Hadopi: Ersten Nutzern sollen Netzsperren drohen

Ersten in Frankreich ansässigen Internetnutzern könnte laut einem Bericht der 'PCWorld' eine Netzsperre drohen. Mit Überlegungen sei man in diesem Zusammenhang aktuell beschäftigt, heißt es. mehr... Hadopi Hadopi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gute Idee.Währe auch was für Deutschland.
Gibt halt genug die KAUFEN sich die DVDs und Blue Rays.
 
@Narvik05: Der Durchschnitts-Pole verdient 500€ im Monat, der Durchschnitts-Deutsche 2000€, trotzdem ist in Polen fast alles gleich-"teuer", ausser den Dienstleistungen, ich frag mich, wie das funktioniert? Oder wird bei uns "im Westen" einfach nur zuviel abgezockt? ... Jedenfalls, find ich total lieb von dir, das du mir zum Geburtstag eine BluRay kaufst :-*
 
@Ðeru: Ach komm schon, erst wurde vor einer Überschwemmung von Polen in den Medien propagandiert und was ist seit April passiert? Nix! Denn der allgemeine Pole ist ja nicht dumm wie mancher deutsche Michel. "Die Öffnung der deutschen Grenzen für osteuropäische Leiharbeiter hat laut der Zeitarbeitsfirma Manpower keine Wirkung gezeigt. “Deutschland ist nicht attraktiv für Geringverdiener aus Polen. Sieben Euro pro Stunde verdienen sie auch zu Hause”, sagt Vera Calasan, [...]" (http://tinyurl.com/6g735lf). Ich würde mir eher dahingehend Gedanken machen.
 
@RobCole: Ich weiss nicht, aber, seitdem die Wiener Stadtplanung sich eingeredet hat, sie müssen einige Parkplätze durch eingemauerte Bäume ersetzen (=> weniger Parkplätze^^) fallen einem in manchen Bezirken (Frag nich in welchen, ich hab kp, fahr da nur mit der Bim durch) die polnischen Kennzeichen schon arg auf... aber wenn ich ehrlich bin, sind mir Polen lieber als "<NationX>" (Nach grob geschätzt 500 Minus und gar der Beraubung der Schreibrechte, hab ich mir gedacht, dass das die Lieblingsnation der Deutschen ist, also verschleier ich sie mal :P), da diese (meistens) Christen sind, gibt es diese religiöse Kluft nicht, welche ja der #1 Grund für Integrationsverweigerung ist... Aber muss sagen, die Polen die ich kenne, sind eigentlich recht nette Leute, keinerlei Probleme mit denen.. vielleicht liegts also doch an der Religion... Diese Woche wurd übrigens schon wieder n Deutscher auf der Donauinsel von "Südländern" abgestochen... ts ts ts ... Ich frag mich ja noch immer, welche Vorteile man davon hat, anderen zu schaden oder diese gar zu töten... Müssen ja sehr delikat sein... ... Wenn wir schon dabei sind.... Vor paar Tagen ist in einer Zeitung gestanden, das die meistens Leute die Österreich zuwandern, Deutsche sind ... WO zieht denn der Durchschnittsdeutsche hin? Ich mein, wenn ich mal n deutschen Akzent in der U-Bahn hören würde, wär das ja WUNDERVOLL, ehrlich, da wird man zeitenweise ziemlich böse angeglotzt wenn man Deutsch redet... paar Bekannte meinen ja, sie würden nach Kärnten ziehen ... Ja in der Tat, gibts dort viele Autos mit D Kennzeichen, aber, wenn die welche die Zeitung erwähnt hat, alle nach Kärnten gezogen sind, würden die Einwohnerzahlen ja nicht stimmen... Aber in Wien sind sie definitiv nicht, und das find ich traurig, ich mein .... Wir brauchen hier Verstärkung ^^
 
@Ðeru: Man kann eben nicht konsumieren, was man sich nicht leisten kann. Das ist nunmal so.
 
@mcbit: Der Grund das man es sich nicht leisten kann liegt am Polen, weil er die Arbeitsplätze klaut? Oder vielleicht daran das die Ferkel bewusst die Lohnstückkosten unten hält in dem man bspw. Hartz4 (respektive 1 Euro Jobber) für diesen Quatsch ausnutzt? Wenn selbst der Durchschnittspole über 7 Euro lacht, will ich nicht wissen wie es in den anderen Nachbarstaaten ausschaut.
 
@RobCole: Hä? Seltsame Interpretation. Es ging lediglich darum, dass man eben nicht haben kann, wasman sich nicht leisten kann. Was hat das mit den Polen zu tun?
 
@Narvik05: Eine gute Idee wäre mal die Preise zu senken.

Besonders bei Kino Filmen, bei denen die Nachricht ertönt, dass sich sich doppelt und dreifach schon im Kino abbezahlt haben.

Ist es dann fair nochmal pro Filmschreibe 20-25 Euro abzuzocken ?
 
Schätze mal dass die Zahl nach der 2. Verwarnung stark zurückgeht. Aber nicht weil die Leute nicht mehr Zeugs saugen würden, sondern weil sie sich spätestens dann informieren wie sie sich vor einer dritten Warnung schützen. VPN, FileHoster, Cafés, Büros, ...
 
@lutschboy: scheinbar hat man auch zwischen jeder Verwarnung auch ca. 6 Monate Zeit sich nach neuen Wegen umzuschauen. Interessant wäre auch zu wissen, wann das ganze "verjährt", so dass wieder von vorne gezählt wird, aber an sich finde ich das System besser als den in Deutschland praktizierten Abmahnwahnsinn, es sei den sie kombinieren beides, aber so wie es in der News steht erst nach der 3. Verwarnung.
 
@lutschboy: Kein durchschnittlicher Otto-Normal-Verbrauchen kann auf keines deiner Möglichkeiten "VPN, FileHoster, Cafés, Büros," ausweichen, da bin ich mir ganz sicher.
 
@LastSamuraj: muss ich dir recht geben.. dafür sind die einfach zu dumm.. die brauchen einen link.. da wird draufgeklickt und gleich in den downloadordner geladen. .. extra prog oder sonstiges.. thsss.. viel zu umständlich
 
@dergünny: also die, die bereits an einem zusätzlichen Programm scheitern, dürften wohl kaum beim Filesharing erwischt worden sein, die sind also hiervon nicht betroffen sein. Die, die es mal hinbekommen haben ein Filesharingprogramm zu installieren werden die Installation von JD auch noch hinbekommen und können dann weiter Links anklicken. Das einzige was für die wegfällt ist z.B. die netzwerkweite Suche bei eMule, die BT-User waren eh schon immer auf Torrent-Seiten angewiesen, für die ändert sich also wirklich nichts.
 
@Link: Also mal hier unter uns hab ich eine Frage: Ich wundere mich eigentlich jeden Tag warum UseNext als eines der größten FileSharing Platformen nicht in das Visier irgendwelcher Copyright Vertretter fällt? Da sind 1.000000000 von Kundendatensätzen wie Anschrift, Name, Bankverbindung und es interessiert keine Sau. UseNext wird auf jeder 5 Seite seit min 10 Jahren mit Filmen etc beworben und wirklich keinen Interessiert es. Kann mir mal diesen paradoxen Zustand erklären?? Von den Umsätzen die durch die Mitgliedschaft reinkommen will ich gar nicht erst anfangen. Sind bestimmt Milliarden.
 
@LastSamuraj: das ist ganz einfach: für einen Abmahnanwalt ist es wesentlich profitabler mit einem simplen Brief einfache User zu erpressen und von denen ohne Gerichtsverfahren Hunderte Euro Schutzgeld zu fordern als sich mit irgendwelchen Firmen vor Gericht jahrelang zu streiten.
 
@LastSamuraj: Warum nicht? Wir sprechen hier bei der Three Strikes Regel von einem gesellschaftlichen Phänomen. Da werden sich die modernen Methoden schon rumsprechen. Ich schätze mal die meisten werden sie durch Torrents oder ältere Protokolle erwischt haben, und wer fähig ist sich ein Torrentclient zu installieren wird auch fähig sein sich JDownloader zu installieren oder seine Programme mit Hilfe der millionen Tutorials so zu konfigurieren dass die IP verschleiert ist.
 
Naja...ich will ja nix sagen. Deutschland ist ja schon von jeh kern keine Demokratie. Wir wählen nur unsere Geldverschwender aus. Überwacht und bespitzelt werden wir in Deutschland auch. Allerdings bevormundet durch weltfremde Methoden wie in Frankreich werden wir Gott sei dank noch nicht. Ohh Canada we stand on guard for thee....wird Zeit das ich hier weggkomme aus Dummdeutschland und Nachbaschaft. Anmerkung: Ich meine keinen hier persönlich. Das ist auf die Regierung bezogen....und die Geldverschwendungsmaschinerie EU.
 
@miccellomann: federführend, dass wir in deutschland kein "three-strikes-gesetz" nach vorbild von frankreich haben war "Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)". unter cdu und spd wäre es vermutlich anders gekommen, nur so nebenbei ...
 
@krusty: Japp...das ist mir bewusst. Gott sei Dank sind Schattenfiguren wie HErr BEckstein mittlerweile von der Bildfläche verschwunden. Wobei: Nehmen wir uns einfach die Schweiz zum Vorbild. Die können bei jedem Scheiss abstimmen. Da wäre ich sofort dabei.
 
@miccellomann: Ja, mittlerweile hab ichs auch gerafft, was alle mit Canada meinen ... ^^ Das Problem ist aber, wenn du dort bist, musst du binnen 3 Monaten einen Job haben weil sonst wirst du abgeschoben. Ich denke mal, das sich einleben UND einen Job zu finden, weit weit weg, vermag nicht jeder unter einen Hut zu bekommen.
 
@miccellomann: Viel Spaß in Kanada. Ich gehe lieber nach Island, dort ist Informationsfreiheit kein Buzzwort sonder Realität. Island ist mehrheitlich im digitalen Zeitalter angekommen, wogegen andere Staaten wie Ungarn sich in die Steinzeit bewegen.
 
@RobCole: Naja, bevor man auswanders bemüht man sich um nen Job ;-). Naja In Kanada ists schon anders als hier. Nicht wie in den USA (ANgstschürend). Die sind sozial...offen...das ist ne andere Welt. Schon etwas mit ISland zu vergleichen, wie Du sagtest.
 
Gibts auch eine Statistik, wieviele Personen diese Verwarn-Mails überhaupt erhalten und gelesen haben?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!