Firefox 5.0.1 behebt Fehler unter Mac OS X 10.7

Die Entwickler der Mozilla Foundation haben ein neues Update für ihren Browser Firefox 5 zur Verfügung gestellt. Die Version 5.0.1 behebt lediglich einen Fehler, der unter Mac OS X 10.7 auftritt, dem neuen Betriebssystem aus dem Hause Apple, das ... mehr... Firefox Firefox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab's grad mal geladen. Hatte den Fehler bisher noch nicht bemerkt, obwohl ich schon auf 10.7 bin. Aber schön, dass er nun weg is :D !
 
Heißt das, dass für Windows und Linux Nutzer eine neue Version bereit steht, die außer der Versionsnummer keine Veränderungen mit sich bringt? Da lohnt sich das Update ja nicht, da man spätere Updates ja auch ohne das jetzige einspielen kann.
 
@XP SP4: "die außer der Versionsnummer keine Veränderungen mit sich bringt" Das ist doch seit Version 5 normal.
 
"5.0.1"... Soviel zur Argumentation derer, die meinen, dass die neue Versionierungspolitik Mozillas besser sei, weil die Leute nicht mehr mit sovielen Nachkommastellen "belästigt" werden, die sie "verwirren", nicht wahr, Herr OttoNormalUser?
 
@klein-m: Das war in dem Fall aber wirklich kein geplantes Release. Mozilla hat Apple über den Bug in Kenntnis gesetzt, behoben wurde er trotzdem nicht. Daher muss recht flott ein Update kommen, da so ein Absturz durch ein Feature, das immer häufiger eingesetzt wird, ziemlich ärgerlich sein kann
 
@zwutz: Ist doch nun egal, ob nun geplant oder nicht geplant, wenn Mozilla denoch weiterhin die Anzahl der Nachkommastellen beibehält (auch bei dem FF4 gabs 4.0.1 und warum dann nicht 4.1 / 5.1?), ist die Argumentation derer trotzdem hinfällig, weil sich an der Anzahl der Nachkommastellen ja nichts geändert hat, welche ja angeblich die Nutzer verwirren könnte. Die sind dann bestimmt bei einem Kontoauszug auch verwirrt, wenn dort 1234,56,- steht.
 
@klein-m: In gewisser Weise hast du schon recht daß 5.0.1 Blödsinn ist, schließlich wird es im aktuellen Versionskonzept niemals eine 5.1 geben, weswegen man die Patches logischerweise auf die zweite Stellen setzen sollte.
 
@klein-m: "1234,56,-"; so würde es niemals auf einem Kontoauszug stehen. Was bedeutet wohl das: ",-"? :P
 
@klein-m: Boa da steht eine "1" hinter der 5.0. was denkt sich Mozilla nur dabei den Firefox trotzdem zu updaten...

Hast Du dir mal die Versionsnummern von Firefox 3 und 4 angeguckt? Da ist die bei der 5er Version ein Peanut gegen und da Mozilla am 16. August schon die 6er Version veröffentlichen will, erscheinen nicht mehr so viele Updates (wenn überhaupt).

Aber naja, Hauptsache flamen was?
 
@pcblizzard: Lese und verstehe re:2...
 
@klein-m: Die Argumentation derer die die vollen Versionen nun bemängeln ist aber auch nicht besser, und Ausnahmen bestätigen ja die Regel ;-) Ich sagte auch nicht, dass User verwirrt werden/wurden durch die mehrstelligen Nummern, das ist eine Falschinterpretation Deinerseits.
 
@klein-m: Leute, die durch Versionsnummer und Updates verwirrt werden, sollten eher Chrome verwenden, da bekommt man vom Update nix mit, sondern es passiert einfach.
 
@klein-m: wir sind halt alle blöd und können mit zahlen nicht umgehen -.-
 
Ich bin vom Fux unter OS X echt enttäuscht, vor allem weil in den Foren auf verschiedene Probleme nicht eingegangen wird, wie z. B. der fehlende VSync (Tearing), oder die nicht funktionierende Tab-Wiederherstellen, wenn der Browser nicht mit CMD-Q sondern mit dem roten X geschlossen wird. Tenor: Ist halt so... (unter Windows gibt es diese Probleme nicht!)
 
@ZappoB: Wenn Du ein OSX User bist, solltest Du auch wissen, dass das rote X und CMD-Q nicht das gleiche ist.
 
@Thunderbyte: Das weiß ich wohl, was aber noch lange kein Grund ist, die Tabs nicht wiederherzustellen! Edit: Als Benutzer ist es mir doch egal, ob nur das (letzte) Fenster, oder das komplette Programm geschlossen wird: wenn ich die Option "letzte Tabs wiederherstellen" aktiviert habe, will ich auch, dass die Funktion erwartungsgemäß arbeitet.
 
@ZappoB: Eh doch, das rote X ist bei OS X gleichbedeutend wie Dokument schliessen...du machst also nicht den Browser sondern das Dokument, in diesem Falle das Fenster, zu...
 
@bluefisch200: Schrieb ich nicht gerade, dass mir das als Anwender egal sein dürfen sollte (Konstrukt!) - Browser-Fenster zu und wieder auf: Tabs sollen da sein! Sind sie aber nicht - und wer das schönzureden versucht, ist hier wohl etwas Betriebsblind!
 
@ZappoB: Dem OS X Nutzer ist das auch egal, denn er weis dass sich das OS so verhalten wird...es wäre unlogisch wenn sich die Tabs öffnen würden...wenn du einen Tab schliesst und einen neuen öffnest lädt dieser ja auch nicht den vorhin geschlossenen @AlexKeller: Nein, wenn du bei Lion ein Programmfenster schliesst ist das weg...wenn du das Programm quittierst, dann wird Resume zum Einsatz kommen...
 
@bluefisch200: Tut mir leid, diese Logik erschließt sich mir absolut nicht, und dein Beispiel hinkt, weil die Option ja nicht heißt, lade letzten Inhalt bei neuem Tab! Wenn ich versehentlich das Fenster schließe (rotes X) statt das Programm zu beenden (CMD-Q) sind meine 15 Tabs weg, die ich willentlich geöffnet lassen möchte, und dafür gibt es auch kein Undo! Das ist einfach Mist und alles schöngerede ist nur Augenwischerei.
 
@ZappoB: Ja, weil OS X ein rotes X mit "Dokumente schliessen" verbindet...also machst du sie zu...du beendest das Programm jedoch nicht...das ist die Idee hinter der UX von OS X...
 
@ZappoB: Wird in bei Lion eh hinfällig sein, google mal nach Resume/Lion...
 
@AlexKeller: Das scheint mir (auf einen ersten, schnellen Blick) aber genau das Umgekehrte zu sein - und das funktioniert ja sogar beim Fx. Weiß eigentlich jemand einen Trick, wie man den Fx dazu bringt, den VSync zu beachten?
 
schon seltsam, dass das Update "angeblich" nur Fehler bei Mac OS X behebt, trotzdem aber eine neue Version für Windows angeboten wird, bei der es "angeblich" keine Änderungen gibt. Frage: Wozu?
 
@Cleanhead: Siehe mein O2. Wahrscheinlich um überall die gleiche Versionsnummer zu haben.
 
@XP SP4: *nick* Darum gibt's nun auch den 3.6.19 > http://de.wikipedia.org/wiki/Firefox#Versionen_und_Versionsgeschichte
Aktuelle Version des älteren Entwicklungszweigs 3.6; Stabilitätsaktualisierung für Mac OS X; enthält keine Änderungen für Windows und Linux.
 
@Cleanhead: Man will damit wohl irritationen vermeiden. Einige User würden sicher die "aktuellere" Version für Mac-OSX ziehen, obwohl sie Windows einsetzen :P
 
@lutschboy: das Minus war unangemessen denn das mit den Irritationen ist sicherlich ein Argument, was Mozilla in der Tat anwendet und nur weil ein wenig Ironie dahinter kam, die nicht jeder versteht, geb ich Dir ein + zurück. Ich finde es nur unwirtschaftlich, verursacht ein solches Update doch nur unnötigen Traffic bzw. Arbeit.
 
geht die Versions Nummer Diskussion wieder Los? das kann ja Lustig werden.
 
@schmidtiboy92: Geht das Gewundere über die Diskussion über die Versionierungspolitik wieder los? Das kann ja lustig werden.
 
@klein-m: Geht der Hohn über das Gewundere über die Diskusssion über die Versionspolitik wieder los? Das ist nicht mehr lustig :P
 
Schlecht recherchiert winfuture. Mozilla behebt nicht den Fehler, sondern verteilt einen Workaround, um einen Fehler in Mac OS 10.7 zu umgehen, da Apple nicht schnell genug oder eventuell auch nie etwas gegen den Fehler unternimmt.
 
Wie 5.0.1? Dachte, das wäre schon die 6er ... :D
 
@BajK511: wollt ich auch schon posten :P
 
der Fuchs stirbt
 
@Brannigan: Sinn freier geht´s net..Danke dafür. !
 
@Brannigan: Totgesagte leben länger!
 
Wieso hat er mir direkt Version 6, ohne Beta bezeichnung, installieren wollen unter 10.6.8 ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter