CERN bringt neue Open Source-Lizenz für Hardware

Das Schweizer Kernforschungszentrum CERN hat eine erneuerte Version seiner Open Hardware License (OHL) vorgelegt. Diese soll es Hardware-Entwicklern ermöglichen, die von ihnen entwickelten Architekturen innerhalb eines passenden rechtlichen Rahmens ... mehr... Architektur, Schaltplan Architektur, Schaltplan

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich echt super, hoffentlich wird diese OHL oft genutzt werden, auch wenn ich ihr eher mäßigen Erfolg einräume
 
@XP SP4: Das CERN finde ich generell super. Nirgendwo sonst arbeiten so viele Wissenschaftler aus aller Herren Länder interdisziplinär zusammen. Mit der OHL bekommt der Bürger 'mal' was zurück für die Steuer-Milliarden, die das CERN jährlich verschlingt.
 
@Metropoli: Forschung kostet nun mal ne Menge Geld, ist aber 1000x besser als Militärausgaben.
 
@XP SP4: Wayne? Dein Leben wird es nicht verändern. sinnlose IT News meiner Meinung nach...
 
@JacksBauer: Wow, da hatte wohl jemand gleich eine ganze Tüte voll Pessimismus oder?
 
@XP SP4: nicht wie oft und ob von sehr vielen leuten, sondern wie effizient sie von wenigen genutzt wird, ist entscheidend.
 
@boon: Du brauchst nicht wieder fragen, was eine Source-Lizenz ist. ;-)
 
@klein-m: GUT VORGESORGT ^^
 
Ich sehe es schon kommen, bald stehen OpenSource Antimaterie-Maschinen in den Kellern. :-)
 
@Feuerpferd: Scott me up, Beamy ;-)
 
@DioGenes: Pass aber bloß auf, das beim herumspielen mit schwarzen Löchern nicht Bielefeld darin verschwindet. May the Source be with you.
 
@Feuerpferd: Ach, Bielefeld ist eh nur ein Mythos, genauso wie Atlantis. Diese Stadt gibt es nicht und gab es nie und wird es auch nie geben. Ich habe jedenfalls noch nie einen Menschen aus Bielefeld gesehen und/oder kennengelernt.
 
@seaman: Da kannste mal sehen wie gefährlich schwarze Löcher sein können.
 
@seaman: Wahnsinn, schon 2 Minus-Bewertungen?! Hmm? Hängt das vielleicht damit zusammen, dass es gewisse "Kräfte" und "Mächte" gibt, die es weiterhin Geheim halten lassen wollen, das es Bielefeld nicht gibt? Selbst Google hat ja lange Bielefeld nicht in Google-Maps dargestellt und erst nachdem irgendjemand oder irgendetwas Druck auf Google ausgeübt hat, wurde Bielefeld in Google-Maps angezeigt.
 
@seaman: Wer würde auch freiwillig zugeben aus dieser Stadt zu kommen. Das schlimmste was passieren kann ist das Bielefeld verschwindet und keiner merkt's. *weg duck*
 
@Feuerpferd: nein, nur tübingen ist betroffen.
 
Toll.... Nun kann sich jeder seinen eigenen kleinen LHC bauen...
 
Das CERN ist kein "schweizer" Kernforschungszentrum, sondern ein europäisches Gemeinschaftsprojekt, bei dem lediglich der Standort in der Schweiz liegt. Und aktuell finanzieren wir das ganze mit dem größten Beitrag.
 
@Kartoffelheinz: Ha, das hatte ich glatt überlesen. Du hast recht, was für ein Unsinn. Da das CERN direkt der UNESCO untersteht hat die Schweiz lediglich das Grundstück gestellt, auf dem der LHC 'vergraben' ist. Ich glaube eine kleine Ecke ist sogar französisches Territorium.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!