Android 3.2 für Tablets kurz vor Fertigstellung

Laut der Aussage eines Google-Entwicklers wird bereits in wenigen Tagen eine neue Version des Betriebssystems Android für Tablets zur Verfügung gestellt. Das erste Gerät mit Android 3.2 wird das Motorola Xoom sein. Google bleibt weiterhin dem ... mehr... Android, Logo, Maskottchen, Andy Bildquelle: Google Android, Logo, Maskottchen, Andy Android, Logo, Maskottchen, Andy Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben die sich jetzt doch wieder pro Fragmentierung entschieden!?
 
@Lay-Z187: Naja, Bugfixes hat jetzt nur indirekt was mit Fragmentierung zu tun. Irgendwo muss man ja den Unterschied erkennen können ;)
 
@AntiVistaUser: Ne, aber es hieß, dass es ab 3.0 nur noch 10"-Geräte gibt... Jetzt dürfen die Android-App-Programmierer wieder für unterscheidlich große Displays entwickeln...
 
@Lay-Z187: Wenn man ein Grundsystem für so viele verschiedene Gerätekonfigurationen machen will, dann lässt sich Fragmentierung wohl nicht vermeiden. Zumindest nicht wenn man nicht auch gleichzeitig der Hersteller der Geräte ist.
 
@DennisMoore: Ja, aber gerade DAS wollten sie mit 3.0 ff. ja beseitigen. Darum verstehe ich dieses Hin und Her nicht... Das war doch eine gute Idee, es bei EINER Tablet-Größe zu belassen. Die Apps sind doch eins DER Kaufargumente für ein Tablet. Und die Android-Tab-Apps lassen im Gegensatz zum großen Konkurrenten iPad doch schon sehr zu wünschen übrig. Es wird schwierig ein so homogenes system wie das von Apple auf diese Weise einzuholen...
 
@Lay-Z187: Für manche ist aber 7" die optimale Größe und 10" schon wieder zu sperrig..
 
@GlockMane: Ja, okay, das hat aber nichts mit meinem Post zu tun. Ich habe hier über den eigentlichen Schlachtplan von Google gesprochen. Denn DAS wusste Google auch vor einen Jahr schon...
 
@Lay-Z187: Google hat nie was zur Displaygröße gesagt, es ging nur um die unterschiedlichen Versionen von Android
 
@nervChris: Dann bist du schlecht informiert. Die Aussage zur 3.0 war, dass 7"-Tablets NICHT unterstützt werden. Dashalb haben sich auch alle Galaxy-Tab-Besitzer abgefu*kt...
 
@Lay-Z187: Fragmentierung hat nix mit den Auflösungen zu tun. Letzteres tangiert nur faule Entwickler. Die Unterstützung verschiedener Auflösungen wäre technisch kein Problem. Oder wann hat jemand das letzte mal einen PC Entwickler ob des Schwalls an unterstützten Auflösungen sich beschweren hören?
 
@Corleone: Dann unterstelle ich mal, dass Android-Entwickler faul sind...
 
@Lay-Z187: Ne, nicht nur Android Entwickler im Speziellen sondern App-Entwickler im Allgemeinen.
 
@Lay-Z187: Ein Großteil der Apps wird man nicht anpassen müssen, da Android die GUI automatisch an die Displaygröße bzw -Auflösung anpassen kann.
 
@2-HOT-4-TV: Mit dem Ergebnis, dass nicht angepasste Software "ausfranst" oder einen Rahmen bekommt...
 
@Lay-Z187: Das ist Quatsch ich schreibe hier nicht vom Skalieren, sondern davon, dass Android Apps automatisch an verschiedene Größen anpassen kann, dazu muss man nur vernünftig arbeiten.
Es gibt aber natürlich auch Anwendungen bei denen es einfach nicht so leicht möglich ist und Anwendungen dann skaliert werden.
 
@2-HOT-4-TV: Warum stand dann überhaupt zur Debatte, dass es auf 7"-Geräten kein Honeycomb mehr geben soll? (Ist ja mit dieser Meldung eh wieder hinfällig)
 
@Lay-Z187: War es nicht eigentlich auf die Auflösung und nicht tatsächliche Displaygröße gebunden?
Das Problem wird hier die neue Android GUI sein, die ist wie es aussieht einfach "hart" auf die Auflösung optimiert. Das ändert sich ja generell erst wieder mit Android 4-
 
@2-HOT-4-TV: Ah, okay. Das klingt plausibel ;) Danke!
 
@Lay-Z187: Vermutlich hat einfach jemand eine Primärquelle falsch übersetzt. Google hat nie behauptet es würde nur 10 Zoll Displays geben. Es wurde nur gesagt für 3.0 wird man eine Einschränkung machen, damit der Markt sich orientieren kann. Einschränkungen für spätere Versionen wurden nie gemacht. Wenn man sich das Programmiermodell von Android anstatt, sieht man auch das die Fragmentierung kein Problem darstellt, weil nicht Hardware nah entwickelt wird. Die Entwickler sind eher zu faul für richtige Software Entwicklung. Selbst Anwendungen, die die seit Honeycomb eingeführten Fragments nutzen, sind bis zu 1.6 abwärtskompatibel. Somit werden nur laut aktuellen Verteilungszahlen 1,4% der Nutzer ausgeschlossen, wenn man 2.0 als Grenze ziehen würde, dann sind es 3,4% die nicht versorgt werden könnten. (http://www.golem.de/1107/84816.html)
 
freut mich für alle android-besitzer
 
Ich würde mich schon freuen wenn endlich mal das 2.3 für Galaxy Tab angeboten würde.
 
@Barney: Gibt soweit ich weiß einen Leak des nächsten Firmware-Updates im Netz :)
Der Browser wird damit genauso schnell (naja fast - es ist halt weiterhin Singlecore) wie beim S2. :)
 
@Barney: Gibt schon eine Samsung 2.3 Firmware im Netz, außerdem noch Custom Roms.. Alles @xda-developers.com..
 
Ist das jetzt wieder ein OpenSource-System oder immer noch Closed?
 
Und für welche Geräte kann man's nicht installieren? Das ist das, was bei Android einen Kauf abhält.
 
ich hoffe Asus bietet das Update schnell fürs Transformer an :)
 
In deutschland hat gerade erst der 3.1 rollout gestartet und nu releasen die schon 3.2.....und motorola hat noch net mal den start für den 3.1 rollout bekanntgegeben....
 
@slashi: Mein Transforer hat bald nen Monat 3.1 (deutsches Gerät). Wer sich für Moto entscheidet, weiß doch, wie das läuft - erst US, dann nixx, dann irgendwann Rest der Welt..daher Lob an Asus als Neueinsteiger mit (anscheinend) besserer Entwicklerabteilung.;)
 
Gibt es denn derzeit überhaupt ein Tablet wo ein Honeycomp ohne diese drecks GUI Erweiterungen der Hersteller drauf ist. Sprich gibt es ein vernüftiges "Nexus" Tablet? Ich habe derzeit ein HTC Desire und werde es definitiv durch das Nexus3 ablösen (es sei denn es wird ein 4,X Zoll Gerät, denn das ist mir zu groß) weil ich die Schnauze voll haben von GUI Aufsätzen die dann auch noch Updates unnötig verzögern. Daher möchte ich bei einem Tablet gleich eines mit einem puren Android kaufen...
 
@fieserfisch: Das Motorola Xoom sollte Honeycomb Pur haben, als Referenzgerät. Ansonsten gilt das Nook Color als Geheimtipp.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!