Forscher: Millionen ARM-CPUs sollen Hirn simulieren

Der Computing-Veteran Steve Furber, der in den 1980er Jahren führend an der Entwicklung der ARM-Prozessorarchitektur beteiligt war, hat sich vorgenommen ein elektronisches Gehirn zu schaffen. Über eine Million ARM-Prozessoren sollen dafür ... mehr... Gehirn, MRT, Computer Tomografie Bildquelle: Liz Henry / Flickr Gehirn, MRT, Computer Tomografie Gehirn, MRT, Computer Tomografie Liz Henry / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Anfang von Skynet? :D
 
@lalla: In der letzten Zeit wird so viel entwickelt das man wirklich ein Skynet erwarten könnte. Ich hoffe das man die Robotergesetze in überarbeiter Version fest integriert...
 
@BiliSkN3R: Die 'Robotergesetze' sind totaler unsinn und überhaupt nicht auf neurale Netze und KIs allgemein anwendbar.
 
@BiliSkN3R: Ist doch ganz einfach ... 1. Du sollst neben mir keine anderen Götter haben, ARIA, meine liebste Robobraut, ich bin dein einziger Gott! 2. Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht... Also 6 Tage lang schmeisst du den Haushalt, und am 7. bleibst du im Bett! 3. Du sollst nicht morden, niemanden, niemals! 4. Du sollst nicht die Ehe brechen, du gehörst mir, NUR MIR ! 5. Du sollst nicht stehlen, wenn du dich nicht dran haltest löt ich dir die wlankarte aus! .... Ehm, usw .. In den Filmen wurden einfach immer zuviele Widersprüche geboten, frag nen Computer mal ob der Tod von Bin Laden gerecht war ... Was wird der dir dann sagen? Ja, Nein, Loop, [blau] Das System ist ausgelastet [/blau] ? ^^ €: Es gibt halt Situationen bei denen ist unser Rechtsystem einfach nur fürn Arsch ... Warum werden Raubkopierer härter bestraft als Kinderschänder? .... Einfach alles Bullshit... wie soll ein Computer damit klar kommen? ^^
 
@lalla:
irgendwie scheind in letzter zeit alles der anfang von skynet zu sein.
solange die KI's immernoch nicht funktionieren sehe ich langfristig kein problem.
jedenfalls rechne ich nicht damit das es noch in meinem leben passieren wird.
 
@000001a: So sicher wäre ich mir da nicht, ich denke sogar das wir mittlerweile KI's haben die die Weltherrschaft übernehmen könnten. Denn dazu braucht man keine besonders gute KI. Das einzige was einer KI die nach der Weltherrschaft trachtet momentan noch fehlt sind Verknüpfungen in die reale Welt und der Zugang zu allen IT Systemen die wir momentan haben also einer totalen Vernetzung. Gehen wir mal 50 Jahre in die Zukunft wir werden massiv vernetzt sein. Computer werden immer wissen wo wir sind das ist nicht besonders unwahrscheinlich das wissen sie heute schon. Das Problem kommt wenn ein KI Zugang zu all deinen Persönlichen Daten hat und Zeitgleich Systeme wie U-Bahnen und Aufzüge steuert. Das es kommt da bin ich mir sicher ob in 50 Jahre ist ne gute Frage aber es wäre möglich. Bei diesem grad Vernetzung kannst du vollautomatisch mehr Züge auf die stecke schicken oder den Aufzug so timen das wenn du auf ihn zugehst er schon bereit steht und dich auf deine Etage fährt. Wenn wir diesen grad der Vernetzung erreich haben ist die kritische masse erreicht in der theoretisch ein Computersystem die Kontrolle übernehmen könnte.
 
ich hätte ja BeIN Chips genommen ...
 
@MarcelFa: Dann kann man ja gleich Bra!N Chips nehmen und sich das ganze Theater sparen.
 
@MarcelFa: Auch ARMe haben Beine!
 
Während es "nur" um einen ähnlichen Aufbau geht, scheint mir die Überschrift absichtlich zu implizieren, dass die Forscher eine Art AI entwickeln... Muss denn jede Nachricht skandalös klingen, um interessant zu werden?
 
Über eine Million ARM-Prozessoren? Ja, okay. Der hat andere Maßstäbe. Mir würden 2-3 Taschenrechner reichen, um das Gehirn der ganzen Deppen um mich herum zu simulieren :D
 
@Lay-Z187: Nur weil am Ende nix bei rum kommt heißt das ja nicht, dass in deren Hirn nicht jede Menge Blödsinn abgeht ;)
 
@monte: Stimmt... Auch Bugs wollen bearbeitet werden :D
 
@Lay-Z187: In der Art, wie bisher das menschliche Denken von Computern verstanden und simuliert wurde?!
 
@Lay-Z187: Ironie an der Sache: Die Menschheit macht sich selber überflüssig. Schuld daran sind aber nicht die Deppen, sondern die klügsten Köpfe auf diesen Planeten.
 
@noComment: Da ist was dran...
 
@noComment: Naja wird wohl eher daraus hin laufen, dass wir mit den Maschinen/Computern verschmeltzen
 
Naja wenn ich mir die heutige Jugend anschaue, reichen auch 10 CPU's
 
@lordfritte: du wirst nicht glauben was unsere Eltern über unsere Generation gesagt hat bzw. die Großeltern über die Generation davor :)
 
@Daiphi:
Mittlerweile sind wir aber glaube ich an der untersten Stufe angelangt ;-)
 
@Schenki89: Meinst du? Und du bist welcher Jahrgang? Eigentor
 
@lordfritte: Und mindestens eine CPU ist damit komplett ausgelastet, in jeden Plural einen unsinnigen Apostroph reinzuknallen.
 
Mein Hirn soll auch simulieren.
 
@keterakete: Wir reden hier nicht von geistiger ARMut ;-) (sorry, nicht ernstgemeint)
 
Klingt nach einem Interessanten Ansatz, vll. hat dieses Chaos system ja eher eine Chance auf erfolg, als es mit nem simplen programmcode zu machen.
 
@Suchiman: wenns schief geht, koennen sie ja immer noch scripten ^^
 
Hui, und wer flasht die alle???
 
also das ist nun nix neues ... daran versucht man sich ja nun schon ne weile und ob da arm-cpus oder weiss der geier welche hardware beteiligt ist, ist doch nun irrelevant ... die software ist relevanter.
 
Da reichen doch 1000 x86 CPUs denn ARM CPUs können fast gar nix.
 
"das menschliche Gehirn, das bei verschiedenen Aufgaben einem Computer deutlich überlegen ist" - erzähl das mal einem IP-Paket-Zusteller...
 
@Joebot: kk, Ich frage morgen mal nen Kollegen aus der Netzwerkabteilung was er dazu meint ;)
 
Sollten ein Politiker Hirn aus Brüssel simulieren. Da reicht ein 386 CPU... :-D
 
Super, ne Simulation. Sowas gabs ja noch niiieee....
 
Das wird der Anfang von IRobot!!!! irgendwann, werden wir wie in dem Film den Machinen unterlegen sein.

Dauert nicht mehr lange....
 
@crownt: Realistisch gesehen sind wir es doch schon. Ok, Maschinen haben noch kein Bewustsein, und das wird auch hoffentlich so bleiben. Denn KI und Bewusstsein sind ein absoluter unterschied. Und solange Maschinen kein Bewusstsein haben kann auch nicht viel passieren. Nur, um mal auf das Überlegene zurück zu kommen, schalte doch mal alle Rechner auf dieser Welt ab. Ich meine wirklich alle, inkl. Taschenrechner, Kassen, was auch immer. Halt alles was mehr als eine Glühbirne kann. Dann wirst du schnell merken wie unterlegen der Mensch ist, weil diese Ausfälle kann niemand ersetzen um unsere Gesellschaft, so wie sie momentan ist, aufrecht zu erhalten.
 
definiere bitte mal bewußtsein... was du "bewußtsein" nennst, ist nichts anderes als autmatisierte schemata, die man erst nach einiger wiederholung überwinden oder verfeinern kann.
 
@skybeater: Bewusstsein ist alles andere als ein automatisiertes Schemata. Wissen ist quasi ein Schemata, wenn überhaupt. Wissen besteht aus Datenbankinformationen. Lernen ist das was du meinst, Wissen erwerben durch Widerholungen. Aber sich selbst bewusst, das wissen seiner Existenz, das haben nur ganz wenige Lebewesen auf dieser Erde. Dazu gehören Menschen, Delphine, einige Affenarten und noch ein paar weitere Arten. Bewusstsein ist also wesentlich weniger vorhanden als Intelligenz.
 
@Tomarr: "Aber sich selbst bewusst, das wissen seiner Existenz" Wie oft wiederholst Du diesen Satz so im Monat?. Bildung und Wissen sind zweierlei. Bildung ist das, was meist in nichtanwendbarem Rezitationswissen mündet. Wissen jedoch erhält man nur, wenn man viele Phänomene seiner Umgebung bearbeitet und dieses zu einer einfachen und einheitlichen Theorie komprimieren lernt, so daß man nicht nur neue "Probleme" schneller bearbeiten kann, sondern auch noch nie realisierte Phänomene voraussagen kann (gleich Mendelejew).
 
"Lernen ist das was du meinst, Wissen erwerben durch Widerholungen." - tja, wir sind eben ein nur mäßig funktionierender Kopierapparat, der sich selbst immer einredet, sich alles zu merken und auch glaubt, er könne von Anfang an schon alle Details und den gesamten Kontext einer Situation/eines Gegenstandes/eines Prozesses erfassen. Tatsächlich ist es jedoch sehr dunkel bei vielen im Hirn - gerade deswegen können sie schon durch das Simpelste so leicht in Faszination, Freude und Ärger versetzt werden.
 
@skybeater: Währe schön wenn du ein wenig mehr den blauen Pfeil benutzt. Ich glaube du bringst Lernen, Intelligenz und Bewusstsein ein wenig durcheinander. Intelligenz ist relativ schwer zu definieren, deswegen fange ich mal mit lernen an. Lernen ist ja eigentlich, wenn man es etwas vereinfacht, sich etwas merken. Hast du dir etwas gemerkt kannst du es durch "Drill" vertiefen, bzw. verbessern. Drill ist ja nichts anderes als eine bestimmte Aufgabe immer und immer wieder zu wiederholen und zu trainieren. Das kann eine körperliche Bewegung sein, wie z.B. beim Kampfsport einen Schlag, Tritt oder was auch immer zu lernen und zu perfektionieren, es kann aber auch eine geistige Aufgabe sein, z.B. Mathematische Aufgaben zu lösen, immer und immer wieder bis man sie ohne weiteres geziehltes nachdenken beherrscht. Da kommt dann die Intelligenz ins Spiel. Man kann etwas trainieren so das es einem immer leichter fällt, immer schneller funktioniert und immer präzieser wird. Aber Agressiv kann man nur werden, entweder aus einem Verteidigungsinstinkt heraus, das hat aber nichts mit Intelligenz zu tun... oder halt wenn man sich seiner selbst bewusst ist. Wenn man sich seiner bewusst ist, seiner existenz, seines ichs oder was auch immer. Nur dann kann man auch emozional werden. Und der Mensch z.B. wird viel öfter aus emozionalen Motiven heraus agressiv als aus instinktiven. Und mehr habe ich oben auch nicht gesagt. Nur dadurch das ein Computer verdammt lange weder ein Bewusstsein noch Emotionen haben wird, wird es auch noch lange keine KI geben die die Weltherrschaft an sich reißen will.
 
Cool, die bauen ein Hirn nach, jetzt muß nur noch einer herkommen der ein Hirn versteht.
 
Irgendwie gruselig...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles