Kino.to wird unter neuer Adresse weitergeführt

Die von der GVU geschlossene Streaming-Plattform Kino.to wird offenbar unter einer neuen Adresse in unveränderter Form weitergeführt. Kinox.to ist seit Montag online und scheint das gleiche illegale Film- und Serienangebot zu enthalten wie sein ... mehr... Streamingportal, Videostreaming, Kinox.to Bildquelle: Kinox.to Streamingportal, Videostreaming, Kinox.to Streamingportal, Videostreaming, Kinox.to Kinox.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
EDIT - Habe den Direktlink gefunden. - btw: Dann kann ich ja endlich die Serie zu Ende sehen, die ich mit meinen GEZ-Gebühren schon längst bezahlt hatte. Die "Mediathek" bietet diesen Service ja nicht.
 
@Kobold-HH: Dafür brauchste in der Regel kein kino.to
 
@Zwerg7: " Die "Mediathek" bietet diesen Service ja nicht." Anscheinend wohl doch ;)
 
@Sec0nd: Dann finde mal in der Mediathek die Folgen der britischen BBC-TV-Serie "Robin Hood" aus den 80'er Jahren. Den Link darfst Du mir gern schicken. Bei Kino.to hatte ich ihn mal gesehen. Und ich habe damals schon GEZ bezahlt und somit das Recht die Folgen zu sehen. Die "Catweasle"-Staffel habe ich neulich im Geizmarkt auf dem Grabeltisch gesehen. Schöne Kindheitserinnerungen. Aber die hatte ich auch schon bezahlt...
 
@Kobold-HH: Für BBC zahlst du kein GEZ.
 
@Kobold-HH: verstehe ich ja, die EInstellung und man fragt sich, wofür man GEZahlt hat, aber rein rechtlich ist nix mit, ich hab das bezahlt, ich darf es nochmals schauen. Man zahlt nur für die Glotze egal ob man schaut oder nicht und letztlich für das Anbieten des aktuellen Programms und nicht für Lizenzen zum "Immergucken". Schön wär's ... ob wohl - lieber nicht.
 
@wuddih: Das Geld, welches ich einst in die GEZ steckte, wurde dafür genutzt, von der BBC die Ausstrahungsrechte der BBC-Serie zu kaufen - und ich durfte es dann sehen. Aber das musste ich Dir nicht wirklich erst erklären, oder?
 
@Kobold-HH: Da musst du nur in deinen Bookmarks ein x hinzufügen :)
 
@Kobold-HH: Daran hat der Betreiber der "Mediathek" aber keine Schuld. Er durfte diese Inhalte nur sieben Tage lang anbieten.
 
@Kobold-HH: ne serie die von den öffentlich rechtlichen produziert wurde?
 
@DerTürke: Selbst "Lindenstraße" gab es bei Kino.to (wer den Mist wollte) oder die alten Rudi Carell "Am laufenden Band" aus den 70'er Jahren. Für so ein Angebot wie Kino.to hätte ich in legaler Form sogar Geld bezahlt... Leider streiten sich die Rechteparasiten lieber, als den Markt zu bedienen.
 
@Kobold-HH: gut dann sind wir uns einig das die GEZ nur an die ÖR geleistet wird. Jedoch ist die Zahlung der GEZ gebühr nicht mit dem recht lebenslang etwas gucken zu dürfen verbunden. du zahlst die gebühren damit die sendeanstalten ihren betrieb aufrecht erhalten dürfen (was mir persönlich aufstößt, recht auf information und Bildung etc wird ja nicht mehr wirklich eingehalten)...also: auch ÖR Serien haben lizenzrechtliche Komplikationen, Auftraggeber ist vielleicht ARD/ZDF aber produziert wird's vonner Firma und die hat sicher kein Interesse daran das du ne Serie für lau auf immer und ewig gucken kannt, da die genau wissen "es gibt IMMER jemanden der für die Kasette/DVD/BD bezahlen wird". ich bin auch dafür das man Serien auf Abruf gucken kann sei es ÖR oder private, von mir aus auch mit Werbung bei den Privaten (ganz normal geschaltet wie bei der Ausstrahlung von mir aus, aber auf Abruf, mein Beweggrund ist aber eher "die Habens doch schon mal mit Werbung ausgestrahlt, dann bitte doch auch im stream" und wieder auch hier Lizenzen etc. das urheberrechtsgesetz wird auch dahingehend geändert, so dass die rechte Inhaber auf Jahrzehnte am ball sein können und ihre werke nicht zum Gemeingut übergehen ^-^.
 
@Kobold-HH: Wie wärs mit aufnehmen? Und wie manche hier schon geschrieben haben, es ist illegal und jeder, der einen vernünftigen Menschenverstand hat, weiß das auch, und dann gibt es noch die, die versuchen es legal zu reden, weil, wird doch nur gestreamt, so ein bullshit
 
@Forster007: Natürlich versuchen die Konsumenten es legal zu reden - Ebenso versuchen es die Rechteparasiten es illegal zu machen (gekaufte Gesetze). Am Ende jedoch schlafe ich wunderbar und ohne Unrechtsbewusstsein, da ich Gebühren für GEZ und GEMA-Pauschalabgaben auf Medien zahle. Unrecht ist es nur, weil die Rechtemafia dies so will und mit ihrer Lobbyarbeit dies so hingebogen hat. Die Konsumenten haben keine finanzstarke Lobby und sind nur das Melkvieh, was sich ohne Klage ausnehmen lässt. Aber es gibt eben auch einige, die dagegen aufbegehren - Und auch ich suche mir meinen Weg zwischen Legalität und der Grauzone zwischen den Grenzen...
 
@Kobold-HH: dann gehe ich mal ein schritt weiter, wenn du ein auto least, gehört es dir? oder würdest du dich freuen, wenn du als Informatiker ein Programm geschrieben hast, und nun benutzen es viele kostenlos nur, weil du es am anfang mit einer Lizenzgebühr für vielleicht 2 jahre denen überlassen haben? Soll ich weiter machen? Somit ist es auch für die, die diese Serien/Filme/etc. hergestellt haben eine Verlustgesellschaft. Und diese bekommen nur Geld, wenn es auch ausgestrahlt wird, sonst nicht, und dann kommen andere und laden es bei Kino.to oder jetzt kinox.to herunter? Ihre Leistung? Und das auch noch Kostenlos, wo sie keinen Hehler sehen? Sehe die GEZ mal als Lizenzgebühr, dann biste auf dem richtigen Weg
 
@Forster007: Oh, Mann. Deine Argumentation hinkt total. Würde ich zu den Bürgern gehören, die zu viel Geld haben, würde ich mir einfach 100 HDD-Rekorder neben meinen Fernseher stellen und das ganze Jahr alles aufzeichnen. Dann könnte ich darüber verfügen wann und wie ich will. Dann habe nicht mal Werbung auf meinem Material. Du willst gar nicht über sowas nachdenken, weil du "Raubkopierer" pauschal verurteilst. Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum die Fernsehanstalten es einem so schwer machen... Weil sie wissen, dass niemand 100 Rekorder neben dem TV stehen hat? MMn redest du dich um Kopf und Kragen, um deinen Standpunkt zu legitimieren. Rein logisch gesehen, finde ich die Debatte sinnlos, weil es mit meiner Argumentation auch nichts zu diskutieren gibt. Ich bin gespannt, wann das auch die Großen einsehen (müssen) - wir haben nämlich nicht mehr 1990...
 
@Lay-Z187: Tscha, da haste mich wohl nicht verstanden. 1. Lese bitte Post re:25 von mir und da den letzten Satz bzw letzten teil vom letzten satz. Und dass du dir 100 Festplattenrecorder hinstellen willst -> Tue es oder lass es, aber nehme nicht den illegalen weg. Wenn du es aufnimmst, hast du auch ein Logo und auch manchmal werbung mitten im Film die sozusagen als Popups eingeblendet werden. Und somit hast du doch werbung, und ja ich verurteile Raubkopierer pauschal, weil sie nun mal illegales Zeug tun, wie willst du die sonst sehen? etwa, Raubkopierer, das haste gut gemacht?
Naja naja
 
@Forster007: Du bist ein Erbsenzähler und kannst einfach nicht über den Tellerrand schauen ;) Denk an mich, wenn das Mediensystem reformiert wird ;)
 
@Lay-Z187: Ich habe nichts gegen eine Reformation gesagt oder ähnliches, sondern nur gegen die Leute, die nun mal illegal laden, oder auch schauen, ist indirekt auch laden. Und wie ich schon geschrieben habe. die Fernsehsender machen ihr Geld mit Werbung, und wenn du filme schaust, ist da werbung drin, auch wenn du es mit deinem hd recorder aufnimmst, wie schon gesagt, durch die popups, die erkennt dein recorder nämlich nicht, und müssten rausgeschnitten per hand und dann haste die werbung ja schließlich gesehen. dann ist aber auch die Qualität gegenüber einer DVD bzw Blueray nicht so gut, wie auch? Zumindest nicht bei einem Ottonormal anschluss. Natürlich gibt es mittlerweile auch andere anschlüsse, aber die sind mit zusätzlichen kosten verbunden.
 
@Forster007: Leute wie ich machen sich über die rechtliche Lage schon Gedanken. Das würde ich aber nicht für den Großteil der Nutzer unterschreiben. Trotzdem sagt mir meine Logik, dass ich nach jetziger Gesetzgebung einfach nur ausgenommen werden soll. Das wird früher oder später wem auffallen. Es wäre so einfach, sich komplette Staffeln am TV zu rippen und zu archivieren. Da verstehe ich das Problem im Netz nicht. Dass ich dann ein ProSieben-Zeichen oben in der Ecke habe, würde mich null stören. Ändert ja nichts am Inhalt. Die RipQuali im Netz ist ja auch nicht immer die Beste und als equivalent anzusehen.
 
@Lay-Z187: Genau dieser Meinung bin ich auch. Aber um das mit der rechtlichen Lage zu ändern müssten erst mal der großteil, wenn nicht sogar alle, aufhören damit. Danach wären dann die Konzerne an der Reihe. Tut sich innerhalb eines Jahres nichts, dann sollte man auf die Straße gehen.
 
@Forster007: Auf die Straße gehen, damit man TV vernünftig schauen kann? Ich weiß ja nicht. Es ist doch ein offenes Geheimnis. Die Konzerne wollen mehr Geld? Dann sollen sie ihre Services auch zeitgemäß herrichten. Die Autofahrer mussten ja auch nicht auf die Straße gehen, damit Airbags zum Standard werden. Es muss doch im Interesse aller liegen, eindeutige und flexible Kanäle für die Mediennutzung zu schaffen, statt Millionen von Leuten zu kriminalisieren...
 
@Kobold-HH: Nach deiner Argumentation darf ich dann auch jedes Lied im Internet runterladen was ich mal auf einen öffentlich-rechtlichen Radiosender gehört habe, coole Sache...nur natürlich etwas realitätsfremd.
 
@I Luv Money: Was ist daran Realitätsfremd? Das Radioprogramm aufzeichnen ist erlaubt, also hätte er sich auch die Arbeit machen können das Lied aufzunehmen...ist nur n bissl umständlicher... So oder so landet die MP3 auf seiner Platte (wofür er auch schon, beim Kauf der Platte, abgaben gezahlt hat)
 
@staatiatwork: Ich dürfte nach seiner Argumentation aber jedes Lied welches irgendwann mal auf einen der ÖR Sender lief runterladen, egal zu welchem Zeitpunkt. Und ich denke die meisten User bei Kino.to schauen eher die aktuellen Kinofilme statt die Lindenstraße...
 
@I Luv Money: Das die Leute die aktuellen Kinofilme schauen ist was anderes (wie kann man sich so ne schlechte Quali überhaupt antun?). Du ziehst aber alle über einen Kamm. :)
 
@staatiatwork: Also in meinem Umfeld (ist natürlich nicht repräsentativ) schauen 90% nur Filme bei Kino.to, und dann natürlich meist die aktuellen die noch im Kino laufen. Wie man sich diese Qualität antun kann (ausser man noch einen Röhren TV) ist mir auch ein Rätsel. Und es ging ja auch immer nur gegen die Betreiber bisher, und nicht gegen die "Kunden". Vielleicht wäre die Sache anders gelaufen wenn die Betreiber von Kino.to nicht verdammt viel Geld damit verdient hätten?! Aber das sie sich jetzt als Robin Hood darstellen ist einfach lächerlich. Der hat das Geld was er den Reichen genommen hat den Armen gegeben und nicht nur 20% oder so ;) . Natürlich ist es ein Riesen Fehler der Filmindustrie nicht auch in Deutschland einen Dienst wie Hulu/Netflix anzubieten, dennoch sehe ich die Kino.to Betreiber nicht im Recht.
 
@staatiatwork: aber wenn er es aufnimmt hat er, Technik bedingt, eine schlechtere Quali, was dazu führen könnte, dass er es sich original kauft. Und was hat der Preis für eine Festplatte mit dem Preis eines Liedes zu tun. Dass müsstest du mir mal bitte erklären, sonst hinkt das ein wenig.
 
@Forster007: Ich kläre dich mal auf: Auf jede Festplatte, CD/DVDBluRay etc und jeden CD/DVD/BluRAY Brenner, für jeden Scanner/drucker zahlt man GEMA Gebühren....für was bitte? Genau um "Verluste" der Künstler durch kopieren zu kompensieren. Also muss man für etwas bezahlen was bei Dürchführung illegal ist cool. Ich sehe das eher so das man ja seine Gebühren/Lizenzkosten bezahlt hat und somit eine Lizenz erwirbt.
 
@Nero FX: Es ist nun leider in der Menscheit so, dass die legalen leute bestraft werden. Aber würden die Illegalen Downloader es einfach mal sein lassen, und sich das legal besorgen und dafür auch das geld bezahlen, wäre die GEMA Gebühr hinfällig. Da dieses aber nie passieren wird, siehe diesen Beitrag von WF müssen die legalen user für zahlen. Aber nur, weil man GEMA Zahl ist es trotzdem falsch, dann die filme, musik etc einfach downzuloaden, weil man ja angeblich schon dafür gezahlt habe. Naja Naja, Aber deine Sichtweise finde ich mit der Lizenz eine sehr gute idee
 
@Forster007: glaubst du wirklich das, selbst wenn jeder illegalsauger es lassen würde die Medienmaf** das so "bekanntwerden" lässt? Dann fehlt doch das Feindbild und man kann nichtmehr mit dem XX Millarden verlusten doch Raubkopierer argumentieren.
 
@Nero FX: Natürlich ist es jetzt sehr schwer, und brauchen sie zurzeit auch noch nicht, selbst in meinem umkreis kenne ich genug, die das machen. und selbst wenn die raubkopierer weg sind, würden die sich einfach was anderes ausdenken, aber es geht für mich ums prinzip
 
@Nero FX: Die sie ja nicht machen (die Miesen)! Das Erlösmodell hat sich lediglich verschoben... Die nehmen heute weniger durch Kino ein, dafür umso mehr an Merchandising-Artikeln. Die Medienunternehmen nehmen immer noch genauso viel ein, wie vor 15 Jahren... Darum muss ich immer lachen, wenn ich das Wort "raubkopierer" lese, auch wenn ich weiß, dass es teils Unrecht ist, was diese tun. Trotzdem ist es nicht so, dass die Raubkopierer große Filmanstalten arm machen. Es haben bestimmt auch viele "Keinohrhasen" raubkopiert. Aber ich will nicht wissen wieviele Kuscheltiere dafür verkauft wurden. Das hält sich die Waage ;)
 
@Kobold-HH: Früher, zu Bockwurst-Zeiten (falls die Warezpage noch jemand kennt), war es eine Unart, eine offline gegangene ehemals erfolgreiche Warezseite zu kopieren, nur um vom Namen zu profitieren und einen leichteren Start zu haben. Damals wurden diese schlechten Kopien gleich gehackt und aus der Szene verjagt. Heute wird drüber berichtet und sich sogar gefreut. -.- Sollen die sich mal schön selbst nen Namen machen, nicht hier großartig vom Vorgänger profitieren!!!
 
wers noetig hat
 
Ich finde es höchst bedenklich in der News auf eine "rechtlich umstrittene" Seite zu verweisen.. Kurz gesagt dass das Angebot weitergeführt wird und gut wäre es gewesen.
 
@clickme: Macht winfuture leider häufig. Berichten ja auch über jeden software oder Filme Leaks. Gern noch mit Angabe der crackergruppe und Co. Lediglich auf den Bit torrent Link wurde verzichtet ;-)
 
@balini: Ja, Winfuture verkommt immer mehr zur Boulevard Schlampe unter den IT Magazinen ;) Clicks generieren um jeden Preis :/
 
@clickme: Du findest Zensur also besser? Davon abgesehen ist es nicht einmal verlinkt sondern musst schon Copy&Paste machen. Was nicht explizit verboten ist ist nach unserem Recht erlaubt. Nur weil die GVU sagt das die das nicht wollen heißt das selbst in unserem Staat noch nicht das es verboten ist.
 
@EvilMoe: zensur - presse freiheit - grauzone streaming .. man kann sich echt einiges schoen reden :)
 
@EvilMoe: Winfuture sollte einfach mal verantwortlich handeln. Das hat dann auch nichts mit Zensur zu tun, denn das ist erst erfüllt wenn jemand anderes den Plattformbetreiber dazu drängt etwas rauszunehmen und nicht wenn der Plattformbetreiber das von sich aus macht.
 
@DennisMoore: Ich finde das auch recht fraglich. Aber die Pressefreiheit deckt eben alles, auch Artikel wie: "Unglaublich! So einfach können Sie mit einem Buttermesser den Schädel ihres ungeliebten Nachbarn öffnen".
 
@GordonFlash: Sie deckt nicht alles ab. Seinerzeit wurde Heise.de verboten zu einer Firma zu verlinken die Software verkauft, welche zum Umgehen von Kopierschutz und DRM-Maßnahmen verwendet werden kann.
 
@DennisMoore: Tja und genau dafür hat Heise vor paar Wochen nachträglich einen Persil-Schein erhalten...
 
@GordonFlash: Aber erstmal kriegste einen aufs Dach und musst dich rechtfertigen.
 
@DennisMoore: Kleiner, aber feiner Unterschied dabei. Nach deutschen Recht ist es verboten, wissentlich auf Websites mit verbotenem Inhalt zu linken. Wenn man dies trotzdem tut, macht man sich strafbar. Zur Zeit der Linksetzung von heise waren Programme, die Kopierschutz-Meschanismen umgehen bereits in Deutschland verboten. Somit hat heise wissentlich auf eine Website mit in Deutschland verbotenem Inhalt gelinkt und ist somit auch entsprechend bestraft worden. Wo allerdings nun in diesem Fall Streamingangebote nach deutschem Recht eindeutig (!) illegal sind, musst du mir mal zeigen.
 
@Slurp: Streamingangebote müssten genau wie Downloadfilme dem Urheberrecht unterliegen und ich denke nicht dass die Urheber ihre Zustimmung zu den Inhalten dieser Streamingplattform gegeben hat. Ansonsten gäbe es das alte Angebot ja noch.
 
@Slurp: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Heise-vs-Musikindustrie-Bundesgerichtshof-verwirft-Link-Verbot-1108479.html ... Durchlesen und deinen Kommentar nochmal überdenken. An der Berichterstattung ist nichts auszusetzen, vielleicht sollten sich einige erstmal mit dem Thema ein wenig auseinandersetzen, bevor hier irgendwelcher Müll gepostet wird...
 
@Slurp: Und was ist mit dem Gesundenmenschenverstand? Den könnte man ja zur Abwechslung auch mal benutzen. Und schwups wäre klar, das Portal ist mit dem Streamangeboten illegal.
 
@EvilMoe: Was hat das bitte mit Zensur zu tun das man über bestimmte Dinge nicht berichten muss(!)? Können kann man vieles, aber muss das sein? Eindeutig nein! Selbes Spiel bei "IT Zeitungen" mit "So knacken sie jeden Kopierschutz" Scheiss usw. Absolut unnötig. Das hat nicht viel mit Berichterstattung zu tun, sondern einfach um die "Herde" anzulocken. Ich bin mir ziemlich sicher das Winfuture nicht zu einer Bombenbastelseite, Kinderpornoarchiv o.ä. weiterverlinken würde. Warum wird nicht noch mehr über jede Warez / Streaming und was weiß ich Seiten berichtet? Warum werden auf WF nicht gleich noch die aktuellen Szene Releases namentlich veröffentlicht?
 
@clickme: Wieso bedenklich? In der News ist deutlich zu ersehen, dass diese neue Webseite eine Kopie einer Seite ist, die von Strafverfolgungsbehören geschlossen wurde. Das ist nicht bedenklich, sondern Berichterstattung. Bedenklich wäre ein positiver Kommentar, der als Anstiftung zur Straftat ausgelegt werden könnte. So ... ist das einfach nur eine News.
 
@clickme: Das Heise-Urteil ist dir bekannt? Nennungen sind unbedenklich, einzig die direkte Verlinkung dazu wird geahndet. Von daher finde ich Aussagen wie deine äußerst bedenklich.
 
Im Ernst Leute, wenn es jetzt nicht da stehen würde, würdet ihr nach der Adresse rumkrähen... Und dadurch, dass sie drin steht, wirds bestimmt nicht schlimmer werden. Dann täten die Leute sich eben die Adresse googeln.
 
@clickme: Ich hätte es auch spätestens auf gulli raus gefunden, oder durch golem.de oder aber durch TV ;)
 
@clickme: Naja, auch N-TV berichtet mit Domainnamen:
http://www.n-tv.de/technik/Illegales-Filmportal-wieder-online-article3789936.html
 
@clickme: wie sie wieder alle hier babbeln und auf Winfuture rumhacken! Lest doch mal "normale" Nachrichtenseiten... Überall wird darüber berichtet! Und nebenbei, seid doch nicht gleich am weinen, weil über was grauzonen-legal berichtet wird...
 
war doch vorherzusehen. "Die neuen Betreiber der Internetseite richten sich in Form einer Mitteilung an die Nutzer und die GVU. "Denkt ihr wirklich ihr könnt uns stoppen nur weil ihr haufenweise Geld habt? Wie kann es sein, dass harmlose Webseitenbetreiber auf eine Stufe mit Mördern und Vergewaltigern gestellt werden? Merkt ihr überhaupt noch was in eurem Wahn? Für was finanzieren wir euch jeden Monat? Damit ihr uns verarscht?!" " wie war wie war.
 
@snoopi: "wie war wie war." - was war denn?
 
@snoopi: 1. wahr schreibt man mit h und 2. nich so wirklich wahr...
 
@snoopi: Dass die sich jetzt auch noch als Opfer aufführen ist dreist, sie sind Betrüger im großen Massstab, und mit niemand andrem wurden sie auf eine Stufe gestellt. Manche Leute haben echt kein Unrechtsbewusstsein.
 
@Chiron84: Sehe ich auch so!
 
Finde Filehoster Besser (rapidshare, uploaded) HD Quali bei Filmen/Serien und mit Fullspeed Downloaden
 
@montify: Ich finde DVDs BluRays kaufen besser, kein Download nötig. Aber der Weg zum Händler des vertrauens scheint doch so manchem zu weit geworden zu sein. Und bei einer bestellung bim großen Fluss muss man schlimmstenfalls 2 Tage warten... Und das allerschlimmste daran, man muss für die Inhalte bezahlen... Hilfe (Wer Sarkasmus findet darf ihn gerne behalten).
 
@UreshiiTora: welcher haendler bietet denn aktuelle staffeln von US serien an?
 
@-adrian-: Es ging mir lediglich um die Sachen die man hier auch bekommt. Sind aber immer wieder die gleichen Rechfertigungsversuche...
 
@UreshiiTora: Rechtfertigungsversuch? Mir langt der Deutsche Ton den ich jede Woche im Kino ertragen muss - da brauch ich das nicht noch bei serien meiner Wahl. Zumal die Haelfte der Serien eh nicht in Deutschland bekannt ist
 
@-adrian-: Bei den akutellen Kinopreisen geh ich dort schon lange nicht mehr hin. Ist einfach unverschämt wenn man zu zweit allein für den Eintritt schon 30Eur hinlegen soll. Dann noch Zuschlag von 3 Eur falls der film mehr als 90min hat und als Überlänge gilt. Dann lieber warten und für 20Eur die BluRay Version und über den Ton muss man sich auch nicht ärgern, denn die Englische Originalspur ist auf jeden Fall mit drauf. Das es viele Serien nicht nach Deutschland schaffen liegt aber eher an den Sendern wie RTL, Pro7 und co. die sich keine Quote versprechen. Selbst in GB ärgert man sich darüber das nicht alles den Weg über den großen Teich findet.
 
@UreshiiTora: Es gibt noch Händler deines vertrauens? Media Markt, Saturn, Expert und Euronics sind für mich KEINE Händler meines vertrauens. Da kauf ich lieber bei einem kleinen Händler im Internet, da muss ich nur leider ein paar Tage warten.
 
@UreshiiTora: tja so ist das
 
@UreshiiTora: Kann man die ganze Werbung heute mittlerweile überspringen? http://goo.gl/ENHpP ... Btw, ich gugg mir Animes auf Japanisch an, weil die auf Deutsch viel zu sehr von RTL2 bearbeitet sind, sogar bei "kindischen" Sachen wie Pokémon wird gecuttet, ich mein, WTF?? Ausserdem gibt es viele Animes nicht mal auf Deutsch, weil sie ja entweder viel zu brutal sind, oder teils erotischer Inhalt vorkommt, der japanischer Humor ... Was dazu führt das ein 2 Stunden Streifen auf 30 Minuten zusammengekürzt wäre... Ausserdem, soweit ich weiss hat RTL2 die Übersetzung von "Detectiv Conan" eingestellt, auf japanisch gibts da schon wieder 500 Folgen oder so mehr ... :S Im übrigen ist das Angebot von deutschsprachigen Kauf-Animes nicht gerade sehr gross und wenn ichs mir sogar auf Youtube anschauen kann, ist mir die ganze GVU Story ziemlich wayne
 
@Ðeru: leider nicht auf legalem weg. Das ist mir aber egal, wenn ich einen Film kaufe will ich nicht im extremfall erstmal 45min Werbung sehen. Das Bild kenn ich aber. ^^ Das mit den Animes ist wohl wahr. Der Manga von Dragonball ist kein vergleich zu der Serie. Und One Piece... besser nicht drüber sprechen. Teilweise ist es echt peinlich nur weil für die deutschen Anime eher etwas "kindisches" ist. Viele Animes sind von der Story und der Darstellung absolut erwachsenentauglich.
 
Auf alle Fälle haben sie den Server gut versteckt, der Tracert geht Richtung Russland und ne Zielbestimmung sagt die IP liegt auf den Seychellen. Allerdings glaube ich nicht, dass die Distanz von Russland auf die Seychellen mit 2 Hops überbrückt werden kann.
 
@Antimon: Die IP kommt nur aus der Range von "Seychelles(SC) in region Southern Africa". Der Server ist von wahome.ru.
 
@Antimon: Roguehoster ist 2x4.ru und die letzten Hops sind alle aus dem wahome-Rechenzentrum. Gut versteckt sieht anders aus.
 
@RobCole: Muß ja auch nicht gut versteckt sein. Es reicht ja wenns außerhalb des Zugriffsbereichs der deutschen Justiz ist.
 
@DennisMoore: war doch die letzte seite angeblich auch und trotzdem wurde sie offline genommen :)
 
@DennisMoore: Man kann auch einfach die Seite blockieren, bedeutet, sie ist zwar erreichbar, aber nicht von einem Deutschen anschluss
 
Oh wie unerwartet!
 
nicht zu vergessen sexkino.to :D
 
KLingt ein wenig nach ner indirekten aufforderung zur Straftat ;) Aber naja, man sollte ja jetzt wissen, dass die zugriffe auf diese Art von Angeboten leicht nachvollziehbar sind. Und noch wichtiger: Wer sich auf Kosten unwissender User auf solche Weise und in solchem Unfang bereichert gehört einfach aus der Netzwelt ausgeschlossen.
 
@ktulu667: Zugriffe nachvollziehbar? Das glaub ich nicht ;)
 
@Escobar2006: dir ist schon klar das dein internetanbieter speichert was für seiten du besucht hast? :)
 
@iSUCK: Quelle für diese unsinn? Wäre mir neu das er speichert das ich 4x am Tag auf youporn gehe
 
@BartVCD: youporn? Meine Güte... bitte, xvideos, spankwire, youjizz ... aber nicht youporn o0 ... Ja, und wenn bei der Telefonrechnung jede Telefonnummer die du angerufen hast auf der Rechnung mit dabeisteht, ist das auch alles nur gefaked oder unsinnig da die letzen Stellen verschleiert dargestellt sind, stimmts? "Nein ich hab niemals bei +43660 711 5 XXX angerufen!!!!! Wie bekommtm man eigentlich ein X in die Nummer rein?!" *facepalm*
 
@iSUCK:
Für ganze 7 Tage wuhuuuuu
 
ich freu mich auf den tag an dem die filmindustrie ein legales GLEICHWERTIGES Angebot zur verfügung stellt. dafür würde ich dan auch was bezahlen!!
 
@DNFrozen: Jeder aktive filesharer wuerde dafuer zahlen. es gibt leute die blechen schon genug fuer premium accounts oder premium sammel accounts. in us of a gehts ja auch :)
 
@DNFrozen:

absolut richtig! klar, die würden zwar nicht die neuesten Kinofilme online stellen. aber die ganzen mit Handykameras abgefilmten Streifen erzeugen m.E. sowieso Augenkrebs - da frag ich mich manchmal echt wer sowas freiwillig anschaut und dem Kinobesuch vorzieht.
 
@toasd: Aye, drum saug ich mir ja auch nur DvD/BD Rips :<
 
@DNFrozen: du willst dann als opa noch wilde action serien gucken?^^
 
@DNFrozen: Ja, ich auch. Ich würde liebend gerne für ein legales Angebot mit halbwegs aktuellen Filmen und vor allen Dingen für aktuelle US-Serien mit einer Mindestauflösung von 720p zahlen, aber leider gibt es so etwas (zumindest hier in Deutschland bzw. allgemein in Europa) nicht. Ich denke auch, dass das aktuelle Fernsehkonzept einfach nicht mehr ins Internetzeitalter passt. Ich meine damit die 1000 verschiedenen Sender (insbesondere hier in Deutschland) und deren TV-Politik, welche immer noch an die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts erinnert. Die Sender müssen endlich mal neue Wege gehen, um Sendungen/Filme/Serien (zumindest in 720p) der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Internet bietet dafür eine hervorragende Plattform, aber leider wird diese Plattform derzeit nur recht widerwillig benutzt und ist auch abhängig vom Ausstrahlungstermin im TV.
 
@DNFrozen: ja ... wir würden alle gern zahlen ... aber ich glaube nicht so viel wie unsere verwertungsgesellschaften gerne hätten. warum sonst sind deutsche user die gearschten bei youtube. irgendwo hört der spass mit dem bezahlen auch auf und die wirklich schaffenden (musiker, künstler) erhalten letztlich das kleinste stück vom großen kuchen ... 1 euro und mehr für'n lumpges mp3 halte ich schon für 'ne frechheit sondergleichen ... es ist "eine falsche welt und das prangere ich an!" (H.Schneider) ;)
 
Ich musste lachen :)
 
NA, werden da IP´s gesammelt ???
 
richtig so. weiter so, mehr davon!
 
Ich brauche sowas nicht .Mein Nachbar Arbeitet im Cinemax und versorgt mich ab und an mit Freikarten :-)
 
Ich fand Kino.to zwar schon immer scheiße aber denen die es nutzen sei es gegönnt ^^.
 
ich frag mich echt, wie man sich sowas freiwillig antun kann. meist schlechter ton oder schlechtes bild. bei TV sendungen gehts meistens, aber aktuelle kinofilme da gucken? never ever, da kriegt man ja augen und ohrenkrebs von.
 
@LoD14: ja denkst du die koennen filme ins internet zaubern. bevor es irgendwo auf dvd raus ist gibts halt selten screener quellen. bei Region5 releases ist der Ton auch meist nur ausm Kino aufgenommen. Wer auf Teufel kommt raus etwas da sehen muss - dem kann man halt nicht mehr helfen -.-
 
@LoD14: weil man ja jeden kinofilm direkt bei erscheinen im internet anschauen muss. wer ihn sofort sehen will, der soll halt ins kino.
 
@LoD14: Das die Qualität von Filmen teils schlecht ist, steht sogar im Filenamen, also selber schuld und so http://goo.gl/TLL4Y Ich mein, ist doch LOGISCH, dass die neusten Streifen nicht sofort in BD-Quali zu haben sind, oder? :)
 
Wie die Privatperson Ðeru in einer Undercover-Umfrage ermittelte, sind 20 Personen auf den Link angesprungen, womöglich weil sie davon ausgehen Quellen für illegales Materiel vorzufinden. Unter Verdacht stehen 19 Deutsche und 1 Österreicher, auffallend: 20 von 20 Teilnehmer nutzten Microsoft Windows. 12 der 20 Teilnehmer hatten solche Angst, das winfuture.de NICHT als REF ermittelt werden konnte, da diese Information eventuell von einem Browserplugin unterbunden wurde. 15 der 20 Teilnehmer nutzten Firefox, jeweils 2 den Internet Explorer und Chrome, und 1 Person Opera aus dem norwegischem Hause Opera. ... Quelle: goo.gl/info
 
Winfuture ist zu einem Boulevardmagazin verkommen.
Welchen Sinn hatte es, die Adresse zu nennen?
 
@waldwicht:
Vollständige Berichterstattung?
 
@Escobar2006: Wohl eher deswegen, weil die Adresse ein Buzzword aktuell ist und ordentlich clicks bringt. Das hat nichts mit journalistischer Ethik zu tun.
 
@waldwicht: Damit die Leute das Angebot finden, ganz einfach ;).
 
@lod14

das hab ich mich auch schon immer gefragt, wer sich den schrott antut ......
 
"Merkt ihr überhaupt noch was in eurem Wahn?" ... Fragt sich nur wer hier welchem Wahn verfallen ist. Ich frage mich echt wie solche Leute ihre Handlungen sich selbst gegenüber rechtfertigen. Mir fällt da nicht wirklich was zu ein. Illegal runterladen kann man IMHO genausowenig rechtfertigen wie Schwarzfahren in Bus und Bahn. Ist beides Erschleichen einer Leistung und der ehrliche Kunde muss es ausbaden.
 
@DennisMoore: Es würde sich überhaupt nichts ändern. Es gibt bestimmt noch etliche Gründe die Preise stabil zu halten oder noch zu erhöhen ^^.
 
@Smoke-2-Joints: Welche Preise haben sich denn erhöht? Gemessen an der durchschnittlichen Erhöhujng der Einkommen sind Preise für CD und DVD/BD sogar gesunken.
 
@mcbit: Kinopreise, ganz besonders für 3D Vorstellungen, sowie Verpflegung (Cola Popcorn etc.). Oder findest du die Verpflegungspreise im Kino gerechtfertig?! Die Erlöse aus Verpflegung etc. werden doch für die Kalkulation der Kinokarten längst mit einberechnet. Ein Unternehmen strebt Gewinnmaximierung und Kostenminimierung an. Alles andere sind sekundäre Ziele!
 
@Tuxiduus: Verpflegung hat aber mit dem Genuss des Filmes nur sekundär zu tun, keiner zwingt Dich, beim Film zu futtern und zu trinken. Und na logisch geht es um Gewinnmaximierung. Aber kein Preis der Welt rechtfertigt das Erschleichen der Leistung Film/Musik. Wem der Preis nicht passt, konsumiert nicht -so einfach. Dieses Rechtfertigen von "Diebstahl" im Bezug auf den Produktpreis ist billig. Kino ist kein lebensnotwendiges Ereignis.
 
@DennisMoore: Die wahre Zweck der gesamten Sache ist weitaus komplexer als lediglich einfaches zitieren und referrieren von Rechten und der gleichen. Kino ist mittlerweile unbezahlbar geworden. 2 Karten, Loge, 3D, Transformers 3 inkl. Cola Popcorn habe ich am WE 44 EUR dahingeblättert. Studentenrabatt gabs auch nicht, weil 3D-Veranstaltungen am WE davon ausgeschlossen sind. Halsabschneiderrei... Ich wette, dass sie selbst ohne der illegalen Szene die Preise nehmen würden.
 
@Tuxiduus: Und wie viel Euro davon haste unterm Strich nun wirklich für den Film ausgegeben? Und wie viel für die Nettigkeiten drumrum? Haste dich auch mal gefragt ob so ein Kino evtl. auch Kosten für den Betreiber verursacht? Das so ein Dolby Pro Irgendwas Dingsbums 7.1 Superdupersound System nicht kostenlos zu haben ist? Das ein 3D-Projektor vermutlich ebenfalls ein paar Euro kostet? Das so ein Saal beheizt werden will, was durch die steigenden Energiekosten sicherlich nicht billiger wird? Da kannste meiner Ansicht nach nicht erwarten dass du für einen Kinoabend mit 2 Personen für unter 40 Euro bekommst. Ach, habe ich schon das Kinopersonal erwähnt? Die wollen auch Geld für ihre Arbeit haben. Vorführung, Management, Reinigung, etc. pp. Ich denke nicht dass sich die Kinos angesichts des heutigen Konkurrenzkampfes eine goldene Nase verdienen.
 
@DennisMoore: Na mit Konkurrenzkampf wäre ich vorsichtig... Die Filmindustrie ist eine verworrene Vereinigung. Würde mich nicht wundern, wenn hier Absprachen existieren. Nochmal zurück zum Kinopreis... wie ich gesagt habe "die Verpflegungskosten" werden im Ganzen längst mit in die Berechnung einbezogen. Wenn nur jeder 3. sich Popcorn etc. holt... dann wurde dies schon lääängst bei der Preisbildung einer reinen Kinokarte mit berücksichtigt.
 
@Tuxiduus: Na, es ist ja immer noch so dass sich die Kinos die Filme ausleihen. Und wenn es nun in einer etwas größeren Stadt 2 Kinos gibt, dann müssen sie sich voneinander abheben. Meistens passiert das eben über den Preis einer Kinokarte und dann wird sicherlich auch der durchschnittliche Verpflegungsumsatz zur Preiskalkulation der Karte mit einbezogen. Eben wegen des Konkurrenzkampfes. Ich persönlich habe den Eindruck dass die großen Filmverleiher erheblichen Druck auf die Kinobetreiber ausüben und nicht dass sie sie mit ins Boot nehmen um die Kinogänger abzuzocken.
 
@DennisMoore: gut, 3d und 37.1 superdupersound gab es früher zwar nicht aber ich denke das der zeitwert so pi mal daumen der selbe war wie der kram heute. und damals hat so ein "kinoabend" weniger als 20dm pro kopf gekostet. inkl poppcorn und getränk. es braucht sich kein mensch wundern wenn die kinos immer leerer und die illegalen angebote zunehmen. im ufa palast in stgt kostet ein 3d film an einem kinotag (falls es für kinotage überhaupt gillt weil ich da nicht darauf geachtet hatte) 13€. knapp 10 € für ne coke und n poppcorn sind 23€. hey, das waren mal etwas weniger als 50 mark. für den fall das du dich nicht an diese währung erinnern kannst....bei den preisen hätte ein kino früher gleich dicht gemacht weil außer dem betreiber niemand bereit wär soviel geld für einen "kinoabend" zu zahlen. sowas ist kein event, auch wenn viele versuchen es zu sowas zu machen um die mondpreise zu rechtfertigen aber das war es nie und das wird es nie. es ist ein lächerlicher kinobesuch mit nem halben liter cola und paar poppcorn der nach 2h vorbei ist.
 
@lalomat: Ich erinnere mich noch an die Währung, und auch daran dass die Verbraucherpreise damals größtenteils fast 1:1 umgerechnet wurden. Also 20 DM = 20 Euro für nen Kinoabend. Passt schon wieder ;) Es ist wirklich nicht mehr zeitgemäß alles noch auf DM-Zeiten zurückzurechnen. Das war es noch nie.
 
@DennisMoore: komischerweise habe ich selbst auch nie umgerechnet aber wenn ich mir so überlege was für nen simplen kinobesuch verlangt wird.....sorry aber bei den preisen hätten die früher echt alle dicht machen können
 
@DennisMoore: im Prinzip hast du recht. In meinen Augen rechtfertigen sich solche Aktionen dadurch, dass das der momentan einzige Weg ist, gegen die übermächtige Contentindustrie zu wehren bzw. zu demonstrieren, dass es langsam reicht mit der Abzocke. Und einen anderen Weg als den Boykott gibt es eben nicht... Ist eigentlich im Prinzip nichts anderes als ein Streik.
 
@Turk_Turkleton: Ich würde einfach nicht ins Kino gehen wenns mir zu teuer ist. Ich würd mir keine BluRay kaufen wenn mir das P/L Verhältnis nicht passt. Man verliert jegliche Argumente wenn man sich gegen die böse böse Contentindustrie stellt, aber deren Produkte trotzdem hintenrum konsumiert. Wenn mir der Preis in der Straßenbahn nicht passt, ist es auch nicht OK schwarz zu fahren. Man kanns machen und wird meistens nicht erwischt. Aber so tut man am Ende nichts gegen die zu hohen Preise. Im Gegenteil. Vielleicht werden die Preise noch erhöht wenn die Bahnen immer voll sind, die Einnahmen aber zurückgehen. Bleiben die Bahnen aber leer, wird sich der Betreiber eher Gedanken machen ob die Preise evtl. zu hoch sind.
 
@DennisMoore: TV/Kino usw. gehören mittlerweile für mich zur medialen Grundversorgung, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Nur deswegen konsumiere ich quasi "hintenrum" über Streamingseiten usw. Den Vergleich mit dem ÖPNV kann ich nicht ganz nachvollziehen, da die Preise hier eigentlich gerechtfertigt sind (ich bezahle im Monat 150,-€ für mein S-Bahnticket, ohne zu murren da die Leistung erbracht wird) Im Bereich TV/Kino werden teilweise horrende Summen an die Schauspieler bezahlt, danach beschwert man sich dann über die bösen User, die das ganze illegal konsumieren weil sie es nicht einsehen, knapp 30 D-Mark für einen Kinobesuch oder fast 100 D-Mark für eine Serien-Staffel zu zahlen, nur dass die Produzenten dann z.B. Charlie Sheen fast 1 Million Dollar pro Folge (!) in den Hintern schieben. Hier gehört endlich mal ein anständiges Vertriebsmodell her, ich zahle wirklich gerne für Filme/Serien usw, aber nur wenn die Vergütung halbwegs einheitlich und adäquat ist.
 
@Turk_Turkleton: Auch das macht es nicht besser. Richtiger Boykott ist effektiver als der Cotentmafia zu zeigen das man Ihre inhalte doch haben will. Evenso gehört Kinonicht zur Grundversorgung. Du willst nur aus neugier und bequemlichkeit nicht auf die neuen Kinofilme verzichten. Das ist, verzeihung, heuchlerrei.
 
@ThreeM: Na klar wäre das besser, ich möchte aber einfach nicht darauf verzichten. Ist das so schlimm? Und mit Grundversorgung meine ich meine persönliche Grundversorgung, die ich festlege. Wenn ich also sage dass Filme (müssen ja nicht die neusten, gehypten filme sein) & serien für mich dazugehören, dann ist das so. Das hat nichts mit bequemlichkeit sondern nur mit dem von mir festgesetzten lebensstandard zu tun.. und dazu gehört auf der einen seite die mediale unterhaltung, auf der anderen seite das bedürfnis fair behandelt und nicht abgezockt zu werden. Das hat nichts mit heuchlerei zu tun!
 
@Turk_Turkleton: Doch hat es. Du setzt dir einen Lebensstandard den du selbst nicht Finanzieren kannst/willst, holst dir diesen aber trotzdem im Netz und willst das nun als Grundversorgung kleinreden. Es ist schlicht erschleichung von Leistungen, danz egal unter welchem Deckmantel du mir das verkaufen willst.Will man die Inhalte sehen muss man für Zahlen. Ist es einem zu teuer oder man fühlt sich "verarscht" verzichtet man einfach auf den Inhalt. Mein Grundbedüfniss ist auch "Geld ohne Ende@trotzdem Kopiere ich mir kein Geld und geh damit dann einkaufen.
 
@Turk_Turkleton: Wieso vergleichst du die Bezahlung der Schauspieler mit dem Kinopreis? Dann vergleich doch auch mal deinen Monatsticketpreis mit dem Gehalt des Chefs der Nahverkehrsbetriebe. Vielleicht ist dir der Preis dann auch zu hoch. Die Leistung wird jedenfalls beim Film erbracht, genauso wie bei der S-Bahn. Es fragt sich immer nur ob man die Leistung für den Preis in Anspruch nehmen will oder nicht. Und wenn du deinen Lebensstandard für dich so festsetzt dass du durch die S-Bahn mobil sein, aber den Ticketpreis nicht zahlen willst, rechtfertigt das immer noch nicht schwarz zu fahren nur weil du deinen Lebensstandard so definiert hast. Kino, Serien, usw. zu sehen ist schlicht Luxus. Die Grundversorgung an medialer Information die einem hier zusteht ist das was die GEZ abdeckt. Alles andere ist optional und sollte zu den Bedingungen konsumiert wird die durch den rechtmäßigen Anbieter festgesetzt wurden.
 
@ThreeM: Ich finde du stellst das alles dramatischer hin, als es ist. Dein vergleich mit "geld ohne ende" ist sicher irgendwo berechtigt, trotzdem schlichtweg übertrieben. Wir können die Diskussion jetzt noch ewig weiterführen, bringt aber in meinen augen nichts da wir grundverschiedene ansichten haben. Nochmal: ich zahle gerne für leistungen, die ich in anspruch nehme. Irgendwann ist aber auch meine toleranz am ende, und dann muss man der contentindustrie eben zeigen, dass es auch anders geht. BTW: schön, dass man hier mal wieder vernünftige, sachliche diskussionen (auch wenn wir nicht einer meinung sind) ohne permanentes minusklicken führen kann.
 
@Turk_Turkleton: Kino ist keine mediale Grundversorgung sondern pures Vergnügen. Also was so mancher als Grundversorgung ansieht, ist wirklich faszinierend. Ich betrachte ab heute ein ein super-duper-smartphone als Grundversorgung, natürlich mit Allnet-FLAT.
 
@Turk_Turkleton: Naja das ist ja keine Frage der "Ansicht". "ich zahle gerne für leistungen, die ich in anspruch nehme. Irgendwann ist aber auch meine toleranz am ende, und dann muss man der contentindustrie eben zeigen, dass es auch anders geht" das tust du damit aber nicht. Du zeigst der Contentindustrie damit nur das alle ihre Inhalte sehen wollen. Und das du sogar so weit gehst dich Strafbar zu machen nur um den Film zu sehen. Im übrigen erwirtschaften dann solche Portale wie Kino.to dann auch noch mit deiner Bereitschaft illegal Filme zu konsumieren eine goldene Nase. Kino.to ist keine Protestplattform gehen die Contentmafia, sondern eine Gelddruckmaschiene. Ideale zählen dort nicht, auch wenn solch ein Statement wie aktuell auf der Site zu finden ist, dies implizieren wollen. Und dann von sich aus zu sagen "ich will aber diesen Film gucken, das gehört zu meinem Lebensstandard, aber ich bezahle liber nix dafür" ist ebenfalls kein Protest sondern einfach nur das erschleichen von Leistungen.
 
@mcbit: Lest doch bitte meinen Post oben! Ich sehe TV/filme/Serien als MEINE PERSÖNLICHE grundversorgung an, die jeder selbst definieren kann. Andere sehen 2 Big Macs am Tag als grundversorgung an, wenn derjenige das so möchte dann ist das ok. Klar kann man sagen dass das Luxus ist. Für Leute in der dritten Welt ist allerdings sauberes Trinkwasser schon Luxus, es kommt also immer auf das Verhältnis an.
 
@Turk_Turkleton: Und wo ist der Unterschied zu "deiner persönlicher Grundversorgung", wenn Du der Meinung bist, dass andere es zu finanzieren haben? Das hat nichts mit Grundversorung zu tun, sondern das ist persönlicher Anspruch. Das mit der Versorgung mit sauebrem Trinkwasser in der dritten Welt zu vergleichen, ist zynisch.
 
@Turk_Turkleton: Wenn andere 2 Big Macs als ihre persönliche Grundversorgung ansehen, dann bekommen die aber auch nicht jeden Tag 2 umsonst, sondern sie bezahlen dafür. Und wenn sie kein Geld dafür haben, dann essen sie halt keine oder sie lassen sich einladen.
 
@DennisMoore: Du verstehst mich völlig falsch, es geht nicht darum, dass ich erwarte meine (für mich defninierte) Grundversorgung kostenlos zu erhalten. Es geht nur darum dass ich darauf nicht verzichten möchte, ungeachtet dessen, ob ich mit dem Vertriebsmodell einverstanden bin oder nicht. Ich werde ab hier jetzt nicht mehr antworten, ihr kennt nun meine Meinung und ich eure. Ich will mich nicht dafür rechtfertigen müssen und jedes meiner Worte von euch auf die Goldwaage legen bzw. mir im Mund verdrehen lassen. Wenn ihr mit den Abzockermethoden einverstanden seid dann ist das OK und eure Meinung, nur wenn jeder weiter brav zahlt und keiner den Mund aufmacht werden die Preise immer weiter angehoben um zu sehen, wie weit die Contentindustrie gehen kann. Und das ist meiner Meinung nach vergleichbar mit dem Missbrauch einer Monopolstellung. So, ich bin weg :)
 
@Turk_Turkleton: Kannst du gerne halten wie du willst, das macht die Sache nur nicht besser und ist sogar kontraproduktiv. Es gibt im Prinzip nur 2 Wege die zu etwas führen und das ist entweder damit einverstanden zu sein und es zu akzeptieren oder damit nicht einverstanden zu sein und es zu boykottieren. Den bequemen Mittelweg immer nur rumzumaulen und dabei trotzdem hintenrum das Material zu konsumieren ist zwar auch ein gangbarer Weg, aber damit nimmst du dir eben argumentativ sämtlichen Wind aus den Segeln. Unterm Strich ist dieser letzte Weg eben nur das Schwarzfahren auf der Unterhaltungsautobahn weil einem die Maut nicht passt. (Cool ne? Hab ich mir grad ausgedacht :D)
 
@DennisMoore: Dein Straßenbahn-Vergleich hinkt, mein Guter. Wenn ich mich in das Teil reinstelle, muß es meine Masse mitbewegen. Dafür ist Energie erforderlich -> Es entstehen Kosten für den Unternehmer. -- Wenn ich mir einen Film sauge merkt die Contentmafia absolut keinen Unterschied zu dem Fall das ich ihn mir nicht kaufe, da ihr durch das Saugen keine Kosten entstehen (Daten liegen nicht auf ihren Servern). -- Dein Vergleich würde nur passen wenn ich mir eine BD/DvD als solches klaue.
 
@Aerith: Irgendwer muss aber den Traffic bezahlen, und der lässt sich das wieder von der Contentmafia bezahlen. Da hinkt also nichts.
 
@DennisMoore: Ich bezweifle mal GANZ stark das Filmproduzenten für P2P Traffic oder für den Traffic von Filehostern aufkommen müssen. Du scheinst nach Strohhalmen zu greifen um nicht sehen zu müssen das du Äpfel mit Birnen vergleichst. --- BTW du hast noch nen Logikbug drin: Komplett Boykottieren sendet das Signal "Film kommt nicht an" was auf den Inhalt bezogen wird. Filme saugen sendet das Signal "Filminhalt ist begehrt aber unsere Preise sind zu hoch".
 
@Aerith: Ich ging von dem Vergleich der legalen Alternativen aus. Also legal Straßenbahn fahren und legal Film gucken. Und in diesem Fall entstehen für den Contentanbieter Kosten.
 
Ich möchte nichts unterstellen, aber ich wäre da extrem vorsichtig. Wer kann mit Sicherheit ausschließen, dass die Betreiber keinen Deal mit den Behörden gemacht haben und jetzt fleißig loggen. Alternativ könnten die Behörden selbst die Seite betreiben (Honeypot) oder was weis ich. Im übrigen hat kino.to bei mir eh nicht funktioniert, als ich mal alte Serien angucken wollte. Wurde immer nur an irgendwelche Drittseiten verwiesen, wo man dann Premiumdienste erwerben sollte. Alles Schwachsinn. Da ist Youtube die definitiv bessere Anlaufstelle, auch wenn die Filme dort i.d.R. in Parts aufgeteilt sind.
 
@Memfis: So ihr Minusklicker. Viel Spaß beim lesen: http://newspresso.gulli.com/1723-kinoxto-und-der-freie-zugang-von-personenbestandsdaten-aller-besucher-an-dritte-12-07-2011
 
"Legends may sleep, but they never die" - Na mal schauen wie lange die Page wach ist.
 
@CoF-666: ~ 6 Jahre will ich meinen :)
 
jeaha entlish wiedah kino.to!!! das iszt echt qaiL!
 
verstehe die Botschaft der Betreiber nur zu gut. Ich war mit meiner Freundin am WE im Kino (CinemaxX) und hab mir für schlappe 44 Euro (2 Karten inkl. Cola Popcorn) Transformers 3 in 3D angeschaut. Achja... Unsere Studentenausweise für einen rechtmäßigen Rabatt galten natürlich auch nicht, weil am WE für 3D Vorstellungen kein Sudentenrabatt akzeptiert wird. Wohin soll dieser ganze Wahnsinn denn noch gehen? Die Filmindustrie ist in meinen Augen auch mit Schuld an ihrer Misere. Wo sind die Zeiten hin, in denen man für 10-12 Mark (!) ins Kino konnte.
 
@Tuxiduus: Ich war ebenfalls letztens in Hangover 2 (nicht 3D, vertrag ich nicht) und ohne Popcorn waren da 16 Euro weg. Wobei Popcorn und Cola gleich noch mal so viel kosten oder mehr. 8 Euro pro Person ist imho noch veträglich, viel mehr darf es aber echt nicht mehr sein. Schlimm finde ich halt auch die Zusatzkosten für 3D und Brille oder Überlänge. Und eben das Popcorn und Cola ein Schweinegeld kosten.
 
@Tuxiduus: Tja, dann weiß ich, was mich/uns bei Harry Potter erwarten wird. Mir graut schon jetzt davor, aber meine Holde möchte unbedingt ins Kino.
 
@Tuxiduus: Oh, ein Leidensgenosse. Sehe das genuso wie du! @pandamir: für viele gehört Kino und Popcorn eben zusammen. So leider auch für mich und meiner Freundin. :)
 
@PAINTrick: Naja, an der Cola kann man schon mal sparen, da die Kinobetreiber kein Recht haben, in deinem Rucksack rumzuschnüffeln (auch wenn sie das behaupten). Die Preise für Fressalien & Co. in den Kinos sind auch wirklich eine Unverschämtheit.
 
@Tuxiduus: Das letzte Mal war ich bei 'Independence Day' im Kino, damals hab ich umgerechnet 8€ pro Person gezahlt inkl. Trostplatz, raschelnder Tüten, nervende "Kinder" neben und vier Reihen hinter mir f!ckende Jugendliche auf der Couch vorm Projektor, ach so.. und 15 Minuten Werbung vor Filmanfang. Irgendwann hab ich dann aufgegeben und nur noch nach den Jugendlichen geschaut. Wenigstens das war den Eintritt wert..
 
@Tuxiduus: Niemand zwingt dich ins Kino zu gehen. Hättest die RREur mal lieber versaufen sollen als hinterher zu jammern. Aber gut, wenn man Transformers gucken muss hätte ich bestimmt ebenfalls Tränen vergossen.
 
@Tuxiduus: Selber schuld, wenn man so viel Geld ausgibt.
 
Mal ganz ehrlich: Die "Sicherheitskopie" eines Filmes, der mich interessiert, ist nur eine Vorabschau, um zu sehen, ob sich der Kauf einer Blu-ray/DVD überhaupt lohnt. Das bewahrt vor teuren Enttäuschungen.

Sagt mir ein Film zu, kommt der auf eine Art Wunschliste. Dann warte ich, bis dieser Film in normale Regionen gefallen ist und kaufe mir das Original. Mache ich schon seit Jahrenden so (> 1.500 DVD/Blu-ray) und fahre gut damit.

By the way: Im Kino nerven inzwischen die Werbeblöcke/Pausen mittendrin genauso wie im TV. Dafür, dass die Eintrittspreise nicht gerade ohne sind, ist das ein absolutes Nogo für mich.
 
@Mr. Cutty: Also ein Kino, welches Werbung mittendrin schaltet, ist mir noch nicht untergekommen. Die würden einen gepfefferten Brief von mir bekommen.
 
@mcbit: bei filmen mit überlänge kommt das schonmal vor... zumindest hier im südlichen österreich ist das seit jahren standard (wie mir scheint - hatte nämlich noch keine gelegenheit einen film mit überlänge ohne unterbrechung anzusehn - teilweise gibs sogar 2 pausen)
 
Im Grunde eine ganz klare Kiste.... Gegen Regierungen ists Wikileaks, gegen Konzerne Anonymous und andere Hacker/Warez Aktivisten. Klar begeben sie sich primär auf nicht rechtmäßigem Boden damit.... aber wer wettert sonst gegen die Konzerne. Bestes Beispiel ist die EU gegen die Mobilfunkpreise in Europa... glücklicherweise reguliert ein wenig die EU. Anders als die illegalen Verbindungen wird hier aber auf diplomatisch rechtlich korrektem Wege verhandelt. Irgendwie muss gewettert werden... die Frage stellt sich halt danach, wer die Zügel in die Hand nimmt.
 
lang lebe kinoX.to! :D
 
u can not stop tha internetz =D
 
ich habe nie kino.to genutzt weil mir da zuviel werbung gibt.
 
@DaywalkerX: Okay.
 
@DaywalkerX: wenn du dich ein bisschen damit beschäftigst dann weißt du mit der zeit, welche filehoster "gut" und relativ werbefrei sind. und dann kannst du auch nach nur 2-3 clicks den stream beginnen. die werbung klicke ich gerne weg, irgendwie müssen die sich ja auch finanzieren.
 
@Turk_Turkleton: Hehler verdienen immer, da sie keine Produktions- bzw Anschaffungskosten haben ;)
 
@Turk_Turkleton: Finanzieren ist nett ausgedrückt, eher dumm und dämlich an Sachen verdienen von denen sie keine Rechte haben.
 
@DaywalkerX: werbung, moment sowas gibts im internet? dachte das geht nur im tv weil ich mein fehrnsehr kein adblock bei bringen kann :D
 
@DaywalkerX: Ich zitiere mich mal selbst: Da hier ja alle anscheinend nur vom hören-sagen sprechen und keiner dabei ist der Kino.to genutzt hat, möchte ich mal als bekennender Kino.to User was dazu sagen. Bei mir ist täglich ab 20:15 ne Serie auf Kino.to gelaufen - in einer Qualität die so ausreichend war, das ich dafür das Fernsehen samt Werbung gemieden habe. Werbung war dank Adblock kaum vorhanden. Die ganzen Hoster konnten auch FAST alle sehr gut ohne PremiumAccount benutzt werden ohne großes Vorstreamen. Bei den Hostern selbst gab es 2-3 Banner-Werbungen die aber nicht mehr nervtötend waren als die auf Winfuture und Co.. Zum Thema fetten Reibach: RTL/PRO7 und wie se alle heissen sind was Serien angeht Lichtjahre hinterher und zerballern einen mit endloser Werbung. Kino.to hat einige Banner und nach dem maximieren des Films war es das gewesen. Immer dieser Rotz der hier teilweise erzählt wird. Furchtbar.
 
kinox.to - Seite nicht gefunden
 
@Virtuoso: der Server ist hoffnungslos überlastet
 
Ist die Site irgendwie nicht erreichbar?
 
@Muplo: Ist auch besser so, weg mit dem Dreck. Wer sich mit sowas die Taschen voll macht, muss bestraft werden.
 
@CosaNostra: Es steht der Contentmafia jederzeit frei sich die Taschen auch voll zu machen. Es wird aber lieber angeklagt und gejammert anstatt ein ähnliches Angebot zu schaffen. Die Musikindustrie hat es kapiert und verdient jetzt nicht schlecht am Download-Markt. Daran sollte sich die Fimindustrie mal ein Beispiel nehmen.
 
@FileMakerDE: Im Gegensatz zur MI gibts bei der FI eine Verwertungskette: Erst Kino, dann DVD/BD/DL bzw Videotheken (egal ob virzuell oder real).
 
@mcbit: das wäre aber kein grund gegen so ein offizielles portal. kommen die filme halt erst ab verleihstart zum download - sofern serien, tvshows etc, gleich nach erstaustrahlung vorhanden sind wärs doch schonmal ein fortschritt!
 
@elektrosmoker: richtig, aber das liegt in der hand des Rechteinhabers.
 
@mcbit: Und jetzt stell Dir vor du müßtest jedes mal ins Kino oder zum CD-Laden rennen um Dir das neuerste Album von jemand reinhören zu können! Genau das ist das was ich gemeint hab! Die Absatzwege haben sich im Internetzeitalter einfach geändert! Um mithalten zu können muss die FI einfach die Absatzwege ändern und schon sind sie wieder dick im Geschäft! bei der MI funktionierts momentan auch wieder besser...
 
@FileMakerDE: Wenn die FI sowas anbietet ist das sicherlich super, aber solange sie es nicht tut, ist das illegale Anbieten und kostenlose konsumieren eben nicht erlaubt. Leb damit
 
@mcbit: Solange die Rechteinhaber das Geld der Kunden möchten, liegt es eben nicht in allein in deren Hand. Genau deshalb hatte auch die Musikindustrie eingelenkt.
 
@Der_da: Doch, es ist genau deren Saache, mit dem fehlendem Konzept auf die Nase zu fallen. Das gibt aber niemanden das Recht, sich die leistung FILM zu erschleichen.
 
@mcbit: Das hab ich auch nicht gesagt. Ich sage nur, dass es dennoch illegale Angebote waren, die den Weg für legale Angebote bereiteten.
 
@Der_da: Stimmt, Thurn und Taxis sind auch mit Postraub reich geworden und gehören heute zur feinen Gesellschaft ;)
 
@mcbit: ... was ich eigentlich meinte: Angebot und Nachfrage regeln den Markt. Darauf, dass die Nachfrage ja da ist, muss der Markt reagieren. Die Rechteinhaber sind also Sklaven der Nachfrage.
 
@Der_da: Richtig, aber ob das Angebot eines Streamingdienstes vom rechteinhaber kommt, bestimmt der Rechteinhaber, und keine Revoluzzer wie die bei Kino.to. Ein fehlendes Angebot rechtfertigt keinen Diebstahl.
 
hmm.. könnte man jetzt nicht alle "newsseiten" wie z.b. WF, Heise etc. verklagen die auf kino.to verlinken? immerhin sorgen sie mit dieser information für die verbreitung "illegaler" inhalte ;)
 
@dergünny: Da ist keine Verlinkung auf WF. Die berichten darüber. Oder würdest du die Zeit auch verklagen, weil die über nen Attentat berichtne?
 
@Muplo: is ne gute frage.. wenn die deteilliete anleitungen etc drucken könnte ja der verdacht aufkommen das die was damit zu tun haben.. bzw. das sommerloch muss ja auch mit news gefüllt werden.. warum dann nicht mal ein "anschlag" kaufen..?? who knows?
 
@Muplo: trotzdem wenn man es nicht bericht dan weiß keiner das es wieder möglich ist und kann so keine ilegalen sachen machen.
 
Fina ich gut, dass so ein Kampfgeist gegen GVU, Gema und sonstige staatliche Einrichtungen so groß ist, auch wenn ich Kino.to nie genutzt habe.

Sollen sich die Betreiber doch die Taschen voll machen, es kriegt ja keiner in Deutschland mal hin, solche Angebote wie z.B. in den USA legal zur Verfügung zu stellen, gibt kaum legale günstige Filmstreamingangebote, kein Zune Pass, ein kastriertes Youtube, kein Last.fm auf der Xbox, es gibt noch so viel mehr aufzuzählen.

Unsere Rechtverwerter stehen sich ja selbst im Weg und kriegen nichts gebacken.

Daumwn hoch, kinox.to
 
@TheBNY: Wie Don Quichote gegen die Windmühlen? Den Kampf kann nur der Konsument führen, und zwar mit Nicht-Konsumieren. Wenn illegal konsumiert wird, zeigt der Kunde trotzdem Interesse am Produkt, dann wird sich auch nichts ändern. Erst wenn die MI/FI sieht, die Leute verzichten, wird sie handeln.
 
Sehr schön, immer wieder toll wenn sich Menschen um das Gemeinwohl sorgen. So langsam wünschte ich, dass dieser Turbokapitalismus zusammenbricht, dass diese raffgierigen Anwaltsboys, Bankenmenschen, Film/Medienindustriespackos dann mal im Garten Gemüse anbauen müssen um überleben zu können. Aber das schaut ja ganz gut aus im Moment, EU pleite, USA pleite...
 
@BeveStallmer: und die Filmindustrie wird auch das Überleben! Auch daran kann man merken das was schief läuft!
 
@BeveStallmer: Und was kommt dann?
 
@mcbit: Sehe ich aus wie ein Orakel?
 
@BeveStallmer: Naja, Du solltest schon ne Alternative anbieten können, wnn Du etwas dem Untergang preisgeben willst.
 
danke für die werbung
 
Danke für den Hinweis. Nur würde ich mir wünschen, dass diese mal länger

hält als der Vorgänger. In dem Sinne kann ich nur sagen... Viel Glück
 
ich geh lieber ins kino bezahl meine 8 - 9 euro und hab keine probleme und dann warte ich bis es auf dvd kommt da hab ich keine sorgen das mir was passiert
 
@BonnerTeddy: auch so passiert dir nichts...
 
@BonnerTeddy: Auf Kauf DVDs sind ganz gerne mal Trojaner versteckt, wie etwa Rootkit/Trojan/Settec.DLL. Nicht alle Virenscanner erkennen diese Trojaner und so sind viele Benutzer völlig ungeschützt vor gekauften Video DVDs die klammheimlich Trojaner unterschieben.
 
Ok hier kann ich die Filmindustrie wirklich verstehen. Da wird Mio. mit Filmen verdient die beim ersten Anblick nen Kotzreiz verusrsachen, weil die Ton und Bild Quali dermaßen miserabel ist. Oder wie würdet ihr euch fühlen, wenn ein hässlicher Typ euch eure Superbraut ausspannt :D
 
da laden doch nur Noobs
 
haha war nur eine Frage der Zeit, obwohl die sperung von kino.to nichts gebracht hat, den es gibr über 140 gute seite die ich kenne (Deutsch o. English) die genau so gut sind wie kino.to . freut mich aber sehr. scheiss auf das Legale. Wer bezahlt schon heute für musik, filme usw.? nur einige dummköpfe....das ist Realität und fertig! Das wird man nie stoppen können.
 
<<scheint das gleiche illegale Film- und Serienangebot zu enthalten wie sein Vorgänger>> Aha, Winfuture ist neuerdings Richter dass sie sich eine Vorabverurteilung bei einem laufenden Verfahren erlauben. Woher wollt ihr Wissen, dass das Angebot illegal ist, wenn dies nun Gerichte erstmalig feststellen müssen?
 
@JTR: das war aber bestimmt keine absicht, sondern ein versehen :P
 
Findet es außer mir niemand merkwürdig das dieser Comeback in unzähligen Medien vertreten ist? Die Sache stinkt doch..
 
@Updat3r: so merkwürdig is es eigentlich nich - die haben doch auch über das abschalten berichtet daher ist es ja nur konsequent, wenn sie jetzt auch darüber berichten ... ausserdem je grösser jetzt das interesse der user ist, umso eher wird es wieder dicht gemacht und die medien können erneut darüber berichten ... du musst bedenken es ist gerade das sommerloch am arbeiten da muss man alles nehmen was man bekommt
 
Willkommen im Leben. Wahrscheinlich steht der Server nun nicht mehr in Dresden :-) sondern irgendwo in Sibirien....Ist klar, wenn die Kino.to -Betreiber 2 stellige Mio Beträge mit "Werbung" eingenommen haben, wird das "Geschäftsmodell" GARANTIERT nicht von Anderen aufgenommen..
 
1. hieß es vor kurzem nicht, dass video2k.tv der nachfolger wär? 2. machen sich die ganzen newspages durch meldungen wie diese nicht auch zu straftätern? ich meine nun müsste selbst jaqueline aus der vierten klasse wissen, wo es twilight kostenlos zu sehen gibt. ist aber sicher nur nett gemeint, auf unserer presse ist immer verlass, veröffentlichen sogar gleich die neue domain. :) 3. warum heulen alle rum über urheberrechtsverletzung rum, und gewisse plagiatoren aus der politik kommen ungeschoren davon? 4. die filmindustrie soll mir bitte mal einen grund klären, warum ich für derren interesse filme bezahlen soll. ich für meinen teil werde weiterhin nichts kaufen, wenn schauspieler sich immernoch mit einem jahresgehalt von 80.000.000EUR vergnügen können. 5. die angebliche botschaft seitens "kinox.to" find ich aber klasse. ich mein sachlich gesehen sind das doch einfach nur ein paar typen die die links für filme bereitstellen. und diese filme dienen uns doch eh nur der unterhaltung? warum werden die jetzt auf die gleiche stufe mit vergewaltigern gestellt? mal wieder ein wunderbarer ausschnitt aus unserer 50-bändigen buchreihe "ungerechte welt".
 
@Klassikk_:

Personenschaden ist doch unwichtig, aber Geld ist Gott, nein wichtiger als Gott ;) Und das erzählen uns Leute die selber nicht mit Geld haushalten können, siehe Euro-Krise.
 
@Klassikk_: zu punkt 2. nein ... denn keine news propagiert soetwas wie "wenn ihr gerne urheberrechtlich bedenkliches material nutzen wollt, dann besucht jetzt die und die seite" ... es wird lediglich informiert und die freiheit diesbezüglich sicherheit das grundgesetz (pressefreiheit)
 
Egal welche Argumente ihr anführt Kino.to bleibt illegal und das lässt sich durch nichts rechtfertigen. Die Macher der Filme und Serien habe die alleinigen Rechte und können damit machen was sie wollen. Es hat niemand das Recht dies zu umgehn. Jetzt könnt ihr mir Minus geben, aber ich habe trotzdem recht....
 
Skandal! Die von der GVU wissen überhaupt nicht, was sie den Leuten antun: http://goo.gl/F73Ei
 
Das X in KinoX.to ist wohl quasi wie zwei ausgestreckte Stinkefinger an die GVU Bande. Da wird es wohl noch viel unterhaltsames in den Medien zu lesen geben, denn die GVU Bande wird sich da wohl ziemlich angepinkelt fühlen. Also Popkorn Vorräte aufstocken!
 
Also ich komme nicht auf die Seite drauf ^^
 
@NewsLeser: Bei mir ist es genauso, ich komme auch nicht auf www.kinox.to
 
@NewsLeser: wurde vermutlich bereits wieder gesperrt :D i like
 
@NewsLeser: 13. Juli 2011 04:47:24 GMT soll noch die seite laut googel cache da gewesen sein aber jetzt wie ihr sagt 404 Not Found lol kaum da schon wieder weg lol
 
Also ich war vor 2 - 3 Wochen im Kino mit meiner Frau, der Film in 3D, "Fluch der Kar...." meine Frau mag den Deppen so ^^ wir haben knapp 50 Euro mit Popkorn und Getränk gelöhnt! Hätte man zu DM Zeiten bei einem Kinobesuch knapp 90 DM verlangt hätten die dem Kinobesitzer die Bude abgefackelt! Also liebe Filmindustrie mal drüber nachdenken warum solche Seiten so ein zulauf haben!
 
@bigprice: Irgendwie muss die Filmindustrie auch Geld haben oder? Du weist wohl nicht wieviel Menschen mit Hollywood zu tunhaben oder? Sind fast 1 Million. Desweiteren...der Kinobetreiber will auch etwas verdienen. Ach und...es wird einen Grund haben, warum die Filme nicht mehr so gut sind wie früher...die Studios Kürzen die Budgets ;)
 
@bigprice: die Kinobetreiber haben nichts zu lachen. 35-53% der Einnahmen gehen an den Filmverleih. Bei einem neuen Blockbuster also 53%. Es hat schon auch einen Grund, warum die Cola+Poporn teuer ist als die Karte. Ohne das Catering könnte der Kinobesitzer nicht den Strom bezahlen den er verpulvert.
 
@notme: Jo da haste Recht. War letztens im Kino, keine ahnung was da lief, aber es waren nur 4 Personen inkl. mir anwesend. Und der Film wurde ausgestrahlt. Ich denke, die Lohn- und Betriebskosten waren sicher höher als die läppsichen 32 Euro die der Kinobetreiber für die Karten bekommen hat. Trotzdem find ich es eine ganz große heuchlerei bzgl. der Filmindustrie. Die Gehälter waren bisweilen nie so hoch wie jetzt, da werden "Stars" mit dem Heli eingeflogen für 20 Minuten Aufnahmen. Und das sollen wir im Endeffekt mitlöhnen. Dann das ganze Marketing bzgl. Transformers 3 beim SuperBowl und danach. Ne. Wenn ein Film gut ist, brauch man kaum Werbung. In Zeiten wie heute schaut man vorher ins Inet kann sich direkt informieren, ob es sich lohnt für einen 90 Minuten Streifen 3 Stunden arbeiten zu gehen.
 
http://www.gulli.com/news/16581-kinoxto-alles-nur-von-video2ktv-geklaut-2011-07-12
 
@amieX: link ist defekt: http://goo.gl/Nko1P
 
Wie können die mit gleichem Angebot wieder online sein, wenn sämtliche der Stream-Hoster auch hochgenommen wurden?
 
Kann aber natürlich auch ein "Honeypot" der GVU sein, ansonsten gilt meine Aussage von oben... eigentlich müsste das komplett Filmsortiment von denen down sein...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles