Street View: Google fotografiert Zerstörung in Japan

Nachdem Japan im März von schweren Erdbeben und einem Tsunami heimgesucht wurde, versucht Google nun den Wiederaufbau zu unterstützen. Neben dem Person Finder, der kurz nach dem Unglück zum Auffinden vermisster Personen zur Verfügung gestellt wurde, ... mehr... Google, Auto, Street View, Streetside Bildquelle: Google Google, Auto, Street View, Streetside Google, Auto, Street View, Streetside Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
generell bin ich bei google ja immer etwas misstrauisch aber seinen wir mal ehrlich. google hat schon nette applikationen und street view gehört für mich eindeutig dazu.....
 
@hk12840:

"Google fotografiert Zerstörung in Japan"

WARUM? Wollt ihr euch an den Bildern aufgeilen oder was bringen euch die Bilder? Google kann Geld spenden und nicht noch Geld machen damit!
 
@kajarushiCVIkushi: Text lesen hilft.
 
@hk12840: Auch bei Streetview wäre die Option "historisches Datenmaterial" von Vorteil, damit die Geschädigten (nach dem Verlust ihrer Fotosammlung) in Erinnerungen schwelgen können.
 
@hk12840: nur verbal mißtrauisch...doch wo bleibt die handlung oder das unterlassen von handlungen? daß ist, als sei man mißtrauisch gegenüber der gruppierung "staat", zahlt aber weiterhin jeden "straf"zettel.
 
Was sagt da TEPCO und die japanische Regierung?
 
@zivilist: TEPCO hat mir der Zerstörung nichts am Hut (sichtbarer Bereich). Japan wurde von einer Naturkatastrophe heimgesucht und DAS wird fotografiert!
 
@hhgs: trotzdem ist es so, dass in asiatischen Ländern man ungern das Gesicht verliert. Ich meine nur das ich gespannt bin wie die Beteiligten reagieren. Vielleicht ist es auch sehr gut, dass die Länder mit hohem Atomstromanteil und fragwürdiger Lage der AKWs darüber nachdenken auch auszusteigen.
 
@zivilist: was hat denn das AKW mit der Zerstörung und dem Unglück in Japan zu tun bitte? das Unglück war immer noch das Beben und der Tsunami, im Vergleich dazu war das was mit dem AKW passiert ist die Nadel im Heuhaufen.
 
@mh0001: Nur eine Nadel die noch viele Generationen sticht.
 
@zivilist: Solange die auch keine Strahlungswerte mitmessen vermutlich nichts
 
@O-Neil: die werden zwangsläufig die Strahlungswerte messen, sonst würde sich kein Fahrer dahin trauen. Oder sollen die Wagen ferngesteuert werden?
 
@O-Neil: Sicherlich müssen die Strahlungen gemessen werden; zum Schutz der Fahrer. Wenn diese Meßwerte dann durch einen Programmfehler und einen übereifrigen Programmierer weltweit auf Google- Earth erscheinen war das niemals beabsichtigt, und die Geschäftsleitung ist überrascht.
 
@zivilist: die allgemeingültige rechtliche grundlage einer regierung will ich sehen, die es verbietet auch ein, durch eine naturkatastrophe, zerstörtes land fotografisch zu dokumentieren. japan ist ja nun nicht nordkorea
 
google ist einfach genial lese eigentlich nie was negatives über die gelesen bis auch komentare wie "google die datenkrake" oder so
 
@DNFrozen: Nur weil du nichts darüber liest, sind sie Engel? Geht mir bei Exxon auch so, dann sind das sicher auch Engel!
 
@DNFrozen: Wenn man das Negative als Positives sieht, dann liest man in der Tat nichts negatives über Google.
 
@DNFrozen: ich weiß nicht warum meine vorredner - bekommen haben, aber ich seh das genauso.. google macht auch genauso viel mist .. gerade mit unseren daten.. und nicht nur das.. die fäden dieses unternehmens sind weit weit weit über den globus verteilt.
 
@dergünny: zumindest besteht die gefahr ... aber google ist wieder sehr beliebt ... das war mal sehr viel anders ... aber schnell vergessen alle, was wir nicht so alles an daten zu google-schicken ... das geht von der navigation, über unser gesprochenes wort bis hin zu alle unseren händie-telefonbüchern und und und ... die gefahr wird erst wieder großgeschrieben, wenn irgendwas passiert ... wie immer.
 
Der 11. hm? Gibt ja schon komische "Zufälle".
 
@Ðeru: ??? wieso.. spielt da wer auf den 11.9. an? naja.. dann kann man ja noch die 3 irgendwie ins spiel bringen.. weil 3 is ja 1/3 von 9.. 2001 und 2011 jeweils sind 10 jahre.. somit ereignet sich das nächste warscheinlich am 11.6.2021 dann wird japan oder die welt untergehen..
 
@dergünny: die menschheit geht aber 21.12.2012 unter schaut hier: http://www.picspace.de/view/9566
 
@seriousK: warum ausgerechnet vor weihnachten?? toll.. wer hat den den scheiß errechnet.. bestimmt wieder so ein weihnachtsmuffel
 
@dergünny: Das hat an diesem tag mit der stellung der planeten zu tun...
 
Fein, ich würde nicht die arme Sau sein wollen, welche den Wagen fahren darf
 
@Fallen][Angel: ??? wieso arme sau ... ohne jetzt einen hang zur gafferei zu haben: ich würde mir die zerstörung gern mal anschauen. ist immer etwas anderes und beeindruckender (auch im negativen sinne) die auswirkungen einer katastrophe live zu sehen oder zu erfahren, als im TV.
 
@McNoise: ....deswegen produzieren manche ja auch katastrophen, oder unterlassen die sicherheitsvorkehrungen,
um solche katastrophen zu verhindern (zumal sie so etwas für's auge haben und das geld bei anderen einsparen können - was dazu führt, daß sie sich lauter spielereien kaufen können). man sehe sich an, wieviele gadgets in japan produziert wurden und werden - und dann frage man sich, ob diese leute wirklich wissen, was primär ist und was nicht. sie wissen es nicht.
 
Interessant aber jetzt mal ne ehrliche Frage: Wo tanken die Jungs? Da ja im Umkreis alles ziemlich zerstört ist, wird ja nicht alle Kilometer ne Tankstelle wieder aufgebaut sein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!