Sony baut keine portablen Minidisc-Player mehr

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat das Ende der Produktion von portablen Minidisc-Playern verkündet. Damit reagiere man auf eine sinkende Nachfrage seitens der Verbraucher, die heute eher auf mobile Wiedergabegeräte mit integriertem ... mehr... Sony, Musik, Player, Minidisc Bildquelle: Sony Sony, Musik, Player, Minidisc Sony, Musik, Player, Minidisc Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
EIgentlich eine gute Sache solch ein Player. Leider aber hat Sony es durch horrende Lizenzabgaben für die meisten Menschen unerschwinglich gemacht.
 
@Dario: Sehr toll daran war/ist auch der verwendete ATRAC-Kompressionsalgorithmus (insbesondere Type-R und Type-S), welcher vom Klangbild her wesentlich besser rüberkommt als MP3 & Konsorten. Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Atrac
 
@Dario: Ja, das war auch der einzige Grund warum ich mir nie einen zugelegt habe. Selbst jetzt noch finde ich nur einen MD-Player bei Amazon der unter 100 € kostet. Alle anderen siedeln sich bei ca. 200 € an. Schade eig. fand die Dinger damals viel besser als CD-Player und auch von der Haptik waren die Dinger echt super.
 
@therealgoblin: ich habe das Geld gerne gezahlt für meine Sony MD Player und traure im heute noch nach.
 
Sinkende Nachfrage? War denn je Nachfrage für die Dinger vorhanden? Meines Erachtens einer der größeren Flops des letzten Jahrzehnts.
 
@Corleone: Stimmt - der Uebergang zwischen CD und MP3 Player war einfach zu fliessend als das die Nachfrage nach MD da haette irgendwas reissen koennen
 
@-adrian-: die minidisk wurde 1992 eingeführt, viele jahre, bevor jemand überhaupt wußte, was mp3 eigentlich ist, obwohl mp3 schon 1982 entwickelt wurde.
 
@karl marx: also als ich mit dem thema MD konfrontiert wurde hatte ich dann auch schon mein ersten mp3 player mit 32MB - das war so 1998 rum
 
@Corleone: Gerade im Mobile-Recording bereich (v.a. für semiprofessionelle Filmaufnahmen) waren die Teile nicht schlecht, da man ein relativ handliches Gerät hatte mit dem man den Ton seperat abnehmen konnte. Und die Qualität ist um Welten besser, als bei den MP3-Spielern der ersten Generationen.
 
@LastNightfall: Als ich noch beim Rundfunk gearbeitet habe haben wir MDs öfters gebraucht als die teureren Aufnahmegeräte. Sicherlich, mit den teureren war die Aufnahme qualitativ hochwertiger, aber für mal eben nach einem Konzert ein Interview zu führen reichten die völlig aus - und waren sehr handlich...
 
@LastNightfall: Qualität um Welten besser...pfff...in Zeiten des Commerce kommt es kaum noch auf Quali an. Die Quantität macht den Umsatz und da geben sich halt die Leute mit minderer Qualität eher zufrieden. Wie man inzwischen in jedem Bereich erkennt. Des weiteren sind wir Menschen und die meisten wohl taub, erkennen kaum einen Unterschied zwischen einer CD und einer MP3 in 96kbs ^^ Qualität war gestern, heut will man täglich nur was neues...ganz gleich wie scheiße es ist ;)
 
@KlausM: War es nicht so das die MD bei 15KHz dicht gemacht hat?
 
@KlausM: Klar, auch MD war keine akkustische Offenbarung. Aber es hatte einen soliden Klang, die Aufnahmefunktionen waren brauchbar und der Preis der Geräte für diesen Zweck auch akzeptabel. Das konnten die MP3-Recorder bis vor einigen Jahren noch nicht wirklich leisten. Entweder es war schweineteuer oder aber völlig unbrauchbar.
Und wenn man entweder was im Rundfunkbereich macht oder aber hobbymäßig filmt, dann ist die Qualität schon wichtig, da man nur qualitativ hochwertiges vernünftig nachbearbeiten kann.
 
@KlausM: Zum Glück trifft das nicht auf alle zu. Ich kann keine Mp3s hören, selbst 320kpbs ist unmöglich, das ist für mich ne schlimmere Vorstellung als nen Tinitus, denn der wäre noch ein harmonischer Reinton und keine beschnittene Schwingungskurve.
 
@Corleone: Da würde ich sagen dass das DCC-System von Philips ein noch größerer Flop war...
 
@Lapje: das CDI war n noch grösserer flop ;)
 
@Nippelnuckler: Ich hab zu der Zeit in einem großen Electro-Markt gearbeitet und ich weiß dass wir damals mehr CDI-Geräte verkauft als DCC...aber ein Erfolg war es wirklich nicht....;-)
 
@Lapje: Hatte sogar das Comodore CDTV !!! ^^
 
@Corleone: Letztes Jahrzent? Die Dinger gab es schon davor, quasi als Konkurrenz zu Audio-Kassetten, noch bevor es in jedem Computer CD Brenner gab. In den 1990er Jahren gab es die durchaus in manchen Haushalten.
 
@MiezMau: Ja, ich verpeile manchmal, dass wir mittlerweile in den 2010ern leben...
 
@Corleone: Also ich habe einen Zuhause liegen...
 
@bluefisch200: Schön für dich. Dann stellen wir mal Hochrechnungen an: du hast einen -> dann müsste jeder einen haben -> einer pro Person -> es wurden mindestens 7 Mrd MiniDisc Player verkauft? Ist das der tiefere Informationsgehalt deines Postings? In meinem Bekanntenkreis gibt es insgesamt 3, welche einen MD Player hatten. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Zahl von Besitzern eines portablen CD Players überschritten wird.
 
@Corleone: Ach wart mal, in deinem Bekanntenkreis gibt es 3 Stück...wie kann denn deine Aussage "War denn je Nachfrage für die Dinger vorhanden?" sein? Auf das will ich heraus denn es ist schlichtweg eine falsche Annahme dass es nie Interessenten gab...
 
@bluefisch200: OMG, du legst jedes Wort auf die Goldwaage, nicht? Dann drücke ich es für dich mal so aus: in meinen Bekanntenkreis hatten 3 einen MD-Player, 2 davon ein HiFi Rack.. CD Player, oder noch früher Walkmans waren in meinem Bekanntenkreis gefühlt hundertfach zu finden. Verstehst du jetzt, was mit "keiner" Nachfrage gemeint war.
 
@Corleone: Selber nie einen gehabt oder?
 
@Corleone:

Ja war in Asien ein Erfolg, weil er dort rechtzeitig kam. In Europa hat Sony den Start verpennt.
 
MD's fand ich immer als die genialste erfindung seit der CD, klein handlich und paltz für ne ganze cd, deswegen hatte ich auch einen tragbaren player, autoradio und aufnahmegerät zu hause, leider wurde meines wissens nach das nicht weiter entwickelt sodas man mp3's drauf speichern oder abspielen konnte (wie gesagt, ich leg für die aussage meine hand nicht ins feuer), ansonsten wäre es immernoch mein musik speichermedium nummer 1, leider haben die auch meine von vor 10 jahren gemachte anfrage ignoriert ein MD laufwerk fürn pc zu basteln, schade.... R.I.P. :(
 
@GothsSecret: laufwerk gab es, nur machte es unter jeder windows-version einen bluescreen
 
@cynoba: ob das nun am laufwerk oder am windows lag sei mal dahin gestellt...^^
 
@SimpleAndEasy: Lag wohl eher an den gelieferten Treibern als an Windows :)
 
@GothsSecret: Doch, doch: die hatten das weiterentwickelt, nannte sich NetMD. Wenn es mir recht ist, konnte man damit MP3 Dateien direkt vom Computer auf eine MD spielen. Später gab es doch noch MD's mit bis zu 1GB Speicherplatz? Hi-MDs, oder sowas. Das war das Grösste! :-D
 
@GothsSecret: Jaja Schade um die Schallplatte, kauf dir doch ein Grammophon ;) Nee mal im Ernst, auf meinem 100 Euro Android Handy hab ich mehr Alben dabei jeder MD Besitzer.. Und es gibt ja nicht nur MP3..
 
Minidisc? In den letzten 10 Jahren vieleicht 5 mal was davon gehört...
 
@hasslinger: selbst schuld... übrigens liegt deren blütezeit auch weiter weg als 10 jahre.
 
Ich hatte gleich als die Dinger auskamen mir ein MiniDisc Autoradio eingebaut und einen Minidisc Recorder gekauft. Das Aufnehmen war sehr umständlich (nahezu Vergleichbar mit einer Kassette) und das Zeug hat sich ca. 2 Jahre gehalten. Ich kann mir weder vorstellen, dass in der heutigen Zeit jemand anfängt auf MiniDisc zu setzen, noch dass die Nachfrage nach wie vor überhaupt vorhanden ist, die dürfte auch nie besonders hoch gewesen sein!
 
@Spacetravel: Früher war das Aufnehmen einfach umständlicher. Allerdings war die Qualität von den Dingern dann doch merklich besser als bei Kassetten und lag irgendwo zwischen Kassetten und CDs. Das war auch der Grund warum damals sich manche einen Player zugelegt hatten.
 
@MiezMau: die qualität war fast cd niveau. geil war das man einfach tracks mittendrin löschen konnte... löschte man track 5 und 9 von 10 wurde aus track 6 automatisch 5 und 10 wurde 9. nun konnte man weiter aufnehmen... genial einfach... doch dann kamen mp3 player ;)
 
MD war nicht schlecht, hat sich aber leider nie durchgesetzt. Hatte aber mal nen DJ Kollegen, der hatte seinerzeit fast sein gesamtes Archiv auf MDs übertragen, was natürlich zum Handhaben, bzw. zum Transportieren echt klasse war, denn, auf die Masse gesehen, hats wirklich viel Platz gespart. Aber ansonsten wars, wie an anderer Stelle schon erwähnt, wirklich mit der größte Flopp der letzten Jahre. Für den Otto-Normal-User wars irgendwie einfach unattraktiv und bot nicht wirklich Vorteile gegenüber der CD. Mit der DVD wars dann natürlich gelaufen, weil es auf den Speicherplatz ankam.
 
Ich habe für meinen Denon DMD-1000 in Gold (einst 1000 DM) letzte Woche beim A&V noch 25 Euro bekommen. Das Teil war noch so gut wie neu.
 
@Plattenossi: Sei froh..nach dieser News häts noch was drauflegen müssen ;) Schad drum, was gestern noch 10 Arbeitstage werd war, ist heut keine 30 Minuten Pause mehr Wert.
 
@Plattenossi: Mein Sony MDS JE-530 dient heute noch als Pegelanzeige und AD-DA-Wandler hinterm Computer :)
 
diese news habe ich letzte woche shcon wo anders gelesen.
 
@schmidtiboy92: Meinen herzlichsten Glückwunsch!
 
@AaronHades: Danke sehr, nett von dir.
 
da geht wohl ein stück geschichte in die geschichte ein! ich hatte vor jahren einen mini disc player von sony, den ich idiot für wenig geld verkauft habe. ein solcher mini disc player wird nach einer zeit ein vermögen kosten. also wenn jemand noch ein gerät zu hause hat nicht verkaufen sondern warten wie die lage sich entwickelt
 
Ich fand MD auch sehr gut. Leider gab es nie eine benutzerfreundliche Lösung um beispielsweise schnell ne CD rüber zu kopieren.
Man hätte es halt als MP3 Player Fuß fassten mehr pushen müssen. Mit vernüftiger und einfacher Hardware. Und vor allem günstig in der Anschaffung.
 
@PlayX: und Laufwerke für PCs, wo man die Dinger als Wechseldatenträger nutzen könnte, hätten auch geholfen.
 
Ich hab mir son ding auch mal gekauft, war glaub ich im Jahr 2000... war schon schick, nicht so sperrig wie ein Discman.. Aber das Musik überspielen in Echtzeit war einfach nur nervig. Trotzdem schade drum!
 
Die MiniDiscs waren vor 10 oder 15 Jahren wirklich klasse! Nicht so empfindlich wie CDs, weil die Discs in einer Plastik-Cartridge stecken. Und natürlich: man kann auch unterwegs Aufnahmen machen (geht bis heute mit CDs nicht). SONY hat den Fehler gemacht, das Format nicht schnell genug für andere Firmen zu öffnen. Sie hätten damit noch eine ganze Weile gutes Geld verdienen können. Ich würde eine MiniDisc allein wegen der Robustheit jeder selbstgebrannten Audio-CD vorziehen! Aber das Format ist mausetot.
 
Versandt
Versandt am 31. Dezember 2002

Sony MZ-N707/S tragbarer MP3-MiniDisc-Rekorder silber Sony MZ-N707/S tragbarer MP3-MiniDisc-Rekorder silber
Verkauf durch: Amazon EU S.a.r.L.

Gesamtbetrag: EUR 269,00
 
cool retro... war zu der zeit als man noch pieper hatte. scall & co da gabs noch keine sms xD
 
sony kommt bei mir sowieso nicht mehr ins haus, deswegen ist mir das egal ob die die dinger noch bauen oder nicht. qualität und service ist nicht mehr das was es mal war.
 
@axxa: wie kannst du das beurteilen wenn du dir nichts mehr von sony kaufst? der service ist schlecht? berichte mal von einem servicefall den du hattest. qualität schlecht? erzähl doch mal...
 
Ich könnte immer noch denjenigen töten, der mir vor 10 Jahren den MD-Player aus meinem Auto gestohlen hat. Und dabei die Fensterscheibe einschlug. (Es war nachts, und es war das erste mal, dass ich das Teil nicht ins Handschuhfach legte).
 
@Potty: heute werden autos aufgebrochen nur weil ein saugnapfabdruck an der scheibe ist, könnte ja n navi im handschuhfach liegen
 
Ich hab mir vor 2 Monaten den MZ-RH1 gekauft, um meine alten MDs rippen zu können. Zum Aufnehmen unterwegs immer noch top. Hab MDs, die sind 14 Jahre alt und laufen noch wie ne 1. Gebrannte CDs lösen sich oft schon nach ein paar Jahren auf (die Schicht geht ab etc). Da ist MD echt top
 
Md´s sind und waren echt eine tolle erfindung - ich hab jetzt noch welche in meinem Auto liegen - die ich 1998 aufgenommen habe - und keine ist bis jetzt davon ausgefallen - welches selbst aufgenommene medium kann das noch von sich sagen ?

Sony hatte zur markteinführung einfach zu wenig werbung dafür gemacht - so war die md einfach zu unbekannt - und hat sich nie durchgesetzt.. schade eigentlich imho..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles