Neue Finanzamts-Software kassiert zu viel Steuern

Ein falsche Umgang der Steuer-Software Elster mit der Rundung eingegebener Beträge führt dazu, dass jährlich Schätzungsweise rund 50 Millionen Euro zu viel in die Kassen des Staates fließen. Das teilte der Verein Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) mit. mehr... Steuern, Finanzamt, block Bildquelle: Markus Rödder / Flickr Steuern, Finanzamt, block Steuern, Finanzamt, block Markus Rödder / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wenn das mal nicht Absicht ist...
 
@Joebot: Auch wenn das ärgerlich ist, die Cents hinter dem Komma sind wohl kaum das größte Problem des Steuerzahlers. Das Finanzamt beschicet den Bürger systematisch. Manche Ansprüche bekommst du überhaupt erst ausbezahlt, wenn du Einspruch gegen den Steuerbescheid erhebst, in dem du dich explizit auf die dazugehörigen Urteile berufst.
 
@Metropoli: Da die Bürger aber auch systematisch das Finanzamt bescheissen, gleicht sich das aus...
 
@aballi1: Das möchte ich weder bestätigen noch dementieren ;-)
 
@Metropoli: 4 € pro Bürger pro Jahr -.- LOL

Dafür nutzen aber genügend Leute den Werbungkostenpauschbetrag mehr als aus. Wenn man sich über sowas aufregt, der hat das wirklich Problem nicht erkannt und das schlummert in der Steuer ID Nummer.
 
@P4ge: mal ne frage,
in wie fern beeinflusst die ID Nummer die Steuerabrechnung??
Danke ;)
 
@P4ge: Das nächste mal mache ich hinter meinen ersten Satz ein so deutliches Trennzeichen, das es jeder sieht und mich damit belehrt, was ich selbst gerade geschrieben habe. Tsss..
 
@Joebot: LOL, Die Software namens Elster...welche denn? Die diebische?
 
@Joebot: das ist kein Fehler, diese optionale Funktion haben die bestimmt teuer dazugekauft.
 
@simaticplc: ein beschiss-addon?:-)
 
@Joebot: Warum fällt mir da der Film "Hackers" in den Kopf? .. Ach der Wurm, der von jeder Überweisung sich nen paar Cent krallt, deswegen. Der Typ der die Software geschrieben hat, nennt sich nicht auch noch zufällig ThePlague, oder? ^^
 
@wuddih: Das nennt man Salamitaktik. Gibt noch mehr Filme bei denen das vorkommt, z.B. Office Space - sehr lustig wenn auch nicht ganz so kultig wie Hackers :)
 
@Joebot: Wäre das Problem anders herum (Bürger bekommt mehr als ihm zu steht) wäre erstens der Fehler längst gefixt und zweitens würde man vermutlich Briefe mit Rückforderungen verschicken. Frechheit.
 
EU ist eh bald weg und in Deutschland überlebt dann nur noch der, der Nahrungsmittel gebunkert hat.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Bin froh, dass es Leute gibt, die es begriffen haben, aber leider bringt es nichts, das hier zu diskutieren, da die Mehrzahl der Besucher hier unter 18 ist und von so etwas keine Ahnung hat und dir daher jede Menge Minusse geben wird.
 
@sushilange: Ach ja? Quelle? Und wie alt bist du?
 
@Metropoli: Dafür gibt es nicht DIE Quelle. Das führt hier wie gesagt auch viel zu weit, da man sich selbst als völlig unwissender mind. mehrere Stunden damit beschäftigen muss, um überhaupt annähernd eine Ahnung davon zu bekommen, wie das Finanzsystem funktion, wie die Wirtschaft funktioniert, wie das Zinssystem, der Kapitalismus funktioniert, wie Pleite die Staaten wirklich sind, dass der Euro keine echte Währung ist, er nicht gedeckt ist, dass es wieder eine Währungsreform geben wird, der Dollar ebenfalls abkacken wird, Gold und Silber noch so richtig explodieren werden (obwohl sie schon in den letzten Jahren gut gestiegen sind). Der Euro wurde schon ein paar mal in letzter Sekunde augenscheinlich gerettet, um das schlimmste zu bewahren. Nun ist aber wirklich Ende Gelände. Griechenland, Irland, Portugal, Spanien, Italien, etc. können nicht mehr gerettet werden.
 
@sushilange: 1A ausweichende Antwort. An beiden deiner Posts erkennt man deinen Hang Dinge zu behaupten, die du entweder überhaupt nicht einschätzen kannst oder die auf den Einschätzungen der Weltuntergangs-/Krisen-/Skandal-/morgen sind wir alle tot-Presse basieren. Dabei sollte man nicht vergessen, dass diese Quellen (TV, Presse etc) von Angstmacherei leben, und du bist eine der vielen Fliegen auf deren Leim.
 
@Metropoli: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=92fACtw9cbg
 
@sushilange: Scheinbar haben es einige hier noch nicht begriffen, dass ein Scheitern der EU auch für Deutschland das wirtschaftliche Ende bedeuten würde. Und solche Krisen sollten zum Anlass genommen werden, noch näher zusammen zu rücken, statt in Eigenbrötlerei zu versinken. Die EU hat mehr positives geleistet, als Schlechtes. Und Forderungen nach einem Ende der EU könnten auch aus der BILD kommen...
Was das Thema EU hin in diesen Kommentaren zu tun hat ist mir darüber hinaus schleierhaft.
 
@reaper2k: Das spielt doch keine Rolle. Es geht nicht darum, dass jemand fordert, dass die EU kaputt gehen soll, sie wird halt einfach zwangsläufig kaputt gehen. Da kannst du nichts dran ändern. Dass wir danach eine Art neue "EU" gründen können und vllt werden, ist etwas anderes. In dem Fall werden aber nur wie ganz früher die starken Länder zusammen eine Union eingehen. Eine gemeinsame Währung wird es dann auch nicht geben und wenn, dann auch nur zwischen einer handvoll Ländern. Erstmal wird so oder so die DM2 kommen und dann kann man weitersehen.
 
@sushilange: Auch nochmal gesagt: EU und Euro sind zwei verschiedene Dinge. Wenn der Euro scheitert, scheitert nicht die EU. Wenn der Euro scheitert wird es zweifels ohne einen neuen geben. Wer daran noch teil nimmt oder nicht, wird man sein. Ein scheitern der EU sehe ich bei weitem nicht.
 
@ehec: Das Scheitern einer gemeinsamen Währung, die zwanghaft eingeführt wurde, das Unterlassen von Hilfeleistungen den schwachen Ländern gegenüber, das ständige Dulden von Haushaltsdefiziten und neuen Schuldenobergrenzen stellt die jetztige EU aber gewaltig in Frage. Sofern der Euro sich in Rauch auflöst, muss sich erstmal jeder der nächste sein, da ein riesen Chaos ausbrechen wird. Währungsreform, Haircut, Verstaatlichungen, Massendemonstrationen, Streiks, etc. pp. da hat jedes Land eigene Sorgen, statt an eine EU zu denken.
 
@sushilange: Ich denke, dass bei der Entstehung der EU einige Probleme aufgetreten sind. Nach dem WWII wurde sie gegründet um so einen Krieg zu verhindern und dann wuchs und wuchs und wuchs die EU.. Das Konzept der EU ist - meiner Meinung nach- auch nicht auf so viele Mitgliedsstaaten ausgelegt was zwangsläufig zu Problemen führt, da man ja (jetzt mal so als Beispiel) Gleichberechtigung aller Mitgliedsstaaten fordert und somit jeder Staat einen Ministerposten besetzen sollte - Leider gibt es nicht so viele reguläre Minister wesshalb man zum Beispiel einen Minister für Orchideen eingeführt hat (Kein Scherz, hat uns ein EU Abgeordneter bei einem Vortrag erzählt)
 
@Ludacris: Richtig. Und genau das meine ich, weshlab die jetztige EU nicht bestehen kann. Eine kleine EU, wie damals die Bündnisse weniger, aber starker Staaten ist denkbar. Ich denke auch, dass dann in dem Fall der ganze Quatsch mit den Gesetzen, etc. Geschichte sein wird. Momentan ist es ja so, dass die EU die Gesetze macht und sonst kein Land mehr etwas zu melden hat. Auch Deutschland ist nicht mehr regierungsfähig.
 
@sushilange: EU-Gegner haben auch sehr vieles leider nicht verstanden. Mit einem Alleingang jedes einzelnen Landes können wir nicht mehr mit den Industrien wie USA und China mithalten. Langfristig werden wir auch nicht mehr lange mit Südamerika mithalten können. Brasilien und Chile sind die Industriestaaten Südamerikas der Zukunft. Sie haben Bodenschätze, Ressourcen und das Know how. Brasilien ist heute schon Führend in Sachen Alternativen Sprit für Autos, unabhängig vom Öl und reich an Bodenschätze. Da kann Deutschland alleine nicht mithalten, alle anderen Europäischen Länder auch nicht. Wer mir jetzt mit der starken DM kommt, den möchte ich an die Abwertung von 1996 erinnern, 5 Jahre vor der Euroeinführung. Dieses ist auch nicht reproduzierbar.
 
@ehec: Ich bin kein EU-Gegner. Aber die jetztige EU macht keinen Sinn und hat keinen Vorteil, da die EU fast ganz Europa darstellt. Eine kleine Union macht sinn, da gebe ich dir recht. Übrigens unterschätzt du Deutschland und überschätzt die USA gewaltig. China ist ernstzunehmend, die Frage ist nur, was passiert mit China, wenn die USA abkackt? China hat 3,2 Billionen Dollar (deutsche Billionen, also nicht Milliarden).
 
@ehec: Ach ja Deutschland ist der Wirtschaftsmotor der EU ohne die EU würde das Kapital von hier nicht in diese Schwachen Länder fließen durch die scheiß EU bluten wir aus. Der Euro und die EU sind nur dazu da um Deutschland im Zaun zu halten.
 
@Zero-11: Was ein quatsch.
 
@Zero-11: stimmt. Durch Deutschland kann es schwächeren Ländern gut gehen. Uns geht es auch gut. Würden die kleinen Länder nicht von Deutschland profitieren (und auch von anderen großen Wirtschafts Staaten), würde es Deutschland besser gehen, stimmt. Aber immerhin geht es den anderen Ländern besser und wir als Deutsche, stehen immer noch ganz gut dar.
 
@ehec: OH danke für die Bestätigung das ich richtig liege.
 
@ehec: Da stimme ich dir zu. Nur durch die Gemeinsamkeit der EU sind wir eine Wirtschaftsmacht - weltweit. Das vieles schief lief will ich nicht ausschließen und man sieht es ja jeden Tag. Zu schnell, zu viele Mitglieder aufgenommen ist nur einer meiner Kritikpunkte. Die Währungsreform hätte ich um mindestens 20-30 Jahre zurückgestellt, davor ging es mit dem EWS um einiges besser, das hat auch Anpassungen der Währungen innerhalb der EU zugelassen. So konnte man z.B. die griechische Drachme gegenüber dem Rest abwerten, wenn es denn nötig war. Das geht heute nicht mehr. Der Grundgedanke EU war nobel und ist imho nobel, wurde leider nur mißbraucht. Da gebe ich aber den letzten drei Generationen unserer Politiker aller Parteien die Schuld. Interessanter Link: http://goo.gl/avpqi
 
@pandamir: Die Währungsreform hätte nicht zurück gestellt werden müssen. Man hätte es bei den Gründungsländern belassen sollen. Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Belgien und Luxemburg. Dann gäbe es das Drama nicht. Man sollte schnell groß und viel sein, die Idee kann ich auch keinem Politiker übel nehmen. Man hat nur leider nicht aufgepasst.
 
@ehec: Oder so. Wie schon gesagt, zu schnell zu viele und vorallem so ziemlich jedes Land aufgenommen :)
 
@sushilange: Nur weil man unter 18 Jahre alt ist muss es nicht zwingend darauf hinweisen, dass man sich nicht mit Politik, Wirtschaft oder ähnlichen Themen beschäftigt. Politik (Geschichte) hat mich immerschon interessiert, mich so richtig über die aktuelle politische Lage zu informieren habe ich mit 16 begonnen, vor meiner ersten Wahl weil ich nicht einfach - wie der Großteil der Jugendlichen - blind das bzw das Gegenteil von dem was meine Eltern wählen wollte. Wirtschaftliches Interesse kam ca. zur gleichen Zeit... ach und so nebenbei: ich bin jetzt 19
 
@Ludacris: Find ich gut! Ich mein ja auch nicht alle damit. Ich wollte darauf hinaus, dass hier viele Kleinkinder unterwegs sind, die von nichts eine Ahnug haben und einfach wild auf Minusse klicken ;-) Natürlich spielt so gesehen das Alter keine Rolle. Mit 30 haste ja auch nicht zwangsläufig Ahnung von Wirtschaft, Politik, etc. ;-)
 
@sushilange: ah, wissen richtet sich nun nach dem alter. man versteht soetwas erst wenn man über 18 ist....
 
@IchEuchNurÄrgernWill: ehrlich?ich hoff die eu ist echt bald weg ...
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Dann brauchst Du aber einen sehr großen sehr sicheren Keller, wenn Du wirklich die Zeiten eines solchen apokalyptischen Worst Case Szenarios mittels deinen auf Vorrat gebunkerten Nahrungsmittelvorräten überstehen willst. Für zwei bis drei Wochen Vorräte bunkern wird da kaum ausreichen, wenn es so schlimm käme, das allein gebunkerte Lebensmittelvorräte überlebenswichtig werden.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: stimmt wohl, hat zwar nix mit begriffen wie eu oder sowas zu tun, sondern eigentlich mit dem unding eines systems das auf einem endlichen platz und ressourcenangebot versucht eine unendlich lange wachstumskurve zu erzeugen und damit logischerweise nur scheitern kann. hättest mal diese zwei buchstaben weg gelassen wären jetz nich so viele sinnlose kommentare zu lesen ^^ Das nur Selbstversorger, wie bauern, überleben können wärend dienstleister (ich bin auch einer) wohl merken werden das man geld und gold nicht essen kann, muss jedem mit etwas weitsicht klar werden. immer mehr wachstum, mehr geld, mehr macht, das ist nunmal das streben der heutigen gesellschaft und daran wird sie untergehen, irgendwann gehts halt nich weiter und wir merken die vorläufer ja jetz schon. ich dachte eigentlich das das öl alle wird und damit die großen kriesen erst beginnen aber so langsam bin cih mir da nich mehr so sicher :p
 
@IchEuchNurÄrgernWill: da hast recht. mit türkei in eu wäre das problem gelöst. aber jetzt wollen sie bestimmt nicht mehr :D die haben fast alle grenzen offen und dort boomt schon heftig. die türken werden mächtiger. deutschland wird iwann versagen. die 50mio sind nix.
 
ähem.. is das nicht schon letztes jahr einmal vorgekommen?
 
Wie können Cent-Beträge abgeschnitten werden, wenn man sowieso vorher auf volle Euro-Beträge auf oder abgerundet hat? Oder trägt die Software plötzlich Werte für mich ein? Licht in mein Dunkel bringt der Artikel irgendwie nicht.
 
@ouzo: Wenn keine Felder für Cent-Beträge vorhanden sind, darf man selbst auf- oder abrunden. Sind jedoch Felder für Cent-Beträge vorhanden, so muss der korrekte Betrag inkl. Cent angegeben werden. Nun sollte der Beamte oder in diesem Fall die Software das Runden automatisch vornehmen, was anscheinend nicht der Fall ist.
 
@sushilange: In dieser merkwürdigen Anleitung steht nicht von eventuell vorhandenen Feldern für Centbeträge. Naja egal.
 
runden für arme: + 0,5€ und dann kann man Centbeträge wegfallen lassen
 
@one: Also ich fand den gut :D
 
@Kuschi82: das is kein scherz, das is in der programmierung gang und gebe und einfach die leichteste möglichkeit.
 
Ganz ehrlich? Mag ein Bug sein. Den einzelnen trifft es meiner Meinung nach jetzt nicht sonderlich hart. Viel Steuern macht das bisschen runden sicherlich nicht aus. Und wenn der Staat mit den Mehreinnahmen etwas Gutes (!) tut und sie nicht verprasst, dann soll mir der Rundungsfehler recht sein.
 
@felixfoertsch: Ja, zum Beispiel könnten sie das Geld in die Entwicklung bugfreier Software stecken... Bugs, die sich zum Nachteil des Nutzers auswirken, dürfen unter keinen Umständen toleriert werden und regelmäßige Tests sollten sowas rechtzeitig zu Tage fördern. Das so ein Bug über länger Zeit hinweg unentdeckt bzw. zumindest ungefixt blieb, zeugt mindestens von Schlamperei im Umgang mit Steuergeldern. Im schlimmsten Fall ist es Betrug
 
das ist garantiert Absicht... Mein Vater hat mal vor Jahren einen Steuernachzahlungbescheid von 5 cent bekommen. Die verschicken Nachzahlungsbescheide sofort auch bei 5 cent !!! TJA KLEINVIEH MACHT AUCH MIST!
 
@siddy: Musst mal bedenken das man 50 cent für die Briefmarke von den Steuergelden verschleudert wurden um 5 Cent einzufahren. Man muss mal hochrechnen wievile Millionen im Jahr für so einen Scheiß verballert werden.
 
@ehec: jo ! ok der Staat bekommt bestimmt Rabatt da die ja massenhaft Briefe versenden aber denke nicht dass die da unter 30cent pro Brief kommen...^^
Aber Ja so verschwendet man Steuern... aber sieh es mal von der anderen Seite - die Post lebt davon
 
@siddy: Die Post lebt von ganz anderen Sachen ;)
 
der staat schröpft die bürger so oder so ohne ende, die 50 mio machen den kohl auch nicht mehr fett ... zum kotzen das alles.
 
@McNoise: GENERALSTREIK!!! KEINER ARBEITET MEHR FÜR 1 WOCHE! MAL SEHEN WAS DIE DAVON HABEN WERDEN!
 
@siddy: macht eh keiner :/
 
@siddy: Du Nase, "die" sind wir. Denn WIR sind der Staat.
 
@Doso: davon merkt man NIX! der staat ist mitlerweile ein polizeistaat geworden wo bürgerechte dem staat egal sind.
 
@MxH: ja weil du es so wolltest, falls nich geh in die politik und änder was...
 
@siddy: lol glaubst das zwingt sie in die knie? schlussendlich wird der steuerzahler geschädigt weil der staat es von anderer seite wieder einfordert...
 
@McNoise: selbst wenn die steuern bei 5 % sind würdest du noch vo schröpfen reden
 
Go NRW ;P
 
Aber wehe dem das Amt überweist einem mal einen Cent zu viel. Da werden bis zu Rücküberweisung alle Zahlungen eingestellt, ein Inkasso Unternehmen beauftragt, ein Anwalt eingeschaltet und eine Strafanzeige eingeleitet.
 
@marcol1979: Welches Amt soll das sein? Ich kann das nicht bestätigen und wurde auch schon mal überzahlt. Klar, man muss es zurück zahlen. Das geschah aber ohne Inkasso Unternehmen, Anwalt oder Strafanzeige.
 
@ehec: Insbesondere das A-Amt
 
@marcol1979: Habe ich nie Probleme mit gehabt. Machen wir Klartext, auch ich kenne es vom Amt abhängig zu sein. Überzahlungen gibt es öfters mal wegen Überschneidungen. Man bekommt eine Rückzahlungsaufforderung, gibt an wie das geschehen soll und Thema erledigt. Meist wird es sogar mit Folgezahlungen verrechnet. Ich habe da nie ein Problem mit gehabt, außer das diese Rechnerei nervend ist.
 
@marcol1979: Wie man sieht, scheinst Du keine echten Erfahrungen mit einem Finanzamt gemacht zu haben. Wenn man etwas zurück zahlen muss, hat man meistens 4 Wochen Zeit, um es zu überweisen.
 
@masterjp: das ist leider richtig! das finanzamt besteht auf sofortiger bezahlung von steuern oder überzahltem geld...sie selber lassen sich meist sehr viel zeit mit dem bezahlen.
 
@MxH: Ganz ehrlich? Deine Kommentare in dieser News und die der vergangenen haben mir gezeigt, dass du nur ein Troll bist, der schlichtweg von nichts ne Ahnung hat und scheinbar nur provozieren will... Jetzt weiß ich was ich nicht mehr zu lesen brauch. Im übrigen kann man ganz bequem mit dem Finanzamt auch mal bei einer Rückzahlung eine Ratenzahlung über ein oder zwei Jahre verteilt aushandeln... ein Anruf und ein nachfolgendes Schriftstück reichen da meist aus.
 
Diebische Elster!
 
Die paar Euro tun dem Einzelnen nicht wirklich weh, aber dem Staat bringen 50 Mill Euro schon einiges. Einfach das Verhalten der Regel zum neuen Standard machen und gut ist :)
 
@Doso: davon kaufen sie dann gestohlene bankdaten! tolles deutschland...und sehr rechtsstaatlich obendrein!
 
@MxH: Davon werden die anderen EU Staaten durchgeschlaucht und Diäten erhöht.
 
Irgendwo muss das Geld für Griechenland und co. ja herkommen. Steuersenkungen werden so halt wieder ganz schnell Ausgebügelt xD.
 
@Motverge: Vielleicht sollte es von denen kommen, die sich daran bereichert haben, den Banken?
 
@Motverge: Dir ist schon klar, dass DE ca. 1 Mrd. = 1000 Mio. NEUE SCHULDEN JEDE WOCHE aufbaut ? Macht 1650 Euro PRO SEKUNDE ! Die 50 Mio. sind also nach 8h weg, nur für unsere EIGENE Unfähigkeit, zu wirtschaften...
 
@pubsfried: Oh man, dir ist Bewusst das bei einer solchen Milchmädchenrechnung wir kein Jahr überleben würden oder? DE wäre also bereits schon lange Pleite. Neuverschuldung und immer neue Schulden sind 2 extrem unterschiedliche paar Schuhe
 
@Motverge: Wir haben 1 Mrd. NEUverschuldung!!! jede Woche, darüber gibt es keine Diskussion !
 
Da sieht man mal wieder, dass das Steuersystem zu unübersichtlich ist. Es war keine Absicht, da man sich einklagen kann. Klar ist die Frage wieviele das machen, aber der Staat bzw. die Programmierer sehen dann schlecht aus, wenn das als Absicht rauskommt...
 
Tja, da kann man mal wieder nur sagen: Betrug im großem Stil und das noch legalisiert, das kein Bürger was dagegen machen kann. Aber unser Staat darf das ja, nur nicht der kleine Bürger, wenn der mal was falsch macht, wehe dem! Wirklich erbärmlich.....
 
schön und gut, aber was dein Elster zuhause als Vorraussichtlicher Betrag errechnet, spielt ja keine Rolle. Im Elster.Formular werden im übrigen volle Euro-Beträge eingetragen, außen an den Stellen, wo es mit Cent verlangt wird. Zu guter Letzt, errechnet den Steuerbetrag aufm Amt sicher kein Elster. Das ist nu eine elektronische Gehhilfe für den Pöpel.
 
@notme: falsch! die finanzbeamten haben doch selber heute keine ahnung mehr was recht und gesetz ist. ohne computer würden sie nix zustande bekommen, auch weil ihre ausbildung sehr schlecht ist...und sowieso...wo arbeiten den beamte real? in deutschen amtsstuben kommt sich der bürger ehr als störenfried vor, als das er als kunde gesehen wird. grade verbeamtete sind arbeitsfaul.
 
@MxH: alle beamte sind arbeitsfaul? polizei etc.??
 
Also, als ich den Titel der News gelesen habe, dachte ich nur: Liegt das jetzt an der Software, oder am Finanzamt? :D
 
Ich weiß schon, warum ich meine Steuererklärung auf Papier abgebe, auch wenn ich WISO SteuerSparbuch zum Erstellen benutze.
 
Ne Software die zu viel Steuern berechnet, warum eigentlich nicht mal

anders herum?? Bei zu niedrig wäre wohl doppelt aufgepasst worden.
 
das staat (besonders der deutsche und usa) den bürger belügen und betrügen ist nix neues...aber was dort passiert ist betrug im großen umpfang den der staat da betreibt! das zeigt nur wieder das diese regirung und politiker an sich immer bürgerfeindlicher werden und man KEINER behörde mehr trauen kann/darf. staat wird nicht nur zum ärgernis der bevölkerung, sondern zu etwas was den bürger nur abzockt wo er kann.
 
Also als ich das gelesen habe. Erstmal kassiert die Software zu viel ab (Na komplett ungewollt, klar) und dann heißt se auch noch Elster. Passt ja wie die Faust aufs Auge.
 
das lernt man doch schon im ersten semester das berechnungen mit float und double werten falsche genauigkeiten ergeben. einfache alle beträge in int/long cents angeben und ende. warum dürfen solch ungebildeten leute an millionen projekten arbeiten? aber in einem wohlhabenden staat lebt es sich ohnehin besser, und die 4 euro machen den braten auch nimmer fett ;)
 
ja ja, erst den leuten das geld mit der euroeinführung halbieren, sich dann in zeiten der wirtschaftskrise mit milliardenüberschuss an steuern rühmen und dann noch den bürger hinten herum betrügen....steuererleichterungen und payback an bürger nicht vorgesehen, sonst wäre kein geld für staatliche verschwendungen, private nuzung flieger, millionenveruntreuung von helmut arshole kohl, der ja jetzt wieder als ehrenkandidat in der cdu sitzt, kotttzzzzz
mehr vorhanden, regierungen sind der wille zur macht und ausbeutung derer die es sich gefallen lassen
 
tja... irgendwie muss ja son debakel wie griechenland finanziert werden.... können ja rein rechtlich gesehen bis 9,99Euro/Steuerbescheid sein ohne dass Einspruch erhoben werden kann.... Und das alles dank eines "bugs" - ähm "Special Fetaure"....
 
@Stefan_der_held: Dir ist schon klar, dass DE ca. 1 Mrd. = 1000 Mio. NEUE SCHULDEN JEDE WOCHE aufbaut ? Macht 1650 Euro PRO SEKUNDE ! Die 50 Mio. sind also nach 8h weg, nur für unsere EIGENE Unfähigkeit, zu wirtschaften...
 
@pubsfried: unsere eigene unfähigkeit? nö... is zwar "mein geld" aber DEN bockmist da habe ich nicht verzettelt
 
@Stefan_der_held: jeder, der wählen geht, hat den Bockmist mitgetragen...
 
@pubsfried: is ja auch egal wen man wählt weil wir als wähler letztendlich keinen einfluss darauf haben was die politiker da nun genau machen...
 
Ich habe meine Steuererklärung auch mit Elster gemacht und bin zufrieden damit. Mehrere von mir genutzte Programme - darunter auch die Platzhirsche der Steuersoftware - haben alle geringfügig unterschiedliche Ergebnisse geliefert und keine war besser als Elster. Ich habe genau das wiederbekommen, was ausgerechnet wurde und wer damit nicht zufrieden ist, sollte besser einen Steuerberater aufsuchen und von dem die Steuererklärung erstellen lassen; die Kosten hierfür sind ja absetzbar.
 
@Dimaxl: es benutzen wohl ALLE Programme ELSTER als Übertragungsmodul. Klar bekommst Du das was ELSTER ausgerechnet hat, aber dann ist der Fehler ja schon drin !!! Klasse Logik von Dir...
 
Ik bin in di schwitz. Do gibtz keene Steuan!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles