Kobo will Kindle in Deutschland Konkurrenz machen

Die kanadische Firma Kobo will Amazon und seinem E-Reader Kindle auf dem deutschen Markt kräftig Konkurrenz machen. Dazu will man einen eigenen E-Reader mit dem dazugehörigen Marktplatz an den Start bringen. mehr... Tablet, Touchscreen, E-Book-Reader, E-Ink, E-Reader, Kobo, Epub, Kobo eReader Touch Edition Bildquelle: Kobo Tablet, Touchscreen, E-Book-Reader, E-Ink, E-Reader, Kobo, Epub, Kobo eReader Touch Edition Tablet, Touchscreen, E-Book-Reader, E-Ink, E-Reader, Kobo, Epub, Kobo eReader Touch Edition Kobo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
angenehmer preis ... interessant wäre allerdings auch, wieviel das gerät wiegt! verfügt das ding jetzt über ein e-ink display UND touchscreen oder ein e-ink display mit touch screen!? ich seh nur ein display/screen auf dem bild.
 
@McNoise: mit
 
@McNoise: Es verfügt über ein "Now with the latest 6" Pearl eInk screen"
mit Touchfunktionalität und das wie beim Sony PRS650 per Infrarot also ohne hindernde Zusatzfolie die beim Sony Vorgänger so genervt hat.
 
"Reading Life" stell ich mir ziemlich sinnfrei vor. Ich weiß doch selbst, was ich lese. Bei Musik macht es mehr Sinn (LastFM, LibreFM), da man öfter mal was Neues hört, bei Büchern sehe ich den Sinn nicht wirklich.
 
habe mir vor kurzem einen Kindle mit 3G gekauft und kann mir kaum vorstellen, dass irgendein andere Produkt da mithalten kann. Gerade die Möglichkeit, sein Tageszeitung darauf zu lesen (in meinem Fall die FAZ) wird nur von Amazon angeboten. Extrem überzeugendes Produkt von der ersten Sekunde an
 
@copyshopz: Also ich finde eBook reader relativ Sinnfrei, entweder kaufe ich mir das Buch als "normales Buch" oder ich habe es eben nicht:D Aber jedem das seine;) Das mit der Zeitung ist natürlich sehr geil. Wenn es von der HAZ meine Lokalzeitung wäre ich auch bereit einen guten Preis dafür zu zahlen aber wie gesagt Bücher sehe ich keinen Sinn.
 
@Knerd: So dachte ich auch eine Weile. Allerdings muss ich zugeben zum lernen von pdf's und txt's usw sind die Dinger echt nützlich. Ich freue mich auf den Kobo seit der Vorstellung auf Engadget. ->http://goo.gl/su3Z4
Ebooks werd ich wohl kaum kaufen die sind mir einfach zu teuer...
 
@Prekariat: Ich lesen ja auch PC-Bücher z.B. von galileocomputing.de aber die aufm PC.
 
schade dass es kein pearl e-ink ist wie beim kindle oder sony reader...das ist wirklich deutlich besser als die "alten" e ink
 
@0711: Erst lesen dann schreiben.
"Now with the latest 6" Pearl eInk screen"
 
@RudiStahl: in der news steht nichts davon und ein direktlink zum produkt seh ich auf anhieb auch nicht...so what? Gelesen hab ich
 
Ich guck lieber Filme.
 
@JacksBauer: Und nun bejammern wir, dass die Jugend heutzutage nicht mehr lesen will^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite