Emberwind: Opera setzt C++-Spiel in HTML5 um

Auch der Browser-Hersteller Opera reiht sich in die Gruppe jener ein, die komplexere Anwendungen mit den neuen Features von HTML5 für die Nutzung im Browser nachbauen. Der Opera-Entwickler Erik Möller wählte dafür das Jump'n'Run-Spiel "Emberwind" aus. mehr... Spiel, Opera, Html5, Emberwind Spiel, Opera, Html5, Emberwind

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Games gehören nicht in den Browser. Dafür waren die nie Vorgesehen und das merkt man einfach. Sorry, ist einfach so.
 
@Sam Fisher: Spiele waren auch nie für den Computer vorgesehen, was man in den Anfangzeiten der Spiele wohl auch merkte...
 
@Rhanon: WebGL ist etwas, dass einfach nie so mächtig sein kann wie eine native Engile, da alle Inhalte im Browser gerednert werden müssen. Das Problem fällt bei nativen Engines wie Frost Bite oder cryengine weg.
 
@Sam Fisher: "WebGL ist etwas, dass einfach nie so mächtig sein kann wie eine native Engile, da alle Inhalte im Browser gerednert werden müssen." Wow. Jetzt hättest du es fast geschafft, mir vor zu gaukeln, du hättest sogar ein Argument. Was du hier schreibst, ist Quatsch mit Soße. Gerendert wird alles auf der Grafikkarte, und nicht im Browser. Die tiefere Bedeutung von "Hardware-beschleunigt" Würde deine Behauptung stimmen, sowas wie ein Emulator könnte nicht funktionieren. Oder läuft da etwa die Software nativ? dotNet (C# ect.)bietet volle DX Unterstützung, obwohl es auch nicht nativ läuft. Java hat OpenGL-Unterstüzung (hier darfst du mal raten, woher der Namen "WebGL" kommt), obwohl Java auch nur auf einer VM, also nicht nativ, läuft. Was mit OpenGL ES möglich ist, kann man gut auf aktuellen Android Spielen sehen. Und auch die laufen idR auf der Dalvik VM. Im Prinzip geht es nur darum, genügend Rechenleistung zu Verfügung zu haben. Obwohl ich bezweifle, ob die Darstellung im Browser so einen massiven Overhead erzeugt...
 
@Rhanon: Genau, Computer wurden als Rechenmaschine gebaut, um den Menschen das "zählen sowie rechnen" zu vereinfachen/abzunehmen und nicht um Spiele zu förden bzw. präsentieren.
Der Rest kam erst nach und nach und die Möglichkeiten stiegen erst durch die Weiterentwicklung...siehe z.b. Aktuelle PC's.
 
@Sam Fisher: also ich merk das nicht.....
 
@GibtEsNicht: ...und das ist nicht das Einzige.
 
@Sam Fisher: Das Internet war auch nicht für das vorgesehen was es heute ist. Sorry, ist einfach so.
 
@Sam Fisher: warum sollten sies nicht? zb ist chrome os ein einziger browser, bzw das system baut auf dem chrome browser auf. das ist für mich ein richtiges web os. und wenn spiele darauf laufen ist doch gut.
auch wenn das hier für normale systeme gedacht ist.
es gibt auch browsergames. und wenn das ein "neues" prinzip für browsergames sein soll, dann soll es dann so sein.
durch die ganzen sachen mit webapp kann es vllt so weit sein, dass es noch mehr systeme bzw windows iwann als ne art web os daherkommt, wenn mal die randbedingungen wie flächenddeckendes internet zu sehr niedrigen preisen, erfüllt sein sollte..
ich finde man sollte nie sagen, dass etwas nicht iwo hingehlrt...
 
@Sam Fisher: blödsinn! Ein Browser ließt nur Programmsprachen und je Nach Engine gibt er sie verschiedenen Schnell bzw. mit leichten Differenzen im Ergebniss aus! Zwar gibt es native Sprachen für CPU´s (=ergo mehr Leistung da nichts "um die Ecke gedacht" werden muss), allerdings sind Browser Plattformübergreifende Genies, und da (fast) alle Browser technisch gleich liegen ist ein jeweiliger für sogut wie jedes BS vorhanden (sei es Mobile wie Symbian, Android, iOS, auf Desktop Maschinen mit Unix, MacOS oder Windows, TV Geräte div. Hersteller oder Spielekonsolen... selbst DVD Player haben Browser funktionen!) Von daher, gute Sache dat!
 
hübsches spielchen :) verblüffend, dass sowas flüssig im browser läuft
 
Ein völlig falscher Weg, wie ich finde. Opera portiert irgendwelche Spielchen in HTML 5, ich meine für/von Firefox und Chrome gibt es das auch. (Ich bin jetzt zu faul zu suchen ob man das auf der Mozilla oder Google Webseite selber findet). Bei Microsoft kann man sich ein Aquarium ansehen. Alles sehr hübsch, nur das bekomme ich auch mit Flash und Silverlight hin. Die Browserhersteller sollten lieber den Schwerpunkt auf "richtige" Webseiten legen um dem User HTML 5 nahe zu bringen.
 
@Lastwebpage: Flash und Silverlight sind aber nur Browser-Plug-Ins, die man extra installieren muss. HTML5 kann jeder aktuelle Browser von Haus aus. Ist doch toll, wenn sowas wie Flash überflüssig wird, dann pfuscht nämlich kein Dritter (in diesem Fall Adobe bzw. Microsoft) im Browser rum. Folgen sind im besten Fall weniger Sicherheitslücken und stabileres Surfen.
 
@ElDaRoN: Für den Nutzer sieht ein Flash- und ein HTML5 Spiel nicht wirklich anders aus. Die wenigstens dürften da einen Unterschied merken. Höchstens in irgendwelchen Hinweistexten, wenn irgendein Flashblocker installiert ist oder wenn man zufälligerweise einen Rechtsklick macht. Wirkliche Vorteile wird der gemeine User da nicht sehen.
 
@Lastwebpage: Naja, so sinnlos finde ich das jetzt nicht. Immerhin dürfte es schon heute für mehr Plattformen Browser geben, auf denen solche Demos laufen, als es Plattformen gibt, auf denen Flash oder Silverlight läuft. Darüber hinaus zeigen eben gerade solche Demos, was alles möglich ist. Und das lässt sich natürlich auch anders einsetzen, wie z.B. in einer "richtigen Webseite".
 
@Lastwebpage: Es ist ein Proof-of-Concept was mit HTML5 und Javascript möglich ist, um zu zeigen, dass eben kein Flash oder Silverlight nötig ist. Das Aquarium von MS was du meinst heißt Fish Tank und ist eine Testpage und gleichzeitig Benchmark für die Hardwarebeschleunigung. Das hat mit einem Spiel noch lange nichts zu tun. Weder von der Funktion und erst recht nicht vom Umfang.
 
@Lastwebpage: "Flash und Silverlight" in einem Satz und "richtige Webseiten" im anderen ... entscheide dich bitte mal.
 
@All: Bitte, dann nennt mir doch mal auch nur EINE "offizielle" Webseite wo der User die Vorteile von HTML5 sehen kann? HTML5 ist also nur gut für irgendwelche Browserspielchen, eurer Meinung nach?
 
hauptsächlich wird doch hier aber in Javascript umgesetzt ... ich finds immer wieder so falsch zu schreiben, es sei ein HTML5 spiel oder es würde in HTML5 umgesetzt ... HTML ist, in welcher version auch immer, keine programmiersprache.
 
@McNoise: das hier hin zu schreiben macht keinen sinn, da müsstest du den urheber dieser meldung anschreiben. wf kopiert doch nur, egal ob richtig oder falsch. hauptsache man hat hier was stehen und die leute klicken, every f**ing day.
 
@McNoise: Danke.... eigentlich heisst der "Kampf" auch: Javascript & CSS3 vs Flash ;) guter Bericht: http://matthiasschuetz.com/flash-javascript-und-html5-gegenwart-und-zukunft
 
100.000 Zeilen in C++ ... interessant wäre, die Gegenüberstellung C++ - HTML5/Javascript
 
@!Mani!: interessant wären auch die Hardwareanforderungen für beide Versionen, aber ich schätze mal, dass die HTML5/Javascript-Version da grauenhaft abschneiden wurde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!