Microsoft & Co sollen Messaging-Patent verletzen

Die indische Firma Kootol Software hat Warnungen an über 30 Firmen verschickt, in denen man ihnen umfangreiche Patentverletzungen vorwirft. Unter anderem wurden Microsoft, Apple, Nokia, Amazon und Twitter angeschrieben. mehr... Twitter, Tweet, Vogel Bildquelle: Twitter Twitter, Tweet, Vogel Twitter, Tweet, Vogel Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm...Interessant. Also Verletzt jede Firma ein Patent die was mit Suche/Nachrichten usw zu tun haben. No Name Firma gegen die Elite der Softwareindustrie...
 
@Edelasos: naja wenn nur 10% zahlen sind das schon 3 riesiege firmen mit riesen summen^^ ich finde solchen patent trollen sollten das recht auf klage verlieren wenn sie keine eigenen produkte in der richtung zum vergleich vorweisen können. aber der schwere teure amerikanische weg ist da wohl der beliebtere^^
 
ich hasse dieses patent zeug zumindest wird es viel zu sehr ausgenutzt
 
"[...] weil das Patent auch Ein- und Zweiwege-Messaging und das Abonnieren von Nutzer-Feeds abdecken soll.[...]" - Sow ie sioch das liest, könnte man meinen es sind Trivialpatente. Das TCP/IP kann das auch, allein beim Handshake. Skurril das Ganze.
 
Würde eine Wirtschaft ohne Patente funktionieren?
 
@one: Ich denke nicht.
 
@one: was soll denn diese Frage? Natürlich nicht.
 
@one: ohne Patente sicher nicht aber ohne Trivialpatente oder Patenttrolle würde sie viel besser funktionieren
 
@one: Die Wirtschaft außerhalb der USA funktioniert zumindest ohne Software-Patente ganz gut! (hier reicht meines Wissens das Urheberrecht.)
 
Und wenn der Patentantrag abgelehnt wird?
 
@Joebot: dann stehen Sie doof da...
 
@Joebot: Dann haben sie Lizenzverträge mit den Firmen, die das Ergebnis nicht abwarten wollten und vorab bezahlt haben.
 
@ouzo: ... was ich damit auch sagen wollte.
 
@Joebot: Dann hättest du das auch schreiben sollen. Im Moment steht da nur eine einfache Frage auf die ich eine einfache Antwort gegeben hab.
 
@ouzo: Habe dich nicht kritisiert ;) Ist beruhigend, dass ich nicht als einziger so quer denke ;)
 
Unwort des Jahres 2011: Patent
 
@cyberathlete: @Joebot: Eher wohl des Jahrzehnts oder des Jahrhunderts... Das wird so schnell nicht enden. Andererseits (wie zoberst und in anderen News-Diskussionen schon erwähnt), geht es a) nicht ohne und b) würdest auch Du Dein Patent schützen wollen. Bzw. wollen, dass dafür Patente bezogen/bezahlt werden. Die eigentliche Unbill, also das Übel sind eher wohl die Ämter selbst, welche anscheinend jeden Schmuh patentieren lassen (zumindest erscheint es dem Aussenstehenden so). Wie beispielsweise bei den Medikamenten. Hier noch ein Atom dazu, hier noch ein Katalysator - und schwupps schon wieder ein neues Medikament, dass man sich schützen lassen kann.
 
Man arbeitet heute nicht mehr an neuen Entwicklungen, sondern verklagt andere Firmen auf bestehende oder beantragte Patente. Da fließt auch Geld. Meistens mehr als wenn diese Firmen ihre so genannten Erfindungen selbst vermarkten würden. Wir leben, in dieser Beziehung, schon in einer 'tollen' Zeit.
 
In Indien scheint "der 1. April" zu sein. In den Ländern, wo die oben genannten Firmen ansässig sind, wurde schon in Echtzeit gesucht, Messaging-Protokolle eingesetzt etc... als man in Indien gerade mal wusste, was man mit Strom alles machen kann.
 
wie? Die patentieren etwas, was schon lange genutzt wird, um die Firmen im Nachhinein zu verklagen, oder wie soll ich das verstehen? Wenn dem so ist, ist das denn Möglich?
 
@ProSieben: Natürlich nicht. Die Patentanwälte werden einmal herzlich lachen und damit hat es sich.
 
Bin mir jetzt, nach Durchsicht der Links, nicht so sicher wann das Patent eingereicht wurde, das älteste Datum ist Jul 22, 2005. 2005? Da gab es das doch alles schon, seit wann kann man, selbst in den USA, etwas nachträglich patentieren was zu diesem Zeitpunkt schon verwendet wird?
(EDIT: UPPS zu spät auf senden geklickt, siehe kommentar von "ProSieben")
 
@Lastwebpage: Ach, derartige Kommunikation habe ich schon in den 80er Jahren benutzt. Damals gab es das Internet noch nicht so wie heute, schon gar nicht für Privatpersonen. Damals gab es noch listen mit sogenannten Mailboxen die man einzeln mit einem Akustikkoppler anrufen musste. Auch da konnte man schon in der Form wie oben beschrieben Chatten. Eine MAilbox war von der Software her schon extrem weit, dort waren etwa 15 Modems angeschlossen, so das 15 Personen plus Admin der Mailbox gleichzeitig chaten konnten. Bei den anderen Patenten habe ich schon öfters mit dem Kopf geschüttelt, aber das hier ist kein Patentantrag, das hier ist Ideenklau vom feinsten.
 
KINDERGARTEN
ist das hier Winfuture oder Patentfuture, langsam werden diese Patenttroll Nachrichten echt öde !!
 
@simaticplc: Ich finde es immer wieder lustig was versucht wird an Patenten an sich zu reißen. Erweckt in mir immer wieder die Idee mal die Scheibenwischer patentieren zu lassen. Von mir aus brauchst du die News ja nicht zu lesen, ich lese sie gerne, habe ja sonst nicht viel zu lachen.
 
@simaticplc: Du solltest wenigstens auf korrekte Schreibweise achten, wenn Du Dich schon beklagst ....
 
So kann man umsonst Werbung für die eigene Firma machen, wenn man pleite ist!
 
@Banko93: wenn sie Pech haben und alle Firmen einzeln klagen und in jedem fall die klage abgewiesen wird sitzen sie auf ner menge prozesskosten
 
Wer sind DIE denn, und was machen die? Das ist wie mit der Klage an Microsoft wegen der WP7 Werbung ... wurden ja von einer unbekannten Firma verklagt die ein unbekanntes Produkt bewerben ... Ich für meinen Teil amüsiere mich köstlich, sogar wenn ich Minus bekomm weil ich Google mag und die nett finde, dennoch, ich finde die Artikel als auch die Kommentare immer wieder belustigend ... und was man alles patentieren kann, äusserst interessant :)
 
@Ðeru: Wenn ich das richtig sehe verbirgt sich hinter dem Patentantragsteller, SUGHRUE MION, sowas wie eine Patentüberwachungs- Patentsammel- Patentverwertungs firma http://www.sughrue.com/
 
Diese Patentgeschichte kommt mir sehr seltsam vor. Wie sieht es denn aus, wenn zwei Firmen unabhängig voneinander dieselbe Technik entwickeln? Dann kann doch keiner nachweisen, dass eine Firma von der anderen kopiert, oder? Eigentlich müsste doch gelten unschuldig bis die Schuld eindeutig bewiesen... oder seh ich da was falsch?
 
es gibt auch für jeden Scheiß Patente....
 
@Taleban: Ein Wunder, dass es für das Rad keine gibt ^^
 
löl, die klagen obwohl sie noch nicht mal das patent haben ^^ -> ich behaupte einfach mal ich habe das Fahrrad erfunden,... dann lasse ich mir dies patentieren (ja, sicherlich hat da schon jemand ein patent drauf) aber bevor die Leute merken das ich das patent nicht bekomme, kann ich ja schon mal alle verklagen die ein Fahrrad herstellen... sorry, aber anscheinend isses wirklich besser Zeit und Energie in Klagen stecken wie Geld mit Innovation und Technologien zu verdienen :(
 
@JesusFreak: Es ist in der Tat so, diese Firmen suchen sich Sachen aus die Banal sind und Prüfen ob drauf ein Patent angemeldet ist - wenn nicht melden sie es an.
 
@Andrycha: und genau das gehört delegalisiert (den Kommentar hab ich nur wegen dem schönen Wort geschrieben! also nicht beachten!)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.