Startup Delayer 3.0 Build 309 - Autostart verzögern

Mit der kostenlosen Software Startup Delayer kann der Startvorgang von Windows optimiert werden, indem der Zeitpunkt für den automatischen Start von Programmen angepasst wird. Das Booten erfolgt ohne Konflikte. mehr... Startup Delayer Startup Delayer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Top Programm. Hatte das Problem, dass nach reboot der Fingerprint zu spät gestartet wurde, so dass der Anwendungs login mit Fingerprint nicht funktionierte (kann man für passwortgeschützte Programme über Fingerprint erledigen). Autostart der betreffende Anwendung um 10s verzögert, jetzt gehts perfekt!
 
@janeisklar: Für XP-User zweifellos sinnvoll, aber kann das Prog mehr als die Windows 7 Aufgabenplanung?
 
@Metropoli: Verstehe die Frage nicht. Ich nutze das Prog nur, um den Start von Anwendungsprogrammen, während des Windows Start zu verzögern. Kann aber sein, dass das Prog noch mehr kann. Unter W7 lüpt es super.
 
@janeisklar: hin und wieder mal "defrag c:\ -b" = Defrag mit Startoptimierung laufen lassen und alles läuft prima. . braucht man auch keine SSD zu. .
 
@Healey: Es geht ja nicht darum, dass mein PC langsam ist, hat SSD. Es geht darum, dass Windows in meinem Fall das Programm Keepass vor dem Fingerprint Programm läd. Das Fingerprint Programm (nicht die Fingerprint Windows Anmeldung) kann diverse Software mit Fingerprint freischalten. So auch die Master-Datenbank von Keepass. Da KeePass aber vor dieser Software geladen wird, muss ich KeePass entweder wieder schließen und neu starten oder aber KeePass beim Windows Start verzögern. Nun geht es mit der Verzögerung immer.
 
Ich glaub es gibt wichtigeres als einen schnellen Bootvorgang
 
@ayin: Und? Es gibt auch Wichtigeres als Computer. Das bringt uns jetzt aber ebensowenig weiter wie deine Aussage. Ist doch nichts gegen einzuwenden, dass es auch für sowas ein Programm gibt, wenn man es haben will.
 
@ayin: also ich finds genial. Mein Rechner läuft eben nicht die ganze Zeit durch und wenn ich ihn dann einschalte um was zu erledigen, dann soll es schon schnell gehen.
 
@hcs: Ruhezustand probiert? Abhängig davon, wieviele Programme beim Start gestartet werden sollen, kann das die Startzeit mehr als nur halbieren.
 
@Link: ja schon. Beim Laptop sowieso immer. Aber die dicke PC-Kiste mag ich schon komplett herunterfahren. ;-)
 
@hcs: wieso? Ist doch auch ein PC, nur ein etwas weniger tragbarer... Also ich mach da keine Unterschiede, wüsste auch nicht wieso.
 
@ayin: Mh, würd ich so nicht sagen. Die Rechner in mancher Firma booten über 10 Min lang - wegen bestimmten Netzwerkeinstellungen usw. Da kann das schon sinnvoll sein, denn Zeit ist ja bekanntlich Geld.
 
@Joebot: Ich glaube wenn das Booten unter Anderem an den Netzwerkeinstellungen liegt, hilft dieses Tool wenig. Dazu kommt noch, dass so ein Tool ungern von Admins auf jedem rechner installiert wird.
 
gegen letzteres im artikel hilft auch ne ssd [ok ok, weit kostspieliger ;-)]
 
"So kann beispielsweise festgelegt werden, dass der E-Mail-Client bereits 10 Sekunden nach dem Windows-Start ausgeführt werden soll. Nach 40 Sekunden soll dann beispielsweise ein Instant Messenger folgen. Dadurch bremsen sich die beiden Programme beim Start nicht mehr gegenseitig aus, so dass der Vorgang insgesamt schneller erledigt ist." Eigentlich sollte man ja erwarten, dass das BS sowas bereits selbstständig lösen kann. Wünschenswert wäre soetwas ja.
 
@therealgoblin: ja... wünschenswert ist es auf jeden Fall. Dabei wäre es so einfach... beim Autostart in der msconfig ne priorität einführen und zack fertig... aber hey, vielleicht kommt das ja noch! =)
 
@therealgoblin: Naja Taskplaner ermöglicht dies ja... bisschen komfortabler wäre allerdings schon nicht schlecht.
 
SSD rein und gut ist. ;-)
 
@ecki_76: Keinen blassen Schimmer, warum (oder von wem) du dafür Minus kassierst, aber selbstverständlich hast du Recht damit.
 
@DON666: Warum? Das Problem liegt trotzdem immer noch am Betriebssystem.
 
@Menschenhasser: Ist mir schon klar, aber da ein entsprechend schnelles Laufwerk das Ganze in den praktisch nicht mehr wahrnehmbaren Bereich verlagert, trifft ecki_76s Aussage selbstverständlich zu. Und dass es natürlich trotzdem unsinnig ist, sämtlichen Blödsinn immer mitstarten zu lassen, steht auf einem anderen Blatt und zumindest ich sehe das als Tatsache an, die man eigentlich nicht weiter diskutieren muss.
 
@DON666: Trotzdem finde ich das der Preiss einer SSD zu hoch ist um nur schneller zu booten.
 
@Menschenhasser: eine ssd beschleunigt nicht nur das booten ^^
 
@JasonVoorhees: Dann lagere ich lieber alles was ich brauche im RAM aus ist deutlich schneller.
 
@ecki_76: Etwas teuer, aber ja! Es ist definitv eine Verbesserung. Alternativ kann man auch den Rechner nur in den Energiesparmodus oder Ruhezustand (mach ich z.B.) versetzen. Trotzdem ist die Software ebenfalls nicht zu verachten. Für manche Anwendungen eigentlich ganz sinnvoll. Ich persönlich warte aber lieber bis das OS soweit fertig ist und dann erst wird der E-Mail Client geöffnet :)
 
@ecki_76: bei den meisten Leuten würde es alleine schon helfen, wenn sie auf ihrem Uraltlaptop nicht absolut alles im Autostart hätten. Ich verstehe eh nicht, warum man bspw. Skype jedesmal automatisch starten lassen muss, wenn mans bloß bei jedem 10. Hochfahren vielleicht benötigt ;)
 
Ich persönlich finde SSD´s nicht mehr zu teuer. Kann mich noch an frühere Zeiten erinnern wo Festplatten genau so viel gekostet haben. Möchte meine SSD auf jedenfall nicht mehr missen. Aber wer so ein Programm unbedingt braucht - Bitte. Finde es für die heutige Zeit unsinnig.
 
ihr armen windows-nutzer ... was müsste ihr nicht alles tun um die misstände des betriebssystems auszubügeln ... ich hab mitleid mit euch! ;)
 
@McNoise: Und täglich grüßt das Murmeltier.....
 
@McNoise: also mir macht es spaß windows zu optimieren. immerhin stehn mir dafür auch alle möglichkeiten offen. lieber ne offene baustelle als n abgeriegeltes klohäuschen ^^
 
Ich halte von dem Programm wenig. Zum einen, seien wir mal ehrlich, wie oft startet man seinen Rechner am Tag neu? Ich denke 2x Maximum wäre realistisch. Der Bootvorgang an sich ist auch äußerst fix abgehandelt und unter 1 Minute machbar. Alles was länger dauert kann durch deaktivieren unnötiger Dienste und Autostarteinträge reduziert werden.
 
@RobCole: naja manchmal nur durch ne neuinstallation, denn wie manche es schaffen dass der pc trotz aufgeräumtem autostart und diensten und defrag immer noch 5 min und mehr brauchen ist mir ein rätsel
 
das programm kann man ja auch benutzen wenn die reihenfolge wie die programme gestartet werden sollen entscheident ist da hilft die ssd nicht ;)
 
Wer eine HDD benutzt und wirklich optimieren will, sollte zum Microsoft xbootmgr (aus den Windows Performance Tools) greifen, alles andere ist absoluter Quark. Je nach eigener Konfiguration kann man damit aus einer Minute Bootzeit 35s oder weniger machen. Die Tracing Aktion dauert allerdings knapp eine Stunde und muss bei Neuinstallation von geschwindigkeitsrelevanten Treibern/Software wiederholt werden.
Anleitungen, wie das geht, gibt's im Netz, eigentlich muss man nur einen Befehl eingeben und den Rest, inkl. einiger Neustarts zur Optimierung, macht Windows von alleine.
 
Soluto finde ich besser, weil einzelne Bootdateien in eine geschrieben werden.
Ist aber auch Ansichtssache.
Oder eben wenig im Autostart eintragen und die Dienste auf manuell umstellen, hilft da mehr
 
bootvorgang beschleunigen durch verzögerte starts ist an und für sich ne gute sache. allerdings wird tatsächlich der bootvorgang nicht verkürzt sondern insgesamt verlängert. so muss man mitunter warten, bis auch das letzte programm gestartet ist, bis man lagfrei arbeiten kann und ohne, dass verzögert gestartete programme sich plötzlich in den vordergrund stellen. sinn macht das ganze daher für mich nur bei diensten und hintergrundanwendungen. und diese kann man auch einfach über msconfig einstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles