Windows 8: Microsoft spricht über Neues im Server

Microsoft hat auf der weltweiten Partner­konferenz (WPC) in Los Angeles einen ersten flüchtigen Einblick in den Windows Server 8 gewährt. mehr... Microsoft, Cloud, Azure, Virtualisierung Microsoft, Cloud, Azure, Virtualisierung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
VHDX unterstützt 16TB große HDDs oder 16TB große Partitionen? Zweiteres fände ich doch relativ lausig für ein neues Server OS.
 
@unbound.gene: bedeutet letzteres nicht auch erstes...? was will man mit ner 16tb partition die unterstützt wird wenn keine so große(n) platte(n) unterstützt werden? und es geht auch nicht um das server os windows server 8 sondern und hyper V (eine anwendung). schon der server 2003 unterstützt platten gößer 16TB (gpt, max wohl 8192 Exabyte)
 
@unbound.gene: Totaler Murks die Aussage 16 TB hast du nie als DAS daher kannst davon ausgehen das Partitionen mit über 16 TB gemeint sind. Alles was größer ist als ein einstelliger TB Wert kannst von ausgehen das es Speichernetzwerke sind die wiederrum über den Serverinternen iSCSI angebunden werden. Soviel zum Storagethema wenn du allerdings vergleichst das VMDKs von VSpeher aktuell in der letzten 3er Version schon 64 TB ansteuern konnten is das wirklich wenig.
 
@unbound.gene: Es geht wohl um virtuelle Festplatten dieser Größe, nicht physische.
 
@unbound.gene: VHDX entspricht einer HDD. Der Inhalt (=Partitionen) wird vom Client-OS verwaltet und entsprechend wirken auch nur dessen Grenzen.
 
Hyper-V im Clienten wäre saugeil.
 
@Kirill: gibts bei Windows 8 Ultimate/Enterprise
 
@MagicAndre1981: War eigentlich klar, dass das eher was für die Ultimate ist.
 
Kernel based virtual machine - KVM - FTW! RHEL6!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich