Windows-Updates: Spam-Welle bringt Schadcode

Viren & Trojaner Mit einem schon in die Jahre gekommenen Trick versuchen Cyberbetrüger nun wieder verstärkt durch den Versand von Spammails neue Opfer in die Falle zu locken. In diesem Fall setzt man auf das Thema Windows-Updates. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schweinerei trifft aber nur user die nicht ganz so erfahren sind im internet
 
@DNFrozen: also die masse!!!
 
@McNoise[re:1]: Der Mainstream ist zwar selektiv unbedarft aber so dumm nicht.
 
@kruemel0204: sagst du...viele hängen nur in den soschel-netwörks rum und scheren sich nich um die sicherheit ihres rechners...solange das teil läuft is ja alles supi...das rumgejammer kommt immer dann wenn man probleme hat...
 
@Tropicalia: genau.... und danach kommt noch der Standardspruch: "Ich hab aber nix gemacht- kam von gaaanz alleine" :-)
 
@McNoise: wäre traurig wenns die masse betrift, immerhin gibts internet zum jedermans preis ja nicht seit gestern^^ hauptsache haben, und nicht drum kümmern, das sind sowieso die richtigen user, "ich bin doch nicht blöd" :D
 
@McNoise: traurig aber wahr...
 
@DNFrozen: Man muss sich aber immer fragen ob die Menschen auch mal vorher nachdenken, bevor sie irgendwo draufklicken... Würde im realen Postkasten ein Brief liegen würden sie meistens alles doppelt und dreifach prüfen und lesen und z.B. nicht einfach Kontodaten rausgeben o.ä.. Bei Emails wird einfach draufgeklickt, bei allem wird einfach auf ja geklickt ohne auch nur mal einen Einzeiler zu lesen. Die Leute haben es schon fast gar nicht anders verdient.
 
@DNFrozen:
wenn nur nicht der Großteil der User so unbedarft wäre... leider bekomm ich bei einer solchen Schadcodeschwemme immer wieder viel Arbeit :-) hat auch was Positives...
 
@DNFrozen: Umfrage: Wie Viele MS- Fake- Mails kommen an? Für jede anklickbare Mail bitte ein [-] geben. Für "Ich habe keine einzige bekommen" bitte ein [+] (PS: Ich glaube nicht, daß nur eine Mail durchkommt, deshalb die "inverse" Bewertung.)
 
@DNFrozen: Dass es die Leute trifft, die sich auch mehrere Jahrzehnte nach Einführung des PC's weigern, auch nur einmal ne Computerzeitschrift in die Hand zu nehmen oder nen Kurs zu machen aber trotzdem meinen, sie brauchen dringend einen PC den sie dann nicht bedienen können, ist deren eigene Schuld imho. Wenn man sich dafür zu schade ist, oder zu bequem / geizig, dann ist man selber schuld, wenn sowas passiert. Grundsätzlich gilt: Wenn man keine Ahnung hat, informieren bevor man etwas falsch macht! Kann mir keiner erzählen, dass er nicht googeln oder einen Bekannten fragen kann!
 
@DNFrozen: Ich habe in meiner jahrelangen Praxis festgestellt, daß die Benutzer nicht richtig lesen, was auf dem Bildschirm steht.
 
Wer auf solche uralten Tricks hereinfällt ist selbst schuld.
 
@WinW: Wird aber genug geben, die darauf reinfallen. -.-
 
@WinW: Pff, jeder ist sich selbst der nächste wa?
Aber bitte nur solange wies nicht dich betrifft.
 
@WinW: Gibt genug Leute der "aelteren Generation", die davon leider keine Ahnung haben, fertig.
 
@MasterBK: Es heißt immer ältere Generation die keine Ahnung hat. Erstmal gibt es genug junge Menschen, besonders Frauen (tschuldigung, ist leider so), die jeden dummen Scheiss weiterschicken, "lustige" Powerpointpräsentationen / Bilder (mit süßen Kätzchen) im internen Netz an allemöglichen Leute weiterschicken usw. die Schadcode enthalten. Das Alter ist keine Entschuldigung dafür sich nicht mit dem Medium auseinanderzusetzen, es ist nur der Wille der zählt.
 
@MasterBK: Diese Unwissenheit zieht sich durch sämtliche Altersschichten.
 
@MasterBK[re:3]: Dummheit korreliert nicht mit Alter aber mit Intelligenz.
 
@MasterBK: Auch die sollten mittleweile dahingehend gebrieft sein, keine dubiosen E-Mail-Anhänge aus pseudoseriösen Quellen zu öffnen.
 
Macht sogar Sinn, 0815-User hört von den vielen Hacks, und will sich selbst schützen. Kann ich mir vorstellen, dass man da drauf reinfällt.
 
Und auch hier mal wieder, ist der User schuld? Alleine? Man kann nach wie vor jeden Mist im WWW downloaden, ohne das SmartScreenfilter, "Phishing and Malware Protection" oder was auch immer, zeitnah, im Browser eine Warnung anzeigt oder den Mist komplett blockt.
 
@Lastwebpage: Wie, hast du so eine Mail selbst bekommen, dass du weisst, dass die verschiedenen Protection-Mechnismen nicht anspringen? Bei meinen 5 Mailkonten (alle über einen Hotmail-Account aggregiert) ist nämlich bis jetzt nicht mal im Junk-Folder was davon zu sehen...
 
@cgd: Von der in dem Artikel erwähnten Spam-Welle ist bei mir noch nichts angekommen. In der Vergangenheit waren diese Links o.ä. aber sowohl im IE als auch Google anklickbar, ohne das einer der beiden Browser gemeckert hätte.
 
die Datei termsrv.dll befindet sich aber tatsächlich auf dem System und gehört zum Remuteverbindungs Manager für Remutedesktop-Hostserver.
 
@mambaboa: Möglich dass diese Datei gebraucht wird von dem Virus. Afaik gab es bei Windows XP erst ein Update mit dem die Remotedesktopapplikation auf den neuesten Stand gebracht wurde. Gut möglich dass es da einen Zusammenhang gibt.
 
sollte sich nicht langsamm rumgesprochen haben das keine mails versendet werden von ms? denke schon. also doch schuld an dem jenigen der da reagiert!
 
@snoopi: Microsoft verschickt doch Mails? zB. Newsletter, welche bestimmt "gut" als Vorlage - in News erwaehnt - benutzt werden koennen. Fuer die Meisten reicht so'n Microsoft-Symbol wohl schon, um zu glauben, dass die Mails echt sind.
 
@MasterBK: ich hatte noch nie post von ms. von daher. ramschmail bekomme ich genug (lecker viagra und son zeugs) aber ohne zu lesen.
 
Manchmal denke ich schon, dass so ein zertifizierter PC Führerschein eine sinvolle Maßnahme wäre. Wenn Angreifer selbst mit derartigen Holzhackermethoden noch in der Lage sind, Schaden anzurichten, dann wird es Zeit für eine flächendeckende Pflichtaufklärung! Zumindest sollte in Social Spots oder Nachrichtensendungen mit großer Penetranz ein richtiges Verhalten gegenüber solchen Methoden aufgezeigt werden. Sonst wird man doch mit allerlei nutzloser Staatsprpaganda vollgepumpt. Warum die Indoktrinationsmaschinerie nicht mal für etwas sinvolles nutzen?!
 
@probex: Geht doch nicht, das würde ja an Logik grenzen. :O Wer auf sone Mail reinfällt ist selber dämlich schließlich gibts den Windows Updater seit Jahren.
 
@Aerith: so sieht es aus...
 
@probex: Die ÖR werden sich das verkneifen, weil man sich so auch gegen den Bundestrojaner schützen könnte. Und von den privaten erwarte ich nicht viel mehr als Hetzkampagnen gegen P18-Spiele. Wer soll die Aufklärung also übernehmen? Keiner!
 
@probex: computer für menschen, nicht menschen für computer!!!
 
@probex: Dieser Führerschein wird meiner Meinung nach aber auch überbewertet. Wir haben sowas vor 1-2 Jahren mal angeboten und selbst nach zwei Stunden konnte manche noch immer nicht zwischen dem Feld für die Suche und dem für die URL unterscheiden. Trotz mehrmaligem Hinweis, wunderten die Leute sich immer wieder warum sie einmal bei Google landen und das andere mal kommt ne Error-Seite und auf der Google Seite ist dann ja sogar noch ein Eingabefeld, in das man die URL schreiben "kann" und landet komischerweise wieder auf der Google-Seite.. Also ich sage nicht, dass es garnichts bringt aber manche Leute (nicht alle) sind einfach sowas von lernresistent. Mittlerweile geht ja zum Glück beides, bei vielen Browsern.
 
@2-HOT-4-TV: Stimmt, selbst bei uns auf Arbeit, wo jeder intensiv am PC arbeiten muss, wird bei bekannter URL der Seitenname ins Suchfeld eingetippt, um dann die (bekannte) Seite über die Trefferliste aufzurufen. Ichhab schon Nackenschmerzen vom vielen Kopfschütteln.
 
@probex[o7]: =Schwachsinn³
 
So allmählich sollte man auch als nicht so geübter wissen, daß Microsoft NIE Mails mit Informationen über ein anstehendes Update so einfach verschickt. Falls man sich bspw. über Live! oder MSDN für Newsletter registriert hat weiss man das ja zumindest. Jegliche ungefragt ankommende Mails aus aller Welt von irgendwem oder irgendeiner Firma ohne irgendeine vorangegangene Registrierung (und auch bei seriösen Affiliates steht das dann dabei in der Regel woher das stammt) sind potentieller Spam! Wer solche Mails dennoch öffnet ist entweder grenzenlos neugierig oder naiv bis zur Bewusstlosigkeit. (dann hat man im Web allerdings auch überhaupt nix verloren).
 
@berndpfe: Ich sehe das zwar genauso, allerdings sollte man die Umstände auch mal von der DAU-Seite sehen. Das Wissen ist entweder vorhanden, so wie bei uns oder es sitzt da einer vor der Kiste, weil das eben heutzutage sein muss. Das sind dann solche Leute die keinen Durchblick haben und denken, dass das Konto leergeräumt wird, sobald man auf nen Link klickt. Es fehlen schlicht und einfach die Fakten über die Zusammenhänge der (recht einfachen) Mechanismen im Web.
 
sorry aber für die opfer hab ich, bei so einem lächerlichen phishing versuch, überhaupt kein mitleid... trial and error, manche sollten erstmal richtig tief ins klo greifen damit sie sich mit der problematik mal auseinander setzen... hab in meiner anfangszeit auch zig viren etc. gehabt, mitleirweile weis ich worauf ich achten muss :) jeder ist für sich selbst verantwortlich! mimimi möchte ich an der stelle nicht hören ;) lG
 
@Siew: nice, schon jetzt 2 leute in die DAU-Falle getappt...haha
unwissenheit schützt vor strafe nicht und dummheit muss bestraft werden :) ganz einfach! mer minuse bitte für die DAU-Liste. jetzt fehlt nurnoch einer der schreibt "bin voll schlau und hab trotzdem minus gedrückt"...
ändert nix an der tatsache! :D LG
 
@Siew: Dieser Meinung bin ich auch! Ich denke auch, dass man sich schon total besch... und dumm anstellen muss, um auf eine solche Mail hereinzufallen. Diese Menschen haben es auf Grund ihrer Unfähigkeit und ihrer Lernresistenz einfach nicht anders verdient, als das sie einfach mal auf die ... fallen.
 
@Siew: bin voll schlau und hab trotzdem minus gedrückt
 
@heidenf: haha, bin fast vom stuhl gefallen vor lachen! ^^
 
Bitte mal nachdenken: Wer ist technisch überhaupt in der Lage, darauf reinzufallen? Die großen Freemailer sortieren derartigen Blödsinn schon vorher aus. Und bei den überhaupt noch existenten Mail-Clients landet das sicher direkt im Spam-Ordner.
 
@Xerxes999[10]: Das hier ist keine Meckerecke zum Nachdenken sondern Dummschwatzen. MfG
 
Umfrage: Wie Viele MS- Fake- Mails kommen an? Für jede anklickbare Mail bitte ein [-] geben. Für "Ich habe keine einzige bekommen" bitte ein [+] (PS: Ich glaube nicht, daß nur eine Mail durchkommt, deshalb die "inverse" Bewertung.)
 
Ich finde diese Hacker einfach nur beschissen. Sind wie Diebe, achja es sind ja Diebe, die nichts selber auf die beine bekommen.
 
@Forster007: Wenn diese Hacker nichts selber auf die Beine bekommen, dann musst Du auch gar keine Angst haben. Einfach die Windows Updates einspielen, die mit der E-Mail kommen, dann kannst Du es selbst erleben, was die alles hin bekommen.
 
@Feuerpferd: Du hast meine Aussage kommplett falsch verstanden. "die nichts selber auf die Beine bekommen" hat sich nicht auf ihr Talent bezogen, sondern, dass sie was eigenes Schaffen sollen, ohne dabei andere zu beklauen, ob es nun Geld oder auch wissen ist.
 
Hmmm... Offenbar unterschätzen hier einige die Kreativität der Leute und Organisationen, die hinter solchen Aktionen stehen. Denn mitunter werden solche Mails derartig "echt" gefakt, dass sie (augenscheinlich) nur sehr schwer als eine solche zu erkennen sind. Dass Microsoft (vor allem im Zusammenhang mit Updates) keine Mails versendet, ist schlichtweg falsch. Ich bekomme selber regelmäßige Security-Bulletins von Microsoft. Hier täte Microsoft gut daran, diese digital zu signieren. Und gerade solche Phasen, in denen vermehrt über Hacks und Spam-Wellen berichtet wird, gehen solche Strategien besonders gut auf. Vor allem dann, wenn sie echt wirken. Ich bin selbst bereit seit mehreren Jahren in der IT aktiv und habe mich selbst bereits mehrfach dabei ertappt, beinahe auf solche Maschen reinzufallen. Gerade weil diese immer perfider werden. Mit der Aussage, dass manche User "zu blöd sind" oder sich nicht hinreichend mit der Materie befassen, machen es sich hier einige sehr einfach. Denn so einfach ist die Rechnung nicht. Ich finde es von WinFuture sehr positiv, dass in dem Artikel genua erklärt wird, wie die Masche hier durchgezogen wird. Genau solch aufklärenden Artikel braucht das Netz.
 
"Herunterladen der Datei wird diese selbständig entpackt" ?! - Ich wette, dass vorher noch ein Doppelklick nötig ist?!......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles