Media Markt will online mit Niedrigpreisen angreifen

Der Elektronikhändler Media Markt will auch im Online-Handel mit Elektronikprodukten Marktführer werden. Dafür muss das Unternehmen mit einigen Prinzipien brechen, nach denen die Kette bisher funktionierte. Das berichtete die 'Internet World'. mehr... Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt Bildquelle: sandro.s / Flickr Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt sandro.s / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Absatz ist entscheidend! Bin ich ja mal gespannt, ob da eine Preisschlacht zustanden kommt. Besonders Amazon ist ja immer nachgezogen, wenn MediaMarkt eine "Aktion" hatte. Ich werde mir in den nächsten Moanten wohl ein TV kaufen, vielleicht ist bis dahin ja was passiert!
 
@hhgs: Na, für uns Verbraucher kann es nur gut sein, wenn die sich gegenseitig mit Preisen in's Bodenlose drücken. Ist nur die Frage, wer dies aushält und vor allem, wie lange das gutgehen wird.
 
@FFX: Vor allem wer übrig bleibt und was dann mit den Preisen passsiert und vor allem, wie die den Preiskampf finanzieren, auf wessen kosten.
 
@FFX: Und wer denkt an die Arbeiter?
 
@Michael96: Arbeitsplätze werden abgeschafft und neue entstehen so ist das. Ein Grund in der Schule gut auf zu passen!
 
@Wohlstandsmüll: Dass Arbeitsplätze abgeschafft werden stimmt definiv, gut bemerkt. Neue entstehen jedoch nicht, sondern die Agentur für Arbeit hat kaum eine andere Aufgabe, als die Statistiken zu manipulieren, aktuell werden ca. 1 Millionen Arbeitslose verschleiert, damit die Politiker Lügenmärchen über den Aufschwung erzählen können.
 
@Wohlstandsmüll: Ich dachte auch nicht wirklich an die Anzahl der Arbeitsplätze sondern viel mehr an den Lohn der Arbeiter. Deswegen produzieren ja auch so viele Unternehmen in Asien, da können sie dann ja noch weniger bezahlen ...
Solche Preiskämpfe gibt es ja überall auch bei Discounter. In diesen Fall ist es nicht der Lohn sondern der Preis der z. B. die Landwirte bekommen. Und da diese teilweise um ihre Existens kämpfen müssen...na ja, muss jeder selbst wissen wie viel er für etwas zahlen möchte.
 
@Siamkat: Die Verschleiern nur noch 1 Mio AL? Das glaube ich nicht, damit hätten die sich in kürzester Zeit exorbitant verbessert.
Anyway, das "Jobwunder" der Aufstocker, der ewig Befristeten und der Praktikanten ist wesentlich schlimmer als ne frisierte AL-Statistik. Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz, eine einzige Impertinenz. Befristet vom Abschluss des Studiums bis zur Rente, wer hat davon nicht schon immer geträumt. Es geht aufwärts!
 
@Siamkat: die Arbeitslosenstatistik ist aber auch verfälscht. Man muss sich auch arbeitslos melden, wenn man z.B. auf einen Studienplatz wartet. Ansonsten kann es sein das man nicht über die Sozialversicherungen versichert ist. Daher ist es sinnvoller die Anzahl der Empfänger von Arbeitslosengeld zu betrachten und diese sehen im Moment gar nicht so schlecht aus.
 
@FFX: Die Geschäftsfelder sind ja eigentlich vollkommen verschieden. Wenn es um Elektronik geht hat Media Markt die Nase vorn aber bei CD/DVD/Büchern usw. ist Amazon klar im Vorteil. Wenn das jemand aushält ist das meiner Meinung nach Amazon...in der Schweiz zumindest ist es so das die Media Markt Geschäfte zum Teil bis zu 5 Millionen Verlust machen. In Deutschland ist das nicht so aber wenn man alle Media/Saturn Häuser in der Schweiz zusammenzählt und jeder ca 5 Millionen Verlust macht ist das schon eine grosse Zahl. Amazon hat den Vorteil das sie die Produkte eh günstiger an den Mann bringen können da Sie keine Stores betreiben und so Sparen können.
 
@FFX: >Na, für uns Verbraucher kann es nur gut sein, wenn die >ich gegenseitig mit Preisen in's Bodenlose drücken.

Der der sich im den Moment was kaufen will kommt es bestimmt zugute.

Nur denjenigen die in der Branche arbeiten, besonders noch in Deutschland werden dann bald ihren Job verlieren,
weil alles entgültig nach China geht.
 
@hhgs: Bestimmt beeilen sie sich für deinen eventuell neuen TV. Außerdem wird Media bestimmt günstiger sein als aktuell günstige Händler im www (Stichwort Preisvergleich-Seiten). Frage mich also was das mit deinem TV zu tun haben soll? Zumal die TVs im Moment billig sind wie noch nie!
 
@hhgs: Die Fernseher werden einem doch vor jedem sportlichen Grossereignis um die ohren geschmissen. Das letzte mal vor der Frauen-WM 2011, wo sie bei bestimmten Modellen auf den günstigsten Idealo-Preis eingingen.
 
@chrisrohde: Da war leider kein Samsung in meiner Preisklasse dabei :-( (Ja, es muss ein Samsung sein - unter anderem wegen dem Mediaplayer)
 
@chrisrohde: Gerade zu dem Thema "günstige Idealo-Preise" und Media Markt sollte man sich mal sowas hier durchlesen:
http://tinyurl.com/6l4ntnn
 
"Blöd, ich bin doch nicht Media Markt" ...
 
@ChuckNorris050285: Mediamarkt???? ich bin doch nicht blöd!!!!! - Na mal ernsthaft... kaufst dir da was und kannst froh sein wenns mit ach und krach die garantiezeit übersteht (rede speziell von den "super sonderangeboten")
 
@Stefan_der_held: Mediamarkt ist doch nur ein Reseller. Wenn du das gleiche Produkt im Internet kaufst kann dir das auch passieren. Was Reklamationen angeht ist MM aber echt krass! Ein Freund von mir hat sich da ein HD7 gekauft, das ist innerhalb der ersten 6 Monate kaputt gegangen. MM wollte das aber nicht umtauschen, obwohl die Rechtslage in den ersten 6 Monaten ganz klar ist. Anwalt hat hingeschrieben, wollten die dennoch nicht. Dann wurde geklagt, Gutachter konnte nur sagen, dass das Handy defekt ist. Weil das HD 7 um 50% Wert verloren hat, ist der einfach von Kaufvertrag zurückgetreten. Sprich die 500€ Kaufpreis zurück bekommen. MM hat das ganze ein kleines Vermögen gekostet Anwaltsgebühren + Gutachter + Gerichtskosten... Und ich kauf da nie wieder etwas. Wenn das die Firmenpolitik ist kann man nur einen Schluss daraus ziehen...
 
An Amazon kommen sie auch nicht vorbei. Egal was sie tun.
 
@miccellomann: icb bleib Amazon auch treu, weil die alles haben!
 
@miccellomann: Vor allen Dingen nicht an den astreinen Service von Amazon.
 
@Mr. Cutty: Und vor allem sind die Preise, Lieferzeiten und alles weitere gut. Da kann und wird keiner so schnell mithalten können, wenn man den VErsandhandel halt schätzt und den stationären Handel nicht unbedingt braucht.
 
@miccellomann: Vor Monaten habt ihr alle noch wegen WikiLeaks gesagt, dass ihr Amazon boykottiert.
Ihr seid echt alle einfach erbärmlich.
Nutze seit dem Wikileaks-Vorfall kein Amazon und Paypal(Ebay) mehr.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: schön für dich. Wikileaks ist in meinen augen ein scheißverein und assange nur medien geil - warum sollte ich daher amazon (die sich IMO richtig verhalten haben) boykotieren?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: also ich habe das nie gesagt, ich liebe es bei Amazon zu kaufen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Dann solltest du aber auch wissen, dass Amazon damals von der US Regierung quasi gezwungen wurde Wikileaks von den Servern zu werfen
 
@H_O_M_E_R: so ein quatsch, es gab eine formelle anfrage...nichtmal mögliche konsequenzen oder strafermittlung wurden angedroht.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ihr?

Mal davon abgesehen, dass Amazon USA nunmal nicht Amazon DE bzw. Europa ist.

Warum sollte ich wegen einem Fehler seitens Amazon USA, die Deutschen Mitarbeiter leiden lassen?

Mal davon abgesehen, auch wenn ich wikileaks für richtig empfinde, hat sich Amazon nur an ihre eigenen AGB gehalten...
 
@sebastian2: Du kannst die deuschten Arbeiter leiden lassen? Du musst Gott sein ^^ Sorry, aber eine schlechtere Rechtfertigung habe ich noch nie gelesen!
 
@AcidRain: Ich brauche mich nicht rechtfertigen. Warum auch? Ich sehe bei der Aktion von Amazon USA keine Probleme...

Und ja, wenn auf einmal jeder amazon boykottiert. Leiden nunmal hauptsächlich die Deutschen Mitarbeiter...
 
@sebastian2: Der Satz hat sich nur etwas größenwahnsinnig gelesen, nichts für ungut ^^
 
Wie bezahlen die dann Ihre Mitarbeiter?
Ist doch eigentlich klar, dass ich Onlinepreis nicht gleich dem Lokalen Preis setzen kann... müssen ja Mitarbeiter, Miete, etc. bezahlt werden ...
 
@spache: Mischkalkulation zwischen Online und Laden ...
 
@JoePhi: Geht nicht, da viele Läden Franchise sind. Das wäre Quersubventionierung und die ist IMHO nicht erlaubt.
 
@mcbit: Das ist nicht richtig. Die Märkte gehören der Holding und die Geschäftsführer haben einen Anteil in der Regel von max. 10 %!
 
@spache: bei dem schlechten service und der miesen ausbildung der mitarbeiter denke ich nciht das online und ladenpreis groß voneinander abweichen werden! ist schon traurig wenn man bei mediamarkt steht und aufm handy bei amazon suchen muss um die informationen zu erhalten die einem eigentlich der mitarbeiter geben sollte!
 
@spache: Wird doch zentralisiert. --- "Bisher ist es so, dass jeder der Märkte formal eigenständig ist und folglich in der Regel auch seine eigenen Preise festlegt. Für eine größere Kernpalette an Produkten soll das zukünftig nicht mehr gelten. Sowohl in den Filialen als auch online gelten dann firmenweit einheitliche Preise." --- Dass das nicht zwingend Tiefstpreise folgen lässt, erkennt man zB an Edeka.
 
@spache: Weil bei Internethändlern ja auch alles von selbst geht, nicht wahr? Und Nein, ich hab schon einige Dinge bim Lokalen Händler billiger gesehen als beim Händler bei dem nur die Blöden einkaufen.
 
Das immer Mitarbeiter, Miete usw. als Argument angeführt wird, kann ich nicht mehr hören...
Was ist denn mit den Werbeausgaben vom Mediamarkt? Die stecken gut 100.000.000 EUR im Jahr in die Werbung!!! Da geht das meiste Geld verloren und deswegen müssen sie auch alles so teuer verkaufen im Markt. Das liegt mit Sicherheit nicht an den hohen Löhnen für die Mitarbeiter im Markt.
 
@reppo: Muss eine Werbekampagne eig. auch eine Familie ernähren?
 
@reppo: Ohne Werbung kein Verkauf, oder?
 
@mcbit: Werbung für Amazon hab ich noch nie gesehen. Trotzdem kaufe ich da regelmäßig.
 
@kesan: Es geht nicht ums regelmäßige sondern um die Sonderangebote bei MM oder den Aktionen.
 
Mediamarkt steht für mich für vieles, aber nicht für günstig.
 
@rezico: Grundsätzlich richtig oder man wartet auf Angebote wie die -150€ auf Samsung Geräte bei Saturn z.B. oder Angebote bei einem Auslaufmodell. Da könnte man etwas günstigeres in diesen Märkten erhaschen. ;)
 
@wertzuiop123: Vermutlich hast du da Recht, wenn ich aber daran denke Hardware oder ähnliches zu kaufen Fall ich bei den Preisen und der veralteten Hardware fast in Ohnmacht :)
 
@wertzuiop123: aber nur wenn man nicht das überteuerte zubehör mitnimmt und keine Versicherung abschliesst ;)
 
Media Markt ist maximal dann günstig, wenn sie ein Produkt in der Werbung im Angebot haben. Oftmals nicht einmal dann. Ob das mit dem Onlineshop wirklich anders werden wird? Ich glaube mal eher noch nicht dran, aber ich bin mal drauf gespannt.
 
@der_ingo: Und selbst wenn sie günstiger sind - ich kaufe in dem Laden schon rein aus Prinzip nicht ein - genauso wie ich mich nach Möglichkeit von, Saturn, Aldi, Lidl, Schlecker und Konsorten fern halte. Ausnahmen gibt es immer - aber dann nur, wenn ich ein Produkt halt sonnst nirgends bekommen kann oder es wirklich schnell gehen muss.
 
@der_ingo: Der Online-Markt ist extrem schwierig. 1. tummeln sich bereits eine Menge etablierte Online-Händler wie Amazon, Redcoon oder Alternate am Markt, die man erstmal toppen muss, 2. bei den meisten IT-Artikeln gibt es keine nennenswerten Rabatte für Großeinkäufer, d.h. der MM kann seine Einkaufsmacht kaum ausspielen und 3. die Käufer sind im Durchschnitt wesentlich kritischer und anspruchsvoller als der 08/15 Ladenkunde, der vieles im Vorbeigehen aus purer Dum mheit mitnimmt. Außerdem liegen die MM-Chefs mit ihren Bossen bei der Metro im Clinch. Erstmal sehen ob die da überhaupt mitspielen, viel Gewinn springt nämlich nicht raus, wenn man sich auf einen erbitterten Preiskampf einlässt. Ich räume dem MM keine guten Chancen auf diesem Markt ein, bin gespannt was das wird.
 
@der_ingo: Online wird es nicht so leicht, groß "billig" zu schreien und es dann nicht zu sein, dafür ist es zu einfach, Preise mal schnell mit einem anderen Händler (z.B. Amazon) zu vergleichen. Ich denke hier wechselt der Kunde zu schnell einfach zu einem anderen Anbieter, falls der Artikel anderswo günstiger angeboten wird. Ausserdem fällt der "ich hab's grad in der Hand und ich will es jetzt und kaufe deswegen sofort, auch wenn ich es zu Hause etwas günstiger online bestellen könnte, dann wäre die Lieferung allerdings erst übermorgen da und ich muss sie möglicherweise obendrein vom Paketamt abholen"-Effekt weg.
 
Entweder die ändern wirklich ihre Politik und steigen in eine Preisschlacht im Internet ein oder ... und das halte ich für wahrscheinlicher ... sie kaufen wieder spezielle Produkte, die es nur für den Mediamarkt gibt und sorgen so dafür, dass die Produkte gar nicht vergleichbar sind ...
 
Naja das wird sich dann zeigen wenn es soweit ist. Die letzte Aktion seitens MediaMarkt war ein totaler Fail (Preis für Fernseher mit idealo vergleichen und komischerweise war MediaMarkt immer der günstigste Anbieter :o)

An Amazon, Nbbiliger & Co. werden sie erst mal nicht rankommen.
 
Und damit man sich auch gut positionieren kann, wird man gucken, dass man die Konkurenz so schnell als möglich via Abmahnungen ausschaltet. Blöd, dass manche Menschen ein gutes Gedächtnis haben.
 
Freiwillig kaufe ich nie bei MM. Schon allein wegen den Ultra-Primitiv-Werbungen.
 
@Aerith: man könnte meinen, das Unternehmen kooperiere mit der Bild.
 
@Aerith: Da ist mir die Jacke näher als die Hose. Da bin ich ganz pragmatisch, wenn ich nach günstigen Windows Spielen beim Shoppen schaue, schrecke ich auch vor den Läden nicht zurück.
 
Dazu müssten sie aber erstmals ihre Homepage ändern ist ja nicht gerade die beste
 
@Jombi: Saturn, Mediamarkt Medimax, die haben alle bloß Müllseiten im Internet, die sind alle völlig vermurkst.
 
Interessant, daß aus meiner Erfahrung heraus die "Aggressivität" Amazon´s allein darin liegt, daß hier schnell und sauber verpackt geliefert wird. Ich vergleiche die Preise immer - und muß sagen, daß Amazon inklusive seiner Marketplace-Verkäufer mich schon seit 10 Jahren (2001) anstandslos beliefert (dabei war die schnellste Lieferung ausgerechnet ein elektrisch verstellbarer Lattenrost, der binnen 18 Stunden geliefert worden war). Mit dem Media-Markt ist es wie mit anderen auch, die viel texten: große Klappe, nichts dahinter.
 
@skybeater: Ja, Amazon hat seine Logistik extrem gut organisiert, ich staune immer wieder darüber. Mit ein Grund, warum ich sehr gern bei ihnen kaufe - gelegentlich selbst dann, wenn ein Artikel mal woanders ein paar Euro günstiger angeboten werden sollte, bei Amazon kann man sich einfach auf eine zuverlässige und rasche Lieferung verlassen. Zurückgeben musste ich zwar noch nie etwas, aber ich habe gehört, dass Artikelrücknahmen ebenfalls sehr kundenfreundlich abgewickelt werden.
 
Sollen die mal versuchen..
ich werde Weiterhin nur bei Alternate und Amazon bestellen!
 
@Castiel: von mir ein Minus, weil du ihnen gar nicht erst eine Chance gibst und trotzig bei deinem coolen Alternate bleibst
 
@Kuli: von mir ein Plus !
 
@Kuli: Ich bestelle bei Alternate,Amazone und Ebay.

Wer braucht da noch MediaMarkt?
 
Super, dann vertreiben sie ihre eigenmarken und eigenen produkpaletten von namenhaften herrstellern online und erschweren so einen sinnigen preisvergleich....dann am besten noch 4 verschiedene untermodelle und zack ist man von 5-6 "anbietern" immer der günstigste bei den preissuchmaschinen..amazon und co haben diese nicht im programm...*thumps up*
 
lol auch mit Niedrigpreisen? sau teuer der laden
 
Selbst wenn MM mal günstiger als Amazon sein sollte, würde ich schon aus Prinzip lieber bei Amazon kaufen.
 
Das wird sicher nichts. Mein letzter Vergleich MediaMarkt - Amazon:
Sata II kabel: Amazon 4€ | MediaMarkt 15€
Festplatten Strom Kabel: Amazon 2€ | MediaMarkt 15€

... Ich bin doch nicht blöd ...
 
Mediamarkt wird wohl den Kürzeren ziehen.
Gaube kaum das die Land sehen gegen so ein Weltkonzern wie AMAZON.

Die sind schon seit etlichen Jahren im Onlinevertrieb. Und Mediamarkt will sich jetzt ne Struktur aufbauen? Lachen dürfen wir Konsumer darüber, denn für uns gehen die Preise runter.
 
@Nania: nun, bisher lachte weder der Konsument, noch der Entwickler, Produzent, Lagerist, Lieferant und Ladenverkäufer - denn "Gewinn" (ich kaufe etwas für 10 cent und verkaufe es für 10 Euro) machte nur der Händler (nicht mit dem "kleinen" Verkäufer zu verwechseln, der die Produkte für seinen Boss zurechtlügen muß - ich persönlich würde den Kunden von der Mehrheit der Produkte abraten).
 
@Nania: MM hat in Europa über 550 Geschäfte, so klein sind die auch nicht. Das Problem liegt eher darin, dass es zu MM keine Laden-Konkurrenz (Saturn gehört zur MM-Holding...) gibt und wenn, dann vereinzelt und regional. MM hat bisher kaum Wert auf das Onlinegeschäft gelegt, wird aber hier mit Alternate, Amazon usw. viel mehr Konkurrenz haben. Ich glaube auch kaum, dass Preise großartig runtergehen werden. Vielleicht am Anfang, da wird MM seine Margen drücken um Kunden gewinnen zu können aber die Gesellschafter wollen ja auch Geld verdienen.
 
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bestechungsverdacht-razzia-bei-media-saturn-1.1119883
 
Darunter dürfen die Leute wie ich wieder leiden, die von 03:00 morgens bis 16 Uhr im Lager schleppen müssen für 5,50 Brutto die Stunde...
 
@JacksBauer: Würde ich lieber Hartzen...
 
Ach wenn das wirklich stattfinden sollte, wäre dies echt ne super Sache.

Solange der Kunde daraus Gewinn schlagen kann, warum nicht.
 
na denn bin ich ja mal gespannt...... der letzte Online Markt von Mediamarkt wurde ja auch wieder abgeschaltet
 
Deine entscheidung. Nihm hartz4 bist besser dran. Es sind leute wie du warum andere arbeitnehmer die 8 € std. nicht verlangen können.du trägst dazu bei das sich dein arbeitgeber innerlich kaputt lacht und mehr profit hat. Kein mitleid mit dir!
 
Da sind wir ja mal gespannt was dann auf Dauer aus redcoon wird, die ja auch zur Media-Saturn-Holding gehören. Wären MM und redcoon die einzigen nennenswerten Marktteilnehmer würden beide erhalten bleiben und mit höheren Preisen Konkurrenz simulieren. So aber glaube ich, MM wird im Onlinegeschäft redcoon ersetzen bzw. dessen Strukturen größtenteils übernehmen.
 
Willkommen in der Wegwerf-Gesellschaft. Heutzutage ist es ja schon schwer im Bereich Service. Die Leute lassen aufgrund des niedrigen Preises nichts mehr reparieren. Da könnt ihr diesen Berufszweig ja direkt einstampfen und dann sind mehr Arbeitslose Techniker auf dem Markt.
 
@knuffi1985: "Die Leute lassen aufgrund des niedrigen Preises nichts mehr reparieren." FALSCH, aufgrund der hohen Stundenlöhne, die berechnet werden (> 60EUR/h !), und von dem die Techniker aber nur max 12-15 Euro brutto bekommen. Und die Leute sind entsprechend unmotiviert > ich renn 3x dort hin > mehr kosten > das tu ich mir nicht mehr an !!
 
@pubsfried: Nicht ganz korrekt. Schonmal bei diversen Herstellern nachgefragt wie teuer ein Ersatzteil kostet? (z.B. Notebook oder LCD) Ein LCD bekommt man heute schon für ca. 350Euro, ein Signalboard kostet schon alleine 150Euro oder Panel kostet 190Euro. Wer lässt sowas dann noch reparieren wenn die freiwillige Garantiezeit bzw. Gewährleistung abgelaufen ist? Und die Garantie ist ja dann eh nur auf der "neu" verbaute Ersatzteil. Sicher kommt da noch der Stundenlohn vom Techniker dazu. Aber im Vergleich zum KFZ ist es günstig. Also in meiner Firma nehmen wir 40Eur/h. Weiß ja nicht wo du geschaut hast.
 
Media Markt <> billig ! Ich bin doch nicht blöd !
 
Ist ja schön, dass sie Marktführer werden WOLLEN. Da Media Märkte aber zu teuer sind, dafür aber einen schlechten Service haben und kaum anzunehmen ist, dass sich online daran etwas ändert, werden sie nur eine Randnotiz im eCommerce bleiben.
 
@Karmageddon: Zitat:"Da Media Märkte aber zu teuer sind, dafür aber einen schlechten Service haben und kaum anzunehmen ist, dass sich online daran etwas ändert, werden sie nur eine Randnotiz im eCommerce bleiben." Und jetzt haben die noch ne Razzia hinter sich.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles