Google Maps für Android mit verbesserter Navigation

Die Besitzer eines Android-Smartphones können ab sofort die Version 5.7 von Google Maps aus dem Android Market beziehen. Die Entwickler haben der beliebten App einige Neuerungen spendiert, die vor allem die integrierte Navigationsfunktion betreffen. mehr... Android, Google Maps, Navigation Bildquelle: Google Android, Google Maps, Navigation Android, Google Maps, Navigation Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und auf dem Wasser oder in der Luft gibt es kein GPS-Signal oder warum muss man auf der Erde bleiben? Zumal man dort eh nicht umsteigen kann ;)
 
@Kuli: War wohl eher auf die U-Bahn bezogen ;-)
 
@like.no.other LIE: ah, so ist das gemeint, danke!
 
@like.no.other LIE: In Berlin gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel.
 
@Barney: Das halte ich für ein Gerücht
 
@Kuli: Weil man mit der UBahn kein Empfang hat
 
@Kuli: "über der Erde" ergo nicht "unter der Erde" ist das so schwierig?
 
Ähhhmmm... Für mich das Wichtigste ist, dass man 10 Kacheln mir einen Umkreis von 16km Offline speichern kann! Und noch ein paar weitere Funktionen sie hier nicht genannt wurden. Einfach mal Ansehen das Update!
 
@shiversc: Danke für den Hinweis. Ist im Urlaub ganz praktisch weil das Dataroaming sonst unbezahlbar ist!
 
Ich mag Google Maps für Android auch gerne. Allerdings ist folgendes doch sehr weit her geholt: "Die Navigationsfunktion für öffentliche Verkehrsmittel ist vor allem in fremden Ländern nützlich, in denen man die Netzpläne nicht lesen und die Ansagen in den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht verstehen kann." Solange es keinen "offline-Modus" gibt zahlt man doch keine Unsummen an Geld für Navigation öffentlicher Verkehrsmittel im Ausland. Für das Geld kann man sich sicherlich nen Taxi nehmen! :)
 
@tigermade: nun, da gibts auch die variante W-Lan. Hotspots gibts ja praktisch überall, im Zweifelsfall auch in einem Hotel oder in einer Bar ;)
 
@Oruam: Ein wenig komme ich rum. In Spanien z.B. würde ich dir voll zustimmen. Aber viele europäische Länder wollen nun doch eher Geld für den Zugang... gerade Hotels. Deutschland ist ja das beste Beispiel. Jedes McDonalds in Deutschland hat Wlan... unter kostenlos verstehe ich jedoch etwas anderes. Stell dich mal in Paris Gare de l’Est in Bahnhof oder komm mit dem Zug an und versuch schnell nen Wlan kostenloses zu ergattern... im großen und ganzen würde ich sagen 50% klappts... die anderen 50% haste pech. Was doch eher unbefriedigend ist.
 
@tigermade: geh mal nach Schweden - da hast du an jeder Ecke in Stockholm mindestens 3 freie W-Lans:) Im Starbucks hat man in der Regel auch 2 Stunden freies WLAN. Ich denke in Amerika ist das mittlerweile auch sehr verbreitet
 
@tigermade: Gibt doch jetzt immer mehr Datenflats fürs Ausland, z.B. bei Vodafone zubuchbar für 5€ oder sowas im Monat, würde ich sowieso machen, wenn ich ins Ausland fahr.
 
@Kuli: Nicht vergessen - es gibt sowas exotisches wie Landkarten und Stadtpläne. Für uns ein "Ritual" - vor der Tour eine hochauflösende Karte kaufen, und dann mit Stift die Tour markieren. Im Tankrucksackfach mit ca. A5 immer noch übesichtlicher als ein 4" Blenddisplay. Das Navi/Handy kommt zu Einsatz, wenn wir uns gnadenlos verfranzt haben:)
 
@tigermade: Also hier in China bin ich sehr dankbar für die Haltestellensuche, da ich hier die Haltestellennamen weder lesen noch die Durchsage verstehen kann. Ziel in GMaps angetippt und schon zeigt er mir welchen Bus ich nehmen muss (kostet übrigens egal wo hin 20ct)
.
Wenn man eine Woche oder länger im Zielland ist (und Inet unbedingt brauch) kann man sich ja ne Prepaidkarte besorgen.
Hab für meine Karte 15Euro bezahlt mit 500MB und 240 Freiminuten (allerdings nur nach China ^^). Service ist auf Englisch, da kann man sich eigentlich nicht beschweren.
 
@creutzwald1105: Wie, du bist in China, kannst auf Winfuture surfen und läufst auch noch frei rum? xD Spass bei Seite. Hört sich wirklich human an. :)
 
@tigermade: Funktioniert eigentlich alles so weit. Facebook, Twitter, Youtube und Google+ sind z.B gesperrt. Dafür hab ich dann in DE 'nen VPN ;)
 
@creutzwald1105: Mein Kumpel logt sich auch immer nur bis Hong Kong in Facebook places ein - danach hoert man ewig nichts mehr :)
 
@-adrian-: Grad schlechtes Beispiel gewählt. HongKong ist von der "Firewall" ausgenommen und gilt auch als "Mobilfunkausland".
 
@creutzwald1105: Ich glaub genau das wollte adrian auch damit sagen - in Hongkong gehts noch, danach nicht mehr ;)
 
@dodnet: Richtig :)
 
So unwichtige Sachen wie App2SD werden nicht eingeführt? Super -.-! Auf meinem Desire kann ich kaum das Facebook App und das Maps App voll upgedated verwenden ohne das der Androide über zu wenig Speicher meckert. Jeder kleine App Entwickler schafft es die Funktion App2SD zu implementieren, aber die "großen" nicht. Google+, Facebook, Google Maps, nichts davon ist ohne das Gerät zu Rooten dazu zu bewegen auf die SD Karte zu wandern. Sehr großes Kino.
 
@Dr.Helium: Ich glaube Google Maps ist einfach noch zu tief ins System integriert. Facebook hingegen hat es bisher einfach nicht für nötig befunden sich mühe zu geben.
 
@Dr.Helium: Kann es sein, dass die genannten Apps bei dir vorinstalliert waren? Bei mir lässt sich GMaps auf die SD-Karte verschieben. Vorinstallierte Apps lassen sich meistens nicht auf SD-Karte verschieben oder gar deinstallieren (ich glaube es wird als Systemprpgramm bezeichnet). (Ich benutze CM7 mit nachinstallierten Googleapps.)
EDIT: Auf SD-Karte bei mir: Chrome to Phone, Googles, GMail, SkyMap, Maps, Sprachsuche, Translate, Youtube und YoutubeRemote. Auf dem Gerät selbst: Browser und Market.
 
@Dr.Helium: Da hilft A2SD+ - Apps auf eine EXT-Partition der SD-Karte auslagern. Super Sache.
 
Hoffeentlich kommt auch mal bald der Verkehrslayer (Stau) für Deutschland, das wäre mal eine wirklich sinnige Neuerung hier. Ich glaub für Bus/Bahn nutze ich dann doch lieber andere Apps (z.B. Öffi)
 
@bowflow: Den Verkehrslayer gibt es schon, nur ist er noch nicht in Maps aktivierbar, wenn man aber in GM Navigation geht, funktioniert er auch mit Nebenstraßen. Es gibt auch ein Widget, das die sofortige Abfrage ermöglicht ob auf dem Weg zu bestimmten Zielen (zB. Zuhause, Arbeit) eine Verkehrsstörung vorliegt.
 
Sofern man eine Datenflat hat ist Google Maps in meinem Augen die beste Navi Lösung für Smartphones. Zumindest für's Inland.
 
@kubatsch007: Was nutzt du offline? Ich habe Navigon getestet aber die optimale Lösung wäre Google Maps offline ;) (In der neuen version kann man schon mal ein paar Kacheln im vorhinein laden)
 
@kubatsch007: und wenn man keine hat? Gibts kostenlose Alternativen?
 
@Kuli: Wenn schon die teuren nicht rankommen, kannste die kostenlosen schnell vergessen und Ovi Maps gibt es leider nicht ;)
 
@Kuli: Das kann ich dir nicht sagen. Ich hatte vor Google Maps nur die ein oder andere kostenpflichtige Navi Lösung ausprobiert.
 
@Kuli: OSMand ist noch ganz gut und kann Offline-Karten. Am Besten von der Hersteller-Website runterladen, dann spart man sich die 2,99 Euro für die Pay-Version, die kostet, wenn man sich die bequem über den Markt lädt (wird dann als Spende angesehen). Davon ab bevorzuge ich die OSM-Karten sowieso, gerade hier in der Stadt (und in großen Teilen auch in kleineren Dörfern!) schon mit deutlich mehr Infos.
 
"Sofern man in einem Land unterwegs ist, für das Google Maps die Pläne für Bus und Bahn kennt, kann man sich eine Route zum Ziel planen lassen, die auf den öffentlichen Verkehrsmitteln basiert. " So wie ich das kenne, aber garantiert nicht in Deutschland...
 
@lordfritte: Nur mal so zur Info...
http://www.google.com/intl/en/landing/transit/text.html#mdy
 
schade das nicht die Maps immer noch nicht runterladen kann.
 
@DaywalkerX: doch kann man seit dieser version :)
 
@DaywalkerX: Doch, mittlerweile geht das in begrenztem Umfang, siehe o2. Aktivierbar ist die Funktion unter Labs. Edith sagt: Ich war zu langsam ;)
 
Tja, Google Maps ist sicherlich praktisch ... aber wenn das *** GPS nicht funktioniert dann bringt es einem auch nichts ... mein Desire hat mich letztes mal 350km von Zuhause entfernt im Stich gelassen ... das GPS-Symbol war da, es wurde auch erkannt wo ich mich befinde ... aber die Navigation hat einfach nicht funktioniert - "GPS-Signal wird gesucht". Wenn ich ein Smartphone für über 400€ kaufe, dann erwarte ich mir eigentlich das die Technik problemlos funktioniert.
 
@orf: und was hat das jetzt mit dem Artikel zu tun? Dafür, daß das GPS bei deinem Handy abkackt kann doch Google Maps nichts...
 
@wizkid: Hat meiner Meinung nach schon ein bisschen mit dem Artikel zu tun, denn es liegt eventuell an Google Maps? Was ich damit sagen wollte: Die Erweiterungen sind nett, aber was bringen sie wenn man sich auf das Programm nicht verlassen kann? Mein Standort wurde sofort erkannt nur die Navigation hat nicht funktioniert.
 
Schade das google die karten für ios nicht updatet
 
Wer Wert auf größere offline-Karten legt, sollte mal nach einer Anwendung namens Locus Ausschau halten ("..klingt komisch, ist aber so.."). Ansonsten hoffe ich auch, dass google die offline-Funktionen bald mal erweitert.
 
@ferndiagnose: Locus is Hammer (Zumindest in Verbindung mit einer alten Mobile Atlas Creator Version). Für Navigation nutze ich gern Navigon. Ich glaube nicht, das Google das großartig auf ein vernünftiges Maß ausweitet.
 
Hört sich sehr gut an! Danke Google!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte