UK: Illegale Film-Downloads nehmen weiter stark zu

Das Herunterladen illegaler Kopien von Filmen und Fernsehserien nimmt weiterhin deutlich zu. Das ist zumindest das Ergebnis einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Envisional unter Internet-Nutzern in Großbritannien. mehr... Filesharing, Megaupload, Filesharer Bildquelle: Megaupload Filesharing, Megaupload, Filesharer Filesharing, Megaupload, Filesharer Megaupload

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde mich mal interessieren, wie die auf die Downloadzahlen kommen?!
 
@hhgs: Bestimmt geschätzt - und nicht bespitzelt ;)
 
@hhgs: ne einfache aber auch einfach doofe möglichkeit wäre es den film selbst zu verbreiten und mitzuzählen,... alles andere ist dann nur noch statistik
 
Wird einem in Grossbritanien nicht Lebenslänglich der Internetzugang gesperrt wenn man bei solchen Dingen erwischt wird?
 
@Edelasos: threestrikes
 
@Edelasos: Von Großbritannien hab ich sowas noch nie gehört. Aber zumindest in Frankreich gab es mal so eine Nachricht, dass dort wohl der Internetzugang gesperrt werden kann. Ob jetzt lebenslänglich, oder wie lange diese Sperre gilt, kann ich mich so direkt nicht erinnern.
 
@Edelasos: Wenn das hier so gehandhabt wird, wird hier bald keiner mehr Kommentare schreiben :D..
 
Und wieder ein Beispiel für unzureichende Vertriebswege... Viele Mixtapes, die ich fresh finde, gibt es auch nicht auf offiziellen Wege in D zu kaufen. Da kann man dann auch nix machen... :/
 
@Lay-Z187: Genau, da ja der Zwang besteht dass man die haben MUSS.
 
@ichmagcomputer: So siehts aus. Schön für dich, dass du scheinbar andere Hobbys hast ;)
 
@Lay-Z187: Nee, da kann man wohl wirklich nix machen, oder wie kriegste ein Tape durch die Leitung? ^^
 
@DON666: ;)
 
@Lay-Z187: Manche Musical-DVDs sind auch nur extrem kurzzeitig erhältlich und bei ebay-Angeboten von sowas bin ich dann doch eher vorsichtig...
 
Wenn die Filmindustrie auch nur ein bissi clever wäre, dann würden sie sich mit der Musikindustrie vergleichen. Der 'sinken die Download-Zahlen' mittlerweile. Und das nicht, weil die Strafverfolgung so gut klappt, sondern weil ein breit gefächertes Angebot zu guten Preisen verfügbar ist. Ich denke schon, dass die meisten Leute absolut bereit sind zu zahlen ... aber das Angebot muss stimmen und der Preis ebenso. Und das ist beides bei Filmen noch nicht der Fall ...
 
@JoePhi: das ist wohl wahr, aber filme und musik ist wie das bekannte obst äpfel und birnen :) Filme sind bei der herstellung weitaus teurer und da tut sich die industrie natürlich schwer einen angemessenen preis dafür zu finden. schade ist jedoch das sie es scheinbar noch nicht einmal probieren
 
@Arnitun: Dass man einen Film nicht für EUR 0,99 kaufen kann, ist ja schon klar. Aber wenn es zumindest ein Angebot wie Netflix geben würde, wäre ich ja schon zufrieden. Aber hier hapert das allein schon bei diesen Angeboten: Zu unübersichtlich, zu wenig Auswahl, nicht aktuell genug und dann noch zu teuer. Die Filmindustrie müsste sich nur zusammentun, die Seiten wie kino.to analysieren und professionell nachbauen und dann eine Preisstruktur schaffen (Abo-Preise, Einzelpreise, etc.), die wirklich interessant ist ... dann würde man ggf. vielleicht pro Film weniger verdienen ... aber Netflix hat z.b. in den USA mehr als 22 Mio. Kunden ... was da ein Geld reinkommt ... hier gilt eben: Die Masse machts. Und sind wir doch mal ehrlich: Die meisten Leute wollen einen Film gar nicht unbedingt kaufen. Leihen reicht völlig aus. Da sollte schon was machbar sein!
 
@JoePhi: Dass man einen Film nicht für EUR 0,99 kaufen kann, ist ja schon klar.

Wenn die nicht so Geldgeil wären, könnte man es bestimmt.

Besonders bei neuen Filmen, wenn man hört, dass sich der Film im Kino bereits 3fach abbezahlt hat.

Muss es dann sein, dass sie eine DVD für 20 Euro verkaufen?
 
@JoePhi:

als wäre es so einfach :D
 
So lange der Download von "dezentralen Sicherheitskopien" komfortabler und einfacher ist, als Bezahlsysteme (maxdome etc.), kann ich das voll und ganz verstehen...
Des Weiteren finde ich es lächerlich von "Verlust" zu sprechen...Verlust wäre es erst, wenn jmd die DVD/BR o.ä. in der Hand hält, eine Kaufabsicht hat und dann durch einen aufpoppenden illegalen Dwllink doch verleitet wird, den Gegenstand nicht zu kaufen....Ich würde sogar tippen, dass min. 50 % der Downloader/Raubkierer etc.pp. keine potentiellen Käufer sind und es somit kein Verlust gibt!
 
@slashi: 50% ist schon möglich, aber was ist mit den anderen 50%? Es gibt bestimmt auch viele, die sich zu Hause nen Filmabend machen wollen und die ohne diese Downloads auf eine Videothek umsteigen müssten.
 
Joar vielleicht liegt es auch einfach mit an die überteuerten Eintrittsgelder füs Kino bzw Qualität des Kinos z.b. war ich zuletzt im März im Kino, 8€ Eintritt.. ne kleine Cola dazu 5,50 und ne kleine Popcorn dazu nochmals 5,50.. rein ins Kino.. Leinwand schön groß guter ton, okay.. rundherum leute die während der Vorstellung telefonieren, ständig rumlabern/albern und einem die Cola umtreten weil sie gerade auf Klo müssen...hinter einem sitzen kleine möchtegern gängster die einen auf Buddy Ögun machen und schon bei der Werbung lauthals lachen
Bei sowas denken sich warscheinlich einige Downloader... da kann ich mir den aktuellen wunschfilm auch runterladen auf dem großen LCD TV angucken 5.1 Anlage aufgebaut und hab meine ruhe, Geld gespart und hübsch ist die Lauge...
 
@Noi!se: Haueha, ne kleine Cola für 5,50€ :O
 
@germericanish: Kein Witz (halber Liter war ne kleine Cola), war sogar ein namenswertes Kino, hier bei uns in Norddeutschland.
..und meine Süße hat ich auch noch mit .. also Preise mal 2x da hab ich ganzschön gestaunt :D
 
@Noi!se: Sag mal an, wo in Norddeutschland? Da befinde ich mich auch und weiß dann wenigstens welche Orte ich zu meiden habe, wenn ich mir nen Film anschauen will. ;)
 
@germericanish: Das war in Harburg
 
@Noi!se: 12,50€ für Transformers 3.... und das nichtmal in 3D
 
@cynoba: Ha n richtiges schäppchen .. is ja schon der Halbe DSL Preis ;D
 
@Noi!se: Ich hab nicht schlecht gestaunt, als die mir die Karte mit dem Preis in die Hand gedrückt haben. Und bei 3D-Filmen nochmal 1€ Einsatz für die Brille. Die Brille muss man zurückgeben und den Eur bekommt man auch nicht zurück. Und dabei ist es die billigste Plastik-Brille.
 
@cynoba: Genau das meine ich, da wird ein Kinobesuch einfach luxus. ..aber den Film möchte man trotzdem gerne schauen..
 
@Noi!se: Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo ich für eine Kino-Karte 6€ bezahlt habe... Da war ich noch regelmäßig im Kino! Jetzt schreiben sie überall Digital drauf und verlangen das doppelte dafür...
 
@cynoba: Würden die Betreiber ein Kinobesuch aktraktiver gestallten, würde ich mir auch überlegen öfter ins Kino zu gehen aber so..
Ich geh nur noch ins Kino wenn es ein Film ist den ich unbedigt gucken möchte und der Film in 3D ist, alles andere kann ich mir theoretisch auch zhause angucken.
 
@Noi!se: Essen tu ich im Kino eh nichts, aber wenn der Kartenpreis wenigsten bei max. 7,50€ wäre, würde ich öfter gehen. von mir aus 9€ bei 3D.
 
@cynoba: Joar aber trinken is für mich bei einem Kinobesuch wichtig.. ich finds immer übelst warm da.. ..warscheinlich auch mit absicht so gemacht :D
 
@Noi!se: Die Getränke sind mir zu grindig und verdünnt^^
 
So toll ist die Quali von neuen Kino-Filmen ja auch nicht (Download aus dem inet mein ich ;) ). Meistens vergewaltigt man damit eh nur Ohren und Augen. Bei DVDs/Blu-Rays ist das schon was anderes...
 
@Noi!se: Naja, es gibt auch Serien die ich gerne gucke. Aber alle Serien sind so unverschämt teuer auf DVD, das ist einfach ne Frechheit. Ich verstehe eh nicht warum sie die nicht früher als im TV für teuer Geld raus bringen... (Es gibt ein paar für die ich bezahlen würde wenn ich die "vorher" habe) und nachdem sie gelaufen sind einfach zum "Schnapper"... Aber selbst für z.B. Alf soll man noch richtig Kohle bezahlen. Und man bekommt oftmals auch mies zusammengestellte DVDs mit lieblosen Menüs UND ich muss mich 3 Minuten nerven lassen das ich 5 Jahre in den Knast komme wenn dies eine "Raubkopie" wäre bis ich ne Folge sehen kann die 25 Minuten geht... Total krank... O_o
 
@Yamben: Geb ich dir vollkommen recht, ähnlich wie bei MusikCds ja auch ...man stellt sich die Frage, wieso benötige ich eine physikalische CD mit Case? ..ist sie so besonders habe ich davon vorteile?, liegt die Band mir am Herzen? Haben sich die Künstler gedanken Gemacht.. oder einfach nur Lieder auf eine CD gepresst für die Masse..
jedenfalls geht mir das so beim Kauf von CDs
Die band Broilers z.b. denkt sich immer etwas aus um die CDs aktraktiv zu machen..
 
@Noi!se: Kleine Cola + kleine Packung Popcorn für 11€ glaubst du doch selber nicht. Bei uns kostet so ein Menü 6,50€ (0,5l Getränk und mittlere Packung Popcorn), ist natürlich auch noch teuer, aber ist doch überall so. Im Stadion zahl ich auch 4€ für 0,5l Bier. Bei uns haben die Sitze Becherhalter, telefonieren kommt bei uns auch eher nicht vor, und falls doch fliegt man auch mal fix aus dem Kino raus. Scheint ein interessantes Kino bei dir zu sein.
 
Na solange sich die Rechteinhaber noch mit Youtube and Co. streiten, weil sie den Hals nicht voll bekommen....nice!
 
@janeisklar: Exakt, als die Kino.TO zugemacht haben und die von der Filmindustrie sich darüber aufgeregt haben wie viel Geld die Betreiber damit verdient haben dachte ich mir nur, "Ihr Deppen, das hätte Euer Geld sein können wenn ihr endlich ein vergleichbares Legales Portal auf die Beine Stellt". Immer wieder komisch das das in Amerika funktioniert. Da kann ich legal für weniger als 10 Dollar im Monat alles sehen.
Wenn ich bedenke das ich hier mehr GEZ zahle kann ich gar nicht so viel Essen wie ich Kotzen möchte. Hierzulande zahle ich bis zu 5 Euro um einen Film legal als Stream zu bekommen, das ist doch krank, in der Automatenvideothek um die Ecke zahle ich 50 Cent für 6 Stunden leihe egal ob DVD oder BluRay. Die können offenbar gut davon leben und ich weiß das die Miete in dem Block alles andere als billig ist. Komisch das das ohne Ladengeschäft und ohne die Gefahr das mal ein Datenträger kaputt geht und ersetzt werden muss viel teurer sein muss.
 
Vielleicht haben die Leute auch einfach keine Lust mehr, sich von der Filmindustrie verarschen zu lassen. Wie z.B. bei vielen Fernsehserien die innerhalb einer Staffel nochmal in Teil1 und Teil2 unterteilt sind. Was soll so ein Schwachsinn?

Bei Kino-Filmen kann ich es allerdings nicht verstehen dass die vermehrt runtergeladen werden. Bei dem Scheiss der aktuell so im Kino läuft, wundert es mich, dass den Rotz überhaupt einer saugt.
 
in zeiten des schnellen internets benötigen die distributoren ein anderes geschäftsmodell. kino.to hat gezeigt, dass nutzer das angebot rege nutzen, solange es kostenlos ist und recht viele (auch alte) filme zur verfügung stehen. dafür klicken sie auch gerne 10 werbebanner weg. die film- & fernsehindustrie könnte damit einen neuen markt erschließen. das setzt natürlich voraus, dass überall schnelle internetanbindungen vorhanden sind (da scheitert es in deutschland schon...) :)
 
@jim_panse: Dann schau dir mal die Lage in den USA an. Die sind schlechter dran als wir: http://goo.gl/PZX1z
 
da wird sich auch nichts daran ändern. da könne die portale dicht machen wie se wollen. ich würd ja ins kino gehen, aber woher soll ich wissen ob der film meinen erwartungen entspricht? etwa aus der werbung wo immer teile aus den letzten 5 minuten gezeigt werden, weil meist der ganze rest mist ist? na ja.
 
@snoopi: Es gibt genügend Seiten im Netz die sich mit aktuellen/neuen Filmen beschäftigen, auch ohne Spoiler.
 
Wenn legale Streaming-Dienste nicht so teuer wären, würde die Zahl der illegalen Downloads mit Sicherheit sinken. Wenn ich z.B. über XBox-Live umgerechnet 4-5 Euro für einen Film bezahle (in der Videothek nur 1 Euro, zu der muss man aber erst mal fahren) ist das einfach zu teuer.
 
Ich möchte jeden Film jederzeit innerhalb von wenigen Sekunden ganz bequem auf meinen Fernseher möglichst in HD streamen können, dafür würde ich natürlich auch einen angemessenen Preis zahlen und zwar in etwa das was man dafür bezahlt wenn man einen Film ausleiht (<3€), worauf ich im Moment leider angewiesen bin. Warum bekommt die Filmindustrie etwas derartig triviales nicht auf die Reihe? Das ist einfach Unfähigkeit und die dürfen sich nicht wundern wenn ihnen theoretische Einnahmen verloren gehen, wenn sie derartig gegen ihre Kunden sind. Das was die machen ist einen Krieg gegen ihre Kunden zu führen, kein Verkaufskonzept, das besonders vielversprechend ist.
 
Sollen sie halt ihren völlig überbewerteten Schauspielern weniger zahlen. Das kompensiert dann ihre Verluste. Oder wie schon öfters erwähnt, ihre Wucherpreise runterschrauben. Ich überlege mir schon mehrmals, welchen Film ich mir angucke. Vorallem, wenn es in "3D" ist und ich im Endeffekt wieder nur 1-2 Effekte "bewundern" darf.
 
Verlust lol. Ihr habt absolut keinen Verlust, da ich eure Preise nicht zahle. Wenn ichs nich saugen kann schau ichs halt nicht. Life goes on.
 
@Aerith: so isses ... wie hirnverbrannt muss die industrie sein zu glauben, dass, wenn es keine kostenfreien bezugsquellen gäbe, sie 1:1 mehr gewinn einfahren würden, weil alle gezwungen wären zu kaufen. das ist doch so trival: wenn mir ne freundin 'n buch schenkt, dass sie gelesen hat, dann lese ich es - kostet mich ja nur zeit ... wenn sie es mir nur empfhielt, ich es mir folglich kaufen muss, ist die wahrscheinlichkeit, dass ich in buchladen gehe und es kaufe (wenn ich nicht gerade ne extreme leseratte bin), so verschwinden gering ... man kann nur immer wieder mitm kopf schütteln ... was nicht heisst das ich urheberrechtsverletzungen gutheisse ... aber diese verlustargumentation ist für'n arsch.
 
@Aerith: Noch schlimmer sind die religiösen Fanatiker, die lesen sich abends ein paar Abschnitte aus der hochlöblichen Bibel und gehen dann den Schönheitsschlaf der Seligen schlafen. Die religiösen Fanatiker schlafen so der Musik und Film Mafia ihren Gewinn weg. Besonders perfide: diese religiösen Fanatiker bekommen das sogar ohne Downloads hin, so dass sogar die Abmahnmafia wegen der Schläfer Verluste macht!
 
@Feuerpferd: Da hilft nur eins: Die Bibel verbieten damit die Leute mehr Filme schauen!
 
@Aerith: Ich muss doch sehr bitten! Ich habe auch eine hochlöbliche Bibel hier zur Hand! Bücher verbieten ist doch nicht so ganz koscher und halal! Sollen die doch lieber die Mafia wegsperren, die Bürger kriminalisieren will. Hier in Deutschland haben sich die von der Mafia inzwischen sogar schon offen als Verfassungsfeinde geoutet, die das Grundgesetz und die darin als Fundament enthaltenen Grundrechte rotzfrech angreift: http://heise.de/-1275891 Das Thema wird bestimmt von Winfuture auch noch aufgegriffen. Grundgesetzfeinde, das geht ja mal gar nicht! Wegesperrt gehören solche Grundgesetzfeinde!
 
Ich will aktuelle HD-Filme für 1,59 EUR leihen und ein mal ansehen können. 1,5 - 2 Stunden Unterhaltung sind mir das wert, aber keine 4,99 EUR zum leihen, sorry. Schaut Euch die Appstores an - da wird gekauft wie bekloppt. Es gibte eine Schmerzgrenze für Spontankäufe und 4,99 EUR liegt deutlich da drüber.
 
Seitens der Filmindustrie kommentierte man die Zahlen von Envisional dahingehend, dass man so einen Verlust von rund 190 Millionen Euro pro Jahr verschmerzen müsse.

Sollen die doch ihre Kinoeintritte Preise 50% runtersetzen dann gehen mehr Leute ins Kino. Überteuertes Hollywood-Stars sollte man nicht eingesetzt und bezahlt werden.
 
Ich würde ja gerne für amerikanische Serien mit Originalton zeitnah zahlen, ich kann nur nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles