Das Internet wird bald zweitgrößter Werbeträger

Die weltweiten Ausgaben für Werbeschaltungen im Internet wachsen weiterhin kräftig. In zwei Jahren soll das Netz bereits zum zweitgrößten Reklame-Medium hinter dem Fernsehen werden. Die Tageszeitungen, die den Rang bisher innehaben, werden nach ... mehr... Zeitung, Tageszeitung, Schwarz Weiß Bildquelle: NS Newsflash / Flickr Zeitung, Tageszeitung, Schwarz Weiß Zeitung, Tageszeitung, Schwarz Weiß NS Newsflash / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google sei Dank :)
 
Zum Glück gibt es Adblocker =)
 
@B34ST: zum glück, dass die masse adblocker noch nicht entdeckt hat/nutzt ... sonst könnten wir bye bye zu vielen kostenlosen diensten sagen!
 
@McNoise: So ist es! Es kommt halt nicht nur auf die Menge an, sondern WIE geworben wird: ich blocke zum Beispiel bewegte, blinkende oder Geräusche machende Werbung (die es einem oft unmöglich machen sich auf einen Artikel zu konzentrieren), und vor allem diese besch***enen Layer, die sich ungefragt über die Seite legen. Dieser Mist wird halt gnadenlos geblockt und der Werbende hat GARNICHTS davon. Sonstige Werbung lasse ich durch - und kann eben viele Dienste gratis nutzen. Ist die angewählte Site fair zu mir, bin ich ebenso fair zurück. Leider haben die noch nicht kapiert, dass durch nervende Werbungen Kunden eher zu den Adblockern getrieben werden - langfristig ein Eigentor.
 
@McNoise: Dann wird es Zeit die Masse aufzuklären.
 
@B34ST: ja, adblocker sind eine gute Sache, habe leider noch keinen adblocker für meinen Briefkasten gefunden. Da hilft wohl nur zukleben. Aber wenn jetzt alle mehr Werbung im Internet machen wird wohl wieder mein Briefkasten entlastet.
 
Je mehr Werbung im Internet existiert, desto mehr Leute werden einen Adblocker benutzen, wodurch der Umsatz wieder sinken wird. Wenn man den Hals nicht voll genug bekommen kann, darf man sich nicht wundern eine Bruchlandung zu erleben ;)
 
@XP SP4: Adblocker sind Selbstverteidigung! :-)
 
Ohne Adblock+ würde ich nicht mehr surfen
 
@Supernorbi: Schon mal daran Gedacht das kleine Seiten evtl. auf Werbung angewiesen sind?
 
@D3vil: Mir doch egal... Gibt doch eh keine "pay per view" ads mehr.
 
Ich wär dafür, dass nachdem Zigaretten und Spirt so teuer ist wie noch nie, jetzt mal die Werbeindustrie dran wäre. Diese sollte mal die Preise erhöhen, vielleicht würd sich dann so manches Unternehmen darauf beschränken, dass positive Mundpropaganda und Testberichte immer noch die beste Werbung ist, anstatt jeden Scheiß an den Mann bringen zu wollen, der eh nix taugt was die Werbung verspricht.
 
Wenn man SPAM dazuzählt ist das Internet bereits der größte Werbeträger ;)
 
@Windows-User: sowas in die richtung wollte ich auch schreiben. - dachte, das i-net ist bereits der größte werbeträger.
 
Vll liegts dran das ich so viel vor dem PC bin, aber ich sehe bereits jetzt am Tag einiges mehr an Werbung im Internet, als beim Zeitung lesen...
 
@Dark Man X: wie old-school ... du liest noch zeitung!!! wow. ;)
 
@McNoise: Mit dem Lappi, Tablett oder Handy auf dem Klo lesen is auch nicht so das wahre :D
 
@D3vil: Wieso das denn? Mein Klo hat sogar Gigabit Netzwerk. :-)
 
Es ist nun mal eine Tatsache: wer am lautesten und besonders aufdringlich für sein Produkt Werbung macht, dessen Produkt ist das mieseste, bzw. Preis-Leistungsverhältnis das ungünstigere. Bestes Beispiel sind da wohl auch die namhaften Antivirenhersteller. Die wirklich guten kommen fast ohne Werbung aus ^^ ..........
 
Quellenlinks? Fehlanzeige. Für weiterführende Recherche ist die News ungeeignet. Als Student klickt man also genervt weiter. Danke, liebe Redakteure.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen