Bundespolizei-Hack: Verdächtiger festgenommen

Nachdem die Hacker-Gruppe No-Name-Crew vor einigen Tagen sensible Daten der Bundespolizei veröffentlichte, die bei einem Einbruch in die Computersysteme der Behörde entwendet wurden, ist nach Informationen von 'Spiegel Online' am Sonntag ein ... mehr... Bundespolizei Bundespolizei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann mal her mit dem Passwort ^^ Die NoName-Crew rechtfertigte den Angriff als Widerstand gegen den Polizeistaat. Das Problem an der Sache ist nur, wenn man den Polizeistaat hier und da mit ner Nadel piekst, dann rüstet er auf ohne je wirklich in Gefahr zu sein. Letztenendes hilft da nur Widerstand mit legalen Mitteln oder eine waschechte Revolte. So haben wir jetzt eingekerkerte Aktivisten und ein paar Mauern mit Stacheldraht mehr in unseren Städten.
 
@lutschboy: Etwas sehr sarkastisch, aber im Grunde genau die Wahrheit. Ich denke, dass es denen gar nicht um das geht was sie vorgeben, sondern es nur damit rechtfertigen. Mein weiss ja nie, wenn sie verhaftet werden können sie da ein Spendenkonto einrichtigen und genug Dumme spenden und sie haben dann die Hoffnung, dass sie die anderen Daten, sie zu Geld machen können noch verwenden können.
 
@lutschboy: Warte einfach auf MxH, ist doch so nen Superhacker, der wird dir das schon klarmachen!
 
@ichmagcomputer: Lach, ja er hat ja küzlich behauptet, dass er nur mit einem Router völlig anonym im Netz surfen kann, so dass niemand ein Profil/Nutzerdaten von ihm erstellen kann. Ein toller Hacker .........
 
@Rumulus: Daher konnte ich mir die kleine Spitze hier jetzt nicht verkneifen^^
 
@ichmagcomputer: Der Staat hat in dieser Hinsicht seit der Einführung der Rasterfahndung für mich seine Unschuld in der Hinsicht verloren. Denn letztlich ist das "Raster" einer Rasterfahndung nur eine Sammlung von Indizien, die einen Verdächtigen herausfiltern, der aber mit den Indizien des Rasters gar nicht überführt werden kann/darf - aber wird. Die Fortsetzung mit modernen Mitteln gibt es heute zu bestaunen. PCO
 
@Rumulus: das habe ich NICHT behauptet ;)... aber gut... dann lästert mal weiter... trotzdem kann man mich nicht identifizieren! ich bin zwar älter und langsamer geworden..aber das wissen über das netz und wie man sich anonnym bewegt.. da mache ich euch allen einen vor. auch wenn ihr den mist gelernt haben wollt. aber egal, ignoranz und überheblichkeit sind hier eh gang und gebe.
 
@lutschboy: Wo ist den der Polizeistaat? Der Schwachkopf weiß noch nicht einmal was das ist. Ich hoffe hier weiß es der eine oder andere!
 
@k.schweder: Welcher Schwachkopf? Der, der von einem SEK überfallen und verschleppt wurde? :)
 
@lutschboy: Habe ich schon mal live erlebt, etwa 5 Uhr in der Früh, Mortzgepolter nebenan. Von wegen "anschleichen", Pustekuchen! Was für ein Krawall die gemacht haben war schon nicht mehr feierlich. Betroffen war ein Opa.
 
Habe ich sehen kommen, es ist halt nicht so wie viele denken, dass jeder der es mehr oder weniger durch Zufall schaft an Daten zu kommen auch wirklich so gut ist, wie er vorgibt und die Lewute denken. Sah man ja auch bei Anonymous und Co. Mit dem richtigen Fachwissen und Soft- Hardware kann im Netz fasst jeder ausfindig gemacht werden.
 
@Rumulus: Noch ist nicht gesagt und schon garnicht bewiesen dass sie wirklich die richtige Person erwischt haben.
 
@lutschboy: Stimmt schon, aber eine solche Aktion wird nicht durchgeführt ohne klare Indizien, da ist sicherlich was dran. Edit: Das es der richtige war, spricht auch dafür, dass ihre Seite nicht mehr erreichbar ist. Manchmal ist das Offensichtliche doch die Wahrheit und es muss nicht immer kompliziert sein, wie einige es gerne haben wollen. Nach Jung: Ein Stuhl ist mamchmal einfach nur ein Stuhl!
 
@Rumulus: Ja, man darf gespannt sein. So oder so hat die Geschichte viel Nährboden für Verschwörung(stheorien) :)
 
@lutschboy:Die gibt es schon, die Verschwörungstheorien! Siehe dazu die angebliche Unterlagen, da gibt es viele die denken, dass darunter wirklich heikle und die Polizei peinliche Unterlangen dabei sind, dabei hat sich bisher nichts davon rausgestellt. Nur eines ist peinlich, dass die Unterlangen überhaupt entwendet werden konnten, aber mehr ist da nicht dran.
 
@lutschboy: Sie bekommen die Bestätigung, falls das Passwort für die Datei nun veröffentlicht wird :D Aber als Beweis wird das wohl nicht zählen ^^
 
hey cool, ich fahr noch schnell in den lidl popcorn kaufen und warte dann auf die nächste episode staat vs untergrund :)
 
@LoD14: :) hehe +1, aber andere Frage: Hat schon wer Infos zum Password? Warte darauf... wer Serverlisten braucht zum loaden blauen Pfeil nutzen!
 
Also bei mir ist die NoNameCrew Seite down.
Von daher wird es darüber wohl kein Passwort geben.
Aber angeblich soll es ja über andere Personen verteilt werden...
 
@wMAN: Warte einfach auf MxH, ist doch so nen Superhacker, der wird dir das schon klarmachen!
 
Wieso zum Henker wird denn die ganze Zeit behauptet dass die Bundespolizei gehackt wurde? Es waren die Server vom Zoll!!!!
 
@kubatsch007: Du hast schon gelesen, was auf der seite der nnc stand?
 
@zaska0: Ja, Bullshit
 
@zaska0: ja und? Von offizieller seite ist nur was mit den zoll systemen bestätigt und wenn jetzt kein passwort geliefert wird, ist das wohl auch die wahrheit.
 
@0711: http://dl.nn-crew.cc/index.php?dir=2-NN-Crew+-+Leaks%2FMasterLeak%2F
 
@zaska0: seite ist bekannt...und weiter? Oder ist dass, das entpackte archiv?
 
Sehr gut. Laptop zugeklappt und alles ist verschlüsselt ;D. So muss es sein. Ganze Festplatte verschlüsseln und Schlüssel merken. Hier in Deutschland dürfen sie dich selbst immer noch nicht zwingen den Schlüssel rauszurücken.
 
@sinni800: Schlüssel merken? Möchte dass Superhirn sehen dass das schafft :P Aber meinst vermutlich die Passphrase. Mich würd auch mal interessieren wie das SEK genau versucht hat vorzugehen um zu verhindern dass er den Rechner ausschalten kann. Direkt schwer bewaffnet Tür mit Rammbock auf und Betäubungsgas rein oder wie darf man sich sowas eigentlich vorstellen?
 
@lutschboy: flash bang durchs fenster werfen, fire in the hole schreien und hoffen dass sie vor seiner nase gelandet ist
 
@O-Saft: Wenn er wirklich nur seinen Laptop zuklappen musste, um seine Festplatte zu verschlüsseln, dann ist es glaube egal wie die die Wohnung stürmen ... zum Deckel zuklappen hat man immer noch genug Zeit, selbst mit Beteubungsgas ...
 
@lutschboy: Friedlich geklingelt haben sie bestimmt nicht ;d
 
@lutschboy: Natürlich meine ich die Passphrase, +1.
 
@lutschboy: Na, da er noch genug Zeit gehabt hat zu reagieren, eher nicht so...
 
@rallef: Abknallen bevor er das Notebook zuklappt... *bööhse*. Gut dass der nicht mit seinem Tablet unterwegs war... PCO
 
@pco: @sinni800: "Einfach" eine Totmannschaltungen für Computer entwickeln :) Damit würde man bei Hackern sicher gut ankommen :)
 
wann gibts eigentlich ermittlungen gegen die polizei wegen der illegelen aktivitäten gegen die bürger der brd?
 
@neuernickzumflamen: Mußt denen nur was nachweisen, dann kommt das schnell ins Rollen.
 
@rallef: kommts eben nicht, da die Polizei wie andere Organisationen kein Qualitätsmanagement hat (tolles Wort, Zitat von einem netten Video), denn sie "pissen sich nicht gegenseitig ans Bein", selber schon erlebt das Akten auf dem Postweg verschollen sind und somit keine Beweise mehr vorhanden waren ... und das der kleinste Trick ;) Momentan populärer werdendes Video zu empfehlen: http://youtu.be/i8_rgGrkK9Q
 
Wurde der verantwortliche Admin schon suspendiert?
 
@Remotiv: Der von No Name? Ja, der sitzt bereits.
 
@Remotiv: Nee, der hat einen Lehrgang bekommen zum "Microsoft Certified Server Admin" PCO
 
naja ... wenn sie schon so eine "wenn ihr einen von uns festnehmt, dann ..."-geschichte anleiern, wird die festnahme wohl nicht so aus heiterem himmel gekommen sein ... dass die polizei auf so eine drohung nicht eingeht etc, sollte der no-name-crew wohl auch klar gewesen sein. man darf gespannt sein ...
 
Ein feines Detail, was noch mehr Lachen über diese Sache ermöglicht, die Anzahl der Trojaner laut http://heise.de/-1280743 mit der bei der Polizei die Daten auf Vorrat online überwacht wurden: http://youtu.be/aboZctrHfK8
 
Dabei sagen doch unsere Politiker immer, dass ohne Vorratsdatenspeicherung das Internet ein rechtsfreier Raum sei. Man findet aber ja doch ganz schnell Verdächtige, wenn man will. Auch ohne VDS.
 
@der_ingo: Wie man auch bei diesem Desaster sehen kann, sind persönliche Daten bei Behörden in den falschen Händen. Vollkommen verantwortungslos werden persönliche Daten auf Trojaner Windows Büchsen gesammelt und gehortet, weil die N00bs von Sicherheit in der Informationstechnologie ganz genau Null Plan9 haben! Mit 42 Trojanern sollen die Windows Büchsen bei der Polizei verseucht sein. 42! Dagegen hilft nur Datensparsamkeit und das wenige können die dann auch mit Papier und Stift schreiben. Dann blasen die es wenigstens nicht ins Internet. Ja, man müsste in der Tat sogar darüber nachdenken, ob man Behörden nicht einfach besser die Computer ganz rigoros verbieten sollte. Kommt ja doch bloß Blödsinn bei raus, wenn die versuchen Computer zu benutzen.
 
@Feuerpferd: Ähm, was schwaffelst du da von Windows Büchsen? Dein eigener Link in re:10 sagt ja klar aus. dass es auf Linux war! Selbst nicht gelesen, oder verstanden, aber hier einer auf Troll machen?
 
@Rumulus: Nein, das waren alles Trojaner Windows Büchsen! Edit: Trojaner - 42! *gröööööÖÖhl*
 
@Feuerpferd: Lese nochmal nach du Troll! der Einbruch war auf einem Appache Server, ob da Windows als Client im LAN war, steht gar nichts. Selbst wen, wurde es nur möglich weil ein Appache Server gehackt wurde. Was soll das den hier, was willst du damit erreichen?
 
@Rumulus: Was meinst Du wohl, wie die 42 Trojaner auf die Windows Büchsen bei der Polizei gekommen sind? Ich tippe mal darauf, dass die Polizistinnen und Polizisten auch trojanische Computer eigenhändig einschleppen. Nennen die ganz gerne "Beschlagnahmung" und Potzblitz sind es wieder mehr Trojaner auf den Windows Büchsen bei der Polizei. Noch billiger wäre es natürlich, denen einfach ein paar trojanische USB-Sticks vor die Füße zu werfen, oder noch billiger: trojanische CDs. Oder trojanische E-Mails. Die Anzahl der Wege, mit denen sich Windows Büchsen ihre Verseuchung holen, ist doch nahezu unendlich. Im Fall der Polizei kann sich ohnehin jeder sicher sein, dass die Neugier von Polizistinnen und Polizisten immer über jede Vernunft siegt. Da könntest Du sogar drauf schreiben: "Vorsicht Viren, Trojaner und Würmer, NICHT nachschauen", die Neugier würde bei Polizistinnen und Polizisten immer über die Vernunft siegen. :-)
 
@Feuerpferd: Nur mal so der Sachlichkeit halber, es wurden 42 Trojaner auf einem Appache Server deponiert, ob es nun Linux/UNIX, oder Windows Trojaner sind, steht nirgends geschrieben, hinzu kommt noch, dass auch nirgends nachzulesen ist, ob die Trojaner auch wirklich Systeme infizieren konnten. Denn ein gepatchtes OS hat ein Trojaner kaum eine Chance! Wenn du mehr Infos hast, dann bitte ich dich in aller Höflichkeit uns hier den Link zur Verfügung zu stellen, wenn nicht bitte ich dich, sachlich zubleiben und hier keine Spekulationen als die Wahrheit auszugeben, Denn damit schadest du nur dir und deiner Glaubwürdigkeit!
 
@Der Weise: Das funktioniert doch so: Ein Trojaner kommt erfolgreich rein und läd weitere seiner Brüder zum Barbecue auf den Server ein (runter).
Nebenbei (auch wenn es nicht hinpasst): Wieso eigentlich heißen die Trojaner? Im Pferd steckten Griechen, die Trojaner wurden damals in der Antike schön platt gemacht *Klugscheiss*.
 
@pco: "Das trojanische Pferd" ist ein Meme. Das war es sogar schon vor dem Internet und Microsoft Windows. Und wie man die Menschen so kennt, schleicht sich in der Umgangssprache gerne Bequemlichkeit ein. So dürfte auf Windows Büchsen schon alleine wegen der Häufigkeit des Vorkommens aus dem "trojanischen Pferd" die Begrifflichkeit aus Bequemlichkeit zum "Trojaner" verkommen sein.
 
@pco: Eigentlich sagt man "Trojanisches Pferd", weil es vor den Mauern Trojas stand. Aber im allgemeien AKÜFI wird es eben verkürzt.
 
@Feuerpferd: Linux und Mac Server können auch als Virenschleuder benutzt werden. Da hilft auch der Unix Unterbau nichts. Komme bitte nicht mit Links von "MacMark".
 
@eragon1992: Du hast wohl die Screenshots von den Trojaner Windows Büchsen der Polizei in den Medien nicht gesehen, da konnte man nur noch drüber laut grölen vor Lachen. Sah man schon mit bloßem Auge, wie einfach das Spielzeugbetriebssytem von Microsoft übernommen wurde.
 
@Feuerpferd: Hör einfach mit diesen verdammten Systembashing auf.
 
@mäkgeifer: Wees icke doch. Nur ist Trojaner eine AKÜ die automatisch zur Fehlinterpretation führt. Und das Ausgerechnet in einer Branche, die es immer sehr genau nehmen muss *g*. Es waren ja auch keine Wanzen in Zuses Rechner, sondern Käfer. Aber was würden wir heute sagen, wenn Microsoft haufenweise Beetles programmieren würde? PCO
 
@Feuerpferd: in den Medien sind keine Screenshots der _Server_ zu sehen gewesen. Dass die Clients Windows sind, ist egal, wenn die Server mit unbekanntem OS gehakct werden, weil XAMPP in Default-Konfiguration zu offen ist.
 
@der_ingo: Also hast Du einfach nur keine Ahnung. Die Hacker hatten (oder haben immer noch?) auch Shellzugang auf den Polizei Büchsen. Davon gibt es Screenshots zu sehen. Du kennst dich halt bloß nicht aus und liest wohl lediglich belanglose Regenbogenpresse.
 
@Feuerpferd: ich verfolge keine Seiten, wo irgendwelche Hacker oder Cracker ihre Trophäen präsentieren, falls du das meinst. Wenn ein System falsch konfiguriert ist, ist es unsicher. Völlig egal, welches es ist.
 
*zuklapp* - SafeGuard Easy lässt grüßen
 
@Druidialkonsulvenz: Das abschließen beim Zuklappen geht auch mit dem guten Ubuntu, einfach in den Optionen einstellen, das Notebook richtig runter zu fahren, sobald der Deckel zu geklappt wird. Verschlüsseln ist beim guten Ubuntu ja in der Installation integriert, einfach das Häckchen setzen und es wird direkt schon ab Betriebssystem Installation verschlüsselt. Anders als bei Windows schreibt man so erst gar keine unverschlüsselte Nutzerdaten auf der Festplatte. Bitlocker auf Windows 7 Ultimate sogar mit TPM Modul konnte mich jedenfalls überhaupt nicht überzeugen. Bequem war es möglich trotz TPM Modul weitreichenden Zugriff mittels einfachem booten eines bessern Betriebssystem zu erhalten. Die *.fdi haben dabei sogar die bequeme Klickerei ermöglicht. Nicht mal die Konsole hat es dafür gebraucht. Da hätten mir Möglichkeiten offengestanden. Zum Glück ist auf dem Spielzeugbetriebssytem von Microsoft bei mir ja nur Spielkram aus der 10 Euro Pyramide. Da spielt es keine Rolle, dass das Microsoft Spielzeugbetriebssystem unsicher ist.
 
@Feuerpferd: Linux ist weder schlechter oder besser als Windows. Und mich nervt dieses Betriebssystemgebashe.
Ubuntu finde ich auch nicht schlecht, aber ich nutze lieber Windows 7 als Hauptsystem.
 
OK, WAS IST EINE "Taskforce" ????
 
@kajarushiCVIkushi: Die wird vom Taskmanager befehligt. Und wenn an mehreren Orten gleichzeitig zugeschlagen wird, nennt man das Multitasking.
 
@kajarushiCVIkushi: Da z.b.: eine Erklärung im militärischen Bereich:
http://goo.gl/n55eB
 
Denn ein gepatchtes OS hat ein Trojaner kaum eine Chance!
ein irrglaube aller erster güte
es gibt virren trojaner würmer die nisten sich in dein system
obwohl du ein antievirus und ne feuerwall am am laufen hast
und du bemerkst es erst wenn zu spet ist.
und wenn du jemanden wirklich ärgern willst
reicht es 1 datei in windows ( alle win versionen betroffen ) zu löschen oder umbennen
und dein windows fert nur noch karusell
es gibt kein sicheres betribssytem egal welches
-
ein weiteres beispiel
ist der bundes trojaner davor beschütz dich auch keine feuerwall oder
antievirus
----
und es sind auch wenns keiner gleuben will
in jedem bs werden sogenante lücken schwachstellen die für bhörden usw
offengehalten werden
damit mann die bösen jungs ausspieonirren kann
.
ein weiters beispiel weren keygen cracks usw
aber das lassen wier jetz mal ausen for
---------
 
@@tester@: Käptn, der Windows Antivirus Schutzmantel ist ein bisschen gebrochen, Microsoft Schilde nur noch bei 10 Prozent! *LOL*
 
Was für ein Kiddie hat man denn mit dem Feuerpferd wieder freigelassen. Kann man das nicht abstellen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles