Windows Home Server 2011: Microsoft halbiert Preis

Microsoft und seine Distributionspartner haben die Einzelhandelspreise der OEM- und Systembuilder-Version von Windows Home Server 2011 um rund die Hälfte gesenkt. Das Betriebssystem ist nun bereits ab knapp 40 Euro im deutschen Handel zu haben. mehr... Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Bildquelle: Microsoft Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich gut!
 
Hm interessant die verschachern da ein Server Betriebssystem für 40€? Wäre natürlich interessant in wie weit man WHS zu nem richtigen Server aufbohren kann.
 
@-Revolution-: Kommt darauf an, was du von nem "richtigen Server" erwartest.
 
@Mister-X: Na ja z.B. die Standard Version, DC, Rollen usw.
 
@-Revolution-: DomainController ist an Board, mit den Rollen hab ich mich in der RC Phase nicht wirklich beschäftigt.
 
@Mister-X: oO da verstehe noch jemand die MS Lizenzpolitik zwar wird man ihn für Firmen nicht nutzen dürfen aber trotzdem ist das schon etwas seltsam.
 
@Mister-X: Du solltest dann aber auch fairerweise darauf hinweisen, daß dieses "dcpromo" zu starken Einschränkungen bzw. Problemen führt. Zumal MS es absolut nicht supportet ... Außerdem kann WHS 2011 nie Mitglied einer Domäne werden ...
 
@McStarfighter: Mitglied nich, aber Domäne an sich schon. Glaube, dass der Domänenname an sich schon Punkt 1 der Einschränkungen ist. Müsste mir das Teil am Wochenende nochmal anschauen.
 
@Mister-X: DomainController ist beim WHS nicht an Bord. Der WHS funktioniert nicht als DC.
 
@cgd: Lesen kann ich. Hatte aber gegenteiliges in Erinnerung.
 
@McStarfighter: welche probleme gibt es denn? wenn du den whs zum dc machst ist er mitglied einer domäne ;-) den ersten whs konnte man schon beim setup manipulieren so das er den reinen server 2003 installierte und garnicht erst die whs anpassungen aufspielte, somit gab es keine probleme mit den GANZEN serverfeatures. glaube ich schau mir das teil mal in ner hyper-v kiste an... kann mir nicht vorstellen das die da so groß was verändert haben vom prinzip.
 
@-Revolution-: Selbst wenn es dir gelingen würde das Server OS "aufzubohren" wäre es illegal womit du gleich eine Raubcopie nutzen könntest. Und ein Server OS zu nutzen was "aufgebohrt" ist!? Viel Spaß bei der Stabilität :) Wenn jemand nen Server OS dringend braucht gibt es günstige win2k3 oder win2k Lizenzen auf dem Gebrauchtmarkt ...
 
Das ist ein vollwertiger Server 2008 R2 !!!
 
@Bytestar: Super, jetz bräuchte ich nur noch passende 64bit Hardware :)
 
@Bytestar: richtig vollwertig?Also mit AD und der Möglichkeit ein Exchange und weiteres zu installieren?
 
@tavoc: Exchange sollte kein Problem darstellen. Was ich mich frage ist, ob man in der Home Edition die Gruppenrichtlinien bearbeiten kann.
 
@tavoc: WHS 2011 kann keinen Domänen-Kram ...
 
@McStarfighter: danke für die Info. Dann ist es für mich nicht wirklich nutzbar. Da bleib ich beim vollwertigen produkt. Dachte man könnte evtl. ein paar € sparen.
 
@McStarfighter: Dumme Frage: Wie funktioniert dann auf dem Teil der Exchang Server, wenn ich keinen "Domänen-Kram" habe? Oder sprichst du nur von bestimmten Features?
 
@Mister-X: Ok, genauer: WHS (2003 und auch 2011) kann kein Mitglied einer Domäne sein. Zumindest nicht, solange man nicht mit irgendeiner Rumfrickelei anfängt, die weder offiziell supportet ist noch besonders stabil ...
 
@McStarfighter: etwas außerhalb der spezifikationen zu betreiben hat nicht unbedingt was mit gefrickel zu tun... den 2003er whs konnte man sehr wohl ohne einschränkungen, probleme und gefrickel als vollwertigen server mit allen diensten betreiben (mit zb ad, dhcp,dns, gruppenrichtlinien, zertifizierungsstelle, dfs, usw usw), selbst einige zeit betrieben bis ich auf den server2008r2 gewechselt bin
 
Also bei den Betas ging das jedenfalls noch alles.
 
Na toll ich durfte noch 80€ hinlegen o.0
Aber find ich gut von MS das System ist richig gut.
 
@hobbeLe: 80€ für ein Betriebssystem finde ich keine wirklich nennenswerte summe...
 
@-Revolution-: immer noch zu teuer oder warum denkst du hat MS Milliarden???
 
@GibtEsNicht: Da sie das richtige Marketing betreiben. Selbst wenn Windows nur 10 Euro kosten würde, würden die ihr Geld machen. Dann evtl sogar noch mehr, weil dann die ganzen Raubkopierer keinen Grund mehr haben sich Windows aus dem Netz zu saugen. Evtl. ist das auch ein Argument für die aktuelle Preispolitik beim WHS.
 
@GibtEsNicht: Na ja da steckt auch ein Wert dahinter und wenn ich mir ansehen das ein normales Programm locker auch auf 50€ kommt der Games teilweise 70€ finde ich 80€ für OS nicht teuer.
 
@-Revolution-: das kannst du gar nicht vergleichen weil spiele nicht in der auflage verkauft werden wie windows. ms möchte nur ordentlich kohle habe, ist ja auch normal für ein unternehmen, aber das ist das programm nicht wert. weil die entwicklung wesentlich günstiger ist, als wie es verkauft wird. aber da es halt in gewissen bereichen leider keine brauchbaren alternativen gibt kann ms weiter so viel geld verlangen....
 
@GibtEsNicht: Du darfst nicht nur die Entwicklung mit Einrechnen sondern musst auch die Kosten für Marketing und Support betrachten.
 
@GibtEsNicht: Boar Junge, ist heute wieder dein "Ich labere nur Scheiße"-Tag? Du hast sowas von Null Ahnung. Das nervt einfach nur noch! Weißt du eigentlich wieviele tausende Mitarbeiter bei Microsoft an einem Betriebssystem arbeiten? Und wieviel und intensiv da getestet wird? Wieviel da zusammen mit den Herstellern von Hardware zusammen gearbeitet wird und gemeinsame Lösungen und Treiber erarbeitet werden? Wieviel Forschung und Marketing ein OS kostet? Ich glaub du weißt von Computern und Software auch gerade nur so viel, um "winfuture.de" zu öffnen und blöde Kommentare zu schreiben.
 
@sushilange: ich bin ja so froh das du den plan hast. von den intensiven test merkt man aber zum teil nichts oder wie kam es zu vista? ms gehts ja so schlecht un die kosten für die entwicklung etc kommen ja auch nicht wieder rein. die haben ja nur ein paar milliarden das ist ja gar nichts. und wie erklärst du dir das bill gates mehre milliarden hat. da könnte man den mitarbeitern auch mal mehr lohn zahlen. aber es bereichern sich ja immer nur einzelne leute. viele ms produkte sind einfach unverschämt teuer und das bräuchte es nicht. das ist einfach nur die geld geilheit. ms würde es bis immer noch gut gehn würden sie nur die hälfte verlangen. aber gut das es so leute wie dich gibt die es einschätzen können wie viel wert eine software ist. ohne dich hätte ms nicht so viel geld.
 
@GibtEsNicht: Kann es sein, dass du extrem neidisch bist? Du redest einfach nur Quatsch! Du erfindest irgendwelche Dinge, ohne Ahnung davon zu haben. Vista ist ein sehr gutes OS und das steht hier auch nicht zur Debatte. Nur,w eil die Treiberhersteller es verkackt haben, kann MS nichts dafür. Genauso wenig kann MS dafür, wenn so dumme Redakteure Vista so schlecht geredet haben. Ich hab Vista über 2 Jahre auf vielen Rechnern im Dauereinsatz gehabt und NIE ein Problem gehabt. Übrigens bekommen die Mitarbeiter bei MS eine MENGE Lohn! Den geht es super! Auch werden sie am Erfolg beteiligt und bekommen neben Geld auch noch jede Menge andere tolle Dinge! Informier dich erst mal, dann kannste dir den Müll nämlich sparen ;-)
 
@sushilange: mit der aussage vista ist ein sehr gutes os hast du dich bei mir disqualifiiziert und jede weitere unterhaltung würde zu keinen ergebniss führen. du kannst nur hier große töne spucken, aber sagst du das jmd mit ahnung lacht er dich aus. du bist wohl ein eingefleischter ms fan für den es nichts anderes gibt. aber gut so leute braucht ein unternehmen auch. und selbst wenn sie genug lohn bekommen ist immer noch die frage wie manche milliarden aus dem unternehmen abgreifen können. ich habe meine praktischen erfahrungen gemacht. aber damit ist das thema für mich beendet.
 
@GibtEsNicht: Weil DU schlechte Erfahrungen mit Vista gemacht hast, IST Vista schlecht? Nun weiß ich endlich wie objektive Bewertungen funktionieren :-) Tut mir Leid, dass ich zu blöd dazu war mit Vista irgendwelche Probleme zu haben :-(
 
@sushilange: sogar von ms wurde empfohlen vista zu überspringen. und das lag nicht an den treibern sondern weils scheiße war. vista war einer der größten flops von ms und das hat nicht die presse verbreitet sondern hat jeder anwender selbst festellen können. aber finds irgendwie lustig das es leute gibt die tatsächlich behaupten vista wäre gut
 
@GibtEsNicht: Haste dich schon mal gefragt, warum nie einer deiner Meinung ist und du ausschließlich Minus von allen bekommst? Sind bestimmt alles MS-Fanboys, ne? :D
 
@sushilange: das hast du sehr richtig erkannt, aber das ist auf WIN-Future ja normal.
 
@GibtEsNicht: Ruf mal da an: 0800/111 0 111! Die können dir helfen!
 
Kindergarten Reloaded Teil 348674536: Ich hab Recht - Nein ich hab Recht - Nein ich weiss es genauer - Ne ich weiss was bei MS so lauft. Ne, ich - Nein, Du hast keine Ahnung! MAMAAAAAAAAAA helf mir mal, der andere ist doof...
 
@-Revolution-: Nein 80€ sind für so ein System völlig in Ordnung.
Mich nervt es jetzt nur ein bisschen da ich ja jetzt 40€ hätte sparen können ;)
 
Wer zu hause ein Server braucht kann auch gleich Linux nehmen. Ich denke es braucht keiener eine Domaine oder Exchange Server. Und für alles andere reicht linux locker.
 
@GibtEsNicht: Linux macht beim 0-8-15 User absolut keinen Sinn, da er die Oberfläche von Windows gewohtn ist. Zudem erstellt dir Linux mit Sicherheit auf Knopfdruck eine Backups angegebender Geräte oder einzelner Ordner. Also bitte vorher mal informieren, was das Produkt leistet. Domänenservice und Exchange Server sind nur nebenbei zu erwähnen.
 
@Mister-X: vllt beim 0815 user nicht. aber braucht der einen server? aber ich merk schon für dich ist windows das non plus ultra. aber egal das bringt nichts darüber zu diskutieren :D
 
@GibtEsNicht: Für mich ist Windows nicht das Non plus Ultra. Hab selber zuhause nen Ubuntu Server laufen. Und warum? Weil ich mich damit auskenne. Und das Argument mit dem "Braucht der einen Server" kann ich dahingehend erläutern, dass du durchaus bei MediaMarkt und Co. nen WHS angeboten bekommst, wenn du nach ner guten Möglichkeit zur Datensicherung suchst. Erst als der Kunde sagte, dass ihm der WHS zu teuer ist, ging man zu Möglichkeiten wie externe Festplatte über.
 
@Mister-X: ok da hast du recht, aber ich geh nicht von leuten aus die beim mm einkaufen, aber so ist wohl die mehrheit.
 
@GibtEsNicht: Aber wie gut, dass du wenigstens weißt, wer was braucht und wer nicht.
 
@GibtEsNicht: Warum brauch ich keinen Exchange oder Domäne? Ich mag den Exchange nicht mehr missen.
 
@tavoc: wozu brauch otto normalo zuhause einen exchange ?
 
@blgblade: weil ich für den Sync meiner Rechner und meiner Smartphones nicht google benutzen will? Weiterhin hat so die gesamte Familie ein gescheites Webinterface und ordentliche Quoten für Mails und co.
 
@tavoc: Dennoch brauch der normale User ZUHAUSE kein Exchange Server! Klar ist Exchange geil und kann auch jeder nutzen, aber als privater User reicht es da auf Anbieter zurückzugreifen, wo du ein Exchange-Konto erhälst ;-) Einen eigenen Exchange-Server ans Laufen zu bekommen und zu warten ist für einen normalen User unmöglich und auch völlig unnütz ;-)
 
@sushilange: der Server kostet mich übers Jahr gerechnet weniger als wenn ich 5-8 Accounts selbst hosten lasse. Und so hab ich gleich noch mehr Platz.
Die Lizenzen erhält man als Student kostenfrei, sodass diese nicht in die Rechnung einfliessen. Das einzige sind Stromkosten, ca 70€ im Jahr. Und die Installation und Wartung ist seit Ex2007 relativ simpel. Da gibt es schlimmeres ;)
Aber ja für den Normalnutzer ist Exchange evtl ein wenig viel, trotzdem kann ein Server sinnvoll sein, z.b. für Backups.
 
@tavoc: Du, ich will dir das ja auch nicht absprechen ;-) Ich würd es selbst auch nutzen, weil ich dazu auch in der Lage bin, aber mir reicht momentan Office365 und zuhause mein QNAP NAS. Ich wollte nur sagen, dass der normale User kein Exchange selbst zuhause laufen lassen muss. Wer es kann, darf es gerne machen, können aber die wenigsten ;-)
 
@GibtEsNicht: schade das du den whs nicht kennst, sonnst hättest du das kommentar nicht abgegeben. und das keine einen server zu haus braucht ist so nicht richtig. ich glaube du hast eine etwas überzogene vorstellung von dem begriff "server". schon ein pc der zentral shares bereitstellt kann als server bezeichnet werden..http://de.wikipedia.org/wiki/Server
 
@GibtEsNicht: Der normale Consumer ist NICHT in der Lage einen Linux-Server aufzusetzen geschweige denn ihn zu administrieren. Ein Windows Home Server macht selbst für normale User mittlerweile Sinn. Heutzutage gibt es in jedem Haushalt mehr als einen PC, Laptop und Netbook. Der normale User möchte heutzutage auch seine Daten sichern, möchte Musik, Bilder, Videos, etc. untereinander teilen. Vielleicht hat der Benutzer auch ncoh ein Windows Phone oder eine XBOX und möchte ebenfalls auf die Multimedia-Daten zugreifen. Klar gibt es auch Netzwerklaufwerke (NAS), aber die sind meist auch sehr kompliziert zu bedienen, wenn man von dem ganzen keine Ahnung hat und kosten genauso viel. Mit einem Windows Home Server funktioniert einfach alles direkt, ohne dass der Benutzer groß Ahnug haben muss. Er kann mit einem Klick alle Rechner sichern und alle Medien untereinander verfügbar machen.
 
Ich habe das System bei mir laufen und bin wirklich begeistert.
Es bietet viele Möglichkeiten, so auch das streamen über das Internet der Videos auf dem Server. Alles kinderleicht zu handhaben :)
Klare Kaufempfehlung!
Habe einen AMD Athlon(64) mit 2x2,4 GHz und 2 GB RAM hier stehen. Alles läuft flüssig und reiblungslos. Also, falls einer noch ein altes System hat und keine Ahnung wohin damit: es ist gut investiertes Geld :)
 
Ich kenne mich mit dem System nicht aus: kann man diesen komplett über Weboberfläche administrieren? Also nicht über remote desktop oder so...
 
@zivilist: Nachdem es mal eingerichtet ist, sollte es möglich sein alles über die Weboberfläche zu verwalten, ja
 
@zivilist: Kann das bestätigen. Verwaltet wird i.d.R. Über das "Dasboard". Hier kannst du neue Benutzer anlegen sowie alle Rechner die sich am Server angemeldet haben administrieren. Synchron dazu wird auf seinem Rechner das Launchoad aktiviert, ein kleines Shoutcourt der dir Verfügung über die wichtigstens Funktionen gibt.
 
Unabhängig von der HomeServer-Funktionalität, das Ding kann man auch super als Desktop-OS nehmen. Ich würde sogar sagen, dass es moderner als Windows7 ist, da das OS auf Server2008R2 basiert, und für den Preis ärgere ich mich, dass ich es für 80€ letzten Monat gekauft hatte.
Es könnte aber auch sein, dass sich Microsoft bald vom Produkt trennt.... :(
 
Ohne DE ersatz bleibt auf meinem Server WHS v1 laufen ... den Komfort des DE möchte ich definitiv nichtmehr missen...da kann ich auch auf das schönere Dashboard noch verzichten...der DE ist und bleibt für mich DER Grund für WHS.....so lange das der 2011 nicht bieten kann, können Sie den Preis so oft senken wie sie möchten.....
 
also das os ist doch sehr nice, quasi einen 2k8-r2 zum schleuderpreis
läuft bei mir absolut problemlos auf nem q57@i3 8gb 4x 2,5" platten bei
putzigen 28w im idle und remote ist schon ne feine sache
btw: ich hab sogar noch 92,- bezahlt omg... btw2: der whs1 bleibt auch bei mir am laufen, "quasi DE" soll aber iwi als kauf add on für den 11er kommen, vermisse beim 2k11 da eigentlich mehr mein fritzbox add on...
und hyper-v wäre schoen gewesen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles