Microblogging-Dienst Twitter feiert 5. Geburtstag

Am 15. Juli 2006 wurde der Dienst Namens "twttr" nach einigen über mehrere Monate andauernden Tests von Biz Stone, Evan Williams und Jack Dorsey offiziell vorgestellt. Damals handelte es sich noch um eine Art Gruppenchat-SMS-Anwendung. mehr... twittr twittr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na dann... Happy Birthday!
 
gratuliere zu einer weiteren sinnlosen webseite.
 
@schmidtiboy92: Sinnlos ist es nicht. Nur die Art wie die Leute es nutzen ist total daneben. Fernsehen ist z.B. auch nicht nutzlos, sich 14h am Tag Gerichtsshows, X-Diarrhoe oder ähnlich schlechte Produktionen anzusehen dahingegen schon.
 
@schmidtiboy92: ich sehe persönlich auch keinen sinn für Twitter, weil ich es einfach nicht brauch, mein Freundeskreis hat es auch nicht, von daher, vielleicht ändert sich das ja mal. Aber andere Leute nutzen es halt und sind glücklich damit, passt doch.
 
@flipidus: man muss ja nicht menschen follown. man kann z.B. nachrichtenseiten follown und alle nachrichten auf einen blick haben in einer kurzfassung auf dem smartphone und wenn man interessiert ist den kompletten artikel lesen
 
Läuft Twitter nicht Gefahr von Google+ in den Schatten gestellt zu werden? Die Circles arbeiten ebenfalls nach dem Followerprinzip und alles in allem kombiniert Google+ damit Facebook und Twitter relativ ordentlich und in einem, ungleich Twitter, übersichtlichen Design.

Allerdings habe ich Twitter selbst nie genutzt, weshalb ich nur dessen Prinzip kenne, als die technische Umsetzung.
 
@moeppel: Schau mal bei twitter rein. Dort läuft gerade eine Demo gegen Rechtsradikale in Gießen unter #ginazifrei. Und jetzt denke bitte weiter, ob und wie dieselben Informationen via Google+ verbreitet werden könnten. Unter Berücksichtigung der Tatsache, daß Realnamen in Profilen von Google gefordert werden.
 
@Xerxes999: Mein Google+ Name ist sehr weit weg von real. Was Zensur angeht war bisher meines Wissens noch keine Plattform selbst für verantwortlich, als Regime die den Zugang zu besagten Plattformen kappten. "Circle leaks" wird es dennoch immer geben, auch bei Twitter wird dich jemand Backstabben können, denn einige wissen sicher immer wer sich hinter einem bestimmten Pseudonym versteckt. Im Grunde erscheint mir das Ganze immernoch Pott wie Deckel.
 
@Xerxes999: Eine Demo auf Twitter *rofl* Wie süß! Und bestimmt total wirksam!
 
@TiKu: bist du so dumm oder ist dein kommentar ironisch gemeint?! ... die demo läuft in Gießen ... organisiert bzw. informiert wird darüber mittels twitter.
 
@McNoise: Und was bringts wenn es auf Twitter steht?
 
@TiKu: schlaf weiter TiKu ... omg
 
@McNoise: Na, fällt dir nichts ein?
 
@TiKu: richtig schätzelchen ... zu dir fällt mir nichts mehr ein! ;)
 
@TiKu: Ich persönlich benutze solche Dienste auch nicht aber womit kann man (als Privatperson) Informationen schneller und wirkungsvoller verbreiten als mit Twitter? Mir persönlich fällt da nichts ein.
 
@pvenohr: naja ... also twitter nützt einem bzgl. informationsverbreitung nichts, wenn man keine follower hat ... also besser verbreitet es sich da in sozialen netzwerken - aber auch da ist ein großer "freundes"-kreis vorraussetzung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads