Sony Ericsson: Erdbeben in Japan herber Rückschlag

Die Folgen des schweren Erdbebens in Japan im März haben den Handy-Hersteller Sony Ericsson unerwartet hart getroffen. Das Unternehmen stürzte im zweiten Quartal tief in die Verlustzone. Vor allem in den ersten Wochen des abgelaufenen Jahresviertels ... mehr... Smartphone, Android, Xperia, Sony Ericsson Bildquelle: John.Karakatsanis / Flickr Smartphone, Android, Xperia, Sony Ericsson Smartphone, Android, Xperia, Sony Ericsson John.Karakatsanis / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die ganze sache mit dem Erdbeben war natürlich nicht voraus zu sehen und bei sowas ist es auch klar das es Einbussen gibt! Das Xperia Arc ist aber ein Top Gerät. Vielleicht läuft es besser sobald MS mit Sony Kooperiert! http://bit.ly/pgqfTn
 
Ich weiß nicht, ob das wirklich nur am Erdbeben lag. S/E steht bei mir zumindest nicht in der Wunschliste der zu kaufenden Produkte...
 
@noneofthem: das K750 war mein letztes Sony gerät^^
 
@BartVCD: Bei mir wars das K770, davor hatte ich praktisch jedes Jahr das Vorgängermodell...schade das die irgendwie nicht mitgekommen sind.
 
Könnte auch sein das sich das Xperia Play nicht so gut verkauft wie erwartet, da das PSN Network ja monatelang down war.
 
@la_Tensor: Vielleicht auch daran, dass doch manche daraus gelernt haben das Sony es nichmal innerhalb eines Jahres schafft 2.1 auf 2.3 upzudaten.Sitz hier mitm X10 als noch auffem trockenen und werde mir zu 100% kein SE mehr kaufen.Schätze mal da denken doch recht viele genauso.Mega Hardware und Support fürn Eimer...Grüße
 
@Tribi: Jap das x10 stand bei mir auch auf dem Zettel als ich das mit dem Update gelesen hab, hab ich den Plan verworfen.
 
Wäre wohl Zeit für ein WP7-Engagement, das würde auf alle Fälle neue Käuferschichten erschließen.
 
@adidas999: Genau !!! WP 7 ( Top Verkaufzahlen ) retten SE :D :D :D
 
@UKSheep: Würden sie exklusiv auf WP7 setzen, hätten sie wenigstens keine Probleme mehr mit den Produktionsmengen. Statt 1,5Millionen Geräte weniger die sie produzieren konnten, bräuchten sie nicht einmal 1,5 Millionen insgesamt ;)
 
@Patata: hehe stimmt ! :D
 
@UKSheep: Nein, aber bringen sicher neue Käufer, einfach schon deswegen weil die Konkurrenz in Sachen WP nicht so groß ist wie bei Android.
 
@adidas999: Aber ich glaube nicht das das irgendwas aun den Verkaufzahlen von SE ändern würde... nur weil paar tausend WP7 Phones über den Ladentisch wandern...

Denk mal über die Kosten nach, die auf SE zukommen würden... wenn sie nun zusätzlich auf WP7 setzen würden...
Nicht nur das sie "neue" Geräte bringen müssten... bzw. die Androiden "anpassen"
Ne, sie müssten auch eine bestimmte Menge produzieren und dann hoffen das sie das Zeug auch los werden. ;)
Ansonsten machen sie ja noch mehr Verlust. ;)

Das war mal anders... als es noch keine IPhones oder Androiden gab, da war Windows Mobile das einzige "gute" OS für Smartphones, aber die Zeiten sind mittlerweile lange vorbei. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen