacht. Das die hardware von anderen handys besser ist, ist klar. wer danach rausbringt, ist immer im vorteil! Warum kommen andere nicht auf die selben Ideen? Alle fingen an zu lachen als apple das ipad rausgebracht hat. wenns so lächerlich wäre, wieso bringen alle anderen Anbieter aufeinmal auch so ein tablet raus?? Firmenpolitik hin oder her, sie haben das auf den markt gebracht, was der nutzer sich gewünscht hat und auch braucht!
 
@wrack: Ich hab nicht gelacht, ich finde die Idee toll. Nur nicht zu dem Preis und mit dem Eingrenzungen.
 
@monte: es kann eigentlich nie einfach genug sein, eine maschine zu bedienen ... und das es einfacher geht, zeigt Mac OS und Apple hardware und das seit fast 2 jahrzehnten.
 
@McNoise: Ja, solange man sich an das hält, was Apple will. Einfach ist aber nicht immer gut. GErade als versierter Benutzer stößt man bei Apple schnell an die Grenzen. Da habe ich lieber ein System, welches ich so einrichten kann wie ICH es will...
 
@Lapje: aber wenn man sich mal zurücklehnt und drüber nachdenkt, wird man feststellen, dass das was sich Apple an einfachheit für den benutzer ausgedacht hat nicht verkehrt ist und im prinzip mehr als ausreichend ist für das was der benutzer am ende will. BEISPIEL: kann bspw. bei windows mir irgendwelche custom-grafikkarten-treiber runterladen und mich freuen das mein game nun 2 FPS schneller läuft - ABER BRAUCHE ICH DAS WIRKLICH!? verbessert das so extrem mein entertainment, dass ich die zeit, die mich die beschäftigung mit dem thema grafikkarte/-treiber gekostet hat, als wirklich sinnvoll genutzt empfinde?! ... vieles bei Apple ist sehr restriktiv und ich als alter windows-user musste ich mich da erst daran gewöhnen ... aber letztlich spart es mir persönlich zeit und konzentration auf das wichtigel.
 
@McNoise: Wie du schon selber geschrieben hast, ist es ein "Kann" und kein "Muss" und somit hat deine Argumentation schon die erste Bruchlandung hingelegt, warum es bei Apple nun einfacher sein soll als z. B. unter Windows 7. Oder wird man als Win7-Nutzer genötigt, sich damit mehr zu beschäftigen als unter OSX?
 
@McNoise: Ich habe doch nirgends geschrieben dass es generell verkehrt ist. Es ist nur nicht grundsätzlich verkehrt. Ich habe oben geschrieben dass ich meinem Dad sicherlich zu einem MacMini raten würde. Aber für mich ist ein Apple-System überhaupt nichts, da es mich zu sehr eingrenzt und ich es nicht so einrichten kann wie ICH es brauche. Zu Deinem GK-Beispiel: Ich habe bei mir eine passiv-gekühlte ATi 3650 drinn. Einfach nur weil mein System leise sein soll. Und es ist leiser als jedes Mac-System was ich jemals gehört habe (und ich hatte selber kurze Zeit einen iMac und einen MacMini). DAS ist mir wichtig, wenn ich konzentriert arbeiten muss, dann nervt mich jedes Geräusch. Und trotzdem komme ich an die gleiche Performance wie der 2009 iMac, den ich damals hatte. Und ich habe mich seit dem um keinen GK-Treiber mehr gekümmert. Das sind immer wieder diese gleichen "Pseudo-Argumente" (nicht persönlich nehmen) die dann immer kommen, welche aber nichts mit der Realität zu tun haben. Glaubst Du wirlich dass mein Dad bei seinem Win-Rechner nach den aktuellsten GK-Treibern sucht? Das Argument passt halt nur zu Spiel-Systemen, aber da hint der Vegleich: Der Mac ist kein Spiel-System. ----------- Anderes GK-Beispiel: Früher war oft ein Argument gegen den Mac, dass man damit nur bedingt Spielen kann. In den meisten Fällen war dann das Argument: Das Gerät ist zum arbeiten da, nicht zum spielen. Wie ich oben also schrieb: Was Apple nicht hat, braucht kein Mensch. Als jetzt die neuen Geräte aber mit größerer GK rauskahmen und auch entsprechende Spiele veröffentlicht wurde, war der Jubel groß. Was denn nun? --------------- ich habe hier ein XP-System, welches seit fast 3 Jahren ohne Abstürze und Probleme läuft. Warum sollte ich da nach aktuellen Treibern suchen?
 
@Lapje: Habe jetzt auch seit Win7 Windows drauf und Arbeite aus beruflichen gründen mit Mac, würde den Windows Rechner aber vorziehen. Ist einfach Geschmackssache, Win kann man leider sehrsehr hässlich machen, bei dem OSX ist das nur schwer möglich da man nicht allzu viele Möglichkeiten hat. Die einen finden es Cool andere nicht.
 
@macwin: ich mag die Firmenpolitik von Apple nicht, aber Apple hat schon durchaus gute Produkte. Wäre nur nicht dieses Gefängnis und diese sture Ablehnung offener Standards und weit verbreiteter Formate (.mkv Apple TV). Aber solange Apple so ist wie Scientology für Reiche, werde ich diese Firma weiterhin missachten. Einzig und allein den iMac werde ich mir besorgen.
 
@ProSieben: Ich geb dir da durchaus Recht. Aber um auf dein Beispiel mit Apple TV einzugehn: Wen interessierts in Wahrheit schon dass er mit Dateiendungen herumfrickeln muss? Ich borg mir nen Film über Apple TV aus und drücke auf ein Knöpfchen und los gehts. Ach ja und über Airplay streame ich Musik und Filme auch noch drahtlos durchs ganze Haus. Was will ich also noch mehr? Und auf dem iPhone brauch ich keinen Virenscanner oder sonst was, die Apps sind geprüft und funktionieren. Ich muss mir auch nicht wie beim Android jedes mal eine Liste durchlesen was die App nicht alles von Telefonbuch auslesen bis hin zu Kontakte übermitteln anstellt. Alles funktioniert einfach wie es soll. Und wer das nicht will, soll einfach etwas anderes kaufen, ich empfinde Hardware und Software nicht als Religion.
 
@macwin: [re:5]Merkst Du es? Bei Dir komt direkt das typische totschlagargument der Apple-User: Wer braucht das denn? Alles das, was Apple nicht unterstützt braucht auch keiner, egal ob Dateiformate, SD-Karten beim Pad und Phone, BD-Laufwerke, USB 3 und und und. Lasst euch doch mal was neues einallen. Und warum werden von euch immer Vorteile als Nachteile hingestellt? Bei Android sagen einem die Apps wenigstens worauf sie Zugriff haben. Da möchte ich schon alleine entschieden was ich drauf lassen möchte und nicht, dass irgendein Unternehmen mir das abnimmt. Manchmal habe ich wirklich das Gefühl dass man mit dem Kauf eines Apple-Produktes aufhört selber zu denken, weil man meint, andere erledigen dass jetzt. Und soll ich Dir mal was sagen? Ich habe noch 3 alte XP-Rechner (sammt Notebook), ein Synology-NAS, einen Netzwerk-BD-Player und ein Sonos-System. Und alles funzt wunderbar zusammen - ohne Probleme. Mag für euch ja seltsam sein dass es bei anderen Firmen auch funktioniert - und das zu einem wesentlich günstigeren Preis...
 
@Lapje[re9]: Zitat: Merkst Du es? Bei Dir komt direkt das typische totschlagargument der Apple-User: Wer braucht das denn? /Zitat Ähm, sorry, aber macwin hat in [re:5] nur über sich und seine Sicht geschrieben und niemandem etwas vorgeschrieben - ganz im Gegenteil. Du fängst genau an dieser Stelle an ihm etwas zu unterstellen was gar nicht da ist...
 
@Givarus: Dan och mal [re:5] lesen: "Wen interessierts in Wahrheit schon dass er mit Dateiendungen herumfrickeln muss?" Keine Verallgemeinerung? Und in dem Beitrag tut er so, als wenn das alles nur mit Apple-Produkten vernünftig geht - und das stimmt einfach nicht...
 
@Lapje: Du musst Dich dieser Suggestivfrage aufziehen, oder? Du reduzierst den ganzen Post auf diese eine Stelle, wo er auf das mkv-Beispiel von vorher eingeht. Es ist aber eine Frage und da ist der Lesende der der die Antwort reindenkt... Er behauptet an keiner Stelle das Niemand mkv-Dateien braucht! Den Rest des Posts (der Dir nicht passt) ignorierst Du dann auch einfach. In dem schreibt er nämlich das jeder wählen können soll und Hardware keine Religion ist.
 
@Lapje: Zerlegst du jetzt alle meine Sätze bis du endlich was gefunden hast auf dem man rumreiten kann? Ich hab meine Kernaussage ca. 5x wiederholt: Jeder soll doch nehmen was er für richtig hält und nicht andere als dumm bezeichnen oder herabmachen. Deswegen respektiere ich auch jeden Android User. So und jetzt kannst du noch stundenlang jedes Wort analysieren, ich hab jetzt nochmal wiederholt um was es mir geht.
 
@Givarus: Im rest der ganzen Sache geht es ja auch um andere Dinge. Den ganzen Diskussionsverlauf an dieser Sache fest zumahen ist genauso falsch...zudem bin ich auch nicht der einzige, welcher sich zu dem Post kritisch geäußert hat. Nur weil ich die Zeit habe hier viel zu schreiben heisst das nicht dass ich der einzige mit der Meinung bin. @macwin: es ging nur um den Beginn der Diskussion. So schwer zu verstehen?
 
@Lapje: Nein, im Rest des Posts geht es genau um das weswegen Du Dich so aufregst: Du regst Dich auf, daß Apple-User "Allen" vorschreiben wollen was sie brauchen. Und der Rest und seine vorhergehenden Posts sagen das genaue Gegenteil: jeder darf wählen und das ist gut so.
 
@Givarus: Dann les Dir mal Diskussionen aus anderen Beiträgen durch, und such da mal nach Dingen wie austauschbarer Akku, SD-Karte, iTunes Widgets...und Du wirst feststellen, dass in solchen Diskussionen immer ein Argument auftaucht: "Sowas braucht doch keiner"...und darauf habe ich mich bezogen. Un nochmal: Es gin nur um sein Eingansgpost...später ging es auch darum was andere geschrieben haben.
 
@macwin:
ich weiß ja nicht was an Airplay so gelobt werden muss oO
Ich kann über meinen Samsung Tv mit dem integrierten Mediaplayer ohne Probleme auch über Wlan Musik/Filme/Bilder streamen. Das gleiche mit der PS 3.

Das einzigsten was ich machen musste ist die abweichenden Ordner hinzufügen, die auch eingebunden werden sollen. Wer es simple mag, dem reichen auch die standard ordner und die sind sowieso eingebunden.

Jetzt erklär mir da jetzt mal die große Revolution bei Airplay?
 
@dny: Mal davon abgesehen dass Dein TV sicherlich mehr Formate unterstützt...
 
@Lapje:
Das sowieso :D
 
@dny: Aber um mal einen ironischen Kommentar in Anlehnung an das typische Argument, welches dann gerne kommt, zum besten zu geben: Wer braucht schon mkv?
 
@macwin: Sorry, aber wenn du so kommst, kann ich nur sagen, es ist pure Dummheit der Kunden!!!!!!
Wenn ich für das Gleiche den doppelten Preis zahle!?!?!?!?
Ich sage das nicht ohne Grund, denn ich habe 2 Jahre mit Apple Rechner gearbeitet, ich kann nur sagen, neine Danke!!!!
Sonst wird beim Kauf einer Ware auf jeden Cent geschaut und nur weil ein angebissener Apfel etwas anders aussieht ist man bereit jeden Preis zu zahlen. Mehr als Prestige und Abhebung der Masse ist es halt nicht.
 
@Hermes_01: Und warum soll nicht einfach jeder selber entscheiden was er kaufen möchte? Ich bezeichne dich doch auch nicht als dumm, wenn du lieber MS Produkte verwendest. Das nennt man freie Entscheidung und wenn jemand lieber mehr zahlt und dafür ein Apple System bekommt, dann ist das doch seine Sache, niemand zwingt jemanden dazu. Fakt ist für mich dass Apple Software und Hardware verdammt gut funktioniert und ich für mich keine gleichwertige Alternative sehe. Da zahl ich teilweise halt lieber etwas mehr und hab dafür genau das was mir gefällt. Ich kauf mir halt lieber ein iPad2 als ein Samsung Produkt mit Android oben. Ich kauf mir auch lieber einen Audi als einen Skoda. Das ist alles meine persönliche Entscheidung. Wenns dir nicht gefällt solltest du dir mal vor Augen halten, dass Geschmäcker verschieden sind und nicht jeder dumm ist, der nicht genauso handelt wie du.
 
@macwin: Das mit dem Samsung und Appe vs. Audi und Skoda-Vergleich ist mal wieder die Verblendung vieler Apple-User: Apple ist das Beste, danach kommt lange Zeit nichts mehr und was dann kommt ist eh nur von minderer Qualität. Und das ist auch das was Menschen wie mich an Apple-Usern aufregt: Diese überhebliche Arroganz. Schau Dir alleine mal die Tests vom ip4 und SGS an. Da war das SGS gleich auf, in der einen oder anderen Sache sogar besser. Jetzt mit dem SGS II hat Samsung das iP deutlich überholt. Und trotzdem wird noch geschriehen dass das iP4 das beste ist. Für Dich mag das so sein und das seih Dir auch gegönnt, aber darum ist es noch lange keine Allgemeingültigkeit...
 
@Lapje: wenn man bedenkt, das das iphone nen jahr mehr auf den rippen hat. diese aktuellen vergleiche immer mit dem iphone find ich daemlich. Sicher ist es das aktuellste Handy von Apple ABER das ding ist nen Jahr alt. Das alle anderen dagegen mit neuen display besser aussehen.. ja Logisch..
 
@Lapje: Falsch, ich sage einfach nur es soll doch jeder das kaufen was ihm am meisten gefällt. Ich persönlich habe aus beruflichen Gründen alle mobilen OS hier. Am liebsten verwende ich ganz einfach iOS. Wenn für dich etwas anderes besser ist dann ist das doch schön. Es geht mir nur darum, dass man nicht einfach andere als dumm bezeichnen kann, die sich für ein anderes System entschieden haben.
 
@wrack: es geht nicht darum, sondern dass, dass das iP4 bei den Apple-Fans immer noch als das Maß der Dinge hingestellt wird. Und das war es damals schon nicht, weil das normale SGS schon ebenbürtig war. Wer sein Gerät also üebr alles andere stellt muss sich schon solche Vergleiche gefallen lassen...
 
@macwin: Ich habe hier nirgends gelesen dass Dich jemand als dumm bezeichnet hat - Du hast damit angefangen...
 
@Lapje: Dem kann ich absolut nur beipflichten!!!!!! Tatsache ist einfach, das es besseres gibt für weniger Geld.
Das merkt man in jedem Apple User Kommentar, überhebliche Arroganz und Prestige das ist alles.
 
@Lapje: Meine Güte, lies dir vielleicht nochmal durch was ich geschrieben habe... Ich hab niemanden als dumm bezeichnet und wenn du die Kommentare auf Winfuture seit längerem verfolgst, weisst du dass Apple Kunden sehr wohl oft als dumm hingestellt werden.
 
@macwin: Ähm, ließ bitte mal das durch was ich geschrieben habe, ja? Ich habe nirgends geschrieben dass Du andere als dumm bezeichnest sondern dass Du das "Dumm-Argument" als erstes gebracht hast...wirklich so schwer zu verstehen?
 
@Lapje: Ich zitiere: "Ich habe hier nirgends gelesen dass Dich jemand als dumm bezeichnet hat - Du hast damit angefangen..." Aber vergiss es einfach, für Kindereien hab ich zu wenig Zeit.
 
@macwin: Dann zitiere ich Dich mal: "Es ist einfach primitiv und kindisch Apple's Erfolg auf die Dummheit der Kunden zurückzuführen, so wie es hier oft getan wird."
 
@macwin: Woher kommt das denn, Arroganter gehts ja wohl auch nicht. Du wirst es nicht glauben, bei Apple wird auch nur mit Wasser gekocht!!! Und die bauen genauso viel schei... wie andere Firmen nur schweigen die Apple User die Probleme und Fehler Tod, damit der angebissen Apfel nicht noch mehr angebissen wird, Hallo!?!?!?!? Aber Apple sehe ich einfach wie eine Sucht der Medien sonst nichts.
 
@Anti-Apples: Die Verarbeitungsqualität der Apple-Produkte ist über jeden Zweifel erhaben, genauso wie die Qualität der Bildschirme. Als damals mein Lenovo Notebook den Geist aufgab hatte ich noch kein Apple-Produkt. Damals suchte ich nach einem Ersatz mit sehr gutem Bildschirm - und was war? KEIN Hersteller, nicht mal Sony hatten auch nur ein Notebook im Programm welches ein Notebook enthalt mit einem hoch aufgelösten Bildschirm, der auch Outdoor genutzt werden konnte ohne das die Akku-Laufzeit unter 3 Stunden blieb! Nach langer Suche entschied ich mich ein MBA 13 Zoll zu versuchen, weil ich in jedem Test gelesen hatte wie gut der Bildschirm ist und die Akkulaufzeit war deutlich höher als im Vergleich. Das MBA ist das bisher beste Notebook was ich hatte (und ich hatte Dell, HP, Siemens, IBM und schließlich Lenovo) und es war sogar vergleichsweise günstig, denn einzig Sony hat ein ähnliches Notebook, und das kostet mal eben 400 Euro mehr (SSD). Und ja, ich habe früher auch gegen Apple gemotzt - und komme mir verdammt dämlich vor weil Apple alles richtig macht. Die Kiddies und Bonzenblamer, Freaks und Unwissende sind gegenüber den echten Apple-Kritikern in der Überzahl - es gibt genügend Kritikpunkte an Apple und dessen Produkte, doch überteuert sind sie nicht, das sagt nur jemand der kein Apple Produkt besessen hat. Der iPod Nano G5 war mein zweites Produkt und das ist wirklich der beste MP3 Player den ich je hatte, was machen eigentlich die anderen Hersteller? Plastikschrott!
 
@Hermes_01: ich habe mal für meinen damaligen iMac versucht eine externe SK zu bekommen, weil die interne wie ein Joghurtbecher klang. Keine Chance, nur 2 Geräte mit Teibern. Klar mögen die einfach auch so funktionieren, aber mir geht es auch um die Zusatzprogramme für Einstellungen ect. Und nicht darum, dass sie rudimentär funktionieren...
 
@4ndroid: Andere MP3-Player sind nur schrott? Ach wieder so arrogant. Welche anderen Hersteller hast Du denn ausprobiert? Mal davon abgesehen, dass iPods wie Joghurtbecher klingen und man auf ihnen nicht mal eigene Klangeinstellungen vornehmen kann - damit meine ich nicht eigene Presets erstellen, sondern wirklich Bass oder Höhen anheben/absenken - oder geht das mittlerweile? Bei meinem damaligen iPod-Classic und den Nano meiner Frau ging das nicht. Meine Frau ist dann nach mir auch auf ein Cowon-Gerät umgestiegen und selbst sie hört einen deutlichen Klangunterschied. --------- Zu den Bildschirmen: Das liegt im Auge des Betrachters: Ich könnte als Gestalter überhaupt nichts mit dem Glossy-Bildschirm der Macs was anfangen. Der Bildschirm de iMacs mag zwar so gut sein, für Gestalter aber völlig indiskutabel...
 
@macwin: Sorry, aber wer hat mit Primitiv und Dummheit angefangen???????
Ich finde es köstlich wie sich Apple User rechtfertigen den hohen Preis zu zahlen.
Seit dem es Windows XP und Windows 7 gibt, laufen die Computer hervorragend, also dieses Argument kannst du schon mal in die Tasche stecken.
 
@Hermes_01: Zudem ist Win7 nachgewiesener Maßen sogar sicherer als das letzte MacOS...mal schauen ob sich was mit dem neuen ändert...
 
@macwin: Ich denke die Leute ärgern sich nur darüber, dass Apple den Nutzern in vielen Bereichen keine Wahl lässt und sehr enge Vorgaben macht. Dass dies allerdings dafür sorgt, dass beim allergrößten Anteil der Nutzer die Produkte einfach funktionieren, wird übersehen. Für jemanden, der an der Hard- und Software rumspielen will, sind die Apple-Produkte einfach falsch. Wer die Dinger einfach nur nutzen will und sich keine weiteren Gedanken machen will, für denjenigen sind die Dinger oftmals sinnvoll. Mehr muss man nicht sagen. Abgeschottete Systeme haben eben nicht nur Nachteile, sondern für einen Großteil der Nutzer eben auch viele Vorteile.
 
@JoePhi: Das hat nichts mit "rumspielen" zu tun. Nehmen wir mal das iPhone und mein Galaxy S. Beim iPhone muss ich meine Arbeitsweise dem Gerät anpassen, passt das nicht, dann passt es nicht. Mein SGS kann ich mir - auch wegen den Widgets - so einrichten wie ICH es brauche. Ich muss z.B. ständig meine Termine im Blick haben, weil ich sonst alles vergessen würde. Beim iPhone ein Ding der Unmöglichkeit. Das hat nichts mit basteln zu tun. Klar, wenn mein Dad noch mal mit einem Rechner anfangen würde,. würde ich ihm evt. auch zu einem MacMini raten. Aber für versierte Benutzer ist Apple einfach nur ein Gefängnis. Oder wie meine mein Cousin letztens so schön: "Zwei Jahre iTunes-Knechtschaft reichen"...
 
@Lapje: Mit 'rumspielen' meinte ich 'vorgegebene Pfade verlassen'. Und genau das, was Du als negativ bei Apple empfindest (eben diese engen Vorgaben) sind aber genau das, was diese Firma so erfolgreich macht: für die meisten Nutzer reicht das genau aus. Die wollen nix anderen und nutzen die Standardapplikationen und fertig. Wie ich bereits sagte, sind Apple Geräte für versierte Nutzer durchaus nicht sinnvoll oder nicht immer sinnvoll, weil die eben einengen. Aber ... scheints sind diese Nutzer eher in der Minderheit. Denn die meisten Leute, die ich kenne und Apple-Produkte nutzen, sind zufrieden ... weil es 'einfach läuft'.
 
@JoePhi: Natürlich sind diese zufrieden weil es läuft. Diese Aussage von Dir hat aber schon wieder den leichten Unterton, als das andere Geräte eben NICHT einfach laufen. Doch, das tun sie. Mein XP-Rechner läuft und läuft, mein Dad hat mit seinem Win7-Rechner keine Probleme - und er ist nun wirklich nicht der fitteste am PC, und trotzdem schafft er es das System selber einzurichten. Und auch mein SGS und das SGS von meiner Frau läuft einfach. Sicherlich arbeite ich anders damit als meine Frau, aber auch bei ihr läuft es einfach und ist einfach zu bedienen. Daher auch an Dich noch mal die Frage: Was läuft bei anderen Systemen nicht "einfach"? Wenn ich z.B. sehe, wofür ich beim iPhone oder iPad iTunes brauche, dann ist das alles andere als einfach. Ich schließe mein Android-Teil einfach am Rechner an und gut. Genauso wie beim Kabel: Bei Apple braucht man für alles ein eigenes Kabel. Wenn das weg ist, muss man genau das neu kaufen. Einfach ist anders. Ich benutze bei meinem einfach ein Micro-USB-Kabel, welches ich dann auch noch für andere Geräte gebrauchen kann. Also nochmal: Was ist daran nicht "einfach"? Und jetzt bitte keine Pseudo-Argumente sondern verifizierbare Beispiele...
 
@Lapje: Die kann ich Dir durchaus geben. Mein Vater versucht im Moment an seinen neuen Windows Laptop zwei Drucker anzuschließen. Bei beiden macht der Treiber Zicken, so dass es nicht wirklich funktioniert. Bei Apple hätte man zwar keine so große Auswahl gehabt ... aber bis ich jetzt mal vor Ort bin, werden die Geräte nicht laufen. Einer meiner Cousins spielt auf sein Android irgendeine App drauf, die das Telefon zerlegt hat und das ganze Gerät mit runtergerissen hat (frag mich nicht was das genau war - so hat er mir das erzählt), so dass gar nix mehr ging. Da er auch keine Ahnung hat, musste er sich das Gerät neu aufsetzen lassen. So zumindest seine Aussage. Ob er ggf. einfach irgendwas falsch gemacht hat, kann ich nicht beurteilen. Das sind zwei Beispiele, die ich von Apple so nicht kenne ... eben weil man da in diesem sehr engen Korridor ist. Deshalb würde ich diese Firma nie bei einem Computer nutzen ... weil es mir zu eng wäre. Beim Telefon lasse ich es mir noch gefallen, weil ich da nur Telefon, email und hin und wieder SM nutze ... also nix besonderes brauche.
Und genau das meine ich: Die Leute, die gar keine Ahnung haben, werden bei Apple eignetlich keine Probleme haben, weil der Korridor so eng ist, dass sie eignetlich nix falsch machen können. Das mag nicht gut sein ... aber für den durchschnittlichen User ist das nicht schlecht. Es macht aber keinen Sinn darüber zu streiten. Denn das, was die einen als schlecht empfinden, ist für eine andere Nutzergruppe genau das große Glück. Das sind eben zwei vollkommen verschiedene Ansätze.
 
@JoePhi: Ok, zum Drucker: Was kann Windows dafür, wenn die Treiber nicht funzen? Oder sind es Win-Eigene Treiber? Ich wollte für meinen damaligen iMac auch eine externe Soundkarte haben, habe aber keine bekommen, da keine aktuelle Treiber dabei hatte. Kann ich das nun auch Apple ankreiden?-----------zu Dienem Cousin: Da Du nicht genau weisst was er gemacht hat verstehe ich das Argument nicht...es lässt sich doch gar keine Rückschlüsse ziehen, wo der Fehler oder Ausöser lag...--------- und wenn Du meine Posts wirklich durchgelesen hättest, dann hättest Du gelesen (ich glaube drei mal) dass ich selbst meinem Vater einen MacMini als neuen Rechner vorgeschlagen hätte, wenn er neu anfangen würde. Ich sage ja auch nicht dass die Geräte grundsätzlich schlecht sind, aber auch nicht so die Überflieger, wie immer dargstellt wird. Oder wie kommt es dann dass der MacPro eines bekannten ständig abstürzt?------- Es kommt nun mal auf die eigenen Bedürfnisse an - aber deswegen ein System grundsätzlich schlecht zu machen - wie es hier immer wieder passiert, kann es auch nicht sein...
 
@Lapje: Windows kann gar nix dafür. Aber für solche Nutzer ist ein geschlossenes System eben besser, weil es in einem solchen geschlossenen System eben diese Probleme einfach nicht gibt. Da gibt es eben andere Nachteile, die aber diese 'einfachen Nutzer' meist nicht wirklich interessieren. Das Beispiel mit Android kann man druchaus anweden, weil der Vergang, der zu den Problemen führte eben auf eine nicht funktionierende App zurückzuführen ist (lt. Aussage dieses Ladens, wo er das Teil wieder 'reparieren' hat lassen). Und solche Dinge habe ich vom iPhone eben noch nicht gehört, einfach weil die extrem stringend sind, was die Zulassung betrifft. Auch hier wieder: Für einige User sinnvoll, für andere nicht.
Man kann zusammengefasst eindeutig sagen, dass es Nutzer gibt, für die dieses eingeschränkte System von Apple einfach sinnvoll ist ... für andere Nutzer eben ein anders System. Du hast schon recht: Viele Streitigkeiten drehen sich eben darum andere Systeme, als das persönlich bevorzugte zu verteufeln. Albern. Nur weil etwas in anderen Grenzen funktioniert, muss es nicht schlecht sein, oder die Nutzer Idioten. Es ist eben anders und basierend auf dem, was man benötigt, vielleicht nicht nutzbar. Punkt. Mehr muss man nicht sagen. Und zu meinen Beispielen gibt es sicherlich auch x Beispiele, in denen Nutzer große Probleme mit Apple-Geräten hatten, weil sie eben z.B. ein spezielles Peripheriegerät brauchten, was eben mit einem Apple nicht lief. Aber auch da muss man sagen: hjier wäre eben ein anders System besser gewesen. Aber das ist eben individuell auf die Situation bezogen. Gut oder schlecht passt da nicht. Eber passend oder eben nicht passend. Nur ... auch darauf lassen sich einige Leute nicht ein. Relativ engstirnig eine solche Einstellung.
 
@JoePhi: 100% Zustimmung...im Gegensatz zu vielen anderen hier kann man Deine Argumente nachvollziehen und Du sprichst auch nicht für andere - daher sind diese keine leeren Behauptungen. Wenn das hier mehr berücksichtigt werden würde, dann würden sich manche "Fan-Schlachten" in Luftauflösen. Aber manche brauchen so etwas halt immer noch fürs eigene Ego, was schon traurig genug ist...
 
Es macht keinen Sinn weiter zu diskutieren, beide Seiten laufen hier gegen eine Wand, denn objektiv und themenneutral kann hier eh keiner auf anhieb sagen welches System das "beste" ist. @Lapje: Das was du mit deiner Kernaussage sagen willst kann ich voll und ganz nachvollziehen, nur leider schreibt bei dir auch die Frustation aufgrund der endlosen Beiträge, in denen das Thema Firma ABC vs. Firma 123 auseinandergenommen wurde mit, was ich aber auch irgendwie nachvollziehen kann, obwohl ich mich mit "Fanboy-Aussagen" garnicht so sehr auseinandersetzen würde. ;) @all: Beide seiten hier wollen doch eigentlich nur sagen: "Jeder soll für sich entscheiden welches Gerät seine No.1 ist." Richtig und vor allem sollte man, aus mindestens 2 Gründen nicht alle Beiträge auf die Goldwaage legen, da 1. die einen mehr und die anderen weniger emotional schreiben/reagieren. Deswegen sind wir Individuen! :D und 2. Gibt es wirklich Fanboys, aber auf beiden Seiten!
 
@Peacekeeper7891: /signed
und zu 2.) dazwischen auch! und drumherum! :)
 
@kahooki: Hmmm... so hab ich das noch garnicht gesehen... Danke! :D
 
@Peacekeeper7891: Ich würde hier sogar noch einen Schritt weiter gehen und sagen, dass eine Gerät/System/Software für die eine Aufgabe geeignet ist und für eine andere Aufgabe eben ein anderes System. Man muss bei sowas eben einfach nüchtern betrachten und persönliche Präferenzen, Vorlieben und ggf. auch Vorbehalte zurückstellen und eine Entscheidung treffen, die eben im Idealfall optimal zur Aufgabenstellung passt. Wenn ich einen Pullover kaufe, kann ich relativ gut nach Geschmack entscheiden. Welche Marke ist in gewissen Grenzen austauschbar. Bei technischen Geräten schaut es da durchaus anders aus, besonders wenn Systeme verglichen werden, die wirklich andere Ansätze fahren. Der direkte Vergleich Mac und Windows z.B. wirkt oft grotesk. Es gibt durchaus Nutzer für die ein Mac sinnvoller ist und vice versa. Es ist einfach extrem unsinnig sich darüber in die Haare zu bekommen. Aber ... und ich denke da sind sich wohl die meisten Leute einig: Sobald bei irgendwelchen Themen Fangefühle mit im Spiel sind, wird es unsauber, laut und unsinnig.
 
Meine Meinung: Das perfide ist... nur all zu oft wird von sich "bekaempfenden Lagern" (theatralisch ueberspitzt) auf beiden Seiten die gleiche Aussage getroffen, die Exaktheit, Objektivitaet und Stichhaltigkeit aber groesstenteils fuer den eigenen Beitrag reklamiert. Die Punkte, in denen tatsaechlich Uneinigkeit herrscht sind fuerdernebst Kleinigkeiten, die aber in den Gesamtkontext genagelt werden, was - teils absichtlich, teils ungewollt - zu vorhersehbaren Antworten fuehrt. Mal ehrlich... solche Diskussionen wie hier gibt's - leider - zu Hauf. Sie aendern nichts, schaden nicht, helfen nicht. Ich fuer meinen teil poste - wie oben irgendwo schon geschrieben - am leibsten gar nix mehr, da ich seit Jahren die selbe Steintafel mit mir rumtrage, auf der da steht "Wir haben alle unterschiedliche Ansichten, Grundlagen, blablubb. Diskussionen sind nur mit einer definitionsgleichen Ausgangsposition aller Beteiligten und unter der Beachtung moeglich, dass JEDER (<- die einzige Totale, zu der ich mich hinreissen lasse) Beitrag mehr oder minder subjektiv gefaerbt ist." Da ich es immer wieder auf diesen Murks runterbreche, sehe ich in eigenen Beitraegen oft wenig Sinn. :)
 
@JoePhi: Vorab muss ich sagen, dass du vollkommen Recht hast und ich dir das so unterschreibe! :) Im Endeffekt wollte ich mit meinem re nix anderes sagen. Man kann nicht mal eben so verschiedene High-End Produkte miteinander vergleichen, vorallem weil sie meist nicht den selben Kundenkreis ansprechen, verschiedene Ansprüche stellen und die Leute selbst verschiedene Ansprüche haben.
 
@Peacekeeper7891: Die Frage ist dann dabei: Warum meinen viele etwas besseres zu haben als der andere? Was ist z.B. an einem iPhone so besonderes dass manche damit immer wild in der Luft rumfuchteln müssen, dass es bloß jeder sieht? Ich finde mein SGS auch total toll, habe es aber nicht nötig es die ganze Zeit so mit mir rum zu tragen, dass es jeder sieht. Genauso bei den negativen Dingen: Warum ist es für manche so schwer, zuzugeben, dass manche Dinge bei anderen Geräten oder Systemen besser gelöst sind? Hier fängt für mich dann der FanBoy an: Bloß nicht zugeben dass das eigene Gerät auch Dinge nicht so gut kann und andere da besser sind. Nein, da wird lieber mit Scheinargumenten versucht den "Diskussionsgegner" ins lächerliche zu ziehen. Ich bin überzeugt: Würde das Apple-Lager sich mal ein wenig zurück halten, würden viele Diskussionen erst gar nicht entstehen. Ich muss ganz offen gestehen: Solch eine Rechtfertigung und Schönrederei habe ich bei noch keiner anderen User-Gruppe erlebt. Selbst bei Linux nicht. Im Ubuntu-Forum wird einem z.B. ganz offen gesagt wo Ubuntu nach eigener Meinung besser ist als andere Systeme (z.B. Windows), und wofür man es nicht gebrauchen sollte/kann. Sollte es nicht genauso sein?
 
@Lapje: Ich kann dir ehrlich gesagt nicht genau sagen warum manche so einen drang haben ihr I-Phone/Galaxy/Mozard/... zu hypen, aber ich kann dir sagen das diese Menschen bei mir auf Granit beißen. Menschen die sich ständig mit tollen Dingen profilieren müssen tun mir leid, da sie mit diesem Verhalten oft ihre eigene Unsicherheit überdecken wollen und das manchmal ganz unbewusst.
 
@Lapje: Hm... ist's denn wirklich das Apple-Lager, das da toent? Deutschland ist ja auch nicht Bayern, nur weil die - von aussen gesehen, am lautesten toenen. Die neuen Bundeslaender sind auch nicht voller Rechter, auch wenn dies gern so aufgepumpt wird. Oder ein Beispiel aus der Wirtschaft? Die Glaeubiger der U.S.A. oder Griechenlands (nur um populaere Beispiele zu nennen) sind nicht MEHRHEITLICH verunsichert, auch wenn's so durch den Aether schalmeit. Besagte Mehrheit hockt nicht im westlichen - also unserem - Einzugsgebiet, sondern ist in Asien zu finden, wo der Handel mit Staatsanleihen und Krediten - der in unseren Breiten blueht - nicht vonstatten geht. Da wird laengerfristig gewirtschaftet. Aber ich schweife ab. Leider werden laute Stimmen am ehesten beachtet, auch wenn einem Grossteil der Nutzer (Ringschluss zum "Apple-Lager") dieser Markenfetischismus am Hintern vorbei geht. Das ist bei Windows nicht anders, bei Linux ebenso. Es wird ja - wie Sie weiter oben erwaehnten - vielfach nur noch iin Superlativen gefuhrwerkt. Das faerbt ab, ob man will oder nicht. Die Welt wird immer Schwarz/Weisser und das Denken faellt nicht mehr so schwer. "Lager" per se gibt's nicht. Zugehoerigkeitsgefuehle, ja. Auch Menschen, deren vordere Hirnlappen ein wenig unterbeschaeftigt zu sein scheinen und darum nach (Ersatz-)Religionen oder gleichsam gewichteten Instanzen gieren. Und zu guter letzt gibt's noch jene, die erkannt haben, dass man nur laut und/oder bloede genug ein Thema angreifen muessen, um hoechstmoegliche Resonanz zu erzielen, die ihnen offensichtlich sonst abgeht. Schon 'ne gruslige Gesellschaft, in der wir leben. :)
 
@kahooki: Du hast mich ein wenig falsch verstande. Ich habe ja nicht gesagt, dass ALLE so sind, das würde mir nie einfallen. Aber mir ist aufgefallen - und nicht nur mir - dass es meist Apple-Fans sind, die sich hier recht arrogant verhalten (wenn sich jemand arrogant verhält). Das heisst natürlich nicht dass sich alle Apple-User so verhalten. Aber würden diese User sich mal etwas zurück halten ihre Geräte als die einzig wahren (daher passt bei vielen einfach der Vergleich mit einer Religion) hinzustellen, dann würde es auch nicht so viel kontra geben. Wie gesagt, so etwas in der Form habe ich bis jetzt nur bei Apple-Fans erleben dürfen. Da frage ich mich natürlich warum...
 
@Lapje: Joar. Die Behauptung stammt ja nicht mal von Ihnen oder mir. Die BBC hat im Wahn der derzeit populaeren Pseudo-Science-Dokus eine Studie in die Medien geworfen, hernach bei "devoted users" die selben Hirnareale angeregt werden, wie bei religioes gepraegten Menschen, so sie sich mit ihrer Religion beschaeftigen. Ist sicherlich nicht nur dort so, aber Apple ist da eine ordentlich grosse Zielscheibe. ;) Vllt. hab ich die Aussage hier auch nur ein wenig missinterpretiert: "Ich bin überzeugt: Würde das Apple-Lager sich mal ein wenig zurück halten, würden viele Diskussionen erst gar nicht entstehen.". Wenn dem so ist, mea culpa. "Arroganz" ist evtl. auch ein wenig unpassend. "Borniertheit" ist moeglicherweise treffender. Aber ich bin Wortfetischist und bitte um Nachsicht. ;)
Ich gehe aber so weit, zu sagen, dass mir dererlei Getier bisher auch aus jeder Ecke ueber den Weg gelaufen ist. Diskussionen mit diesen Individuen bin ich leid - egal ob ich zustimme oder negiere - da aufgrund der angefuehrten Borniertheit nicht wirklich was haengen bleibt. So interesiert mich deren Standpunkt auch nicht, ist fuer mich unwesentlich und haelt keinen Einzug in Entscheidungs- oder sonstige Denkprozesse. Hm... was bin ich broniert. xD
 
@Lapje: Um noch mal zum Akku zurückzukommen, ja jetzt gibt mir minuse, ist einfach nur schlecht, das man den nicht rausnehmen kann. Beispiel: Die Freundin von meinem Bruder, ja sie hatte ein IPhone, und dieses Iphone hat sich lustiger weise des öfteren Aufgehängt. Daraufhin hat sich nichts getan, ob du es nun versucht hast auszuschalten, ging nicht, ans ladegerät angehängt hast, das ging auch nicht, oder den Akkurauszunehmen, um dem System ein Neustart aufzuzwingen, ach, da hab ich ja was vergessen, der Akku ist ja nicht rausnehmbar. Sie musste dann immer warten, bis entweder der Akku leer war, oder sich das Iphone bequemt hat, doch wieder seinen Dienst aufzunehmen.
Ich persönlich mag die Politik von Apple nicht und genauso die Preisentwicklung. Die Geräte selbst, von dem Akkuproblem mal abgesehen, sind soweit in Ordnung und die Verarbeitung ist auch top. Das System muss man lieben oder es lassen, ich gehöre zu denen, die eher selbst entscheiden, wo wie was funktiniert. Und die Leute, die Behaupten, Linux, Android, Windows Phone oder Windows, ab xp, seien schlecht und nur IOS wäre gut, das sind die Trottel des Tages. Jedes System hat seine Vorteile, wie auch Nachteile. Windows hat nun einmal das Problem mit den Viren, weil es so viele benutzen. Wo IOS nun mittlerweile auch öfters zufinden ist, war vorkurzen auch eine Vire drauf zufinden, ich dachte das wäre so sicher? Es ist kein Betriebssystem sicher, wenn die Hacker es drauf abgesehen haben, und es ist nur die Frage der Zeit, wann dann auch Linux (sofern dass noch wachsen sollte) oder IOS Virenprobleme bekommt. Und wer weiß, ob die dann nicht gravierender sind, als bei Windows, weil die nicht vorbereitet waren? (Reine Spekulation). Und wer der Meinung ist, Linux oder Android sei ein reines Bastelbetriebssystem der irrt genauso. Du kannst das Betriebssystem anmachen, und es läuft. Kannst aber zusätzlich veränderungen vornehmen, wie es halt einem am besten gefällt. Versuche ich das mit IOS, da werde ich merken, dass ich da an Grenzen stoße. Das bedeutet, ich muss mich mit dem Aussehen abfinden, hab aber dafür genauso wie bei den anderen Systemen ein gut durchdachtes System, was untereinander funktioniert. Super würde ich jetzt noch finden, wenn Apple endlich seine Standard so anpasst, dass ein Windows PC, Linux PC und ein Apple-PC zusammen harmonieren als wären sie aus einem Stück. Aber das werden wir wahrscheinlich nie erfahren oder mit erleben, was man schon an einem einheitlichen Ladegerät schon gesehen hat, dass Apple da aus der Reihe tanzt. Wäre das so schlimm zusätzlich zu ihrem Appleconnector noch den einheitlichen Stecker zu Platzieren? Hat Nokia übrigens geschafft und auch bei manch SonyErricssons Handys ist diese Verbindung vorhanden. Aber genau das meinte ich am Anfang mit der Politik von Apple, die mir nicht gefällt.
 
@kahooki: Stimmt...Borniertheit passt besser. Und natürlich triift man so etwas üebrall...aber es gibt halt Gruppen, die besonders durch manche Dinge auffallen...
 
@Forster007: Unter dem Gesichtspunkt habe ich das mit dem Akku noch gar nicht gesehen. Aber ein guter Grund, wirklich....
 
@macwin: ich bin auch auf dem besten weg umzusteigen, mit einem neuen Notebook, jedoch nicht ganz, ich brauche meine Windows-Rechner, meinen Windows-Server, meinen Phenom!!
 
@macwin: du sprichst mir vollumfänglich aus der Seele (mit allen Kommentaren hier). Für die Zielgruppe - den "Ich hab einfach kein Bock mich mit dem ganzen Mist rumzuschlagen, es soll einfach nur laufen" Nutzer - ist Apple wirklich klasse und die Preise sind zwar hoch aber dafür sind die Geräte Qualitativ auch hochwertig. Und im Endergebnis: es ist mein Geld das ich da verballere! ich beschwer mich doch auch nicht bei anderen, wenn sie viel Geld für ein teures Auto ausgeben, obwohl es meines Erachtens auch ein Polo tut
 
@copyshopz: Das wäre ja auch kein Problem - wenn da nicht die Apple-User wären, welche andere Geräte/Systeme als "Bastelware" bezeichnen und ihre eigenen Geräte immer auf ein Podest stellen. Und dabei dann auch immer still deren Nachteile verschweigen. Ja, auch Apple-Geräte haben Nachteile, und es muss jeder für sich entscheiden, was für ihn besser ist. Aber diese ständige glorifizierung von Apple-GEräten nervt einfach. So toll sind sie nun auch nicht. Sie sind nicht besser oder schlechter sondern einfach anders und für eine andere Zielgruppe ausgelegt. Es gibt genauso viele Dinge, in denen Android besser ist als iOS, und auch welche, wo es schlechter ist.
 
@Lapje: Fehler und Nachteile wurden schon immer Tod geschwiegen, das schadet sonst dem Image!!!!!
 
@Hermes_01: Wieso? Ich habe kein Problem damit die Nachteile meines SGS zu nennen.
 
@Lapje:
Was haben die Apple User eigtl. getan? Dir in die Suppe gespuckt? Fast jeder Kommentar fängt erstmal mit einem "typisch Apple User" Klischee an, als Einleitung sozusagen und dann kommen erst Argumente. Die meisten hier reden sachlich über Technik, keiner greift dich persönlich an, es gibt also auch keinen Grund dazu Besitzer eines technischen Geräts mit Klischees zu bewerfen. Nur mal so als Anmerkung
 
@GlennTemp: Na dann sag Du mir doch mal, warum Apple-Fans immer wieder das eigene Produkt auf ein Podest stellen müssen und andere erst mal schlecht machen? Alles andere ist erst mal schlecht. Windows stürzt ständig ab, Android ist ein Bastelsystem und das, was Apple-Geräte nicht haben braucht auch keiner. DAS nervt. Ich habe überhaupt kein Problem mit dem normalen User, der das Gerät nutzt, weil es zu seiner Arbeitsweise am besten passt. Aber das Gleiche Recht erwarte ich auch bei mir. Du schreibst bei mir kommen immer die gleichen Argumente - müssen Sie ja auch, wenn von den Apple-Fans immer falsche Behauptungen auf den Tisch gelegt werden...
 
@Lapje:
Du hast jetzt schon 2 mal meine Beiträge nicht richtig gelesen und nimmst diese Deutung sofort als Anlass einen persönlichen Strick draus zu drehen. Das kann man so machen, aber bitte was bringt das, außer dass die Technikgespräche sinnlos emotional aufgeladen werden.
 
@Lapje: "Sie ja auch, wenn von den Apple-Fans immer falsche Behauptungen auf den Tisch gelegt werden" .. welche falschen behauptungen denn bitte? für dich ist es anscheinend wichtig das blueray in einem rechner ist, apple user scheinen da anders zu denken. für dich ist es wichtig das ein offenes system da ist und du machen kannst was du willst, sprich es sich deinem workflow anpasst.. wenn ein user mit einem iphone zufrieden ist und sich auf den workflow seines iphones eingelassen hat ist das auch falsch... du unterstellst apple usern das sie dinge behaupten aber selbst bist du nicht besser. davon abgesehen ist es jedermanns sache wofür er sein geld ausgibt. wenn jemand sich einen audi leisten kann heisst das nicht das er damit protzen muss sondern einfach bereit ist in bezug auf qualität etwas mehr auszugeben
 
@Balu2004: Falsche behauptungen wie dass Android ein Bastelsystem ist, Windows unsicher ist und eh immer abstürzt, man ständig Probleme mit Vieren hat und und und. Manchmal frage ich mich wirklich ob ich in einem Parallel-Universum lebe, denn die Probleme kenne ich bei meinem XP-System nicht. Und mein SGS ist kein Bastelsystem, im Gegenteil: Ich kann es so einrichten wie ich es will - und selbst meine Frau kommt mit ihrem SGS wunderbar klar. Und zu dem BD-System: Warum unterschlägst Du wieder die Hälfte? Natürlich bleibt es jedem selber überlassen was er braucht und was nicht. Nur wenn Apple-User etwas nicht brauche, braucht es keiner? Für manche Leute sind BD-Laufwerke wichtig, genauso wie austauschbare Akkus, Widgets und SD-Karten. Aber da kommt dann immer das gleiche Argument: Braucht doch keiner. DARUM geht es...genauso wie sich ein Apple-User nicht vorschreiben lässt, was er braucht und was nicht, lasse ich mir als Android-User nicht vorschreiben was ich brauche und was nicht...
 
@Lapje: apple user schreiben nicht das wenn kein bd vorhanden ist das es dann keiner braucht. was aber sehr wohl sein kann ist das apple user evtl. ein apple tv zuhause haben und alternativ hierrüber dann hd content über den itunes store konsumieren (gerüchten zufolge im herbst evtl. sogar full hd). wenn ein user bd benötigt wird er keine apple hardware kaufen, so einfach ist das denn dann entspricht apple hardware nicht seinen anforderungen.
 
@Balu2004: Dann schau Dir mal hier alte Diskussionen an, da kam das Argument oft. Genauso wie bei SD-Karten Widgets, austauschbare Akkus ect...
 
@Lapje: die kenne ich ... und wenn dann jemand schreibt das er sd karten nicht vermisst hat heisst es direkt verblendeter fanboy. genauso beim akku (ich hatte bisher noch nie probleme bei einem handy mit einem akku, das es gegenteiliges gibt weiss ich aber) .. ps: ich habe sd karten auch noch nicht vermisst ;)
 
@Lapje: "Android ist ein Bastelsystem" Das sagen Windowsianer zu den Linuxern auch ständig... ohne den Anschein es zu wissen bzw es von einer Version zu wissen die schon über 1 Jahr alt ist.
 
@Balu2004: Darum geht es ja nicht. Ich sage auch deswegen explizit Apple-Fanboys, und diese auch vom normalen Apple-User abzugrenzen, der sicherlich nicht so arroganz daher redet. Wenn ich aber z.B. anbringe, dass für MICH ein austauschbarer Akku wichtig ist, oder dass ich leicht eine Festplatte wechseln kann (gerade in einem Produktiv-System sehr wichtig), dann wird sich darüber lustig gemacht, nach dem Motto, ob es mir was bringen würde, 10 mal am Tag den Akku oder die Platte wechseln, oder ob das mein Hobby wäre. Nur ein Beispiel: Bei meinem besten Freund hat der Akku seines iP4 nach einem Jahr massiv nachgelassen, so dass dieser nicht mal mehr die Hälfte der ursprünglichen Leistung bringt. So etwas ist aber kein Gewährleistungsgrund - nur wennd as Teil komplett den Geist aufgibt. So war das Gerät bei ihm eine Woche weg und hat 89.- Euro gekostet. Ich sag jetzt lieber nicht wie einfach das bei mir gewesen wäre. Und sowas kann immer passieren. Und da möchteich es so einfach wie möglich haben...
 
@Lapje: ich gebe dir recht was das thema mit dem akku angeht, ich bin bisher (zum glück) noch nicht von einem akkuproblem betroffen gewesen. für mich ist das thema akku bisher noch nicht nicht in die kaufentscheidung eingeflossen, bei dir sehr wohl. zumindest bei den macbook pro und mac pro kann man leicht die platte wechseln .. beim imac leider nicht.
 
@Ðeru: Genauso wie immer gesagt wird, dass Windows ständig abstürzt. Das ist schon seit seit XP SP1 nicht mehr der Fall...und das sagen dann die, die auch seit dem kaum noch mit Win-Rechnern gearbeitet haben. Aber da hat Eingrenzung auch Vorteile: Bei Win muss ich wissen was ich mache, dann läuft das System bestens. Auch ohne großes zu tun. Bei Apple kann ich gar nicht soviel machen dass das System beschädigt wird. Wobei sich dann die Frage stellt, wer sich besser mit dem System auskennt? Ach ja, ich benutze nebenbei Ubuntu, und es gibt Dinge, da ist es ein Bastelsystem - z.B. zwei Monitore unter Ubuntu einzurichten, oder eine vernünftige Email-Benachrichtigung und und und. Das geht unter Win einfacher. Dafür ist die Paketverwaltung bei Ubuntu (ich denke wie auch bei anderen Linux-Varianten) sowas von genial...
 
@Lapje: Macht dich das so fertig, dass Apple User Ihr iP4 als das Beste anpreisen?! In meinem Bekanntenkreis preist fast JEDER sein Smartphone als das Beste an, und das soll mich jucken?!
Also wenn du keine anderen Probleme hast...
 
@ichmagcomputer: Nein, es nervt aber wenn die Unzulänglichkeiten des eigenen Systems totgeschwiegen werden und man sich ständig blöde Kommentare anhören kann...
 
@Lapje: Das ist bei WP7 oder Android Kunden doch genau das Gleiche. Liegt wohl in der Natur der Sache, dass der Mensch nicht gerne zugibt Fehler gemacht zu haben.
 
@ichmagcomputer: Siehst Du, Du verallgemeinerst Doch auch. Ich kenne die Schwächen meines Systems und habe keine Probleme damit UND ich bin ein Adroid-User. ich habe auch keni Problem damit zu sagen, wo andere Systeme besser sind. Und ich versuche sie nicht zu kaschieren, in dem ich auf andere Dinge ablenke. Und es besteht zudem auch ein großer Unterschied darin, eigene Fehler zuzugeben oder "Dinge" schlecht zu machen. Mit ersterem habe ich, seltsamerweise, auch kein Problem, zumindest wenn man mir vernünftig darlegt wo ich einen Fehler gemacht habe...soviel zur Natur des Menschen...
 
@Lapje: Und du verallgemeinerst nicht?!
Und ja, es ist normal dass man sein Gerät für das beste hält, sonst hätte man sich nicht für DIESES Gerät entschieden.
 
@ichmagcomputer: Nein, eben nicht. Ist das so schwer zu verstehen? Mein gerät ist für MEINE Bedürfnisse das beste, aber nicht generell. Nur weil es für mich perfekt ist besitzt diese Aussagemn keine Allgemeingültigkeit. Und wo verallgemeinere ich bitte? Ich sage bewusst immer "Apple-Fan-Boys" um diese User von den normalen Usern, welche nicht so arrogant tun, abzugrenzen. Dass es nämlich auch andere User gibt, ist ja selbstverständlich...
 
Haette nicht gedacht, dass ich mich aufgrund von gelesenen Kommentaren mal wieder in eine Diskussion stuerze, aber ich hab da so ein schabendes Geraeusch an der Grosshirnrinde, was ich gerne loswerden moechte.
@Lapje: Subjektiv erscheinen mir Ihre Beitraege in einer Art und Weise vorgetragen, als wuerde Don Quixchote schreiend gegen Windmuehlen ziehen.
Natuerlich gibt es Menschen, die die eine Firma der anderen vorziehen. Der eine aus nachvollziehbaren Gruenden, andere hingegen aus Markenfetischismus, wieder andere, weil sie gerne trollen.
Hier aber eine tibetanische Gebetsmuehle nach der anderen in den Acker zu rammen, unentwegt mit Woertern wie "Arroganz", "Fan-Boy" und dergleichen um sich zu werfen, subjektive Standpunkte anderer niedriger werten, etc. - das hilft der Sache nicht im Mindesten weiter.
Poster wie macwin hab es mMn sattsam emotionsneutral versucht. Diese Distanz vermisse ich bei Ihnen, obgleich Sie diese bei anderen einfordern.

Zum Thema: Es ist voellig unerheblich, welche Argumente ins Feld gefuehrt werden. Es kann allenfalls in einen Erfahrungsaustausch muenden, wer welche Plattform aus welchen Gruenden bevorzugt und welche nicht. Vor-/Nachteile gibt's zu Hauf beiderseitig des Flusses und diese werden um so tiefer in den Boden gekerbt, je weiter man sich aus der Sichtweite des anderen Ufers entfernt *Metapher tot reit* - mit dem Topic hat das alles nix mehr zu tun. Bitte, danke, guten Tag.
 
@kahooki: Wenn Sie meine Beiträge richtig gelesen haben, werden Sie sicherlich bemerkt haben, dass ich mich erst in die Diskussion eingeschaltet habe, als es wieder in den typischen alten Bahnen gelangte - ich zitiere MacWin noch mal: "Wen interessierts in Wahrheit schon dass er mit Dateiendungen herumfrickeln muss? Ich borg mir nen Film über Apple TV aus und drücke auf ein Knöpfchen und los gehts. Ach ja und über Airplay streame ich Musik und Filme auch noch drahtlos durchs ganze Haus. Was will ich also noch mehr? Und auf dem iPhone brauch ich keinen Virenscanner oder sonst was, die Apps sind geprüft und funktionieren. Ich muss mir auch nicht wie beim Android jedes mal eine Liste durchlesen was die App nicht alles von Telefonbuch auslesen bis hin zu Kontakte übermitteln anstellt. Alles funktioniert einfach wie es soll." ---------- Zuerst verallgemeinrt er. IHN interessiert das "Herumfrickeln" wahrscheinlich nicht, aber wie kann er für andere sprechen? Auch stimmt es nicht. Ich muss bei meinem BD-Player nicht rumfrickeln und auch dieser kann Filme übers WLAn empfangen, und fakt ist nun mal, dass mkv im Moment das beste Kontainer-Format mit dem am meisten unterstützten Formaten ist, welches es gibt - das ist nicht meine Aussage, sondern zu dem Schluss kommt man, wenn man die verschiedenen Container-Formate miteinander vergleicht. Mit meinem Sonos-System kann ich auch im ganzen Haus schnurlos Musik hören, sogar in jedem Raum eine andere. Und ich kann das Gerät über den Controler, dem Rechner, iPhone, iPad, und jedes Android-System steuern - also ist Apple TV sicherlich nicht so der Überflieger wie hier geschildert wird. Auch ist sein Argument bezüglich des "borgens" ist so nicht korrekt: Die Qualität ist dabei nicht so gut wie von BD und mehrere Tonspuren gibt es nicht - ich schaue Filme z.B. gerne im Original an, daher für mich ungeeignet. Zudem habe ich sicherlich nicht gutes Geld für meinen Fernseher ausgegeben um ihn dann mit minderer Qualität zu füttern. Sicherlich ist dass dann mein Problem, aber dieses Beispiel zeigt auch dass man das nicht grundsätzlich als das bessere System darstellen kann. Und was solld asmit dem Virenscanner? Ich habe keinen für mein Android. Brauche ich einen? Sicherlich nicht. Genauso ist es faktisch falsch, die Benachrichtigung der Apps zu bemängeln. Was ist daran falsch zu wissen was das App macht? Ich gebe mich nicht in die Hände andere, ich will wissen was auf meinem Gerät passiert und will mich dann entscheiden ob ich es zulassen möchte oder nicht. Das hat nichts mit unsicheren Apps zu tun. Und dann der letzte Kommentar: "Alles funktioniert einfach wie es soll" Ich verrate Ihnen etwas: Mein SGS funktioniert auch so wie es soll. Wenn das System zu seinen Bedürfnissen am besten passt, dann ist das doch prima - nur gilt das noch lange nicht für andere...
 
@Lapje:
Kurze Antwort: Korrekt.
Gut, besteht immer noch die Moeglichkeit, dass ich hier tatsaechlich unbewusst selektiver bin, als die Vorgaben es hergeben. Ich sympathisierte insofern mit macwin, da ich vermeinte zu erkennen, dass er einzig seinen Standpunkt reklamierte.
Ich denke aber, dass Sie mir zustimmen koennten, wenn ich behaupte, dass es eine Gratwanderung ist, zwischen "ich behaupte fuer mich", "ich behaupte fuer andere", "ich will das andere so denken, wie ich". Das sich daraus ergebende Diskussionspotential, welches im Regelfall in Kleinigkeiten versandet, denen das Thema auf halber Strecke abhanden kam, ist leider sehr hoch.
Um noch ein wenig auf Ihre Antwort einzugehen:
Ob's AppleTV, Airplay, Sonos oder andere Loesungen betrifft, so hat sich jeder, der die Zeit/Kosten/Muehe investierte, ein solches System daheim oder anderswo aufzusetzen, vorher eine Menge Gedanken gemacht und die fuer sich probate Loesung gewaehlt. Da erwische ich mich selbst dabei, meine Heimstatt uebern gruenen Klee zu loben, wobei ich still und heimlich weiss, dass mein Gegenueber mit seiner Variante - ob aus Gewohnheit oder warum auch immer - sicherlich auch nicht schlecht faehrt. Native Bedienung, Nutzerfreundlichkeit, etc. haben in den letzten Jahren nahezu durch die Bank weg immens an Bedeutung gewonnen, so dass ein Gutteil der Punkte, die Menschen zur Weissglut treiben nur "Kosmetik" sind.
Damit meine ich nicht Dateiformate, OS-Angebote und dergleichen... irgendwo liegt da immer der Hase im Pfeffer.
P.S.: Letztlich glaub ich auch nachvollziehen zu koennen, warum Sie - in meinen Augen - eine empfindliche Grundeinstellung bzgl. der Postings von Apple-Usern vertreten. Angesichts einer Menge perhorreszierenden Bloedsinns der (uebrigens nicht nur da, sondern ueberall) an vielen Stellen gefunden/behauptet/vertreten wird, schwillt der Kamm schneller, als wenn allerorten Logik und Empathie Hand in Hand gehen wuerden. ;)
Der hier herrschende Grundtenor ist jedoch sehr moderat, schauen Sie doch ein wenig wohlwollender hin. :)
 
@kahooki: Natürlich ist es manchmal schwierig, aber auf der anderen Seite wiederum nicht. Man muss nur drauf achten. Wir oft wird im normalen Gespräch verallgemeinert? Es wird nicht gesagt "ich mache das so", sondern oft einfach "man macht das so". Ich bin da, vielleicht auch wie Sie, sehr genau, da ich Verallgemeinerungen grundsätzlich nicht mag und daher auch immer von mir ausgehe. Wie oft werden im täglichen Leben Gruppen verallgemeinert? Da heisst es dann DIE POLITIKER, oder DIE ARBEITSLOSEN und und und. So etwas mag ich einfach nicht. ich will z.B. auch nicht dass alle bei einer Diskussion so denken wie ich, das wäre doch auch auf Dauer langweilig, oder? Ich erwarte nur dass jemand mit vernünftigen Argumenten kommt. einfach "Android ist mist" ist für mich genau so inakzeptabel wie "iOS ist Mist". Was mir nicht gefällt muss nicht gleich auch anderen nicht gefallen. Daher kann man das System, welches man persönlich favourisiert, nicht als das Maß der Dinge deklarieren. Und das fehlt mir hier oftmals: Belegbare Argumente. Da geben User eine Meinung ab, welche sich mit dem Thema nicht wirklich auseinander gesetzt haben. Da wird ein Adnroid-System bewertet, weil man es im Kaufhaus mal 5 Minuten in der Hand gehabt hat. Ich habe beim ersten Umstieg auf UBUNTU auch geflucht. Mittlerweile weiß ich wo Windows und wo Ubuntu besser ist. Ich würde mir z.B. nie ein Urteil über iOS erlauben, zumindest aus der Benutzersicht. Dafür habe ich es noch nie lange genug in der Hand gehabt. Die erste Zeit wäre es aber für mich vollkommen umständlich. Aber wie ich oben schon geschrieben habe: Solche Systeme sind nicht besser oder schlechter, sondern einfach nur anders. Und jeder muss schauen was zu ihm passt. Ob ich nun enpfindlich bin, sei dahin gestellt. Ich mag es einfach nur nicht wenn jemand ohne Arguemte einfach etwas behauptet und die Unzulänglichkeiten des eigenen Systems unter den Tisch kehrt, sie schönredet oder Vorteile anderer Systeme als Nachteile bezeichnet. Wenn ich z.B. (wie aus einem Beitrag hier) lese, dass der iPod der beste Audio-Player ist, dann frage ich mich, woran das festgemacht wird? Am Klang sicherlich nicht, an der Benutzerfreundlichkeit? Ich finde iTunes alles andere als benutzerfreundlich. Vor allem bedeutet dass doch nicht, dass andere Player nicht benutzerfreundlich sind. Sicherlich ist das nur meine persönliche Meinung, aber gerade deswegen verliert doch die Aussage dass der iPOd der beste Audio-Player ist, an Allgemeingültigkeit. Es mag sein dass der Mensch neigt immer zur Superlative wenn er nicht drauf achtet. Der iMac wurde mir im Laden auch als der leiseste Rechner am Markt angepriesen. Die Realität sah aber anders aus. Gut, man hatte mir aber auch nicht gesagt an welchem Markt...;-)
 
@copyshopz: "die Preise sind zwar hoch aber dafür sind die Geräte Qualitativ auch hochwertig" Also darüber kann man sich streiten. Klar, sie fallen nicht direkt auseinander, bezogen auf den Preis kann man aber einfach mehr erwarten und auch bekommen. Zugegeben, das iPhone 4 ist z.B. wirklich gut verarbeitet, die ganzen MacBooks sind aber rein Hardwareseitig nichts besonderes und mit besserer Ausstattung, Windows und minimal verändertem Gehäuse in Asien oft zu einem drittel des Preises eines entsprechenden MacBook zu haben.
 
@Stratus-fan: *gähn* ja für ein drittel ABER ohne software- & hardware-konsitenz bzgl. anderen produkten des herstellers usw. usw. usw. ... mercedes ist auch teuer und kia sicherlich nicht viel schlechter ... *gähn*
 
@macwin: dem kann ich mich nur anschliessen .. bin 2006 komplett auf mac/osx umgezogen und bis dato sehr zufrieden. bei apple ist das ganze ökosystem perfekt aufeinander abgestimmt. natürlich muss man sich vor der anschaffung gedanken machen ob man bereit ist mit gewissen einschränkungen zu leben bzw. fehlenden features. wenn man sich danach für apple entscheiden sollte bekommt man hier einen reelen wert für ein perfekt funktionierendes system. ich möchte ebenfalls nicht mehr an meinen rechnern schrauben wie früher sondern diese sollen einfach funktionieren. was die preisgeschichten angeht hoffe ich doch das auch korrekt miteinander verglichen wird .. nicht z.b. ein macbook pro gegen ein aldi notebook. dieses hat in der tat mehr sogenannte features, aber in bezug auf wertigkeit nicht die selbe haptik wie ein unibody macbook pro. oder einen imac .. kann mir bitte mal ein gleiches gerät nennen mit dem gleichen display usw? da es auch menschen gibt die ihre hardware nach 4 jahren verkaufen bitte auch den wiederverkaufswert berücksichtigen. wenn man nun alle einschränkungen sieht scheint es ja genügend user zu geben die sich für genau diesen weg entscheiden sonst hätte apple nicht solch ein quartal hingelegt. ein arbeitskollege hat sich gerade das samsung galaxy s2 zugelegt .. dieses ist in der tat sehr gut .. was mir aber nicht gefällt ist die wertigkeit. mir persönlich gefällt mein iphone 4 von der wertigkeit wesentlich besser , was aber geschmackssache ist.
 
@Balu2004:
Die Wertigkeit bei Apple-Produkten ist größtenteils nur optisch bzw. die äußere Verarbeitung. Beim Innenleben eines Apple-Produkt sieht das ganze dann schon wieder etwas anders aus. Dort sind gegenüber dem Markt nicht immer die Top-Modelle drin sondern leicht schwächere Hardware. Das Erinnert mich gerade an diese TimeServer geschichte, wo von einer Serverwertigen Festplatte die Rede ist und dann werkelt dort eine Toschiba HDD. (also nur mittelmaß) das gleiche bei der SSD - Geschichte. Da gibt es besseres am Markt.

Hier wird also mit optischen Mitteln eine etwas schwächelnde Hardware kaschiert. Was ja nicht schlimm ist, denn für die Zielgruppe ist das genügend.
 
@dny: wenn du schon bezug auf die wertigkeit nimmst gehe ich davon aus das du den markt gut kennst und mir alternativen für macbook pro, imac nennen kannst. die wertigkeit hört nicht unbedingt beim optischen auf, hast du mal in einem macbook pro eine festplatte getauscht? du meinst sicherlich die time capsule geschichten, da sind wd caviar green drin. dies ist sicherlich eine standard platte .. jedoch weiss man nicht ob es abgesehen vom apple logo auf dem aufkleber der platte noch anpassungen gibt. bezüglich ssd machen das alle hersteller so. ich geb dir aber recht was das aufrüsten ab werk bei apple angeht, sau teuer teilweise.
 
@Balu2004: Ich meine in einer C'T gelesen zu haben, dass manche SSDs von anderen Herstellern bei Apple nicht funktionieren, da Apple da was anders macht. Sie laufen zwar, aber nicht mit voller Leistung. Irgendwas war da - müsste den Artikel noch mal raus suchen...
 
@Lapje: beim erweitern eines macs sollte man in der tat darauf achten welche hardware man plant. ich habe in meinem 2008er macbook pro eine intel ssd 320er serie mit 120gb + 8gb kingston memory von dsp reingemacht und null probleme bzw. bin sehr zufrieden.
 
@Balu2004:
Die Full-HD Geschichte bei Apple ist so eine Sache für sich...
Fürs streamen von Full-HD content brauchst du schon eine sehr gute Leitung und das trifft in Deutschland nur auf Ballungszentren zu. Was könnte man dagegen tun? Zwischenspeicher auf einer HDD. Das Problem ist, das es bisher nicht vorgesehen eine große HDD in Apples Streaming-Gerät einzubauen.

Streaming von Content innerhalb eines Netzwerkes. Selbst hier benötigt man einen guten PC/Mac, da FULL HD Content doch schon etwas an Leistung beansprucht.
Ich hab in meinem Netbook z.b. ein Ion mit Tegra 2 und bei Full-HD Gerät er ganz klar an seine Grenzen. Auf meinem Smartphone, ebenfalls mit Tegra 2 Chip geht diese auch gerade so noch. Es sollte also hier ein Chip verwendet werden der Dual-Core fähig ist. D.h. gleichwertig mit den kommenden Iphone 5 Generation.

Netbook/Notebook
Ich muss ganz klar sagen, das Uni-Body Desgin ist bei Apple sehr stabil. So etwas wünsche ich mir gern auch bei anderen Herstellern. Gute Verarbeitung kann ich hier von einem DELL XPS berichten.
Wenn du die Akkulaufzeit erhöhen willst, dann pass beim kauf drauf auf ob eine SSD eingebaut ist oder man eine Nachrüsten kann. Wenn ja, dann hält der Akku auch gleich mal etwas länger und er bootet schneller. Das ist dieser Mac-Mythos...Nichts weiter als eine SSD^^

@Time capsule
Spezielle Anpassung der HDD hat es da nicht gegeben
 
@dny: Mal davon abgesehen dass - soweit ich weiß - es bei der Apple-Geschichte auch so eine Sache mit anderen Tonspuren und Untertiteln ist, oder?
 
@Lapje:
Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte ist es so das es im Apple-Store meist nur eine Tonspur gibt. Orginal und jeweilige Sprache wären besser gewesen, aber es macht Sinn diese nicht mitzustreamen, das wäre unnützer Traffic. Man müsste dem Kunden die Möglichkeit bieten das Produkt ansich zu erwerben und vor stream Beginn entscheiden welche Ton-Spur....
Bei Untertiteln wird sich das ganz dann wohl ähnlich verhalten...
 
@Lapje: Natürlich finde ich das Iphone 4 das beste Smartphone sonst hätte ich es mir ja nicht gekauft oder würde nun ein Samsung SGS2 verwenden. Ist doch ganz logisch das man sein Produkt auf das Podest stellt egal für welches man sich entscheidet. Fällt mein Produkt vom Podest dann dadurch, dass es ersetzt wird.
 
@fraaay: Eben nicht. Ich bin mit meinem SGS vollkommen zufrieden, würde es aber nie auf ein Podest stellen oder nur, um es aufzuwerten, andere Geräte oder Systeme runter machen. Wer das braucht hat meiner Meinung nach ganz andere Probleme! Natürlich soll sich jeder das holen was für IHN das Optimum darstellt. Nur gilt dieses Optimum eben nicht für andere. Ich würde z.B. auch nicht die Nachteile meines SGS unter den Tisch kehren, warum? Ich kenne sie, warum sollte ich versuchen mich selber zu belügen?
 
@Lapje: Es geht nicht darum das eigene Gerät aufzuwerten. Mein iPhone kann alles was ich brauche somit habe ich keine Nachteile. Die hätte ich nur wenn ich etwas vermissen würde was ein anderes Gerät kann. Falls dieses Gerät aber eine andere wichtige Eigenschaft fehlt muss man abwägen und sich für das eigene Optimum entscheiden.
 
@fraaay: Da gebe ich Dir vollkommen recht. Nur agieren hier einige so, dass sie ihr Gerät aufwerten, in dem sie mit völlig falschen Argumenten andere Geräte abwerten - bei denen es nicht mal um die eigene Meinung geht, sondern Dingen, die sich alleine an Hand der Fakten widerlegen lassen....und das nervt...
 
@Lapje: Ja solche Menschen muss es wohl auch geben. Verstehen muss man das nicht. Ich wollte für eine Marke nicht auf etwas verzichten was ich vermisse.
 
@macwin: Ich für meinen Teil wäre schon Apple-Produkten interessiert, aber der Preis ist halt schon sehr ... nun ... beeindruckend. Ich frag mich halt wie es dazu kommt? Die Hardware in einem MacBookPro ist meistens jener eines Windows-Laptops der selben Preisklasse unterlegen, MacOSX wird ja wohl kaum 1000€ und mehr kosten, wo ja noch dazu kommt, das es einen freien Unix-Unterbau hat. ... Ein iPhone lehn ich ab, es hat einfach JEDER, und damit mein ich auch jeder, angefangen vom geistigen Kleinkind über keine Ahnung was, ist die Wortkombination "iPhone-Besitzer" mittlerweile stark negativ ... betouched. ... Ja, also ich hätte wirklich interesse an einem MacBookPro, aber der Preis ist wirklich sehr ... kurios :)
 
@macwin: Ich arbeite mit OSX und Win. Die Hardware Qualität ist bei Apple wirklich sehr gut, aber mit dem Win arbeite ich dennoch lieber. Ist denke ich alles Geschmackssache, ich hab einfach zu viel Pech/Probleme mit OSX.
 
Dann ist die Kriegskasse für die nächste Patentschlacht ja gut gefüllt.
 
@prodigy: Die ist und war schon gut gefüllt - nun sind es beinahe 80 Milliarden US-Dollar.
 
@tatata: Wer weiß, wie viel sie noch bei HTC opfern müssen, wenn Google nun beisteht ;-) Hauptsache Geld verbrennen und Anwälte zu Millionären machen, anstatt sich wieder auf die eigene Innovationskraft zu konzentrieren mit der Apple so erfolgreich geworden ist.
 
@prodigy:
Was will denn Google bitte faktisch beistehen? Seinerseits Apple verklagen? Apple ist ein wichtiger Partner Googles, das wird so schnell nicht passieren. Googles Beistand ist eher rhetorischer Natur, vielleicht können sie auch Gelder an HTC fliessen lassen, das heißt aber nicht, dass sie Apple zum Bsp. ausbluten lassen werden.
 
@tatata: ab mitte august kriegt man dafür dann noch ein halbes brot und ein pfund butter
 
samsung Galaxy s2 will Iphone 4 weiter konkurrenz machen?...komisch...Android hat doch versagt...
Es bleibt nur die Preissenkung und die multiplikation von billigen Geräten damit man zumindest das Gefühl gewinnt , man wäre auch mittendrin..Also im web 2.0
 
@pantou: Schwätzer - im Vergleich zum Samsung Galaxy S2 ist so ein Iphone nichts als ein Taschenrechner.
Das Iphone 4 sieht doch auch total billig und klobig aus und und ist viel zu schwer und hat ein nur ein Minidisplay.
 
@Madricks:
Deine Sichtweise. In Designerkreisen ist das iPhone Design momentan nachwievor das Maß der Dinge. So eine hochwertige Verarbeitung findest du kaum. Darüber kann man sich schön streiten. Du musst auch bedenken, dass das Galaxy 2 wesentlich jünger ist als das 1 Jahre alte iPhone. Ist ein hübsches Telefon, mich stören aber die auftretenden Ruckler (trotz DualCore) und das pixelige Display (wenn man das iPhone Display gewohnt ist). Habe beide Geräte hier und kann mir da ein schönes Bild machen...
 
@GlennTemp: Lustig, ist wie bei Frauen: Das Design zählt. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber ich möchte ein Gerät benutzen, nicht es ansehen. Mir z.B. liegt das iP4 viel zu kantig in der Hand...
 
@Lapje:
Netter Versuch. Alle Menschen achten auf das Design, fühl dich dran erinnert wenn du mal wieder ein Auto kaufst, einen Rasierapparat oder was weiß ich. Design ist ja nicht nur das Aussehen, sondern auch maßgeblich Funktionalität. Eine Büroklammer ist aus dieser Sicht die Höchstform von gutem Design, aber das wird jetzt sehr theoretisch. Was ich damit sagen will: Design ist mehr als bloßes "gefällt mir nicht"...
 
@GlennTemp: Ja, und wie ich oben geschrieben habe, passt das iP4-Design überhaupt nicht zu mir, da es mir viel zu kantig in der Hand liegt. Und bei einem Rasierer interessiert mich das Aussehen überhauput nicht - wenn ich danach noch stoppeln im Gesicht habe nützt mir das beste Design nichts. Und ja, wenn ein Auto funktional besser zu dem passt, wofür ich es brauche, dann mache ich auch beim Aussehen abstriche. Netter Versuch Deinerseits, welcher so recht ins leere lief...
 
@Lapje: Bei mir zählt auch das Design (Kann man Win7 eigentlich dazu bringen wie Vista auszusehen? Bei Vista war allein die Taskleiste viel schöner...) aber zusätzlich auch der Preis, sowie die Verbreitung, als auch die Meinung anderer ... Und wenn ich rausgeh und seh das vom Kindergartenkind bis hin zum Macho der ausser herschlagen nichts kann, jeder ein iPhone hat, ist das für mich schon mal ein dicker Minuspunkt. Obwohl ich dazu sagen muss, das ich die Sache mit der OS Wahl sehr neutral betrachte. Ich benutz ab und zu Linux, hab keine Probleme damit, häng aber aus Gewohnheit bei Windows. MacOS würd ich sehr gerne probieren aber der Preis ist "phenomenal".
 
@GlennTemp: Klar in einigen Designerkreisen gilt auch die Marke Medeon als chic. Diese häßlich PCs könnten auch von Apple sein. Jedenfalls haben diese Teile ein par Designawards abgestaubt. Hochwertig verarbeitet? Lach. Bei meinem einen Arbeitskollegen ist nach zwei Wochen der Knopf zum Lauterstellen abgefallen, beim anderen geht nach einem 3/4 Jahr der Vibrationsalerm nicht mehr, obwohl sein Telefon nie runtergefallen ist.
Der Seitenaufbau beim Surfen ist im Vergleich zum Samsung ist beim Iphone langsamer. Ich habe mir von meinen Kollegen beide Telefone genau angeschaut und da ist das Iphone4 auf ganzer Linie Verlierer. Pixelig ist da auch nix am SGS 2.
 
@Madricks: Herzlichen Glückwunsch. Dann häng dir Bitte demnächst noch ein Schild um den Hals auf dem draufsteht: "Ich telefoniere mit 1,2 GHz Dual-Core und 4,3 Zoll."
 
@Insane.J: Sehr erheiternd: Ich sehe es doch auf jeder Fete, wie iP-Besitzer mit ihrem Gerät die Tür reinkommen, es erst mal demonstrativ auf den Tisch legen und dann ständig damit rumfuchteln. Irgendwann trifft man sich im Flur und pralt mit den neusten Apps - hat was von "Antreten zum Schwanzvergleich". Und das erlebe ich in regelmäßigen Abständen. Also nicht von der eigenen Benutzergruppe auf andere schließen...
 
@Insane.J: Schräges Argument. Man telefoniert eben nicht nur damit, sonst gibt es auch kleinere, günstigere Handys, mit mechanischen Tasten, die angenehmer als ein glatter Touchscreen sind, und stärkeren Akkus. Das Schild um den Hals passt eher, wenn man nach einem Statussymbol sucht und da ist man wiederum bei Apple an der besten Adresse (oder kauft sich ein Designerhandy a'la LG Prada/Samsung Galaxy Armani). Wer aber mit besserer Hardware argumentiert, der will womöglich: Nutzen. Mehr erkennen auf dem besseren Bildschirm oder ruckelfreies Nutzen etwas anspruchsvollerer Apps.
 
@Madricks:
Natürlich...Diese Frage mussen sie sich Android nutzer stellen...
Warum kann das Hardwarewunder Samsung Galaxy 2 nicht das 3,5 Display von Apple schlagen?...
Die Antwort des Androidsnutzers ist bisher falsh und emotional...
Die Applekunde sind nicht dumm...Diese Menschen wissen genau was sie kaufen.

Android-Software wird nicht reifer...Android hat viele und doch "zuviel profile...bzw zu viele Einstellungen"...Am Ende wirkt Android doch profillos und undefiniert...Ohne Karakter und Identität...Genau so wie Linux.

Ein geschlossenes System wie IOS hat den Vorteil dass, alle genau und sehr sorgfällig funktioniert...also sehr zuverlässig und wenn man eine solches System mit einer passenden Hardware zusammen bringt( Optimierung), kann man nur so oder so gewinnen...
 
@pantou: Siehst Du? Die Arroganz die oben beschrieben wurde. Warum schreibst Du "Abdroid" und nicht "Android"? Oder doch nur ein Schreibfehler? Warum schreibst Du nichts darüber, dass das Display des SGS wesentlich größer ist und auch von den Kontrast-Werten um Welten besser ist als das iP4? Das hat nichts mit emotional zu tun sondern besagen Tests. Warum schreibst Du nicht dass man ein Android-System wesentlich besser personalisieren kann? Sorry, aber Dein Beitrag trieft nur so vor Arroganz, was letzten endes genauso eine emotionale Aussage ist wie dass, was Du anderen vorwirfst...
 
@Lapje:
Wollte nicht arrogant wirken..sorry...
Natürlich ist Samsung Galaxy s2 hardwaremäßig überlegend...Aber was bringt dir ein Ferrari ohne Motor?...

Android muss irgendwie sofwareseitig punkten...
(Dualcore prozessoren, 8 Mp digital-Cameras--Personalisierung des OSs..etc) werden nicht Apple schlagen können.

Ich finde 3,5 zoll echt zu klein...Ich nehme lieber Omnia 7 mit WINDOWS PHONE 7 MANGO...Das Ding ist einfach klasse...
 
@Lapje: Ich würde es aufgeben. Achte alleine mal auf die Argumentation der iPhone - Besitzer und wie sie sich in den letzten Monaten geändert hat. Mittlerweile argumentieren Sie noch mit einer höheren Pixelanzahl des iPhone - Displays, dem "Alter" Ihres Geräts, anscheinend fehlenden Mikrorucklern, welche ich beim SGSII auch weiss Gott nicht feststellen kann und mit dem Design, welches 50% der Besitzer direkt unter einer unsäglichen Schutzhülle verstecken. Alles andere wird gekonnt ausgeblendet.
 
@pantou: Dann erkläre mir doch bitte, wo Andoird Softwareseitig punkten muss? Mir fallen z.B. mit Widgets ein großer Vorteil ein - auch dass viele Dinge out of the Box unterstützt werden, bei denen ich beim iP erst einen JB brauche...
 
@Tremataspis: Ich hatte selbst bei meinem SGS keine ruckler, der Akku hält mit den neuen Android-Versionen wesentlich länger als der vom iP4 (habe täglich den direkten vergleich) und das Display ist um einiges besser. Was nützt mit die höchste Auflösung, welche ich draußen aber kaum noch erkennen kann?
 
@pantou: Erkläre uns doch mal bitte wo Android "versagt" hat. Und bitte Argumente,welche sich verifizieren lassen und keine billige Polemik...vor allem weil das SGS schon dem iP4 ebenbürtig war...
 
Ja, endlich ist er da - der von den Profis hier seit Monaten prognostizierte Untergang von Apple. Produkte, die bleiern in den Regalen liegen, Kunden die desillusioniert sind, sinkende Verkaufs- und Absatzzahlen. Und das nun noch Mac OS Lion, eine überarbeitete Macbook Air- und Mac Mini-Reihe in den Startlöchern steht, das wird dann der endgültige Sargnagel. In einem Jahr wird niemand mehr von Apple sprechen. Die obigen Zahlen zeigen diesen Trend zum Untergang endlich auf!
 
@LostSoul: Sheldon Cooper: War das jetzt Sarkasmus? ;D
 
@LostSoul: Das wäre zu schön um wahr zu sein.
 
@LostSoul: Das ist allgemein das Problem der Menschheit. Viele sind einfache Konsumente die alles hinnehmen was denen geboten wird ohne Nachzudenken und vergleichen. Apple ist halt sehr "in" und es ist "cool" einen iPhone zu haben. Aber andersrum gesehen es ist egal wem man das Geld in den Rachen wirft. Ich habe reim nichts von wenn Apple auch noch 50mrd Gewinn macht oder Untergeht. Ob nun Google, Apple, M$ oder was auch immer, alle wollen nur unser Geld und jeder hat seine eigene Methoden. Deswegen verstehe ich nicht diesen blinden Fanatismus.
 
@Andrycha: denkste nur deine "genannten"? Wieviel gewinn macht denn bspw. vw und co? Was würde ein Auto kosten, wenn nicht diese überdimensionalen Gewinne reingerechnet würden. Oder dieses Milliarden an Sponsorengelder (ausgenommen die positiven - Kinderarmut, Krankheiten etc.).. 15000-20000€ statt 27000€? Jedes unternehmen, AG vorallendingen, müssen gewinne bringen, sonst kauft keiner ihre aktien.. so ist das halt in dem system.. leider.
 
@wrack: Natürlich gilt es für alle Konzerne und große Firmen. Zu VW kann ich nur Sagen das wenigstens die Mitarbeiter gut Bezahlt werden ... Wenn aber solche Firmen wie Apple die Luxusgüter in China herstellen lassen, wo die Arbeiter wie Sklaven behandelt werden. Kein wunder das da solche Gewinne reinkommen.
 
@Andrycha: die da scheisse entwickeln kriegen die fette kohle.. und die die es ausbaden (werkstatt), müssen es ausbügeln und werden nicht so bezahlt, wie es eig. sein sollte.. Mein Vater arbeitet bei ner Werkstatt und kriegt im gegensatz zu den VW MA nen Hungerlohn! Wenn die gewinne wenigstens zu den Leuten gehen würden, die es ausbügeln, würde sicher keiner was sagen, aber die gewinne an Aktionäre etc. auszuschütten, ist scheiss.. aber ist ja leider nicht nur bei VW so.. :/
 
@wrack: tjo, das ist die Harte Realität. Viele freuen sich wenn ihr "Lieblingskonzern" Rekordgewinn erzielt, dabei haben diese im Gegenzug jedes Jahr immer weniger Effektivverdienst. Wenn die Menschen an der Armutsgrenze leben, Welt vor einer neuen Wirtschaftskrise steht aber die Konzerne und Banken dabei Rekordgewinne melden, frage ich mich was wohl Falsch läuft.
 
@Andrycha: frag mal zb. Angi.. diäten können sofort erhöht werden aber steuerentlasstung zb. gibs nicht.. nach dem motto: "Nach mir die sinnflut"..
 
@wrack: Eine "Sinnflut" wäre eine feine Sache, vor allem hier auf WF, wo sich das Prekariat über Hochfinanz und Weltwirtschaft streitet. Du meintest sicher die Sintflut?
 
@Metropoli: jap, meinte ich! Danke
 
@LostSoul: Du vergisst iOS5 und iPhone5. Ok ich verstehe schon, wozu etwas erwähnen was niemanden interessiert.
 
Ich hab das Gefühl, mit Apple ist das ein bisschen wie früher mit Modern Talking: Keiner will sich die Platten gekauft haben, sie waren aber immer in den TOP 10..... ;-)
 
@mummerto: Ich habe NIE ein Platte von MT gekauft. Brrrrr.... Von Apple schon - und keines hat mich überzeugt...
 
@mummerto: sorry ... aber dummer vergleich ... Apple wollen viele und kaufen viele ... natürlich nicht hier auf WF.
 
@McNoise: ...darum schrieb ich ja auch "ein bisschen"...
 
@McNoise: ist ja auch WINfuture und nicht APPfuture
 
@mummerto: Ich kaufs mir gerne und gebe es ganz offen zu! ;)
 
@reaper2k: Dito
 
Wenn ich mich richtig entsinne, hält MS 8% an den Apple aktien.. Das gibt wieder fette gewinne für MS ;)
 
@wrack: Habe mal gehört das Msoft die Aktien verkauft haben soll... k.a. ob es stimmt.
 
@wrack: Das war vl mal vor ewigkeiten so. Zitat Wiki: Der Mitwettbewerber Microsoft besitzt – entgegen hartnäckigen Gerüchten – keine größeren Anteile mehr an Apple, jedoch immer noch einige Aktien. Schätzungen, die auf der Jahresbilanz von Microsoft basieren, gehen von mindestens 6 bis 12 Millionen Aktien mit einem Wert von rund zwei Milliarden US-Dollar aus
 
@reaper2k: 6-12millionen. http://tinyurl.com/3tyczqw ;)
 
@wrack: Diese Aussage ist falsch. MS hat nichts mehr von Apple. Vielleicht nur die Ideen. ;-)
 
Ich kann diese positive Entwicklung auf jeden Fall gut nachvollziehen. Ich selbst hielt früher aufgrund der hohen Preise eher wenig von Apple und als der Smartphone-Boom anfing, kaufte ich mir als erstes ein Android-Smartphone. Leider hatte das an vielen Stellen noch Ecken und Kanten, lief nicht gerade flüssig und hatte ein, zumindest aus meiner Sicht, unausgereiftes Betriebssystem. Als ich dann zum ersten Mal ein iPhone in der Hand hatte, dachte ich einfach nur "Wow" - so schnell, perfekte Haptik, optisch ansprechend, beliebt bei den App-Entwicklern (praktisch überall wird zuerst fürs iPhone entwickelt), hochwertige Qualität, keine Update-Fregmentierung, einheitliche Oberfläche). All das, was ich bei Android vermisst hatte, fand ich beim iPhone. Ich habe dann mein Android-Smartphone verkauft und mir zum Marktstart das iPhone 4 gekauft, mit welchem ich sehr zufrieden bin (Habe mittlerweile das zweite, da das erste gestorben ist. Dank Apple Care hatte ich aber binnen 12 Stunde nach Call schon das Ersatzgerät). Das iPhone hat auch mein ganzes Bewusstsein zu Apple Produkten verändert. Ich bin als Fachinformatiker in der Windows-Welt zuhause, trotzdem habe ich mir vor kurzem ein Macbook gekauft und werde in absehbarer Zeit auch meinen Destkop-PC gegen einen iMac austauschen. Es ist einfach angenehm nach Hause zu kommen und einen Computer vor sich zu haben, bei dem man nicht das Gefühl hat, öfters mal basteln oder bereinigen zu müssen. Es passt einfach alles gut zusammen und sieht gut aus, dafür bezahle ich dann letztendlich gerne auch etwas mehr. Man muss als User letztendlich einfach seine Prioritäten setzen und wissen, was man für sich selber braucht bzw., was für einen selbst Sinn macht. Apple-Computer sind immer noch exotisch und wirken für Laien fremdartig, weswegen Sie hierzulande auch weniger verbreitet sind. Um zum Thema zurückzukommen: Ich denke Apple hat seinen momentanen Erfolg maßgeblich den Smartphones und auch der steigenden Nachfrage an Tablets zu verdanken. Damit schafft man es auch letztendlich Kunden für den Computer-Bereich zu begeistern.
 
@dynAdZ: Ganz genau so wars bei mir :)
 
@dynAdZ: KP was du hast, aber ich muß an meinem Win7 Rechner nix basteln. oO Und das Software die man installiert das Temp-Verzeichnis zumüllt und zu schlampig ist danach aufzuräumen ist wohl kaum Windows' Schuld.
 
@Aerith: Deiner Logik nach müsste es diese "Müll-Software" dann aber auch bei OSX geben - da aber die Installation in OSX vollkommen anders abläuft und auch keine Reg vorhanden ist, gibt es keine Vermüllung - und das liegt am Betriebssystem. Außerdem liegt der Unterschied bei der Hardware darin, dass man nicht mehr schrauben möchte, nicht nur weil es schwieriger ist, sondern unnötig: Es läuft, es läuft besser als selbstgemacht. Ich habe noch nie einen Desktop PC gekauft sondern immer die Komponenten selbst ausgesucht und verbaut. Trotzdem muss ich sagen dass der iMac einfach so gut ist, dass ich keim Bedürfnis hätte daran etwas zu ändern - etwas vergleichbares gibt es unter Windows-PCs einfach nicht.
 
@4ndroid: Is ja auch keine Kunst wenn der Hersteller dir die Hardwarevorgaben mach lol. Ist doch klar das bei so einem Gerät alles getestet und aufeinander abgestimmt wird. Also wer sich von sowas beeindrucken lässt...
 
@Aerith: zu [re:6] Ist es schlimm, das ich einen Rechner nutzen möchte, der einfach funktioniert? Das da die Komponenten aufeinander abgestimmt sind ist ein klarer Vorteil. Ich brauche den Rechner zum arbeiten, muss Geld damit verdienen, jeder Ausfall der Hardware kostet mich Zeit. Daher greife ich zu Apple und der läuft und läuft und läuft - wie früher der Käfer ;).
 
@4ndroid: Zur Hardware: Als ob es im Windows-Bereich keine Fertig-PCs gibt. Das klingt fast so, als müsste man bei Windows erst alles zusammen kaufen und einrichten bevor man es nutzen kann, während den Macs schon fertig daher kommen... Und wenn du bei deinem Mac kein Bedürfnis hast etwas zu ändern - Glückwunsch. Habe ich bei meinem Windows-PC auch nicht. Kommt halt immer auf die Ansprüche an. Ich Vergleich dazu bin ich aber wirklich froh, dass ich mir meine Hardware so zusammenstellen KANN wie ich es will und brauche. Warum man sich laut deiner Aussage keinen Windows-PC kaufen kann an dem man nichts ändern muss, erschließt sich daraus allerdings nicht. Auf eine Begründung wäre ich sehr gespannt.
 
@Aerith: Sicher ist Windows daran schuld. Es könnte den kram auch automatisch löschen.
 
@Aerith: An Windows muss man sogar extrem viel "basteln". Es gibt in der Regel zwei Fälle. Fall 1: User kauft sich OEM-Maschine im Einzelhandel. Dort bekommt er einen PC, sagen wir mal einen von Acer oder HP, der schon mal schön vollgemüllt mit hunderten Utilitys und sonstigen Programmen ist, so dass man erstmal neuinstallieren oder nach einem Blick zu msconfig Wahnsinnig wird und jemand anderes installieren muss. Meistens sind auch viele Treiber veraltet oder schlichtweg nicht installiert... man könnte ewig so weitermachen. Fall 2: User kauft sich PC oder baut PC und installiert Windows selber. Es ist bei Windows 7 in der Tat sehr vereinfacht worden, allerdings findet auch die interne Routine nicht alle Treiber selber und schon gar nicht wenn man z.B. Cardreader oder andere "ungewöhnliche" Produkte verbaut hat. Grafikkartentreiber mit Treibersoftware sollte man auch besser von Hand installieren und und und. Hat man dann ein laufendes System ist man stehts zur Wartung verpflichtet. Programme deinstallieren, Systembereiche säubern, Registry aufräumen, defragmentieren. All das bleibt dem User überlassen, woher kommt sonst der Spruch "Ach ja, einmal im Jahr muss man Windows halt neuinstallieren"? Es ist einfach so. Da Mac OSX auf Unix basiert, gibt es aufgrund des EXT-Filesystems schonmal keine Fragmentierung der HDD-Cluster, außerdem gibt es keine Registry und die meisten Programme haben auch keine Deinstallationsroutine, man schiebt sie einfach in den Papierkorb. Also du darfst das nicht falsch verstehen, ich greife Windows in keinster Weise an. Ich betreue mittelständische Unternehmen mit teilweise über 100 Windows-Arbeitsplätzen. Mit Windows hat man hier unendlich viele Möglichkeiten in Verbindung mit dem Windows Server - mit OSX kann man das nicht realisieren. Deswegen sage ich ja: Man muss wissen, wozu man etwas kauft und nicht etwas kaufen, um es zu besitzen. Ich habe daheim diese Produkte weil sie mir Spaß machen. Und wenn du behauptest bei Windows muss man nicht basteln, dann liegt das daran, dass du als Windows-User abgestumpft bist. Es ist einfach Fakt.
 
@dynAdZ: Willst du mir jetzt allen Ernstes erzählen, dass man bei OSX keine Treiber braucht? oO (ernst gemeinte Frage, hab nie annem Mac gesessen, kenn keinen der sowas hat) -- Ansonsten gehört das was du auflistest für mich wahrscheinlich so zum Standard das ich da nedmal wirklich drüber nachdenk. ^_^ Nur das Registry-Cleaning spar ich mir, merkt man bei der heutigen Prozessorpower eh nimmer wirklich.
 
@Aerith: Doch, man braucht auch bei OSX Treiber. Aber nicht wenn man das Betriebssystem auf einem Mac installiert, dort sind die Treiber schon integriert. Das ist auch easy machbar, schließlich hat man nur eine kleine Anzahl an Hardwarekombinationen und nicht abertausende wie bei einem normalen PC. Das ist eindeutig der Vorteil, wenn Betriebssystem und Endgerät aus dem gleichen Haus kommen. Treiber brauchst du dann nur für externe Geräte. Wenn du den Treiber wieder löschen willst reicht es, den entsprechenden Ordner im Libraries-Verzeichnis in den Papierkorb zu schieben. PS: Ich betreibe bei Windows 7 auch kein Cleaning mehr wie zu XP-Zeiten, die Defragmentierung geht auch automatisch. Ab und zu lass ich mal den CCleaner laufen und verwalte meine Autostartprogramme und -dienste mit msconfig, das wars. Vermeintliche Tuning-Tools braucht man ja praktisch nicht mehr.
 
@Aerith: sicher ist das Windows-Schuld. Der Ort besteht schon seit Jahren und Microsoft schafft es nicht den automatisch bei Win-Start zu löschen. Und das ein Windowsverzeichnis von Woche zu Woche grösse wird, ist auch nicht alleine Schuld des Anwenders.
 
@dynAdZ: Den Satz kann man nicht oft genug sagen. Der Windows PC ist etwas zum basteln, der Mac etwas zum Benutzen. _ _ _ Beim Smartphone zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: Wer unbedingt frei sein will, sich jede (Müll) Software installieren zu können ist bei Android & Co. besser aufgehoben. Wer Wert auf Qualität legt und nicht seine persönlichen Kontakt-Daten für ein Vogel-Katapult Spiel opfern möchte der kauft halt ein Apple-Phone.
 
Hauptsache die Anal-Lysten sind glücklich!
 
@lapje ihr Android user seit auch Nerds kein plan vom design die meisten sind keller Kinder

UND NOCHMAL WINFUTER SCHALTET ENDLICH DIE KOMMENTAR FUNKTION FÜR DIE MOBILE SEITE AN
 
@DANIEL3GS: Aber nur, wenn die eine Rechtschreibkorrektur einschaltest.
 
@DANIEL3GS: Wo sind da den rechtschreibgehler
 
@DANIEL3GS: Keine Ahnung, wo da Gehler sind, da bin ich auch überfragt. Aber wo die Fehler sind, kann ich dir zeigen: _____ "Ihr Android-User seid auch Nerds, kein Plan vom Design. Die meisten sind Kellerkinder. Und nochmal: Winfuture, schaltet endlich die Kommentarfunktion für die Mobile-Seite an."
 
@klein-m: Achso ich hätte vielleicht erwähnen sollen das meine Tastatur nicht komplett funktioniert also keine Satzzeichen und das untere war extra so geschrieben aber manche Leute haben den ganzen Tag nichts zu tun und müssen klugscheißen
 
@DANIEL3GS: Ohh Äntshculdigunk ißt ess jäzt zufihl ferlnakt ein ortentilsches schrivdbild apzulivärn träkt ja auch nischt dem Ferschdäntnis bai Sorrrrrie nochmlaz
 
@DANIEL3GS: Die einen wollen Basteln, die anderen einfach benutzen. Unterschiedliche Zielgruppen.
 
@DANIEL3GS: Niedlich - der Klassenclown ist auch da...seltsam, mein SGS rennt ohne Probleme. Ach ja, und basteln tu ich mit dem Gerät auch nicht, ist ja schließlich keine Scheere. Und viele Dinge funktionieren bei dem Gerät out of the box, von denen man beim iOS nur träumen kann. Aber wer Design über Funktion stellt. Ach ja, Kellerkinder schreibt man zusammen und über Deine Interpunktion will ich erst gar nichts sagen...hast Du - ganz nebenbei bemerkt - auch wirkliche Argumente vorzubringen? Ach ja, kannst Du bei Deinem supertollen Apple-Gerät nicht Webseiten normal laden? Seltsam, bei dem Bastelsystem geht das...ohne zutun...
 
@Lapje: aha mit ios 5 holst du das iphone aus der box oder ipad und schon kannst du es benutzen ohne angst zu haben sich ein virus einzufangen flash brauche ich nicht die seite läuft perfekt ohne flash und im gegensatz zu deinem plastikbomber flüssig popup werbung brauche ich nicht wenn ich unbedingt flash will lade ich mir skyfire
 
@DANIEL3GS: Mit iOS 5 gibs nicht mal Widgets, sondern nur den Pseudo-Kram. Und ich wüsste nicht wo mein SGS nicht flüssig läuft. Also schon wieder die typischen Troll-Argumente. Geh noch mal raus, dann kommst Du noch mal rein und versuchst es noch mal. Vielleicht klappt es ja dann.
 
@Lapje: Aha und fùr was braucht man widget ausser dammit es nicht flüssig läuft wie dein sgs noch noch nichtmal das sgs2 läuft perfekt apps werden auf dem iphone schneller geladen beim offnen und wen ich unbedingt widgets will einfach jailbreak
 
@DANIEL3GS: Seltsam. Haben letztens noch den test gemacht, bei de Geräte nebeneinander. Konnten keinen Unterschied feststellen. Oder siehst Du Unterschiede im ms-Bereich? Wofür man Widgets braucht? Gegenfrage: Wenn man sie nicht braucht, wofür bringt Apple dann jetzt diese Pseudo-Widgets? Ach ja, und Widgets laufen bei Andoird ootb...und ohne dass ich irgendwas am System verändern muss. Also: Noch mal raus...
 
@Lapje: Ok mich kannst du nicht anlügen das ich das s2 im mediq markt getestet hat das lieft nicht mal flussig ich hattw mit dieser widget app alle laufenden apps gekillt und es lief trotzdem nicht flussig über das sgs1 wollen wir garnicht erst reden 3mal abegstürzt
 
@DANIEL3GS: Du bist iPhone-Nutzer, hab ich das richtig verstanden? Und warum funktioniert deine Tastatur dann nicht richtig, wenn alles so perfekt ist bei einem iPhone?
 
@DANIEL3GS: Wow...hat ein Gerät 5 Minuten in der Hand gehabt. Und weiß auch nicht, was die anderen Kunden so mit dem Gerät gemacht haben. Wie ich schon sagte: Netter Versuch, aber ohne Wirkung...
 
@Lapje: 1stunde ich schreib vom laptop weil man mit der mobile version keine kommentare schreiben kann
 
@DANIEL3GS: Tja, ich brauche dafür kein Laptop...ich lade einfach die normale Seite und gut ist. Geht das bei Dir nicht? Och Gottchen...
 
@DANIEL3GS: Aua, wenn Du Geräte so bedienst wie Du hier schreibst, dann wird wohl jedes Gerät hängen bleiben... @Lapje: Schön, dass Du hier die Win- und Android-Flagge hochhältst!
 
@alastor2001: Ich hab überhaupt nichts gegen iOS als System. Mich nerven nur dieses basislosen Arguemte gegen Android oder Windows...
 
@Lapje: Ach ich bin nur wegen den Topic hier, da kommen dann so lustige Leute wie der Daniel hier zum Vorschein :D
 
@Ðeru: Ja, es beruhigt dann doch etwas, wenn man sieht, dass es manchen doch noch schlechter geht als einem selber...^^
 
@Lapje: Don't feed the troll ;) Er schreibt doch absichtlich so. Wenn nicht, tut er mir leid. Und plötzlich sind auch wieder Satzzeichen da...
 
@Ðeru: Ihr android fanboys haltet euch für besonders schlau wie auch eine studie zeigt aber was soll man machen ihr seit halt so weil ihr mit 60 noch bei mutter wohnt
 
@DANIEL3GS: "weil ihr mit 60 noch bei mutter wohnt" ... Sprach der Typ der von seinen 700€ Lehrlingsentschädigung ein 639€ Telefon kaufen würde (Für die anderen: Das steht weiter unten bei o15 irgendwo)... Mach weiter so, ich amüsiere mich köstlich. Übrigens, ich hab eine eigene Wohnung :)
 
@DANIEL3GS: Du hast da was verstanden: Wir SIND schlau...ach ja, und zum "bei mutter wohnen"...seltsam... ich meine mich zu erinnern, dass ich vor zwei Jahren selber ein Haus gebaut habe...ja doch, wenn ich mich hier umschaue...ne, das sieht nicht wie bei Muttern aus...
 
@Ðeru: Sorry verdiene aber 2500€ im monat
 
@DANIEL3GS: Schön für Dich...ich hab Grübbchen am Hintern - die interessieren mich genau so viel...
 
@Lapje: Wer hat den dich geaddet
 
@DANIEL3GS: Du hast einen Job? Bei deiner Rechtschreibung hoffe ich das nicht bzw. würde so einen Angestellten 2500€ draufzahlen lassen
 
@DANIEL3GS: Da brauche ich keinen anderen für - kann das auch alleine, bin ja schließlich schon groß...
 
@Lapje: Immer die gleichen deru lapje und der Typ über dir
 
@DANIEL3GS: Du, wir sind von einander unabhängig, sind weder verwandt noch verschwägert oder sonst wie miteinander bekannt. Und ein Kollektiv sind wir auch nicht...und wieder ins Leere...
 
@DANIEL3GS: Wir finden dich halt total knuffig oder so :D Zumindest ich, empfinde dich als sehr unterhaltsam :)
 
@Ðeru: Könnte glatt das neue WF-Maskottchen werden...oder?
 
@DANIEL3GS: "Sorry verdiene aber 2500€ im monat" - ja ist klar, aber keine neue Tastatur leisten können, oder Deinen Laptop zur Rep bringen... Ich glaub Du gehst noch zur Schule und Dir ist in den langen Ferien so richtig langweilig geworden.
 
@Lapje: Naja ich weiss nicht, er könnte manche Leute verschrecken oder gar aufregen :)
 
@Lapje: Die durchschnittliche Lebensdauer bei der mit den Trollen verwandten WF-Maskottchen ist aber immer sehr gering. Bei zu vielen "Minuspunkten" wird diese spezielle Spezies meistens recht schnell ausgerottet
 
@CoF-666: Ich habe sogar einen iMac aber da ich gerade am Laptop bin....
 
@DANIEL3GS: Du, auf meinem Laptop steht "msi" und trotzdem funktioniert die Tastatur einwandfrei :)
 
@wertzuiop123: "Survival Of The Fittest" halt..;-)
 
@DANIEL3GS: ich kann sogar schon alleine aufs Töpfchen gehen...
 
@Lapje: Ist ja auch egal ich will mit euch Androiden nicht diskutieren ihr habt sowieso den ganzen Tag nichts zu tun da keine Freundin oder Frau
 
@DANIEL3GS: Wie könnten wir auch das andere Geschlecht beeindrucken, wenn wir noch mit 60 bei Mutti wohnen und zu wenig Geld haben um uns ein iPhone zu leisten? Bitte erleuchte uns weiser Daniel!
 
@DANIEL3GS: Ahja...ich rekapituliere noch mal: Ich wohne noch bei Mami, hab den ganzen Tag nichts zu tun ud hab keine Frau...ok...Die Realität sieht anders aus: Ein eigenes Haus, selbstständiger Anwendungsentwickler und meine Frau bekommt ende des Jahres unser erstes Kind...sag mal: Wie verzweifelt und ohne Freunde muss man sein, um solch einen geistigen Dünnpfiff loszulassen? Aber ich halte Dir zugute dass Du glaubst was Du schreibst...
 
@DANIEL3GS: Hmm, ich kann mit meinem SGS auf Youtube (DesktopVersion, da ich die MobileSeite als nicht-fertig empfinde) gehen und mir dort Videos anschauen, ich kann auch auf anderen Seiten Videos anschauen. Mein Bruder meinte auch mal das iPhone wär das beste was es gibt. Dann kam er mit so Baby-Vergleichen an, und wollte mir unter anderem zeigen wie "2 Girls 1 Cup" aussieht, das Video ging nich, da kam nur ein weisses Feld, egal auf welcher Seite... Hab ich auf meinem SGS halt danach gegoogelt, und OMG, sowas ekelhaftes hab ich noch NIE gesehen (Also vom Clipinhalt her.... wääääh), aber jedenfalls, ging es, ohne Probleme, und einfach so ... Popups hatte ich auch noch nie ... Was soll das heissen du brauchst Flash, auf dem iPhone? Wozu? €: Ich weiss das mein Schreibstil nicht perfekt ist, aber bei deinem bekommt man definitiv Augenkrebs... Ich schreib aber auch von einem Laptop aus, also woher kommt das? Bist du erst 12?
 
@Ðeru:1 @lapje doch geht auf dektop version klicken also wenn man keine ahnung hat einfach mal fresse halten
Und @deru 1. Skyfire=flash 2. Die youtube auf dem iphone ist fertig also sie kan man sehr gut benutzen im gegensatz zum unfertigen android system
 
@DANIEL3GS: Wenn ich dein cooles Kinderdeutsch richtig entziffer, willst du mir also sagen, das Youtube auf Android nicht richtig funktioniert? Wie kommst du da drauf? Warum sollte Youtube (Google) auf Android (Google) nicht richtig funktionieren? Weil ich die Seite und nicht das App benutze? Mir gefällt die DesktopVersion der Youtube-Seite halt besser als die mobileSeite und das App ... Und wozu brauchst du Skyfire? Ich kann Videos ootb auf meinem SGS ansehen o0
 
@DANIEL3GS: Wenn es geht...warum machst Du es dann nicht und heulst hier rum? Und wieder ins leere...
 
Das beste an der Diskussion ist ja, dass die Leute auch noch meinen, sich rechtfertigen zu müssen ;)
 
Kann nicht Apple Griechenland retten? ^^
 
@ska-fighter: wenn sie das machen, will jeder ein stück vom kuchen^^bzw apfel
 
Ich sage es ja, heute rennt fast jeder Hans und Franz mit nem iPhone durch die Gegend und es gibt immer noch Apple Jünger die sich einen auf die "Exklusivität" schrubben, lol.
 
Ich war gerade mal auf answers.yahoo.de auf unterhaltungselektronik da war ein komplett kranker android user das müsst ihr euch ansehen
 
@DANIEL3GS: Ist aber komisch das Du hier Punkte, die auch Satzzeichen darstellen, posten kannst. Und komme jetzt nicht mit "Das hab ich aus der Adresszeile kopiert", denn wenn Du das kannst, dann hast Du das C&P-Prinzip ja verstanden und könntest hin und wieder Deinen unleserlichen Postings von oben ein Satzzeichen spendieren. Ich sponsore Dir hier sogar welche, musst Du dann nur kopieren und einfügen: ,,,,, ..... !!!!! ?????
 
@CoF-666: Ja das habe ich kopiert
 
Gesamtgesellschaftlich gesehen ist Apple ein Verlustgeschäft - die Mehrzahl der Kunden erzielt mit den Geräten selbst nichteinmal soviel, als daß sich die Kosten der Anschaffung damit amortisieren würden. Es ist kein Gewinn, wenn ein Unternehmen vorgibt, Gewinn zu machen, während andere dadurch Verluste erleiden, ohne sich dessen überhaupt im Klaren zu sein. Selbst mit einem 200 Euro Laptop und Ubuntu kann ein User gesamtgesellschaftlich relevantere Leistungen hinbekommen, als mit einem überteuerten MacBook, mittels dessen viele User einfach nur angeben (tierische Statussymbolik derer, die mittels solchen Geräten Egomängel kompensieren) oder sogar noch weiteren Schaden erzeugen.
 
@skybeater: Interessante These...schade dass man für solche Gedanken ein Minus lassiert. Von mir erst mal ein Plus...
 
@skybeater: Von mir auch, aber keine Firma interessierts ob der ENDUSER auch wirklich alle Funktionen des Gerätes braucht das der kauft. Wer teure Hardware kauft die er eigentlich nicht braucht hat entweder eins an der Waffel und brauch Selbstbestätigung oder er ist schlicht und ergreifend ... DUMM. (Vorausgesetzt natürlich das er nicht soviel Knete hat das er eh ned weiß wohin damit ^_^)
 
@skybeater: So ein Schwachsinn - was sollen die User denn "erzielen"? Ein MBA kostet 1200 Euro und läuft 3 Jahre, so sind das auf den Monat gerechnet 34 Euro. Möchtest du mir erzählen dass jemand mit einem Ubuntu - 200 Euro Notebook welches auf den Monat 6 Euro kostet um 28 Euro produktiver ist im Monat als ein MBA? Allein die Arbeitsgeschwindigkeit, die fehlende Software und Kompatibilität sowie die höchstwahrscheinlich kürzere Akkulaufzeit, die niedrigere Bildschirmauflösung (entsprechend weniger Nutzfläche), dass sind alles Punkte die einbezogen werden müssen. Deiner Logik nach sind Pferdekutschen auch die besseren Autos ;)
 
@skybeater: Interessant. Nur wie lässt sich sowas errechnen? Welche "gesamtwirtschaftlichen Leistungen" lassen sich denn speziell auf ein Firma / Rechner zurückführen?
Kleiner Denkansatz: Was wäre wenn Frau Rowling ihr Bücher auf einem MacBook geschrieben hätte? ;-)
 
@ska-fighter: Weisst Du das es nicht so ist? Also ich weiss es nicht und im Grunde genommen ist es mir auch egal, weil ich Harry Potter nicht lese oder schaue.
 
@skybeater: Gegenthese: Wer immer nur billig und noch billiger kaufen will, kommt zwangsläufig in einen Teufelskreis bei dem die Qualität aller Produkte auf der Strecke bleibt. Je mehr Menschen sich mit der Produktion von immer billigeren Produkten beschäftigen, desto weniger verdienen Sie und können so noch weniger Geld für Qualität ausgeben und müssen noch billigere Produkte kaufen. Das Ende dieser Spirale ist, dass wir die Ressourcen der Erde verschwenden um immer billigeren Schrott zu produzieren und so gesamtgesellschaftlich der Lebensstandard immer weiter sinkt, weil wir einfach keine haltbaren Qualitätsprodukte mehr herstellen.
 
28,6 Milliarden US-Dollar Umsatz / 7,3 Milliarden US-Dollar Gewinn = 25% Gewinn... KRASS, sowas kann sich normalerweise keine Firma erlauben! :O
 
@Joebot: wenn man die produktionskosten und den verkaufspreises des iphone 4 beispielsweise anschaut...ist diese %zahl realistisch.
 
@Otacon2002: und dann fragt man sich, wieso die USA Pleite ist.. was die an steuern zahlen.. muha :D
 
@Otacon2002: Gewinn = Erlös - Kosten!
 
@Joebot: erlös ist ein doofes wort...sag lieber umsatz. da der umsatz aber aufgrund des hohen vk's deutlich höher ist als die kosten machen die ja so gewinne...das wollte ich damit sagen
 
@Joebot: doch, das können sich monopolisten erlauben: intel hat im jahr 2010 43,6 Mrd. USD umsatz und 11,7 Mrd USD gewinn erwirtschaftet (quelle: wiki). interessant ist dabei, dass intel ca. 80% marktanteil im prozessormarkt (kerngeschäft) besitzt. apple hat im smartphone-bereich unter 30% im desktop-bereich ebenfalls unter 20%, im tablet-bereich unter 60% (gab mal news dazu auf winfuture). einzig im musikmarkt ist mit 85% marktanteil ein mononopol festzustellen und trotzdem sind die gewinne weitaus höher als bei intel (apple 2010: 14 Mrd USD). damit schlussfolgere ich, dass apple mit dem bereitstellen von content (=dienstleistung) mehr erwirtschaftet als mit der produktion von geräten (=produktion von hardware und software).
 
@jim_panse: Oder der Kunde bereit ist, mehr zu bezahlen, obwohl er nicht mehr bekommt.
 
@Joebot: das muss sowieso jeder für sich selbst entscheiden. ich bin auch der meinung, dass apple teilweise hardware verkauft, die die nutzer nur selten auslasten. das ist halt wie mit autos. du kannst nen VW oder nen mercedes kaufen... genauso einen skoda. im endeffekt bringen sie dich alle irgendwie ans ziel. ich kann ohne apple derzeit noch ganz gut leben :D
 
Das iPhone gehört in meinen Augen zu den Luxusgütern. Überdurchschnittlich gute Funktionen und Leistungen im Gegensatz zu einem hohen Anschaffungspreis. Daraus lässt sich schließen, dass viele Menschen einen sehr großen Teil ihres monatlich verfügbaren Geldes nur für das iPhone ausgeben. Spätestens an diesem Punkt kommt Unverständnis in mir auf.
 
@Ngo: Hä das iphone 4 kostet 639€ das kann sich sogar ein hartz4 empfänger leisten wenn er dann !etwas! Sparrt
 
@DANIEL3GS: Bei 364 € Eckregelsatz für Hartz 4 Empfänger muss derjenige also nur "etwas" sparen?! Ist ja nicht so, dass das Geld vorne und hinten nicht reicht.
 
@DANIEL3GS: ein Vernünftiges gerät was das gleiche kann bis auf's "cool" sein kostet ca 200 €. Schon mal ~400€ gespart.
 
@DANIEL3GS: Schon wieder gibst Du Preis, dass Du keine Ahnung hast. Bedürftige sollen sich noch 600 Euro ansparen? Wovon bitte? Ich glaube die haben auch ganz andere sorgen. Und ein vegleichbarer SGS kostet mittlerweile knapp über 300. Soviel zum Luxusgut...
 
@Lapje: Was zum Geier will ein Hartz4 Empfänger mit nem IPhone oder SGS? Hinzu kommt noch sicher ne Tel., SMS und Inet Flat und schon sinds 50 Euro im Monat. Nennt mich wie ihr wollt, aber in meinen Augen muß es einen Unterschied geben, ob man arbeitet oder sich vom Staat aushalten lässt. Ansonsten versteh ich schon, wieso so viele jammern keine Arbeit zu haben, wenn sie nicht bereit sind für 200 Euro mehr im Monat zu arbeiten und sich dann beklagen...ich hab zwar ein IPhone, aber nix zu fressen.
@Aerith Intelligenter Ansatz...ist was wahres dran. Wobei die meisten wohl niemanden beeindrucken wollen, sich aber mal etwas erfreuliches "gönnen" wenn sie dafür schon 10h pro Tag malochen müssen. Packt man die ganze Kohle nur unters Kopfkissen und kratzt ab...freut sich nur die Verwandschaft.^^
 
@DANIEL3GS: Puhh, ich glaub wenn ich 639€ "einfach so" ausgeben würde, würde ich schwere finanzielle Probleme bekommen und meine Wohnung verlieren ... Da bin ich ehrlich gesagt ziemlich froh darüber das mein Anbieter mir das SGS geschenkt hat o0 ... Und jemand der in Ausbildung ist und 700€ verdient und sich dann das iPhone um 639€ kauft, MUSS noch bei Mutti wohnen, weil eine Wohnung erhalten, Rechnungen zahlen, Essen kaufen ... wird er mit den 61€ die übrig bleiben wohl nicht.
 
@Ðeru: Er spart doch das Geld 2 Monate habe ich gesagt
 
@Ngo: Ja ok das mit etwas sparren war übertrieben aber einer der sagen wir mal in der ausbildung ist und ca 700€ verdient kann es sich leiste
 
@DANIEL3GS: Ja, kann er. Und hat dann noch genau 61 € für den Rest des Monats :) Das ist das, worauf ich hinaus will. (Ich berücksichtige eine Ratenzahlung oder einen Handyvertrag bewusst nicht). Es ist nunmal so, dass zum großteil Jugendliche ein iPhone besitzen. Viele davon wiederrum Azubis und Schüler. Was sagt uns das?
 
@Ngo: Da hast du was falsch verstanden ich sagte sparren er verdient 700€ jetzt verbraucht er sagen wir mal nur 200€-300€ davon und nächsten monat wieder 700€ und das gesparrte hat er dan für das iphone 4 von mir aus kann er es sich auch gebraucht holen
 
@DANIEL3GS: und was hat er bitte davon? Du bist die perfekte Konsummaschine wie es Kapitalismus verlangt.
 
@Andrycha: Ahm dann hat er das handy was er wollte
 
@DANIEL3GS: rund um der Konsens dieser Unterhaltung läuft darauf hinaus das Du kA hast um es mal milde auszudrücken...dumm wäre mir pers. aber lieber
Schau mal lieber weiter RTL2 und spiel nebenbei an Deinem IPhone :)
Du siehst nicht zufällig wie der Dennis aus Switch reloaded aus?
 
@Braindead: Was willst du und das kommt von einem der braindead heist
 
@Ngo: Lern mal was "sparen" bedeutet. Google kann dir sicher dabei helfen. Ich persönlich würde zwar niemals 640 Kröten für ein Telephon ausgeben, aber es ist durchaus möglich sich sowas teures zu kaufen ohne "OMG FINANZIERUNG GIMME NAO!!11" zu nutzen.
 
@Aerith: Finanzierung = Rausgeschmissenes Geld. Ich weiß was sparen bedeutet. Und den Aufwand geb ich mir nur, wenn ich etwas wirklich brauche. Zum Beispiel ein zuverlässiges Auto. Nicht für ein Smartphone, mit dem ich bequemer umgehen, schneller im Internet surfen und im Supermarkt Barcodes einscannen und Preise vergleichen kann (lol). Das ist einfach nur Luxus, den kein Mensch _so wirklich_ braucht. Leisten wollen es sich aber viele und tun es auch. Ergibt für mich absolut keinen Sinn.
 
@Ngo: Mittlerweile haben sogar 12 jährige teure smartphone (htc sensation sgs2 iphone 4....)
 
@DANIEL3GS: Nach 2 Monaten "sparen" hat er, dann (theoretisch) 1400€ aber:
Wenn er sich dann ein 639€ Gerät kauft, und, sagen wir mal, 300€ Miete zahlt (2x, weil das zahlt man ja monatlich), hat er 161€ übrig. 161€ um den Kühlschrank zu füllen, Strom/Gas/Fernwärme/GEZ oder GIS oder whatever zu zahlen, Internet und sonstige Tarife ... Könnte sehr knapp werden, ich frag mich jetzt wer von uns beiden hier der blöde ist? ;)
 
@Ðeru: leichter fehler in der rechnung, aber der gedanke kommt rüber ^^ grr.. noch rechtzeitig editiert bzw. ich hab nicht an die 2 monate gedacht.
 
@Ðeru: Also sagen wirmal er ist 18-19 er wohnt sicher noch bei seiner mutter
 
@DANIEL3GS: Hmm, magste raten wie alt ich bin? Ausserdem gibts auch Leute die haben mit 18 eine eigene Wohnung, also nichts mit "er wohnt sicher noch bei seiner Mutter" €: Oh, entschuldige, aber wenn ich das Glück gehabt hätte, und einen Job gehabt hätte, während ich noch bei Mutti gewohnt habe, hätte ich das Geld WIRKLICH gespart, und es nicht so grosszügig wie dein Freund ausgegeben :S
 
@DANIEL3GS: Du hast einen verdienst von 2500€ (schreibst Du zumindest irgendwo weiter oben) und verzapfst hier einen Nonsens?!? In der Rechnungsabteilung oder Controlling scheinst Du ja nicht angesiedelt zu sein :)
Da fragt man sich echt wie kann jemand, der so daher redet Geld verdienen. Seit wann verdient man mit Unwissen und ohne rechten Verstand an eine Sache heranzugehen Geld?
Ein IPhone ist ein Luxusgerät und das Du das nicht verstehst ist traurig. Du kriegst andere gleichwertige Geräte günstiger.
Warum dann also mehr bezahlen?
Versteh nicht warum Du da noch auf deinem Recht beharrst...
Der Preis rechtfertigt sich nicht. Es ist ein Statussymbol wie verschiedene Automarken auch.
Das heißt nicht, dass man so ein Luxusgut nicht haben will. Man kann aber nicht Dinge behaupten die keinen Kopf und Fuß haben bzgl. jeder kann es sich leisten.
Bin gespannt wie Du Deinem Bänker einen Kredit für Dein Haus verklickert hast oder verklickern willst.
 
@DANIEL3GS: man merkt dass du absolut keine ahnung vom umgang mit geld hast. 600€ anschaffungen sind für die meisten menschen eine größere summe die man sich ansparen muss und nicht mal kurz locker flockig aus der hüfte schüttelt nur weil ja eh schon für essen, tv, warme wohnung etc gesorgt ist. Bestreite mal deinen eigenen lebensunterhalt und dann schmeiss spontan 600€ ausm fenster (nicht direkt aufs iphone bezogen)....dir fehlt meinem eindruck nach einfach noch sehr viel lebenserfahrung was das betrifft - alternativ, du wächst in reichen verhältnissen auf und deine eltern haben dir den wert von geld nciht vermittelt.
 
@Braindead: Immer das gleiche gleichwertiges gerät Mann muss sich ja kein iPhone kaufen man kann
 
@Ngo: Menschen machen Jobs die sie nicht mögen um Sachen zu kaufen die sie nicht brauchen damit sie Leute beeindrucken können, die sie nicht kennen. -- Hinterfrage niemals den "Sinn" bei Konsumgütern. Es ist erstaunlich mit wie wenig Geld man auskommen kann wenn man wirklich mit Logik an die Sachen rangeht. Ich weiß es aus eigener Erfahrung.
 
@DANIEL3GS: Für eine neue Tastatur hat es wohl nicht mehr gereicht?
 
@Ngo: menschen geben einen sehr großen teil ihres monatlich verfügbaren geldes für sinnlose kommunikation aus ... ich gebe 35 monatlich aus (24 monate 15 euro abzahlung fürs phone, 20 euro händie-vertrag mit flatrates) ... für 10 euro mehr (abzahlung) hätte ich ein iPhone ... und dafür hätte ich dann zumindest eine brauchbarere camera und vermutlich etwas besser akku-laufzeit und ein smartphone, dass wohl etwas "runder" läuft. so what?!
 
@Ngo: "Überdurchschnittlich gute Funktionen und Leistungen" soll ich lachen? Es ist ein luxusgut, ja....aber weder bietet es überdurchschnittliche funktionen noch überdurchschnittliche leistung
 
@0711: Ansichtssache, wie es aussieht. Für die einen ist ein ruckelfreies Betriebssystem luxus, für die anderen etwas selbstverständliches. Die bevorzugte App-Entwicklung für das iPhone brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Ich geh an die Sache komplett neutral ran, weil ich weder iOS, noch Android oder sonst was benutze. Und das können viele scheinbar nicht.
 
@Ngo: Naja aus dem standpunkt ruckelfrei/flüssiger arbeitsablauf ist wohl wp7 das absolute luxusgut ;) Btw steigt die app zahl bei android zur zeit stärker als bei ios -> glaub kaum dass, das für eine bevorzugung von ios spricht.
 
@0711: Mag stimmen, dennoch ist es gerade eine Entwicklung, was Android oder WP7 angeht. Apple hat sich mit iOS schon etabliert.
 
@Ngo: Android würde ich durchaus schon als etabliert ansehen, sieht man ja schon an den verkaufszahlen...
 
Die gewinnspanne ist doch überrschend hoch, da schauen wohl andere unternehmen neidisch drauf
 
@0711: Ja und dennoch können die anderen die Preise nichtmal ansatzweise (bei gleicher Ausstattung) unterbieten. Das gibt zu denken.
 
@pcgeek: dann kenn ich andere geräte wie du http://gh.de/?cat=umtsover&xf=148_Windows+Phone+7#xf_top oder http://gh.de/?cat=umtsover&sort=artikel&bpmax=&asuch=%22CPU%3A+2x%22&asd=on&v=e&plz=&dist=&filter=+Liste+aktualisieren+&xf= ....letztere haben in der ausstattung sogar ein deutliches plus, ist auch logisch immerhin ist das ip4 schon n jahr alt.
 
wie reel sind die zahlen denn? schreiben und sagen kann man viel wenn der tag lang ist! nach dem was ich in letzter zeit so von den apple gelesen habe kann ich mir eigendlich nicht vorstellen das den mist noch jemand gekauft hat. wie war das mal mit den statistiken? ich glaube nur das was ich selbst gefälscht hab!
 
@snoopi: dass sind die realen zahlen bzgl. umsatz und gewinn ... quartalszahlen ... warum sollte man die denn fälschen und ggf. nach oben schrauben?! dann müsste Apple mehr steuern zahlen, als notwendig bspw.
 
@snoopi: das ist aber keine statistik...die börsenaufsicht würde apple in boden stampfen wenn das nicht stimmt
 
IPhone sind spielzeuge. Und ja ich musste bereits auf Arbeit mich mit Iphone rumplagen. Die Menüs sind grausam und unlogisch aufgebaut, grundfunktionen fehlen, Bsp Speichern von Kontaken auf die SIM Karte Bei ITunes bekomm ich das ko****. Und hochwertig ist was anderes, siehe HTC Geräte.

Den Gewinn kann ich mir schon gut vorstellen, bei den Preisen.
 
@Lon Star: schwachsinn.
 
@McNoise: Was soll schwachsinn sein ? Herrlich präzise ihre Kritik.
 
@Lon Star: das iPhone ist kein spielzeug. speichern von kontakt-daten auf SIM-karte macht kein mensch mehr, zumal der speicher äußerst begrenzt und bzgl. möglicher daten beschränkt ist ... und gegen deine meinung, dass alles sehr unlogisch ist, spricht wohl die kundenzufriedenheit und den erfolg des iPhones bzgl. einfacher benutzbarkeit. ich pers. kriege heute manchmal noch ne kriese bei Android bestimmt systemeinstellungen einfach wiederzufinden bspw. ... ansonsten habe ich auch schon iPhones in den händen gehalten und sie bzgl. design, material und verarbeitung als sehr wertig empfunden ... wie bei allen Apple produkten. das fängt beim stecker des netzteils an und hört beim gerätegehäuse auf.
 
@McNoise: naja also diverse stecker und netzteile hab ich jetzt nicht als so wertig empfunden, egal ob vom macbook, dieser riesen klotz für den bildschirm usw.. Ansonsten sind viele produkte (aber beileibe nicht alle) von der qualitätsanmutung recht gut nach meinem empfinden.
 
@Lon Star: Ich sehe das was apple mit dem iphone liefert auch nicht als business ready an aber kontakte auf sim, wer macht sowas heut noch? Da fehlen zuviele daten und auch speicherplatz. Itunes kann ich dir unter windows beipflichten, ein krampf sondersgleichen aber da IPhone kann man durchaus als hochwertig bezeichnen...auch wenn ich den aktuellen Preis für das IP4 weit überzogen halte, so wird es trotzdem verkauft.
 
@0711: Kontakte auf Sim. Chef hat iphone und eine Freisprechanlage im Auto, dafür hat er eine 2 Sim Karte. Und nu.

Ich dagegen finde Androidgeräte extrem intuitiv in der Bedienung. Man findet die Einstellungen da wo man sie auch erwartet.
 
@Lon Star: Ja und was bringen ihm die kontakte auf der sim im handy wenn er ne 2. sim hat? Kann er nichtmal die kontakte per bluetoth mitm auto syncen? Ich persönlich find android in etwa so verschachtelt wie win mobile - bin ich mit beiden eigentlich gut klar gekommen...es geht trotzdem besser, das zeigt ios und vorallem wp7
 
@Lon Star: nebenbei bemerkt: es gibt bei ganz vielen Apple-produkten ganz kleine dinge die kundenzufriedenheit generiern und wo sich die produktdesigner bei Apple gedanken gemacht haben -> bspw. die tatsache das ich mir bei einer MagicMouse nicht gedanken machen muss in welche 2 unterschiedlichen richtungen ich die 2 batterien ins batteriefach hineinlegen muss. beide batterien werden in ein und dieselbe richtung hineingelegt ... das sind so kleine dinge, die jemandem, der sich Apple-hardware nicht genauer angeschaut hat, natürlich nie in den sinn kommen ... man wird immer wieder überrascht. ob es ein netzstecker ist, der genau so geformt ist, dass er nicht hässlich aus dem gehäuse herausragt, sondern mit dem gehäuse eine einheit bildet oder andere gimmicks. das macht mehrwert und wertigkeit aus ... das lässt einen ein stück hardware lieben lernen ... es ist eben nicht wie der ganze andere 08-15-scheiss ... und deshalb ist auch ein höherer preis gerechtfertigt ... denn die entwicklungskosten sind bei Apple gewiss einige male höher als bei den herstellern aus Asien.
 
@McNoise:

lol, wenn ich natürlich zu blöd bin Batterien richtig einzulegen. Dann denke ich über ein Apple Produkt nach. Und das mit den Stecker ist wuppe. Das hat keinen Einfluss auf die funktion des Gerätes und steigert meine Produktivität nicht wirklich. Ich habe für solch spieleren nichst übrig. IPhone und Bluetooth syncen noch so etwas was bei Apple nicht funktioniert.
 
Leider ist der Apfel bei immer noch zuvielen Kindern & Jugendlichen ein Statussymbol was dazu führt, dass vermehrt Produkte von Apple gekauft werden.
Meinen Geschmack treffen die Apple-Produkte nun nicht wirklich - was aber nicht heißen soll, dass sie schlecht sind!
 
Nur so viel: http://tinyurl.com/3k374g4 … zu Samsungs Kopien. Ist zwar OT aber daran merkt man, dass andere große Firmen Anteil haben wollen.
 
@wingrill: Oh..wie wärs mit wayne? Apple klaut seit Jahren dreist bei andren, wen juckts also? ^^

Selten so nen non-sense gelesen.
 
@aldaric87: [ironie] Nein sie haben doch mehr Erfahrung als alle Hersteller zusammen im Handy/Smartphone Bereich und hatten alle Funktionen als erstes. [/ironie]
 
Ok, da haben wir schon die ersten beiden, die nichts erkennen.
 
@wingrill: Oh da haben wir den ersten der einfach keine Ahnung hat :D
 
@aldaric87: Ja, nämlich du. :-D
 
Kinder Kinder... werft euch doch nicht immer den Sand in die Augen :D Aber ma ohne flax, das ist echt ziemlich unterirdisch, nicht nur das es augenscheinlich ne 1:1 Kopie is, was ich viel schlimmer finde ist die Tatsache, dass die sich unbewusst dem Unternehmen Apple unterordnen. Meiner Meinung sagt Samsung damit ganz deutlich: "Wir haben keine eigenen guten Ideen mehr für Zubehör und der große Bruder Apple ist soo viel besser als wir, also bauen wir es 1:1 nach." Meiner Meinung nach ist das erbärmlich...
 
@Peacekeeper7891: Na, sehr gut. Wenigstens einer hat hier den Durchblick! :-)
 
Ich bin auch mehr oder weniger usamgestiegen. Habe früher auch immer gegen Apple gebash. Da meine Freundin nur nen Macbook hat und wenn ich bei ihr war und mal was im Inet machen wollte musste ich den Mac nehmen. Was soll ich sagen MacOS hat mich einfach überzeugt...Windows weit voraus. Mein Macbook Pro is in 40sec voll arbeitsfähig und fährt in 3 Sec runter. Expose und Spaces in Lion jetzt missioncontrol, machen das Arbeiten schneller und einfacher. Als Admin/Techniker bin ich leider auch auf Windows angemeldet und hab Win7 Pro mit Bootcamp uffn Macbook installiert.
Iphone würd ich mir nie kaufen. Android ist das beste mobile Betriebssystem welches es gibt. Aber Appels Computer (iMac, Macbook Pro usw.) sind meiner Meinung nach echt top. Ich hatte noch nie so ein wertiges und durchdachtes Notebook in der Hand (Tastaturbeleuchtung, Mega Save Netzteil, Keine Lüftungsschlitze die man aus versehen verdeckt,der grobe Akkuladeszustand im ausgeschalteten zustand, das DVD LW). Preislich sind die Notebooks gar nicht sooo viel teuerer. Wenn man mal bei sony oder Lenovo schaut sind die Preise ungefähr gleich.
Was mich beim MacBook pro stört ist das es nur 2 USB Anschlüsse hat und die auch noch so eng bei ein ander sind.
Sonst bin ich sehr zufrieden und Privat benutze ich nur noch macOS.
 
Oh Mann! Ich nutze Produkte von Microsoft (Win7), Apple (iPod Shuffle und natürlich iTunes), habe ein Android Phone und bin mit allen dreien glücklich und zufrieden. Immer dieser "Krieg" hier... :)
 
@Smek: kindergarten halt ...
 
Btw: AMAZING!!!!
 
Nun, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt den jämmerlichen Microsoftrest aufzukaufen und einzustampfen...
 
@BeveStallmer: Gute Idee (so'n Scheiss...) XD
 
http://www.youtube.com/watch?v=7L2fsubA2-c ................................ http://www.youtube.com/watch?v=CZGIn9bpALo
 
Ich finde es richtiggehend putzig, immer noch viele User glauben daran, dass Apple's OS X/iOS Architektur geschlossen sei und nicht auf offene Standards setzt. Ja, von OS 6-9 war dies so, aber seit OS X 10.0 (Cheetah) gibt es zu 90% so viele offene und standardisierte Schnittstellen wie beim aktuellen Ubuntu 10.10 (Maverick Meerkat). Sogar bei der jeweiligen Server Version gibt es fast keine Unterschiede mehr... und WEHE wenn einer fragt, welche diese wären! Auf den jeweiligen Produktewebseiten sind diese Daten vorhanden!
 
@AlexKeller: Sehe ich genauso. Aber die Leute plappern nur das nach was auf Seiten wie Winfuture gepostet wird. Wenn eine Furzapp von Apple abgelehnt wird dann heißt es Apple hat ein geschlossenes System. Wenn jemand ein Icon oder Wallpaper nicht austauschen kann dann heißt es Apple hat ein geschlossenes System. Nicht vergessen: Mac OS ist UNIX. In Mac OS steckt wesentlich mehr offenes als in Windows.
 
Zitat: "viele User glauben daran" Genau da liegt dein Fehler, für den "normalen" User ist es ein geschlossenes System. Wenn man Beruflich in der IT arbeitet sieht es wieder anders aus. Ich weis aber auch ehrlich gesagt nicht was an einem geschlossenem System schlimm sein soll, der "normale" User kann auf jeden Fall kein scheiss bauen! :)
@AlexKeller: Da sagen die Nutzungsrechte aber was anderes, oder ich bin falsch informiert, wenn ja klär mich auf.
 
Ich bin sowohl Win 7 als auch MAC OS X Nutzer. Um es mal deutlich zu sagen: BEIDE Systeme haben ihre Stärken - aber auch ihre Schwächen! Keines von beiden ist besser oder schlechter als das andere - sie unterscheiden sich nur! Ich kann daher dieses Gezeter von Win-Usern, Mac sei sch..., ebensowenig verstehen wie von MAC-User, die lästern, das Win-System sei sch....
 
Ohne Microsoft bzw. Bill Gates Wäre Apple ein Apfel mit einem Wurm und wäre verfault.
http://easytopia.de/1997-apple-wird-von-microsoft-gerettet/

Redet nicht viel, wenn ihr keine ahnung habt.
 
@brunob:
@brunob:
Eine Aussage wird nicht wahrer, je öfter sie wiederholt wird. Die simple kausale Verkürzung: "MS ist für den heutigen Erfolg von Apple verantwortlich" ist wenig plausibel. Genau so könnte man argumentieren, dass Apple für den Erfolg Microsofts in den 90er Jahren verantwortlich ist, dass Office auf dem Mac die erste Killerapp Microsofts war und es ihnen quasi das nötige Kapital für den späteren Aufstieg gebracht hat. Beides sind ungenaue Aussagen und so gesehen nicht wahr, da vieles vergessen wird. Der jetzige Erfolg Apples ist viel mehr auf den Führungsstil von Steve Jobs zurückzuführen, das radikale Einsparen überflüssiger Produktlinien, die Konzentration aufs Wesentliche und die daraus resultierende Philosophie der praktischen Simplizität die alle Apple-Produkte durchzieht. Further details: http://tinyurl.com/2u833rf
 
@brunob: Zumal MS sich bei Apples Softwaretechniken bedient hat, die weit über die Absprachen hinausgingen. DAS ist ja das eigentlich miese an MS.
 
@wingrill: Vielleicht wars nen Deal? Weißt Du das so genau?
 
@brunob: Du hast doch keine Ahnung! Verlinkst hier doch nur son Quuatsch!
 
Ich habe es mir erspart, hier die ganzen Apfel-Lobeshymnen im Einzelnen durchzulesen, aber ein Vorschlag von mir an die hiesige Redaktion: Benennt Euch um in AppleFuture................
 
Was für ein Quatsch? Tja, kannst wohl die warheit nicht ertragen?!
Wegen der software, jeder klaut da wo er kann. Aber Apple hat das Geld gebraucht und genommen. Das ist Fakt.
Natürlich hat Apple sich den erfolg erarbeitet, Sie haben sich bei z.b Creative u.s.w auch bedient.
 
Ich finde immer mehr zu Äppel, kann langsam keine Bananen mehr sehen;) Ey mal ehrlich, knapp 300 Postings, in denen sich die Leute gegenseitig ihre, jeweils von der Gegenseite geringgeschätzten Argumente um die Ohren hauen. Das betriebswirtschaftliche Ergebnis zeigt doch wohl eindeutig, dass Äppel eine Zielgruppe hat. Aus welchem Grund auch immer diese Zielgruppe die Geräte von Äppel kauft und nutzt, sei dahingestellt. Mir persönlich sind die Geräte einfach im Preis zu intensiv (nein, ich bin nicht zu arm, bevor das wieder kommt). Ob ich dann Abstriche machen muss bei der Bedienbarkeit ist relativ, ich zumindest komme mit einem um längen preiswerterem Notebook und Win7/Ubuntu durchaus klar. Alles, was ich bisher machen wollte, habe ich machen können. Das Einzige, was mich wirklich beeindruckt, ist die Akkulaufzeit der MacBooks. Sind die eigentlich noch mit beleuchteter Tastatur, das ist nämlich genial.
 
@mcbit: Jetzt sind alle mit beleuchteter Tastatur. Das weiße Macbook hatte so etwas nicht. Aber das gibts ja seit heute nicht mehr.
 
Gerade mal gleich 14Uhr und schon 277 Kommentare? wow :D Ohne mir jetzt die anderen Kommentare hier durchzulesen, da sie beim Thema Apple eh nur zu 99,9% aus purem Müll besteht, was noch nett ausgedrückt ist: ich bin mit meinem iMac so zufrieden wie noch nie :) Werde auch in Zukunft bei MacOS X bleiben. Aber ich hoffe, der Nachfolger von unserem Stevey wird endlich mal diese ganzen strickten Regeln etwas lockern. Der Grund, warum ich das iPhone bis heute immer noch nicht so mag, ist u.a. immer noch die fehlende FLashunterstützung. Das merke ich immer wieder, wenn ich jemandem mal einen Link mit einem Flashvideo schicke und dieser das Video aufgrund des fehlenden Flashs nicht öffnen kann. So vergrault Apple auch einen Teil der potentiellen Kunden
 
@C!G!: Ich hoffe sein Nachfolger wird die Einstellung zu Flash beibehalten. Ich freue mich darüber, dass Apple mit seiner Marktmacht Flash sukzessive aus dem Web vertreibt. Bis dahin muss man leider noch mit Einschränkungen leben, aber die Geduld bringe ich gerne auf.
 
@Metropoli: wenn Flash komplett verdrängt würde, wärs auch für mich kein Problem... aber genau diese Einschränkungen würden mich leider sehr stören, da ich mein Smartphone auch gerne zum surfen verwende, wenn ich mich mal etwas hinlege. Wer nur seine E-Mails abruft oder einfach nur paar News liest, für den ist das natürlich kein Problem
 
U$ Konzerne fahren Milliardengewinne ein, nach Google nun auch noch Apple. Wenn ich dann sowas wie http://derstandard.at/1310511692377/Dramatische-Lage-UN-erklaeren-Teile-Somalias-zu-Gebieten-mit-Hungersnot lese wird mir schlecht. In was für einer Welt leben wir ...
 
@Andrycha: Solange du nicht glaubst die Welt würde besser wenn die Leute Android Smartphones statt iPhones kaufen... PS. Wenn wir alle arm wären, könnte den Notleidenden gar keiner helfen. Wäre das besser? Man muß das im historischen Kontext sehen: Noch nie ging es so vielen Menschen materiell gut und noch nie wurde so viel geholfen und gespendet wie heute. Den Rest schaffen wir auch noch, nur Geduld.
 
@Metropoli: Es geht mir dabei nicht um Android vs. Apple.
 
@Andrycha: hierzulande müssen junge paare überhaupt abwägen ob sie kinder auf die welt setzen können damit sie wirtschaftlich keinen schaden nehmen und um dem kind eine optimale zukunft bieten zu können, in diesen sog. "hungersnot gebieten" bringen die frauen ein kind nach dem anderen zur welt, ich finde das einfach nur frech und unverschämt gegenüber denen die sehr oft auf ein kind verzichten müssen oder höchstens nur eins bekommen weil es eben finanziell vernünftiger ist. die verantwortung und somit die ursache tragen diese leute in diesen besagten gebieten selbst.
 
@kompjuta_auskenna: Es kommt drauf an. Wenn man das Ganze betrachtet wurde die Entwicklung der Länder durch Kolonialisierung und wirtschaftliche Ausbeute massiv behindert. Denn anstatt mit dem Geld Infrastrukturen im Land auszubauen - wie Schulen zB. wurde es in den Westen gebracht. Das sind nun die Folgen.
 
@Andrycha: das argument ist hinfällig, denn würdest du non stop kinder in die welt setzen obwohl du weisst das dein land wirtschaftlich am boden ist bzw durch geschichtliche vorfälle wirtschaftlich benachteiligt wurde? eben! das würdest du als verantwortungsvoller mensch nicht machen.
 
@kompjuta_auskenna: Sorry, aber hier in D ein Kind zu bekommen, ist noch kein Armutsrisiko. Wer aufgrund eines Jobs aufs Kind verzichtet, dem ist die Familie nicht wichtig genug. Gerade in den Armutsgebieten ist es für eine Familie wichtig, viele Kinder zu haben, um z.B. das Familieneinkommen zu erhöhen, weil die Kinder weniger verdienen, bekommen die eher nen Job - die menge machts, und westliche Konzerne sind nicht ganz unschuldig dran.
 
@mcbit: von hier in d war keine rede sondern von notstandsgebieten. ;)
 
@kompjuta_auskenna: Du findest es frech, dass in der dritten Welt Kinder geboren werden, während sich in der 1. Welt Leute dagegen entscheiden, weil sie dann evtl nicht mehr mehrmals im Jahr nach Malle fliegen können? Findest Du das nicht etwas zynisch?
 
@mcbit: nein finde ich nicht. abegesehen davon fließt "malle" in unserem kulturkreis nicht als grundvorraussetzung zur kinderplanung ein. deine ansichten werden mir davon ganz abgesehen immer suspekter, zumal du so einer zu sein scheinst der seine kinder ungeachtet der umstände einfach so in die welt setzen würde, so nach dem motto die gesellschaft wird mir schon irgendwie helfen ... das ist im übrigen äusserst asozial und unverantwortlich, nur hat so eine enstellung in unserem kulturkreis natürlich weniger starke auswirkungen auf ein kind als wenn man das gleiche verhalten in z.b. somalien an den tag legen würde, denn da würde es ohne unterstützung nämlich erbärmlich an hunger und wegen medizinischer unterversorgung elendig verenden und hier liegt leider der tote hund begraben, auch wenn du dich noch so sehr dagegen wehrst. :)
 
Apple ist doch nur ein Saftladen! Hätte nie gedacht, dass so viele Leute drauf reinfallen!
 
@Banko93: worauf? kannst du deine kritik konkretisieren?
 
@Banko93:Microsaft ist doch nur ein Saftladen! Hätte nie gedacht, dass so viele Leute drauf reinfallen! ;-)
 
apple ist und war immer etwas besonderes. wir sollten dankbar sein. danke und glückwunsch.
 
@PCLinuxOS: wie ich schon sagte, du solltest Microsoft danken, ohne MS würde es den abgebissenen Apfel NIE geben.
 
@schmidtiboy92: ohne ms würde es uns allen besser gehen.
 
@PCLinuxOS: du meinst wohl ohne Linux.
 
@schmidtiboy92: mit ohne linux.
 
Wegen unqualifizierten Aeusserungen wie diesen, waechst das Frust- und Schubladendenken auch Unbeteiligter. Herzlichen Glueckwunsch.
 
Immer wieder krass, wie polasisierend so etwas banales wie ein Betriebssystem bzw. eine Marke sein kann.
 
@doubledown: ja.. heutzutage scheint es nicht mehr möglich zu sein einfach das zu benutzen was man "mag" ohne die konkurrenz direkt nieder zu machen :-/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles