Panasonic: Schlechte Filme schaden 3D-Einführung

Die großen Hollywood-Studios haben der Umstellung auf 3D-Filme mit der übereiligen Veröffentlichung minderwertiger Inhalte eher geschadet als genützt, so zumindest die Auffassung des Elektronikherstellers Panasonic. mehr... 3d, Brille, 3D Glasses Bildquelle: 3D Brillen Shop 3d, Brille, 3D Glasses 3d, Brille, 3D Glasses 3D Brillen Shop

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schlechte Filme sind nunmal Schlechte Filme ;)
 
@FAGabriel: es gibt ja auch gute Filme, wo 3D einfach nicht passt oder schlecht umgesetzt ist
 
@zwutz: Ich muss leider dabei immer an dem letzten Teil von Fluch der Karibik denken. Der Film hat für mich nicht mal im Entferntesten die Qualität der ersten drei Teile erreicht. Zudem wurde die 3D Technik so gut wie gar nicht richtig ausgenutzt, was für mich den Film wirklich wie ein Nebenprodukt von Hollywood erscheinen lässt.
 
@***XOX***: Ich fand Pirates of the Caribbean 4 als Film sogar recht gut, aber 3D war wirklich nicht so gut umgesetzt.
 
@FAGabriel: ..und die erste Regel des Tautologieclubs ist die erste Regel des Tautologieclubs :D?
 
@FAGabriel: erinnert mich stark an: wer kein iphone hat hat kein iphone! :)
 
@FAGabriel: da ändert 3D auch nix dran. Bei einigen Filmen wär ich sogar lieber blind gewesen, als mir diesen Shit anzusehen.
 
Sie beschweren sich bei Hollywood, das man aufgrund schlechter Filme nicht genügend 3D Technik absetzt? DAS ist ja mal ne geile Begründung :D
 
@Adam_West: Wieso? Die Begründung ist völlig korrekt. Unabhängig davon, dass ich persönlich absolut gar nichts von 3D halte: Ohne 3D-Inhalte lässt sich die Technik ja wohl nicht verkaufen ;-) Und wenn die Leute eben merken, dass die allermeisten 3D-Filme keine 3D-Filme sind, weil man nur auf billigste Art und Weise nachträglich den Effekt hinzugefügt, dann sagen sich die Leute, dass es keinen Spaß macht und es sich nichht lohnt, 3D-Technik anzuschaffen. Das war das gleiche Problem mit HDTV. Warum sollte man sich damals einen HD-Receiver kaufen, wo keiner in HD gesendet hat? ;-)
 
@Adam_West: Stimmt schon ... ich kann zwar kein 3D schauen, aber ich hab, wenn ich mir die Titel angugg die in 3D kommen, dass Gefühl, hier soll 3D über mittelmäßigen Inhalt hinwegtäuschen. Auch frag ich mich wo Avatar der einzig gute 3D Film sein soll, denn wenn ich vom Inhalt ausegehe, also auch der Story, dann war Avatar auch nix weiter als ein mittelmäßiger Film, denn die Handlung war genauso einfach vorauszuahnen wie die eines Pornos...
 
28 Euro für 2 kinotickets um einen enttäuschenden 2,5D-film sehen zu wollen, schadet nicht nur 3D sondern dem ganzen medium film. von 3d für zuhause halte ich im moment eh nix... vermutlich aus eben diesem o.g. grund.
 
@Fallguy: Ich finde es immer wieder belustigend wie manche eigene Erfahrungen als eine Allgemeingültigkeit darstellen...bei uns zahle ich 8 Euro für einen 3D-Film (Cineplex)...
 
@Lapje: Das ist ja schön, bei uns kostet eine Karte knapp 11,5€. Ich habe einige 3D Filme gesehen und muss einfach sagen das Avatar der einzige ist wo ich sagen würde das es sich gelohnt hat. Bei den anderen Filme z.B. Resident Evil, der andere Avatar Film mit dem Kind da, Weihnachtsgeschichte hätte ich gerne auf 3D verzichten können und mir die 4€ sparen können pro Film und in 2D sehen können.
 
@Lapje: Ich finde es immer wieder belustigend wie manche eigene Erfahrungen als eine Allgemeingültigkeit darstellen ;-) wo steht da was von allgemein, da steht ausschliesslich meine meinung. und an nem kinotag kostet es 6 euro bei uns. aber dienstags abends mit kind ins kino zu gehen, mache ICH nicht gern aber das sieht DEINE allgemeinheit vermutlich anders...
 
@Fallguy:"28 Euro für 2 kinotickets um einen enttäuschenden 2,5D-film sehen" /// Da steht nichts von wegen dass man das bei euch bezahlt oder das Du es bezahlt hast. Es mag sein dass Du das damit gemeinst hastm aber das Geschriebene hat halt eine andere Aussage...
 
@Fallguy: Das ist hier extreeeeeeeeeeeem schlimm. Hier wird jede Aussage auf jedes kleinste Wörtchen auseinander gepflückt^^.
 
@ichmagcomputer: Vielleicht auch weil man evt. wissen möchte wo Tickets so teuer sind? Und ja, ich wäre froh wenn hier mal mehr drauf geachtet werden würde was geschrieben wird...
 
@Lapje: Das ging jetzt nichtmal gegen dich im Speziellen.
 
@Lapje: versteh dich schon aber es steht mein name drüber und es folgen ausschliesslich meine worte. tut mir leid, dass ich meine sätze ohne "ich" und "mir" etc. verwendet habe. und auch tut mir leid, dass du meine eigentlich aussage infolge deiner antipathie meiner wortwahl gegenüber nicht erkannt hast, die durchaus auf die allgemeinheit abzielte. fakt ist, dass mit 3D infolge des avatar-erfolges einfach nur abzocke am kinobesucher betrieben wird. es ist halt hip und wo 3d drauf steht darf auch die hand aufgehalten werden... und ich gehe trotzdem gern ins kino, informiere mich aber vorher obs ein konvertierter oder echter 3d-film ist und entscheide mich wenn überhaupt nur bei letzterem für 3d. so ich hoffe das traf jetzt eher deinen vorstellungen, wie du es hier lesen möchtest.
 
@Fallguy: Ist hier auch ähnlich teuer und das man dafür noch so ne dämliche Brille aufsetzen muss. Aber dafür gibt es ja noch die "normale" Version der Filme.
 
@Fallguy: Yep. ich hab zwar einen 3D tauglichen Fernseher, hab aber noch nie einen Film in 3D geschaut. Das Teil taugt allemal für irgendwelche Demos um es seiner Verwandtschaft zu zeigen und das wars auch. Schau eh lieber 2D...ohne Sehhilfe. Avatar war recht OK, aber der Film tuts in 2D ebenso.
 
Die einzigen guten 3D Filme bisher sind: Avatar, Alice, Tron, Transformers (IMAX) und einige Animationsfilme! Der rest ist Müll in 3D
 
@Edelasos: Alice hat fast überhaupt nicht von 3D profitiert, der hätte auch in 2D genauso gut ausgesehen. Tron war ok in 3D, mir hätte der Film aber auch in 2D viel Spaß gemacht. Bei Transformers kann ich nicht mitreden, ich gehöre nicht zur Zielgruppe. Bei Fluch der Karibik 4 habe ich mich bewusst gegen die 3D-Version entschieden, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass das was bringt.
 
@HastaLaVista: Wenn du einen 3D TV zuhause hast (einen guten) dann schau dir bitte mal Alice an. Du wirst merken, das er z.T noch bessere 3D Effekte bietet als Avatar. Tron hat leider 2D und 3D Bilder was meiner Meinung nach nicht gerade der Renner ist. Bei Transformers kann ich nur in der IMAX Version mitreden und das ist der Hammer (3D Effekt) FdK war cool wobei da das 3D unsinnig ist...ich kann mich an1 guten 3D Effekt erinnern
 
@Edelasos: Alice war kein guter 3D-Film. Er war ein guter Film, ohne Frage, aber 3D war da unsinnig, weil es erst nachträglich konvertiert wurde (im Gegensatz zu z.B. Avatar, der nativ in 3D aufgezeichnet wurde). Das merkte man dadurch, dass das 3D hier aus Ebenen zu bestehen schien
 
@zwutz: Das mag sein, dennoch kommt der 3D Effekt zumindest auf meinem TV viel besser rüber als so mancher andere 3D Film der mit 3D Kameras gedreht wurde!
 
@Edelasos: Transformers war für mich die reinste Qual - die Brille wurde immer schwerer der Film nahm kein Ende das ist schon die reinste Folter - für mich der Todesstoss für 3D. Mal schauen wie sich die Autostereoskopie entwickelt - derzeit ist "3D" Kino eine Qual und absolut mies umgesetzt. Vom Preis mal ganz zu schweigen ;) Vor allem Transformers - durch das 3D wirkte alles so mickrig - nicht wie in der klassischen variante.
 
@Harri79: Dann Schau dir die 3D Filme in einem IMAX an! :) Ich fand Transformers jetzt sehr gut umgesetzt für das das es ein REAL FIlm war und nicht ein Animationsfilm
 
@Harri79: Also Transformers ist rein von der Technik her der bisher am besten umgesetzte 3D-Film. Es wurde auf die Leute von Avatar zurückgegriffen und die Techniken nochmal deutlich verbessert. Dort wurde 3D aber nicht als Effekt-Werkzeug genutzt sondern als Unterstützung um den Film realistischer gemacht. Man hätte natürlich auch pausenlos irgendwas in die Reihen der Zuschauer fliegen lassen aber Michael Bay wollte den Zuschauer eben näher in den Film bringen.
Aber man muss eben immer unterscheiden ob ein Film wirklich in 3D gedreht wurde (wie Avatar, Transfoermers etc.) oder nur billig im Studio konvertiert, das geht dann eben nur bei Animationsfilmen vernünftig. Wenn einen aber allein das Gewicht der Brille über die Zeit so schwer zu schaffen macht, sollte man vielleicht doch mal etwas mehr Sport machen :D
Bei der Autostereoskopie wirds leider noch dauern bis man Filme für viele Leute in guter Qualität bringen kann, das Kino gehört momentan auch noch zu den Ausnahmen, zuhause halbiert sich die Auflösung technikbedingt leider oft durch 3D und bei der Autostereoskopie sieht man nur noch "Matsch", wenn das Bild für mehre Leute dargestellt werden soll.
 
Für mich is der 3D Hype ej schon zuende. Was mich bei Avatar noch beeindrckt hatte, hinterließ in anderen Filmen eher einen faden Beigeschmack. Der Effekt von 3D in Filmen kann sogar kontraproduktiv sein wie ich finde. Gutes Beispiel ist fluch der Karibik in 3D. Wärend die 2D Fassung durchaus wieder eine schnöne Atmosphere geschaffen hat, wurde diese durch den 3D Effekt abgeschwächt. Ich hab mich an 3D sattgesehen und investiere lieber in ne größere portion popcorn als in den 3D Effekt.
 
Die Szene in Final Destination 4, als bei diesem Nascar-Rennen der Schraubendreher vom Tankdeckel abfliegt, auf der Straße aufprallt und dann (dank 3D) auf einen zufliegt war das einzige nennenswerte 3D-Erlebnis für mich - weil ich halt zusammengezuckt bin =) Die restlichen Filme haben bei mir nur Frust hervorgerufen, weil ich im Nachhinein dachte: Dafür hab ich jetzt mehr Geld bezahlt?
 
Avatar war doch kein Fortschritt.
 
@Menschenhasser: Doch, ein erheblicher. Die dort eingesetzte Technik war spitze
 
@zwutz: Dann ist aber die eingesetzte Technik grottig.
 
@Menschenhasser: Ich hab doch eben geschrieben, dass das nicht so ist
 
@zwutz: Falsch das ist deine Meinung ;)
 
@Menschenhasser: Genau wie es DEINE ist dass Avatar kein Fortschritt war...
 
@Lapje: Einen Film nur wegen der 3D Technik als gut zu finden finde ich irgendwie traurig.
 
@Menschenhasser: es hat niemand behauptet, dass der Film gut war. Die Technik war es. Und das ist keine Meinung, sondern eine belegbare Aussage.
 
@zwutz: Aber laut Bericht geht es hier um Inhalte und nicht um die Technik und darauf beziehe ich mich.
 
@Menschenhasser: du hast gesagt, Avatar wäre kein Fortschritt gewesen, und das ist faktisch falsch. Und natürlich gehts um die Technik. Niemand redet vom Inhalt der Filme, sondern nur davon, dass deren 3D-Umsetzung nur halbherzig ist. Die bisher erschienen 3D-Filme sind im Vergleich zu Avatar technisch ein Rückschritt
 
@zwutz: Falsch ich such mal ein paar Dinge heraus: 'minderwertiger Inhalte eher geschadet als genützt','sollten die Studios lieber in hochwertige Inhalte investieren','Wenn die zugrunde liegende Geschichte für eine Sendung nicht stimme, werde man ohnehin von einem Einkauf absehen'. Ich lese hier Inhalte, Inhalte und Inhalte. Warum gehst du davon aus wenn ich meine kein Fortschritt das ich damit 3D Technik meine.
 
ach wie? sind die auch schon drauf gekommen... wobei der zusammenhang von schlechten filmen und 3d absatz zweifelhaft ist. das 3d krämpel eine relativ lange einführungsphase haben wird war auch vorher schon bekannt immerhin haben die leute sich erst vor kurzem flachbildfernseher gekauft und digitale sat anlagen, da haut man nich schon wieder geld raus für ne neue technik, die einem erstens nichts wirklich bringt (lokalnachrichten in 3d - hurray) und zweitens im normalen free tv überhaupt nicht vorhanden ist. es kauft sich halt nich jeder dickes heim kino blabla zeug...
 
Vollkommen richtig! Alleine "Kampf der Titanen" war schrecklich auf das 3D bezogen. Der wurde ja auch nicht in 3D gedreht sondern mal eben nach bearbeitet, und so sah er dann aus, aber Hauptsache 3D...Unabhängig davon war der Film aber so meilenweit entfernt von der Klasse des Originals :( .
 
Nach Avatar war ich von jedem 3d-Film enttäuscht und hab mich jedesmal über den mehrpreis geärgert. Nur bei Zeichentrickfilmen kommt das 3D richtig rüber. Realfilme sind den Mehrpreis beim Kinoeintritt nicht wert und es ist rausgeschmissenes Geld
 
@deDigge: Dann guck dir mal Transformers an, von der Technik her mindestens auf einem Niveau wie Avatar, wahrscheinlich sogar noch besser. Ist natürlich von der Story her nicht wie Avatar, son Film für jedermann.
 
Ich freu mich schon total (tu ich nicht), dass in Zukunft alle Filme so gedreht werden, dass 3D Effekte besonders wirkungsvoll sind. Von links nach rechts passiert nichts mehr. Alles wird so gemacht, dass es sich auf den Zuschauer zubewegt und es wird biblische Ausmaße annehmen - sprich man wird versuchen soviele solcher Szenen einzubauen, wie nur möglich - das nervt mich schon jetzt (bevor ich irgendeinen 3D Film gesehen habe). Hier mal ein Beispiel, falls ihr nicht versteht, was ich meine: http://www.youtube.com/watch?v=6V5j8ZYnRyM
 
Was Panasonic nicht sagt ist, das sie selbst ein Problem für 3D sind, denn diese Exklusive-Verträge mit den Hollywood-Studios verhindern eine starke Verbreitung von 3D. Wer will schon ständig einen neuen Bluray-Player, LCD-Fernseher usw. kaufen, damit er an einen der Blockbuster kommt? Avatar ist einer der Filme, die exklusive bei Panasonic gibt, auch ein Grund für das Lob. Was man denn auch nicht vergessen darf ist, das Avatar ein echter 3D Film ist und kein umgewandelter.
 
Jackass 3D war der einzige gute 3D Film ;D
 
Gibt ja keine 3D Sendungen im normalen TV (meist nicht mal HD). Von daher uninteressant. Und so lange man eine Brille braucht, floppt die Technik sowieso. Ich möchte garantiert keinen Film mit 3D Brille schauen. Und die paar Leute die das möchten, reißen die 3D Technik bestimmt nicht nach oben.
 
Dachte Panasonic das sich 3D durchsetzen würde? Mit Brille sicher nicht.
 
wer wundert sich da?!...
es ist schliesslich nicht der erste 3D-hype! und jedesmal ist das medium an seinen schlechten beiträgen zu grunde gegangen!
...und "nur" sport in 3D wird das zukünftlich nicht retten!
 
Warum fällt mir bei schlechten Filmen sofort U. Boll ein!?
 
Selbst wenn die Massenmaschinerie Hollywood noch so, viele Filme produziert,locken sie mich deswegen nicht mehr ins Kino."AVATAR" hat die Messlatte so dermaßen hoch angesetzt,das alles was ich danach in 3 D bisher gesehen habe Mumpiz war(Tron Legacy,Thor)

Man merkt einem Film halt noch ganz genau an,ob er von Anfang an mit 3D Kameras erstellt wurde oder ob da im Nachinein dran gearbeitet worden ist.Der 3D Hype ist hoffentlich ein Trend auf dem Markt,der bald verschwinden wird.Die jetzigen Heimlösungen sind einfach noch zu teuer und man brauch diese blöde 3 D Brille und ne 2te kostet meistens Extra(viel)

Wer schon etwas älter ist,der weis,das Hollywood mit den ersten Versuchen kläglich gescheitert ist in den 80er Jahren (Der weise Hai 3D)

AVATAR ist bis jetzt der Film und wahrscheinlich auch lange der einzigste der mich mit dieser Technologie beindruckt hat.

Da es aber auch ein großes Risiko für die Filmeindustrie ist Blockbuster jenseits der 200 Millionen Produktionskosten zu produzieren,die dann auch noch vom Erfolg gekrönt sind,werden gute 3D Filme eher zu den Raritäten gehören.Und damit meine ich Filme mit Anspruch und ner guten Storyline,nicht nur das so als revolutionär beworbene 3D Feature,so wie es bei den meisten Filmen zur Zeit ist,die in 3D schnell auf den Markt geworfen werden.Die Cashcow wird halt noch schnell gemolken,bevor die Begeisterung wieder verschwindet.

Fazit:Im Kino bin ich gerne mal bereit,mir einen guten 3D Film anzuschauen,aber die Heimkinotechnik ist noch lange nicht soweit,das sich ein Kauf lohnen würde,gerade wenn man nicht so finanzkräftig ist.Und abgesehen gibt es zu wenig sehenswertes aus Hollywood mit 3D Technik.Wär ich noch jünger,würde mich das ganze wohl mehr in den Bann ziehen,aber je älter ich werde umso mehr bemerke ich,das weniger manchmal mehr sein kann ;-)
 
Das sollte Panasonic vielleicht mal auf den Exklusivdeal mit avatar verzichten, sodass jeder einen der besten 3d film auch zu hause genießen kann. Dieses geblubber kann man sich dann auch sparen
 
Eine einfache Trickkiste für 3-D- Filme auf einem 2D- Fernseher: Nimm eine Sonnenbrille mit nur einem Glas, und bei ganz normalen Kamera- oder Objektbewegungen (nicht Drehungen) baut Dein Hirn ein echtes 3-D aus den unterschiedlich hellen Bildern, die wohl mit verscheidener Priorität bearbeitet werden. Einfach den weltbesten 3-D- Generator (Dein Hirn) testen, kostet nichs. PS: kein Joke, funktioniert wirklich!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles